The Corona-Diaries (14): 17. April 2020

Wenn die „Regierung“ mit Mundschutz/Maulkorb hinter Plexiglas herumzappelt und das Pressekonferenz nennt, müssen wir entsprechend reagieren. Dies darf keine Sekunde „unsere“ Unterstützung haben, weder durch Einschaltquoten im Fernsehen noch durch Umfragewerte. Es wird gerade die europäische Wirtschaft zerstört, während in den USA zumindest Donald Trump versucht, einiges ins Trockene zu bringen. Wir erleben in unserem Alltag, was passiert, denn weniger geöffnete Geschäfte, die man nur mit Verdummung betreten darf, die sehr unangnehm ist, bedeutet weniger Wirtschaftsleben. Was im Großen gerade vor sich geht, bringt Hartmut Barth-Engelbart in seinem Blog auf den Punkt: „Der schärfste BOEING-Konkurrent AIRBUS/EADS wird in Spanien gerade ‚CORONA‘-Opfer, in England Brexit- & ‚CORONA‘-Opfer. In Hamburg ebenfalls ‚CORONA‘-Opfer. Im Macronat wird der neue Sonnenkönig die heißen Kastanien nicht für Muttis Matronat & die deutsche Konkurrenz aus dem Feuer holen. Man hat ja die eigenen zu retten: PSA und Dassault, – und die Gelbe Gefahr im eigenen Land zu bekämpfen: mit Ausgangssperren, Demonstrationsverboten und Gummigeschossen . Von den noch vor einigen Monaten angekündigten, angedrohten Massenentlassungen wegen des Umbaus der Wirtschaft ist keine rede mehr. Jetzt wird alles mit CORONA begründet. Die Wiedereinführung des 12-Stunden-Arbeitstages in den Krankenhäusern bei gleichzeitiger Senkung der Personalschlüssel ist “natürlich” nur eine CORONA-Folge. Schaumerma!

Die Grundrente, der erhöhte Mindestlohn …. die anhaltende Ausplünderung der Arbeitslosenversicherung durch den leichteren Zugang zum Kurzarbeitergeld …Wann Jeff Bezos AMAZON nach Ausweitung seines Service-Netzes mit Abholstationen in allen großen Supermärkten DHL übernimmt, ist nur noch eine Frage der Zeit …. Die gesetzliche Verpflichtung der privatisierten Gelben Post zur Unterhaltung von Postfilialen wird dann flach fallen oder aber schon wegen der hohen Kosten und des damit verbundenen Konkurrenznachteils gegenüber AMAZON, Hermes, UPS usw… fallen gelassen. … Hinter der CORONA-Panikdemie-Kulisse mit ihrer nicht (oder kaum) hinterfragten Datenbasis flattert der ’schwarze Schwan‘..“ Ehe Airbus jetzt voll attackiert wird, bediente man sich der Marionettentruppe am Ballhausplatz, die einen auf „nationalen Schulterschluß“ gegen den bösen Luftfahrtkonzern machte. Wenige Wochen später kam dann der nächste Schulterschluß, diesmal gegen das böse Virus, mit der edlen Mission, „Leben zu retten“. Zwar gibt die Datenbasis das nicht her und die Laiendarsteller verwickeln sich in immer mehr Widersprüche, aber Hauptsache, fast alle lassen sich damit ablenken. Es kann nur mehr darum gehen, dass jeder und  jede schon aus Eigeninteresse Widerstand leistet und der „Regierung“ zu verstehen gibt, dass sAie sich vollkommen lächerlich gemacht hat, was aber auch für Medien, Opposition, NGOs usw. gilt.

Auch Nervensägen müssen ihren Senf beitragen

Es rächt sich, dass so viele zwar Akteure, die auf der Bühne gehätschelt wurden, da und dort kritisierten, aber nie den umfassenden Verrat begreifen und Konsequenzen ziehen wollten. Denn nun sieht man, dass nur sehr sehr wenige außerhalb eines Bezugsrahmens stehen, der seit vielen Jahren auf Lug und Trug aufbaut, Wenn man US-Diskussionen verfolgt, fällt auf, dass die Bundesstaaten das tun sollen, was man der EU aus dem Hintergrund oktroyiert hat. Wer auch immer meinte, Deep State sei bloß ein Konstrukt oder gar eine Verschwörungstheorie, wird jetzt merken, dass er den Ast absägt, auf dem er sitzt. Denn es gibt diese inetrnational vernetzten Seilschaften, die sich die Weltwirtschaft unter den Nagel reißen und uns per Zwangsimpfung und Totalüberwachung im Schach halten will. Dies hat auch eine okkulte Komponente, wie man u.a. an der Symbolsprache, aber wiederum auch an Verbindungen zwischen Personen erkennen kann. Es ist kein Zufall, dass gerade jetzt QAnon via Mainstream, aber auch von trollenden Usern auf Twitter attackiert wird. Manche der Anhänger haben zwar schräge Vorstellungen, zugleich aber haben die „digital soldiers“ gemeinsam auch genug Ressourcen, um interessante Zusammenhänge zu recherchieren.

Das Rote Kreuz ist nicht „unabhängig“

Wer über Anons herzieht, sollte sich jedoch ohnehin schon deshalb in den Spiegel schauen, weil er jede Corona-Panikmache brav glaubt und weitertransportiert, sich gar zum Blockwart seiner Nächsten aufschwingt. Man kann eigentlich gar nicht freigiebig genug mit Begriffen wie Vollpfosten sein, da so viele mit ihrer Dummheit nicht nur sich selbst schaden, sondern ganze Länder mit den den Abgrund reißen wollen. Es wird deutlich, dass nach bestimmten Mustern die Fäden gezogen werden, Politiker zur Erfüllungsgehilfen von vorgeschobenen Organisationen wie Rotes Kreuz (Österreich) oder Robert Koch-Institut (Deutschland) werden. Dabei geht es immer auch um Gates‘ Pläne a la Überwachung und Impfzwang; immerhin mischt Raiffeisen mit, wo man mit Oligarchen aller Art gerne kooperiert. Wir erleben einen weltsozialistischen Coup, bei dem sich alle als Handlanger aufreihen, die naivere Zeitgenossen noch als „ihre“ Vertreter betrachteten. Es passt auch ins Bild, dass Martin Radjaby bei Corona-Werbekampagnen mitmischt, der Alexander Van der Bellen 2016 dabei half, Bundespräsident zu werden. Auch das sind wiederum sozialistische Netzwerke, die auch dafür sorgten, dass zu einem erstaunlichen Prozentsatz per Brief gewählt wurde. In den USA will Trump jetzt eine Voter-ID, nicht jedoch exzessiv verwendete Briefwahl, weil er Missbrauch durch die Demokraten befürchtet.

Doskozil hatte eine Idee…

Darf man z.B: zwischen Berlin und Mecklenburg-Vorpommern nicht so einfach hin- und herreisen, gibt es im Burgenland als Pendant ein Neusiedlersee-Verbot für alle, die  nicht im Umkreis von 15 km wohnen. Dazu braucht man eine Geistesgröße als Landeshauptmann, die sich zuvor dafür einspannen ließ, Airbus nach Kräften zu schaden. Theoretisch kann man immer noch demonstrieren, was jedoch selbst in angeblich kritischen Kreisen unter das Motto „Mundschutz ja – Maulkorb nein“ gestellt wird. Schnarchende Richtervereinigungen wachen jetzt kurz auf, um  Wochen nach dem Beginn massiver Grundrechtsverletzungen einen Pieps zu machen und dann wieder weiterzudösen. Bei uns wird mehr oder weniger hingenommen, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz meint, man solle puncto Verfassung nicht so pingelig sein. Man stelle sich einmal vor, jene angeblich so ungeheuer politische (gesteuerte) Szene würde sich inklusive Kundgebung empören, die wegen Ibizagate vor einem Jahr den Ballhausplatz belagert hatte. Vergleichbar ist es vielleicht mit der deutschen Teilnahme am Kosovokrieg, wo Rotgrün noch am wenigsten Proteste erwarten ließ.

Neulich in Neuseeland…

In Europa betrachtet man alle mit Corona Verstorbenen als „Corona-Tote“, erklärrt man im Gesundheitsministerium auf Anfrage. Mitterweile weichen diese Zahlen sogar schon zwischen den Ministerien voneinander ab.  Was geht das eigentlich das Innenministerium an, werden sich manche wundern, doch die Polizei soll sich auch um Menschen kümmern, die das Verbrechen begegangen haben, sich infizieren zu lassen. Damit sich Sars-CoV-2 tatsächlich letal auswirkt, ist Übersterblichkeit erforderlich, die in Großbritannien gegeben ist (bei der erwähnten „mit“ Corona-Zählweise), aber vor allem mit den Folgen des Lockdown zu tun hat. Diesen gab es auch in Dänemark, wo man ihn inzwischen bereut, aber man unterschätzte das eigene Gesundheitssystem; so eine Maßnahme ist auch aus psychologischen Gründen abzulehnen. Gerechtfertigt wurde sie aber mit angeblich drohenden horrenden Sterbeziffern; Kurz bashte jeden als „dumm“, der ihm nicht glauben wollte, dass „wir“ sonst mit über 100.000 Toten rechnen müssten. Es dauerte, bis viele verstanden, dass „mit“ Corona Verstorbene als „an“ verkauft werden und man immer ausblendet, dass pro Tag bei uns auch so rund 225 Menschen sterben.

Verwirrte Regierung?

Wenn alles auf Corona fixiert ist, nichts mehr ohne Corona zu existieren scheint, man „X und Corona“ oder „Y und Corona“ sagen muss, geht leicht unter, dass es auch andere Gründe gibt, einen Arzt aufzusuchen. Dass alles durch die Corona-Lupe gesehen werden muss, sorgt für aberwitzige Konstruktionen, die uns Medien und die APA frei Haus liefern; es gibt alles angefangen bei Gendergerechtigkeit. Fast niemand stellt jedoch die Frage, ob all  dies überhaupt notwendig ist bzw. stellt fest, dass wir es nicht mit einer Pandemie, sondern mit  einer Plandemie zu tun haben. Andersrum gesagt bewegen sich alle im Frame der Plandemie, einer PsyOp, und erweisen sich als leicht lenkbar, weil sie „dies und das in CORONA-Zeiten“ virtuell zeigen oder sofort ausgegebene Parolen wie „Flatten the Curve“ oder „Stay at Home – Stay Safe“ aufgreifen und sich zu eigen machen. Wen das im Hinterkopf an etwas anderes erinnert, der/die hat Recht: Es war 2015 genauso, als wir dazu gebracht werden sollten, illegale Masseneinwanderung als „Flucht“ von „Schutzsuchenden“ zu begreifen. Wenn wir näher hinsehen, treffen wir tonangebende Akteure von damals jetzt wieder, etwa das Rote Kreuz, aber auch Raiffeisen, das die Überwachungs-App unterstützt. Es ist interessant, dass die Flüchtlingskoordinatoren von 2015/16, Christian Konrad und Ferdinand Maier, auch Verbindungen zu Martin Schlaff haben. Und dass wieder einmal die Caritas mitmischt, wo Kurz doch die Kirchen am 12. März 2020 auf den Corona-Notstand einstimmte.

Regierungspropaganda

Von einer Pressekonferenz der Wiener Stadtregierung (ohne Masken) wird nämlich berichtet: „Die stadteigene Stolz-auf-Wien-Beteiligungs-GmbH soll sich künftig an Firmen beteiligen. Mitte Mai, so der Plan, wird die eigens gegründete Holding funktionsfähig sein. 50 Millionen Euro werden ‚Unternehmen mit Wiener Identität‘ helfen, 20 Millionen davon kommen von der Stadt. Wer festlegt, dass die Identität eines Unternehmens wienerisch genug ist, um Hilfe zu erhalten, war bis zuletzt unklar. Nun erklärte Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ): Ein Expertenteam soll entscheiden, namentlich Ex-Kanzler Franz Vranitzky (SPÖ), der Finanzdirektor der Stadt, Dietmar Griebler, und der Industrielle Josef Taus (ÖVP), ein, zwei weitere könnten in der nächsten Woche folgen, heißt es aus Hankes Büro.“ Auch Taus und Vranitzky können wir Martin Schlaff zuordnen, was auch für Alfred Gusenbauer gilt, den umtriebigen Businesspartner von „Krone“-Miteigner Rene Benko. Diesen wiederum verbindet einiges geschäftlich mit Raiffeisen, der Bank of China und der Sberbank Europe. Im Artikel zu Wien heißt es auch: „5.000 Laptops sollen das ändern: Sie wurden von der Stadt gekauft und stehen nun als Leihgeräte für Neue Mittelschulen und polytechnische Schulen zur Verfügung. Als ‚gemeinsame Lernplattform‘ kommt auf jeden Laptop Microsoft Office 365 sowie die Videochat-Plattform Microsoft Teams. Beides gebe es seit dieser Woche auch in allen Schulen der Stadt, so Czernohorszky.“ Natürlich reiner Zufall angesichts der Rolle von Bill Gates bei der Plandemie; ebenso, dass auch Taus und Benko von Kurzarbeit profitieren und Benko mit „seinen Kaufhäusern“ vom deutschen Staat aufgefangen werden will. Als Franz Vranitzky 1986 die Koalition mit der FPÖ aufgkündigte, trat Schlaff der SPÖ bei, Detail am Rande, und: Vranitzky ist seit 1997 im Aufsichtsrat von Magna. Dort war Siegfried Wolf CEO (siehe Deal mit EADS), der jetzt Aufsichtsratsvorsitzender bei Sberbank Europe und Oleg Deripaskas Russian Machines ist (und wie ein Mentor Benkos wirkt).

Der IWF warnt viel zu spät

Die Netzwerke, die immer wieder ihre Finger im Spiel haben, agieren international und streben eine Art Kommunismus, Sozialismus, Bolschewismus des 21. Jahrhunderts an. Und ja – das ist machbar mit Sebastian Kurz und der „neuen“ Volkspartei, weil es dies doch auch mit der „neuen“ CDU und Angela Merkel war. Es heißt, dass Benjamin Netanjahu entscheidend war sowohl bei Kurz‘ Lockdown als auch beim Vorantreiben von Smartphone-Überwachung unter Corona-Vorwand per Rotes Kreuz-App. Wir wissen, dass Martin Schlaff Verbindungen zu israelischen Politikern pflegt, dass aber auch die Kerns und Gusenbauer immer wieder in Israel sind. Dazu passt auch das App-Engagement der Linzer Kepler-Universität, deren Rektor Meinhard Lukas einen Innovation Hub mit der Blue Minds Group einrichtete. Diese wiederum steht für Gusenbauer, Schlaff, Haselsteiner, die Kerns und Connections zu geheimdienstaffinen israelischen Firmen. Lukas war für die Seilschaften im Hintergrund schon 2007 sehr nützlich siehe geheimer Deal Gusenbauers mit Eurofighter; 2017 spielte Lukas dann den Belastungszeugen gegen Norbert Darabos im Eurofighter-Ausschuss, um Gusenbauer zu decken. Welch ein Zufall, dass Gusenbauer seit 2014 zu den Beratern von Kurz gehört, dieser auch Tal Silberstein kennt, ein Freund Benkos ist und Verbindungen zu George Soros hat.

Lobbyismus bei der WHO (Doku 2017)

Was wird an der JKU gespielt, wenn von dort aus die Herabstufung der USA durch Ratingagenturen und bei uns Teilverstaatlichung gefordert wird? Man kann skurrile Presseaussendungen sammeln und kommentieren; daran herrscht leider kein Mangel. Wie bizarr es aber ist, in Zeiten eines Notstandes ohne Not noch von Parlamentarismus zu sprechen, verdeutlicht der Ibiza-U-Ausschuss, für den es nun einen „Fahrplan“ gibt. Die Grünen meinen wohl, was sie dazu sagen: “Gemeinsam mit unserem Team arbeiten wir uns schon seit Wochen durch die Akten. Meistens im Home-Office und über ganz Österreich verstreut. Auch der U-Ausschuss selbst wird sich der aktuellen Situation anpassen müssen….Wenn Restaurants, Schulen und Hotels wieder offen haben, muss auch die parlamentarische Kontrolle auf Hochtouren arbeiten. Da sehen wir keinen Grund länger zu warten, um einen der größten Politik-Skandale dieser Republik aufzuklären.” Keine Sekunde wird ihnen dämmern, dass Heinz Christian Straches besoffene Ansagen gegen so manches verblassen, nicht zuletzt gegen den viele Milliarden-Schaden, den Grün und Türkis gerade anrichten, von der Verletzung unserer Menschenrechte ganz zu schweigen. Oder dass Ibiza nichts ist gegen jene Netzwerke verdecker Einflussnahme fremder Interessen, die unvoreingenommene Ibizagate-Recherchen ebenso nachzeichnen wie Recherchen zu den Eurofightern. Wenn man bei Ibiza näher hinsieht, kommt man auf vielsagende Verbindungen, was ja auch für die Umsetzung der Plandemie bei uns gilt, und alles hängt zusammen.

45 Kommentare zu „The Corona-Diaries (14): 17. April 2020

  1. Danke für den großartigen Artikel, verehrte Alexandra!

    Der Putsch letzten Jahres in Österreich war sicher Baustein auf dem Weg zu den jetztigen Zuständen… – und Donald Trump klingt heute (gestern) dumpf in der Pressekonferenz, wenn er den Gouverneuren nachgibt und sich „hinter“ Fauci und Birx einreiht in den Chor der Globalisten mit exakt demselben wording von „flatten the curve“.

    Ein dunkler Tag für diesen Planeten? Vielleicht. Für mich schon.

    Danke für die Wachsamkeit und für das präzise Beobachten!
    Man fühlt sich nicht ganz so allein…

    Gefällt 1 Person

      1. Sie haben recht!
        Ich bin absolut dankbar, dass die Wahl damals nicht anders ausging.
        Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
        Vielleicht, vielleicht, vielleicht…

        Ich glaube mir selber nicht mehr.
        Nächtliche Grüße!

        Liken

    1. Aber gerne – auch wenn ich wenig Trost habe…

      Bei Trump spielt halt immer mit, dass wir nur das kennen, was er öffentlich sagt bzw. tweetet – was hinter den Kulissen vor sich geht, ist dann immer noch etwas anderes. Nach Sun Tzu soll man ja schwach erscheinen, wenn man stark ist….

      Es stimmt, es hängt alles zusammen, auch wenn man vieles erst im Nachhinein aussortieren kann – eben weil die meisten nicht in einer Situation selbst wachsam sind; man muss nicht alles im Detail wissen, aber man kann skeptisch sein und sich sträuben, wenn jemand einen zu etwas bewegen will. Genau das passiert aber nicht.

      Man kann auch vieles dem entnehmen, wie die agieren, die es sich wohlig einrichten in der „Corona-Krise“, also die „Haltung“ vorgeben wollen.

      Falls Sie nicht blockiert werden (wie ich), sehen Sie sich ihre Tweets an:

      Eh relativ am Anfang, es geht um Beate Bahner, die sie als „Corona-Leugnerin“ bezeichnet (Bahner spricht von „Coronoia“).

      So weit sind wir also schon – wer Kritik übt, wer Fakten und Zahlen will, wer nicht eingesperrt und mit Maulkorb versehen werden will, wer zu Veranstaltungen und ins Kaffeehaus gehen will, wer sein Leben zurückhaben will, ist „Corona-Leugner“, im Hinterkopf schwingt Holocaust-Leugner mit.

      Wenn Sie mal zum Hashtag #QAnon auf Twitter suchen (oder bei Google QAnon Twitter), sehen Sie, dass immer mehr deutschsprachige Postings kommen, aber von denen, die auf Anons losgehen bzw. sich über diese lustig machen.

      Dadurch wird der Blick verengt auf Adrenochrome, aus Käfigen befreite Kinder usw., während viele rund um die Q Postings Netzwerke und geopolitische Zusammenhänge analysieren.

      Gleichzeitig wissen aber auch immer mehr Menschen von Q, man fand auch vor ein paar Monaten nur schwer jemanden, dem es nichts sagte, wenn man sich politisch interessiert.

      Suchen Sie nach Trump und Chaos Magick, da geht’s auch um „Meme Wars“ – denn mit Q und dem, was Fans daraus machen, wird etwas erschaffen – nennen wir es Energie, denken Sie an die Wirkung der zu Hashtags und Sprüchen gewordenen Postings (Symbolism will be their Downfall z.B.).

      Deswegen auch das Jammern von Demokraten wie Obama, denn „die Medien“ können nicht darüber hinwegreichen.

      Liken

  2. „Wegen antichinesischer Hetze: Chinas Botschaft schreibt offenen Brief an BILD-Chefredakteur Reichelt

    Schon seit Wochen schüren viele deutsche Medien eine offen anti-chinesische Stimmung. Besonders ins Auge sticht damit das Vorgehen der BILD. Die ständige Meinungsmache gegen China hat jetzt die chinesische Botschaft dazu veranlasst, in einem offenen Brief Stellung zu beziehen.“

    https://deutsch.rt.com/inland/101139-wegen-antichinesischer-hetze-chinas-botschaft-offener-brief-an-bild/

    mimimimimi – wie peinlich

    Wie auch immer

    MfG

    Gefällt 1 Person

  3. Sehr geehrte Fr. Bader!

    Das ultimativ Böse ist nicht klein zu kriegen! Man verliert den Glauben an Rettung.
    „Vertraue dem Plan“????????
    Da hätte schon längst etwas passieren müssen.
    Der zu akzeptierende Weg heist: „Ökologischer Virussozialismus“ oder so ähnlich und der wird die Hölle auf Erden werden!

    Dieser Virus und seine Folgen sind die größte False-Flage, den die Menschheit bisher erlebt hat.
    Die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen sind verheerend. Das wird das „Vieh“ – so bezeichnen sie uns ja, diese
    Satanisten- nachhaltig treffen.

    Momentan sehe ich kaum noch Hoffnung. Jahrzehnte der Indoktrination, Propaganda, gelogener Geschichtsschreibung und Korruption,
    tun ihr übriges.

    MfG Michael!

    Gefällt 3 Personen

    1. Lieber Michael,

      ich wollte gestern etwas kaufen, kein Lebensmittel. Bin auf die Mariahilfer gegangen, kaum ein Textilgeschäft offen, wenn, dann lange Schlangen draussen, Leute hatten meist schon auf der Strasse Mundschutz auf.

      Was ich brauchte, bekam ich ohne Warten dann beim Tschibo. Dort kann man natürlich keinen Kaffee mehr trinken (mit Mundschutz?). Etwas anderes gab es dann beim Lidl, wo man ein Wagerl nehmen muss und sich in „social distancing“ an der Kassa anstellt. Bücher auch nur anzuschauen (Buchhandlung neben dem Hofer hatte offen) ist fast unerträglich, weil man es mit Mundschutz nur kurz aushält.

      Ich dachte mir dann, dass es anderen auch so geht und daher alle Geschäfte weit weniger Umsatz haben werden; viele sperrten auch nicht auf, obwohl sie es dürften, wahrscheinlich haben sie so ihre Berechnungen. Uns sollen die Bilder von Schlangen vorm Baumarkt beruhigen; aber wenn man sich erinnert, wie es normal im Baumarkt zugeht, weiss man, dass auch das nicht viele Leute sind (die weit auseinander stehen).

      Dann dauernde Schikanen: Restaurants ab Mai offen, aber nur bis 18 h – wieviele haben ihr Hauptgeschäft erst dann? Ich war auch mal in der Gastronomie. Was wird uns damit suggeriert? Dass wir abends zuhause bleiben sollen, kein Theater, kein Kino – jetzt ganz egal, ob man selbst etwas dauernd macht oder nicht. Das zerstört systematisch die Wirtschaft, von und mit der wir alle bisher lebten. Wer wird es am stärksten spüren? Die, die ohnehin schon jetzt am wenigsten haben. Und es werden sich viele mit wenig hinzugesellen.

      Wenn in den USA auch so eine systematische Zerstörung stattfindet, dann über die Bundesstaaten; von daher kann man Trump nicht 100% einschätzen, er spricht von „open up the economy“, aber eben auch mit Verzögerungen.

      Liken

      1. was tu ich im Restaurant? Sitzen und mich aufwärmen, weil es draußen zu kalt ist? essen und trinken kann ich ja nix mit dem Gesichtskondom

        na zum Glück gibt es ja bald eh Geldgeschenke für Musiker und bald wieder irgendwelche Veranstaltungen mit Maske, aber natürlich keine Bläser……….der Triumphmarsch in der Gesangsversion mit Mundschutz oder wie?

        es ist nur noch lächerlich

        Liken

      2. sehr guter artikel, guter kommentar, aber:

        „Wir erleben einen weltsozialistischen Coup, …“

        was darin sozialistisch ist wüsst ich gern…

        so ähnlich wie die udssr sozialistisch war wahrscheinlich…

        oder?

        ich denke es ist ein teilweise künstlicher bankencrash, der durch das einschränken von konsum durch verordnung verzögert wird…

        bis die bis zum abwinken reichen ihre schäfchen im trockenen haben. (kaufen muss man,wenn das blut auf der strasse fliesst)

        bravo weiter so!

        Liken

    2. Lieber Michael,
      das trifft exakt mein derzeitiges Lebensgefühl. Ich schwanke stundenweise zwischen Hoffnung und völliger Verzweiflung. Die Hoffnung kommt aus dem Herzen und der Liebe zum Leben, die Verzweiflung steigt aus dem Verstand, den ich lieber nicht besäße. Es scheint mir, die Schafe mit Gesichtsmasken sind glücklicher als ich. Was können wir tun? Zur Zeit befinde ich mich im Einklang mit Dante Alighieri:

      Lasciate ogni speranza, voi ch’entrate …

      Gefällt 1 Person

      1. @Karin
        So abgedroschen es klingt, es ist nichtsdestoweniger wahr – jede Krise ist eine Chance.
        NICHTS ist alternativlos, das behaupten nur Marionetten-Politiker und -Journalisten.
        Ich selbst packe den Stier bei den Hörnern und nehme die Situation zum Anlaß, mein Leben umzukrempeln…ich kann sogar behaupten, unter dem Strich zu profitieren, zB habe ich mit dem Rauchen ausgehört, nach Jahrzehnten starken Konsums; das wäre mir sonst wohl nicht gelungen, weil ich keinen geeigneten Anreiz hatte.
        Und ich habe Pläne in Reaktion auf diese Situation, die ich sonst zwar im Kopf hatte, diese aber nie umsetzte – weil das Leben bequem war und zuwenig Anlass dazu bot…das ist jetzt anders und ich setze sie jetzt um.
        Klar ist, es wird sich einiges ändern bzw. hat es da schon…dann heißt es eben, neue Strategien zu entwickeln und ja, wohl auch gewisse liebgewonnene Dinge los zu lassen…das ist nur auf den ersten Blick jedenfalls schlecht, aber alles hat 2 Seiten (und eine unsichtbare Mitte, Stichwort „Münze“).
        Keinesfalls darf es unsere Reaktion auf die geballte Negativität, die jetzt auf uns einprasselt, sein, selbst negativ zu werden.
        Denn dann haben „Sie“ ihr Ziel erreicht!
        Genau das darf nicht passieren, wir dürfen auf diese Negativität nicht mit derselben Negativität antworten, sondern mit etwas Positivem.
        Ich garantiere Ihnen, dass Sie etwas finden werden, wenn Sie dem Zeit, Chance und Raum geben.
        Es gibt im Außen keinen Erlöser, keinen Messias…darauf zu warten bedeutet, sein Leben zu vergeuden.
        Es gibt nur die Erlösung von innen und im Innen, die von und aus einem selbst kommt; das kann einem auch niemand wegnehmen, im Gegensatz zu allen materiellen Dingen, an denen wir so hängen; in Wahrheit besitzen wir damit eine große Macht, auch wenn Ihnen das jetzt nicht verständlich erscheint.
        Denn „deren“ Macht beruht darauf, die Gedanken der Menschen negativ zu polen, und dementsprechend sieht es dann auf der Welt aus. Es gibt letztendlich kein „die Bösen da oben und wir Armen da unten“, es gibt nur eine gemeinsame Welt, die wiederum ein(e) Spiegel(ung) unserer eigenen Gedanken ist!

        Ich wiederhole es und es ist keinesfalls zynisch, sondern wahr:
        Freedom is just another word for
        nothing left to lose (Kris Kristofferson in „Bobby McGee“)
        Bitte sehen Sie die Chancen, anstatt in Verlustdenken und/oder Depression zu verfallen oder zu verharren und sich auf deren Ebene runter ziehen zu lassen – denn einer von „uns“ ist tausendmal so viel wert, wie einer von „denen“.

        LG Ron_Nie

        Liken

      2. ja Ron_Nie, klar kann ich auch für mich selbst Posaune spielen und singen…….es muss ja nicht das Orchester sein oder der Auftritt mit einer Band, die die Musik zu meinen Texten spielt……..

        der Triumphmarsch in der Klavierversion zu Hause……

        Liken

  4. Wenn die „Regierung“ mit Mundschutz/Maulkorb hinter Plexiglas herumzappelt und das Pressekonferenz nennt, müssen wir entsprechend reagieren. Dies darf keine Sekunde „unsere“ Unterstützung haben, weder durch Einschaltquoten im Fernsehen noch durch Umfragewerte.

    Ganz genau so ist es, Frau Bader. Ich bin ja wirklich schon gespannt, wie viele der Gastronomiebetriebe es nach dem „shut down“ gar nicht mehr geben wird aber auch, wieviele Gastronomie Betriebe im laufe des Jahres 2020 werden schließen müssen, weil die Touristen ausbleiben aufgrund des von Kurz verordneten Ein- und DurchReiseverbotes.

    Sich bei den frühesten Öffnungen der GastroLokale für den 15. Mai zu entscheiden, war mMn ein schwerwiegender, mitunter folgenschwerer Fehler; da kommt für größere Betriebe wenn ’s blöd hergeht, jede Hilfe zu spät, OHNE den Teufel an die Wand malen zu wollen.

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

    1. das ist absicht, fürchte ich…

      miete und energie haben vorrang.

      aua zb werden auch millionen nachgeworfen…

      wir werden was rente (die verordnete vierte säule, sie erinnern sich?), das antrittsalter, die mobilität usw die rechnung zahlen müssen, während andere jetzt alle werte an immo- und realbesitz samt förderung geschenkt bekommen…

      während wir brav zuhause bleiben sollen/müssen/wollen…

      ein bisserl wie im krieg, nur da blieben nur frauen kinder und alte zuhause…

      die musste man dann noch extra beseitigen/vertreiben/ausbomben…

      jetzt werden einfach die kontostände gelöscht…

      der rest regelt sich ökonomisch und biologisch…

      Liken

      1. Wir müssen uns das nicht gefallen lassen!

        Es regt sich offenbar Widerstand, denn es wird versucht, diesen einzufangen:

        https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200418_OTS0006/anwaltsvereinigung-justitia-an-bm-schramboeck-rechtssicherheit-ist-der-wichtigste-standortfaktor

        – Anwaltsvereinigung Justitia = Böhmdorfer-Kanzlei; böhmdorfer = Anwalt von Benko und Firtash

        Benko wird via Trend gepusht:

        https://www.trend.at/wirtschaft/handelsstop-ren-benko-handelsimperium-11450410

        er „baut sein Imperium um“ – seines?

        Der Umbau des Staates geht weiter:

        https://www.trend.at/wirtschaft/die-wieder-aufbauer-expertenstab-kanzler-kurz-11451646

        DIE WIEDER-AUFBAUER – Der geheime Expertenstab von Kanzler Kurz

        Vier Arbeitsgruppen tüfteln an den Grundlagen, um künftig Krisen à la Corona besser bewältigen zu können.

        Eine bisher unbekannte Gruppe sagt der Regierung, wie die Wirtschaft wieder Fahrt aufnehmen kann – und wie die Republik nach Corona noch wettbewerbsfähig bleiben kann.

        Es gebe jetzt „einen richtigen Schulterschluss“, freut sich Christian Helmenstein. Der Chefökonom der Industriellenvereinigung und Leiter des Forschungsinstituts Economica ist üblicherweise in scharfer Konkurrenz mit den Wirtschaftsforschern von Wifo, IHS oder Eco Austria. Doch für die neue Aufgabe muss der Wettbewerb ruhen. Es geht darum, alle Kräfte zu bündeln, um die Interessen von Medizin und Wirtschaft unter einen Hut zu bringen.

        „Wiederaufbaugruppe“ wird das Netzwerk intern genannt, das in den letzten Wochen zwischen Bundeskanzleramt, Hofburg, Universitäten und Wirtschaftsforschern geknüpft wurde, technisch heißt es „Covid-19 Future Operations“. Universitäten wie die TU Wien, die MedUni Wien, die Unis Wien Klagenfurt, Innsbruck, Linz, Salzburg und Graz sind ebenso an Bord wie die Meinungsforschungsinstitute Sora und Market, die etwa die Akzeptanz der Maßnahmen abfragen. Die heiß begehrten Modellrechnungen werden unter anderem vom Complexity Science Hub Vienna, Economica, Fraunhofer Österreich, Eco Austria, von den Kärntner Prozess- und Datenanalytikern Hex sowie von der dwh GmbH des Simulationsexperten Nikolaus Popper beigesteuert.

        – gruselig, oder? Zuerst ruiniert man alles mutwillig, dann kommt die Planwirtschaft?

        Kickl sieht es ähnlich wie ich, was die Gastronomie betrifft:

        https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200418_OTS0014/fpoe-kickl-warnt-vor-massivem-wirtshaussterben-und-fordert-sofortige-oeffnung-von-gastgaerten

        Liken

  5. Sehr geehrte Frau Bader, verehrte Leser!

    Weil hier einige Kommentatoren Enttäuschung darüber gezeigt haben, wie sich Trump gestern verhalten und geäußert hat, möchte ich dazu ein paar Anmerkungen machen.

    Trumps Ziel ist seit geraumer Zeit die Öffnung des Landes. Seine Aussagen dazu sind kein Geheimnis. Wie kann er das umsetzen und gleichzeitig sich selbst weitgehend gegen Kritik immunisieren?

    Nun ja, future proves past: Bemerkungen wie „absolute power“ oder „total control“ brachten den Hühnerstall in Wallung ob des doch so offensichtlich diktatorischen Charakters des Präsidenten. Doch kaum waren die Futterkörnchen verdaut, unterstellt CNN nun eine 180-Grad-Wende, um damit zu punkten, dass er sich eben nicht wie ein Diktator aufführe. Mit dem Begriff „Wankelmütigkeit“ folgen unsere Medien heute früh bei Fuß (Apportel-Presse).

    Ich halte das gestrige „coronavirus briefing“ und die dabei verkündeten Maßnahmen für einen genialen Schachzug, der in die Geschichte wohl als „the sacrifice“ eingehen wird. Trump hat ein Opfer gebracht, er hat (scheinbar) Macht zugunsten der Gouverneure abgegeben und damit aber bewiesen, wer der Herr im Haus ist. Eine Macht übrigens, die er zuvor aus dem Nichts erschaffen hat.

    Sein Wille zur Öffnung der Wirtschaft und seine Bemerkungen über die Macht des Präsidenten haben die Demokraten in ihrem Hass in die Position der Shutdown-Fundamentalisten gedrängt, aus der sie nun nicht mehr herausfinden (können). Remember: these people are stupid!

    Chinas Xi würde vielleicht sagen, Trump habe einen Backstein hingeworfen, um einen Jadestein zu erlangen; eine alte Kriegslist. Indem er nämlich die Verantwortung auf die Gouverneure überträgt, lässt er den Demokraten nur eine Wahl: auf seine Linie umzuschwenken (seine Politik anzuerkennen, Kotau zu machen) oder blind und ideologisch der Festlegung zu folgen, auf die man sich bisher eingeschossen hat (shutdown mit allen Konsequenzen). Doch nur auf Letzteres werden die Amerikaner mit Protest reagieren, umso mehr, je länger es andauert und Schaden anrichtet. Für republikanisch geführte Bundesstaaten gilt das alles nur eingeschränkt: sie folgen weiter ihrer flexible-response-doctrine, laufen daher nicht Gefahr, sich eine Blöße geben zu müssen.

    Kurz gesagt: Trump öffnet Möglichkeiten, bringt aber ausschließlich die Demokraten in Zugzwang. Wahrlich „total control“, weil die Öffnung schließlich sowieso unumgänglich ist, daher die Demokraten nur verlieren und nichts gewinnen können.

    That’s… the art of the deal!

    P.S.: Danke, Frau Bader, für Ihre wunderbaren Artikel. Jeder kleine Puzzlestein stärkt die Seele des Widerstands. Dennoch wäre es wünschenswert, wenn Sie sich nicht allzusehr von der Rhetorik mancher Anons anstecken ließen, die gerne vor einer Art Kommunismus, Sozialismus, Bolschewismus des 21. Jahrhunderts warnen. Die Übereinstimmung mag in einigen Punkten berechtigt sein, spiegelt dennoch nicht das ganze Ausmaß dieser „Struktur“ wider. Als Arbeitshypothese eignet sich meines Erachtens viel mehr das Konzept des „inverted totalitarianism“ von Sheldon Wolin, weil es ganz einfach den Aufbau der Machtvektoren besser charakterisiert und dadurch bereits manchen Blickwinkel schärfer macht.

    Wir müssen gewinnen! Wir werden gewinnen!

    WWG1WGA

    Liken

    1. Liebe(r) ars cogitandi,

      danke sehr für Ihr Feedback, ich denke auch, dass wir gar nicht alles berücksichtigen können, auf das Trump achten muss.

      Manches verstehe ich, weil ich ja über Innenpolitik berichtete, zu Pressekonferenzen ging usw.; und es ist eben das eine oder andere vom Prinzipiellen her vergleichbar, ob in den USA oder in Österreich.

      Von daher würde ich auch nicht sagen, Trump habe irgendjemanden verraten; man muss auch berücksichtigen, dass Deep State international vernetzter Verrat bedeutet.

      Deshalb ist spannend, was abseits von Corona stattfindet – zum Beispiel hinsichtlich Russiagate, weil das Obama und die Clintons, die Demokraten allgemein schwer in die Bredouille bringt.

      Unter Anons (die in Medien ja als „rechte Verschwörungstheoretiker“ diffamiert werden) wird daran erinnert, dass John Brennan (Obamas CIA-Direktor) von Aldrich Ames rekrutiert wurde, den man 1994 als russischen Spion überführt hatte. Zuständigkeit für Russland in der CIA meint oft auch Zentral- und Osteuropa, d.h. da wird es auch für uns interessant. Als Ammes verhaftet wurde, musste CIA-Chef James Woolsey zurücktreten, der zuvor u.a. Stationschef in Wien war. Man machte ihn dafür verantwortlich, dass Ungereimtheiten bei Ames‘ Verhalten ignoriert wurden. Siehe

      https://en.wikipedia.org/wiki/Aldrich_Ames

      Das finde ich sehr interessant:

      https://investorshub.advfn.com/boards/read_msg.aspx?message_id=143309014

      Wir kommen zu noch mehr „Thinking outside the box“, denn damit diente der CIA-Chef, der Trump verhindern sollte, russischen Geheimdiensten; was ist noch alles möglich? Wie sieht es mit Staatschefs, Kanzlern usw aus?

      Hier sehr interessant zu den Verbindungen Obamas:

      https://theamericanreport.org/2015/04/22/the-betrayal-papers-part-vi-the-chicago-connection/

      Da gibt es noch mehr Details, lakonisch mit „just happened to be“ aufgelistet, wenn Obama mit jemandem verbunden ist:

      https://patch.com/florida/stpete/8a9acc4c-81b7-4d41-a0df-ea09755c28d5

      Aldrich Ames war der größte Verrat in der CIA (mengen-/qualitätsmässig); bis 2001 Robert Hansen bei FBI enttarnt wurde:

      https://santaclaritafree.com/gazette/opinion/john-brennan-and-the-destruction-of-americas-intelligence-service

      – daher hat es doch sehr viel mit Kommunismus zu tun; das sind meine eigenen Schlussfolgerungen auch ohnne Anons, weil ich vergleichbare Netzwerke, die auch mit jenen in den USA verbunden sind, für Österreich rekonstruiert habe:

      https://alexandrabader.wordpress.com/2020/03/01/prozess-um-gru-spionage-eine-farce/

      Es ist klar, dass man auf Twitter schon das ganze Posting braucht, um zu erklären, was man meint; deshalb ist es dort verkürzt, wo es ja darum geht, auf Muster und Personen hinzuweisen, damit andere sich beteiligen.

      Ich stelle aber im Blog immer klar, dass ich nicht an ein Wiederholen der Geschichte eins zu eins glaube, wohl aber Totalitarismus immer möglich ist.

      Liken

    2. @ ars cogitandi

      Danke für die Erinnerung! Sie haben selbstverständlich in Ihrer Analyse der (wahrscheinlichen) Strategie absolut recht. Mir war der Schachzug der Verantwortungsübertragung an die Einzelstaaten zwar klar – und ich habe diesen auch als solchen gesehen, aber die von der agnstgesteuerten Umgebung gequälte Seele wünscht sich ab und zu halt doch, wenigstens zwischen den Zeilen einen kleinen Trost herauslesen zu können… 🙂

      Frau Bader hat ja auch immer wieder auf die gemeinschaftliche Kraft und „Energie“ der Qanon-Bewegung hingewiesen.

      Danke also für den freundlichen Ruf zurück zu den Trommeln!
      In diesem Sinne –

      WWG1WGA

      Liken

      1. Das hat viel für sich, es fügt sich nahtlos in die Situation jetzt. Es ist aber auch das, was ich schon länger erlebe, das totalitäre Agieren wird einfach von denen ignoriert, die gross von Demokratie reden. Niemand ist für „unsichtbare“ Gewalt zuständig.

        Hier ganz konkret:

        http://www.barth-engelbart.de/?p=221116

        Am 15. April 2020 haben die Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder in Sachen “Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie” einen “Beschluss” gefasst, in dem es heißt: “Wir müssen uns alle bewusst machen, dass wir die Epidemie durch die Verlangsamung der Infektionsketten der letzten Wochen nicht bewältigt haben, sie dauert an. Deshalb können wir nicht zum gewohnten Leben der Zeit vor der Epidemie zurückkehren, sondern wir müssen lernen, wie wir für eine längere Zeit mit der Epidemie leben können.” Es folgen dann 19 Punkte.

        Punkt 17 bahnt den Weg zur Zwangsimpfung der gesamten Bevölkerung: “Eine zeitnahe Immunität in der Bevölkerung gegen SARS-CoV-2 ohne Impfstoff zu erreichen, ist ohne eine Überforderung des Gesundheitswesens und des Risikos vieler Todesfälle nicht möglich. Deshalb kommt der Impfstoffentwicklung eine zentrale Bedeutung zu. Die Bundesregierung unterstützt deutsche Unternehmen und internationale Organisationen dabei, die Impfstoffentwicklung so rasch wie möglich voranzutreiben. Ein Impfstoff ist der Schlüssel zu einer Rückkehr des normalen Alltags. Sobald ein Impfstoff vorhanden ist, müssen auch schnellstmöglich genügend Impfdosen für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen.”

        Außerdem:

        http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26705

        Neues aus der Schweiz:

        Die letzten Versuche der WHO, uns eine Pandemie vorzugaukeln, bestehen in der Psychiatrisierung von Aufklärern, aber immer mehr Doktoren und Professoren widersprechen, der Damm des Schweigens ist gebrochen:

        Wie gestern schon gemeldet: In der Schweiz wurde der sich kritisch zur Corona-Krise und den „Anti-Corona-Maßnahmen“ äußernde Arzt Dr. Thomas Binder aus Wettingen/Baden per Sondereinsatzkommando verhaftet und gegen seinen Willen in die Psychiatrie verschleppt. Die Staatsanwaltschaft stellte keinen Haftantrag. Offizielle Begründung für die Gefangennahme Binders in der Psychiatrie ist, dass er gegenüber der Ärztin, die ihn bei seiner Einlieferung untersuchte, unflätig und beleidigend gewesen sein soll.

        Einem Bericht der Schweizer Weltwoche zufolge ließ der Aargauer Landammann Markus Dieth persönlich Dr. Binder verhaften und in die Gummizelle sperren.

        http://www.barth-engelbart.de/?p=221107

        siehe auch

        https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/wettinger-arzt-wehrt-sich-gegen-unterbringung-in-der-psychiatrie-markus-dieth-widerspricht-weltwoche-vorwurf-137662958

        Liken

      2. in die Psychiatrie gebracht werden also in Zukunft alle, die die gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg nicht anwenden……..

        Antifa-Workshop Gewaltfreie Kommunikation – und wer sich nicht daran hält, kriegt auf die Fresse

        Liken

  6. Im Falle der üblichen Verdächtigen gilt #stayathome gleichbedeutend mit ‚Fahrt zur Hölle‘. Damit ist eigentlich viel gesagt.

    Muss der Strobl mal zustimme, erlaube mir aber zu ergänzen, dass bspw. Home Office mal gut kling, aber Home Office in Zusammenhang mit den sog. ‚liberalisierten‘ Arbeitsmärkten auch heißt oder heißen kann, dazu gibt es genug Erfahrung aus den Frühphasen der Obama Recovery, sehr elegant Mitarbeiter im Unternehmen abbauen zu können. Vor schwach 10 Jahren war der ökonomische Aspekt in den U.S. schon mal im Test. Sich praktisch die Miete fürs Büro zu sparen hat nicht gefruchtet. Auf der anderen Seite gibt es nur für 1/5tel der Weltbevölkerung, heute weniger, im Umfeld von Produktion überhaupt noch Arbeitsplätze.

    Ein ‚weiter so ‚ in grün an dem allen nichts. Es möglw. etwas dran, dass man gegenüber bspw. Tb & Co Pandemien in Asien und Afrika (dort sind relevante Teile der Produktion beheimatet) weniger anfällig wird. War bei uns nicht anders. Tb heißt für einen Koch, das Ende seiner beruflichen Laufbahn.

    Wir werden es möglw. nach Analyse der geleakten Papers sehen, ob nicht doch die Entscheidung der Wissenschafter, nach jahrelangem Streit zuvor, die Löcher in der Lunge/Perforierte Lunge nicht doch eher einem Bakterium geschuldet ist, denn einem Virus welcher die Zombieapokalypse zur Folge hat. Ein Virus kann sich genauso in der perforierten Lunge einnisten. Viren sind prinzipiell mal passive Parasiten, welche das Immunsystem erregen und das wird soweit angeregt, sodass die dem menschlichen Organismus zuträglichen Bakterienkulturen angegriffen werden. Passiert gerne bei Krebspatienten bevor das Immunsystem den Tumor erledigt oder der Tumor ‚platzt‘ und die Zellen nur so durch die Blutbahnen in Richtung aller anderen Organe rauschen. Bei einem Elternteil von mir suchten und testeten die Ärtze bis zum geht nicht mehr und im Falle eines Virus naht das Ende eilig.

    Die Definition des Virus, schaut aus wie ein SARS Virus ist aber keiner und entspricht vom Genmaterial her eher den hier verbreiteten Coronaviren auf die getestet wird, … naja.

    Ob dieses Bild des die Lunge perforierenden Virus nicht eher auf das Verdecken einer Pandemie in Asien zurückgeht, zu deren Eindämmung Standardprotokolle schon rund um die Jahrtausendwende verfügbar waren (SARS) und damit dieser Handel nicht am grünen Tisch stattfand, sei dahingestellt.

    Im Falle von Tuberkulose/Tb ist Isolation angesagt und damit verbunden ist ein Fernbleiben vom Arbeitsplatz. Erinnern wir uns an die Bilder als sich Tb in Europa verbreitete und vergleichen dazu die Lage in den Industriestädten Chinas heute. Die Zustände sind wie bei uns hier in der Vergangenheit auch heute in China nicht haltbar auf Dauer.

    Damit verteuert sich die Ware und Arbeitsplätze schieben sich in Richtung Westen. Importierte Güter gelten als vollautomatisiert bereitgestellt und somit hat die Produktion hier auch so zu erfolgen.

    Das zum Thema Vorerkrankungen im Falle der schweren Krankheitsverläufe welche intensiv behandelt werden. Die offizielle Darstellung im Umfeld der Wissenschaft verbreiteten Darstellung ist das die Lunge perforierende.

    Damit haben wir zwei Theorien die sich gegenüberstehen. Eine entspringt der Untersuchung der Atemwegserkrankungen im Alpenraum und der anderen hängt der Geruch an einen möglichen wiederkehrenden Produktiosausfall verdecken zu wollen. Tbc in China/anderen Teilen von Asien/Afrika heißt leere Regale hier.

    Für die Medien gilt zumindest ‚Ace in The Hole‘ oder ‚Reporter des Satans‘ ist heute auch wie in den 1950ern in dem zeitkritischen Film ein attraktives Modell.

    Liken

  7. KURZ für Österreich ist dasselbe Unglück wie es MERKEL für Deutschland war/ist.

    Geboren, aufgewachsen und beschult in Österreich habe ich von 1970 bis 1999 in Deutschland gelebt.

    Mein Herz schlägt sowohl für mein Geburtsland als auch für meine Wahlheimat. Es ist so unendlich traurig, beides untergehen zu sehen.

    Liken

    1. ja, so ist es – aber es ist auch grotesk:

      https://www.news.at/a/kurz-kogler-koalition-ehe-11447852

      die beliebte „wer hat hier eigentlich die hosen an“-frage und ein paartherapeut, das klingt dann so:

      Herr Dr. Kogler, was haben eine politische und eine Liebesbeziehung eigentlich gemein?
      Bei beiden will man etwas gemeinsam aufbauen. Das ist in einer Beziehung so, und das ist auch in der Koalition so. Beide wollen, bildlich gesprochen, das gemeinsame Haus bauen oder es verschönern. Jede Beziehung ist auf Zukunft orientiert. Und in jeder Beziehung gibt es gemeinsame Interessen. Aber eben nicht nur. Es gibt auch widersprüchliche Interessen. Die Qualität der Beziehung – der politischen wie der privaten – hängt davon ab, was die einzelnen Partner einbringen. Soll heißen: gutes Benehmen, Offenheit, Wertschätzung. In einer politischen Beziehung gibt es weder Zärtlichkeit noch Liebe. Es kann – und muss – allerdings Wertschätzung und Respekt geben. Zwischen den Parteien, aber auch innerhalb der eigenen Partei. Man muss die Parteifreunde, die oft die besten Feinde sind, respektieren. Lieben muss man sie nicht.

      – das ist kein freudscher verschreiber, der therapeut heisst kogler 😉

      dann gehts so weiter.

      Es heißt, Gegensätze ziehen sich an. Wie viel Gegensatz darf es in einer politischen Ehe geben, sodass sie noch funktionieren kann?
      Jeder Gegensatz ist erlaubt, solange er festgeschrieben ist. Und das sind sie. Nicht als Gegensätze, sondern als unterschiedliche Zielsetzungen. Beispiel Transparenz. Die Grünen waren immer für Transparenz, das liegt ihnen quasi in den Genen. Die ÖVP wird zur Transparenz gezwungen, weil die Öffentlichkeit immer mehr danach verlangt. Das ist ein Thema, das Widersprüche erzeugen kann. Dennoch denke ich nicht, dass die Koalition daran zerbrechen wird. Weil die Öffentlichkeit beide zu einer Weiterentwicklung zwingt. Wenn die Grünen, bildlich gesprochen, nur auf Blumen setzen und die Türkisen nur auf Beton, dann wird der Widerspruch unüberbrückbar. Aber das wird nicht passieren.

      – ähem ja, transparenz… und grüne.. das sind alles worthülsen, die unfassbares normal erscheinen lassen sollen.

      daneben kann man auch anklicken, dass diese koalition etwas wie 2015 nicht überleben werde.

      oder das:

      gemeint ist hans bürger. manche sicherten seine tweets:

      . wohlgemerkt, er rastete aus, weil nicht alle kurz vergöttern…

      …ORF-redakteur…

      in der mariahilferstrasse haben kaum geschäfte offen, aber es gibt eine strabag.baustelle.

      und wen interviewt der trend? haselsteiner:

      https://www.trend.at/wirtschaft/hans-peter-haselsteiner-ich-einbussen-11450344

      und wer ist am trend-cover, nicht als einziger, aber vor allen anderen unternehmern stehend abgebildet? benko, der ja am trend beteiligt ist….

      Liken

  8. Eben vom Rubikon geschickt bekommen:

    Bislang (Stand: gestern Abend) sind von deutschen Gerichten bis hin zum Bundesverfassungsgericht 154 Urteile ergangen, die sich mit Rechtsakten des Bundes oder der Bundesländer zur Eindämmung der Corona-Pandemie auseinandersetzen. Ein Großteil dieser Gerichtsentscheidungen betrifft Verordnungen die Grundrechte einschränken, wie etwa „Versammlungsverbote“ und Ausgangsbeschränkungen. Dagegen gerichtete Anträge auf Erlass einer Einstweiligen Anordnung hatten bislang regelmäßig keinen Erfolg. In einigen Fällen haben die Gerichte aber ihre ablehnenden Urteile mit Begründungen verknüpft, die erkennen lassen, dass die Gerichte die Anträge nicht für offensichtlich aussichtslos hielten, sondern lediglich ihre Eilbedürftigkeit verneinten.

    https://lexcorona.de/doku.php?id=gerichtsentscheidungen

    Ausserdem darf am 18. April eine Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen in Hildesheim stattfinden (Versammlungsverbot aufgehoben).

    Liken

    1. thank you 😉

      also very interesting:

      – on the new russiagate/FISA-investigations – russian oligarchs and their connection to the steele dossier are mentioned…
      i think one is oleg deripaska…

      and trump takes advantage of his powers possible when there is a national emergency…

      and the corona-debate shifts to the wuhan biolaboratory…

      trump wants THERAPIES (not vaccines)

      Liken

  9. »New York City […] sharply increased its death toll by more than 3,700 victims on Tuesday, after officials said they were now including people who had never tested positive for the virus but were presumed to have died of it.«

    Liken

  10. „Operation Gridlock – In den USA mobilisiert sich bewaffneter Widerstand gegen Corona-Einschränkungen“

    https://deutsch.rt.com/nordamerika/101151-operation-gridlock-bisschen-ziviler-ungehorsam/

    Ohne der „Operation Gridlock“ zustimmen zu wollen, würde mich trotzdem interessieren, wie unsere 4 apokalyptischen Reiter, namentlich: Kurz, Kogler, Nehammer und Anschober damit umgingen, wenn es bei uns in Österreich bloß annähernd konterkarierende Zustände wie in den USA geben würde ?

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

  11. Als ‚gemeinsame Lernplattform‘ kommt auf jeden Laptop Microsoft Office 365 sowie die Videochat-Plattform Microsoft Teams. Beides gebe es seit dieser Woche auch in allen Schulen der Stadt, so Czernohorszky.“ Natürlich reiner Zufall angesichts der Rolle von Bill Gates bei der Plandemie;

    Wenn ich das nächste mal etwas über Bill Gates zu lesen bekomme, dann soll es allein die Nachricht von Bill Gates‘ Verhaftung, VERURTEILUNG && EXEKUTION sein !!!

    Wie auch immer

    MfG

    Gefällt 1 Person

    1. ja eben 😉

      aber es gibt auch den unermüdlichen ron paul:

      und das ist eine sehr gute darstellung des medienverhaltens in deutschland und anderswo:

      https://kenfm.de/tagesdosis-16-4-2020-bill-heisst-rechnung-gates-bedeutet-pforten/

      auch das ist lesenswert:

      https://multipolar-magazin.de/artikel/der-impfaktivismus-der-gates-stiftung

      heise ist natürlich auf der seite von gates gegen „verschwörungstheoretiker“

      https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bill-Gates-im-Fadenkreuz-von-Impfgegnern-und-Verschwoerungstheoretikern-4704369.html

      wo heise/telepolis steht, sieht man aber hier noch deutlicher:

      https://www.heise.de/tp/features/Das-chinesische-Sozialkredit-System-4702006.html

      zitat:

      „Ein landesweiter Pranger für die harmonische sozialistische Marktwirtschaft“

      „Nach langer Vorbereitung soll im laufenden Jahr das ‚Sozialkredit-System‘ (kurz SKS) oder ‚gesellschaftliche Bonitätsprogramm'“ an den Start gehen, das die verfügbaren Informationen über jeden einzelnen Chinesen in einer großen Datenbank zusammenführt, um sein geschäftliches und soziales Verhalten zu bewerten. Damit will die kommunistische Partei das Land und seine Menschen durchgreifend optimieren. Ausgangspunkt der Reform ist nämlich eine sehr kritische und selbstkritische Diagnose des Entwicklungsstandes ihres Sozialismus.“

      und von wegen überwachung:

      https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/id2020-ktdi-apple-google/

      Gefällt 1 Person

      1. Da ja einige Male Rudolf Steiner erwähnt wurde, hier ein Zitat von 1917(!).

        M f G

        „Ich bitte, sehen Sie mit mir für einige Augenblicke wie durch ein Fenster in die
        Entwickelungsmöglichkeiten, und vergessen Sie, indem ich Sie durch ein Fenster blicken lasse, für die Außenwelt, was ich gesagt habe, damit Sie nicht zu stark durch das Schildern einer Tatsache ausgelacht werden. […] Heute denkt man, mit der Zuchtrute des Hohnes, mit der Zuchtrute der Verspottung oder, wie man es oftmals nennt, der Zuchtrute der Kritik, zu begegnen demjenigen, der versucht, aus den geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen die Wahrheit zu sagen. Im sechsten Zeitraum wird man anfangen, diese Leute zu heilen – zu heilen! Das heißt, man wird bis dahin Arzneien erfunden haben, die man denen zwangsgemäß beibringen wird, welche davon reden, dass es eine Norm des Guten und des Bösen gibt, dass Gut und Böse etwas anderes ist als Menschensatzung. Es wird eine Zeit kommen, da wird man sagen: Wie redet ihr von Gut und Böse? Gut und Böse, das macht der Staat. Was in den Gesetzen steht, dass es gut ist, das ist gut; was in den Gesetzen
        steht, dass es unterlassen werden soll, das ist böse. Wenn ihr davon redet, dass es ein moralisches Gut und Böse gibt, so seid ihr krank! – Und man gibt ihnen Arzneien, und man wird die Leute kurieren. Das ist die Tendenz. Das ist keine Übertreibung, das ist nur das Fenster, durch das ich Sie blicken lassen möchte.
        Dahin geht der Lauf der Zeit.“

        GA 175: 11. Vortrag vom 12. April 1917: S 140f

        Liken

    2. Sehr geehrter Fledgling01! Die Weltsatansstadt Wien huldigt eben ihren Schöpfern. Sie wird doch von Soros finanziert deren Jünger mir voriges Jahr ein eindrucksvolles Ständchen in Englisch vor der Haustüre darboten. Auch die, die mir jeden Tag die von Epstein mitfinanzierte „there is no alternative“ Propaganda vorkauen und durch Sadismus eine wohlige Lebenszeit genießen, stammen alle aus Wien. Wo sonst bekommt man als Abramovich einen Orden und wurde eine Nazi- bzw. Gestapotruppe eingerichtet, außer der Weltsatansstadt Wien. Und wo sonst regieren die „Eunuchen“ des Imperiums deren Sexualität man gerne verschweigt.

      Übrigens. Den Schaden den die Klimasatanssekte der Umwelt zufügte, kann man jetzt im Frühling überall in Wien sehr gut erkennen. Die Vegetation leidet zum Teil extrem unter dem künstlich verursachten Wassermangel durch die Chemtrails. Nunmehr sprühen aber nicht mehr die Globemaster der Airforce sondern zivile Maschinen beispielsweise von Qatar und Emirates. Diese Maschinen haben den Zielflughafen London oder Amsterdam und sind auf Flightradar24 sehr gut zu identifizieren.

      PS: Um einen Aufwecker alter Tage zu zitieren: „I do not speak English“ 😉

      Liken

      1. das mit den sogenannten chemtrails würde mich interessieren:

        wieso soll nicht der feinstaub aus den strahltriebwerken ALLEINE, ohne absichtlichen, vorsätzlichen chemikalienzusatz, ausreichen, diese schleier wochenlang am leben zu halten?

        die flugzeuge bewegen sich in höhen, wo sonst nur ganh vereinzelt vulkane hinspucken können, so alle 10 jahre etwa…

        man weiss, dass der dreck aus den vulkanen monatelang braucht, um wieder runterzukommen…

        warum soll das beim russ aus den ungefilterten ölbrennern der flieger nicht genauso sein?

        ich vermute man fliegt leer um das wetter nichz zu stark zu normal kippen zu lassen…

        schliesslich will man die öl-prohibition seitens der mafia sicher nicht abgeschafft sehen…

        Liken

      2. Ich weiss nicht, was ich von Chemtrails halten soll. Aber ich sah im Burgenland, wo sehr wenig Flugverkehr war, dass manchmal nach wenigen Überflügen alles binnen weniger Minuten bewölkte. Das konnte ich gestern auch in Wien wahrnehmen, was auch immer es ist.

        Liken

      3. Frau Bader! Ich bitte sie darum meinen Kommentar zu redigieren.

        @hlg Wenn sie schon in ihrer Fragestellung unterstellen, dass russische Militärflugzeuge so mir nichts, dir nichts, im Natoraum (ja auch Österreich) herumdüsen dürfen, bzw. russische Ziviljets etwas versprühen, habe ich ernsthafte Zweifel an ihrem persönlichen Interesse.

        Meine Erkenntnis beruht auf Beobachtung des Himmels, meiner Pflanzen und mir selbst. Aber auch dem Umstand, schon Jahrzehnte nicht mehr den kindlichen Prämissenvorgaben der Marionetten zu folgen.
        Leider leben viele Menschen ein widernatürliches Leben abseits der Natur und nehmen Veränderungen gar nicht wahr. Was ja auch gewollt ist (Stichwort Hamsterrad und Geschäftswerdung der Welt). Ständig drinnen unter künstlichen Licht verharren ist schließlich gewollt. 8-10 Stunden arbeiten vielleicht bis zu 2 Stunden oder mehr pendeln und danach Fernsehen oder Computerspielen. Aber gut.

        Chemtrails (Wettermanipulation) gibt es schon länger. Ich wurde mir dessen auch erst ab dem Jahr 2016 bzw. 2017 bewusst.

        Zu meinen Ausführungen:

        2017 war ein enorm heißer Frühlingsbeginn, wie ich ihn noch nie gewohnt war. So wie heuer die letzten Wochen. Danach wurde es bis anfangs Juni abnormal kalt, wie ich es ebenso nie gewohnt war. Im Sommer wurde um Punkt 15:00 Uhr eine Wolkendecke aufgezogen, die dann in der Nacht verschwunden war.
        Übrigens, wurde ich damals schon persönlich beobachtet, wessen ich mir erst später bewusst wurde. Nun gut. Sie experimentierten also herum, prüften die Auswirkungen auf die Vegetation (Beobachtung meinerseits von „netten Herren“ die Pflanzen prüften). Damals dachte ich mir noch nichts dabei. Aber ab dem Jahr 2018 legten sie so richtig los mit der Kommerzialisierung des Wasser (Geld entsteht übrigens nicht aus dem Nichts – nur zur Erinnerung – auch ein Mythos). Das ganze funktioniert folgendermaßen. Um 6:00 Uhr morgens wurden kurze Kondensstreifen von Flugzeugen gesprüht, die eine Wolkenbildung verhinderten. Durch die direkte Sonneneinstrahlung heizte sich der Boden auf und Wasser kondensierte, was dann später zwischen 13:00 und 15:00 Uhr mittels Ausbringung langer Kondensstreifen, die für die „Wolkenbildung“ (Auffangen mittels Nanopartikel) verantwortlich sind, aufgefangen. Die Luftfeuchtigkeit fiel während diesem Vorgang auf 5 bis 40 %, so meine Beobachtung. Die fehlende Luftfeuchtigkeit führte bei mir zu erheblichen Problemen (Fahre jeden Tag mit dem Rad), einhergehend mit den Auswirkungen der Aluminiumpartikel. Aber man konnte den Mangel an Luftfeuchtigkeit auch an den Gesichtern der Menschen erkennen. Stichwort Faltenbildung. Jedenfalls wurde, das kondensierte Wasser mittels Langwellen abtransportiert Ich nehme an, dass es an den Bestbieter verkauft wurde.

        Als ich die Auswirkungen spürte, hatte ich noch keine Erklärung dafür und fragte mich, was jetzt los sei. Erst als ich auf diesen Artikel stieß passte alles wie die Faust aufs Auge.

        https://www.konjunktion.info/2018/03/gastbeitrag-wolkenkunde-tropospherische-aerosol-injektion-tai-solar-radiation-management-srm-kuenstlicher-pinatubo-effekt/

        Auch im Zusammenhang zu einem Bilderreisebericht von http://www.danisch.de aus den Emiraten, wo es just zu diesem Zeitpunkt sintflutartig regnete, was dort eher selten vorkommt (Hat er leider vom Netz genommen).

        Aber auch das „Full Spectrum Dominace“ Strategiepapier der US-Regierung aus den 80igern (könnte man heute auch als NWO oder Globalisten bezeichnen). Welches die Vorherrschaft der USA in Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft etc. beschreibt und ich von Conrebbi auf Youtube habe, ließen mich ahnen.
        Genauer: How we owning the weather in 2025. Dürfte ja funktioniert haben.

        Natürlich dient Etwas nie nur einem Zweck!. Man kann die Trockenheit auch für die Propaganda zur weiteren Ausbeutung (Klimawandel) umdeuten.

        Siehe Tweeds von Natascha Strobl zur Trockenheit und die Auswirkungen durch den Klimawandel

        Es besteht auch die Möglichkeit mit diversen Mitteln zu experimentieren, was in anglistischen Ländern ja gerne auch bei der eigenen Leuten gemacht wird. Oder die psychische Verfassung der Menschen attackieren.

        PS:
        Die zivilen Maschinen flogen 2018 und 2019 extrem tief und hatten keine Kondensstreifen.

        Also zur Erinnerung: Kurze Kondensstreifen bedeuten Wolken weg, wohingegen auf lange Kondensstreifen eine Wolkendecke folgt.

        Und! Es soll jeder bewerten wie er will. Für mich ist es Fakt. Siehe auch Rauchverbot und warum mich meine Widersacher zum Rauchen animieren (Stichwort Vergiftung).

        Liken

      4. Chamtrails sind eine endlose Diskussion, ich weiss aber, dass es HAARP gibt und dass man zumindest über die Möglichkeit der Wetterbeinflussung sehr wohl berichtet hat.

        Wenn etwas möglich ist, warum sollte die Versuchung nicht gross sein, es auch zu tun?

        Nur: wenn es so ist, wie weist man es nach (damit meine ich uns hier am Boden)?

        Liken

  12. Übrigens gibt es auf der Website von Dr. Wodarg einige gute Beiträge, als pdf herunterzuladen.
    Einer davon erklärt den Werdegang und die Unterwanderung der einstmals mit guten Absichten gegründeten WHO – heute ist sie ein Werkzeug von Big Pharma, ein Geschäftsmodell mit Erfolgsquoten von bislang ungekannten Dimensionen. Wer den Aufsatz gelesen hat, dem wird vieles klar, was heute abläuft.
    Hoffentlich formiert sich bald Widerstand – denn sonst sehe ich für uns alle schwarz

    Ich weiß nicht, ob der Link klappt:

    https://www.wodarg.com/app/download/8959098914/+-Falscher+Alarm+Die+Schweinegrippe+WW+in+BIG+PHARMA.pdf?t=1586459023

    Wenn nicht, Wodarg-Seite aufrufen. Es gibt sehr viel Interessantes dort zu lesen.

    Liken

    1. Ich habe die Seite von Dr. Wodarg gelesen und verschickt. Für mich ist gut nachvollziehbar, was er schreibt. Kein Wunder, dass er zur Unperson wurde, er ist gegen dieses verlogene System. Danke, Herr Dr. Wodarg!

      Gefällt 1 Person

  13. liebe alexandra, danke für deine tollen artikel und deine antworten auf meine einwürfe:

    zwei dinge sollte man bedenken:

    1. die krise der völig überzogenen finanz-industrie war überfällig (1000fache überzeichnung aller real existierender handelbarer güter auf erden, wenn ich mir das richtig grmerkt habe)

    und 2. völlige abhängigkeit aller unserer wirtschaftsprozesse von zulieferern aus fernost und billigstarbeitskraft aus europa-ost…

    dadurch war jeder furz in fernost ein anlass sich im westen völlig in die hose zu scheissen…

    covid war jetzt der willkommene anlass die öffentlichkeit einzuschüchtern und wegzusperren, damit man das desaster beim bestimmen einen prozent nutzen kann, die situation zu bereinigen…

    alle unsrere versicherungen, bankguthaben, anlagen wurden bereits verschenkt und es wurden astronomische kredite aufgenommen auf diese hypothek, ohne aussicht, dass wir das eingesetzte jemals wieder aus dem pfandl abholen können, denn wir werden die nächsten 100 jahre reparationen zahlen…

    es sei denn es läuft wieder wie 1914 oder 1938…

    jedenfalls hat das trommelfeuer der propaganda und das bespitzeln und wegsperren der politischen gegner im inland schon wieder begonnen…

    (die gadtronomen wurden kaltgestellt und werden enteignet, genau wie klein und mittelbetriebe aller sparten. erst wenn keine aussicht auf rettung mehr besteht, wird man ihnen wieder erlauben loszuwurschteln. am ende gewinnt die bank….

    ps: wer nicht mittuen würde von den politikern würde gelyncht. eine verschwörung isg da gar nicht nötig.

    pps: interessant, dass an exosomen intensiv seit 2005 geforscht wird und sich diese körpereigenen boten-rna kapseln praktisch nicht von viren unterscheiden, jedenfalls nicht von den coronaviren…

    Liken

  14. bitte anschauen, übersetzen und weiterverbreiten…

    vor allem an sogenannte journalisten!

    We must learn to talk again about good and bad, not on the childish basis "we are the good, they are the bad" or on Immanuel Kant's knowledge but on todays knowledge provided to us mainly by the wonderful Robert D. Hare. Have you ever seen this in MSM? 😉https://t.co/4JYCezADao— Thomas Binder, MD ⏳ (@Thomas_Binder) May 15, 2018

    https://platform.twitter.com/widgets.js

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.