Kurz und Corona: Demokratie wird einfach überschätzt!

Die Menschen in Österreich haben die Nase voll von immer neuen „Corona-Maßnahmen“. Dafür ist es nicht mal notwendig, alles in einem größeren Rahmen zu betrachten, da schon genügt, dass mal dieses, mal jenes angeordnet wird und es auch „Gutwillige“ ohnehin nie richtig machen können. Damit aber kommt ein Gefüge durcheinander, in dem man einigermaßen zwischen falsch und richtig unterscheiden, sich auch moralisch verhalten konnte (man kann auch Gaslighting zur gegen uns eingesetzten Methode sagen). Ganz plötzlich ist jetzt von einem Lockdown nach Weihnachten die Rede, aus dem man sich dann aber „freitesten“ könne; dabei hat Justizministerin Alma Zadic keinerlei Bedenken. Sie gehört aber zu den Global Shapers des Weltwirtschaftsforums in Davos (ab nun in Singapur), die in vielen Ländern Karriere machen, sodass die österreichische Bevölkerung, Verfassung und Gesetze für sie keinen Stellenwert haben. Als Vorwand für freiheitsberaubende und demokratiegefährdende (und wirtschaftlich fatale) „Maßnahmen“ muss ein Papier der deutschen Nationalakademie Leopoldina herhalten. Wegen dieser Stellungnahme gerät die Leopoldina nun immer mehr unter Druck, sie wird aufgefordert, sie zurückzunehmen; dies aber entzieht auch Angela Merkel und Sebastian Kurz den Boden, sodass es nur eine Möglichkeit gibt – „harter Lockdown“.  In der Analyse der DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld zu „Maßnahmen“ und Vorfällen in Deutschland finden Österreicher/innen durchaus die eine oder andere Parallele. Von Anfang an wurde jede „abweichende“ wissenschaftliche Expertise ausgeblendet, weil man sonst ja abwägen hätte müssen und nicht auf Pandemie machen hätte können. Warum dies lange funktionierte, erklärt im Thomas Paine Podcast Robert F. Kennedy Jr. (ca. ab Minute 50), denn viele glauben schlicht entsprechend gepushten Wissenschaftern, die dann nicht selten komplett wegdriften. Dies führt auch dazu, dass man einen nicht erprobten Impfstoff einführen kann, weil Stimmen meist nur in Alternativmedien zu Wort kommen, die davor warnen. Noch werden uns Lockdown-Junkies angeboten, die suggerieren sollen, dass es keinen anderen Ausweg als immer mehr Panik gäbe. Während das Gesundheitsministerium dauernd bei Youtube wirbt, werden laufend wichtige Videos gelöscht und Kanäle gesperrt; dies betrifft auch Bestsellerautor Vernon Coleman, der nun eben bei Brandnewtube zu Nebenwirkungen der Corona-Impfung spricht; nicht von ungefähr hört man auch wenig über Tierversuche.

Wir kennen Papiere aus Deutschland und Österreich, die festhielten, wie die Regierungen gezielt Angst erzeugten; hier postete der Journalist Peter Hitchens einen Auszug aus einem britischen Dokument. Ich teilte es dann mit dieser Bemerkung: „The same psychological warfare strategy everywhere, because it isn’t about a virus, it is about hybrid warfare @Bundesheerbauer @milkdoooe„. Psychologische Kriegsführung meint die Methode, mit der Menschen getriggert werden, um emotional zu reagieren und sich nicht erst rational zu fragen, was denn wirklich Sache ist. Hybrider Krieg besteht darin, eine Vielzahl an Mitteln einzusetzen, was die Infiltration von Institutionen, Parteien, Firmen usw. auf dem Staatsgebiet von Gegnern und Wahlmanipulation einschließt; dies ist jetzt vielen bewusst, weil über die Rolle Chinas berichtet wird. Was man beim Bundesheer unter hybrid versteht, macht diese Presseaussendung deutlich: „Bundesheer-Führung, Opernstars, Geistlichkeit und weitere Gäste in gemeinsamer ‚Hybrid‘-Veranstaltung“ – das ist der Untertitel zu einer Meldung zur Vorbereitung eines „Weihnachtsspecials“ des Heeres. „Hybrid“ war auch schon der weitgehend virtuelle Nationalfeiertag am 26. Oktober, was natürlich ein Zeichen setzen sollte. „Hybrid“ bin demnach auch ich unterwegs, wenn ich Smartphone und Buch in meiner Tasche habe; doch das Heer ist nicht nur „hybrid“, es führt auch Massentestungen durch, deren Aussagekraft höchst fragwürdig ist. Dies geschieht, weil Kurz ständig vergißt, dass er keine Richtlinienkompetenz hat, sondern ständig nicht nur Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, sondern auch Gesundheitsminister Rudi Anschober ins Ressort pfuscht (i.e. Amtsmissbrauch).

Raphael Bonelli ist fassungslos

Viel ist jedoch buchstäblich Maskerade, etwa als die Armee in Schutzkleidung in einem obersteirischen Pflegeheim aufmarschierte, was nach einem Katastrophenszenario für die ABC-Abwehr klingt. Es gibt wie in anderen Ländern unterschiedliche Formen des Protestes; manche meinen wie der Wiener Psychiater Raphael Bonelli (noch), dass man zivilisiert miteinander umgehen müsse und auch die Regierung letztlich verstehen wird, dass man Menschen nicht einschüchtern sollte. Dabei zeigte sich in den letzten Wochen, dass eine Grauslichkeit nach der anderen geradezu manisch vom Ballhausplatz aus verkündet wird; allenfalls sofortiger Widerstand kann das eine oder andere noch abbiegen, das freilich dann eben durch etwas anderes ersetzt wird. Der sonst oft etwas zu zaghafte FPÖ-Chef Norbert Hofer redet jetzt nämlich Klartext: „‚Die schwarz-grüne Bundesregierung hat den Bogen endgültig überspannt. Der gestern angekündigte dritte Lockdown ist in seinen Regelungen eindeutig außerhalb des Verfassungsrahmens. Sebastian Kurz führt Österreich in die ‚Diktokratie‘ – jene Mischung aus Demokratie und Dikatur, von der seine Chefberaterin Antonella Mei-Pochtler seit nunmehr 17 Jahren schwärmt‘, zeigt sich FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer entsetzt.

Kurz, Kogler und ein Kind als „Babyelefant“

Mei-Pochtler lieferte 2003 in einem Gastkommentar für die Tageszeitung  ‚Der Standard‘ zum Thema Markenführung einen Einblick in ihre Seele: ‚Führen oder verführen? Einpeitschen oder einflüstern? Diktatur oder Demokratie? Die salomonische Antwort: *Beides!* Also: *Diktokratie* – ein Unwort, aber mit Zukunft.‘ Mittlerweile sei auch klar, dass alle Beteuerung aus der Vergangenheit, wonach die Tests freiwillig seien, nicht stimmen. Hofer: ‚Wer sich den Massentests im neuen Jahr verweigert, der wird eine Woche lang vom gesellschaftlichen Leben ausgegrenzt. Der Kanzler hat das Vetrauen bei den Menschen in seine Corona-Maßnahmen in den letzten Monaten verspielt. Jetzt wird eben der indirekte Testzwang eingeführt. Ein Armutszeugnis für den Kanzler.'“ Mei-Pochtler kündigte vor ein paar Monaten an, dass „jeder“ eine App haben werde und bekannte sich zu Vorstellungen, die sich am Rande des demokratischen Modells bewegten. Wenn man wissen will, ob die Plandemie und ihre Rolle als Leiterin einer Stabsstelle für strategische Planung im Bundeskanzleramt mit dem Great Reset zu tun habe, erntet man Schweigen. Dass Minister nichts zu melden haben, fällt Ex-Infrastrukturminister Hofer auf: „In Umfragen sowie in Gesprächen mit Bürgern manifestiere sich, dass die Regierung das Vertrauen in der Bevölkerung verspielt habe. Bestes Beispiel dafür sei das Verhalten des Gesundhetsministers. Hofer: ‚Drei Tage vor dem Verkünden des dritten Lockdowns hat Minister Anschober noch Tipps präsentiert, wie der dritte Lockdown verhindert werden kann.

Corona-Dauerwerbung in „Österreich“

Entweder wird Anschober in die Pläne der ÖVP nicht mehr mit einbezogen und nur noch vor vollendete Tatsachen gestellt, oder aber er wusste davon und hat die Öffentlichkeit an der Nase herum geführt. Beide Varianten sind keinesfalls vertrauensstärkend.'“ Dass es nun de facto Zwangstests gibt, denen dann wohl eine Zwangsimpfung folgen soll, erinnert nicht nur Hofer an den Ausspruch: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“ (Am Sonntag, dem 20. Dezember gab dann Klubobmann Herbert Kickl eine Pressekonferenz). Es sollte uns wiederum eigentlich das Bundesheer weiterhelfen, da man sich als „strategische Reserve der Republik“ versteht und zwischen einer echten (buchstäblich viralen) hybriden Bedrohung und dem Instrumentalisieren von getriggerten Reaktionen unterscheiden können muss. Hier laufen auch alle Fäden zusammen, weil der einzige Regierungspolitiker, der Österreich nicht verraten wollte, vom Bundesheer verraten wurde, das ihn hätte schützen müssen. Auch bei Norbert Darabos als Minister wurde deutlich, dass es mit seinem Weisungsrecht laut Verfassung, mit der Befehls- und Verfügungsgewalt über das Heer nicht weit her war. Nun wissen auch zahlreiche (Ex-) Minister nicht, was im Hintergrund abgeht; es gab jedoch auch immer bewussten Verrat, den dann u.a. das Bundesheer deckte. Man kann „Schattenkanzlerin“ Mei-Pochtler, Kurz und die Bundesregierung mit „Demokratie wird einfach unterschätzt!“ treffend beschreiben; das ist ja auch das Motto u.a. des Bundesheers, nicht nur wegen des Umgangs mit Darabos. Wenn man Corona einfach mal weglässt und sich alles sozusagen „virenfrei“ vorstellt, wird sofort klar, dass Schritte in Richtung Diktatur gesetzt werden und dies nicht nur bei uns.

 

„Verdammt ich impf mich, ich impf mich nicht…“

Es gibt vielleicht psychologische Hürden, einerseits wegen neun Monaten Corona-Propaganda, andererseits wegen des Vertrauens in Experten, das wir haben sollen. Viele trauen es sich tatsächlich nicht zu, Entscheidungen für sich selbst zu treffen, wenn andere (unsere Gegner!) „die Wissenschaft ins Spiel bringen. Dies führt dazu, dass kritische Bürger sich inzwischen recht gut mit dem auskennen, was uns als „Pandemie“ verkauft wird, sich auch via Social Media mit Menschen in anderen Ländern austauschen. Zugleich aber bleiben andere auf dem gehorsamen Status vom März 2020, als ihnen „stay safe – stay at home“ gepredigt wurde und sie ihre Großeltern retten sollten. Sie scheinen erstaunt, wenn man ihnen mitteilt, wieviele Menschen „ganz normal“ an einem Tag oder im Jahr sterben oder dass der PCR-Test nie für Diagnosen gedacht war (was jetzt selbst die WHO zugibt!), für die er nun missbraucht wurde; sie wussten auch nicht, dass Viren mutieren. Ihnen ist nicht bewusst, dass es bereits viele Tote wegen der Nebenwirkungen der „Corona-Maßnahmen“ gibt, die schlicht nichts mehr zu essen hatten und auch nicht versorgt wurden, was vorerst nur Länder z.B. in Afrika betrifft (und Robert F. Kennedy erwähnt). Ihnen fällt auch nicht auf, dass man sonst auf Medikamente setzt und nicht erst alle impfen muss und dass es längst Mittel gegen Erkrankungen gibt, die mit dem Vorhandensein von Coronaviren einhergehen können – warum also ist „die Impfung“ das Endziel, aber einhergehend mit Lockdowns, Tests, Masken? Jetzt meinen manche immer noch, dass es ja nicht „schlimm“ sei, sich „freitesten“ zu müssen; sie selbst rennen zwar anscheinend dauernd testen, wollen aber nicht wahrhaben, dass sie so etwaige Ansteckungen auch nicht verhindern können (wobei sowieso niemand ohne Symptome ansteckend ist!). Generell scheint alles vergessen, was jemand vielleicht einmal über Viren, Immunisierung, Medikamente und Impfungen gewusst hat, denn bei Corona ist vieles davon abgeblich nicht mehr gültig.

Donald Trump über Vertrauen

Wer heute auf die Plandemie hereinfällt, hat wahrscheinlich auch 2015 „Schutzsuchende“ willkommen geheißen und lässt sich wie auf Knopfdruck in Gang setzen; er/sie (cis?) findet Donald Trump ganz furchtbar und freut sich auf die Präsidentschaft von Joe Biden. Dabei wäre ohne „Corona-Maßnahmen“ der permanente Vergleich zwischen Trump und Biden im Wahlkampf wohl doch zu Gunsten des Amtsinhabers ausgefallen; dies wollte man unbedingt vermeiden. Unweigerlich geht es jetzt auch darum, wer sein wahres Gesicht zeigt; man kann nachvollziehen, dass der Ausschnitt aus einem alten Trump-Interview mit den Bildern jener Menschen versehen wird, die ihn im Stich lassen. Zwar hat nicht jeder gute Menschenkenntnis, aber man muss in gewissen Positionen auch mit Leuten reden, um die man sonst einen großen Bogen machen würde;  zugleich sind einige schlicht Opportunisten und Speichellecker. Wenn aber nun bei uns gilt, dass Demokratie einfach überschätzt wird, packt einige Kurz-Wähler das nackte Entsetzen. Und Menschen, die Hoffnungen auf die Grünen setzten, fragen sich nur mehr, warum Werner Kogler und Rudi Anschober nicht alles hinschmeißen. Die meisten Menschen rätseln noch, warum „die Maßnahmen“ doch so kontraproduktiv sind, warum man z.B. (wenn man an ein besonders Virus glaubt und nicht an Influenza denkt, zu der auch Coronaviren gehören können) „die Alten“ nicht besser schützt, warum Spitalskapazitäten heruntergefahren werden. Zynisch betrachtet ist es eher uninteressant, die Generation 80+ ihren Bedürfnissen gemäß „zu schützen“, was Kontakte natürlich einschließt. Aber wie bekommt man den Rest dazu, sich lückenlos erfassen zu lassen, ein neues System geradezu bereitwillig anzunehmen, das vielleicht an den „Sozialkredit“ in China erinnert, worauf auch Kickl gerade hingewiesen hat?

Öffentlich-Rechtliche Propaganda mit Böhmermann

Plandemien gab es auch früher, etwa wenn wir an die Schweinegrippe 2009 denken, bei der sich übrigens Wolfgang Wodarg udn „Doktor“ Christian Drosten gegenüberstanden.Mit Panikmache, Massentests, Maskenzwang, Geschäfte auf, Geschäfte zu, gefühlt hunderttausenden Regeln kann man davon ablenken, dass es (auch in Deutschland) schlicht um „Demokratie wird einfach überschätzt!“ und einen globalen Great Reset geht. Wenn Demokratie schon bisher bei einzelnen Politikern überschätzt war, es also gegen sie „Contact Tracing“ und Kontaktverbote, Druck und Drohungen gab, war es nur eine Frage der Zeit, bis eine gesamte Regierung gewissermaßen gekapert wird. Zunächst brauchte es in Österreich eine andere Koalition, für die sich die Grünen weit besser eigneten als z.B. die ÖVP. Deswegen gab es 2019 Ibizagate, das mit Jan Böhmermann zu tun hatte, den wir im Clip oben gegen vermeintliche „Coronaleugner“ ätzen sehen. Gerade wenn man sich eingeschüchtert fühlt vom Psychoterror derer, die nichts mit Demokratie anfangen können, ist es heilsam, sich der Zusammenhänge bewusst zu werden. Es wird eine Agenda durchgezogen, was früher besser kaschiert wurde, heute aber meist so ungeniert geschieht, dass es auf Siegessicherheit deutet. Wer dennoch zweifeln will, sehe sich dieses Video von Amazing Polly an, die den Umgang mit Dissidenten thematisiert und aus Papieren von WEF und UN zitiert; die meinen es absolut ernst, dass wir unter vollkommener Kontrolle ohne persönlichen Besitz in einer globalen Diktatur leben sollen. Polly appelliert auch an alle, keine Masken zu tragen, denn sie sind in jedem Fall ein Symbol, das die PsyOp unterstützt; davon abgesehen schaden sie auch unserer Gesundheit.

Marco Caimi und die Corona-Parallelen zur Viehtötung der Xhosa

Es sind auch die Masken, welche die Gesellschaft zerstören; ebenso Verbote und Regeln für die Wirtschaft, die in vielen Ländern recht zielsicher den Mittelstand treffen. Die Wirschaftskammer bzw. ihr Präsident Harald Mahrer fordert auch ein sich „Freitesten“; manche Sparten kritisieren „Maßnahmen“, man soll sie jedoch nicht direkt kontaktieren, da bei allen Presseaussendungen DMC – Data & Media Center –  Wirtschaftskammer Österreich – T 05 90 900 – 4462 – E DMC_PR@wko.at steht. Nun kann das Taxiunternehmen sich mit Kaffehäusern austauschen und gemeinsam die Lage analysieren; doch wir haben dazu unter anderem das Bundesheer, das die Souveränität Österreichs verteidigen soll. Außerdem übrigens unsere demokratischen Freiheiten, was man jedoch vollkommen vergessen hat; wir müssen jetzt damit rechnen, dass Soldaten auch bei weiteren Schritten in Richtung Diktatur Handlangerdienste leisten. Nach dem Muster des „Freitestens“ soll auch das „Freiimpfen“ mit Unterstützung des Heeres stattfinden. Dürfte man hybride Bedrohungen und Destabilisierung abwehren, würde man schon allein wegen der Wirtschaft Alarm schlagen, aber auch wegen der Einschüchterung der Bevölkerung durch absurde „Maßnahmen“. Es wäre klar, dass es jemanden geben muss, der zuletzt lacht, wenn wir unsere Land endgültig an die Wand gefahren haben, weil wir eine „Regierung“ erdulden, für die Demokratie einfach überbewertet wird. Auch Herbert Kickl fragt, wem diese Regierung dient, und er weist darauf hin, dass Verordnungen erlassen werden, weil diese nicht vom Parlament beim Verfassungsgerichtshof angefochten werden können.

Video von der Kickl-Pressekonferenz

 Anders ist es aber bei den Landeshauptleuten, sodass Kickl an jene der SPÖ appelliert; außerdem schaltet die Regierung das Parlament auch hinsichtlich der Dauer eines (eh immer absurden) Lockdowns aus, denn diese ist auf zehn Tage befristet, dann muss wieder der Hauptausschuss befasst werden; nun aber soll er vom 26. Dezember bis zum 18. Jänner gelten. Bezeichnend ist auch, dass der Gesundheitsausschuss erst im März wieder tagen soll; den letzten schwänzte Minister Anschober übrigens. Kickl führt vor, dass alle Behauptungen der Regierung, die „Maßnahmen“ begründen, beliebig austauschbar und widersprüchlich sind. Es ist auch irrelevant, was für Impfungen und Tests durch qualifziertes Personal im Rahmen der Selbstbestimmung von Menschen über ihren Körper gilt. Typisch sind Journalistenfragen, die Kickl allen Ernstes vorwerfen, dass er als Innenminister für Präventivhaft für auffällig gewordene Asylwerber war; die geplante Präventivhaft für Menschen, die über sich selbst bestimmen wollen ist für „Journalisten“ in Ordnung; „es geht ja schließlich um Gefährder“, so ein „Kollege“. Kickl erklärt ihm, dass der PCR-Test vollkommen ungeeignet ist und auch der Antigen-Test wenig besagt; man im Grunde jeden ständig testen müsste. Man sieht bei der Kickl-PK sehr gut, wie der „Wahnsinn“ sowohl die Regierung als auch die Medien befallen hat; freilich hat der Wahnsinn Methode, und man befeuert ihn eben, indem Marionetten wie Kurz ja durchaus „narzisstisch gekränkt“ sind, wenn „Maßnahmen“ nicht ankommen und daher nur weiter Druck machen können / sollen. Kickl wäre gerne einen Tag lang Bundespräsident, um die Regierung zu entlassen; die FPÖ wird am Montag einen Misstrauensantrag gegen die gesamte Regierung einbringen und auch ein Regierungsmitglied ins Parlament zitieren. Welches, wird noch nicht verraten, da die Regierung auch einmal Unsicherheit empfinden muss; die Blauen werden dann vorlesen, was ihnen Menschen geschildert haben, die alles so satt haben.

27 Kommentare zu „Kurz und Corona: Demokratie wird einfach überschätzt!

  1. Das ist interessant, aber man braucht Stunden, um die ganz wesentlichen Links auch anzuschauen, lieber mehrere Briefe im Postkasten als so ein Konvolut oder lieber mehrere tragbare Schachteln und nicht eine Riesensendung, die ich nicht anheben kann.

    Gefällt mir

    1. Wenn Sie zu bequem sind, sich selbst zu informieren, sollten Sie sich vom Mainstream berieseln lassen. Dann wissen Sie auch nicht zu schätzen, dass es Menschen gibt, die recherchieren und alles nachvollziehbar machen. Denn wir retten auch IHREN ARSCH, wenn wir überhaupt eine Chance haben.

      Gefällt 1 Person

    2. @123Squirrel! „lieber mehrere tragbare Schachteln und nicht eine Riesensendung, die ich nicht anheben kann“

      Nice try, isn’t it ? 😉

      Dankbarkeit heißt: auf undankbares Verhalten tunlichst zu verzichten

      Wie auch immer
      MfG

      Gefällt mir

  2. Wenn man bedenkt, daß man Migranten, die angeblich 12 Jahre alt sein sollen und sich seit 5 Jahren rasieren kein Handwurzelröntgen zumuten darf so ist die Gefahr einer Körperverletzung bei einem Test jedenfalls evident ungleich höher.

    Gefällt 2 Personen

  3. „dabei hat Justizministerin Alma Zadic keinerlei Bedenken“

    Meiner Einschätzung nach befindet sich das Flüchtlingskind diesmal in einer Situation OHNE rettende Fluchtmöglichkeiten. Sie wird mMn ihren Dr. jur. Titel nur solange führen dürfen, solange sie unter ständiger Außerachtlassung der Verfassung, die Allüren der Bundesregierung tunlichst unterstützt. Scheint ähnlich zu laufen, wie bei Bohrn Mena.

    Wie auch immer
    MfG

    Gefällt 1 Person

    1. Das verstehe ich nicht, was hat der Doktortitel bei Zadic mit ihrer politischen Biegsamkeit zu tun, bei Born-Mena ebenfalls? Können Sie das bitte erklären?

      Gefällt mir

      1. Sie hat mit Kurz studiert. War erst bei Pilz und als die Ratten das sinkende Schiff verließen, Winner bei Grün. Daher folgt logisch als nächstes Türkis.
        Das sind solche, die ihre Parteizugehörigkeit wechseln wie die Unterwäsche.

        Gefällt mir

      2. Es ist Fakt für mich, dass sich Bohrn Mena widerrechtlich mit einem Dr. der Psychologie schmückt; Laut Wiki (jetzt gelöscht) hatte Bohrn Mena 2019 noch keinen akademischen Grad. Diese Wahrnehmung kann ich jederzeit eidesstattlich beschwören.

        Beim Flüchtlingskind Zadic scheint mMn der selbe (Straf) Tatbestand vorzuliegen. Die ständige Außerachtlassung der Verfassung und das ständige Abnicken jeglicher Anmaßungen ihres Steigbügelhalter Kurz, könnten valide Hinweise sein, dass ich mit meiner Intuition richtig liege.

        Wie auch immer
        MfG

        Gefällt mir

  4. Und solche geistigen Hämorrhoiden wie der Böhmermann stimmen die Restbevölkerung vorsorglich auf den triumphalen Abschied von den Alten ein die jetzt die Impfung testen müssen.

    Gefällt mir

    1. Auch Herr Böhmermann scheint kurz davor zu stehen, vom Tiefen Staat mit akademischen Lorbeeren beglückt zu werden. Auf Twitter bezeichnet sich Böhmermann wider des gesetzlich Erlaubten selbst: „Sir Prof. Dr. Dr. Jan Böhmermann“

      Eine Wiki Seite war schon vorbereitet wurde aber gestern gelöscht oder vorübergehend auf privat gestellt. Konnte sie heute nicht mehr finden

      Es lebe die Hochstappelei oder wie oder was ???

      Wie auch immer
      MfG

      Gefällt mir

      1. hier katia wagner, die freundin des ibiza-anwaltes:

        ab minute 18 rendi.wagner, die für impfpflicht ist, dies auch – natürlich nicht wegen corona – als gesundheitsministerin forderte, damals ging es um die grippe.

        man sieht auch, wie alles zusammenspielt, denn beide wagners sind voll auf propagandalinie

        Gefällt 2 Personen

  5. B R E A K I N G

    In England kommt bereits Freude auf. Von 100.000 mit dem Biontech-Müll Geimpfte, sind bereits rund 3200 Geimpfte wegen Anaphylaxis unfähig einen normalen Tagesablauf zu gestalten. Jetzt wird auch klar, warum sich die Pharma spezis von der Haftung entbinden haben lassen

    Klicke, um auf 05-COVID-CLARK.pdf zuzugreifen

    Bin gespannt ob der Spasti Kurz, den von der Bundesregierung eingeschlagenen Irrweg beendet oder ob weiterhin stur an dem Plamdemie Hoax bis zum point of no return festgehalten wird ???

    Wie auch immer
    MfG

    Gefällt mir

  6. gestern gehört……Tom Tailor, die Modemarke, wurde schon von Chinesen gekauft

    ebenso ist der Flughafen Frankfurt-Hahn im Besitz von Chinesen

    Bravo, zahlen in 20 Jahren dann die Chinesen unsere Pension?
    oder werden zumindest die alimentiert, die alles brav befolgt haben?

    Gefällt mir

    1. Meinen Sie die Fosun International Limited aus der Volksrepublik China, welche 2014 mit Unterstützung des Tom Tailor Vorstands die Aktienanteile des bisherigen Großaktionärs, der Versorgungs- und Förderungsstiftung aus Vaduz/Liechtenstein, in Höhe von 23,16 % erworben hat ???

      Hat mMn NICHTS mit der Corona Plandemie zu tun. Kann sich jedoch durch die übertriebenen Corona-Maßnamen, wie lockdowns noch verschärfen

      Das mit dem Flughafen Frankfurt Hahn hat zwar auch nichts mit Corona zu tun, schreckt mich aber trotzdem, denn der ist zu rund 82,5% bereits, so gut wie, in Chinas resp. HNA Group Ltd Händen.

      Wie auch immer
      MfG

      Gefällt mir

      1. mag sein, dass gerade diese zwei Beispiele unpasssend sind

        allerdings ist ja die Plandemie schon länger geplant, und daher glaube ich persönlich schon an einen Zusammenhang

        es ist ja nicht so, dass die Wirtschaft in Europa in einem Jahr kaputtgemacht wird, und shwupps, sind chinesische Investoren von einem Tag auf den anderen auf Kauftour
        greift meiner Meinung nach alles ineinander

        jetzt ist es halt nur noch leichter, ohne besonderen Widerstand Firmen zu verkaufen, da irgendwoher ja die Löhne kommen müssen, und die, die um ihren Job fürchten, nehmen wohl sehr viel in Kauf

        Gefällt 1 Person

      2. Die Plandemie hat meinen Recherchen nach NUR und AUSSCHLIESSLICH mit der IMPFUNG zu tun. Laut einem Propagandavideo vom Robert Koch Institut wird an mRNA Impfstoffen angeblich schon seit rund 20 Jahren geforscht. Mich würde es daher kaum verwundern, wenn der Impfstoff eh schon 2009 bei der sogenannten Schweine(hunde) Grippe hätte zum Einsatz kommen sollen, was allerdings, Gott sei gedankt, Herr Dr.Wodarg dankenswerterweise noch rechtzeitig durch seine Expertise zu verhindern wusste.

        Wie auch immer
        MfG

        Gefällt 1 Person

  7. Die englische Mutation verdrängt den alten Virus rasant. Und sie ist DEUTLICH WENIGER krankmachend. Die Krankenhauszahlen bleiben gleich, obwohl viel mehr Positive sind.

    Die englische Variante ist zu 70% mehr ansteckend.
    Also fast doppelt so ansteckend wie der alte.

    Es ist GÄNZLICH AUSSICHTSLOS, die Grenzen abzusperren oder Flieger zu stoppen. Die Mutation ist in England bereits außer Kontrolle, sagt deren Gesundheitsminister.
    Der Kontinent wird jetzt im Sturm erobert.

    Diese Mutation ist ein gnädiges Weihnachtsgeschenk des Schicksals:

    1.) die Krankenhauszahlen bleiben vorerst so wie jetzt, stabil.
    2.) die Krankenhauszahlen gehen über kurz oder lang DEUTLICH RUNTER!!! weil der neue Virus die Macht übernimmt und den alten „giftigeren“ Virus, der bei uns umläuft, verdrängt.
    3.) Es werden weniger Menschen impfen, weil der Impfstoff nicht vorm neuen Virus schützt, geändertes spike protein, neuer Andocktrick,
    4.) durch das Impfen, wird der alte, nicht aber der neue Virus an der Vermehrung (durch Teilung in der Körperzelle) gehindert, also verbreitet sich die Mutation umso schneller, je mehr geimpft wird.

    Anschober Kurz und Co sind eine krass inkompetente Fehlbesetzung.

    Man muß die Leute an die Sonne schicken, in den stress- und angstfreien Urlaub, statt dieser Lockdown Fehlentscheidung.

    Man sollte keine Leute in der Regierung haben, die die gnädige rettende Sonne für den Feind des Nordens halten, Erderwärmungsspinner, Co2- Pflanzennahrung Erschlager etc.

    Gefällt 1 Person

    1. Viren mutieren? ist ja ganz was neues
      ja, hat ihnen der Herr Kurz oder unsere werte Nachbarin Frau Mekel denen das denn erlaubt?

      ich persönlich würde das in eine Notverordnung schreiben: Mutieren strengstens verboten! Bei Zuwiderhandlung drohen 5000 Jahre schweren Kerkers

      Gefällt 1 Person

    2. Bitte erklären Sie uns doch, wie man festgestellt hat, dass die neue Variante 70% ansteckender sei.
      Die Begriffe Relative Risk und Absolute Risk sagen Ihnen offenbar nichts.

      Gefällt mir

      1. das frage ich mich auch, es ist verlockend, einfach behauptungen zu übernehmen, aber man sollte jetzt alles hinterfragen

        Gefällt mir

      2. Ich weiß nicht wie Johnson auf die 70 % gekommen ist. Man hat wohl die Geschwindigkeit der Clusterbildung alter und neuer Viren berechnet.

        Ich verstehe diese Information so, daß beim alten Virus 1 Person 1,0 Personen angesteckt hat und beim neuen Virus- im selben Zeitraum- 1 Person 1,7 Personen ansteckt. Relativ gesehen.
        100% würde bedeuten, daß 1 Person die doppelte Personenzahl, also 2 ansteckt.

        Absolut, sagt man, daß in London schon 60% aller Infizierten den mutierten Virus haben.

        Letztere Zahl bezeugt eine rasante „Markt“-Übernahme durch den neuen Virus.

        Da dieser ansteckender aber harmloser ist, betrachte ich diese Mutierung als Glücksfall für die Menschheit.
        Die meisten Menschen werden Panik haben, ich sag es ist ein Glück, denn:

        Die bisherigen Strategien des Wegsperrens und Impfens werden mit Pauken und Trompeten scheitern.

        Man braucht vor einer Machtübernahme von Gates und Co ( investiert sowohl in Biontech als auch im Moderna) keine Angst zu haben. Man müßte eher Angst haben, wenn ihre Impfereien wirken würden und sie die Welt von sich abhängig machen könnten.

        Gefällt mir

    3. Wenn die Virusvariante A 10 von 1000 Menschen infiziert und die Virusvariante B 17 von 1000 Menschen, dann ist das relative Risiko mit der B Variante angesteckt zu werden 70% höher (Relatives Risiko, Relative Risk, RR). Berechnung: 17 minus 10 dividiert durch 10 mal 100.

      Das absolute Risiko (Absolute Risk, AR) wird berechnet: 17/1000 minus 10/1000 als 1,7% minus 1,0% ergibt 0,7%. Hier fließt die Größe der Stichprobe mit ein.

      Um die Menschen zu beeindrucken verwenden Politik, Pharma und Journalisten gerne den RR-Wert. Aber der AR-Wert gibt den realistischeren Risikowert an.

      Übrigens findet sich auf der Homepage von Wolfgang Wodarg eine schöne Besprechung zu RR- und AR-Werten bezgl. des Impfstoffs.
      Buch-Empfehlung: „Gerd Gigerenzer: Das Einmaleins der Skepsis – Über den richtigen Umgang mit Zahlen und Risiken“

      Vielleicht nützt’s was.

      Meine Hochachtung an die Blogbetreiberin. Immer sehr informativ.

      Gefällt mir

  8. Heute steht auf dem dashboard der Volksretter Rudi A., Kurz und ihrer Lockdown Beihelferin Rendi Wagner, folgendes:

    Inzidenzwert 165,4 für ganz Österreich, seit vielen Tagen steil abfallend

    aktive Fälle auf der Normalstation 2412
    zusätzlich verfügbare Normalbetten 4919

    aktive Fälle auf Intensivstation 475
    zusätzlich verfügbare Intensivbetten 553

    Ist das etwa eine Katastrophensituation, die den 3. Lockdown, beginnend in 4 Tagen am 26.12. 2020, mit Weihnachtsvermiesung, Silvesterverbot, Urlaubsverbot, Kontaktverbot, Umarmungsverbot, Reiseverbot, Arbeitsverbot, Ausgangssperre und Einpferchpflicht in enge Wohnungen, rechtfertigt??

    Nein.

    Diese Obrigkeiten sollen SICH FÜR IHR TUN RECHTFERTIGEN!!!!!

    Wo ist der drohende Zusammenbruch?

    Wieviele waren im Vorjahr um diese Zeit im Krankenhaus???
    Wieviele waren auf der Intensiv?
    Wie hoch ist die Übersterblichkeit im Vergleich mit den Vorjahren?

    Warum verrät man uns diese Vergleichszahlen nicht?
    Ein Geheimnis dieser Regierung????

    Es existiert keine nennenswerte Übersterblichkeit.
    Man reagiert über.

    Und: Man reagiert FALSCH:

    Man muß zusehen, daß die Leute fröhlich, widerstandsfähig und gesund sind. Man muss sie ANIMIEREN in URLAUB und ins Freie und in die Sonne zu gehen, das hält gesund.

    Angst und Einsperren und Armut machen krank.
    Die Pressekonferenzen des Gesundheitsministers und des Kanzlers machen krank.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.