The Corona Diaries (21): 2.Mai 2020

Traditionell wird am ersten Mai demonstriert, jetzt aber weniger denn je. Es gab eine Kundgebung gegen die Maßnahmen mit dem Vorwand Corona am Ballhausplatz, aber auch einen Demonstrationszug auf der Wiener Ringstraße. Dieser findet jedes Jahr statt als erster Mai eines linken Bündnisses, konnte aber heuer den Rathausplatz erobern, da die SPÖ auf ihre Kundgebung verzichtet hatte. Man hörte am Ring „Tod dem Kapitalismus“ oder die Forderung „den Kapitalismus zerstören“ und erfuhr, dass „Gesundheitsräten in den Betrieben“ Abhilfe schaffen sollten. Hammer und Sichel waren bei Transparenten und Schildern gut vertreten; die Abstandhalter am großen Rathausplatz waren als gesprühte Sterne, Herzen, Kreise in vielen Farben selbst gemacht. Es ist keine Überraschung, dass Konzerne wegen Corona geprügelt werden, aber den Demonstranten sollte doch das Lichtlein aufgehen, dass Kurz gerade dabei ist, „den Kapitalismus“ zu zerstören. Zu spüren bekommen dies zuerst kleine und mittlere Unternehmen und ihre Beschäftigten, aber es wird unsere gesamte Wirtschaft aufgerollt.

Die „taz“ erwähnt den Protest am Ballhausplatz nicht, bei dem die Bestimmungen der Bundesverfassung und des Staatsgrundgesetzes thematisiert wurden. Diese stehen substanzlosen „Corona-Gesetzen“ gegenüber, bei denen nicht einmal definiert wird, worum es geht und welche Kenngrößen Maßnahmen umfassen bzw. erreichen sollen. Für den Anwalt Roman Schiessler ist Bundeskanzler Sebastian Kurz schlicht „der Studiosus“, da dieser sein Jusstudium nicht fortsetzt, sich aber von seinem „Kopfkino“ einer Pandemie mit 100.000 Toten hat beeinflussen lassen. Typisch ist wie in Deutschland, dass Menschen, die nicht der traditionellen Demoszene angehören (also nicht reflexartig bei Fridays for Future oder Refugees Welcome anzutreffen sind), jetzt in eigener Sache und für alle anderen auf die Straße gehen. In der „taz“ kommt dies nicht vor, ebenso wenig aber, dass der Zug zum Rathausplatz eine stark kommunistisch geprägte Angelegenheit war, wenn auch das Bündnis etwas breiter angelegt war.

Kundgebung am 1.Mai (Facebook)

 

Man kann dagegen sein, dass Menschen gegeneinander ausgespielt werden und sich Solidarisierungswellen wünschen, weil wir ja doch alle im selbsn Boot sitzen. Dennoch muss man analysieren, was hinter der Plandemie steckt und wer hier bewusst welche Schritte setzt, während andere nur reagieren. Dabei spielt auch eine Rolle, was nicht stattfindet – zum Beispiel gibt es keinen stundenlangen Protest Tausender vor dem Bundeskanzleramt, wie er am 18. Mai 2019 nach dem Bekanntwerden des Ibiza-Videos auch mit medialer Hilfe organisiert wurde. Es ist kein Scherz, sondern ernstgemeint, dass Gesundheitsminister Rudi Anschober ein Kußverbot im öffentlichen Raum verordnet – aber war da nicht einmal etwas? Vor vier Jahren wurde zum „Küssen gegen Homophobie“ aufgerufen, um der Opfer des Massakers in Orlando, Florida zu gedenken. Zu „Love is never wrong“ rief die ÖH auf, die heute zur Verletzung von Menschenrechten schweigt; es hieß u.a.: “Egal ob du schwul, lesbisch, bi, trans oder hetero bist… gegen einen derartig grauenhaften Angriff auf die Freiheit und die Menschenrechte kann jeder ein Zeichen setzen.” Man muss gar nicht auf Orlando verweisen, denn 2010 hieß es: „Nach dem Angriff auf ein homosexuelles Paar vor wenigen Wochen im Museumsquartier soll mit einem Flashmob unter dem Motto ‚Küssen gegen Homophobie‘ am Mittwoch um 18.00 Uhr ein Zeichen für Toleranz gesetzt werden.“

Wie man eine Agenda setzt…

Im Jänner 2015 wurde ein lesbisches Paar aus dem Café Prückel veŕwiesen, dessen Chefin sich dann entschuldigte, aber sicherheitshalber zusperrte, als es einen Flashmob gab. Und heute? Die Szene, die früher immer anrückte oder sich zumindest solidarisch zeigte, ist verstummt. Dabei geht es um alle Menschen im öffentlichen Raum und es wird auch kaum mehr Gelegenheit geben, in einem Lokal gemütlich zusammenzusitzen, da alles streng reglementiert wird. Nur mit Reservierung, nicht an der Bar stehen, und Sperrstunde spätestens um 23 Uhr, bemitleidenswertes mit Mundschutz versehenes Personal usw. Medien predigen siehe Beispiel oben Anpassung, die man, um Leser bei der Stange zu halten, mit gelegentlich kritischen Untertönen würzt. Neue Verordnungen sehen vor, dass wir in geschlossenen Räumen immer unsinnigen Mundschutz tragen, was bei Geschäften begann, um mit Öffis und dann U-Bahn-Stationen nachzuziehen. Wie üblich ist es widersprüchlich und unausgegoren und soll Regierungs-Schwerstarbeit bis nach Mitternacht suggerieren, denn man kann schwer Essen gehen, wenn man Mundschutz tragen darf (es sei denn, es gibt einen Gastgarten!).

Einer der Regierungs-Erklärer auf Twitter

Während immer mehr Menschen wissen, dass mit Sterbestatistiken Manipulation betrieben wird, rügen Lockdown-Groupies z.B. die Wiener Bevölkerung dafür, dass sie „zuviel“ an der gesunden frischen Luft und in der Sonne ist. Denn die Infektionszahlen steigen wieder an – weil ihr nicht brav seid! -, was bei mehr Tests keine so große Überraschung sein sollte. Doch zugleich verstehen zunehmend mehr, dass so etwas wie ein Coup stattfindet, haben aber nichts, wo sie andocken können. Denn alles ist von denen besetzt, die an der Plandemie mitwirken: Medien, Politik, NGOs; bei staatlichen Stellen werden sie kaum Gehör, geschweige denn Unterstützung finden. Tatsächlich sind sie auf sich selbst zurückgeworfen und auf andere, denen es genauso geht; daraus kann eine umwälzende Kraft entstehen, wie man schon anderswo sehen kann, etwa in den USA oder in Israel. Meist ist der Verlust der eigenen Existenz ein großer Motivator; in Israel waren die meisten schon bisher finanziell am Limit und wehren sich gegen vom Geheimdienst überwachte Ausgangssperren. Während der von Kurz gefütterte Mainstream Widerstand in Wien ins rechte Eck zu stellen versucht (verschwörungstheoretisch muss er sowieso sein), beteiligen sich natürlich auch Juden daran. Zum einen, weil Kurz sich ausgerechnet von Netanjahu „beraten“ läßt, zum anderen, weil zu Tage tretende Vorstellungen fast schon an das erinnern, was die Nazis unter Volksgesundheit verstanden und sich die meisten willig fügen. Dies kann man auch in den sozialen Medien beobachten, wo die bereits bei der „Flüchtlingskrise“ zu beobachtende gesellschaftliche Spaltung weiter vorangetrieben wird. Dabei gibt es viele Aspekte, die eigentlich zu breiter Solidarität und politischem Widerstand aufrufen müssten. Jeff Bezos (Amazon, Washington Post) hatte 2010 als „net worth“: $12 Milliarden;  2019 „net worth“: $112 Milliarden; Mark Zuckerberg (Facebook) 2010 „net worth“: $4 Milliarden; 2019 net worth: $76 Milliarden;  Larry Page 2010 net worth: $28 Milliarden; 2019 net worth: $61 Milliarden; 2010 US-Mindestlohn: $7.25 2020 ebenfalls: $7.25. Ein User aus den USA stellte auf Twitter zusammen, wieviele Beschäftigte Walmart (1, 5 Millionen), Amazon (750.000), Kroeger (500.000), Target (350.000) und Cosco (214.000) als größte US-Arbeitgeber haben. Seltsamer Weise fand er keinen einzigen Corona-Fall, was schon gegen jede Wahrscheinlichkeit spricht.

Globale Totalüberwachung soll kommen

Das ist auch ganz anders bei kleinen Unternehmen, die Angst haben müssen, dass sie wegen auch nur einem „Fall“ wieder dichtmachen müssen. Es ist sicher keine Überraschung, dass der vermeintliche Wohltäter Bill Gates vor allem sich selbst nützt. Inzwischen gibt es aus Südafrika Corona-Bilder der andere Art, von Menschen, die kilometerweit für Lebensmittelpakete anstehen. Dass über Nacht neue Gesetze auf den Weg gebracht werden, ist auch anderswo der Fall, siehe Deutschland, wo man einen „Immunitätsausweis“ pushen soll, den man zunächst in Nordrhein-Westfalen erprobt. Zugleich aber werden die „Regierenden“ demaskiert, was hoffentlich viele erkennen lässt, wieviel Farce auch in dem was, was uns politisch in den letzten Jahren geboten wurde. Der Wiener Psychiater Raphael Bonelli kommentierte die Corona-Panikmache zunächst mehr von der fachlichen Seite, greift aber immer mehr zu schwarzem Humor, etwa wenn Gesundheitsminister Rudi Anschober ernsthaft das Küssen in der Öffentlichkeit verbieten will, wenn Paare nicht zusammenleben (Näheres über Bonelli im PS). Man kann es fast nur mit dem Ansatz erklären, dass hier ein Monarch das Leben des dummen Volkes regelt, das nicht weiß, was für es gut ist. Oder an 1984 denken und sich beim Wahrheitsministerium bewerben, für das Bonelli einige sarkastische Ideen hat. Während aber die einen wenigstens ein bißchen lachen können, halten andere umso verbissener daran fast, dass all die „Einschränkungen“, für die „uns“ die „Regierung“ lobt, nicht vollkommen umsonst gewesen sein können.

Raphael Bonelli

Natürlich nicht umsonst im Sinne von gratis, da die wirtschaftliche Existenz Tausender zerstört wurde. Zum Warum bieten Eva Herman und Andreas Popp einige erhellende Einblicke, da sie sich damit befassen, warum die „Bild“ scheinbar auf die Linie der Kritiker geschwenkt ist. Am Springer-Verlag beteiligt sich seit ein paar Monaten der amerikanische Investor KKR, der jedoch bloß eine Heuschrecke ist, die kein Interesse an erzeugten Produkten oder den daran beteiligten Menschen hat. Andererseits steht: Herny Kravis, der für eines der beiden K steht, ist mit US-Präsident Donald Trump verbunden; KKR will wie andere Private Equity-Firmen zu den Gewinnern der „Krise“ zählen, was Bailouts betrifft. Interessanter Weise war Kravis einmal für Bear Stearns tätig, was an Jeffrey Epstein erinnert; er ist im Beirat des Mount Sinai-Spitals (mit dem Oligarch Igor Makarow verbunden ist, siehe Ibizagate), im Council on Foreign Relations und Vizevorsitzender der Rockefeller-Universität.  Andreas Popp meint, dass Kravis durchaus Trump via „Bild“, „Welt“ und Co. unterstützen könnte, wenn es gegen die deutsche Regierung geht.

Andreas Popp und Eva Herman

Dies weniger aus eigenen politischen Motiven, sondern weil die „Bild“ als meistgelesene deutsche Zeitung von ihrem Sportteil lebt, da aber „wegen Corona“ tote Hose herrscht, siehe Fußball-Bundesliga. Natürlich kann man auch Sebastian Kurz und Co. auf diese Weise stürzen; immerhin wird von deutschen Medien genau beobachtet, was in Österreich passiert; es gibt „Bild„- und „Welt„-Videos von Kurz-Auftritten im Netz. Es ist anzunehmen, dass Regierungen ein Umschwenken der Presse durchaus befürchten, aber auch davon abgesehen umso sturer darauf beharren, dass sie „Recht“ haben und das immer weiter überziehen. Nicht von ungefähr bringt „Bild“ auch Internas, die Zerrisssenheit in der CDU belegen; je mehr von so etwas kommt, desto stärker werden Parteien geschwächt. Beim Thema „Heuschrecken“ muss man auch an den Kurz-Freund Rene Benko denken, der mit Galeria-Kaufhof-Karstadt unter den deutschen Schutzschirm ging und bei kika/Leiner in Österreich Kurzarbeit anmeldete.

Rendi-Wagner zum 1. Mai

Ein schlechter Scherz ist angesichts von Gusenbauer und Co. ja der Kampf der SPÖ gegen den Neoliberalismus; davon abgesehen, dass man sich selbst aus dem politischen Spiel nimmt. Man beachte, dass die Parteichefin ein Pressestatement am 1. Mai im Ausweichquartier des Parlaments gab; „ausweichen“ ist durchaus symbolisch gemeint. Berichte zeigen sie allen Ernstes mit Mundschutz, was sie als Ärztin ja besser wissen müsste; der von anderen übernommene Rathausplatz wirkt auf Fotos gespenstisch, da fast leer. In dieser Situation hätte sich die SPÖ von Anfang an gegen alles stellen müssen, denn von der Corona-Panik wird nichts mehr übrig bleiben; sie tat es aber nicht und verrät damit die Interessen der Arbeitnehmer/innen, die nun ohne Job dastehen. Gerade als Quereinsteigerin, die keine Beharrungskräfte entwickeln kann, weil sie die politische Lunte nicht riecht, eignet sich Rendi-Wagner als Totengräberin der SPÖ. Zum Etablieren eine „kommunistischen“ ÖVP mit grünem Anhängsel musste man die SPÖ Schritt für Schritt demontieren, was in den letzten Jahren intensiv betrieben wurde, von den meisten Genossen aber immer noch nicht erkannt wird. Dass große Heucheln wird übrigens mit dem Internationalen Tag der Pressefreiheit, dem 3. Mai fortgesetzt.

Rudi Anschober und „News“

PS: In den „Bonelli-Clan“ heiratete Kurz‘ Kabinettschef Bernhard Bonelli ein, der wie Antonella Mei-Pochtler bei der Boston Consulting Group war. Die Bonellis gelten als Opus Dei-nahe, was man auch ohne Mythen zumindest mal als Netzwerk verstehen kann; schließlich wollen wir ja wissen, wem Kurz „vertraut“. Unter anderem Stefan Steiner, dessen Schwägerin Klaudia Tanner bereits 2017 als Verteidigungsministerin im Gespräch war und der wie Bonelli am „Projekt Ballhausplatz“ mitwirkte. Haben wir es mit Männern „vom“ Opus Dei zu tun und ist Kurz wirklich ein „rechtskonservativer“ Machtmensch? Bernhard Bonelli nahm den Namen seiner Frau bzw. seines Schwiegervaters Johannes an, der allerdings zum „Werk Gottes“ gehört. Raphael Bonelli fiel früher dadurch auf, dass er Homosexualität als „sündhaftes Verhalten“ betrachtet; er gründete das Institut für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie. 2011 machte der Grazer Psychiater Peter Hofmann Schlagzeilen, weil er per Ferngutachten einer Frau, die Opfer sexueller Übergriffe zweier Priester geworden sein soll, ein Borderline-Syndrom attestierte. Dafür genügten ihm SMS und Mails an einen der beiden angezeigten Geistlichen; eine Praxis, die leider üblich ist und von der Justiz gerne gegen Verbrechsnopfer eingesetzt wird. 2007 war Hofmann Referent bei einem Kongress des RPP und diskutierte auch mit Weihbischof Andreas Laun über „Kirche und Pädophilie“. „Bereits im Vorfeld kam es zum Eklat, weil von Institutsgründer, Psychiater­ und Opus-Dei-Laienmitglied Rapahel Bonelli unter anderem Vorträge über die Heilung von Homosexualität und zu Exorzismus ins Programm genommen wurden. Eine Tatsache, die auch der Innsbrucker Psychiater Wolfgang Fleischhacker nicht hinnehmen wollte“, lesen wir auf der Webseite der Initiative gegen Kirchenprivilegien.

In einem Bericht zur Missbrauchsaffäre wird Raphael Bonelli als ebenfalls als Mitglied des Opus Dei bezeichnet und zum RPP bemerkt: „Gründer und Leiter Bonelli scheint eine Affinität zu Ferngutachten zu haben. Taxfrei bescheinigte er etwa heuer mehrfach nicht näher definierten ‚aggressiven Atheisten‘ geisteskrank zu sein. Thesen, die er am heurigen RPP-Kongress in Wien öffentlich wiederholte. Und zwischen dem aktuellen Pädophilie-Skandal und der 68-er-Bewegeung stellt Bonelli gerne mal sanfte Zusammenhänge her.“ Nun ist bekannt, dass besonders konservative Katholiken keineswegs unbegründet einen „Regime Change“ im Vatikan 2013 feststellen, der auch mit dem verstorbenen UN-Migrationsbeauftragten Peter Sutherland, den US-Demokraten und John Podesta zu tun hat (und damit auch mit George Soros). Man beachte, dass Sutherland für einen irischen Katholiken relativ liberal war, was Schwangerschaftsabbruch betrifft. Wegen der „Corona-Krise“ fordern Grüne und SPÖ „niedrigschwelligen Zugang“ zu Mifegyne beim Hausarzt; dem stimmt die ÖVP jedoch nicht zu. Planned Parenthood (unterstützt u.a. von den Gates und Soros) bietet in den USA keineswegs „nur“ Abbruch bis zur 12. Schwangerschaftswoche, sondern bis zur Geburt an.  Es ist nicht weit von der heimlichen Sterilisation vieler junger Frauen, indem ihnen Impfungen verabreicht werden, was die WHO und Bill Gates immer wieder praktiziert haben.

Auch wenn wir alles von mehreren Seiten betrachten, ist Opus Dei durchaus für Überraschungen gut, wie man beim Fall Robert Hanssen gut sehen kann, dem FBI/KGB-Doppelagenten, der auch beim „Werk“ aktiv war. Es bleibt die Frage, warum sich Bonelli nur auf Anschober einschießt, der ja in gewisser Weise umsetzt, was Kurz dank „Bibi“ und Co. vertritt, nachdem dieser zuerst – wie Angela Merkel oder Jens Spahn – mit Abwiegeln auf mediale Corona-Panikmache reagierte.

41 Kommentare zu „The Corona Diaries (21): 2.Mai 2020

  1. Es gibt am 3.Mai Demo in Bregenz: 14 – 17 Uhr, Ausgangspunkt Festspielhaus; es geht dann zum Molo und wieder retour.

    Am 2. Mai um 14 Uhr startet wie jeden Samstag ein Spaziergang gegen die Corona-Maßnahmen am Josefsplatz in Wien (Richtung Schwedenplatz/Donaukanal)

    Liken

  2. Die an der „Krise“ Beteiligten haben ihr Ziel noch nicht erreicht. Erwarte 2. Welle, wie diese auch immer zustande kommt. Ein bisschen Zeit werden sie noch brauchen, aber dann schießen Sie uns den Arsch Weg. Sie können nicht mitten in der Aktion aufhören.
    Die einzige Möglichkeit sehe ich trotz allem in den Medien. Wie könnten wir Druck aufbauen?

    Liken

    1. 1. APRIL 2020

      Putschisten im Schatten des Coronavirus
      ——————————————————————
      Während die Bevölkerung ihre Augen auf die Zahlen der Coronavirus-Progression wirft, findet eine tiefgreifende Reorganisation der Exekutive statt, die den hohen Beamten für das Gesundheitswesen den Vorrang gegenüber der Politik gibt.

      Im Hintergrund agitieren Banker und Militärs in der Hoffnung, die Macht zu ihren Gunsten zu usurpieren.

      Am 1. Februar wies US-Verteidigungsminister Mark Esper General Terrence J. O’Shaughnessy an, sich bereit zu halten.

      Am 13. Februar erklärte letzterer vor dem Verteidigungsausschuss des Senats, sich auf das schlimmste Szenario vorzubereiten.

      Im Falle einer Gesundheitskatastrophe würde der Plan der „Kontinuität der Regierung“ ihn zum nächsten Diktator (im alten Sinne des Wortes) der Vereinigten Staaten machen.

      Der Vorrang der Logik der Verwaltung über die der Politik

      Weiter
      https://www.voltairenet.org/article209580.html

      Liken

    2. Es geht nur abseits der Medien und auch abseits der Politik, denn da braucht man immer Mittler, da sind andere der Filter für alles.

      Deswegen soll man posten, sich mit anderen unterhalten, sich überall zu Wort melden und all die unterstützen, die man eben nicht erst überzeugen muss.

      Das sind z.B. Alternativmedien, die nicht mit dem Strom schwimmen.

      Je mehr Unterstützung diejenigen haben, die es ehrlich meinen, desto weiter weichen Mainstream und Politik zurück.

      Gefällt 1 Person

      1. PS: Es passiert übrigens etwas:

        – dazu wird noch mehr kommen…

        wenn es darum geht, Kurz loszuwerden, wird sowas über die Bande gespielt…

        also z.B. auf diese Weise…

        Gefällt 2 Personen

    3. Man müßte allen denen klarmachen, daß sie selbst mit im Boot sitzen, welches sie gerade leckschießen. In dem gerade mit atemberaubendem Tempo entstehenden faschistoiden System gibt es für so gut wie niemanden eine „Insel“, wo er das normale Leben weiterführen könnte. In der „neuen Wirklichkeit“ mit zuerstörter Infrastruktur, leblosen Innenstädten, ohne Lokale, ohne Veranstaltungen – die höchstens im Kleinformat und mit lächerliche Auflagen gestattet werden – in dieser „neuen Wirklichkeit“ werden auch jene leben müssen, die jetzt eifrig mithelfen, ihre Mitbürger zu überwachen, zu denunzieren, anzuzeigen, festzunehmen, mit Strafgeldern zu überziehen …

      Ich frage mich schon die ganzen Wochen über:
      WIESO MERKEN DIE DAS NICHT?

      In früheren faschistischen Systemen gab es immerhin noch eine Art normales Leben. Das konnten auch die Hinterbänkler im Parlament, die Polizisten, die Journalisten und anderes Personal des Staates genießen, ohne ständig verfolgt und drangsaliert zu werden.

      DAS WIRD IN DER CORONA-DIKTATUR FÜR NIEMANDEN MÖGLICH SEIN, außer er heißt Kurz oder Anschober oder Merkel oder Spahn.

      Wann laufen die Peiniger endlich über zu den Gepeinigten? Wann gesellen sie sich endlich zu den „Coronaverschwörern“? Damit nicht nur sie, sondern auch ihre Kinder künftig wieder in Frieden und Freiheit leben dürfen?

      Liken

      1. Zum Teil hat es auch damit zu tun, dass man nicht das Falsche geglaubt haben will. Weil dann ja die ganze „Mühe“ umsonst war.

        Aber auch, weil es Engagement erfordert, etwas zu ändern bzw. zu verhindern.

        Am liebsten ist den meisten, dass sich alles wie von selnbst in die richtige Richtung entwickelt und sie sagen können: ich hab es eh immer gewusst. Ich war eh immer dafür.

        Liken

      2. PS: Es kann sein, dass das für Kurz noch unangenehm wird:

        https://www.krone.at/2147058

        Razzia im Dots mit Drogenfunden, illegale Party…

        https://www.krone.at/2147356

        https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Corona-Party-So-lief-Drogenrazzia-im-Dots/428560753
        – Laut Anwalt wusste Kurz-Freund Martin Ho nichts davon…

        Siehe manch interessante Tweets:

        Hier ein Screenshot, der aber erstmals am 31. Mai 2019 gepostet wurde:

        – danach begann zoom.institute mit seiner Serie über Kurz und Ho (im Juli)

        Kurz-Fans posten dies – Doskozil mit Ho:

        Beim Twitterfeed von Zoom:

        fällt auf, dass sie sich auch zu den Eurofightern äussern… Es gibt auxch Bilder aus einem der Ho-Clubs, wo Rainer Nowak von der Presse mit Kurz am Tisch sitzt. Nowak ist derjenige, der hier Gusenbauer lobt:

        https://www.diepresse.com/5796898/von-albert-camus-den-48er-barrikaden-dem-hammer-der-alfred-gusenbauer-schalte-und-meinem-tanzchen

        https://www.diepresse.com/5797434/was-deutsche-medien-uber-kurz-schreiben-was-guttenberg-und-gusenbauer-sagen-und-wer-mir-was-so-mailt

        Hier sah man im Februar Ho, Benko, Hallmann bei Vernissage:

        https://www.leadersnet.at/news/41821,von-benko-bis-hallmann-und-ho-dieser-russischen-malerin-sind.html

        Bei Corona gibt sich Ho wohltätig:

        https://www.falstaff.at/nd/dots-group-unterstuetzt-teamnaechstenliebe/

        Es gibt unterschiedliche Geschichten über Ho – er alles ganz allein und. Eltern sind wohlhabend…. geht nicht ganz zusammen.

        Und er hat mit ÖVP-Veranstaltungen zu tun:

        https://www.vol.at/oevp-schulden-offenbar-hoeher-als-bisher-bekannt/6346509

        https://www.diepresse.com/5687684/teurer-privatjet-fur-kurz-33000-euro-monatlich-fur-berater

        Gefällt 1 Person

      3. Wir können froh sein, wenn wir den kommenden Winter nicht hungern müssen. Es gibt Versorgungssysteme, die für die Gesundheit und das Wohlergehen sehr viel wichtiger sind als das dämliche „Flatten the Curve“. Auch diese lebenswichtigen Versorgungssysteme sind jetzt in Gefahr – es ist ein kriminelles Treiben was wir da von den Politik und den Medien sehen, ein Treiben, das Millionen Menschenleben kosten kann.
        Und Merkel forciert jetzt sogar noch die Klimaziele – drei riesige Baustellen, die Milliarden verschlingen: Energiewende, Umvolkung und Klimarettung – bei gleichzeitiger Abwürgung der Wirtschaft: das ist ein Menschenvernichtungsprogramm!

        Gefällt 1 Person

      4. Habe gerade diesen Stream mit Robert Stein von Nuoviso TV gesehen, er rechnet auch mit Versogungsengpässen, er arbeitete früher u.a. auf einem Flughafen:

        gleichzeitig weiss er, dass Warnungen zu den meisten Menschne noch nicht durchdringen.

        Liken

      5. oder damit, dass das eh alles ok war; den Leuten Angst zu machen ist ja voll richtig, damit sie zu Hause bleiben und ja niemanden anstecken………von einem Bekannten gehört (hab geglaubt, ich hör nicht richtig)

        Liken

    4. Danke für diesen Gedanken, Netsch. Wenn es eine 2. Welle gibt, sollten wir extrem misstrauisch werden. Dr. Sucharit Bhakdi hat darauf hingewiesen, dass es in den letzten 100 Jahren keinen Virus des Corona-Typs gegeben hat, der eine zweite Welle ausgelöst hat. Die letzte Epidemie, die über drei Wellen gegangen ist, war die spanische Grippe, und das war ein mutationsfreudiges Alphavirus des H1N1-Typs,

      Ich persönlich glaube ja auch, dass sie mit uns noch nicht fertig sind. Das Ganze ist ja vor allem eine PsyOp und hier empfiehlt sich, ganz im Sinne des Gaslighting eine Strategie „Wechselbad der Gefühle“. Also Angst machen, in Sicherheit wägen, noch mehr Angst durch angeblich noch größere Bedrohung usw. Der Witz an der Gaslighting-Strategie ist ja, dass du nicht nur die Wahrnehmung und Realitätsprüfung des Opfers permanent negierst, sondern sie zwischendurch bestätigtst, um sie nachher umso massiver „Lügen zu strafen“. Solange, bis der Betroffene nicht mehr weiss, ob er sich selbst noch trauen kann.

      Mit traurigen Grüßen, zip

      Liken

      1. Die sogenannte Spanische Grippe wird immer als Schreckgespenst von den „Wirrologen“ (brilliante Wortschöpfung von S. Paetow, TichysEinblick) an die Wand gemalt. Die Etiologie des Massensterbens am Ende des 1. Weltkrieges ist dabei nicht eindeutig geklärt.
        Wer die Rolle des Herrn Dr. Fauci bei der sogenannten AIDS Epidemie kennt, der wundert sich, dass dieser Mann immer noch Leiter einer Gesundheitsbehörde ist. Damals schon war er bekannt für „shoddy science“ und eigenartige Studien bezüglich des Zellgiftes AZT, das man auch Gesunden verabreichte und damit vielfach eine Immunschwäche erst auslöste.

        Liken

      2. die zweite Welle ist ja schon da……….die wird einfach berechnet, Definition anpassen, indem man die Bezugsgröße einfach verkleinert………….klar komme ich wieder auf den ominösen Reproduktionsfaktor 1, wenn ich statt durch vier einfach durch zwei dividiere………..

        Liken

      3. Warum die Leute sich das gefallen lassen, ist hier gut erklärt:

        https://www.rubikon.news/artikel/die-coronoia

        „Man wird sich ein Verzeichnis bisher geschätzter Personen anlegen müssen, die (…) eine akute Geistesverwirrung erlitten haben.“ Diese Aussage, die zur aktuellen Situation passt, ist über 100 Jahre alt und stammt vom Mediziner und Sozialdemokraten Alfred Grotjahn anlässlich der Kriegsbegeisterung der Bildungsbürger 1914. Der martialische Irrsinn des damaligen kaiserlichen Kriegsherrn: „Blut muss fließen, viel Blut“ lautet heute im Politsprech: „Geld darf keine Rolle spielen.“

        Sehnt sich wirklich ein Großteil der Deutschen wie im Sommer 1914 nach einer großen nationalen Kraftanstrengung? Die überlieferte „Kriegsbegeisterung“ spiegelt wohl genauso wenig die damalige Mehrheitsmeinung wider, wie es heute eine überwältigende Akzeptanz für den Entzug von Grundrechten im Krieg gegen den unsichtbaren Feind gibt. Heute wie damals sind es die Leitmedien, die den Bluff staatstragend inszenieren.

        Forsa & Co. beschwören Zustimmungswerte für längst enttarnte Politmarionetten, wie es sie sonst nur in Diktaturen zu besichtigen gibt. Es ist nicht „Deutschland“, das blind der Corona-Trommel folgt. Es sind vor allem Journalisten, Bildungsbürger und Ärzte, die ihr Heil gerne „oben“ suchen. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung ist allerdings weit geringer als ihre mediale Präsenz vorspiegelt.

        – daher ist es auch ein vermeintlicher Krieg gegen ein Virus, dem diese Clique verschworen scheint.

        Umfragen bilden nicht wirkliche Zustimmung ab, sondern gefallen Wollen bzw. dass es keine Meinungsfreiheit gibt.

        Liken

  3. Königin XXXXXXXXX – Feind Nr. 1 der Menschheit
    ——————————————————————————-
    „Wenn die Zinssätze auf Null gehen, wird die Fed irrelevant. Wenn der Ölpreis auf einen Tiefpunkt fällt, wird der Petro-Dollar irrelevant. Beide werden ersetzt. Ihre Federal Reserve Notes werden gegen neue zinslose Schatzdollar eingetauscht, die der Regierung und nicht mehr den Rothschild-Bankern gehören. “ ▶QUELLE

    Mit jedem Tag werden die Schlagzeilen beängstigender und schreien lauter, da immer mehr Menschen nicht auf ihr verzweifeltes Drama achten. AIM-Katzen chillen, weil wir wissen, dass es sich um gefälschte Nachrichtenpropaganda handelt und wir ihre schmutzigen kleinen Geheimnisse dort drüben im Pirbright Institute und in QinetiQ kennen.

    Plackerei Propaganda

    Washington Meme

    ausländischer Putsch britische Königin

    Nur weil die Propagandamedien dies nicht melden, heißt das nicht, dass es keine Tatsache ist. Wir haben Ihnen mit Tausenden von Beweisen gezeigt, dass das British Imperial Empire und die Pilgrims Society über den gesamten Planeten hinweglaufen.

    Leute, es ist Zeit, diese Hunde niederzulegen. Permanent.

    Wie viele Millionen Bürger haben sie in Ihrem Land ermordet?

    Wir haben ihre Kriege geführt, die damit begonnen haben, uns mit ihren falschen Flaggen auszutricksen – von Pearl Harbor über den Golf von Tonkin bis zu den Twin Towers.

    Sie schicken ihre Aktivisten mit kleinen Todeskästen, Giftimpfstoffen und einer Völkermordagenda in ahnungslose Länder. Sie vergewaltigen und plündern die Ressourcen Ihres Landes, verkehren Menschen, kontrollieren das Geld und die Banken.

    Leute, diese Leute sind auf die schlimmste Art böse.

    Wie viele afrikanische Familien müssen ermordet werden, um den Blutdurst von Königin XXXXXXXX
    und ihren pädophilen Söhnen zu stillen?

    Bürger auf der ganzen Welt kämpfen, um den Planeten vor der bösen Königin und ihren Mitarbeitern des Geheimrates zu retten.

    ▶Diese Leute scheiterten bei dem Versuch, Donald J. Trump zu stürzen und Amerika zu besiegen.

    Bleib ruhig, denn die Rückzahlung ist eine Hündin

    Q ist für das QintetiQ der Königin . Erfahren Sie mehr über ein Unternehmen, das die Königin kontrolliert und mit dem sie den Planeten kontrolliert.

    Es ist ein leichtes Ziel für das US-Militär, es zu extrahieren. Hoffen wir, dass sie es tun … und wenn nicht, wie wäre es mit einer helfenden Hand unserer Verbündeten? Wir haben unten eine Audiodatei angehängt, falls dieses Video von YouTube entfernt wird.

    Quelle
    https://patriots4truth.org/2020/03/10/queen-elizabeth-enemy-of-humanity/

    Liken

    1. Danke, das ist sehr interessant – daran denkt bei uns wahrscheinlich niemand, dass Menschen aus Malaria-Gebieten auf bestimmte Medikamente anders ansprechen. Und dies auch dann, wenn ihre Vorfahren von dort stammen (Malaria war in Italien bis vor 100 Jahren noch grosses Problem, glaube ich).

      Liken

    2. Gleichzeitig wird in Wodargs Aufsatz klar, wie verantwortungslos Ärzte handeln. Nicht etwa, weil sie Böses wollen, sondern aus Ignoranz und Gleichgültigkeit. (Siehe Hannah Ahrendt, Die Banalität des Bösen – wenn ich doch mal dazu käme, das Buch auszulesen …)
      Es sind Bequemlichkeit und Desinteresse an Wahrheit, wenn Ärzte dem Herdentrieb folgend genau dasselbe tun wie die anderen Ärzte auch. Sie haben erlebt, wie rasch man Kollegen ins Abseits drängt, die anfangen, kollektive Fehlentwicklungen anzuprangern (Semmelweis z.B.)

      Selber denken ist anstrengend, und Anstrengung gilt es zu meiden. Die Herde bietet Schutz, vor allem dann, wenn man als behandelnder Arzt am Tod von Patienten mitschuldig ist, weil man blind irgendwelchen Richtlinien folgt, die nicht indiziert sind.

      Dasselbe Muster entfaltet sich überall. Das Böse kann nur dort wachsen, wo die Menschen gleichgültig zuschauen, wenn ihresgleichen Unrecht geschieht. Besonders gut zu beobachten zur Zeit, wenn harmlose Bürger wegen nicht Einhaltung bizarrer neuer Regeln (Maskenzwang, Abstandhalten) festgehalten und bestraft werden.

      So funktioniert der Terrorstaat – nachzulesen in:
      „Die Flüsterer. Leben in Stalins Russland“ (Orlando Figes)
      Lektüre dringend angeraten.

      Wer dieses Buch liest, dem öffnen sich die Augen. Ein Terrorregime kann nur perfekt funktionieren, wenn jeder Bürger des nächsten Bewacher, Polizist und Denunziant ist. Leben unter solchen Bedingungen ist unmenschlich.

      Liken

      1. Für die Behandlung von Krankheiten gibt es in Deutschland allgemein Leitlinien, an die sich die Ärzte halten, weil sie damit versicherungstechnisch auf der sicheren Seite sind. Wer bei diesen Leitlinien mitwirkt ist dabei entscheidend; wir können davon ausgehen, dass auch Vertreter der Pharmaindustrie ein Wörtchen mitreden.
        Für Covid-19 fehlen sicherlich noch die Leitlinien, so dass sich die Ärzte an das halten, was andere vor ihnen gemacht haben. Auch damit ist man auf der sicheren Seite.

        Liken

      2. Es ist auch so, dass man für Impfschäden nicht haftet, wohl aber gerade jetzt ein Vorwurf daraus gebastelt wird, wenn nicht geimpft wird.

        Liken

  4. Die unerzählte Geschichte des Aufstiegs des christlichen Zionismus zur Macht in den
    Vereinigten Staaten
    ———————————————————————–
    von Whitney Webb/12. Juli 2019

    Lange bevor Theodore Herzl den politischen Zionismus gründete und The Jewish State veröffentlichte, versuchten christliche Zionisten in den Vereinigten Staaten und in England bereits, die Außenpolitik beider Nationen zu lenken und zu beeinflussen, um einer Prophezeiung der Endzeit der religiösen Besessenheit zu dienen.

    Vollständiger Artikel

    https://www.mintpressnews.com/untold-story-christian-zionists-power-united-states-israel/260532/

    Präsident Trump scheint nicht wirklich
    so zu spurten, wie diese mächtige Lobby
    es möchte, denn es gibt noch einen anderen
    Artikel, in dem geschildert wird, wie u. mit
    welchen Tricks sie ihn vom Thron stürzten will.

    Siehe auch den obigen Artikel
    „Putschisten im Schatten des Coronavirus“

    Liken

    1. (…) Dies weniger aus eigenen politischen Motiven, sondern weil die „Bild“ als meistgelesene deutsche Zeitung von ihrem Sportteil lebt, da aber „wegen Corona“ tote Hose herrscht,… (…)

      Druckauflage und verkaufte Auflage der BILD/B.Z. Deutschland vom 1. Quartal 2011 bis zum 1. Quartal 2020
      ———–
      22.04.2020
      Die verkaufte Auflage der BILD/B.Z. Deutschland lag im ersten Quartal 2020 bei knapp 1,36 Millionen Exemplaren. Die Auflage ist in den letzten Jahren stark gesunken:

      So wurden im ersten Quartal 2011 noch mehr als doppelt so viele Exemplare verkauft. Die Druckauflage betrug im dritten Quartal 2019 noch rund 1,83 Millionen Exemplare.

      Die seit 1952 im Hause Axel Springer erscheinende Boulevardzeitung ist trotz des Auflagenrückgangs die mit Abstand auflagenstärkste Zeitung Deutschlands.

      Wie hat sich die Reichweite entwickelt?
      Die BILD Zeitung besaß im Jahr 2019 eine Reichweite von rund 8,6 Millionen Leser pro Ausgabe. Die Reichweite hatte im Jahr 2012 noch bei 12,77 Millionen Lesern gelegen.

      Die höchste Reichweite konnte die BILD Zeitung 2019 in der Altersgruppe der 50- bis 59-Jährigen erzielen.

      Die Reichweite bei Männern lag mehr als doppelt so hoch wie bei Frauen.

      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/221651/umfrage/entwicklung-der-auflage-der-bild-zeitung/

      Wie wir sehen können, wird dieses Volksverblöxxxgs-Organ
      von Frauen mehr gemieden.

      Ich würde dieses Herzblatt nicht einmal für einen Cent kaufen.

      1x werden Arme gegen Reiche ausgespielt, dann wieder umgekehrt

      Oder alte Menschen gegen die Jugend, auch in diesem Fall nach
      einiger wieder umgekehrt.

      Politiker lesen dieses wunderbare Blättchen auch, aber nur um
      zu erfahren, wer von ihren Kollegen wieder an der Reihe ist
      und niedergeschrieben wird. Dh. wer wird demnächst seinen
      Posten höchstwahrscheinlich verlieren.

      Um mich zu amüsieren, lese ich fast jeden Tag den
      xxx.Bildblog.de

      Die Artikel mit sehr großen Lettern, behandeln
      die Flops der Bild. Heute habe ich noch nicht
      nachgesehen.

      Allen einen schönen Abend und
      ein fröhliches Wochenende.

      Liken

  5. Indien wäre nicht Indien, wenn die Plandemie so gänzlich ohne Astrologie auskommen könnte bzw bloß eine nebensächliche Rolle spielen würde. Klingt aber trotzdem irgendwie interessant.

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

    1. Ja, das kann auch kommen – dass man Vorbereitungen lieber unterdrückt, weil die Leute sich sonst wehren.

      Es wird in Deutschland und bei uns auch immer noch massiv Stimmung gemacht.

      Gerade gesehen, dsss es auf Twitter ungefähr so geht: weil all die Konsumgeilen zu IKEA stürmten, werden die Infektionen in Wien zunehmen und wir werden alle wieder WEGEN EUCH eingesperrt.

      Es gibt auch die Losung „Kultur statt Baumarkt“ (sinngemäss Helga Rabl-Stadler).

      Liken

      1. Dieser Zyniker meint, es gäbe keine Krise… https://twitter.com/arminwolf/status/1256556207843803136?s=21

        Und Gilead scheint massiv hinter der Zerstörungswut der Krone zu stecken

        Liken

  6. @Frau Bader …wenn das nur von einem Koch dieses Lokals ausgegangen sein sollte, dann kann man das glauben, muss man aber nicht, da https://www.diepresse.com/5808431/drogenrazzia-in-wiener-szenelokal-nach-coronaparty …„Heute“ berichtet, soll der Erbe eines ehemaligen Wiener Kaufhauses dort seinen Geburtstag gefeiert haben…. diese so. Elite kennt sich untereinander und der Koch muss jetzt als Lückenbüsser seinen Kopf hinhalten… tja, Märchenstunde war einmal… schönen Sonntag!!!!!

    Liken

    1. Das ist ja wohl klar… wobei es natürlich nicht Benko war, der schmeisst Partys sicher in anderen Größenordnungen (und hat auch erst jetzt bald Geburtstag).

      Ich finde das auch seltsam:

      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200503_OTS0038/tv-ansprache-des-bundespraesidenten-mutig-in-die-neuen-zeiten

      Wie bitte?
      Alter Wahlkampfslogan?
      Und wo war er die ganze Zeit?????

      Komisch auch, dass hier nur gemeldet wird, dass es eine Sperrfrist gibt; es findet sich aber keine OTS, die damit korrigiert wird.

      Das ist die Pressemappe der Präsidentschaftskanzlei:

      https://www.ots.at/pressemappe/176/praesidentschaftskanzlei

      – man sieht auch gut, dass VdB nur virtuell stattfindet…

      Gefällt 1 Person

      1. Ja ja mutig ins new normal …eine Frage an Dich alexandra da es zum Thema VDB und pseudogrüner abwege passt: weisst du sind Herr Werner Kogler seineszeichen aktueller Vizekanzler und Herr Konrad Kogler-seineszeichend ehemaliger nö Landespolizeidirektor beide aus Bezirk Hartberg eigentlich verwandt ?

        Liken

      2. Da bin ich überfragt… Kogler ist kein so seltener Name, dass es nicht möglich wäre, dass die nichts miteinander zu tun haben

        Liken

    1. Siehe Ken Jebsen: „Gates kapert Deutschland“

      oder dieser Tweet:

      „Das Ehepaar Gates hat mehr Macht über den Planeten als seinerzeit Roosevelt, Churchill, Stalin und Hitler zusammen. Gates DEFINIEREN Normalität und legen für 7 Mrd Menschen fest, wann diese wieder gilt. Die Welt in Geiselhaft eines extrem reichen Ehepaares.
      Und alle gehorchen!“

      Liken

      1. Allmählich fühle ich die Lähmung meines Körpers, noch ehe die Impfung an mir vollzogen ist.

        Liken

  7. Liebe Frau Bader!

    Wir erinnern uns, wie Kurz & Co. bereits in der vorherigen Regierung die FPÖ die Drecksarbeit (Kickl, Hartinger-Klein / deren Gesetze wurden bis jetzt nicht zurückgenommen) verrichten ließ und selbst als die Guten da gestanden sind.

    Vielleicht ist jetzt die Zeit gekommen, wo man das auch bei den Grünen so machen kann. Kogler (EPUs), Lunacek (Kultur) und Anschober (Gesundheit) läßt man gewähren. Den einen oder anderen Fehler pickt man heraus und spielt über die Bande ans Publikum (Ibiza läßt grüßen). Dort nimmt es dann Fahrt auf und die Leute sind damit beschäftigt und abgelenkt. Die Stimmung entwickelt sich dann ganz von selbst. In der Zwischenzeit ist man selbst damit beschäftigt, sich selbst als die Guten zu präsentieren.

    Ibiza kam damals (zufällig?) gerade zur rechten Zeit. Ich meine, daß man da doch noch etwas genauer hinschauen sollte. Interessant finde ich aber, daß Strache kein einziges Mal die ÖVP in dieser Hinsicht beschuldigt hat. Hat er da was in petto? Blickt er selbst nicht durch? Oder war da wirklich nichts?

    Aktuell kommt es den Regierenden zugute, daß die Mehrheit weder Zusammenhänge erkennt, noch langfristig denken kann (und schon gar nicht beides gleichzeitig) und jetzt noch nicht weiß, daß die wirkliche Wirtschaftskrise erst kommt.

    Bemerkenswert fand ich die Antwort von Kogler in der ZIB2 auf die ganz spontane Frage von Wolf „Wann wird es Neuwahlen geben?“: „Solange die Krise dauert sicher nicht, und die dauert lange. Aber eigentlich wollen wir bis zum Ende der Legislaturperiode gemeinsam regieren.“ Ist ihm das rausgerutscht oder wollte er es absichtlich loswerden?

    Liken

    1. Das wird ihm in der Tat rausgerutscht sein, denn sobald Wahlkampf ist, müssen sie mit Panikmache aufhören.

      Dass alles auf längerfrsitig angelegt ist, sieht man auch in Deutschland:

      http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26755

      – Wolfgang Effenberger über eine 22 Millionen-Kampagne, für die der Auftrag am 1. April erteilt wurde…

      Alles kommt uns recht bekannt vor…

      darum erwähne ich es auch hier:

      https://alexandrabader.wordpress.com/2020/05/03/corona-und-die-pressefreiheit/

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.