The Corona Diaries (23): 7. Mai 2020

Es gibt viele Menschen, denen erfolgreich Angst gemacht wurde, doch für andere verlagert sich die Debatte dazu, wie Politiker Corona-Panik für ihre Zwecke ausnutzen. Bundeskanzler Sebastian Kurz sagt, dass er sich von Israels Premier Benjamin Netanjahu zu „Lockdown“ und Co. raten hat lassen. Dieser nahm Corona nicht nur zum Vorwand für Totalüberwachung, sondern auch, um eine Notregierung zu bilden, wogegen es Einwände gab, die aber das Höchstgericht gerade zurückgewiesen hat. Damit kann Netanjahu verhindern, dass es zum viertan Mal seit April 2019 Neuewahlen gibt. Wenn in Berichten von einem „Wiedereröffnen“ des Landes die Rede ist, sollte man bedenken, dass es kein Sozialsystem in unserem Sinn gibt und die Menschen auch ohne „Lockdown“ nur gerade so eben über die Runden kamen. In Indien trifft es die Ärmsten, bei denen man erst jetzt daran denkt, dass sie nicht verhungern sollen; zugleich werden Totalüberwachung und -Erfassung schon länger vorangetrieben. In Lateinamerika wird „wegen“ Corona an Sparpolitik festgehalten, was Unruhen zur Folge hat. 

Dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Bevölkerung auf Entbehrungen einstimme, können wir aktuellen Nachrichten entnehmen. In Deutschland wird wie in den USA die missbrauchsanfällige Briefwahl forciert; außerdem biedert sich auch Kommissionspräsidentin Ursula van der Leyen Bill Gates an.  Am 6. Mai präsentierte sich die Chefin der SPÖ Pamela Rendi Wagner als vermeintliche Siegerin einer parteiinternen Umfrage und sprach allen Ernstes davon, dass die nächsten Jahre „sehr hart“ werden und es viele Arme geben werde. Es wirkt so, als sähe sie sich schon als zweiten Victor Adler, der als vermögender Arzt die Not der ausgebeuteten Wiener Ziegeleiarbeiter lindern und durch Öffentlichkeitsarbeit abstellen wollte. Millionärin Rendi-Wagner und Co. haben nicht einmal ansatzweise versucht, der regierungsamtlichen Coronoia etwas entgegenzusetzen; dabei hätte eine Epidemiologin wohl wissen müssen, was wirklich Sache ist. Man kann auch am Getue um die SPÖ-Mitgliederbefragung und an der Berichterstattung erkennen, dass es sich um eine reine Farce, ein politisches Mimikry mit einer „mandschurischen Kandidatin“ handelt.

„Österreich“, 5. Mai 2020

 

Denn natürlich hätte die SPÖ schon lange aufstehen müssen, statt mit ihrem Schweigen auch der eigenen Dezimierung im Umfragen tatenlos zuzusehen; der allgemeine Brainwash wirkt sich gerade auch dort aus, wo man Wagenburgmentalität der eigenen Partei wegen entwickelt. Tatsächlich kann auf der Psycho-Ebene wohl erfolgreich mit dem Gründungsmythos der SPÖ gespielt werden; bei der Kurz-ÖVP hingegen wirken die Umfragewerte des Parteichefs bei Anhängern scheinbar Wunder. Er wird jedoch auch hochgeschrieben wie Angela Merkel, die gerade gegen Landeschefs verteidigt wird. Manche beruhigen sich damit, dass der Ständestaat der 1930er Jahre zwar die Opposition ausschaltete, aber nicht antisemitisch war, sondern im Gegenteil Juden bis 1938 in Österreich Zuflucht fanden. Es war jenes Österreich, in dem Irene Harand „Sein Kampf“ als Schrift gegen Hitler herausgab, die mit dem jüdischen Anwalt Moriz Zalman kooperierte, der Opfern der Inflation half: „In ausgedehnten Vortragsreisen durch Europa und die USA (1937) versuchte Irene Harand die Öffentlichkeit gegen den Nationalsozialismus und im Speziellen gegen den Antisemitismus zu mobilisieren. Da sie der Ansicht war, dass prekäre wirtschaftliche Verhältnisse einen Nährboden für die Ideologie der Nationalsozialisten bildeten, übernahm sie Firmpatenschaften und organisierte Weihnachtsbescherungen für die Kinder Mittelloser und die Zusendung von Lebensmittelpaketen an Bedürftige.

Gerald Grosz

Sie versprach Hoteliers vor allem in ländlichen Regionen Gratis-Inserate in der Zeitung Gerechtigkeit, sofern diese die Zeitschrift abonnierten und sich verpflichteten, jeden Gast unabhängig von Herkunft und Religionszugehörigkeit aufzunehmen. Als Protest gegen die Münchner Ausstellung ‚Der ewige Jude“ gab die ‚Harand-Bewegung‘ Verschlussmarken mit Porträts berühmter jüdischer Persönlichkeiten heraus. Die überzeugte Katholikin Irene Harand war bis in die 1940er Jahre Monarchistin und eine Anhängerin des Austrofaschismus. Die ‚Harand-Bewegung‘ wurde Teil der Vaterländischen Front und verteidigte bis zum Schluss den autoritären Kurs der Regierungen von Engelbert Dollfuß und Kurt Schuschnigg. Gegen antisemitische Strömungen innerhalb des Austrofaschismus und der katholischen Kirche in Österreich trat die ‚Harand-Bewegung‘ jedoch massiv auf.“

Jörg Leichtfried empört sich über Sigi Maurer

Man kann Kurz nicht wirklich als „überzeugten Katholiken“ bezeichnen; mit Anspielungen auf den Ständestaat als vermeintliches Vorbild ist er jedoch siehe Video von Gerald Grosz immer wieder konfrontiert. Womit die Grünen und ihre Anhänger getriggert werden, ist klar, es geht um die vermeintliche Chance, jetzt viele neue „Klimajobs“ zu schaffen. Dafür nehmen sie alles in Kauf, worauf Jörg Leichtfried von der SPÖ hinweist, der jedoch nicht begreift, was in den eigenen Reihen möglich ist und passiert. Gestern gab es einen Protest von 10 Fridays for Future-Aktivisten vor dem Bundeskanzleramt, mit ein paar Transparenten, mit Masken und freundlich von oe24 interviewt, wo Demos gegen die Corona-Maßnahmen diffamiert werden. „Natürlich“ will man bei FFF auch „Klimajobs“ und ebenso „natürlich“ befasst sich nun auch Greta Thunberg mit Corona.

… und wie es ist bei uns?

Bei den NEOS kann man auf den Trigger „EU“ setzen, die ja durch Coronoia massiv unter Druck ist; bei der FPÖ und ihren Fans hingegen darauf, dass es immer wieder eine „Ausländerseite“ gibt bzw. man übertrieben darstellen kann, dass manche „Ausländer“ Anordnungen nicht folgen. Zugleich will die FPÖ all jene ansprechen, die sich gegen Coronoia wehren. Für viele Menschen, die sich oft auch als „red pilled“ bezeichnen, wird der Betrug mit dem Virus immer offensichtlicher. Gerade macht die Runde, dass Corona-Tests in Tansania auch an einer Papaya und einer Ziege getestet wurden, da sie auch bei Menschen als unzuverlässig gelten. Zugleich gab Merkel bekannt, dass künftig eine „Obergrenze“ von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner gelten soll (dann gibt es wieder „Lockdown“ usw.). Das klingt ähnlich wie bei Kurz, der ebenfalls Neuinfektionen beobachten und dann Ortschaften unter Quarantäne stellen will. Woran erinnert uns der Begriff „Obergrenze“? Genau. an illegale Masseneinwanderung. für die es „keine Obergrenze“ geben dürfe, weil dies „unmenschlich“ sei. Es waren all jene Politiker und „NGOs“, von Medien ganz zu schweigen, mit an Bord, die jetzt die allerwilligsten Lockdown-Groupies sein wollen.

…meanwhile in Tanzania…

Wenn man nicht gehirngewaschen ist, stellt man nüchtern gegenüber: Hier soll man uns alles unter dem Label „Obergrenze“ zumuten, um uns einzuschränken – da bedeutete „keine Obergrenze“ („Obergrenzen sind unmenschlich), dass wir alles für (illegale) Einwanderer tun und unsere Mitbürger hinanstellen sollen; es ght in Richtung Staatsauflösung. Sieht man sich an. woher all diese Statistiken kommen, denen wir jetzt huldigen sollen, so geht es unter anderem um die Johns Hopkins University, die ja das Planspiel „Event 201“ durchführte, das als Blaupause diente. Wie dort geübt wird massiv auf Panikmache gesetzt, wie auch geleakte Papiere in Deutschland und Österreich belegen; früher scheiterte man mit Horrorszenarien siehe Schweinegrippe. Eben fand eine Geberkonferenz statt, um einen Impfstoff gegen Corona-Viren zu finanzieren, die sich bisher dem Versuch entzogen haben, sie per Impfung zu bekämpfen; aber wohin fließen all die Mittel? Längst ist klar, dass nahezu alle, die mit Sars-CoV-2 verstorben sind (ob man dies feststellte oder bloß annahm), schwere Vorerkrankungen hatten. Dies gilt auch dann, wenn Städte als Beispiel gegen „Corona-Leugner“ angeführt wurden wie etwa New York. Wenn Merkel und Co. von „Infizierten“ sprechen, so verwechseln sie diese bewusst mit Kranken, was man etwa bei HIV-Infizierten und AIDS-Kranken vermeidet. Für dramatische Zahlen war in Großbritannien Professor Neil Ferguson zuständig, der selbst Auflagen verletzte, um seine verheiratete Geliebte zu treffen. „Professor Lockdown“, wie er genannt wurde, prophezeite, dass ohne Maßnahmen 500.000 Menschen in UK und 2,2 Millionen in den USA sterben würden.

Bill Gates ist überall

Der Mainstream preist natürlich auch Bill Gates, der z.B. den „Spiegel“ finanziell unterstützt und ist immer bereit, Angst zu erzeugen. Das ist meist schon auf den ersten Blick absurd, etwa wenn in Florida einen Tag nach dem „Reopening“ auch der Strände viel mehr Menschen sterben sollen. Mit einer Politik der Angst schaltet man aber den Verstand tunlichst aus, weil Menschen sich z.B. vor dem Erstickungstod fürchten, wie das Geheimpapier der deutschen Regierung betonte. Außerdem greift alles tief in den Alltag ein, sodass nicht alle registrieren, dass gestaffelte Schulöffnungen unter Auflagen bei uns fast eins zu eins dem entsprechen, wie in Wuhan vorgegangen wird (zu sehen bei CNN und dessen „Partner“ oe24).

Deutsche Satire, übertrifft die Realität

Deshalb entgeht vielen auch das immer deutlichere Cui Bono: Was bedeutet es, wenn die SPÖ den Wiener Rathausplatz am 1. Mai nicht selbst besetzt, sondern einem linken Bündnis unter Beteiligung von Kommunisten überlässt? In Deutschland ist es durch die Linkspartei etwas offensichtlicher, aber wir müssen uns fragen, ob rein zufällig darüber diskutiert wird, wie „links“ Kurz ist. Auch in der Verneinung wird es thematisiert, denn wer ist der dazu interviewte Altkanzler Franz Vranitzy? Als er die Koalition mit der FPÖ 1985 beendete, trat Martin Schlaff der SPÖ bei. Nach seinem Ausscheiden aus der Politik 1997 wurde Vranitzky Aufsichtsrat bei Magna; jenem Konzern, der EADS vor der österreichischen Eurofighter-Entscheidung half, den russischen Markt zu sondieren. Und dessen Ex-CEO Siegfried Wolf zu den Förderern sowohl von Kurz als auch von Rene Benko gehört. Im „profil“ (Benko-Beteiligung) befasst sich ein Podcast mit der Frage „Wie links ist Sebastian Kurz?“

Kurz zu Ludwig Scharingers Zeiten bei der ORFG

Hans Rauscher schreibt im „Standard“ immer das Gewünschte und sieht bei Kurz Sozialdemokratisches, unter dem Titel „Die Kurz-Synthese“, wohl in Hegelscher Dialektik. Auf der anderen Seite stehen Menschen, die reflektieren, wie die Welt, die sie kennen, verändert wird, hier etwa in Beispielen aus Frankreich. Zunehmend fallen Werbungen auf, die sich an die „Coronakrise“ anpassen, was man zuerst noch verstehen kann, da die Menschen ja wissen sollen, wo sie was wie einkaufen können. Die Stadt Wien hat nicht nur „den 5 G-Turbo gezündet“, sondern wirbt auch im Netz für „brav bleiben“ mit einem Darsteller aus der Show „Wir sind Kaiser“. Begriffe wie Rechts und Links scheinen durcheinanderzukommen, wenn man sich die neue Protestbewegung ansieht.

Clip der Stadt Wien 

Ist es aber wirklich so oder wird „Links“ vielfach brav bei allem mitgemacht, weil lang anvisierte Ziele erreicht werden, was man jedoch Mitläufern nicht auf die Nase binden wird? Wer Menschen auf Schachfiguren reduziert, setzt auf Autoritätshörigkeit, die ja auch in Appellen wie „brav bleiben!“ zum Ausdruck kommt und Brav Sein voraussetzt. Abseits davon gibt es keine Sicherheiten, keine fixen Gruppen, niemanden, der immer recht hat – jeder muss sich selbst ermächtigen und entscheiden. Auch alles, was alternativ recherchiert und aufbereitet wird, kann höchstens anregen, niemals aber eigenes Engagement ersetzen. Es hängt alles mit allem zusammen, sodass man auch nur selbst Puzzleteile zusammensetzen kann, weil keiner alle Teile selbst entdecken kann; auch weil global stattfindet, was jetzt scheinbar einfach passiert.

28 Kommentare zu „The Corona Diaries (23): 7. Mai 2020

  1. „Auch in Tansania ist das Coronavirus ein Thema, auch wenn die Fallzahlen verhältnismäßig gering sind. Die entsprechenden Testkits stammen aus dem Ausland. Der tansanische Präsident gilt als Corona-Zweifler und unterzog die gelieferten Tests einer Prüfung.“

    https://deutsch.rt.com/afrika/102207-hier-geht-etwas-vor-sich/

    Man sieht: Auch in Afrika kommt innerhalb der Führungselite berechtigter Zweifel auf. Eine zentrale Frage, die sich mir von Anfang an stellte und welche vorrangig geklärt werden will, ist: Wie kam das Virus Sars-Cov-2 überhaupt nach Afrika, noch dazu z T in total entlegene Gebiete, welche nicht mal im entferntesten was mit Tourismus je am Hut gehabt haben.

    Der Vollständigkeit halber sollten alle in den von Sars-Cov-2 befallenen Regionen aktiv tätigen NGOs [als Hauptverdächtigte] wegen der zu befürchtenden Verdunkelungsgefahr, unverzüglich, für den Zeitraumes der notwendigen rechtsstaatlichen Untersuchungen, stillgelegt werden. Usw. Usf.

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

  2. Alles Fake, Betrug, auch mit den Teststreifen, organisiert durch die vorsätzlich gefälschten Daten, der CIA und Pentagon nahen John Hopkins Uni, die von Bill Gates und anderen Gangster finanziert wird. Operationsleiterin die Beste in den USA: Avil Haines. Alles seit 11. April bekannt, aber ebenso auch am 5. April und das die normale Grippe vor dem 23. März abflaute, so das Grenz Schliessungen, Shut Down, vollkommen sinnlos waren, wie Schweden, oder Weissrussland zeigt

    Die renommierte medizinische Fachzeitschrift The Lancet: Der Global Health Security Index der Johns Hopkins University erweist sich bei Covid-19 als „Lüge“
    Correspondence| Volume 395, ISSUE 10231, P1189, April 11, 2020
    COVID-19 gives the lie to global health expertise

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=60762

    COVID-19 gives the lie to global health expertise

    Sarah L Dalglish

    https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30739-X/fulltext

    Liken

  3. Causa Ischgl: Das sagt Peter Kolba

    Zur Person Kolba: UnterDurchschnittlich gewesener Politiker – mit gegenwärtig unangemessenem Rechtsverständnis. Der tut gerade so, als sei es überhaupt das aller erste Mal, das Menschen krank werden oder wenn’s was Gröberes hat, mitunter sogar daran sterben können.

    Grundsätzlich begleitet uns Menschen immer und überall das Risiko, dass wir unverhofft an irgendwas erkranken und in Folge einer Erkrankung sogar sterben können; Das mag für den Einen oder Anderen tragisch erscheinen, was es in gewisser Weise auch ist;

    eine Garantie für ein Leben ohne Gefahr von Krankheit oder Tod, wird es trotzdem nie geben !!! Daher kann sich mMn rein objektiv gesehen, aufgrund von Fehlen vorsätzlichem Handeln, auch kein strafrechtsrelevanter Anfangsverdacht ergeben.

    Ischgl gehört auf Augenhöhe mit St. Anton am Arlberg und Kitzbühl sicherlich zu den weltweit angesehensten Wintersport Destinationen Österreichs. Ich kenne besagte Destinationen aus persönlicher Erfahrung und fände es unverantwortlich, ein touristisches Magnet wie Ischgl, welches gleichzeitig Jahr für Jahr verlässlich überdurchschnittliche Einnahmen an Steuergelder lukriert, aus reiner Rechthaberei und persönlichen Eitelkeiten heraus, auf scheinjuristischem Wege, zu Tode zu prozessieren.

    Herr Kolba darf sich gleich verdient machen, herauszufinden, wer das Virus überhaupt nach Ischgl eingeschleppt hat. Aus dem Nichts kanns nicht gekommen sein, oder ?. Vielleicht war gar Sabotage im Spiel. Also: toi toi toi 😉

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

    1. Seine Angriffe auf die Autoindustrie fand ich auch falsch, und dass er bei Pilz bei allem wegsah…

      Und nie wo aktiv war, wo man keinen Blumentopf und keine Presse gewinnen, aber Menschen helfen kann…

      Liken

  4. ganz verstehe ich die Inder ja nicht

    einerseits verklagen sie den Herrn Gates wegen der Impfkampagnen
    und andererseits sind sie bei Totalüberwachung vorne dabei (evtl mit den Nano-Chips in Impfstoffen?)

    Liken

    1. Hier eine Userzuschrift, die der Rubikon bekam:

      Im Heim leben, das heißt auch nach den sogenannten Lockerungen der bisherigen Besuchsverbote alles andere, als sich wie daheim zu fühlen. Alles hat mehr Ähnlichkeit mit einem Gefängnis mit Freigang unter Auflagen. Das spüren auch die Bewohner. Einige haben von Anfang an geklagt, dass sie aus diesem Gefängnis raus wollen. Die Übersterblichkeit durch Einsamkeit und Mangel an menschlicher Nähe übersteigt sicherlich schon lange die Risiken aller Viren dieser Welt zusammen.

      Über die nun massiv verstärkte Einführung von Video-Telefonie in den Heimen freut sich sicherlich Bill Gates. Die alten Menschen brauchen jedoch auch körperliche Nähe. Menschen sind keine Androiden, die nur digital kommunizieren. Alles in allem richtet sich die Corona-Notstandsgesetzgebung vor allem gegen die Alten, Kranken und Armen in unserer Gesellschaft. Und das ist die Staatsräson nach dem Muster der Merkelschen/Spahnschen Regierung.

      Zum davonlaufen, gerade weil man derzeit nur bis zur Grenze des Landes aber schon längst über diejenige des Erträglichen kommt.

      und das ist ein neues interview, ein hammer:

      Liken

  5. „Nobelpreis-Virologe Montagnier: Das Coronavirus stammt aus dem Labor

    Woher stammt SARS-CoV-2 und was machte es für den menschlichen Organismus so gefährlich? Schon lange wird spekuliert, ob es sich um künstlich veränderte Fledermausviren handelt, die durch einen Unfall aus dem Labor in Wuhan entwichen sind. Der Nobelpreisträger und Virologe Professor Luc Montagnier spricht von Beweisen, die die gentechnische Veränderung von zuvor harmlosen Viren belegen.“

    https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/nobelpreis-virologe-montagnier-das-coronavirus-stammt-aus-dem-labor/

    Wie auch immer

    MfG

    Gefällt 1 Person

    1. Mit Schafen, Ziegen, Motoröl, Papayas ist der Test entgültig ruiniert. Müssen sie halt wieder mehr Angst machen…

      Und wir sollten darauf achten, WIE sich Personen verhalten, die UNS Einschränkungen auferkegen:

      Besuch von der Freundin: Epidemiologe missachtet Kontaktsperre und tritt zurück
      Neil Ferguson, einer der Erfinder der strikten Kontaktsperre, ist zurückgetreten. Er wurde mehrfach von seiner Freundin besucht, obwohl das in Großbritannien aktuell verboten ist.

      https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/besuch-von-der-freundin-epidemiologe-missachtet-kontaktsperre-und-tritt-zurueck-li.82887

      Hier ist für Deutschland nachgewiesen, dass man selbst die eh fragwürdigen Pandemiepläne nicht ernstnimmt, um weiter Panik erzeugen und der Bevölkerung zusetzen zu können:

      https://multipolar-magazin.de/artikel/vom-blind-zum-sichtflug

      Liken

      1. PS: Darauf weist jemand aus Deutschland hin;

        Ich möchte Euch auf was hinweisen, de Sache mit dem „Immunitätsnachweis“ -das ist nur Augenwischerei, denn Sie ändern die Definition im § 23a IFSG, der aktuell lautet „Soweit es zur Erfüllung von Verpflichtungen aus § 23 Absatz 3 in Bezug auf Krankheiten, die durch Schutzimpfung verhütet werden können, erforderlich ist, darf der Arbeitgeber personenbezogene Daten eines Beschäftigten über dessen Impf- und Serostatus verarbeiten, um über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses oder über die Art und Weise einer Beschäftigung zu entscheiden. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des allgemeinen Datenschutzrechts.“

        Künftig steht da nicht mehr „die durch Schutzimpfungen verhütet werden können“, sondern künftig steht da „alle übertragbaren Krankheiten“, damit wird dem Arbeitgeber ermöglicht den Serostatus für alles erheben zu lassen, um zu entscheiden, ob Du den Job kriegst oder nicht. Das ist ähnlich wie mit der Maskenpflicht, man macht keinen Druck auf die Bürger, dass gibt es nur vereinzelt, man zwingt die Händler von ihrem Hausrecht gebrauch zu machen. Das kann man auch mit Arbeitgebern über die Arbeitsmedizinische Versorgugnsverordnung machen und zack bekommst eben ohne Immunität für Krankheit x oder y keine Berechtigung mehr für Job A oder B und eine übertragbare Krankheit ist nicht definiert, sondern das kann generell jede Krankheit sein, von der nicht absolut ausgeschlossen ist, dasss sie eben gerade nicht übertragbar ist. Immunitätsnachweis war nur ein Ablenkungsmanöver, damit der § 23a leise geändert werden kann!

        – müsste man mal überprüfen…

        Liken

  6. Hr. Drosden hat sich jetzt ein paar „Mitspieler“ gesucht, um das „Aufwachen“ der Menschen weltweit doch noch zu verhindern…. und um die kommenden Impfungen zu legalisieren bzw. diese schon vorab „anzupreisen… https://www.merkur.de/welt/coronavirus-drosten-virologe-verschwoerungstheorien-fake-news-luegen-deutschland-google-facebook-twitter-zr-13755291.html …die Angst sitzt ihm im Nacken, dass er 1. seinen ach so guten Ruf verlieren könnte und 2. ihm sein wahrscheinlich schon bereits anteiliges Geld wieder entzogen werden könnte…. jetzt wird es dann wirklich spannend, denn der Kampf ist nun offiziell eröffnet… gewisse Behauptungen was alles helfen würde, sind ja wirklich unglaublich, aber dabei geht es mMn hauptsächlich um das vorher genannte…. wünsche ihnen Sg. Frau Bader und allen hier noch einen schönen Abend… meine Persönliche Meinung dazu: gewisse Personen, die auf dem Brief-Original https://secure.avaaz.org/campaign/en/health_disinfo_letter/ stehen, sind vor einiger Zeit noch nicht der Meinung gewesen, dass es unbedingt eine Impfung geben muss….

    Liken

    1. und man wird heftig attackiert, siehe hier gegen ken jebsen:

      https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87836534/urteilen-sie-selbst-faktencheck-zu-ken-jebsens-corona-verschwoerungs-theorien.html

      es sind jetzt mehr leute unterwegs zb an der donau, das ist einerseits gut, weil sie das alles nicht so ernst nehmen.

      zugleich aber frage ich mich, was sie gegen diesen irrsinn tun – oder ob sie das anderen überlassen. ob sie auch wissen, dass es ein ständiger kampf sein wird, weil wohl versucht wird, nach ein wenig „lockerung“ wieder druck zu machen.

      ich werde aber nicht hingehen und alle fragen, wenn ich ein bisschen an der donau in der sonne liege.

      was wirklich passiert, sieht man zb hier:

      http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/05/mit-taucheranzug-in-die-kneipe-und.html

      – es wird bei uns ganz ähnlich sein, weil wenn tische reserviert werden müssen, dann werden die daten gesammelt.

      ich kann auf restaurant schon verzichten und mir reicht kaffee zum mitnehmen – aber das ruiniert die gastronomie.

      Gefällt 1 Person

      1. In Spanien dasselbe… 85.000 Bars stehen vor Schließung… Spanien ohne Bars ist nicht Spanien… Die Mehrheit wird vom Staat abhängig und die Staaten sind pleite.

        Die Bevölkerung wird eiskalt in den Abgrund gejagt und sie lässt sich dahin jagen.

        Liken

    2. Es spitzt sich jetzt immer weiter zu – nicht nur, dass Gastronomie undenkbar wird; viel mehr Geschäft als jetzt mit Essen zum Mitnehmen werden sie nicht mehr machen – es geht auch gegen die Familien:

      – Frauen sollen MIT MUNDSCHUTZ gebären, wie soll das gehen?

      – Kinder sollen AM SCHULWEG Mundschutz tragen usw.

      und doch verstehen viele immer noch nicht, dass ein teuflischer Plan umgesetzt wird.

      Da passt dann dieses Detail dazu;

      Netanjahu will Kinder chippen:

      https://m.jpost.com/israel-news/benjamin-netanyahu-suggests-to-microchip-kids-slammed-by-experts-627381/amp?__twitter_impression=true

      Und in der ÖVP ist man stolz, weil Netanjahu mit Kurz spricht:

      Liken

      1. was ein Schwachsinn…………und auf dem Weg durch den Geburtskanal wird das Neugeborene erst recht durch Vaginal- und Analbakterien der Mutter „infiziert“, nicht einmal durch das Abreiben nach der Geburt können diese Gaben für den Aufbau eines zukünftigen Immunsystems entfernt werden

        Liken

  7. @Traposvolando Ich denke, dass 1. die Angst weiter verbreitet werden muss, 2. die Menschen sollen bewusst und nachträglich auf die kommende (Zwangs-)Impfung „vorbereitet werden“, 3. wird dieser Despot bestimmt nicht darauf hinweisen, dass bis dato die Tests NICHT ALS ZUVERLÄSSIG gelten und 4. ist es irgendwie logisch, dass im Herbst, wenn man weitertestet, infolge einer erneuten Grippesaison, wieder unendlich viele Menschen positiv sein werden… also eine nicht enden werdende Abfolge von Szenarien….

    Liken

    1. Ja… das Chaos von Oktober 20 bis April 21 oder so mag ich mir gar noch nicht ausmalen… Alles nur noch Horror und Albtraum ab hier. Weihnachten werden sie 100% zerstören… Edom muss ja auch weg.

      Ganz zu schweigen davon, dass sie die wenigen Noch-Leistungsträger als erstes zwingen werden zu diesen Facho Apps und Spritzen… Wer sich weigert, landet eben schnell im geplanten WEF UN Agenda “I own nothing…”

      Gefällt 1 Person

      1. Polly weist auf globale „Übungen“ hin, mit grosser (fiktiver?) Todesanzahl im September 2020, in einem der Papiere so vorbereitet, gegen Ende ihres Videos:

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.