The Corona Diaries (20): 30. April 2020

Wir erinnern uns nicht an die Zeit von 1945 bis 1955, oder nur mehr wenige von uns, aber sie ist in der Überlieferung präsent. Deshalb gehört zu den perfiden Tricks, mit dem uns die Plandemie verkauft wird, auch mit Metaphern darauf anzuspielen. Nachdem die Wirtschaft in den Sand gesetzt wurde, geht es nämlich flugs an den „Wiederaufbau“; und außerdem ist Österreich jetzt „frei“ wie damals am 15. Mai 1955. Zugleich wird auch weiterhin Gasligthing mit absurden und schwer umsetzbaren, in jedem Fall aber unsinnigen Vorschriften betrieben. Für viele Gastronomiebetriebe scheint undurchführbar, was ihnen ganz locker von der Hand gehen sollte, um Distanz zu den Gästen und zwischen diesen zu wahren. Wer nicht ohnehin mit einem Partner/einer Partnerin zusammenlebt, darf sich zwar in der Öffentlichkeit treffen, nicht aber küssen. Startete man in den „Lockdown“ weitgehend ohne Masken, so wird seit Wochen der Bereich ausgeweitet, indem man eine tragen soll.

Was Wunder, dass immer mehr Menschen sie nicht abnehmen, wenn sie z.B. aus einem Geschäft kommen, und so auf der Straße herumlaufen. Inzwischen behauptet Sebastian Kurz, er wolle Österreich „Corona-sicher“ machen und ist stolz darauf, dass Benjamin Netanjahu „uns“ zu den „smarten“ Staaten zählt, was auf Totalüberwachung hinausläuft. Merkwürdig wirkt das „Future Operations Clearing Board“ mit der Kurzschen Think Tank-Leiterin Antonella Mei-Pochtler und dem Van der Bellen-Vertrauten Thomas Starlinger. Das klingt fast nach dem „Operating Thetan“ von Scientology, wo es ja auch „Clears“ gibt; können wir die Dialektik der Regierung als „Dianetik“ begreifen?! Bei okkulten Unterströmungen in der Geopolitik stolpert man ja immer wieder über den Ordo Templi Orientis, dem auch L. Ron Hubbard angehörte. Es ist auch so seltsam, dass politischer Umbruch per P(l)andemie via Bundesregierung durchgezogen werden konnte und erst jetzt der Widerstand zunimmt.

„Österreich“ am 29. April 2020

 

Wir können uns auch fragen, was Anspielungen auf die Nachkriegszeit bedeuten, denn damals gab es auch die USIA, die Verwaltung von requirierten Betrieben in der sowjetischen Besatzungszone. Dazu gehörte etwa die Baufirma Porr, heute auch wegen verbotener Preisabsprachen mit der Strabag bekannt; am ehemaligen Sitz der USIA im Trattnerhof am Wiener Graben finden wir u.a. die Robert Placzek Holding, bei der Martin Schlaff seine Laufbahn begonnen hatte. Was damals nicht passierte, aber geschehen hätte können, verdeutlicht die Operation Unthinkable, mit der die Briten planten, gegen den sowjetischen Einflussbereich vorzugehen. Wenn nun also auf „damals“ angespielt wird, sollten wir uns an die Zeit des „Dritten Mannes“ erinnern, da Buch und Film von Wien als einer Stadt der Spione geprägt waren. Kann das jetzt eine Rolle spielen? – Es ist zumindest naheliegend, wenn Techniken psychologischer Kriegsführung eingesetzt werden, die z.B. gezieltes Angstmachen beinhalten. Wiederum unter dem Aspekt von (mehreren) Geheimdiensten fällt auf, dass mit einem entsprechenden Leak Kurz‘ kurze Rede zum Jahrestag der Errichtung der Zweiten Republik am 27. April konterkariert wurde.

Ein Abgesang auf die SPÖ und ihre Traditionen

Klagten in den vergangenen Jahren viele, dass der 1. Mai sinnentleert zum bloßen Ritual verkommen ist, würde es jetzt viele Gründe geben, um auf die Straße zu gehen. Von massiven Arbeitsplatzverlusten angefangen über die Einschränkung der Grund- und Freiheitsrechte und eine Regierung, die immer kopfloser alles in den Sand setzt – aber nein, die Genossen begnügen sich damit, etwas Historisches aus dem Karl Marx-Hof zu streamen. Damit hat sich die SPÖ vier Jahre nach jenem 1. Mai, an dem Parteichef Werner Faymann konzertiert ausgebuht wurde, das eigene Grab geschaufelt. Damals standen die Weichen schon auf Christian Kern, der bald darauf übernahm; und es wurde an den Iden des nächsten Mai gebastelt, um Reinhold Mitterlehner durch Sebastian Kurz zu ersetzen. reilich war das nicht wirklich eine Wahl zwischen unterschiedlichen Lagern, weil gewisse Kräfte ihre Pfoten überall drinnen haben; man muss sowohl Kern als auch Kurz und ebenso Mitterlehner den Gusenbauer-Netzwerken zuordnen.

Kurz auf Twitter 

Man sieht an diesem gesicherten Tweet, dass Kurz, aber auch Gesundheitsminister Rudi Anschober so getan haben, als seien persönliche Kontakte verboten gewesen und als dürfe man die eigene Wohnung nur im Ausnahmefall verlassen. Es gab weit mehr Strafmandate als mit unzuverlässigen Tests gemessene Infizierungen, für so absurde Delikte wie an jemandem vorbeigehen, auf Parkbank sitzen oder mit gültigem Ticket mit der U-Bahn auf die Donauinsel fahren. Das dicke Ende wird für Kurz und Co. trotz reichlich gefütterter Presse noch kommen, auch wenn ihn der ORF am 29. April noch via Zeit im Bild 2 pusht, während bei Servus TV Sucharit Bhakdi interviewt wurde, dessen Brief an Angela Merkel viel Aufsehen erregte. Auch bei Puls 4, Puls 24 und ATV kann Kurz noch seine Schäfchen ins Trockene bringen, da die Sender Prosieben Sat 1 gehören, wo Antonella Mei-Pochtler seit Anfang April im Aufsichtsrat sitzt. Dennoch winkt ein U-Ausschuss ebenso wie eine Amtsenthebung des Gesundheitsministers, welche die FPÖ zumindest einmal versuchen möchte.

Es kann nur gut oder noch besser gewesen sein…

Vielen fällt wie Schuppen von den Augen, dass sich Kurz schon beim „Projekt Ballhausplatz“ nur mit einem kleinen Kreis an Personen umgab, denen Skrupel vollkommen fremd scheinen. Man muss sich aber fragen, wie er Karriere machen konnte, und gewinnt da den Eindruck, dass neben altbekannten ÖVP-Seilschaften (Pröll, Schüssel usw.) auch Manager Siegfried Wolfeine wichtige Rolle spielte. Als Kurz und sein Umfeld das „Projekt Ballhausplatz“ starteten, sahen sie auch Sponsoren vor, darunter „Siegi“ Wolf mit dem Vermerk Russian Machines. Wolf ist Aufsichtsratsvorsitzender beim Deripaska-Konzern, aber auch bei der Sberbank Europe, die auch als „Front“ des russischen Geheimdienstes gilt und die u.a. Rene Benko Kredit gibt. Unmittelbar vor Mitterlehners Rücktritt im Mai 2017 machte Wolf medial Druck, wie unter diesem Titel berichtet wurde, „Siegfried Wolf rechnet mit Kern und Mitterlehner ab“, „Kurz mache bessere Politik als Kern. ‚Lass die Jungen ran.'“ O-Ton Wolf: „Er hört den Wählern zu. Wofür wählt man eine Partei mit christlich-sozialen Werten? Weil man sich für Wirtschaft und Sicherheit etwas erhofft. Bei Sicherheit meine ich nicht, wie sicher sind unsere Außenrenzen, sondern wie sicher sind Pensionen, die Bildung für die digitale Zukunft, das Gesundheitssystem. In der Wirtschaft bedeutet es Jobs. Es gehören junge Leute ran. Man sieht in Frankreich, wie eine Plattform um Macron beflügelt. Die Wähler wollen nicht länger beim Schwarz-Peter-Spiel zuschauen, wer als erster Neuwahlen verlangt. Die SPÖ ist im Wahlkampf, getan wird nichts, während wir Reformbedarf haben.“ Manches klingt aus heutiger Sicht wie eine krasse Fehleinschätzung, aber warum sollte Wolf Kurz pushen?

Heidi Glück für Kurz (29.4.2020)

Mit Weichenstellungen in Richtung Neuwahlen schienen auch die Karten anders gemischt, was den damaligen Eurofighter-U-Ausschuss betraf.  Wenn die einstige Sprecherin von Wolfgang Schüssel Kurz‘ Auftritt in der „Zeit im Bild“ lobt, muss man über die Russland-Connections des Ex-Kanzlers Bescheid wissen, der zeitweise im Aufsichtsrats des Mobilfunkkonzerns MTS saß. Statt ihm kam unter anderem Valentin Jumaschew in Frage, der so beschrieben wird: „Er und seine Frau haben die österreichische Staatsbürgerschaft 2009 erhalten, der Magna-Konzern hätte sich dafür eingesetzt, wie ‚News‘ 2013 unter Berufung auf ein Ministerratsprotokoll berichtet hatte. Jumaschew war und ist ein wichtiger Mann in Russland: ehrenamtlicher Berater von Kreml-Chef Wladimir Putin. Unter Boris Jelzin war er Administrationschef des Kreml gewesen. Feine Familienfäden des MTS-Aufsichtsratskandidaten reichen bis nach Österreich. Jumaschews Tochter aus erster Ehe, Polina, hat 2001 den russischen Oligarchen Oleg Deripaska geheiratet (heute lebt man getrennt, wie ‚Die Presse‘ weiß) – und Deripaska ist Großaktionär beim Baukonzern Strabag. In Deripaskas Konzern wiederum arbeitet Siegfried Wolf, der einstige Magna-Chef.“

Corona-Kritik auch an Kurz von Sucharit Bhakdi

Bei Jumaschew, Magna, Deripaska muss man auch an gute Beziehunbgen zu bestimmten SPÖ-Politikern denken, darunter Franz Schnabl und Karl Blecha. Der von den Jumanschews zuerst in Österreich angegebene Wohnsitz war ein heruntergekommenes Haus an einer burgenländischen Durchzugsstraße. Immerhin spielte Jumaschew als Präsidialamtschef Jelzins eine wichtige Rolle bei Putins Machtübernahme; Deripaska ist er immer noch verbunden. Vor ein paar Monaten interviewte die BBC Jumaschew, der sich daran erinnerte, wie er Jelzins weltweit beachtete Rücktrittsrede verfasste; sie zitiert auch den Politologen Valery Solovei: „Putin’s mission is to return to the past. He wants to avenge what he calls ‚the greatest geopolitical catastrophe of the 20th Century‘, the fall of the USSR. He and his entourage, former KGB officers, believe the destruction of the Soviet Union was the work of Western intelligence services.“ Das weist Parallelen zu Deripaskas Reaktion auf die Coronapanik auf: „‚Wenn diese Epidemie unkontrolliert bleibt, wird sie Folgen für die Behörden haben, die schwerwiegender sind als der Zusammenbruch des Landes 1991‘, schrieb Deripaska in seinem Telegram-Kanal.

Deripaska am 15. März 2020

Seiner Meinung nach ist Russland nicht auf eine Epidemie vorbereitet, die Bürger ‚ignorieren massiv die grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen. Gehen Sie in die U-Bahn oder ins Einkaufszentrum – niemand trägt eine Maske‘, schrieb der Unternehmer. ‚Leider verstehen die Menschen den exponentiellen Anstieg der Zahl der Infektionen nicht, den wir bei dieser Krankheit beobachten..'“ Wie unsinnig dies aber ist, erklären Experten wie Sucharit Bhakdi, der eben von Servus TV interviewt wurde. Warum fordert Deripaska einen Lockdown und attackiert China, des ja einst unter sowjetischem Einfluss kommunistisch wurde? Jedenfalls gerieten Putin und Deripaska durchaus auch aneinander; es ist nicht ungefährlich, mit Putin übers Kreuz zu kommen. Neu in Corona-Zeiten veröffentlicht der „Spectator„: „Moscow rules in London: how Putin’s agents corrupted the British elite“ – auch bei in Österreich bekannten Oligarchen spielt die City of London eine wichtige Rolle. Putin war eine große Überraschung als Nachfolger von Jelzin: „He rose quickly through the ranks to head the FSB, the main successor of the KGB. At the time, Boris Yeltsin could barely walk in a straight line, let alone run the country, and Russia was in search of a leader who could bring stability. Nobody thought it was Putin. ‚That was just simply impossible to sort of grasp,‘ says Mikhail Fishman, the former editor of Russian Newsweek, ‚because we just didn’t know his face.‘ Yeltsin, however, had benefited from Putin’s skilled use of kompromat: the president’s enemies were entrapped and exposed. Yeltsin made Putin his prime minister and his successor. There was the small matter of getting a charmless nobody elected, but, in a country crying out for order, Putin’s KGB history was not considered a drawback.“

Marcus Franz zur Dauerwerbung von Rotem Kreuz/Regierung

Bei Deripaska und Magna muss man auch an Klaus Mangold denken, der russischer Honorarkonsul in Stuttgart ist: „Klaus Mangold saß früher im Aufsichtsrat des österreichisch-kanadischen Zulieferers Magna, der zusammen mit der russischen Sberbank und dem Autohersteller Gaz dabei war, den deutschen Autohersteller Operl zu übernehmen. Interessantes Detail: GAZ gehört mehrheitlich Oleg Deripaska. Magna Electronics wurde im Laufe der Jahre unter der Leitung von Frank Stronach eines der größten Unternehmen der Autozulieferindustrie Nordamerikas mit Milliardenumsatz. Stronach hatte weitere große Pläne mit der Sberbank und Deripaska. Siegfried Wolf, der ehemalige Geschäftsführer von Magna, wechselte 2010 zum russischen Autokonzern GAZ. Wolf soll nach den Wünschen von Stronach österreichischer Bundeskanzler werden. Die neue Partei Team Stronach holte aus dem Stand immerhin 10% der Stimmen in Österreich. Kaum ein Konzern ist in Österreich legal so stark mit Steuergeldern gefüttert worden wie Magna. Stronach, der selbsternannte Patriot, brachte sein Vermögen ins Schweizer Steuerparadies Zug, wo auch viele reiche Russen ihr Geld bunkern und Briefkastenfirmengeflechte beheimaten. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart wollte vor wenigen Jahren Deripaska drankriegen und ließ das Büro im Honorarkonsulat  der Russischen Föderation Stuttgart durchsuchen, Computer und Unterlagen des Sekretariats von Mangold beschlagnahmen. Was die LKA-Beamten fanden, ist geheim. Niemand traut sich darüber zu sprechen.“

Siegfried Wolf 2018 (von Facebook)

Überrascht es da noch, dass Magna mit Siegfried Wolf EADS (heute Airbus Defence and Space) Anfang der 2000er Jahre dabei unterstützte, den russischen Markt zu sondieren, noch ehe sich Österreich für Eurofighter entschied? Kann es sein, dass die gleichen Kräfte, die mit dem Team Stronach keinen dauerhaften Erfolg aufweisen konnten, erfolgreich auf ein anderes Pferd setzten und dieses Sebastian Kurz heißt?  Lenkt „Kontrast“, das Magazin des SPÖ-Parlamentsklubs, von den wahren Hintergründen ab, wenn es von Wünschen „der Wirtschaft“ an die Regierung spricht? Weiter oben sehen wir einen Tweet von Heidi Glück, die einst bei Wolfgang Schüssel arbeitete und jetzt in Politikberatung macht; sie vermittelt auch „Top Speaker“, darunter Ex-Vizekanzler Wolfgang Brandstetter. Auch deshalb sei auf diesen Bericht vom Herbst 2017 verwiesen: „Rund 300 geladene Gäste kamen am vergangenen Samstagabend in den Golfclub Fontana, um den steirischen Manager Siegfried Wolf zu dessen 60er hochleben zu lassen. Neben Politikern wie Wolfgang Brandstetter (60) oder Ex-FPÖ-
Justizminister Michael Krüger(61) unter anderen auch darunter: der mit der Regierungsbildung beauftragte Sebastian Kurz (31).“ Es ist alles wie aus einem Guß: Kurz wird wie Benko (der in Deripaskas Luxushotel in Lech heiratete) von Wolf protegiert (geführt?), Brandstetter wurde Vizekanzler, als Mitterlehner zurücktrat, Krüger ist ein Freund Stronachs und wird u.a. von Hans Peter Haselsteiner (Strabag = Deripaska, Raiffeisen, Gusenbauer, Signa-Anteile) als Anwalt konsultiert (siehe Causa Erl).

Der Irrsinn kennt keine Grenzen

Es hat schon seine Gründe, dass – wie u.a. Sucharit Bhakdi kritisiert – Ärzte mit dem nötigen Fachwissen keine Rolle spielen bei der P(l)andemie. Wenn weltweit Panik geschürt wird, handelt es sich auch darum, globale Ziele durchzusetzen, was dazu führt, dass sich die Bevölkerung wie im falschen Film vorkommt, eben weil manche ihre Maske fallen lassen. Auch Bhakdi war von Kurz‘ Bild in den Medien zunächst angetan, bis er ihn jedoch als Corona-„Krisenmanager“ erlebte, wobei die „Krise“ von denen inszeniert wurde, die sie ausriefen. Es fehlte immer auch an Expertise derjenigen, die verdeckte Operationen und psychologische Kriegsführung erkennen können; zwar verstehen dies zunehmend mehr Menschen, die sich jedoch gegen die überall eingesetzte Angstmache erst immunisieren müssen. Aber genau deswegen ist es auch so wichtig, Puzzleteile zusammenzufügen; zu Kurz und Wolf sei noch darauf verwiesen, dass der Manager als Aufsichtsrat der staatlichen Beteiligungsgesellschaft ÖBAG im Gespräch war. Das galt auch für Frau Mei-Pochtler, die ja jetzt gemeinsam mit Thomas Starlinger – bekannt von Van der Bellens „Übergangsregierung“ das „Future Operations Clearing Board“ leitet („Board“ ist auch englisch für „Aufsichtsrat“).

„Österreich“ am 30.4.2020

Mittlerweile kippt wie nach einem Ritt über den Bodensee die Stimmung, denn neue „Maßnahmen“ der „Regierung“ werden verspottet, etwa wenn allen Ernstes ein „Kußverbot“ in der Öffentlichkeit durchgesetzt werden soll (ein Schelm, wer an den Begriff „kompromat“ denkt?). Man könnte es natürlich mit der Miliz überwachen, die jetzt einberufen werden soll. Nur halb im Scherz schlage ich den ÖBB via Twitter vor, den Abteilungsleiter ohne Arbeit Stefan Kammerhofer dafür zu entbehren, der für die Hintermänner von Gusenbauer – die auch jene von Kurz sind – lange „Minister spielte„. Die SPÖ ist komplett abgemeldet, wie man am defensiven Verhalten zum 1. Mai sieht, aber auch daran, dass die formale Parteivorsitzende nicht mehr vorkommt. Man hat offenbar auch die Mitgliederbefragung still und leise beerdigt, die als Reaktion auf negative Berichte über Hans Peter Doskozil im Februar angekündigt wurde. Zur Verwirrung der Bevölkerung lobt deutsche Presse vermeintlich so konkrete Regelungen in Österreich, was aus unserer Sicht jedoch Fake News (und Fake Laws) sind. Immerhin gibt es morgen einen Pressetermin mit Pamela Rendi-Wagner, auf Abstand natürlich, „der Gesundheit“ wegen….

PS: Am 1. Mai gibt es von 10 bis 11 Uhr die Kundgebung „Das Recht geht vom Volk aus“ vor dem Bundeskanzleramt in Wien: „Für die Einhaltung der Grundrechte. Gegen die bewusste Panikmache der Bundesregierung, gegen die Ausblutung von Österreichs Bevölkerung.“ Ist es Zufall, dass am 29. April ein „Macheten-Mann“ Zutritt zum Parlament wollte, um mit Politikern zu sprechen und es eine Bombendrohung gegen den Bundespräsidenten gab? Man muss Widerstand ja diskreditieren; andererseits kann es schon sein, dass kollektiver Irrwitz manche ausrasten lässt.

PPS: Innerhalb weniger Stunden habe ich das dritte Video von Sucharit Bhakdi auf Youtube hier eingebunden; doch sein Interview bei Servus TV wird immer wieder entfernt.

51 Kommentare zu „The Corona Diaries (20): 30. April 2020

  1. das Video von Sucharit Bhakdi wurde bereits entfernt… EINE fRECHHEIT SONDERGLEICHEN!!!!! ICH HOFFE; DASS MAN ES WO ANDERS SEHEN KANN!!!!!!!!

    Liken

      1. Aber gerne, da wird es auch bleiben. Youtube-Links sind besser zum Einbinden, damit es sich die Menschen auch ansehen 😉

        Liken

  2. „Schluss mit Starrsinn in der Corona-Politik! | Kommentar des BILD-Chefs“

    Klare Worte, wie man sie normalerweise nur in den Artikel auf Ceiberweiber zu lesen und teilweise, wenn von YT nicht zensierend gelöscht, zu hören bekommt:

    Ich poste das Video bewusst in der Absicht, dass es von YT, entgegen der Rechtlichen Norm, gelöscht wird, und somit sich die Chance sukzessive erhöht, mittels einer zig Millionen schweren Sammelklage gegen die Zensoren von YouTube, den dahinterstehenden Internetriesen Google, den größtmöglich finanziellen Denkzettel zu verpassen.

    Das soll allen Geschädigten eine Genugtuung sein 😉

    Wie auch immer

    MfG

    Gefällt 1 Person

      1. Die Wissensmanufaktur befasst sich auch mit möglichen Änderungen bei der Bild:

        Liken

    1. Super Video: Das was jetzt läuft, habe ich schon vor Monaten geschrieben, das es ein Pentagon, Bill Gates, Avil Haines Operation ist, mit vielen Zielen, wobei Auslöder die Probleme mit China und Nord Stream sind, die Boeing und Fracking Firmen Probleme und weil Krieg Beutezug NATO Operationen Nichts mehr bringen, nur eine blaue Nase und hohe Kosten.Die Hedge Fund, verloren nur noch Geld überall, also musste ein neues Geschäfts Modell her, um auch die NATO zusammen zu halten

      Liken

      1. Übrigens hat die „Regierung“ noch mehr von dem Masken-Schwachsinn beschlossen, den u.a. Sucharit Bhakdi kritisiert.

        In Zukunft gilt die „Maskenpflicht“ in geschlossenen Räumen:

        Passender Weise hat sich das Rechtsinformationssystem verabschiedet:

        Übrigens bietet Niko Kern Gesichtsschutzschilder an, kein Schmäh!

        Vielleicht mit Chip/App von der Blue Minds Company?

        😉

        Gefällt 1 Person

      2. @Bader

        „Die „Lockerungsverordnung“ bringt eine Verschärfung, nämlich der Maskenpflicht. Die gilt nun an allen öffentlichen Orten, in geschlossenen Räumen.

        — Martin Thür (@MartinThuer) April 30, 2020″

        Martin, mein Bester, was soll an der Lockerungsverordnung „neu“ oder „verschärfend“ sein ? Vor zwei Wochen, ich glaub es war Dienstag der 14.April 2020 hatte Basti Kurz bereits unmissverständlich angedroht, während des stufenweisen Hochfahrens der Wirtschaft ab 1 Mai, als Gegenleistung Alle mit einer permanenten Maskenpflicht beglücken zu wollen 😀 🙂 😀

        Angeblich gilt diese angedrohte Maskenpflicht sogar solange, bis der tapferen Koalition der Willigen, ein angeblich vor Covid-19 schützender Impfstoff, trotz vorhersehbarer Nebenwirkungen, intravenös implementiert werden konnte ? Bis dahin bittet Spasti Kurz und sein Team um etwas Geduld.

        Wie auch immer

        MfG

        Liken

      3. es gibt noch mehr davon:

        https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/2058845-Am-Montag-startet-Corona-Einsatz-der-Miliz.html

        ob die Miliz ganz im Sinne der „Landesverteidigung“ auch das Kussverbot überwacht?

        Wenn wir nicht brav sind, geht’s uns wie den Dänen (von wegen „smart states“):

        https://www.fr.de/politik/coronavirus-sars-cov-2-daenemark-notfalls-militaer-13598503.html

        Ich las einmal im Kontext des WEF einen dänischen Text von einer smarten City der Zukunft, wo man ohne Besitz lebt, mal da, mal dort schläft und arbeitet… alles schön öko natürlich…

        Was in Frankreich geschieht, kann auch uns blühen:

        – gruselig, dass Kurz‘ „handler“ Siegfried Wolf auch Macron bewundert…

        Immerhin in NRW Widerstand einer Schule gegen Maskenzwang:

        https://www.nachrichtenspiegel.de/2020/04/30/kinderquaelerei-bzw-misshandlung-schutzbefohlener-durch-zwang-zum-maskentragen-in-den-schulen/

        @ Immunitätsausweis in Deutschland:

        https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-immunitaetsausweis-regierung-1.4892945

        Corona-Genesene könnten Sonderrechte erhalten. Voraussetzung ist der Nachweis, dass sie nicht ansteckend sind. Hinsichtlich des Datenschutzes gibt es allerdings Bedenken.

        Die Bundesregierung plant, einen Corona-Immunitätsausweis einzuführen, der ähnlich wie der Impfpass nachweisen könnte, dass eine Covid-19-Erkrankung überstanden ist. Das geht aus einem Gesetzentwurf hervor, der am Mittwoch im Kabinett beschlossen wurde. Voraussetzung für die Einführung eines solchen Dokuments sei jedoch, dass wissenschaftliche Beweise dafür vorlägen, dass sich Menschen nach einer Corona-Erkrankung nicht wieder anstecken können, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Diese habe man bislang noch nicht. Bei dem Gesetz handele es sich deshalb um eine „vorsorgliche Regelung“. …

        In Nordrhein-Westfalen soll unterdessen bereits in zwei bis drei Wochen ein digitaler Immunitätsausweis erprobt werden. Test-Patienten werden dann mithilfe einer App einen Nachweis für ihr Corona-Testergebnis verschlüsselt in einer Datenbank abspeichern. Flughäfen, Infrastrukturunternehmen und Behörden könnten dann den Teststatus der Person digital überprüfen, erklärt Stephan Noller, der die beteiligte Firma Ubirch leitet. Daneben arbeiten weitere Firmen wie Lufthansa Industry Solutions, die Uniklinik und das Gesundheitsamt der Stadt Köln sowie die Bundesdruckerei am Immunitätspass fürs Smartphone.

        – Kommentar dessen, der mir dies schickte:

        In der Tat: der Faschismus kommt mit Riesenschritten. Die Unterscheidung zwischen Gesunden und Kranken, zwischen Volksschädlingen und Erbgesunden hatten wir in Deutschland schon einmal. Besonders „irre“: Der Nachweis, nicht „ansteckend“ zu sein – in Anbetracht der Tatsache, dass rund 3.000 Viren bekannt sind und diese zum Leben dazu gehören, dass es also niemals „sterile Menschen“ geben kann, ja, das nicht einmal erstrebenswert wäre.

        Liken

  3. Das Beispiel im Video mit Herrn Sucharit Bhakdi muss noch etwas ausgeweitet werden. Tollwut vs. Schnupfen. Mit Tollwut stirbt ein jeder und mit Schnupfen allein praktisch kaum einer. Irgendwo dazwischen liegt die Gefährlichkeit der COVID-CoV-2 Infektion.

    Liken

  4. Zu einem Retweet von Ihnen bezüglich der „Strobel“ musste ich lachen.

    Sie titulieren sie als Knalltüte, worin sie wohl recht haben. Diese „Frau“ hat weder den Kapitalismus in seinen Spieltarten verstanden, noch den Begriff „Liberal“ reflektiert, der nur eine „Art“ davon ist (Kommunismus). Nun sollen diese Begriffe doch tatsächlich von jemanden gestohlen worden sein? Sie zitiert imperial aufoktruierte Thesen. Oder vereinfacht gesagt. Wenn du nicht links bist, bist du rechts. Mehr kann das Harvard-Dogma-Produkt nicht. Passt zum imperial aufoktruierten Fussball. Dietmar und seine Spießgesellen benützen ja auch gerne dieses Sujet. Aber! staatlicher Kapitalismus ist auch Kapitalismus (heutzutage Kooperatismus) Wenn die „EU“ bzw. die „Welt“ der Staat ist, dann gute Nacht. Siehe den Begriff „Migration“ versus „Immigration“. Insbesonders im derzeitigen geopolitischen Wandel.

    Zur Klarstellung: Liberal im deutschen Sinne wären Republikaner. Liberal im amerikanischen Sinne wäre Demokraten. Beides jedoch ist eine aufoktruierte Ansicht der Imperialisten.
    Wichtig dabei ist immer die Verknappung. Diesen Umstand findet sie ja sichtlich gut. Alles toll wie es jetzt läuft. Sie liebt Darwin, weil sie weiß, dass sie selbst keine Kinder bekommen wird. Stichwort Eunuchen des Imperiums (Harvard – Epstein).

    Wo ist eigentlich unsere Harvardabsolventin verblieben, welche als Präsidentschaftskandidatin antrat ? Die „liebe“ Richterin mit konstruierter Ehe für die Öffentlichkeit, wie so viele Präsidenten, Abgeordnete etc. auch.

    Liken

    1. Es sind viele aus der Öffentlichkeit verschwunden – denken Sie an Pilz oder Voggenhuber. Und dafür dass Rendi-Wagner noch SPÖ-Chefin ist, hört man wenig von ihr.

      Strobl und Co. werden noch so lange gebraucht im Sinne von verwendet, wie sie a) nichts begreifen und b) es noch irgendjemanden gibt, der sich solche Videos ansieht…

      Liken

  5. Unser Gruselkanzler hat sich mehrmals mit Gottfried Helnwein getroffen. Einmal bei der Wiener Städtischen, dann beim Maroni Punsch und in Irland. In Irland besitzt Herr Helnwein ein Gruselschloss auf dem er die Hochzeit von Marylin Manson ausgerichtet hat. Marilyn Manson wiederum ist Satanspriester aus der Schule von Anthony LaVey, welcher wiederum mit L.Rob Hubbard befreundet war. Marylin Manson trägt außerdem ein einschlägiges Tatoo: Pyramide mit Spirale. Boylover.
    Nitsch an der Wand, Helnwein beim Maroni-Punsch?
    Beide Künstler übrigens hoch geschätzt von Heinz Sichrovsky in seiner Literatursendung.
    Wo leben wir hier eigentlich?

    Liken

    1. Na, dann sind wir nicht so weit weg von Scientology….

      obwohl manches was Helnwein politisch sagt, stimmt ja… kann aber auch zu einer Agenda passen…

      Außerdem wissen Sie eh, was man so munkelt über Volker Piesczek, den Gatten von Glawischnig.

      Übrigens habe ich noch von wegen diese Analyse:

      https://alexandrabader.wordpress.com/2020/04/15/after-the-plandemic-will-symbolism-be-their-downfall/

      einen Beleg dafür gefunden, dass die Crowley-Jünger mit dem Militär verbunden sind:

      https://www.brotherhood-of-samael.com/%C3%BCber-uns/wer-wir-sind/

      Eine deutsche Gruppe, bei der man unter dem Menüpunkt „Presse“ ein paar Berichte findet; stets spricht ein Bundeswehrangehöriger, der unterschiedliche Pseudonyme verwendet, weil er als Beamter nicht seinen richtigen Namen nennen könne:

      https://www.brotherhood-of-samael.com/presse/

      Es gibt die Gruppe auch auf Twitter….

      Gefällt 1 Person

      1. Es gibt ein Konzept, dass man satanistische Umkehr nennt.
        Ich hab mit etliche Artikel von Helnwein durchgelesen. Er erscheint wie ein aufrechter Antifaschist, der uns die Gräuel des Krieges anhand von brutalen Bildern vorführt. Wer kauft diese Bilder eigentlich? Wer hängt sich denn ein misshandeltes Kind an die Wand? Helnwein ist auch Thunberg-Fan und unterstützt irgendeinen Klimafond. Marylin Manson kennt auch Lady Gaga und die wiederum Marina Abramovic, die wiederum Herrn Nitsch gut kennt.

        Liken

      2. Helnwein hat stets abgestritten bei Scientology zu sein, es gibt aber noch ein Buch über ihn von einem seiner ehemaligen Mitarbeiter. Antiquarisch bei Amazon. Peter Reichelt heißt der Autor.

        Liken

      3. Irgendwann, sehr geehrte Fr. Bader, kommt man zu diesem
        etwas sonderbaren Thema, wenn jemand sich für Geopolitik interessiert, über MK-Ultra – Kindesmissbrauch – Satanismus. Das hängt zusammen und lässt sich nicht trennen! Diese Truppe ist wirklich „schräg“.
        Gestern war ich bei einem Freund der in der Nähe der Deutschen Grenze wohnt. Er hat mir erzählt, dass er mit dem MTB unterwegs war und in den Bergen zu Deutschland das Bundesheer die Grenze überwacht, sodas man nicht einfach über die „grüne“ Grenze zu unseren Nachbaren kommen kann. Das wird im Sommer wohl verstärkt werden, da die hohen Übergänge jetzt noch mit Schnee bedeckt sind.

        MfG Michael!

        Liken

      4. Habt ihr das etwa übersehen?

        Hier finden wir die ganzen Aushängeschilder der „InterNazis“-Globalismus-Ideologie als Preisträger, wie etwa eine Abramovic oder die Rackete ohne Bart…

        Das Globalismus Projekt nennt sich KLO-BART, oder so ähnlich:

        http://www.globart.at/projects/award/

        Interessante Referenten, meist solche, die angepaßt mit dem Strom treiben, unter ihnen auch eine gewisse Dr. Antonella Mei-Pochtler oder der Liebling des FS3, Dr.Florian Freistetter.

        http://www.globart.at/referentinnen/

        Scheint die „schwarze“ Blaupause des „roten“ Pendents der Globalismusbejubelung zu sein. Staatskünstler im Schwarzlicht, ander Färbung, selber Schmafu.

        Jedem, dem etwas an Österreich liegt, sollte bewußt sein, dass das Gschichterl mit den Parteien, rinks oder lechts, zur Augenauswischerei verkommen ist. Deshalb ist es auch egal, welche Coleur unser Regime hat. Hier geht es um Patrioten gegen Globalisten.

        FS3

        Liken

      5. Passt ins Bild, aber manche wollen immer noch nicht begreifen.

        Bei einigen scheint es auch so zu sein, dass man ihnen zuviel zutraut, wenn man meint, sie seien eingekauft.

        Etwa wenn so über Rendi-Wagner berichtet wird:

        https://orf.at/stories/3164029/

        – offenbar trug sie sogar Mundschutz zu roter Nelke, trat nicht öäffentlich auf, sondern bei handverlesenem Pressetermin…

        https://www.tt.com/artikel/16912376/rendi-wagner-rechnet-in-der-corona-krise-mit-dem-neoliberalismus-ab

        – „rechnet mit dem Neoliberalismus ab“ ist ja ein matter Scherz – sie begünstigt ihn.

        Hier sieht man auch Leute am Rathausplatz stehen, die an der u.a. Kommunisten-Demo teilgenommen haben:

        https://kurier.at/chronik/wien/jetzt-live-michael-ludwig-bei-der-virtuellen-1-mai-feier/400829564

        – das wirkt wie eine Performance zum Ende der SPÖ…

        Rendi-Wagner wurde als Totengräberin angeheuert, auch weil bei ihr als Quereinsteigern die Beharrungskräfte am geringsten sind… andere denken sich ja bestimmt noch etwas mehr bei dem, was sie tun (und wollen es nicht)

        Liken

      6. da kann man nur auf mark passio verweisen…

        der war auch priester bei la vey…

        und plaudert aus dem näkästchen.

        es geht um natürliches recht jedes menschen im gegensatz zu gesetzeskonstruktionen, die den einen über den anderen erheben…

        dieses selbst-süchtige streben wird schonungslos ausgenützt…

        so einfach. und doch so schwer zu widerstehen…

        die feinde der menschheit sind menschen, die andere menschen verführen können…
        und mit hilfe derer, die sie verführt haben über die anderen herrschen…

        ganz vorne dabei: kirchen, judikatur und exekutive…

        Liken

      7. Mark Passio hab ich mir vor ein paar Jahren angehört. Soweit ich mich erinnern kann sagt er, dass eine zentrale These der von ihm kritisierten Elie ist, dass sie von Außerirdischen abstammen. Die gleiche These finden wir ja bei Hubbard, der ganz einfach verkrachter Science Fiction Autor war, bevor er eine neue Religion erfunden hat.

        Liken

  6. Wer kennt dieses Buch ?

    Psychologie der Massen
    —————————————
    Von Gustave Le Bon

    Tagtäglich nutzen verschiedene Organisationen Medien, Politik, Parteien, NGOs, etc., ect. die
    Macht der Massenpsychologie.

    Dieses Buch macht uns bewusst, wie Massen funktionieren und wie sie beeinflusst werden.

    Es wird auch gesagt, dass Hitler sich dieses Werk
    zu nutze machte.

    Es war angeblich die Grundlage für seine Propaganda Methoden.

    Auch auf Sigmund Freud und seine Werke hatte dieses Buch einen erheblichen Einfluss.

    Wenn sich eine Gruppe bildet mit gleichen Überzeugungen und Orientierung, dann bildet
    sich eine Gemeinschafts-Seele.

    Als Mitglied einer Psychologischen Masse wird
    das logische Denkvermögen eingeschränkt.

    Dazu kommt, dass die psychologische Masse handlungsbereiter ist, je weniger logisches Denkvermögen sie besitzen.

    Als Führer einer Psychologischen Masse ist es
    wichtig, – sehr wichtig – eine Behauptung oft
    genug und einstimmig zu wiederholen, wiederholen und nochmals zu wiederholen.

    So bildet sich eine geistige Strömung und der Mechanismus der Ansteckung.

    Eines schönen Tages empfehlen sie uns evtl.
    – wir wissen nicht, was noch alles auf uns
    zukommt – wieder den Arm nach oben zu
    zu strecken. 😉

    Auch wenn das Buch schon alt ist, ist sehr
    interessant zu sehen, wie diese Techniken
    auch heute noch bedient werden.

    Oder ein anderes, auch schon altes Buch
    von 1928.

    Die Kunst der Public Relation
    ———————————————–
    Von Edwards Barnays

    In diesem Buch lernt man/Frau, dass der von
    Bernays beschriebenen Mittel für erfolgreiche Propaganda ist, den Gegner einfach mit
    möglichst viel „Dreck“ zu bewerfen, irgendetwas
    werde im Bewusstsein der Menschen schon
    hängen bleiben. 😉

    Dabei muss der „Dreck“, mit dem man wirft
    keinesfalls der Wahrheit entsprechen, wichtig
    ist nur, dass man es permanent tut, immer und
    immer wieder.

    Ein gewünschter Nebeneffekt ist dabei, dass
    ein Gegner, der sich gegen massenhafte und
    auch noch unwahre Vorwürfe zur Wehr setzt,
    der Blöde ist, und noch mehr auf ihn
    eingedroschen wird. Sehen wir seit einigen
    Monaten über die vielen Corona-Berichte.

    Genau das machen unsere MSM heute…..
    kein Wunder, dass ihnen die Leser den Rücken
    kehren.

    Es gibt das Internet – noch – und wir können
    recherchieren, ob ihre Artikel und/oder
    TV-Nachrichten zu den verschiedensten Themen
    – ganz besonders über Geopolitik – der Wahrheit,
    der vollen Wahrheit entsprechen oder ob sie Fakten
    wie wir immer wieder beobachten können, unter
    den Teppich kehren…. gekehrt haben.

    Gefällt 1 Person

  7. Die psychologischen Kriegsführung ist nur mit psychologischen Kriegsführung zu bekämpfen und wenn Sefton Delmer und seine Vasallen in gesetzlich geschützter Offenkundigkeit wie Münchhausen auf einer Kanonenkugel geritten, dann wird das freudig bestätigt und an jedem Propaganda-Tag ein Gedenkflug gefordert.
    Also, auch ein Ritt auf der Kanonenkugel wird nicht geleugnet!
    Alte Naturgesetze oder die Besatzer-Propaganda, selbstverständlich wird JEDER den Glauben der Besatzer-Propaganda,bestätigen und wenn Besatzer beim Ritt auf einer Kanonenkugel sich das Genick brechen sollten beenden sich die Besatzer und ihre nesuahHCNÜM Religion sich selbst.
    Wo ist da das Problem?

    Liken

  8. Der WEF Text „It’s 2030, I own nothing, I have no privacy…“ ist skurrilerweise von 11 11 2016…

    https://www.weforum.org/agenda/2016/11/shopping-i-can-t-really-remember-what-that-is/

    Link selbst nennt sich obendrein „Shopping, I can’t really remember what that is…“

    WEF = UN = die „smarte“ Bolschewistenverbrecher UN Agenda 2030 (20 und 21…).

    Gründer der UN: Harry Dexter White (Morgenthau…), Leo Pasvolsky, Victor Perlo…

    https://famous-trials.com/algerhiss/654-8-3testimony

    https://www.compact-online.de/compact-geschichte-rheinwiesenlager-geplantes-massensterben-infolge-des-morgenthau-plans/

    Der Plan läuft seit 1789, 1815, 1914, 1933, 1945, 1948 … Man kann es nicht punktuell betrachten, zumal hier in extrem großen Zeitplänen gearbeitet wird. Die Verbrecher der Sonderklasse, Kalergis „Adel“, ist quasi am Ziel.

    https://risweb.st-andrews.ac.uk/portal/en/researchoutput/leo-pasvolsky-and-an-open-world-economy(88fc8eb1-c4d4-4243-a983-c41416208bb6).html

    Gefällt 1 Person

  9. Übrigens auf Twitter gefunden. Deepstateschlägertrupps wie man sie so kennt. Hier eingesetzt zum kontakarieren der Sache

    1. Oma gegen Rächts

    2. Ein Prachtexemplar – Untersteht er Kammerhofer bzw. Dietmar persönlich. Lächerlich machen und abwerten, wie im vermeintlichen Diskurs immer auch Rabulistik verwendet wird. Tschick und Bier nicht vergessen 😉

    Die Demo ist wohl vom Deepstate selbst gemacht. Wahrscheinlich um weitere Verbote begründen zu können. Wer weiß.

    Das poste ich nur, damit die Leser mal einen Eindruck erhalten, welche Typen mir ständig folgen.

    Erinnern sie sich noch an das Geschrei bei Faymann am 1. Mai. Das sind die selben Leute

    Nachfolgend Minute 1:30

    Die werden nicht aufhören, bis Österreich restlos geplündert ist. Obwohl eigentlich ist schon alles weg, nur wissen es die Meisten noch nicht. Auch diese Typen nicht.

    Totales Psychopathentum oder Realitätsverweigerung? „Wo ist Wenk“ Scherzal .

    Liken

    1. Heute waren viel mehr Leute und es gab keine Störmanöver, als die man sowas ja bezeichnen muss, was Sie aufzeigen.

      Allerdings gab es eine Demo zum 1.Mai, die übliche am Ring entlang von Linken und Kommunisten.

      Diesmal mit Kundgebung am Rathausplatz, der vorsorglich komplett am Boden markiert war (selbst mit Farbe und Symbolen)

      D.h. die SPÖ hat den Rathausplatz Kommunisten überlassen, die „Tod dem Kapitalismus“ oder „den „K. zerstören“ riefen und nicht begreifen, dass Kurz genau das tut.

      Liken

      1. D.h. die SPÖ hat den Rathausplatz Kommunisten überlassen, die „Tod dem Kapitalismus“ oder „den „K. zerstören“ riefen und nicht begreifen, dass Kurz genau das tut.

        Bingo, Frau Bader!

        Die SPÖ – eine Partei in Auflösung. Anscheinend wird sie nicht mehr gebraucht. Der Niedergang begann aber nicht mit Gusenbauer, mir fällt dabei ein Hr. Vranitzky ein.

        Liken

      2. Das hat mich wirklich schockiert – auch, weil es dann so rezipiert wird:

        https://taz.de/1-Mai-in-Oesterreich/!5682535/

        Wenn man es so liest, scheint alles in Butter, weil ja die roten Gewerkschafter dabei waren, die man sonst bei der SPÖ-Kundgebung, nicht aber bei der Demo anderer Gruppen angetroffen hätte.

        Wenn man aber vor Ort war und die Rufe hörte, die Transparente sah, bekam man einen anderen Eindruck, und der wird gruselig.

        Man beachte: die taz erwähnt mit keinem Wort Kommunisten, obwohl die Gruppe „Links“ (neu in Wien) dabei war und es auch anmeldete (Auskunft von Leuten, die einen Stand mit „Der Funke“ machten); bei „Links“ ist auch KPÖ Plus an Bord, also Flora Petrik – Sie wissen schon, die zuerst Eva Glawischnig attackierte und dann nach der Nicht-Wahl von Peter Pilz auf die grüne Liste im Juni 2017 verkündete, dass sie mit der KPÖ kandidiert.

        Die taz geht auch mit keinem Wort darauf ein, dass am Ballhausplatz gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert wurde…

        Auch, weil er sich damit ergänzt, dass die SPÖ sozusagen kampflos den Rathausplatz räumte.

        Und man sich an den 1. Mai 2016 erinnert:

        https://alexandrabader.wordpress.com/2016/08/19/wie-man-eine-partei-zerstoert/

        Auch wenn Faymann viele Fehler hatte, war er noch etwas mehr Sozialdemokratie als alles, was danach kam.

        Ich meine auch, dass man an Vranitzky denken sollte, aber was ich bewusst mitbekam, war die Zeit Gusenbauers mit ihren Folgen.

        Zu heute muss man noch erwähnen, dass es um 12.30 Uhr Medientermin mit Rendi-Wagner im Ausweichquartier des Parlaments gab.

        https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200501_OTS0050/1-mai-rendi-wagner-es-braucht-eine-neue-solidaritaet

        „Ausweichen“ ist wohl nochmal etwas Symbolisches…

        Im Prater wurde mit dem Rad demonstriert, es gab großes Polizeiaufgebot (kann man in Bildern auf Twitter sehen):

        https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200501_OTS0054/vorlaeufige-einsatzbilanz-zu-versammlungen-am-1-mai

        Liken

      3. Sehr geehrte Frau Bader.
        „intelligent frontorganisations“ nennen sie die „Kampfverbände“ SJ und Volkshilfe. Da ich durch diverse Maßnahmen gefoltert werde (Internet, Elektroautos, Asylantengruppen, Alte und Versehrte, Zerstörung von Elektronikgeräten, Vespas, Rauchen etc), nehme ich nunmehr an, dass ich anscheinend Selbstmord begehen soll, um den Wunsch des CIA Strategen Thomas Barnett erfolgreich umzusetzen bzw. so lange malträtiert werde, damit ich einen Blödsinn begehe. Wer weiß schon Genaueres über den Machetenmann, wenn ich mal anmerken darf. Oder siehe auch den Vorfall mit Doskozil. Schließlich ist das Ziel weltweit (das ist ja weltweit) eine entwurzelte amorphe Gesellschaft unter Kommunistischer Führung. Vermeintliche Anschläge von Reichsbürgern, Rechten, Wutbürger und Verschwörungstheoretikern, sind zur Umsetzung und Propaganda nur zu nützlich.
        Letztes Wochende stellte ich fest, dass sie sogar in meiner Heimat Jugendliche (SJ) und Frauen (Volkshilfe und Pensionistinnen) gegen mich aufhetzten. Der obligatorische Tesla darf dabei natürlich nicht fehlen, sowie dass man mir zeigt, was ich gemacht habe. Aber auch die dümmlichen alten Pareteisoldaten mit ihrem blöden Grinsen sind stets zur Stelle. Im Job sind die Damen vom BSA sowie die Gewerkschaften sehr aktiv, die ja nicht umsonst dort sitzen.
        Die Überwachung mittels Ampeln des Magistrats bzw. Polizei ist ein Horror, denn sie dient alleine der Folter. Also zur Vorbereitung einer gestellter Szenerie (Angriffen) jeglicher Art.

        Das ist einfach nur Krieg! Nach mittlerweile fast 2 Jahren, bin ich mürbe und aggressiv geworden und beschimpfe auch viele Unbeteiligte. Zur Abhilfe kann man sich bestenfalls ans Salzamt wenden.
        Aber mittlerweile weiß ich auch, dass die Folter schon früher begann. Wie sie schon sagten, mit Gusenbauer. Könnte wohl auch mit dem Grande Oriente zusammenhängen. Passen würde die Zeit und die Zusammenarbeit mit den Franzosen in Bank und Versicherungssachen (BNP und Vienna Insurance). Aber auch der Sadismus. Spekulation meinerseits.

        Für mich waren die Coronamaßnahmen alleine aus diesen Gründen schon lächerlich. Meine Gedanken waren anfangs der Maßnahmen auf einen Totalcrash ausgerichtet. Leider wurde ich vorher schon zuviel abgelenkt. Was ja auch gewollt war.

        Was tun dagegen? Frau finden (weil die Volkshilfefrontorganisation von alten Frauen geleitet wird) ? Petition bei Sellner unterschreiben (Eine Bitte beim Zuchtherren vortragen) ? Rechtsanwalt beauftragen (Beweise)? Fake-Identität zulegen (in Zeiten von Gesichtserkennung und Totalüberwachung)? Auswandern kann man sich jetzt wohl ebenfalls abschminken? Organisieren (mit wem denn – Schafen)? Tesla kaufen? Moslem werden?

        Liken

  10. Den spannenden Artikel kannte ich bereits
    von einer anderen Seite aus den USA.

    2019
    Erstaunliche Offenbarungen beweisen, dass MSM
    viel gefährlicher ist, als Sie sich vorstellen können
    ——————————————————————————-
    Indiana Jones-like 117-year secrets found in archives
    The global power of the Pilgrims Society started with a secret plot in 1909 that created MI5, MI6 & GC&CS, now GCHQ, and staffed it with newspapermen

    The Pilgrims Society has nothing to do with the Mayflower Pilgrims; its a globalist secret society with maybe one thousand living members and many feeder groups

    All the leading British and American newspapers were weaponized in 1909 by the British Government-led Pilgrims Society’s Empire Press Union:

    Daily Telegraph, Daily Mail, Times, Daily Mirror, Daily Express, Sunday Times, Observer, Financial Times, Guardian, Washington Post, New York Times, Chicago Tribune, Boston Globe, Reuters, AP, etc.

    As radio and television wireless technology emerged in 1906 and 1927, respectively, the list of Pilgrim-weaponized intelligence propaganda media expanded to BBC, NBC, CBS, ABC, MSNBC, CNN, CNBC, NPR, PBS, Comcast and now FOX

    The C.I.A., FBI, NSA and State Department are the step-children under (British) Pilgrims Society control today.

    QUESTION: WHAT DO THESE MEN HAVE IN COMMON?

    ANSWER: THE PILGRIMS SOCIETY MEMBERSHIP + PEDOPHILE EPSTEIN.

    2019
    ——–
    (SEP. 12, 2019)—Prominent members of the 117-year old Pilgrims Society (1902)—a secretive group of self-styled UK-U.S. elitist Anglophile white supremacists—are listed in convicted pedophile Jeffrey Epstein’s “Little Black Book.”……

    Conrad Moffat Black, Baron Black of Crossharbour, KCSG

    The Pilgrims Society’s Conrad Black was the owner of The Daily Telegraph (UK, 1986-2004) founded in 1855 by Lord Burnham (Edward Levy-Lawson).* He has also owned Chicago Sun-Times (U.S.), The Jerusalem Post (Israel), National Post (Canada), as well as most of the leading newspapers in Australia and Canada. His relatives have owned a stake in The Daily Telegraph since Lord Burnham’s day…….

    Before Facebook, Sandberg was Gmail chief at Google (2001-2007). Summers was also chief economist at the World Bank (1991-1992) responsible for the disastrous privatization vouchers in the collapsing Soviet Union, Treasury Secretary under Bill Clinton (1999-2001), director of the hedge fund D.E. .Shaw (2006-2008), director of Instagram, director to Andreessen Horowitz and director of Square (2011-current), the point of sale transaction device.

    Summers was Obama’s 2008 bank bailout director (2008-2010) who funneled $100’s of billions to Pilgrims Society members J.P. Morgan, Goldman Sachs, Morgan Stanley, Wells Fargo, Bank of America, AMEX, Citigroup, etc. to cover their evidently intentional toxic mortgage bundles.

    Goldman even sent over $5 billion to their Moscow office associated with Yuri Milner and oligarch Alisher Usmanov („Russia’s Richest Man“) who became Facebook’s largest outside investor.

    ▶ See Congressional Briefing Timeline…..

    Hier geht es weiter
    https://americans4innovation.blogspot.com/2019/09/the-secret-plot-in-1909-by-anglo.html

    Es gibt keine Zufälle….. gerade heute Morgen las
    ich auf einer anderen US-Site, dass die russische
    Zentralbank von den USA kontrolliert wird.

    Die mächtigen Puppenspieler haben den gesamten Globus unter ihrer Kontrolle.

    Länder die versuchen Souveränität zu erlangen,
    werden überfallen, mit Revolutionen beschenkt
    od. dämonisiert, damit der Rest der Staaten
    auf unserem Planeten weiter vor dieser Übermacht
    kuscht und schön in der Reihe bleibt.

    Liken

  11. ein herzliches „freundschaft“ i die runde, zum 1.mai!

    oder: „alle räder stehen still, wenn dein starker arm es will“

    😉

    ahso die räder sind so auch stehen geblieben? und wer genau wollte das so?

    in diesem sinne wollte ich noch an das plakat unseres stets gut genährten michael dem zweiten zu wien erinnern, der dort grinsend neben einem eierkopf händeschüttelnd neben dem slogan:

    „für ein leistbares leben“

    ob das in dieser corona-krise nicht den einen oder anderen feind schafft?

    Liken

  12. Hier der erste Teil…

    TEIL 1: RCA, NBC-GRÜNDER UND PILGER DAVID SARNOFF LED DIE IMPERIAL BRITISH AGENDA, DIE UNSERE WELT ÜBER 100 JAHRE TERRORISIERT HAT
    ———————————————————————————-

    The recent arrest of Harvard bio-nanoscience Prof. Charles M. Lieber unlocked his family secrets that led us to David Sarnoff and his Pilgrims Society overlords when British wireless hegemony hatched ca. 1898

    Charles‘ hidden father Robert helped Sarnoff build the AEGIS satellite, radar and missile systems now poised to unleash 5G bioweapons

    Shockingly, Asst. Navy Sec. Franklin D. Roosevelt helped get the Pilgrims Society wireless terror moving in 1919

    NBC, RCA, CBS, AT&T, GE, (SERCO, QintetiQ, Wellcome Trust), Westinghouse and United Fruit have always been propaganda, surveillance and weaponry systems for the Pilgrims Society headquartered in London, UK….

    David Sarnoff WAS THE SON OF RUSSIAN JEWISH IMMIGRANTS FROM THE MINSK REGION OF BYELORUSSIA

    Early in his career at Marconi Wireless (starting in 1906), an ambitious David Sarnoff interacted regularly with British and American Pilgrims in his positions as a Marconi station operator, inspector, instructor in the Marconi Institute. He became a close friend of Guglielmo Marconi.

    Guglielmo Marconi
    Fig. 5—Guglielmo Marconi.
    Marconi would often dock his yacht Elettra in New York harbor during his many trips to America while he erected Marconi Wireless „Imperial Wireless Chain“ of stations around the world for the British Post Office and Admiralty.

    By 1914 and the start of World War I, Sarnoff was contracts manager for Marconi America. This meant that he had regulary, intimate contact with senior British MPs and, the Imperial War Cabinet—all Pilgrims. These were the very knights, barons and lords who had earlier orchestrated the Marconi Wireless monopoly with Baron Henry DeWorms 1st Lord Pirbright, and with the full approval of Queen Victoria, and then a malleable King Edward II…….

    Editor Note:
    On Jun. 07, 1993, the Carnegie Endowment sponsored a secret conference in Washington, D.C., along with Clinton chief of staff John Podesta, national security advisor James P. Chandler, III, along with DoJ Robert S. Mueller, to give the FBI a universal encryption backdoor key on all Internet traffic.

    Congress balked, but they did it anyway through the Department of Commerce export licensing rules, requiring an embedded Dual_EC_DRBG algorithm.)…..

    PILGRIMS CARNEGIE AND ELIHU ROOT: „GREAT EMINENCE“ IN THEIR BRITISH PROPAGANDA ASSISTANCE TARGETING AMERICANS

    The Carnegie Endowment and Root were singled out for their “great eminence” having „distributed great quantities of non-controversial literature… a very considerable number of our documents, and undoubtedly has had a powerful effect… to about 11,000 individuals, 621 public libraries, 214 historical societies, 106 clubs, 555 newspapers, 833 YMCA societies, 339 Universities and colleges, many members of the Royal Society of Arts and associates of the American Institute of Architects.“…..

    Weiter

    https://americans4innovation.blogspot.com/

    Liken

  13. Treffen Sie die Person, die Flugzeuge aus der
    Ferne abstürzen und Ihren Verstand lesen kann
    ————————————————————————-
    MONSTRÖSES PATENT NENNT MENSCHEN „WET WARE“

    IMPLANTIERTE GERÄTE LIEFERN STROMSCHLÄGE, GIFTE, DOPAMIN, ADRENALIN UND GEBEN FREQUENZEN ZUR GEDANKENKONTROLLE AB

    HEWLETT-PACKARD & AGILENT TECHNOLOGIES
    SIND MITSCHULDIG…….

    https://americans4innovation.blogspot.com/2018/01/meet-geek-who-can-remotely-crash-planes.html

    Bleiben sie alle schön gesund….

    Ich mag diese bescheuerten Masken nicht.

    Gleich werde ich mir wenigstens in einer
    Maske klitzekleine Löcher durchstechen,
    damit ich besser die wunderbare frische
    Luft einatmen kann.
    Am besten unter der Nase.

    Gefällt 1 Person

    1. eh logisch, dass masken gdgen feinstaubgrösse nicht helfen…

      würde ja sonst bei diesel und ofen auvh easy uu filtern sein, isses aber nicht…

      maskdn sind dazu da leute zu TÄUSCHEN.

      immrr schon.

      Gefällt 2 Personen

    2. eh logisch, dass masken gegen feinstaubgrösse nicht helfen…

      würde ja sonst bei diesel und ofen auch easy zu filtern sein, isses aber nicht…

      masken sind dazu da leute zu TÄUSCHEN.

      immer schon.

      Gefällt 1 Person

  14. „Von der fehlenden wissenschaftlichen Begründung der Corona-Maßnahmen

    Warum die These von der epidemischen Ausbreitung des Coronavirus auf einem statistischen Trugschluss beruht“

    https://www.heise.de/tp/features/Von-der-fehlenden-wissenschaftlichen-Begruendung-der-Corona-Massnahmen-4709563.html

    Ein Faktencheck, der seinen Namen verdient und der den regierungshörigen Medien eigentlich die Schamröte ins Gesicht treiben muss.

    Die Darstellungen und verwendeten Grafiken eignen sich auch gut für die Beweisführung bei Gerichten. Eine Sammelklage rückt näher !

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.