Corona und die Pressefreiheit

Jedes Jahr wird am 3. Mai geheuchelt, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit; dies ist jedoch heuer kaum mehr zu toppen. Denn inzwischen werden alternative Medien heftiger denn je attackiert und Mainstream-Journalisten unterwerfen sich mehr denn je. Es ist keine Überraschung, sondern logisch, weil ja auch Skandale vertuscht werden und man gewisse Personen und Anliegen pusht. Ob „stern“ und angebliche Hitler-Tagebücher in den 1980er Jahren oder vor einem Jahr „Spiegel“ und Fall Relotius – es ist selten schwer zu durchschauen, dass Fiktion als Faktum verkauft wird, weil es immer viele Widersprüchlichkeiten gibt. Ohne mediale Panikmache und Attacken auf Kritiker würde die Corona-Inszenierung mit der massiven Verletzung von Bürgerrechten und Zerstören der Wirtschaft nicht funktionieren. Damit die lokalen Handlanger und ihre Hintermänner nicht entlarvt werden, müssen gewisse Personen Narrenfreiheit genießen und wenn etwas öffentlich wird, muss man den Ball flachhalten. Deshalb wurde ein Inserat von Addendum nicht angenommen, das Bundeskanzler Sebastian Kurz mit seinem Freund Rene Benko zeigt. 

Das hat jetzt zusätzliche Brisanz, weil in einem Lokal eines Freundes von Kurz und Benko eine Razzia durchgeführt wurde – wegen einer Corona-Party, ehe die Gastronomie wieder öffnet, man fand jedoch auch diverse Drogen. Medien kann man daran messen, wie sie damit umgehen – in der Regel wird versucht, es heruterzuspielen, was in den sozialen Medien nicht funktioniert. Man erfährt im Mainstream zwar, wer sich mit wem trifft bzw. fotografieren lässt, doch Puzzleteile werden in der Regel kaum miteinander verbunden. Umso mehr machte man Propaganda für Corona, Corona, Corona und diffamierte all jene, die dabei nicht mit wollten und auch laufend Fakten anführten. Wenn sich nun ausgerechnet Kurz zum „kritischen Journalismus“ bekennt und Gewalt gegen Journalisten ablehnt, meint er das genaue Gegenteil, doch das gilt nicht nur für ihn. Zugleich wird stets behauptet, ein fiktiver „Journalismus“ sei unerläßlich für „die Demokratie“, auch wenn reine Propaganda gemeint ist, die Demokratie aushebelt (siehe Corona). Meldungen wie diese werden unterstützend für die verfolgte Agenda gebracht und das en masse, sodass man nur abschalten kann.

Was man nicht inserieren darf…

 

Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen, auch was scheinbare Alternativen zum Mainstream betrifft; unten sehen wir den zeitweise mit Jung & Naiv gefeierten Thilo Jung, der bei der deutschen Bundespressekonferenz Fragen stellt. Ähnliche Beobachtungen macht man z.B. bei Heise/Telepolis oder in den USA dem Moon of Alabama-Blog. Thilo Jung übernimmt wie seine Kollegen im Mainstream die Funktion des Blockwartes und Oberlehrers, der „uns“ Schuld geben soll, wenn eine von Christian Drosten und Co. angekündigte „zweite Welle“ anrollt. Übertreibt KenFM mit dem DDR-Vergleich oder trifft er ins Schwarze? In Österreich wird den Menschen vorgeworfen, dass sie sich brav bei IKEA anstellten und warteten, bis sie den „Hygieneregeln“ zufolge eingelassen wurden. Manche stellen dem schnöden Konsum gegenüber, dass Kultur wichtiger sei als Baumärkte; das kommt vond enen, die vom Kulturbereich leben, also auch von staatlichen Förderungen. Auf der symbolischen und psychologischen Ebene bedeutet kompliziertes Einkaufen samt Schelte, wenn man zu IKEA geht oder nicht Überlebenswichtiges besorgt, aber ein Einstimmen auf realen Sozialismus. Ist es typisch Regierung Bolsonaro oder enthält es doch ein Körnchen Wahrheit, wenn in Brasilien die Vermutung einer kommunistsichen Verschwörung aufkommt? Es ist Außenminister Ernesto Araújo, der von einem globalen Plan spricht: „Nach seinen Worten soll dieses durchdachte Vorhaben die Coronavirus-Pandemie nutzen, um über internationale Organisationen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Welt mit dem Kommunismus zu durchzusetzen. In einem langen Artikel, der auf seinem persönlichen Blog veröffentlicht wurde, kommentiert Araújo verschiedene Teile des Buches ‚Virus‘ des slowenischen Philosophen Slavoj Zizek und stellt fest, dass das Coronavirus den ‚kommunistischen Alptraum‘ ‚wieder erweckt‘ hat. In dem Buch behauptet Zizek, das Coronavirus habe die Zerbrechlichkeit des kapitalistischen Systems offengelegt und ein Denken durchgesetzt, das über den Finanzmarkt und die Profite hinausgeht.“

 

Alternative und „alternative“ Medien(macher)

Seine Schlußfolgerungen werden allerdings von vielen geteilt: „In seiner Reflexion verteidigte Araújo weiter, dass der ’neue Kommunismus‘ unter dem Vorwand der Pandemie versucht, eine Welt ‚ohne Nationen, ohne Freiheit, ohne Geist‘ aufzubauen, die von einer zentralen Stelle geleitet wird, die für ‚Überwachung und Bestrafung‘ zuständig ist. ‚Ein permanenter globaler Ausnahmezustand, der die Welt in ein großes Konzentrationslager verwandelt‘, glaubt der Minister.“ Welche Bedeutung hat es, dass die SPÖ darauf verzichtete, auf dem Wiener Rathausplatz am 1. Mai aufzumarschieren, aber einem linken Bündnis mit Kommunisten den Platz überließ? Es gab auch zwei Demonstrationszüge zum Platz, auf dem man Sterne, Herzen usw. als Abstandhalter auf den Asphalt gesprüht hatte. Ist die „neue Normalität“ des Sebastian Kurz, von Papageien in den Medien endlos nachgeplappert, vielleicht ein anderes Wort für den „neuen Kommunismus“? Wenn man zurückblickt, dann arbeiteten die deutsche und die österreichische Regierunbg etwa zeitgleich ab Mitte März damit, Todesangst zu erzeugen. Dabei war die Infektion mit den ja nicht besonders neuen Corona-Viren da bereits im Abklingen; und doch ging man dann Schritt für Schritt vor. Zuerst sollten alle bis auf begründete Ausnahmen zuhause bleiben, dann wurde Mundschutz beim Einkaufen eingeführt.

Free Julian Assange!

Dann kam Mundschutz in öffentlichen Verkehrsmitteln hinzu und nun soll er „in geschlossenen Räumen“ gelten. Für Betriebe und Gastronomie sind neue Vorschriften oft kaum zu erfüllen, sodass sie auch nicht damit rechnen können, die von der Regierung erzwungenen Verluste wieder wettzumachen. Immer mehr Menschen dämmert, dass sie nicht an ihr früheres Leben anknüpfen werden können, und zugleich wird immer mehr über die perfide Strategie der Regierung bekannt wird. Zugleich gibt es lächerliche Strafen und Verbote, sodass nur der sofortige Rücktritt der Regierung die Antwort sein kann – aber wie diesen herbeiführen? Dazu muss man wissen, wie Regierung und Medien (siehe auch unten) zusammenspielen, aber auch, welche internationalen Netzwerke hier am Wirken sind. Diese darf man laut Mainstream nicht einmal im Ansatz aufzeigen, wie gleichzeitige Jubelartikel über Bill Gates zeigen, der ja jene „Experten“ finanziert, die uns als Pächter der Wahrheit präsentiert werden. Man muss sich ansehen, welche Netzwerke Kurz zum Kanzler gemacht haben, der jetzt sogar in Umfragen an der absoluten Mehrheit kratzt. Dies ist für viele so frustrierend, dass sie sich fragen, ob es überhaupt noch Sinn hat, sich zu engagieren.

Katia Wagner (Freundin des Ibiza-Anwalts) bei Krone TV

Das hat es durchaus, weil es um unser eigenes Leben geht, für jeden einzelnen. Und man kann die Reaktionen der breiten Masse erklären, die nicht gegen perfide Manipulation gewappnet ist. Auch Robert Stein, der unten kritisch kommentiert, empört sich darüber, dass es in den USA sogar eine inszenierte „Merkel-Mania“ gibt. Wenn wir Todesangst verspüren – was Merkel wie Kurz einleiten sollte -, dann funktionieren wir auf der Ebene des Reptiliengehirns, das nur Flucht, Kampf oder sich Totstellen kennt. Deshalb kommen Postings und Artikel oder Videos bei vielen nicht an, die auf der Verstandesebene z.B. auf normale Todesstatistiken Bezug nehmen oder auf wahre Todesursachen. Es müsste wiederum vom Verstand her klar sein, dass eine Regierung nichts Gutes im Sinn hat, die mit Angst operiert; das gilt auch für Medien, die dabei zu Handlangern werden. Vielleicht aus Ausdruck subtiler Ironie wurde Kurz‘ „rechte Hand“ Gerlad Fleischmann zum „Marketingleiter des Jahres“ gewählt wurde; dies kann man wertfrei als Beleg für besonders erfolgreiche Propaganda betrachten, Fleischmann war natürlich auch beim „Projekt Ballhausplatz“ an Bord und leitet jetzt „Polizeischüler“ (kein Scherz!) dabei an, Fake News auszusortieren.

Robert Stein von Nuoviso

Bislang verweigerte Fleischmann allerdings jede Kommunikation mit mir, wo ich doch in seiner Vorstellungswert solche verbreite, wenn ich die von der Regierung bezalte Fakes entlarve. Nicht nur Robert Stein (siehe oben) spricht von einer „Massenpsychose“, die man deswegen umsetzt, weil die meisten Menschen große Angst vor sozialer Isolation haben. Vielleicht sind sie auch noch wesentlich empfindlicher als sonst, wenn man ihnen „Social Distancing“ predigt, sie also tunlichst nur virtuell und sonst rein alltagsorientiert oder beruflich, aber nicht freundschaftlich mit anderen direkt kommunizieren sollen. Noch sehen nur wenige, dass nur mit dem Ende dieser Regierung eine Chance zur Bewältigung der Krise besteht, in die wir getrieben wurden. Dieses ist vielleicht näher, als wir denken, um zu Bereichen zurückzukehren, die von Mainstream zugedeckt werden. Noch wissen wir nicht, wer bei der Razzia am Abend des 1. Mai im Lokal Dots in Wien-Döbling dabei war; Martin Ho wusste laut seinem Anwalt von nichts.

Aktueller Tweet mit älteren PR-Fotos

Nach Ibizagate, also nach dem 17. Mai 2019 wurde zunächst auf Twitter auf die Freundschaft zwischen Sebastian Kurz und Martin Ho hingewiesen. Dann wurde im Juli die Webseite Zoom Institute lanciert, mit Sitz in Genf nicht weit entfernt von der Kanzleiadresse des Ralph Isenegger, der Oligarchen wie Dmytro Firtash vertritt. Zoom nahm sich vor, Kurz und Ho in 12 Recherchen bis zum Wahltag aufzurolllen; nur eine Person konnte namentlich mit der Seite in Verbindung gebracht werden, nämluch Florian Schweitzer (früher Liberales Forum, Ex-Mitarbeiter des Ex-EU-Abgeordneten Martin Ehrenhauser, Ex-Greenpeace). Mit einem Kurz-Sturz wurde es nichts, woran auch diverse Leaks nichts änderten; vielleicht sagt das etwas aus über die Stärke der Kräfte, die auf ihn und auf Unterwanderung setzen. Noch ehe Zoom lanciert wurde und sich mit „Kurz und Ho“ befasste, wurde der unten gepostete Screenshot am 31. Mai 2019 auf Twitter verbreitet, denn die Wortwahl Hos fällt auf. Zoom befasst sich, wie man am Twitterfeed gut erkennen kann, nicht nur mit Martin Ho und Kurz, sondern auch mit anderen Themen, zum Beispiel mit den Eurofightern, verweigerte aber stets jede Kommunikation darüber mit mir.

Posting von Ho auf Instagram als Screenshot auf Twitter

Es gibt bei Zoom auch Bilder aus einem der Ho-Clubs, wo Rainer Nowak von der Presse mit Kurz zu sehen ist. Nowak ist derjenige, der kürzlich Alfred Gusenbauer lobte, als er eine virtuelle Veranstaltung der Österreichisch-Aserbaidschanischen Handelskammer modierte (was uns zu den Netzwerken um Gusenbauer und zu Lobbying führt). Zufall aber auch, dass Nowaks Lebensgefährtin Valerie Hackl der „Übergangsregierung“ nach Ibiza angehörte und manche bei der „Presse“ einen „Linksruck“ feststellen. Hackl kommt von den ÖBB, die sicher keine Verlierer der „Corona-Krise“ sind und war Infrastrukturministerin; jetzt ist sie (wieder) Chefin der kaum mehr benötigten Austro Control. Im Februar 2020 berichtete Leaders Net: „Von Benko bis Hallmann und Ho: dieser russischen Malerin sind die Millionäre verfallen“. Zur Vernissage in den tresor des Bank Austria Kunstforums kamen nicht nur Rene Benko und Klemens Hallmann, die gerne untereinander verkaufen, und Martin Ho, sondern auch viele anderee „Promis“.

Kurz-Fans kontern mit Doskozil und Ho…

Ho gab sich bei Corona wohltätig und unterstützte auch die Caritas, zuvor fiel er dadurch auf, dass die ÖVP auch einmal in einem seiner Lokale um 60.000 € feierte. 2018 konnten wir lesen: „Für Kanzler Sebastian Kurz ist es fast schon eine Tradition: Alljährlich lädt er seine privaten Freunde zu einem Networking-, Gedankenaustausch- und Party-Event ins Dots im Brunnerhof in Wien-Döbling ein.“ Erwähnt wurden u.a. Martin Ho und Rene Benko; Letzterer wird wie Kurz von Siegfried Wolf gefördert (geführt?), der Aufsichtsratsvorsitzender bei Oleg Deripaskas Russian Machines und bei der Sberbank Europe ist, die Benko Kredit gibt. Es gibt dann auch noch Kurz‘ Adventfeier, die Unterstützung des Kanzlers für Benko beim Kauf des Leiner-Hauses in der Mariahilferstrasse oder dessen Begleitung bei einer Dienstreise nach Abu Dhabi. Benkos Signa Holding nimmt in Deutschland ein Schutzschirmverfahren in Anspruch, um Ex-Angestellte um ihre Ansprüche zu bringen und die Miete auszusetzen; in Österreich schickte man Menschen in Kurzarbeit. Um Staatsgelder sucht Benko in Deutschland nicht an, wohl weil er dann seine Finanzen und alle Beteiligten offenlegen müsste.

Zur Erinnerung an Ibizagate

Weil wir Brasilien schon einmal erwähnt haben: von dort droht Benko neues Ungemach, in Zusammenhang mit seinem Partner Beny Steinmetz, denn der Konzern Vale geht zu Gericht wegen eines Projektes in Guinea: „Vale goes after property magnates Ziel Feldman and Rene Benko to secure compensation from BSGR over Simandou iron ore“. Der Schritt wird so erklärt, dass Vale etwas herausfinden will: „… seeking to establish if part of the funds that it paid to Beny Steinmetz’s company within the framework of their Simandou iron ore partnership in Guinea was used for property investments in the United States“. Ziel Feldman ist ein amerikanisch-jüdischer Investor, der sich auch gerne kunstsinnig zeigt; Benko kooperiert auch mit Michael Fuchs und Aby Rosen, einem deutsch-jüdischen Investoren, die die US-Demokraten unterstützen; Stichwort u.a. Chrysler Building. Man vermutet, dass Steinmetz auch beim Chrysler-Deal mitmischte und will auch die Frage klären, ob in weitere Immobilien investiert wurde. Mit anderen Worten geht es um den RICO-Act (Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act), sodass sich US-Behörden auch für Benko interessieren werden; bei seinem Freund Alfred Gusenbauer tun sie das allein schon wegen des Lobbyings für die ukrainische Regierung vor 2014.

Vorausschauend im EU-Wahlkampf?

Viele Genossen und -innen wollen nach wie vor nicht wahrhaben, dass Gusenbauer bei Benko an Bord ist und tun so, als sei das nur ein Kurz-Problem. Sie hatten aber auch nichts dagegen, dass im EU-Wahlkampf vor einem Jahr ein Amazon-Sujet verwendet wurde, fast als ob man wusste, wer jetzt zu den großen Gewinnern gehört. Außerdem geht es sie nichts an, was Benko, Steinmetz, aber auch Tal Silberstein mit dem Zugriff auf Bodenschätze in Afrika (für wen?) zu schaffen haben. Ihre deutschen Kollegen/innen sind da schon etwas weiter, denn ihnen ist ein Dorn im Auge, wie Benko (mit Gusenbauer!) mit ehemaligen Angestellten bei Galeria Kaufhof Kardtadft umgeht: „Der Unterbezirksvorstand der Kölner SPD steht solidarisch an der Seite der Mitarbeiter*innen und ehemaligen Mitarbeiter*innen der Kaufhof Hauptverwaltung in Köln, die um ihr Recht auf Zahlung vereinbarter Abfindungen kämpfen. Der Unterbezirksvorstand bittet seine Bundestagsabgeordneten, in Kooperation mit den zuständigen Ministern Hubertus Heil und Olaf Scholz darauf hinzuwirken, dass das Unternehmen Galeria Karstadt Kaufhof ausstehende Abfindungszahlungen an ehemalige Mitarbeiter*innen umgehend begleicht. Das Unternehmen hat staatliche Hilfsgelder zur Überbrückung in der Coronakrise beantragt. Die Auszahlung entsprechender Gelder soll an die Bedingung geknüpft werden, dass entsprechende Verbindlichkeiten gegenüber den ehemaligen Mitarbeiter*innen vorher beglichen werden.“ Derlei „Investoren“ mögen zwar mit Kurz, Gusenbauer, Haselsteiner, Graf (Novomatic) und anderen auf gutem Fuß stehen, für aufgekaufte Unternehmen und Beschäftigte sind sie schlicht Heuschrecken.

Deutsche Kampagne (stilisiertes Dach erinnert daran)

PS: Dass Corona-PR langfristig angelegt ist, stellt Wolfgang Effenberger anhand dieser Beantwortung einer Anfrage von Doris Schröder an das Gesundheitsministerium  dar: „…die Unterstützung bei der Konzeption und Durchführung von Kommunikationsdienstleistungen erfolgt nach Durchführung einer europaweiten Ausschreibung seit 1. April dieses Jahres durch die Agentur Scholz & Friends Berlin GmbH in Berlin. Das Auftragsvolumen wurde zum Zeitpunkt der Ausschreibung auf 22.000.000 EURO für die Dauer von 4 Jahren geschätzt. In dem Jahr zuvor war der Auftrag an die Bietergemeinschaft KOMPAKTMEDIEN Agentur für Kommunikation GmbH & VALID Digitalagentur GmbH vergeben.“ Der Historiker und ehemalige Berufssoldat war zunächst skeptisch und überprüfte es, „doch bei einem Blick auf die Homepage der Agentur (‚Beste Deutsche Agentur bei den London International Awards‘) fand sich unter ‚Wir sind das Orchester der Ideen‘ der Hinweis auf die bundesweite Mobilisierungs- und Informationskampagne für die Schutzmaßnahmen und die Aufklärung der Bevölkerung. ‚Die Kommunikation unter dem Hashtag #wirbleibenzuhause hat in wenigen Tagen eine Milliardenreichweite erzielt und eine beispiellose Unterstützung erfahren‘. Die Kampagne, gestartet in den sozialen Medien, löste einen Schneeball-Effekt aus: TV-Sender nutzen den Hashtag genauso wie Spotify, Youtube, Instagram oder die deutschen Zeitungsverleger mit ihrer Posteraktion ‚Wir bleiben zuhause‘.“

Scholz & Friends kann man dank einer Auseinandersetzung mit der „Achse des Guten“ einordnen, wo davor gewarnt wird, dass man bei einem Auftrag auch Strategy Director Gerald Hensel beschäftigt: „Es sieht aus, als hätte er dabei nicht genug zu tun. Denn neben seinem Job bei Scholz & Friends betreibt er eine eigene Website (inzwischen hinter einem Passwort vernagelt), die unter einem roten Sowjetstern und dem Namen davaidavai.com firmiert. Davai kommt aus dem Russischen. Es heißt so viel wie ‚mach zu!‘, ‚mach voran!‘, ‚beweg dich!‘ Aber es hat noch eine andere Bedeutung. Mit dem Ruf ‚Davai, davai!‘ haben die Wachmannschaften die Gefangenen in den Gulags zur Arbeit getrieben. Für Hensel ist die Parole damit nicht diskreditiert. ‚Auch wenn der Kontext traurig ist, so liefert er mir einen Namen, der die Herausforderung des zweitens Jahrzehnts im 21. Jahrhundert so gut wie kein anderer beschreibt.'“ Und deswegen gab es Zoff mit Henryk M. Broder: „Unter  ‚#keingeldfuerrechts‘ werden Anzeigenkunden der Achse des Guten mit Rufmord bedroht und gedrängt, ihre Buchungen zurückzuziehen. Der Hashtag und die Aktion gehen auf Gerald Hensel zurück, den Betreiber der Seite Davaidavai.com. Der Anstifter der Kampagne sitzt bei Scholz & Friends, einer Agentur, die für die Bundesregierung und die Europäische Kommission arbeitet.“

36 Kommentare zu „Corona und die Pressefreiheit

  1. Es ist Außenminister Ernesto Araújo, der von einem globalen Plan spricht: „Nach seinen Worten soll dieses durchdachte Vorhaben die Coronavirus-Pandemie nutzen, um über internationale Organisationen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Welt mit dem Kommunismus zu durchzusetzen. In einem langen Artikel, der auf seinem persönlichen Blog veröffentlicht wurde, kommentiert Araújo verschiedene Teile des Buches ‚Virus‘ des slowenischen Philosophen Slavoj Zizek und stellt fest, dass das Coronavirus den ‚kommunistischen Alptraum‘ ‚wieder erweckt‘ hat. In dem Buch behauptet Zizek, das Coronavirus habe die Zerbrechlichkeit des kapitalistischen Systems offengelegt und ein Denken durchgesetzt, das über den Finanzmarkt und die Profite hinausgeht

    Ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass sich der Kommunismus vermehren bzw. nochmals durchsetzen wird. Verdeckt gelenkte Tendenzen gibt’s allerdings: Die „spontanen“ Hilfeleistungen von China oder Cuba. Wie viel „Spontanität“ bzw Hilfsbereitschaft steckte da wirklich dahinter ?

    Soll jetzt nicht heißen, dass aufgrund von Hintergedanken bzw Kalkül alles so lief, wie’s gelaufen ist. Ein Geschmäckle kommt trotzdem auf, wenn ausgerechnet ein kommunistisches Land wie Kuba, von dem man sonst nie was hört, mit zig Dutzend Ärzten aushalf, als gäbe es in der „Westlichen Wertegemeinschaft“ grundsätzlich einen akuten Ärztemangel.

    Wie gesagt, ich glaub nicht an ein Wiederaufkeimen des Kommunismus‘; Ausschließen kann ich es trotzdem nicht.

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

    1. Er spricht ja auch von einem neuen Kommunismus – was andere halt als neue Normalität bezeichnen.

      Natürlich trifft es auch die Entwicklung, die China genommen hat, denn dort gibt es auch für viele Wohlstand und Tourismus – es kommt auch so manches zum Erliegen oder ist in Mitleidenschaft gezogen, das doch Ähnlichkeit mit unserem Leben und unserem System hat.

      Das werden die Menschen in China genauso wenig wollen wie bei uns.

      Liken

    2. „Corona: Freiwillige Selbstbeschränkungen, Reproduktionszahl unter 1: WHO sieht das viel geschmähte Schweden jetzt als Vorbild“

      https://www.heise.de/tp/features/Zu-locker-oder-genau-richtig-Der-schwedische-Weg-4713534.html?wt_mc=nl.tp-aktuell.taeglich

      Besondere Freude verspüre ich, dass Schweden trotz Verzicht auf destruktive Maßnahmen ala Kurz & Co, übern Berg zu sein scheint. Well done !!!

      Im Vergleich zum Schwedischen Model zur Eindämmung von Sars-Cov-2 [Sozialdemokraten] stehen nun die Herrschaften Kurz und Co-gler [Autokraten] ganz klar da, wie die geborenen Versager der Nation, die nur Eins besonders gut zu können scheinen: mittels KurzSichtigkeit all das zu ruinieren, was sich Andere teils über Jahrzehnte hindurch, mit viel Mühe aufgebaut haben.

      Wie auch immer

      MfG

      Liken

      1. Rettte sich wer kann, weil der Betrug auffliegt, um den eigenen Posten, in den kriminellen Organisationen und Regierungen zu retten

        Gefällt 1 Person

      2. Kurz kann darüber stolpern:

        – Martin Ho ist auf Instagram präsenter als auf Twitter, aber auch ihm war klar, wer nach der Wahl eine Koalition bilden wird…

        Das ist der erste Hinweis auf Kurz und Ho (31.5.2019), den ich gestern nicht mehr gefunden habe:

        Hier über Martin Ho als Arbeitgeber:

        https://pronoever.com/2020/05/04/brought-to-dots-sebastian-kurz-uber-martin-ho-der-nicht-nur-einer-unserer-integrationsbotschafter-ist-und-ein-ja-nicht-nur-ganz-herausragender-kreativer-sondern-auch-ein-sehr-erfolgreicher-unte/

        Interview mit Ho:

        https://www.derstandard.at/story/2000089720662/pratersauna-chef-ho-die-notwendigkeit-zu-arbeiten-fehlt-hierzulande

        Sebastian Kurz über Martin Ho: „Der nicht nur einer unserer Integrationsbotschafter ist, und ein, ja nicht nur ganz herausragender Kreativer, sondern auch ein sehr erfolgreicher Unternehmer.“

        (von Twitter)

        das ist steil:

        Hier eine Menge Andeutungen:

        https://www.wochenblick.at/nichts-gewusst-drogen-corona-party-in-lokal-von-engem-kurz-vertrautem/

        und mit Ho, Benko und Co. geht auch Kurz… baden…

        Liken

  2. Everyone has the basic right to know nothing but the whole truth. So please, spread the truth everywhere. Tell the truth to your friends; Tell the truth to your acquaintances; Tell the truth to everyone you meet from now on.

    May humanity win !!!

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

  3. bei dieser sogen. P(l)andemie geht es um viel mehr als sich irgendjemand überhaupt vorstellen kann… https://www.welt.de/vermischtes/live206935325/Corona-Liveticker-NRW-Familienminister-fordert-Kita-Oeffnungen.html#live-ticker-entry-39555 runterscrollen bis zur Ü-Schrift: „Nato soll militärischen Plan für zweite Corona-Welle erarbeiten“ – es ist bereits eine sogen. 2. Welle geplant und wird im Herbst, wenn die nächste Grippewelle kommt „eingeläutet“… denn erst wenn die Wirtschaft komplett vernichtet ist und die Menschen die totale Armut erreicht hat, werden die Bevölkerungen mit allem einverstanden sein, was man ihnen als „Brotkrumen „hinwirft“… und die Regierungschefs wissen davon und sind involviert bzw. tragen das mit…. es erinnert mich an den 2.Weltkrieg, wo alle Menschen jubelten, als H. kam und ihnen Arbeit versprach etc. – nur diesesmal wird es still und leise geplant und ausgeführt und der Grossteil der Menschheit denkt nicht über den Tellerrand hinaus… einfach nur traurig und zum verzweifeln….

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, darauf weist auch unzensuriert.at hin, doch da konnte man es gestern komischerweise nicht anklicken.

      hier warnt johann frank von der landesverteidigungsakademie:

      https://www.noen.at/niederoesterreich/chronik-gericht/coronavirus-sicherheitspolitischer-experte-warnt-vor-risiken-interview-konflikte-sicherheitspolitik-terrorismus-w

      – es wird auch darauf bezug genommen, dass darabos ihn einmal ernannte; natürlich wandte sich auch frank gegen ihn, einer der üblichen landesverräter…

      also ein opportunist, der jetzt eben auf corona macht

      PS: Bei unzensuriert kann man es jetzt anklicken:

      https://www.unzensuriert.at/content/100417-nato-befuerchtet-eine-zweite-corona-welle-und-macht-militaerischen-operationsplan/

      Gefällt 2 Personen

    2. US-Experte Fauci: Studienergebnisse zu Corona-Wirkstoff sehr positiv

      Patienten, die in Krankenhäusern an der Lungenkrankheit Covid-19 litten und Remdesivir bekamen, waren laut Fauci nach durchschnittlich 11 Tagen wieder genesen, die Patienten der Kontrollgruppe erst nach 15 Tagen.

      So, So ! „Durchschnittlich“ 11 Tage mit Remdesivir v 15 Tage ohne Behandlung. Klingt in etwa wie der Schnupfen, der behandelt in 1 Woche wieder auskuriert sein soll und unbehandelt in 7 Tagen. 😀

      Frage: Ist sich dieser Fauci wirklich sicher, alle Voraussetzungen mitzubringen, um das Gesagte wenigstens im Ansatz zu verstehen ? Oder wäre das eh schon wieder zu viel des Guten ?

      Ich befürchte, JA? Auch kann ich mir vorstellen, dass sich Anthony Fauci wahrscheinlich gar nicht hätte öffentlich zu Wort melden dürfte, wenn er von dem, was er so eindrucksvoll vor sich daher sagt, obendrein auch noch was verstehen würde 😦 So seh ich das nämlich mittlerweile 😦

      Was lernen wir ? Ein Titel ist KEIN Garant für objektiv erwartbare Kompetenz – leider 😦

      Wie auch immer

      MfG

      Liken

      1. Zu Remdesivir

        Lassen Sie mich raten: Dann könnte die neu geplante Epidemie auslösende Erkrankung mit tödlichem Verlauf demnach RemDesVir-20 oder so ähnlich heißen ?

        Übrigens: Mir wurde heute unter dem Motto: „probieren geht über studieren“ von meinem Mobilfunkanbieter, im Zuge eines von mir angeregten tel. geführten Kundengesprächs, bereits „gut meinend“ vorgeschlagen, mir eine entsprechende App installieren zu wollen, damit ich jederzeit bequem die Verbrauchsverläufe im Überblick habe. Ich erwiderte nur: Sollte man je für sowas eine App brauchen, würde ich sofort auf Eure Mobilen Dienste verzichten. Notfalls habe ich das Festnetz.

        Wie auch immer

        MfG

        Gefällt 1 Person

      2. A. Fauci kennt sich mit getürkten Studien bestens aus – er war auch schon bei AZT, mit dem man Menschen massenhaft vergiftete involviert. Auch AZT war ursprünglich für die Krebsbehandlung gedacht, aber wegen seiner Toxizität dafür nicht geeignet. Auch hier wurde mehrfach von dem Studienprotokoll abgewichen, um zu geschönten Ergebnissen zu kommen.
        AZT ruft genau die Symptome hervor, die man AIDS zugeschrieben hat, also ein Medikament, dessen Wirkungen von den Wirkungen der Krankheit nicht zu unterscheiden sind. Und siehe da, Remdesivir verursacht „respiratory failures“, also eigentlich das, was es verhindert soll. (The most common adverse effects in studies of remdesivir for COVID-19 include respiratory failure, WIKIPEDIA, https://en.wikipedia.org/wiki/Remdesivir). Es treiben immer noch dieselben Scharlatane ihr Unwesen bei der NIH – einer davon: A. Fauci.
        Absolut empfehlenswerte Lektüre: P. Duesberg: Inventing the AIDS virus, 1996!

        Liken

      3. Hier bei Global Research geht es um Impfschäden bei Kindern:

        https://www.globalresearch.ca/video-dr-anthony-fauci-on-the-2009-h1n1pandemic-the-2009-h1n1-vaccine-caused-brain-damage-in-children/5711540

        Diese Impfungen verursachten Hirnschäden bei Kindern, und sie wurden von Fauci gepusht.

        Hier Peter Koenig (Ex-Weltbank und -WHO) zu globalen Aspekten:

        http://www.barth-engelbart.de/?p=221466

        Wolfgang Wodarg weist darauf hin, dass Menschen, die oder deren Vorfahren aus Malariagebieten stammen, eine Enzymschwäche aufweisen; deswegen ist Behandlung mit HCQ bei ihnen genau der falsche Weg:

        http://www.barth-engelbart.de/?p=221477

        Das erklärt vielleicht auch generell Tote unter Afroamerikanern (wenn es Jüngere betrifft und man nicht weiß, warum sie starben) und in Italien…

        Studie zu HCQ:

        https://www.deutschesgesundheitsportal.de/2020/04/29/vorlaeufige-ergebnisse-einer-klinischen-studie-der-phase-2b-wie-sicher-und-effektiv-ist-hochdosiertes-chloroquin-bei-covid-19/?indication=covid-19

        Dass sich jeder Zweite im „Lockdown“ gestresster fühlt, ist wohl keine Überraschung:

        https://www.deutschesgesundheitsportal.de/2020/05/04/jeder-zweite-fuehlt-sich-im-corona-lockdown-gestresster/

        Die „Heinsberg-Studie“ ist jetzt online abrufbar:

        https://www.deutschesgesundheitsportal.de/2020/05/04/ergebnisse-der-heinsberg-studie-veroeffentlicht/

        Liken

    3. @NatodalFuoco. Stimmt genau. Man wird soviele „Corona-Wellen“ durchs Dorf treiben, wie nötig sind, um die Menschen zu zermürben und die lokale, mittelständische Wirtschaft zu ruinieren.
      Dann dürfen sich die großen Ketten und globalen Konzerne über die übriggeblieben Rosinen freuen, die sie zu Spottpreisen aufpicken können.
      Und die Menschen werden bereitwillig Impfungen annehmen, da ihnen sonst Nachteile und Einschränkungen drohen – Stichwort „traveller identity“/KTDI.

      P.S. Es gibt übrigens schon Technologien, die es ermöglichen, mit dem Impfserum tracking-devices zu injizieren.
      Und wir werden gebeten, doch bitte diese Selbstversklavung auch noch zu finanzieren. So soll die EU nach Verlautbarung auf der WHO-Geberkonferenz 7,5 Milliarden Euro für die Impfstoffentwicklung „einsammeln“.

      Gefällt 1 Person

      1. Es steht übrigens Totalüberwachung auch bei uns an:

        „Jeder wird eine neue Tracking-App haben“

        https://orf.at/stories/3164322/

        – sagt Kurz‘ Beraterin Mei-Pochtler der Financial Times, Kurz schweigt dazu…

        https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5808948/MeiPochtler_KurzBeraterin-ueber-neue-Normalitaet_Jeder-wird-eine

        Van der Bellen hielt Rede unter dem Motto „Mutig in die neuen Zeiten“ – das ist zwar auch ein Zitat aus der Bundeshymne, wurde aber auch im Wahlkampf verwendet.

        Und jetzt verwendet es die ÖVP in einer Mailaussendung als Betreff. im Text dann:

        „Die vergangenen Wochen waren für uns alle sehr herausfordernd. Dennoch haben wir es gemeinsam geschafft, die Zahl der Corona-Infizierten zu senken, und konnten unzählige Menschenleben schützen. Vielen Dank an alle, die die Maßnahmen mitgetragen haben!

        Sebastian Kurz will nun das Comeback für Österreich schaffen, unseren Standort zu seiner alten Stärke zurückführen und sicherstellen, dass möglichst viele Menschen eine Arbeit haben.

        Dazu braucht es Zuversicht und natürlich viel Mut. Das wollen wir uns jetzt gegenseitig auch geben.
        Bist du dabei, gemeinsam mit Sebastian und uns weiter für Österreich zu arbeiten?
        Dann trag‘ dich jetzt gleich hier ein!“

        man beachte, nun nur mehr „Schutz“ von Menschenleben, nicht mehr Rettung…

        Es ist eh leicht, die Punkte zu verbinden, wenn man nur will….

        Liken

      2. iOS wird in der Version 13.5 die Corona-App haben; ist deaktivierbar, wird aber irgendwo versteckt sein, damit man sie nur ja schwer abschalten kann

        Liken

    4. Hat nicht auch Gates kürzlich vor Bioterrorismus gewarnt und auch Guterres – offenbar wissen die was. Wer denkt da nicht an Syrien und die Giftgas“fakes“.

      Der Krieg gegen China scheint mir beschlossene Sache zu sein – jetzt müssen „die Menschen da draußen im Lande“ (Merkel) noch überzeugt werden; die Medien leisten schon kräftig Überzeugungsarbeit.

      Liken

  4. Auf KenFM war es bereits zu sehen und auch Oliver Janich hat dazu ein aktuelles Video erstellt. Die Deutsche Regierung arbeitet an einem Gesetz, dass Menschen die nicht immunisiert sind, ihre Grundrechte verlieren!!!!!
    Man mag das garnicht glauben, ist aber so.

    MfG Michael!

    Liken

    1. Gerade habe ich diese Mail vom Rubikon erhalten:
      _____

      Das ist leider ein absoluter Pyrrhussieg: Erstens werden sie bald einen neuen Anlauf nehmen, zweitens macht die „Begründung“ klar, dass es um Geldmacherei auch jenseits von „Immunität“ und also potentiell „Dauerimpfen“/ewigen Notstand geht. Der Spin ist „vielleicht kann man niemals immun werden“ – Virus mutiert, Lockdown daher endlos oder dauernd „neue Impfungen“. Aber ich versuche schon gar nicht mehr zu verstehen, was in diesen „Gehirnen“ vor sich geht – wider jedwede medizinische Lehre und Evidenz:

      Spahn stoppt Pläne für Immunitätsausweis nach Protesten
      Einen Immunitätsnachweis für das Coronavirus wird es vorerst nicht geben. Nach einer Intervention der SPD hat Gesundheitsminister Spahn seine Pläne vorerst auf Eis gelegt.

      (…)

      „Solange wir nicht sicher sagen können, ob und wie lange eine Immunität nach einer Covid-19-Infektion besteht, kann eine Immunitätsdokumentation nur eine falsche Sicherheit erzeugen“, sagte Bas. Es gehe somit weiter darum, auf sich und auf andere aufzupassen und das Virus nicht weiter zu verbreiten. „In der jetzigen Situation ist eine Immunitätsdokumentation ein falsches Signal.“

      https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/kampf-gegen-corona-spahn-stoppt-plaene-fuer-immunitaetsausweis-nach-protesten/25801000.html?ticket=ST-2379340-qtrmPja7Zn55VFmdHJak-ap3
      _____

      – ich hab die Redaktion schon darauf hingewiesen, dass über Antonelle Mei-Pochtler die App für alle (also auch als Impfnachweis) gepusht wird:

      https://orf.at/stories/3164322/

      https://kurier.at/ngen/tracing-app-als-pflicht-regierung-dementiert-aussagen-von-kanzler-vertrauten/400832153

      – auch da Eiertanz, warum schmeisst Kurz sie nicht raus?

      Weil sie das ventilieren soll und man sie international vorhalten kann… sie gab ja der Financial Times ein Interview…

      Liken

  5. Man mag das garnicht glauben, ist aber so

    Werter Herr Michael

    Das gilt doch nur für Individuen, die dran glauben, ihre Grundrechte zu verlieren. Wenn Sie also dran glauben / es annehmen, dass Sie Ihre Grundrechte verlieren, dann werden Sie Ihre Grundrechte verlieren.

    Ein Denker und Stratege (Mario) schrieb am 26.April 2020 das Folgende:

    Jede(r) ist aufgefordert sich von dieser kranken Agenda – und ihren Betreibern zu distanzieren, innerlich wie äußerlich.

    https://alexandrabader.wordpress.com/2020/04/26/the-corona-diaries-18-26-april-2020/#comment-28747

    Versuchen Sie sich wirkungsvoll abzugrenzen von den Spinnern aus Politik, Pseudowissenschaften und Lügen / Lückenpresse. Zeigen Sie den bloß an Übergriffe interessierten tunlichst IHRE ROTE LINIE und zwar, noch bevor diese auch erreicht werden konnte.

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

  6. Für mich hat dieses von den MSM verworfene Addendum-Sujet einen ganz klaren Freimaurer-Bezug.
    Kurz und Benko mit Freimaurergruß (siehe Fingerhaltung von Kurz), dazu der Text mit „guten Freunden in Politik und Wirtschaft“ – eindeutiger wäre nur noch die direkte Titulierung als „Brüder“.
    Mateschitz hat den Fehdehandschuh in den Ring geworfen, nun gilt es, ihn, sein Medium und v.a. UNSERE Agenda zu unterstützen – nicht zuletzt auch durch innerliche und äußerliche Ablehnung, um diesen vorher zitierten Satz zu gebrauchen.
    Ich behaupte, dass beides gleich wichtig ist, die eigene Einstellung wiegt schwerer, als viele annehmen würden (Stichwort: morphogenetisches Feld).
    Unsere Agenda heißt:
    GENUG ist GENUG – bis hierhin und NICHT WEITER!

    Gefällt 1 Person

    1. finde ich interessant… ich habe heute ausnahmsweise profil und News gekauft, wegen nur in Print vorhandenen Texten. Im profil gehts um die Novomatic, da werden – eh schon wissen, geleakte – WhatsApp-Nachrichten zitiert; es gab auch am 24. Juli 2017 welche, bei denen es um Einflussnahme ging.

      News interviewt Strache, der sich an Ibiza erinnert, dass er einen Filmriss hatte und dnaach am Strand saß, seine Mutter – die mit den Kindern mit in Urlaub war – erkannte ihn kaum wieder. D.h. er geht davon aus, dass ihm etwas eingeflößt wurde, nachdem es nichts brachte, ihn stundenlang zu bearbeiten. Er sagt, dass jene, die das gesamte Material kennen, davon sprechen, dass es die ersten paar Stunden sehr langweilig war. Also erst spannend wurde, als Strache doch das eine oder andere sagte. Und er wollte auch immer wieder aufstehen und gehen, war aber wie hypnotisiert (er drückt es anders aus).

      Vielleicht ergibt all das Sinn, wenn wir an „Mutig in die neuen Zeiten“ denken, als jetzt von VdB und Kurz wiederholte bei der Bundeshymne ausgeborgte VdB-Wahlwerbung. Der Coup sollte nicht Kurz entfernen, wohl aber die FPÖ zugunsten der Grünen. Das ging sich 2017 bloß noch nicht aus, deshalb dann Ibizagate.

      Ich denke, bei Kurz und Benko ist nicht bloß der Gruß ein Hinweis, sondern dass es wie ein Deal aussieht – also unterschwellig: Kurz verkauft die Republik an Benko und Co. (und im Hintergrund steht S. Wolf?)

      Liken

      1. @Alexandra
        Zufall ist das Bild sicher keiner, aber ja, es geht um/gegen Netzwerke, Geheimgesellschaften und -bünde, Mafias auf privater und staatlicher Ebene…wie wir wissen ist alles mit allem verwoben.

        Jedenfalls ein starkes Signal von Mateschitz, der ja via ServusTV mittlerweile in beinah direkte Konfrontation mit dem System (vertreten durch Schwartz-türkis und Grün) geht und Dinge verlautbaren läßt, die wir „Normalsterbliche“ uns mittlerweile gar nicht mehr leisten können…der letzte „Wegscheider“ ist idZ auch sehr empfehlenswert!

        Den Kaiser der Nacktheit zu zeihen ist öffentlich nicht mehr friktionsfrei möglich.
        Ich hab da so eine Idee…werde mir aus einer (sauberen) Unterhose einen Mundschutz basteln und somit signalisieren:
        „Ich GACKE auf Euch und Eure Pandemie“.
        Und ich werde das ex lege an allen öffentlichen Plätzen tun.
        Wie sagt Mei-Pochtler doch gerade: „Man muss eine Pandemie von unten nach oben managen“,
        Schnallen wir uns also Unterhosen vors Gesicht!:-)

        Liken

      2. Ich denke, es wird jetzt nach der Game Theory gegeneinander gehen.

        Mei-Pochtler mit „am Rand des demokratischen Modells“ ist sowieso im Out…

        Offenbar gibts bald Wickel innerhalb der Regierung:

        https://www.trend.at/politik/weniger-rot-weiss-rot-gruen-tuerkis-11463871

        Zitat: „Je näher Anschober Kurz in Meinungsumfragen rückt, desto öfter werden Gerüchte Richtung Medien gestreut.“

        Passen die Videos von Raphael Bonelli dazu (Bernhard Bonelli = Kabinettschef von Kurz)?

        Siehe das PS zu „Corona und Pressefreiheit“…

        Was sagst übrigens dazu? Könnte auch bei uns jemand machen 😉

        Wir könnten auch in kleineren Gruppen einkaufen gehen, mit Faschingsmasken.

        Ganz gute gibts in einem Geschäft hinterm Stephansdom….

        Liken

  7. Ich habe mich durch die eingefügten Links
    gearbeitet und dieses gefunden.

    Brasilien sieht kommunistische Verschwörung
    hinter dem Coronavirus
    ————————————————————————–
    Brasiliens Außenminister Ernesto Araújo hat am Mittwoch (22.) vor einem angeblichen globalen Plan gewarnt. Nach seinen Worten soll dieses durchdachte Vorhaben die Coronavirus-Pandemie nutzen, um über internationale Organisationen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Welt mit dem Kommunismus zu durchzusetzen.

    In einem langen Artikel, der auf seinem persönlichen Blog veröffentlicht wurde, kommentiert Araújo verschiedene Teile des Buches „Virus“ des slowenischen Philosophen Slavoj Zizek und stellt fest, dass das Coronavirus den „kommunistischen Alptraum“ „wieder erweckt“ hat…..

    xxx.latina-press.com/news/275262-brasilien-sieht-kommunistische-verschwoerung-hinter-dem-coronavirus/?fbclid=IwAR28jNhQ8S4WfReILMpz0_sPMtGgzLeJYrCKRAEMON2_OYPQRAV08Y_3Y74

    Auch ich musste mich erst schlau machen, was
    Kommunismus wirklich bedeutet.

    Der Kommunismus ist schlecht, brutal und gefährlich.

    Das zumindest wird gerne in den Medien und auch in der Schule vermittelt. Aber stimmt das wirklich? Was genau ist eigentlich der Kommunismus …

    Der Begriff „Kommunismus“ geht auf das lateinische Wort „communis“ zurück, was „gemeinsam“ bedeutet.

    „Sozialismus“ wird oft gleichbedeutend verwendet und gilt im eigentlichen Sinne als Vorstufe zum kommunistischen Endziel: der „idealen Gesellschaft“.

    Der Grundgedanke dieser Gesellschaftsform ist Gemeinschaft und Gleichheit.

    Es soll keine Unterscheidung in „Arm“ und „Reich“ geben, und Privateigentum wird größtenteils dem Staat übergeben.

    Die so genannten Produktionsmittel wie Gebäude, Nutzflächen und Maschinen gehören allen gemeinsam.

    Die politischen Ideen des Kommunismus gewannen
    im 19. Jahrhundert an Zuspruch, als der Prozess der Industrialisierung einsetzte und viele Menschen in Fabriken für wenig Geld hart arbeiteten.

    Immer mehr Arbeiter lebten damals in Armut und elenden Zuständen.

    Zwar wuchs die Industrie und die Fabrikbesitzer wurden immer wohlhabender, ▶aber gleichzeitig
    kam es zu einer Verarmung breiter Gesellschaftsschichten.

    Aus Wikipedia…..
    —————————-
    Kommunismus (lateinisch communis ‚gemeinsam‘)
    ist ein um 1840 ▶in Frankreich entstandener
    politisch-ideologischer Begriff mit mehreren Bedeutungen:

    Er bezeichnet erstens gesellschaftstheoretische Utopien, beruhend auf Ideen sozialer Gleichheit und Freiheit aller Gesellschaftsmitglieder, auf der Basis
    von Gemeineigentum und kollektiver Problemlösung…..

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunismus

    In den USA – wie wir alle wissen – gab es ja die Verfolgung der sogenannten Kommunisten.

    Ganz besonders in Hollywood wurden die, die
    sich für mehr Gerechtigkeit für die arbeitenden Menschen einsetzen, vehement verfolgt.

    Die reichen Oligarchen, sahen nicht ein, dass sie
    ihren Arbeits-Sklaven höhere Löhne zahlen sollten,
    damit sie endlich ein menschenwürdigeres Leben
    führen konnten.

    Jahre nach diesen Verfolgungen wurden auch
    Filme über diese Zeit gedreht.

    Wenn ich mich richtig erinnere, wurde auch
    Charly Chaplin in die Zange genommen.

    Auch viele andere Filmschaffende wurden
    in die Mangel genommen und/oder verloren
    ihre Jobs.

    Liken

  8. Wenn es um Pressefreiheit geht, muss man unbedingt auch an Alexander Dorin denken, der in der Schweiz in Haft sitzt, weil er kritisch über den Balkankrieg berichtete, die Staatsanwaltschaft Basel setzt auch Zeugen unter Druck:

    https://parseundparse.wordpress.com/2019/03/16/skandalfall-alexander-dorin-vs-staatsanwaltschaft-basel-stadt-die-zeugen-sprechen-teil-1/

    https://parseundparse.wordpress.com/2019/04/07/skandalfall-alexander-dorin-vs-staatsanwaltschaft-basel-stadt-die-zeugen-sprechen-teil-2/

    Wer eine Petition für die Freilassung von Dorin unterzeichnet, bekommt auch laufend Updates zugesandt:

    https://www.change.org/p/unabhängige-medien-und-menschenrechtler-ende-des-basler-staatsanwaltschaftsterrors-gegen-den-publizisten-alexander-dorin-e9c2e85a-496f-4d74-a5d8-f34574e013ca/u/26547491?cs_tk=AriiOrk2Aes1AZ4_tF4AAXicyyvNyQE

    Liken

  9. Medien, Medien… in Brasilien

    Drohungen gegen Medien in Brasilien:
    Für Berlin und Brüssel kein Grund zur Sorge
    ———————————————————————-
    Bundesregierung und EU nach Angriffen von Brasiliens Präsident Bolsonaro zurückhaltend. Menschenrechtler mit deutlicher Kritik.

    Menschenrechts- und Journalistenorganisationen haben die jüngsten Angriffe des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro ▶gegen kritische Medien heftig kritisiert und damit auch Position gegen die zurückhaltende Reaktion von Bundesregierung und Europäischer Union bezogen.

    Amnesty International und Reporter ohne Grenzen zeigten sich auf Nachfrage von amerika21 besorgt über die Drohung des ultrarechten Politikers, dem TV-Netzwerk Rede Globo eine Verlängerung der staatlichen Sendelizenz zu verweigern.

    Bolsonaro reagierte damit auf ▶investigative Berichte, die ihn mit der Ermordung der linksgerichteten Stadträdtin Mirelle Franco und ihres Fahrers Anderson Gomes Mitte März 2018 in Verbindung bringen.

    In einer Wutrede hatte Bolsonaro Ende Oktober offene Drohungen gegen das Globo-Netzwerk ausgesprochen:

    „Wir reden 2022 noch mal, ihr solltet hoffen, dass ich dann tot bin. Denn dann läuft eure Sendelizenz ab.

    Und es gibt dann keinerlei Ausnahmen mehr, weder für euch noch für andere.“ ……

    Mehr
    https://www.amerika21.de/2019/11/234313/brasilien-bolsonaro-globo-pressefreiheit

    Berlin hatte diesen Menschen vor der Wahl unterstützt.
    Ganz besonders die NGO “ Dr. Konrad-Adenauer-
    Stiftung“.

    Hatte diese wunderbare NGO auch während einer
    öffentlichen Diskussion zugegeben.

    Die BRD mischt sich in fast jedem Land in
    Südamerika ein. Ein oder zwei Länder haben
    es tatsächlich gewagt, die deutschen NGOs
    ausser Land zu jagen.

    Liken

    1. .
      ganz im gegensatz zu ken jebsen hat’s manch einer/einem bereits die sprache verschlagen, nicht erst vor wochen und nicht, weil es nix zu sagen gäbe, sondern ganz im gegenteil („there’s more to it than meets the eye“), weil – nicht ungewollt – eine ‚meinungsinflation‘ das wesentliche verbirgt. die aktuelle situation lässt sich aber mit einem wort fassen: massenpsychose.
      xund bleiben, psychisch und physisch, mit oder ohne maulkorb, alleine oder in gesellschaft, das ist fast schon ein akt der rebellion. ansonsten halte ich es mit dem knappen kommentar (m)eines klugen jungen mannes: „zuviel der worte“.
      dennoch, ein dank dir, alexandra, und all den anderen, die guten willens sind und ihren glauben trotz-dem noch nicht verloren haben!

      Liken

      1. Danke, liebe Gabriela,

        es ist alles sehr heftig… man muss auch diejenigen aufblatteln, die bei uns auf Coronia machen. Also sich nochmals ansehen, wie Kurz an die „Macht“ kam, es fällt einem immer wieder Neues auf, egal wie sehr man sich schon mit etwas befasst hat.

        Ich habe mit jemandem gesprochen, die – wie so viele andere! – in ihrem Umfeld die Einzig ist, die sich widersetzt. Auch darüber, wo man doch ansetzen kann; bei ihrem Vater, der in Pension ist z.B., dass ihn, wenn er nach Frankreich reisen kann, dort eventuell neue Maßnahmen Macrons erwischen. Sie hat Kontakt zur Kulturszene und sagt, da wehrt sich niemand – nicht nur, weil die um staatliche Zuwendungen ringen, sondern ihr mindset ist so, die finden alles richtig.

        Deswegen ist aber so wichtig, dass es Fakten gibt, dass man alles auch vom Medizinischen her entlaerven kann. Das wird dann doch den einen oder anderen überzeugen.

        Ich kann bestätigen, was viele schon beobachtet haben: die „Öffnung der Geschäfte“ ist nicht die große Veränderung zum Positiven; ich habe nicht versucht, mich im Baumarkt oder bei IKEA anzustellen.

        Sah aber z.B. in der Josefstadt Leute vor ihren Geschäften stehen, keiner oder kaum jemand will reingehen. Kleine Lokale können Essen zum Mitnehmen verkaufen; das bedeutet aber dann, dass ein Tisch in der Tür steht, an den man bestellt. Du siehst, wieviele Tische drinnen nicht benutzt werden dürfen. Kannst dir in etwa vorstellen, was da sonst in guter Lage los ist.

        Ich war ein paarmal in der Dunkelheit in der Brigittenau unterwegs, retour von der Donauinsel, wo ich immer ein bisschen in der Natur auftanke. Kaum jemand auf der Strasse; das kann nicht normal sein, denn es gibt dort viele Höchhäuser und Grünflächen dazwischen.

        In der U-Bahn manchmal mehr Leute als in den letzten Wochen, manchmal aber wieder fast leer.

        Und zum ersten Mal sah ich, dass beim Hofer, wo die Prospekte auf einem Ständer sind, auch Folder zum Gewaltschutz aufliegen. Wird jemand dort deponiert haben, oder es ist offiziell, wird anscheinedn nicht entfernt.

        Ich sah an einer Haltstelle ein Flugblatt vom 1. Mai geklebt, von einer Fraueninitiative, eh scho wissen, so auf antikapitalistisch. Aber es wird beschrieben, wie es vielen Frauen mit alldem geht: sie arbeiten im Handel, werden aber allein gelassen mit der Kinderbetreuung; außerdem sind sie mit finanziellen Verlusten allein usw.

        Liken

  10. Liebe Alexandra,

    ich hab noch eine Bitte. Sie sind für gewöhnlich besser informiert als wir.

    Können Sie uns die Daten der nächsten Protestaktionen wegen der Corona-Verordnungen regelmäßig durchstecken?

    Vielen Dank!!

    danke, wenn Sie das machen.
    #LG, zip

    Liken

    1. Mach ich gerne – was ich weiss, ist dass es wieder am Samstag ab 14 h am Josefsplatz in Wien einen Spaziergang gibt.

      Sah mir gerade Reaktionen auf Überwachungsfantasien der Kurz-Beraterin u.a. auf Facebook an . da gehen die Wogen hoch.

      In der Politik ist diese Reaktion neu:

      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200505_OTS0097/fpoe-kickl-oevp-kanzler-kurz-hat-mei-pochtler-umgehend-aus-allen-funktionen-in-seinem-beraterumfeld-zu-entfernen

      Ich selbst gehe hier darauf ein – mit Background und Netzwerken;

      https://alexandrabader.wordpress.com/2020/05/05/the-corona-diaries-22-5-mai-2020/

      Strache, auf den ich im Artikel eingehe, hat sich jetzt auch mit einer Warnung zu Wort gemeldet:

      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200505_OTS0067/hc-strache-kurz-hat-mit-der-abschaffung-der-ausfallshaftung-des-alten-epidemiegesetzes-pleiten-und-arbeitslosigkeit-hinterlassen

      Liken

  11. Und da das Video uns die wahren Helden
    aufzeigt, hier noch eine lustige
    Nachricht.

    Bill Gates spendet dem Spiegel 2,3 Mio. Euro –
    Wie unabhängig kann der Spiegel sein?
    ————————————————————————–
    Medien sollen die Mächtigen der Welt kritisch beobachten. Wie kritisch kann aber der Spiegel gegenüber Bill Gates sein, wenn er von ihm 2,3 Millionen Euro bekommen hat?

    Das ist keine Verschwörungstheorie, man kann es auf der Seite der Bill & Melinda Gates Foundation nachlesen: 2018 hat Spiegel-Online eine Spende in Höhe von 2,537,294 Dollar, das waren etwa 2,3 Millionen Euro, bekommen. Auch der Spiegel hat das mal erwähnt, aber um das zu finden, muss man schon ein wenig suchen.

    Bei Spiegel-Online (heute nur noch „Spiegel“) gibt es die Rubrik „Globale Gesellschaft“, die durch die Spende von Bill Gates erst geschaffen wurde. Wenn man die Rubrik anklickt, erscheint über der Artikel-Liste folgender Text:…..

    https://www.anti-spiegel.ru/2020/bill-gates-spendet-dem-spiegel-23-mio-euro-wie-unabhaengig-kann-der-spiegel-sein/amp/

    Das ist ein deutscher Journalist, also bitte nicht
    gleich wieder kreischen….. nicht schon wieder
    Russland.🙃

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.