The Corona Diaries (22): 5. Mai 2020

Haben wir es bei der Regierung mit einem monolithischen Block zu tun, der nach fremder Pfeife tanzt? Dies scheint jedenfalls in Deutschland so zu sein, wo man mit einiger Berechtigung sagen kann, dass Bill Gates den Ton angibt ungeachtet seines Sündenregisters. Medien spielen dabei natürlich mit, was jedoch nicht nur für den Mainstream gilt, sondern auch für manche, die man bisher als alternativ betrachtete. Auf diese Weise wird jeder nächste Schritt als alternativlos etabliert, bloß dass es vielleicht da und dort noch kleinere Verbesserungen geben sollte. Auf diesem Trip ist auch Ingrid Brodnig vom „profil“, die sich angeblich dem Kampf gegen Fake News widmet, aber vor allem einer vorgegebenen Agenda folgt – was untrennbar mit dem Verbreiten von Fake News verbunden ist; „Wenn wir einen Impfstoff gegen Covid-19 bekommen, besteht die Gefahr, dass manche das verweigern“, schrieb sie vor einer Woche, und jetzt unter dem Titel „Gute App, schlechte Publicity“: „Wieso die Corona-App des Roten Kreuzes sinnvoll ist – und Politiker die Software nicht sabottieren sollen.“ 

Man produziert offenbar so eilig Corona-Nummern, dass nicht auffiel, wie man „sabotieren“ buchstabiert. Brodnig als „Lockdown-Groupie“ findet es dann „bemerkenswert“, dass Österreich „gerade als technischer Pionier“ auffällt, denn das Rote Kreuz habe die Tracking-App „als Vorreiter in Europa“ vorgelegt. Ermöglicht wurde dies durch den Microsoft-Partner Accenture mit finanzieller Unterstützung von Uniqua (Raiffeisen). In Deutschland wurde gerade (vorerst?) Pläne für einen „Immunitätsausweis“ gestoppt, da sofort scharfer Protest erhoben wurde. In Österreich erregt Sebastian Kurz‘ Chefberaterin Antonella Mei-Pochtler Aufsehen, weil sie in der „Financial Times“ ankündigte, dass „jeder“ eine App haben wird, auch wenn dies „am Rand des demokratischen Modells“ sei; die Regierung distanziert sich davon (Mei-Pochtler war beim „Projekt Ballhausplatz“ mit von der Partie, kümmerte sich um Sponsoren). Über Umfragen kann man nur staunen, wenn sie Merkel und Kurz Spitzenwerte bescheren, doch in der türkisgrünen Koalition werden Konflikte entstehen.

Screenshot aus dem „Standard“-Newsletter, 4.5.2020

 

Klickt man die „Dunkelzifferstudie“ an, so kommt man zu einem Liveticker, bei dem am 4. Mai dies aktuell war: „7,4 Milliarden Euro bei Geberkonferenz für Kampf gegen das Coronavirus“; auf diese Tagung nimmt auch Ken Jebsen im Video unten Bezug. Zur Dunkelzifferstudie heißt es: „Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) präsentierte am Montag die zweite Dunkelzifferstudie. Es wurden 1.432 Personen getestet – eine davon war Corona-positiv. Das entspricht 0,05 Prozent. Hochgerechnet sind das 3.400 Corona-Positive in Österreich. Die Ergebnisse sind aber mit Vorsicht zu genießen, denn die Stichprobe war klein und die Schwankungsbreite hoch. Ein Höchstwert von 11.000 Infizierten ist möglich. Die erste derartige Studie hatte für Anfang April noch eine maximale Dunkelziffer von rund 60.000 Infizierten in der Bevölkerung ausgewiesen.“ Und dafür das alles? wird sich wohl jeder fragen, der sich nicht mit Coronoia angesteckt hat, die an jene „Geistesverwirrung“ erinnert, die 1914 mit „Kriegsbegeisterung“ verwechselt wurde.

Kapert Bill Gates Deutschland? 

Zu sinnlosen Was wäre, wenn? – Spielereien gehört, sich das Verhalten einer anderen Regierung vorzustellen. Man sollte roten Ministern nicht unbedingt Beharrungskräfte zuschreiben, doch sie hätten auf die eine oder andere Weise Lunte gerochen, während die Grünen den Eindruck erwecken, von Anfang an Getriebene gewesen zu sein. Im „trend“ wird analysiert: „Über eines können sich Schlüsselminister im türkisgrünen Krisenkabinett nicht beklagen. Sie leiden nicht unter ‚Social Distancing‘. Kurz, Kogler, Anschober, Nehammer & Co sahen einander in den vergangenen sechs Wochen öfter als je zuvor. Zum Innehalten und zur strategischen Reflexion kommen sie freilich selten.“ Das müssen wir nicht unbedingt gelten lassen, das Minister delegieren können müssen und sich die nötige Zeit nehmen sollten, um Wesentliches (und Abweichendes) zu erfassen, was ihnen wie uns z.B. via Twitter, Youtube und kritische Webseiten gelingen kann. Josef Votzi (früher „profil“, „Kurier“) erklärt: „Sebastian Kurz und sein Team haben derzeit wenig Bedarf an politischen Profilierungsplänen. Die Türkisen dominieren bereits jetzt das Krisenmanagement.

Protest in München

‚Krise ist seins‘, sagt ein langjähriger Kurz-Kenner. Mitterlehners Sturz; Neuwahlen; Ibiza, Kickls Sturz; Abwahl, Neuwahlen – im Umgang mit Krisen hat der 33-jährige Kanzler reichlich Erfahrung.“ Kurz gilt als arrogant und kontrolliert, während bei Rudi Anschober auf viele sympathisch wirkt, dass er Fehler zugeben kann (die er allerdings nie begehen hätte dürfen). Gerade weil beim „Kontrollfreak“ Kurz alles nach einem Plan abläuft, kann er selbst dann scheitern, wenn er bei einer „Plandemie“ zur Höchstform auflaufen soll. Die an die Wand gedrängten Grünen wollen sich jedenfalls sammeln: „Die grünen Minister mussten daher länger suchen, bis sie einen freien Termin fanden. Am Montag in Woche sechs der Quarantäne zogen sich Werner Kogler, Rudolf Anschober, Leonore Gewessler und Alma Zadić einen ganzen langen Abend aus dem Dauerkrisenmodus zurück, um einmal die zurückliegenden Wochen Revue passieren zu lassen. Vor allem aber, um erstmals wieder Pläne abseits beinahe täglicher medialer und interner Krisenkonferenzen zu schmieden. Denn mit dem schrittweisen Hochfahren des Landes wollen auch die Grünen politisch wieder ‚hochfahren‘.“

Ein auf unsere Zeit passender Clip

Der „trend“ bemerkt auch:  „Je näher Anschober Kurz in Meinungsumfragen rückt, desto öfter werden Gerüchte Richtung Medien gestreut.“ Unter anderem deshalb seinen Konflikte in der Regierung auch vorprogrammiert; da Kurz in Umfragen schon fast an der Absoluten schrammt, könnte er es ja noch einmal mit Neuwahlen versuchen. Immerhin wird in einem halben Jahr in Wien gewählt, man kommt also um gewisse politische Normalität samt Auftritten eh nicht herum. Freilich unter ganz anderen Bedingungen als sonst, nicht aber wegen der von Kurz und Co. verkündeten „neuen Normalität“. Denn viele werden ihr kleines Unternehmen, ihre Selbständigkeit, ihren Job verlieren, die Armut wird zunehmen, während Jeff Bezos vom Amazon um einige Milliarden reicher wurde. Dass sich Politiker wieder absichern müssen, bedingt ein umso stureres Beharren auf bisherigen Fehlentscheidungen; wie praktisch, wenn man da mit einer „zweiten Welle“ winken kann.

Über das P4-Hochsicherheitslabor in Wuhan

Auch wenn es nach dem üblichen Geplänkel zwischen Mächten aussieht, steckt mehr hinter der Rolle des P4-Hochsicherheitslabors in Wuhan, das mit französischer Hilfe gebaut wurde (siehe KenFM-Podcast). Vorwürfe gegen China gehören zur Politik Donald Trumps, aber auch zur Blattlinie u.a. der „BIld“, also von Springer. Robert F. Kennedy Jr. wendet sich in einem inzwischen von Youtube entfernten Video an die deutsche Bevölkerung, weil man in den USA bereits jetzt massiv impft und dies dramatische gesundheitliche Folgen hat. Es ist nachvollziehbar, dass wir in eine Zukunft geführt werden sollen, in der man uns zwangsimpft und totalüberwacht. Dabei scheinen „unsere“ Regierungen wie Marionetten zu agieren, doch aus US-Sicht haben Deutsche eine Tradition des Widerstandes gegen die Pharmaindustrie. Es geht auch um Österreich, schon weil man sich im deutschsprachigen Raum ständig austauscht, auch weil Medien sich an alle wenden. Außerdem folgt man auch hier Vorgaben des Robert Koch-Instituts, das Zahlen in die Höhe treiben will, indem man mit Corona infizierte Personen, die an etwas anderem sterben, als „Corona-Tote“ rechnet. In Österreich scheint beklemmend, dass sowohl Sebastian Kurz als auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen die Zeile „Mutig in die neuen Zeiten“ aus der Bundeshymne als Motto wählen.

Über Robert F. Kennedy Jr. 

Immerhin setzte man auch im Bundespräsidentenwahlkampf 2016 darauf, was in gewissem Gegensatz zur Wahrnehmung Van der Bellens als Globalist stand. Außerdem versprach er jetzt wieder wie nach Ibizagate „Wir werden das schon schaffen“, was die Farce, die Demokratiesimulation perfekt macht. Um zu verstehen, was passiert ist und auch, warum wir uns nahtlos in den weltweiten Corona-Coup einreihen müssen, ist es notwendig, sich nochmals mit Ibizagate zu befassen. Wenn wir die aktuellen Nummern von „profil“ und „News“ kombinieren und nicht Corona-Bezogenes lesen, dann bekommen wir auch Aufschluß über Ibiza. Am 24. Juli 2017 schnappte bekanntlich die Falle zu mit der falschen „Oligarchenichte“, die man Igor Makarow andichtete. Das „profil“ (an dem Rene Benkos Signa via „Kurier“ beteiligt ist) zitiert WhatsApp-Nachrichten aus Ermittlungen über die Novomatic, die gerade am 24. Juli 2017 hin- und hergingen. Da gibt es einen Hinweis von Novomatic-Kommunikationschef Bernhard Krumpel, dass Stefan Pierer (von KTM) Wahlkampfspenden für die ÖVP verdoppelt, die bis 31. Juli eingelangt sind. Darauf kommt die Antwort von Novomatic-Chef Harald Neumann: „Wir haben noch etwas Besseres vor :-)) Hat dir… schon erzählt?“ Krumpel meint: „Ja…FP hat mich angerufen. Tschank ist alter Freund von mir…bin da voll eingebunden. Hab u.a. grad den Brief an die Parteien entworfen und … geschickt, :-)“ Krumpel war seit 1. Jänner 2017 bei Novomatic und vorher u.a. im Kabinett von Innenminister Ernst Strasser und von Wolfgang Sobotka als Landesrat; Sobotka ist jetzt Nationalsratspräsident und preschte mit der Zwangs-App vor; er findet auch den Umgang Chinas mit seinen Bürgern vorbildlich.

Grüner Wahlkampf mit Ballhausplatz-Bild vom 18. Mai 2019

Markus Tschank gründete auf Anregung von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil ein Institut für Sicherheitspolitik, das vom Ministerium und von Novomatic gefördert wird. Doskozils Rolle wird im „profil“ aber ausgeblendet, was kein Wunder ist, da Verfasser Stefan Melichar auch bei den Eurofightern auf Linie ist, was er auch bei „News“ und „Addendum“ unter Beweis stellte. Die Titelgeschichte des aktuellen „News“ ist ein Interview mit Heinz Christian Strache, der sagt, dass die ersten Stunden des Ibiza-Videos fad seien, wie jene meinten, die es kennen. Er habe das Gefühl gehabt, dass er gehen müsse, konnte es jedoch nicht; offenbar habe dann etwas zu wirken begonnen, das man ihm unterjubelte. Er habe diese Zeit zwar wie ein Puzzle rekonstruieren können und sei danach komplett überdreht gewesen, hatte aber nach ca. 1.30 Uhr ein Blackout, war lange am Strand, was ihm andere erzählten. „Novomatic zahlt alle“ ist ein berühmt gewordenes Zitat aus den uns bekannten Video-Ausschnitten, das der Konzern auch selbstironisch als Werbung einsetzte.

Ex-Novomatic-Sprecher auf Twitter zu Ex-CEO

Inzwischen sind sowohl Neumann als auch Krumpel ausgeschieden; man findet ihre Namen auch in Verbindung damit, dass Alfred Gusenbauer als „Berater“ der Novomatic gilt, und natürlich mit Eva Glawischnig. Gusenbauer verbindet mit Ernst Strasser, der Präsident der Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft war, dass dieser auch einmal im Beirat der Signa Rene Benkos saß, wie es Novomatic-Gründer Johann Graf aktuell tut. Vizepräsident der ORFG ist übrigens Christoph Matznetter, der immer auf der Seite Gusenbauers war und die Silberstein-Affäre vertuschte; Generalsekretär Florian Stermann stammt aus Strassers Umfeld und ist zudem in der Expert Managementberatung Russia, jetzt Expert Managament Real Estate tätig. Gerne wird darauf verwiesen, dass Strache bei der ORFG zu Besuch war, bei der Tschank übrigens dem Vorstand angehörte, in dem wir z.B. Andreas Großschartner finden (Wolfgang Sobotkas Büroleiter) oder Josef Kalina, Stefan Schennach, Wolfgang Katzian, Josef Kirchberger, Johann Maier und Hannes Jarolim von der SPÖ, Peter Fichtenbauer, Barbara Kappel, Roman Haider von der FPÖ, Karlheinz Kopf, Günther Stummvoll, Harald Mahrer, Christoph Neumayr, Michael Kloibmüller von der ÖVP.

Kurz bei der ORFG

Auch Kurz besuchte die ORFG, wie man oben zur Zeit von Strasser-Nachfolger Ludwig Scharinger von Raiffeisen sehen kann. Strasser war zeitweise im Aufsichtsrats der Sicherheitsfirma G4S gemeinsam mit Oskar Strohmeyer, der als Förderer Doskozils gilt und Gusenbauers „Schatten-Innenminister“ war. Man weiss, dass die ÖVP Niederösterreich, also die Ex-(?)Seilschaften von Strasser – der auch einmal im Aufsichtsrat von Haselsteiners Westbahn saß – eine wichtige Rolle in der Kurz-ÖVP und daher in der Regierung spielt. Aber sind das nicht eher Raiffeisen und Russland? Sind die Pläne der Globalisten inkl. Tracking jedes Erdenbürgers rein kapitalistisch oder nicht doch eher sozialistisch? Ob es eine spezifische Art gibt, in der dies umgesetzt wird, die an den realen Sozialismus erinnert, werden gerade in Deutschland viele aus ihrer Erfahrung beurteilen können. „News“ kann man neben dem Strache-Interview auch eine Geschichte über Kinder der Befreier/Besatzer entnehmen. Es war bei den Russen verpönt, sich mit Österreicherinnen einzulassen, da Spionage befürchtet wurde; zu Beginn waren 400.000 russische Soldaten hier, dann immer noch 40.000 und damit mehr als die anderen Alliierten zusammen stellten. Welche Folgen hatte das für die Politik nach 1955, spürbar bis heute?!

Gusenbauer, Wolf. Böhmdorfer (c Andreas Tischler

PS: Als Anwalt der Novomatic puncto Ermittlungen fungiert Peter Zöchbauer, der auch die Signa Holding vertritt; als Anwalt von Rene Benko wurde Dieter Böhmdorfer bekannt, der auch den Oligarchen Dmytro Firtash vertritt, für den Ex-Vizekanzler und Kurz-Förderer Michael Spindelegger zeitweise die Agentur zur Modernisierung der Ukraine leitete. Böhmdorfers Ex-Kanzleipartnerin Huberta Gheneff hat u.a. Michael Rami als Partner, der auch mal Gusenbauer vertreten hat; Gheneff und Rami verfügen über Firmen- und Adressenverflechtungen auch über Connections zu Martin Schlaff. Bei Rene Benkos „Törggelen“ 2014, das auch Kurz immer besucht, sehen wir oben Gusenbauer und Böhmdorfer mit Siegfried Wolf, der in der Eurofighter-Affäre eine besondere Rolle spielt und heute Aufsichtsratsvorsitzender bei Oleg Deripaskas Russian Machines und der Sberbank Europe ist. Er kann auch als Förderer sowohl von Benko als auch von Kurz bezeichnet werden.

46 Kommentare zu „The Corona Diaries (22): 5. Mai 2020

      1. Das passiert dauernd, wenn etwas nicht auf WHO-Linie ist, offenbar besonders dann, wenn es von einem Mediziner stammt. Ich lasse deswegen auch im Blog eingebundene, aber entfernte Videos so stehen, damit man dss merkt.

        Früher geschah dies eher, wenn jemand seinen Kanal löschte, als dass es durch Zensur verursacht wurde.

        PS: Wegscheider, der Bhakdi interviewte, zur Zensur:

        findet man (noch) auf Youtube 😉

        Liken

    1. Ist schon wieder weg!!!! „Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Nutzungsbedingungen verstößt.“ Gibt es das vllt. noch woanders zu sehen???? Danke!

      Liken

  1. ach ja, nochwas, es lohnt sich CRISPR genauer anzusehen. erstens die „erfinder“, zweitens die sponsoren, und drittens die MUTATIONEN, die CRISPR auslöst…

    ich hoffe, ihr habt noch nix gefrühstückt 😉

    Liken

  2. Kaum jemand spricht noch davon, dass die Tests unzuverlässig sind und wer weiß was messen.
    Außerdem: was heißt „infiziert“?
    Dieser Begriff wird inzwischen inflationär gebraucht und entfernt sich damit immer weiter von der inhaltlichen Bedeutung, für die Kommunikation erweist er sich damit als unbrauchbar.

    Der Verlust von Inhalt und Aussage ist das Schicksal aller Begriffe, nicht nur im Bereich der Politik. Dort aber ist es besonders kritisch, wenn mit Sprechblasen hantiert wird, denn hierbei steht der Manipulation von Meinungen Tür und Tor offen. Kreti und Pleti posaunen das vermeintliche Wissen hinaus und sorgen für Fehlinformation auf breiter Ebene.

    „Infiziert“ ist zum Wieselwort mutiert. Friedrich August von Hayek hat einen millionenfach von der Politik mißbrauchtes Begriff als Wieselwort bezeichnet, und zwar das Adjektiv „sozial“ mitsamt all seinen Zusammensetzungen.

    Der Begriff „infiziert“ erleidet zur Zeit dasselbe Schicksal. Die Politik spielt bewußt damit, Medienschaffende und Halbgebildete plappern es nach, ohne zu denken. Gedanklich verbindet man „infiziert“ mit krank, ja schwer krank. Gefahr!

    Wenn wir nicht aufpassen, wird der Krieg um den Corona-Schnupfen nur noch auf der Ebene sinnentleerter Begriffe geführt. Und wie die Schlacht mit Worten ausgeht, dürfte bekannt sein. Wer die Interpretationshoheit besitzt, gewinnt. Die Wahrheit verliert dabei Stück für Stück an Boden.

    Gefällt 1 Person

    1. Nicht unabhängig getestet, noch zugelassen, ein Mega Geschäft

      Der grösste Betrug der Geschichte vor Corona, war der ENRON Skandal, mit hohen CIA Leuten im Vorstand wie JohnWisner jun. der sogar gefälschte Bankgarantien zertifizierte, trotz Warnung.

      Heute identisch: nur heisst der üble Betrugs Verein: Accenture, erhält nicht einmal deshalb US Regierungs Aufträge, ebenso nicht die anderen 4 Grossen Betrugs Consults. Aber für Deutschland und Österreich, der EU reicht es

      Liken

      1. Es gibt generell sehr viel „wegen Corona“, das zur Gewöhnung an einen absurden Zustand führen soll.

        Nicht unbedingt so gemeint von denen, die etwas entwickeln. Gerade fiel mir dies auf:

        https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200506_OTS0027/schweizer-start-up-erfindet-die-touchless-speisekarte-um-corona-ansteckung-zu-vermeiden

        Und das ist auch typisch 😉

        https://www.heute.at/s/kern-sohn-verkauft-jetzt-stylisches-corona-visier-57950751

        Hier ist Peter Schröcksnadel (ÖSV) beteiligt:

        https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200506_OTS0068/gewoehnliche-kameras-werden-intelligente-sensoren-bild

        Liken

    2. Ein Mediziner sagte mal, dass man von HIV-Infizierten und AIDS-Kranken spricht und normalerweise auch unterschieden wird, hier jedoch nicht – damit man es dramatisieren kann…

      Es sollte hier zu finden sein:

      Gestern hat mir jemand erzählt, was die Israelitische Kuktusgemeinde aussandte:

      Es müssen bei Gottesdiensten generell Abstände von 10 M zwischen Anwesenden eingehalten werden.

      D.h. in großer Synagoge mit 250 m2 dürfen dann 25 Personen anwesend sein.

      Kleinere können überhaupt nicht öffnen.

      Es gibt wegen des Sabbat nicht die Möglichkeit zu streamen, denn das ist Arbeit.

      Wenn jemand stirbt, kann es sein, dass bis ein Jahr nach dem Tod regelmässig 10 Männer zhusammenkommen, um zu beten.

      Das war bisher ja verboten, passierte dennoch – die Polizei registrierte dies, ging aber nicht dagegen vor.

      Nur wenige fühlen sich verraten von der Kultusgemeinde, die meisten nehmen es hin.

      Es ist auch die Frage, ob es überhaupt mit ihr besprochen wurde, als es in den „Lockdown“ ging; ich fand nur eine Meldung, dass sich Kurz am 12.3. mit den Vertretern der katholischen udn der evangelischen Kirche trafen.

      In New York ging die Polizei Medienberichten zufolge gegen Chabad Lubawitsch-Gemeinden vor, die ihrne Glauben weiter praktizierten.

      Bei uns wählten einige Juden Kurz in der Hoffnung, dass er gegen weitere Einwanderung ist (Angriffe auf Juden haben durch Muslime zugenommen).

      Es ist sehr schwer für die Leute jetzt zu verstehen, dass Kurz sie verraten hat (nicht nur für Juden).,

      Gefällt 1 Person

  3. 05. 05. 2020

    Wenn Regierungen Steuermilliarden für Gates
    und Weltwirtschaftsforum einsammeln, haben
    die Konzerne die Weltregierung übernommen
    ————————————————————————-

    Die EU und verschiedene europäische Regierungen haben am Montag eine Covid-19-Geberkonferenz abgehalten und 7,4 Milliarden Euro Steuergeld zugesagt.

    Das Geld geht auf intransparente Weise an Organisationen, die von Bill Gates und dem Weltwirtschaftsforum finanziert werden.

    Lange musste Gates der UN und den Regierungen Geld geben, um die Welt mitregieren zu dürfen. Nun bekommt Gates für die Global Governance Geld von den Regierungen.

    Erst vorgestern hatte ich darüber berichtet, wie die G20-Gruppe der wichtigsten Industrienationen seine Digitalstrategie für den Umgang mit der Pandemie und danach vom Weltwirtschaftsforum hat ausarbeiten lassen, ▶ letztlich also von den Silicon Valley Konzernen, die prächtig an der Krise verdienen.

    Nun haben die EU-Kommission und die Bundesregierung eine Geberkonferenz abgehalten, um die 7,5 Milliarden Euro zusammenzusammeln, die nach Angaben des Global Preparedness Monitoring Board (GPMB) noch fehlen, damit man angemessen auf die Pandemie reagieren kann.

    Die Initiative kam aber nicht von ihnen selbst. Vielmehr schreibt die Bundesregierung, sie beteilige sich damit an der historischen “Global Response”-Initiative zum Kampf gegen das Coronavirus. Über diese heißt es in der Pressemitteilung:

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte am 24. April 2020 gemeinsam mit anderen globalen Gesundheitsakteuren und der Bill und Melinda Gates Stiftung die historische “Global Response”-Initiative zum Kampf gegen das Coronavirus gestartet.

    Am 24. April startet die Gates Stiftung eine Initiative, weniger als zwei Wochen später halten EU und Regierungen eine Geberkonferenz ab und steuern 7,4 Milliarden Euro bei. Das sind Reaktionszeiten wie man sie sonst nicht kennt.

    Das GPMB, von dem die Bedarfszahl stammen soll, ist eine „unabhängige“ Institution, die den Grad der Vorbereitetheit von Ländern und der Weltgemeinschaft auf Pandemien bewertet und durch Beratung der Politikverantwortlichen zur Verbesserung beitragen soll.

    Es wurde 2018 gegründet von der Weltgesundheitsorganisation WHO, die maßgeblich von der Bill & Melinda Gates Stiftung finanziert wird, und der Weltbank, die in verschiedensten Gremien mit der Gates Stiftung auf das Engste zusammenarbeitet, unter anderem in der Better Than Cash Alliance. Für die Gates-Stiftung ist der Präsident von dessen Globalem Entwicklungsprogramm, Chris Elias im Vorstand des GPMB.

    Das von der Gates Stiftung bestellte Steuergeld soll an verschiedene Gates-finanzierte Organisationen ausgeschüttet werden, damit diese es gemäß der Philosophie von Bill Gates und des Weltwirtschaftsforums an große Pharmakonzerne weiterleiten.

    Diese Philosophie besagt, dass die Verbesserung der Welt am effizientesten nach kommerziellen Prinzipien stattfindet und dass man damit durchaus gutes Geld verdienen kann und sollte.

    Dazu, an wen die halbe Milliarde Euro aus ▶Deutschland, die Milliarde von der EU und die sechs weiteren Milliarden der übrigen Länder verteilt werden sollen, um Impfstoffentwicklung, Herstellung von Medikamenten und von Immunitätstests zu subventionieren, schreibt die Bundesregierung in ihrer Pressemitteilung nur sehr vage:…….

    Es geht noch weiter
    https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/geberkonferenz-gates-weltwirtschaftsforum/

    Der ehemalige deutsche BP GAUCK, sagte u.a.
    in einem ARD-Interview:

    „Das Problem im Moment sind nicht die Eliten,
    sondern die Bevölkerungen.“

    Ja klar sie D….

    Das war zu der Zeit, als die deutschen
    TV-Nachrichten, Schmieren-Journalie und
    Propaganda-Deppen sich mächtig aufregten,
    dass GB das Vierte Reich ▶EU, verlassen
    wollten…..Brexit.

    Liken

  4. Der Griff der Großkonzerne nach der Weltherrschaft
    ———————————————————————————-
    Das Weltwirtschaftsforum und die Vereinten Nationen (UN) haben ein Memorandum of Understanding zur Intensivierung ihrer Zusammenarbeit unterzeichnet.

    Es ist der UN erkennbar peinlich – aus gutem Grund.

    Es ist ein weiterer Schritt der Selbstentmachtung der UN und ein weiterer Meilenstein für den Club der Multis auf dem Weg zu seinem erklärten Ziel – der Weltherrschaft.

    Zu starker Tobak? Lesen Sie selbst, was das Weltwirtschaftsforum zu dem Thema schreibt.

    Um die jüngste Kooperationserklärung zwischen dem Weltwirtschaftsforum und den Vereinten Nationen einordnen zu können, muss man 10 Jahre zurückgehen, ins Jahr 2009.

    Damals hat eine „Global Redesign Initiative“ (GRI) des Weltwirtschaftsforums nach 18 Monaten Arbeit vieler Arbeits- und Beratergruppen einen Bericht veröffentlicht, wie sie sich die künftige Weltregierung (Global Governance) vorstellt.

    Das Weltwirtschaftsforum ist eine Lobby der 1000 größten multinationalen Konzerne, die sich “DIE internationale Organsiation für öffentlich-private Kooperation” nennt……

    Hier mehr über die „oberen 1000“
    https://norberthaering.de/news/wef-un/?lang=de

    Liken

      1. Hab ich auch schon versucht zB die aktuellen Covid-19 Zahlen direkt aus schwedischem Munde zu bekommen. Bisher ohne Erfolg. Sobald ich fündig werde, teile ich den Link sowieso.

        Was anderes hab ich kürzlich gefunden: https://www.swedennews.net/

        Sehr informativ. Ab und an liest man auch dort Zahlen. Wer sich dann auch noch für den Newsletter anmeldet, kann aus grob geschätzten 200 Länder und Städte auswählen. Von „Abu Dhabi“ bis „Zimbabwe“ !

        Wer sich also gerne einen Überblick über das Weltgeschehen verschaffen will, erhält damit sicherlich einen nützlichen Einstieg.

        Wie auch immer

        MfG

        Gefällt 1 Person

      2. Danke, erinnern Sie sich daran, wie der Abgeordnete heisst, der im italienischen Parlament die „25.000 Corona-Toten“ zerlegte?

        Übrigens ist die Johns Hopkins Universität (Event 201) die „Herrin der Zahlen“

        Liken

      3. und diese erbrechende und abartige Rede vom Anschober bei der letzten PK, als er seine Statistik in Form eines Blattes in die Höhe zeigt und sagt, dass die Entwickung sehr stabil ist und danach sagt, dass die „aktiv Erkrankten“ in Österreich laufend zunimmt, dann weiss man wirklich, dass dieser Mensch einfach keine Ahnung von irgendetwas hat oder aber er kann einfach nicht rechnen, denn die Zahl der „aktiven“ Erkrankungen ergibt sich nach dem Abzug der Genesenen und der Todesfälle von den insgesamt Infizierten…. wie kann SOOOO JEMAND GM sein???!!!Man müsste diesen Kasperl SOFORT aus diesem Amt entfernen!!!!! Mich wundert es nicht mehr, dass er als Volksschullehrer nicht mehr zu gebrauchen war!!!!

        Liken

  5. https://www.welt.de/kultur/medien/article207763737/Lisa-Eckhart-WDR-verteidigt-Kabarettistin-gegen-Antisemitismus-Vorwuerfe.hhtml

    ein sager aus 2018 wird wieder hochgekocht:

    dass lisa die me-too debatte und immer noch zu leistende wiedergutmachung an töchtersöhneenkerl auf die satireschaufel nimmt wird jetzt zum 75jahr gedenken wieder übel genommen…

    die neuen zu verfolgenden sind die nicht angepassten…

    bin neugierig welche gesellschaftlichen fehlstellen nach corona festzustellen sind, nachdem wir den propagandatsunami gesurft sind…

    es scheint die perfekte welle für den türkisen beachboy zu sein…

    bleibt zu hoffen, dass der leichengestank nach durchrollen des events nicht den bewunderern den magen umdreht…

    Liken

    1. Das sind die doofen Wir-sind-das-Volk-Deutschen. Typisch: Überall die Klappe weit aufreißen und mitquaseln, aber hypnotisiert zusehen, wie eine Horde abartiger UniformFetischisten eine wehrlose Frau öffentlich misshandeln. Pfui Deibel !!!

      Dümmer als ein Deutscher sind zwei Deutsche LOL

      Wie auch immer

      MfG

      Gefällt 1 Person

      1. Dabei müssten sie spätestens jetzt bei Merkel aufwachen:

        So soll ab heute also das Leben aussehen: Bei 50 „Infektionen“ mit einem nicht gefährlichen Erreger binnen 7 Tagen und pro 100.000 Einwohner, greift sofort wieder die Diktatur. Da es jeden Herbst Infektionswellen mit Grippeviren gibt, darunter Corona, darf man das so lesen: Die Grund- und Freiheitsrechte sind auf unbestimmte Zeit abgeschafft; die Politik kann JEDERZEIT einen beliebigen Erreger aus dem Hut zaubern, Streiks, Proteste und Demokratie kriminalisieren. Das ist einfach nur noch vollkommen irre, da wir NUR DANN immun werden, WENN rund 70 Prozent der Gesamtbevölkerung den Infekt „durchgemacht“ haben. Das verhindern zu wollen, bedeutet in dieser Logik „zwingend“ Dauer-Diktatur – ein unaufhaltsamer, natürlicher und „heilender“ Prozess, der seit Jahrmillionen stetig widerkehrt wird als „Demokratie-Aus-Schalter“ fest installiert:

        Richtwert pro 100.000 Einwohner: Bund und Länder einigen sich auf Infektions-Obergrenze
        Lockerungen, aber nur unter strikten Auflagen lautet die Devise von Bund und Ländern bei dem langsamen Ausstieg aus den Corona-Beschränkungen. Kanzlerin Merkel überlässt den Ländern die Regie bei weiteren Schritten, doch überall soll ein Richtwert für Neuinfektionen gelten.

        https://www.n-tv.de/politik/Bund-und-Laender-einigen-sich-auf-Infektions-Obergrenze-article21762152.html

        Ich hatte zufällig oe24 laufen, dafür braucht man starke Nerven… und sah auch Merkel…

        Liken

    2. Ich denke bei all der unfassbaren Absurdität und vor allem Brutalität (Video), ist zumindest mir wichtig, eine gewisse „Metaebene“ immer bei zu behalten, im Bewusstsein zu behalten.
      Ich möchte dieses brutale Geschehen damit nicht relativieren!
      Im Gegenteil: Es ist für mich eindeutiges, äusseres Zeichen eines „stattfindenden Geisteskampfes“, dass „wir“ auf Kurs sind und der schon 1917 angesprochen wurde.
      Dazu nur eine Aussage Rudolf Steiners, 1917, GA177 S97f:

      „ Und man wird finden – da können Sie ganz sicher sein – das entsprechende Arzneimittel, durch das man wirken wird. Damals schaffte man den Geist ab. (Es ist damit das „Konzil von Konstantinopel“ gemeint) Die Seele wird man abschaffen durch ein Arzneimittel. Man wird aus einer «gesunden Anschauung» heraus einen Impfstoff finden, durch den der Organismus so bearbeitet wird in möglichst früher Jugend, möglichst gleich bei der Geburt, daß dieser menschliche Leib nicht zu dem Gedanken kommt: Es gibt eine Seele und einen Geist. — So scharf werden sich die beiden Weltanschauungsströmungen gegenübertreten. Die eine wird nachzudenken haben, wie Begriffe und Vorstellungen auszubilden sind, damit sie der realen Wirklichkeit, der Geist- und Seelenwirklichkeit gewachsen sind. Die andern, die Nachfolger der heutigen Materialisten, werden den Impfstoff suchen, der den Körper «gesund» macht, das heißt so macht, daß dieser Körper durch seine Konstitution nicht mehr von solch albernen Dingen redet wie von Seele und Geist, sondern «gesund» redet von den Kräften, die in Maschinen und Chemie leben, die im Weltennebel Planeten und Sonnen konstituieren. Das wird man durch körperliche Prozeduren herbeiführen. Den materialistischen Medizinern wird man es übergeben, die Seelen auszutreiben aus der Menschheit.“

      Gefällt 1 Person

      1. danke, ich hab es eh noch nicht im blog einbinden wollen. weil jetzt etwas anderes thema ist…

        mir wurde gerade dies zugeschickt, zum gruseln:

        On Emerging Technology: What to Know When Your Patient Has a Microchip in His Hand.

        By Brianna R. Fram, Michael Rivlin, Pedro K. Beredjiklian

        The Journal of Hand Surgery

        March 10, 2020

        https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32164995

        The use of subcutaneous RFID microchip in health care – a willingness to challenge

        By Borut Werber, Anja Žnidarši

        Health and Technology 2015, volume 5, pages57–65

        https://link.springer.com/article/10.1007/s12553-015-0105-3

        file://wckhwk2fs/daten/benutzer/Mortasawi/Downloads/rtp_awc_007-subcutaneous-mircrochip-implantation.pdf

        We Are the Borg! Human Assimilation into Cellular Society

        By Ronnie D. Lipschutz, Rebecca J. Hester

        Uberveillance and the Social Implications of Microchip Implants: Emerging Technologies

        2014, page 42

        https://www.igi-global.com/gateway/chapter/96004#pnlRecommendationForm

        Uberveillance and the Social Implications of Microchip Implants: Emerging Technologies

        By M.G. Michael

        2014

        https://www.igi-global.com/gateway/book/76728

        Brain Implants Could Help ‚REMIND‘ Injured Soldiers

        By Eric Beidel

        January 10, 2011

        National Defense

        https://www.nationaldefensemagazine.org/articles/2011/10/1/2011october-brain-implants-could-help-remind-injured-soldiers

        HUMAN MICROCHIP IMPLANTATION

        By Charles Smith

        J .Technol. Manag. Innov. 2008,Volume 3, Issue 3, págs: 151-160

        https://scielo.conicyt.cl/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0718-27242008000100015&lng=en&nrm=iso&tlng=en

        Klicke, um auf art15.pdf zuzugreifen

        Liken

    3. So schauts zB aus, wenn (illegal) Zugewanderte deren „Rechte“ durchsetzen. Durch doofes Zuschauen ? Oder Sprüche klopfen ? Oder mittels Andere im Stich lassen ? Fehlanzeige ! Da jagt buchstäblich eine handfeste Handlung die Andere. Dabei ist das noch das harmloseste Video dieser Art.

      Wie auch immer

      MfG

      Liken

    1. vielen dank, ich frage auch stefan homburg, einen kritischen arzt neu auf twitter, der daten sammelt… es geht eben darum, ECHTE und nicht manipulierte daten zu bekommen…

      Liken

      1. Apropos: Rendi Wagner scheint alle Chancen, das Ruder wieder zu Gunsten der Sozialdemokraten herumzureißen, endgültig verspielt zu haben. Wie kann man als vermeintliche Arbeiterpartei freiwillig auf die 1. Mai-Feier am Wiener Rathausplatz verzichten, und stattdessen in unangenehm morastiger Laune sich Daumen drehend zuhause die vergeudete Zeit vertreiben.

        Richtig wäre gewesen, trotz P(l)andemie zur traditionellen Maifeier aufzurufen unter dem noblen Motto: Sozialdemokratie ist der Garant für Demokratie, Grund- und Freiheitsrechte.

        Ergo: Jede polizeiliche Auflösungsaktionen der Kurz Regierung hätte als Folge gehabt, dass bei den Sozialdemokraten ein Berg an Pluspunkten heranwächst.

        Während die amtierende Bundesregierung zurecht als antidemokratisch und verfassungsfeindlich über Monate hätte öffentlichkeitswirksam angeprangert werden können, wären die Sozialdemokraten vom Großteil der Bevölkerung wieder als die alleinigen Verfechter von Demokratie, Grund- und Freiheitsrechte wahrgenommen worden.

        Aber, was soll’s: Jetzt ist es eh schon zu spät 😦

        Wie auch immer

        MfG

        Liken

      2. Werte Frau Bader, bitte löschen Sie meinen Kommentar vom 6. Mai 2020 um 23:29. Besagter Kommentar scheint möglicherweise für Manche doch noch zu fortgeschritten; Weniger Stabile nämlich könnten sich getriggert sehen, was meinerseits nie die Absicht war.

        Face it. Es gibt leider Individuen, zT auch hier hier auf Ceiberweiber, welche trotz umfassenden Aufklärungsversuchen, unermüdlich das Gerücht am Leben halten, dass ein Mensch angeblich unter bestimmten Umständen, zu Lebenszeiten seine Grundrechte verlieren kann, quasi so, als wären Grundrechte nichts weiter als eine bewegliche physische Sache.

        Merke: Grundrechte gehören zum Menschen wie der innewohnende Geist. Grundrechte + Mensch = eine Einheit. Stirbt ein Mensch, sterben mit ihm auch die Grundrechte. Di e Grundrechte der übrigen Menschen bleiben dabei logischerweise unberührt.

        Was habe ich dabei gelernt ? Ich lernte, dass man Individuen einerseits weder unterschätzen, anderseits jedoch niemals überschätzen darf.

        Wie auch immer 😉

        MfG

        Liken

      3. Die Welt wird von Bösen beherrscht, solange sich so viele wie Schafe verhalten und wegsehen.

        Gerade bei oe24 entdeckt:

        https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Taeter-rammt-Top-Anwalt-Messer-in-den-Hals/429062628

        – der Grasser-Anwalt ist also einer der berüchtigten Erwachsenenvernichter Wiens, ein Komplize von Christian Burghardt und Margot Artner, dem Bezirksrichter Opfer nach Nazimanier ausliefern.

        Und jetzt hat ihn jemand attackiert, vielleicht einer, der nicht ausgeraubt werden will…

        Grasser arbeitete bei Stronach, das ist dann wieder diese Schiene:

        https://alexandrabader.wordpress.com/2020/02/24/eurofighter-was-gusenbauer-und-grasser-verbindet/

        Und wer spricht u.a. über die SPÖ bei Fellner? Westenthaler und Cap:

        Westenthaler arbeitete bei Magna und für Stronach,

        Cap war geschäftsführender Klubobmann der SPÖ und Gusenbauer Klubobmann; das gleiche Modell dann im Renner Institut…

        Das ist Red Pilling, Puzzleteile, die sich zusammenfügen und zeigen, dass uns Schreinrealität verkauft wird.

        Liken

  6. @fledgling01
    06.05., 23:29 ist wichtig und absolut richtig!

    Wenn sich jemand „getriggert“ fühlt, dann ist das nicht Ihr bussines.
    Ihre Aussage ist in sich stimmig – und das zählt, wirkt dadurch ua gesundend.
    „Innewohnender Geist“ ist nicht korrumpierbar, von niemanden. Das zu berücksichtigen, das zu erkennen ist/wäre nicht nur „Grundrecht“ es ist aus meiner Sicht va „Grundpflicht“!

    M f G

    Liken

  7. es ist einfach nur krank! am Samstag fahre ich mit meiner Schwester, um unsere Mutter zu besuchen (die hatte leider einen kleinen Schlaganfall, aber ja, ist auch schon alt und krank; zum Glück kam sie lebend aus dem KH)
    „Wir müssen im Auto eine Maske aufsetzten, weil wir ja evtl – wegen verschiedener Haushalte – angezeigt werden könnten“

    ich fasse es nicht mehr, ich kann mir nur noch an den Kopf greifen
    und meine Schwester hat Matura (hilft offenbar nicht – sie „weiß“ ja auch, dass was dran sein muss an den Maßnahmen, denn sonst würden sie’s ja nicht tun)

    Liken

    1. Bettina, das IST Irrsinn, aber ihr seid dann eine Fahrgemeinschaft wie wenn ihr gemeinsam in die Arbeit unterwegs seid und da gilt „Maskenpflicht“.

      Ich habe hier weitere Absurditäten und Zusammenhänge zusammengefasst;

      https://alexandrabader.wordpress.com/2020/05/07/the-corona-diaries-23-7-mai-2020/

      Du kannst deine Schwester auf Berichte aus Wuhan hinweisen – ich sah etwas dazu bei oe24, die es von CNN übernehmen, wo Schulöffnungen gestaffelt und beginnend mit Maturaklassen genauso wie bei uns vor sich gehen.

      Es muss sich da jeder selbst fragen, WARUM es diese Ähnlichkeiten gibt,

      Und überall seine Stimme erheben…

      PS: ist das nicht verräterisch?

      „Österreicher fühlen sich kaum noch bedroht“

      https://www.news.at/a/coronavirus—nur-mehr-acht-prozent-fuehlen-sich-sehr-bedroht-11470179

      Liken

  8. „…Führung und Freiheit. Peitsche und Zuckerbrot. Diktatur und Demokratie“.

    Siehe ein Kolumneartikel der Chefberaterin im Standard:
    https://www.derstandard.at/story/1418423/es-lebe-die-diktokratie

    Für die Chefberaterin gehört Dikatur offenbar dazu. Und nachdem sie als Chefberaterin ausgesucht wurde, wird wohl das Gedankengut mit Kurz kompatibel sein. Zuckerbrot und Peitsche erleben wir ja gerade bei den Coronamaßnahmen. Somit kann man sich vorstellen, was da noch auf uns zukommt, Krisen gibt es ja Zuhauf im Köcher „Wirtschafskrise, Klimakrise, Viruskrise 2.0, etc ….

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.