Corona-Panikmache ist Krieg gegen uns

Betrachtet man die „Corona-Krise“ nüchtern ohne emotionale Beteiligung und zieht Fakten heran, dann handelt es sich um eine Operation der Psychologischen Kriegsführung. Man kann auch von hybridem Krieg sprechen, von asymmetrischer oder subkonventioneller Kriegsführung; dabei ist es notwendig, sich von herkömmlichen Vorstellungen zu lösen, wie Krieg aussieht. Aufs Militär ist dabei kein Verlass, weil es sich in den Dienst der „Pandemie“ stellt, die nie eine war, also den hybriden Krieg unterstützen muss, statt sich dagegen zu stellen. Zum hybriden Krieg gehört Subversion über viele Jahre, der man entgegentreten hätte müssen; stattdessen wurden in vielen Staaten immer mehr Felder besetzt, ohne auch nur einen Schuss abzufeuern. Man erkennt chinesische Strategeme oder die Regeln des Sun Tzu wieder; so wird Verwirrung gestiftet, um die Leute abzulenken, und dann die eigenen Ziele im Windschatten zu verfolgen. In diesem asymmetrischen Krieg verstehen viele nicht, dass man sie manipuliert und dass sie auch ihren eigenen Interessen schaden; und selbst wer es begreift, muss erst Prägungen z.B. auf die „Corona-Krise“ überwinden.

Asymmetrisch geht damit einher, dass auch Widerstand nicht koordiniert auftritt, sondern sich Einzelpersonen – durchaus auch mit Unterstützung – in bestimmten Bereichen hervortun, um Narrative in Frage zu stellen. In diesem Krieg hängt das Wohl und das Überleben von Regierungen davon ab, dass die Bevölkerung nicht erkennt, dass man mit dem ungeeigneten PCR-Test eine Pandemie inszeniert. Nicht nur Regierungen, auch Oppositionsparteien besiegeln ihr Schicksal, ebenso alle Organisationen und Personen, die den Hype mitgeschürt haben. Man kann meist nicht unterscheiden, ob jemand bewusst zum Handlanger eines Feindes wird oder schlicht als Mitläufer immer dort dabei sein möchte, wo man dafür gelobt wird. Diese Frage stellt sich zum Beispiel bei Barbara Blaha, die mit ihrem Momentum-Institut untersuchte, was Lockdown im Vergleich zu Massentests volkswirtschaftlich kostet. Sie galt einst in der SPÖ als Rebellin, bewegt sich jedoch nur innerhalb des Mainstream, ohne je an echten Widerspruch zu denken. Wer jetzt selbst recherchiert, oft auch internationale Quellen heranzieht, macht bald die Erfahrung, dass er sich nur mit wenigen austauschen kann, weil auch all jene meist weggedriftet sind, denen er zugetraut hätte, dass sie nicht alles kritiklos übernehmen. Es gibt wirklich keine Ausrede, weil man immer wieder Neues und Interessantes entdecken kann wie hier dieses Gespräch mit Wolfgang Wodarg und Tobias Kurth.

Bei Frick am Graben in Wien im Angebot

Dabei spielt eine Rolle, dass viele immer noch meinen, Regierungen, Medien, NGOs , Verwaltung usw. würden doch nichts tun, was uns schadet; oder wenn, dann halt nicht wissentlich. Sie sollten aber Strategem Nr. 25 kennen, das davon handelt, die Tragbalken auszutauschen und durch morsche Stützen zu ersetzen. Nach außen hin wirken Regierung, Medien, NGOs, Verwaltung für viele so, als wäre alles in Ordnung; ganz andere Erfahrungen, die manche machen, wischen sie weg. Nun aber erleben wir, was passiert, wenn dieser Austausch meist unbemerkt stattgefunden hat, wenn in entscheidenden Positionen nur Personen sitzen, die ohne mit der Wimper zu zucken an hybridem Krieg gegen den Westen mitwirken. Dazu kommen deren Lakaien, die selbst nicht wissen, was sie tun, aber in der Regel nicht genug an Erfahrung, Mut, Cleverness mitbringen, um das Spiel zu durchschauen, in dem sie als Bauern hin- und hergeschoben werden. Deshalb werden die einen mauern, weil man ihnen auf die Schliche gekommen ist, es aber keine Öffentlichkeit dafür gibt, sie zur Rede zu stellen; weitaus mehr aber werden deshalb abblocken, weil es sie verwirrt, wenn man nach den Hintergründen ihres Tuns fragt. Typisch ist auch, dass Zusammenhänge nicht erkannt werden dürfen, während viele eifrig mit Steinen um sich werfen, wenn sie im Glashaus sitzen. Ibizagate wurde offiziell nie besonders tiefgreifend untersucht, weil es darum ging, jene Netzwerke zu schützen, die auch die reibungslose Umsetzung der „Pandemie“ garantieren. Wir wissen aber seit Ibizagate, was Kompromate und Honigfallen sind; eine neue Facette bekommt diese Methode von Geheimdiensten gerade in den USA, wo aufgeflogen ist, dass ein Demokrat auf eine chinesische Agentin hereingefallen ist.

Wer im Glashaus sitzt….

Der Abgeordnete Eric Swalwell behauptete zudem, dass Präsident Donald Trump russischer Agent sei; dabei ist nicht nur peinlich, dass Swalwell mit einem im Grunde simplen Trick von China gelenkt wurde. Denn das berüchtigte „Steele-Dossier“ für die Demokraten wurde vom Geschäftspartner des Oligarchen Oleg Deripaska, Christopher Steele erstellt; Deripaska ist eng mit den via Österreich aktiven russischen Netzwerken verbunden, die auch Kontakte zu China pflegen. Zwar kommentieren viele Youtuber durchaus spannend und detailreich die Vorgänge in den USA, sehen sich dabei aber als Teil von Operationen, die man auch nicht indirekt (Stichwort Q) offenbaren würde. Dennoch ist Vorsicht zu empfehlen, wenn es darum geht, dass Geheimdienste in etwas involviert sind; man kann dies etwa anhand von Meldungen über Plattformen für russische Desinformationen deutlich machen. Was hier durch Recherche geoutet wird, kann auch dazu dienen, die Komplizenschaft des Mainstream mit Russland (und China) zu verschleiern, wobei wiederum auch Ibiza ein gutes Stichwort ist, oder auch, wie in Österreich mit den FinCEN Files umgegangen wird. Es mag viele nerven, dass immer noch über die US-Wahlen diskutiert wird, weil sich sowohl Donald Trump als auch Joe Biden als Sieger betrachten. Doch es hat sehr viel mit unserer eigenen Situation zu tun, weil wir auch sehr viel davon lernen können, wie offen in den USA über Unterwanderung diskutiert wird.  Nicht von ungefähr hätte Biden keine Chance gehabt, hätte er (ohne Corona) wie Trump traditionell Wahlkampf führen müssen: mit Rallys, grossen Veranstaltungen, langen Reden, viel Kontakt zur Bevölkerung.

Biden und China – in den USA nimmt man sich kein Blatt vor den Mund

Man sollte natürlich immun sein gegen die Corona-PsyOp, bei der Emotionen getriggert werden, um Puzzleteile zusammenzusuchen. Dann aber fällt auf, dass China eine Freihandelszone auch mit Australien und Neuseeland errichtet hat und Premier Justin Trudeau chinesische Truppen dazu eingeladen hat, in Kanada zu trainieren. Natürlich spricht sich Trudeau auch für den Great Reset nach / dank Corona des WEF um Klaus Schwab auf, der auch mit Sebastian Kurz auf gutem Fuß steht. Man denkt hier unweigerlich an morsche Pfeiler, die auch in der Art der Medienberichterstattung deutlich werden, etwa wenn für Impfzwang geworben wird oder man die Überwachung in China lobt. Rational betrachtet braucht man im Grunde nur mehrere Tageszeitungen z.B. vom März dieses Jahres durchblättern, die zu 100 % aus Corona bestanden, und sich einmal Kurz nach dem Ministerrat anhören, seine Aussagen transkribieren und analysieren; dann ist klar, dass es keine Pandemie gibt.  Die Testpandemie (in den USA sagt man „case pandemic“) wiederum steht und fällt mit dem für Laborbedingungen und totes Genmaterial gedachten PCR-Test, mit dem man die gewünschten „Fallzahlen“ produzieren kann. Ein wichtiger Faktor ist gezielte Panikmache, da den Menschen in Deutschland und Österreich praktisch mit dem besonders qualvollen Tod durch Ersticken gedroht wurde bzw. man sie zu Gefährdern für die Großelterngeneration erklärte.

Das Bundeskanzleramt in der Dunkelheit

Menschen wurden getriggert, indem man Emotionen erzeugte, auf das Reptiliengehirn setzte, das nur Flucht, Totstellen oder Kampf, nicht aber sachliche Analyse kennt. Wer sich nicht triggern lässt, merkt immer wieder, dass jeder Versuch der Aufklärung anderer mit Fakten scheitert; diese Erfahrung ist zu erwarten, wie ein Zitat des KGB-Überläufers Juri Bezmenov zeigt, der in den 1980er Jahren über die kommunistische Strategie der Zersetzung informierte: „As I mentioned before, exposure to true information does not matter anymore. A person who is demoralized is unable to assess true information. The facts tell him nothing, even if I shower him with information, with authentic proof, with documents and pictures. …he will refuse to believe it… That’s the tragedy of the situation of demoralization.“ Dies muss man den interessanten Analysen von Psychoanalytikern und Psychologen im Video unten hinzufügen, denn sie sind sich nicht unbedingt darüber im Klaren, dass die psychische Belastung vieler jetzt gezielt erzeugt wird. Wenn man sich mit Geopolitik befasst hat, aber auch weiss, wie eben z.B. in Österreich verdeckt vorgegangen wird, gibt es keine Zweifel an der wahren Natur der P(l)andemie. Charakteristisch ist, dass alles durch neue Details immer wieder bestätigt wird, weil man weitere Puzzleteile einem bereits recht komplexen Bild hinzufügen kann. Für den Bereich hybrider Kriegsführung müssten Initiativen wie den Corona-Untersuchungsausschüssen oder der Plattform Respekt Experten mit militärischen Background zur Verfügung stehen. Doch dort ist man mit dem Gegner an Bord, was sich bereits vor Jahren abzeichnete, als Minister daran gehindert wurden, ihre Ämter verfassungsgemäß auszuüben.

Welche psychologischen Aspekte hat die „Pandemie“?

Wenn also jetzt das Bundesheer Massentests organisiert, scheint es eine Blaupause für Massenimpfungen und eine bessere Erfassung der Daten der Bevölkerung zu sein. Man weicht der Frage aus, ob nicht Mechanismen gekapert wurden, die in Gang gesetzt werden, um auf hybride Bedrohungen zu reagieren, also Reaktionen auf fiktive Bedrohungen zur eigentlichen Bedrohung werden. Aktuell wird das Bundesheer auch in einer Presseaussendung wegen seines Beitrags in der „Pandemie“ gelobt, die sich der parlamentarischen Bundesheerkommission widmet. Weder die Mitglieder dieser Kommission noch sonst jemand hatte je thematisiert, dass die Befehlskette im Bereich Landesverteidigung unterwandert wurde, was man ja wohl mit einem langfristigen Ziel macht. So betrachtet ist weder die Beteiligung an Massentests eine Überraschung noch der heuer virtuelle Nationalfeiertag, an dem eigentlich die immerwährende (bewaffnete) Neutralität gefeiert werden sollte. Nicht von ungefähr stellen die Psychologen fest, dass die Bevölkerung mit all den immer neuen, oft widersprüchlichen mit „Corona“ begründeten Maßnahmen verwirrt werden, was auch zu Passivität führt. Es kommen Klienten in die Praxis der Psychologen, die vollkommen damit überfordert sind, dass ihre eigene Wahrnehmung nicht mit dem übereinstimmt, was medial getrommelt wird. Sie wissen nicht mehr, war wahr ist und was falsch; da müssen sie dann zu einer unabhängigen Meinungsbildung gelangen.

Am 19. Dezember gibt es einen Demospaziergang in Wien

Experten befürchten zu Recht, dass viele lieber – um dazuzugehören – einen nicht ausreichend erprobten Impfstoff akzeptieren. Das stimmt mit den Beobachtungen von mir und anderen überein, dass bei allem Bemühen das maximal Mögliche sein wird, viele direkt zu warnen; nicht aber, sie zur Rebellion zu bewegen. Wir haben es zu tun mit erzeugter Massenpsychose und damit, dass die Getriggerten im Grunde traumatisiert sind, d.h. wieder lernen müssen, ihre beiden Gehirnhälften zu synchronisieren. Da haben die Kräfte, die den Westen zerstören wollen, wie wir ihn kennen, ganze Arbeit geleistet; man konnte die gleichen Mechanismen bereits beim Verkaufen von Masseneinwanderung als Flucht erleben. 2015/16 hieß es dann auch, dass Obergrenzen unmenschlich seien; fragte man aber bei den Sprechern von NGOs nach, was das konkret bedeutet (8 Millionen „Schutzsuchenende“ auf 8,9 Millionen Österreicher?), da es ja begrenzte Fläche, Jobs, Budget usw. gibt, wurde aufgelegt. Wer „refugees welcome“ rief, driftete oft genauso weit ab wie diejenigen, die eifrig „Corona-Sünder“ melden; meist ergibt sich das eine auch aus dem anderen. Dazu kommen alle möglichen Anforderungen an politische Korrektheit = in Wahrheit des Kulturmarxismus, die letztlich uns von uns selbst und natürlich von anderen entfremden sollen. Die Psychologenrunde, deren Video ich eingebaut habe, spricht vom Suchtcharakter des Verhaltens der Angepassten; andere verwenden den Begriff Kult.

Tweet der amerikanischen Ärztin Christiane Northrup

Zuerst wurde uns weisgemacht, dass es schlecht ist, ein Land in Europa als Heimat zu  bezeichnen, weiß und heterosexuell zu sein usw. Doch unser Körper war unversehrt, außer dass Transgender und CIS auch propagiert wurden, das aber die breite Masse nicht tangieren musste. Nun aber sollen wir uns testen und impfen lassen, wir sollen andere nicht treffen, nicht berühren, wir sollen Kindern Masken aufzwingen usw.  All das gehört zum asymmetrischen Krieg, zur Zersetzung, zu einer Entwicklung, die einige unter Berücksichtigung auch anderer Faktoren als dritter Weltkrieg betrachten. Angesteuert wird eine totalitäre Synthese aus Kommunismus und Kapitalismus, für die große Teile der Wirtschaft u.a. mit Angriffen auf den Mittelstand zerstört werden. Nicht umsonst spricht John Ioannidis davon, dass Lockdowns wie der Einsatz einer Atombombe verheerende Auswirkungen haben. Es geht auch um Totalüberwachung und darum, die Weltbevölkerung mit digitaler Identität zu erfassen, das Bargeld abzuschaffen; es soll keine Faktoren mehr geben, die Widerstand und Ausscheren ermöglichen können. Wir sind jetzt keineswegs Zivilisten wie in konventionellen Kriegen, sondern stehen alle an der Front und können uns entscheiden, ob wir für die „alte Normalität“ kämpfen oder keine Zukunft mehr haben wollen.

52 Kommentare zu „Corona-Panikmache ist Krieg gegen uns

      1. das letzte Caimi-Video „JUHUI! DIE IMPFUNGEN SIND BALD DA!“
        ist schon wieder von youtube verschwunden

        wollte gerade einen Kommentar abgeben – wegen dem Glykol (aha, war da nicht mal ein Weinskandal in Österreich?) in einem Impfstoff, weiß leider die Firma nicht mehr – und schwuppdiwupp, Kommentar senden nicht möglich – „Video wurde nicht gefunden“

        Gefällt mir

  1. SO ist es. PANIKMACHE! Vorsicht ist wichtig, Stress komplett überflüssig.

    Corona ist eine ansteckende schwere Krankheit. Weil es ganz besonders ansteckend ist, erwischt das Virus auch Leute, die sich sonst nie anstecken.
    Von daher kommt die Massenhysterie und das Pharma Goldgräbertum.

    Sobald wir ein MEDIKAMENT gegen Corona haben, ist es eine Krankheit wie jede andere auch.

    Derzeit steht Betamethason, ein Cortisonpräparat, zur Verfügung. Das wirkt gut.
    Weiters gibt man blutverdünnende Sachen und andere, um die Symptome zu mildern.
    Ein Medikament, was DIREKT gegen das Virus wirkt, gibts noch nicht.
    Betonung auf NOCH.

    Das Penninger Medikament APN01= rhACE2, ist ein rekombinantes, also im Labor hergestelltes Enzym. Es wird das körpereigene Enzym ACE2 nachgebaut.
    Dieses ACE2 ist die Tür durch die das Virus eintritt. Dieses ACE2 wird beim Eintritt des Virus in den Körper „aufgefressen“ und fehlt dann im Inneren, und von daher die Krankheit. ACE2 gibts an vielen Stellen in Körper und wird dort für weitere Produktionen gebraucht, daher die vielfältigen Symptome, wenns ausfällt.

    Das APN01 hat 3 Wirkungen:
    1. Es wird durch die Infusion von rhACE2 eine ACE2 Schwemme hervorgerufen. Es werden hunderte Türen vorgetäuscht. Das Virus findet die echte Eintrittstür auf der Organoberfläche nicht mehr und beisst sich am Fake ACE2 fest. Hinter der fake Tür ist aber keine Zelle, wo es sich einnisten und durch Teilung vermehren kann, wie bei der echten Infektion.
    Und so saugt das rhACE2 das rumschwimmende Virus wie ein Schwamm auf, noch bevor dieses in den Körper eindringen kann.

    2. WENN das Virus eingedrungen ist und dann das ACE2 fehlt, fehlt im Angiotensin Renin System ein ganz wichtiger Faktor. Es wird zB das Angiotensin 2 nicht rechtzeitig umgebaut, und von daher kommen schwere Fehlsteuerungen.
    Das künstliche ACE2 ERSETZT das fehlende, beim Eindringen „aufgefressene“ ACE2 und die Körper-Funktionen laufen wieder wie geschmiert.

    3. Entzündungshemmend: Obendrein erkennt der Körper den Fehler und versucht sofort das Problem loszuwerden und entzündet sich.
    Gibt man rhACE2 hört die Entzündung auf, das Fieber ebbt binnen Stunden ab.

    Beim Heilungsversuch an dieser 45 jährigen Frau, die zum Sterben war, war INNERHALB einer WOCHE KEIN VIRUS MEHR IM KÖRPER nachweisbar(!!!) , verbesserte sich das Krankheitsgefühl schlagartig und sank das Fieber binnen Stunden.

    Die Daten der doppelblinden 200 Personen STUDIE werden diese Wochen ausgewertet. Penninger wird bei der EMA um Zulassung vorsprechen, Anfang Jänner. Gute Chancen auf Schnellzulassung.

    APN01 ist kein normales Medikament, was den Körper manipuliert und irgendwas verändert, sondern es ersetzt simpel das FEHLENDE.
    Es erinnert mich an das Cortison, denn auch Cortison ist an sich etwas körpereigenes und wird extern nachgebaut und dient als Anschub, wenn der Körper zu schwach agiert.

    Wir sehen am APN01 ein Beispiel der GUTEN Gentechnik.

    Alles hat gute und schlechte Seiten, auch die Gentechnik. An dem wie die ARGE Impfung funktioniert (=man bringt den Körper bei, eine Fehlsteuerung zu machen, und dann bekämpft sich der Körper selbst) sieht man die schlimme Seite.

    APN01 wird außerdem ein GERECHTES Medikament sein, denn jedes Land, auch ein armes, kann etwas Körpereigenes nachbauen. Ich glaube, es wird hier keinen richtigen Patentschutz geben.

    PS:
    Ich erinnere daran, daß bereits 15% aller umlaufenden Viren Coronaviren sind, Und alle Coronaviren nehmen das ACE2 als Eintrittspforte. ALLE!!

    Es kann daher sein– aber das ist nur eine private Vermutung von mir- daß vielen Menschen bereits ein bißchen ACE2 „fehlt“. Und von daher die weit verbreiteten niedrigschwelligen Dauerentzündungen, Allergien, Überempfindlichkeiten kommen.

    Ich sage: WER weiss, was dieses APN01 sonst noch ausbessern kann, an dem wir bereits leiden!!??!!

    Gefällt 1 Person

      1. danke, die leute sollen endlich aufwachen und erkennen, dass nur die menschen, die KEINE rolle spielen, auf ihrer seite sind, das meine ich auch wörtlich in dem sinn, dass sie abgewertet werden, weil sie KEINE rolle per verstellung spielen wie politiker, mainstream-leute, gewisse wirrologen usw. all die, die gegen die narrative auftreten, werden natürlich geframed, weil die menschen sonst auf uns hören. wobei wir ja nicht wollen, dass sie uns blind folgen, sondern dass sie sich selbst informieren.

        Gefällt mir

    1. @bader

      Ich gehe mit dem Großteil Ihrer Ansichten zum Thema Plandemie d’accord. Das kann maximal ein Trost sein, bringt uns jedoch keinen Schritt weiter, solange die Masse zu blöd ist, mittels eigenständigem Denken, den weltweit zelebrierten Schwindel selbst zu durchschaun.

      @ Wem nützts?
      Corona ist eine ansteckende schwere Krankheit. Weil es ganz besonders ansteckend ist, erwischt das Virus auch Leute, die sich sonst nie anstecken.

      Nur soviel zu Ihrer Irrlichterei: Würden Sie zB von heute an auf Rhinoviren oder auf Mers-Viren testen, hätten Sie mutmaßlich genau so viele positiv Getestete, als gegenwärtig mit Sars-CoV-2. Darum geht’s. Das muss man verstanden haben !!!

      Es ist somit egal, nach welchem bekannten Virus Sie suchen: Sie würden IMMER fündig werden, um dann die Test-Ergebnisse für Lockdowns und andere Schikanen zu missbrauchen.

      Hätten Sie’s gewusst, dass positiv auf Sars-CoV-2 Getestete, NICHT zwingend- erweise Infizierte / Erkrankte sein müssen ???

      Wie auch immer
      MfG

      Gefällt mir

      1. Was wir unter Corona verstehen, beruhigt genau genommen auf Diagnosen anhand von abgestorbenem Genmaterial – nicht von ungefähr wurden Virologen als Kronzeugen angeführt und nicht Ärzte, die täglich mit Menschen z.B. mit Grippesymptomen zu tun haben.

        Man hat in Frankreich Abwasser untersucht (m.W. Feuerwehrtaucher) und entsprechendes Genmaterial gefunden, freilich auch von mehreren Mutationen jenes Virus, das es in Wuhan gab. Damit kann man sich Massentests usw. sparen, aber man stelle sich die Bundesregierung in der Kanalisation vor 😉

        Es gibt also Erkrankte, bei denen es auch alte Viren gibt, wenn man sie testet (je mehr Zyklen man macht, desto eher) – sie entwickeln Symptome wie bei Grippe und sind daher ebenso gefährdet wie Grippekranke. Heutzutage sterben sie nicht mehr an Grippe, sondern an Corona….

        Gefällt mir

      2. @Plandemie: es geht nur um die, die bereits wissen bzw. die sich auf den Weg machen, Ich glaube auch nicht, dass plötzlich jemand, der ängstlich darauf bedacht ist, dass nur ja niemand in der U-Bahn die Maske unter der Nase hängen hat, „erleuchtet“ wird.

        Ich lasse jedem seine Art des Umgangs damit, aber manche kommen wir etwas zuviel mit einer neuen Zeit und Veränderungen zum Positiven, die eh passieren werden, denn dies macht passiv. wir werden nur mit Medizinern und Juristen, aber auch Menschen, die unterschiedliche Bereiche verbinden und Zusammenhänge aufzeigen (was ich ja tue) gegen dieses gigantische Projekt eine Chance haben. Und weil man sich vernetzen kann und auch ein simpler Retweet etwas bewirkt, die Rebellierenden einander stärken können, ist nicht entschieden, wie das ausgeht.

        Im Übrigen landen bei mir auch immer wieder Leute, die zunächst noch eher auf Mainstream-Linie waren; so aussichtslos ist auch das nicht. Ich mache halt nichts extra für die, die man sehr basic abholen muss – das wäre z.B. ein Video mit Zeitungsausschnitten seit März und dazugesprochenem Kommentar, was ich grundsätzlich für sinnvoll halte, aber ich mache das nicht.

        Gefällt mir

      1. Eine Bekannte fragte mich, ob ich wüsste, ob Hydroxycloroquin auch bei uns schon eingesetzt wurde. Ich mente, dass ich mich nicht erinnere, dass es anders erwähnt wurde als in Zusammenhang mit Trump. Aber da kann ich mich natürlich auch täuschen.

        Die Bekannte ist Frankreich sehr verbunden und sagt, dass man es dort einsetzt, das wird aber nicht gross aufgebauscht. Man will da die Menschen offenbar heilen, ohne dass sie lange leiden.

        Gefällt mir

      2. Hydroxychloroquin wurde im Frühjahr in Spanien, Italien und Frankreich eingesetzt. Es gab eine Empfehlung der WHO dafür.
        Ein paar Wochen später stellte sich raus, daß eine zu hohe Dosis empfohlen wurde. Weiters, daß man nicht so schnell intubieren soll, weil kunstbeatmen eher schadet als nützt.
        Hydroxychloroquin ist mittlerweile komplett aus dem Rennen.

        Böse Zungen führen die ÜBERSTERBLICHKEIT in Spanien, Frankreich und die Massen von Toten in Italien im Frühjahr auf diese falsche Therapie zurück.

        HIERzulande und in Deutschland, wo man Hydr. nicht gab, gibts diese Übersterblichkeitskurve nämlich nicht.

        Gefällt mir

  2. Bei dieser Pfizer Biontech Impfung gab es jetzt in England 2 spontane Erkrankungsfälle, man warnt jetzt davor, den Impfstoff bei Allergikern zu impfen. Vermutlich hat es 2 anaphylaktische Schocks gegeben.

    Gefällt mir

  3. Zu obiger Beschreibung des APN01:
    WER mitdenkt, der stellt sich nun die Frage:
    Und wie ist das? Behindert das APN01 nicht die körpereigene Immunabwehr, denn siehe Punkt 3?

    Antwort: Nein. Der Heilungsversuch hat bewiesen, daß das rhACE2 die KÖRPEREIGENE Immunabwehr nicht beeinträchtigt, sondern sogar fördert.
    Die Immunabwehr ging steil rauf!!!! Die Antikörperwerte stiegen sofort an.

    Sagt mir: WER braucht jemals einen Impfstoff, wenn das rhACE2 sogar einen positiven Einfluß auf ANTikörper-Bildung hat?????????

    PS: Ich hoffe nur, daß die Konkurrenz nicht versucht dieses rettende Medikament zu verhindern.
    Das ist ein klarer Fall für den Nobelpreis für Crackover, Penninger und Co.

    Gefällt mir

    1. Selbst wenn man ein Medikament gegen diese virale Erkrankung finden würde das hilft, wird sich kein politischer Entscheidungsträger dafür interessieren!
      COVID dient der geplanten Zerstörung!

      MfG Michael!

      Gefällt mir

      1. ja klar, aber meine bekannte gibt trotz allem die hoffnung nicht auf, andere aufzuklären. dh erfolgreich vor der impfung zu warnen – sie ist da schon sehr realistisch, mehr wird im moment nicht drinnen sein….

        Gefällt mir

      2. Was die Anderen tun oder lügen oder verkaufen wollen ist nicht wirklich wichtig.

        Wichtig ist, daß ICH weiß, wo eine Gefahr für mich ist und wo nicht.

        Derzeit MUSS man auf sich sehr aufpassen, denn die Ärzte können einen kaum helfen, wenns einen erwischt, ABER sobald das Medikament APN01 da ist, kanns mans Leben wieder lockerer angehen.

        Auch wenn das Medikament da ist, werde ich auf bißchen Abstand Wert legen, mich nicht anniesen lassen und werde Gedränge meiden. Ich werde das Händewaschen nach dem Heimkommen weiter pflegen und das Bussi bussi Begrüßen gänzlich lassen. Und immer gut lüften. Stickige Räume werde ich meiden.

        Auch wenns ein Medikament gibt und ich nicht mehr so viel und so lange leiden oder dran sterben werde, habe ich trotzdem keine Lust daran zu erkranken.

        Es wird dann sein wie ein grippaler Infekt. Den brauch ich auch nicht, aber Angst habe ich davor habe ich keine.

        Diese Dauerprasselpropaganda und tausende wenns und abers und wennnichts und abernichts müssen einem am Allerwertesten vorbeigehen. Nur so bleibt man seelisch gesund.

        Gefällt mir

  4. hoppla, ist diese „Geschichte“ etwa wahr geworden? Gunnar Kaisers „Ein Volk von Kriechern“

    gestern in einem „Satirevlog“ von Carolin Matthie gehört, aber noch nicht anderweitig verifiziert
    angeblich gibt es wirklich schon Untersuchungen, dass das Virus ab einer Höhe von 1m50 besonders gefährlich sei

    Gefällt mir

    1. Man kann jetzt alles haben, es kommen immer neue „Gefahren“ hinzu – man stelle sich einmal vor, das wäre auch bei Ebola, AIDS oder Malaria nötig? Wohl kaum…

      Als Ergänzung sei auf den X22-Report hingewiesen, da gehts jetzt auch um chinesische Spionage in den USA:

      https://rumble.com/vbq34b-ep.-2349b-central-communications-blackout-zero-day-rig-for-red-countermeasu.html?mref=2hzb1&mc=fcbfy

      Wie auch bei uns gibt es bei chinesischer Spionage Russland-Connections…

      Vielleicht auch von wegen WEF und DAVOS interessant:

      Und beim Bundesheer erübrigt sich jeder Kommentar, wenn Ressortsprecher Michael Bauer mit Katia Wagner (Ibizagate….) diskutiert:

      Gefällt mir

      1. Dieser Papst hat mich letzten Endes veranlasst, die Kath.Kirche zu verlassen. Ich bin nicht bereit, dafür zu bezahlen. Christ bleibt man, weil man getauft ist, dazu braucht es keine Steuer.

        Gefällt mir

      2. Ja, das verstehe ich – sehr viele verstehen sich jetzt als Christen abseits der Kirche oder sagen, dass es bestimmt „etwas“ gibt, aber die Kirche (auch die Evangelische) ist Teil einer Agenda. das wurde auch 2015 deutlich, also von refugees welcome zum Maskentragen…

        Gefällt mir

    1. Danke für den Hinweis, ich habe früher Postings und Artikel korrigiert, aber das geht jetzt nicht mehr, ich käme nicht mehr nach – denn alles wird zwar woanders hochgeladen, aber wo? nicht unbedingt bei Rumble oder Bitchute, es kann auch sein, dass es Leute auf ihre Webseite stellen… Ich denke, man kann es ruhig stehen lassen, damit die Leute merken, dass wirklich massiv zensiert wird!

      Gefällt mir

  5. Heute schreibt die Krone:
    Zitat:
    „Das Massengrab der gekeulten dänischen Nerze gefährdet das Grundwasser in der Umgebung. Staatsgeologe Claus Kjöller erklärte gegenüber Radio4: „Unter bestimmten Umständen kann man davon ausgehen, dass die obersten Schichten des Grundwassers bereits verunreinigt sind.““

    Man muß wissen:
    Der Nerzcoronavirus ist ein mutierter Sars2 Corona.
    Gegen ihn wirken die Impfstoffe von PfizerBiontech und Moderna nicht.

    Aber es ist ein Coronatypus – und wie wir wissen- verwenden ALLE Coronaviren das ACE2 als Eintrittstür und daher wirkt das Medikament APN01 auch gegen den Nerzvirus.

    Man wird aufhören müssen die Zwischenwirt Tiere, wo die Viren sonst landen würden, auszurotten und die Tiere in Massentieranstalten zu quälen, sonst kommen ständig neue Viren direkt auf den Menschen rübergehüpft … Es gibt 50 Sorten Fledermausviren, die es noch nicht getan haben, aber schon hüpfgeeignet sind, sagt man.

    Ein Fünftel aller Zuchtschweine erleben(!) den Tag der Schlachtung(!) nicht… sie verenden vorher an dem Leid!!!
    SO ARG ist es!!!!

    Der Mensch MUSS jetzt umdenken!

    Gefällt mir

    1. Die Massentierhaltung wurde von der EU enorm gefördert. Die Kleinen können kaum überleben. Diese Form der Tierhaltung ist eine unwürdige Haltung gegenüber Tieren. Ich kaufe nur bei meinem Bauern. Ich kenne seinen Hof und die Tiere werden auch am Hof geschlachtetet. Wenn man nicht Vegetarier ist, dann soll man achten, woher das Fleisch kommt.

      Gefällt mir

      1. Ja leider, das war auch bei unserem EU-Beitritt schon Thema, und nichts hat sich geändert, ausser dass viele Bauern aufhören mussten…

        Gefällt mir

  6. Das stimmt doch zuversichtlich: Biontech-Gründer will sich selbst zunächst nicht impfen lassen

    Na sowas, schmeckt hier dem Doktor etwa die eigene Medizin nicht? Zu den vielen „vertrauensbildenden“ Nachrichten, dieser Tage um den Biontech/Pfizer-Impfstoff die Runde machen, trägt auch diese gestrige ganz sicher bei: Der Mainzer Biontech-Gründer Ugur Sahin teilte mit, er habe sich bisher noch nicht impfen lassen und wolle mit seiner eigenen Corona-Impfung noch warten.

    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/10/das-biontech-gruender/

    Gefällt mir

  7. Melinda Gates Admits „We Hadn’t Really Thought Through the Economic Impacts“

    In einem ausführlichen Interview in der New York Times machte Melinda Gates die folgende bemerkenswerte Aussage: „Was uns überrascht hat, ist, dass wir nicht wirklich über die wirtschaftlichen Auswirkungen nachgedacht haben.“
    Ein Zyniker könnte anmerken, dass man nicht geneigt ist, viel über Dinge nachzudenken, die einen nicht persönlich betreffen.
    Es ist eine verrückte Aussage, um sicher zu sein, als ob „Wirtschaft“ irgendwie eine periphere Sorge zum Rest des menschlichen Lebens und der öffentlichen Gesundheit ist. Der größere Kontext des Interviews offenbart die Aussage als noch verworrener. Sie hat irgendwie den Eindruck, dass es die Pandemie ist und nicht die Abriegelungen, die die Ursache für die wirtschaftliche Verwüstung sind, die vielleicht 30% der Restaurants einschließt, die untergehen, neben vielen anderen schrecklichen Auswirkungen.

    https://www.zerohedge.com/political/melinda-gates-admits-we-hadnt-really-thought-through-economic-impacts

    Gefällt mir

  8. https://www.heute.at/s/diese-nebenwirkung-tritt-bei-fast-allen-geimpften-auf-100117210

    Nebenwirkungen in Hülle und Fülle hin bis zu Lähmungen im Gesicht.

    Man sagt, im Normalfall dauert die Nebenwirkung nur ein, zwei Tage.
    Was aber, wenn nicht?

    Ich erinnere an die Massenimpfung in Schweden: Schweinegrippe.
    Seit damals gibts in Schweden ca 200-400 Narkolepsie Kranke. Leute, die nicht arbeiten können, die nirgends hingegen können, denn sie können jederzeit unkontrolliert umkippen, Leute, die an Schlafkrankheit leiden, ihr Leben lang, unreparierbar, unheilbar. Ihr Leben und das ihrer Familien ist für immer verpfuscht.

    Das war auch „nur“ eine Nebenwirkung.

    Anschober macht den größten Fehler seiner Karriere, wenn er den Impfstoff über den grünen Klee lobt und dem Volk aufdrängt.

    Er soll sich besser um die Schnellzulassung von Penningers Medikament kümmern und sich bei der EU drängend dafür einsetzen, er soll sich um mehr Schwestern und um mehr Pflegepersonal kümmern. UND ihnen MEHR zahlen.

    Es ist eine Frechheit vom „Zusammenbruch des Gesundheitssystems“ zu brabbeln und den Leuten, die dieses SYSTEM“ sind (!), keine kräftige Gehaltserhöhung zu geben. Die Leute im Pflegebereich arbeiten um Billiglohn bei Maximalstress.
    WER ist denn „DAS SYSTEM was zusammenbricht“? Das sind DIE MENSCHEN!
    DAS sind die geplünderten Menschen, die man knickerigst behandelt und schäbigst ausnützt…

    Und die man trotz Positivtest in die Arbeit zwingt. Schwestern müssen arbeiten, auch wenn sie positiv getestet sind, wenn sie 2 Tage symptomfrei sind und der ct Wert über 30.

    DA ist der Positivtest egal!!

    PLÖTZLICH ist das TESTERGEBNIS uninteressant!!!
    Und kommts auf die SYMPTOME an!!

    SOSO.

    Wenn man die Arbeitstiere braucht, gehts plötzlich schon!!!!!

    Und wenn man sie nicht braucht: Dann sperrt man Unschuldige per Quarantäne weg… Jobverlust, Wirtschaftskatastrophe: alles egal.
    Kein FREI-Testen möglich: wo gibts denn sowas?
    Vor jedem Gericht ist der Unschuldsbeweis möglich und man kommt aus dem Gefängnis frei.

    Wen wunderts dann, wenn die Leute nichts mehr glauben und nicht mehr
    aufpassen und sogar glauben das Virus ist gelogen und man hat nur die Grippe umbenannt und sie gefährden sich dann unnötig selbst???

    Die meisten SCHÄDEN produziert die kurzsichtige Regierung selbst.

    Man muss das ganz anders machen. Aber dann würden die Partei Sponsorfreunde und die Milliardärsabzocker nichts mehr verdienen. Und daher passiert das Richtige (noch immer) nicht.

    Gefällt mir

    1. Es gibt keine PANDEMIE – das kapiert jeder, der sich alles in Ruhe ansieht, der sich nicht permanent betroffen fühlt, Man verkauft ja auch zweite und dritte Wellen, die es nicht gibt bei Atemwegserkrankungen. Wenn Medien jetzt Impfschäden thematisieren, dann nur, um die Leute bei der Stange zu behalten, die zu begreifen beginnen, dass sie von hinten bis vorne belogen werden. Die einzige Alternative ist, Alternative Medien zu achten, zu ehren und zu unterstützen. Ihr habt alle keine Ahnung, was es wirklich bedeutet NICHT desinformieren zu wollen, sondern die Wahrheit herauszufinden. Seid dafür dankbar, dass sich Menschen aus dem Fenster lehnen, dass sie recherchieren.

      Gefällt 1 Person

      1. gerade wieder Panikmache bei einem Seminar……..“blöd, dass die Läden aufsperren dürfen, bei den steigenden Zahlen, und überhaupt sind die Todeszahlen in Ösiland so hoch oder viel höher als in D, weil wir ja so sozial sind und uns ständig abbusseln und umarmen…“

        oh Mann, und das bei Künstlerinnen, die auf Sponsoren und Geld (das andere verdienen müssen), angewiesen sind

        ich glaube, ich habe mich vor 7 Jahren falsch entschieden, um mich wieder meinen künstlerischen Aktivitäten zu widmen und auf diesem Weg meinen Unterhalt zu verdienen

        Gefällt mir

    2. Wem nützts@ Einer mir bekannten Krankenschwester geschah folgendes:
      sie mußte einen Patienten in der Dusche waschen, da er teilmobil war. Dieser Patient war allerdings positiv. Die Krankenschwester wurde jeden Tag getestet, war jedes Mal negativ und konnte den ganzen Tag arbeiten.
      Allerdings bekam sie Arbeitsquarantäne, das heißt, nach Arbeitsschluß schnurstraks nach Hause, sie durfte weder einkaufen, noch in ihrer arbeitsfreien Zeit die Wohnung verlassen. Das ist schwer zu verstehen.

      Gefällt mir

      1. Originelle Menschenplündermethode 😉 Hab ich noch nie gehört.

        https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/corona-impfung-nachbeobachtung-101.html

        zB hier:
        Man weiß, daß Spahn einen Lebensgefährten hat, und das Homo Paar mit Grenell und dessen Lebensgefährten eng verbunden ist, und daß Spahn vor kurzem von Grenell eine ultimative Villa um 4 Mio Euro gekauft hat und daß der Lebensgefährte des Grenell ein Pharma Mann ist.
        https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/corona-impfung-nachbeobachtung-101.html

        Und jetzt will Spahn KEIN gutes System der Nachverfolgbarkeit von IMPFSCHÄDEN!!!
        Alle guten Fachleute wollen das, das Paul Ehrlich Institut ist für Medikamentenzulassung verantwortlich und will das auch.

        Der zuständige Politiker SPAHN hört nicht.

        DAS ist das bedenkliche.

        GEWISSE LEUTE da oben arbeiten kontraproduktiv.

        Man fragt sich auch in Österreich, wer an spontanen Schnapsideen des Kanzlers und Co verdient. Warum man zB Schulen sperrte obwohl absolut jeder Fachmann inklusive des Bildungsministers dagegen war. Oder warum es die gießkannenartigen Massentests gibt, die wenig bis nichts bringen.

        Der GESUNDE Menschenverstand und der SACHVERSTAND der FACHLEUTE dringt NICHT bis ganz oben hin durch.

        Ganz oben gibts Tunnelblick bis hin zu autoritären Übergriffen.

        Jetzt will man plötzlich behaupten, der Gesetzesvorschlag vor drei Tagen, die Polizei könne in PRIVATWOHNUNGEN eindringen, sei ein IRRTUM gewesen??!!!
        WER glaubt an IRRTÜMER in Gesetzesvorlagen?
        Die beiden Parteien sprechen jede Vorlage in der Koalitionskoordination vorher ab, bevor der gemeinsame Antrag dem Parlament vorgelegt wird.
        Dieser geplante Menschenrechte Bruch bleibt auf Kurz und Anschober und Nehammer hängen.
        Sowas vergeß ich nie.

        Zusammenfassend:
        Es gibt viele Machtgeile und Kriegsgewinnler und Absurditäten.

        ABER superwichtig: Wir dürfen nicht(!) dem Irrtum verfallen zu glauben, es gäbe keine Virusgefahr, nur weil es Leute gibt, die das ausnützen wollen.

        Es gibt sehr wohl eine ernste Virusgefahr und man muß geschickt und gut aufpassen. Das Aufpassen ist aber nicht so schwer. Und es wird bald das ACE2 Medikament geben, dann ists kein großes Problem mehr.

        Wichtig:

        in die SONNE gehen ist supersuperwichtig.

        Viele viele Coronakranke haben heftigen Vitamin D Mangel!!!!
        Die empfohlenen Dosen sind viel zu niedrig.
        Man kann zum Auffüllen 7 Tage täglich 15.000 IE D3 Einheiten nehmen, danach reichen 5000 täglich. Dazu ein paar K2 Tropfen wegen der Knochen. Man soll zum Arzt gehen den Vitamin D Spiegel messen. Die paar hundert IE die offiziell empfohlen werden sind viel zu niedrig.

        Wer zu niedriges Vit D hat, der hat keine Abwehr.

        Gefällt mir

    3. ich verweise nochmal auf meinen anderen Post (im Übrigen gibt es „Virenleugner“, und zwar die Mikrobiologen, die Exosome oder extrazelluläre Vesikel dazu sagen, weil der Körper permanent „Viren“ erzeugt, also RNA-Bruchstücke; diese wurden von der Medizin Viren getauft)

      „habe gerade den interssanten Bericht von Dr. Stefan Lanka auf coronadatencheck in der Info-Sammlung gefunden

      ich habe das auch schon mal gepostet, dass den neuartigen kompletten Virus noch kein Mensch gesehen hat,
      es werden eben nur Sequenzen davon gefunden, die dann zu einem ganzen Virus (wie er eventuell ausschauen könnte) im Computer zusammengerechnet
      „….Die elektronenmikroskopischen Aufnahmen angeblicher Viren zeigen ausschließlich Strukturen, die immer nur aus ganz anderen Quellen gewonnen werden. ……“

      die einzigen Viren, die man unter dem Mikroskop sieht, sind die „Riesenviren“ oder Bakteriophagen (dass diese Bakterien „fressen“, wie ich auch noch in der Schule lernte, ist mittlerweile auch nur noch Theorie, es ist vielmehr eine Symbiose)

      die Theorie der krankmachenden Viren ist auch noch nie bewiesen worden
      die Medizin hat das in den 50ern postuliert:

      „Die Virologen, die krankmachende Viren behaupten, beziehen sich zentral auf eine einzige Publikation, mit der sie ihr Tun rechtfertigen und als wissenschaftlich ausgeben. Dabei ist dieses Tun leicht als irrsinnig und anti-wissenschaflich erkennbar. Die Autoren, die diese Überlegungen am 1.6.1954 veröffentlichten, haben ihre Beobachtungen explizit als in sich widerlegte Spekulationen bezeichnet, die erst noch in Zukunft zu überprüfen sei. Zu dieser Überprüfung in der Zukunft kam es bis heute nicht, denn der Erst-Autor dieser Studie, Prof. John Franklin Enders bekam am 10.12.1954 den Nobelpreis für Medizin. Er bekam den Nobelpreis für eine andere Spekulation innerhalb der alten, im Jahr 1951 widerlegten „Viren sind gefährliche Eiweiß-Toxine“-Theorie. ….““

      Gefällt mir

  9. Das Narrativ bekommt Risse:

    Zu viele Ungereimtheiten: Autoren des Corman-Drosten-Papiers über PCR-Tests zunehmend unter Druck

    Eine kritische Begutachtung des Corman-Drosten-Papiers, auf dem die PCR-Tests zum Nachweis von COVID-19 basieren, veranlasst die Autoren, die Studie möglicherweise zurückzunehmen. Die rechtlichen Konsequenzen des fehlerhaften Protokolls sind jedoch kaum noch zu umgehen.

    https://de.rt.com/meinung/110377-nach-enthullung-von-schwachstellen-beim/

    Gefällt mir

  10. Hydroxychloroquine wurde auch schon in Wien getestet, mal nach Austrian Coronavirus Adaptive Clinical Trial (ACOVACT) suchen.

    Mein persönlicher Favorit ist noch immer das gute Vitamin D. Gibt es schon lange und ist viel billiger als alle Impfungen. Es gibt eine Vielzahl weiterer Medikament die auch schon teilweise angesprochen wurden, z.B. auch Ivermectin. Kostet leider alles viel weniger als eine Impfung.

    Gefällt mir

  11. Es geht eher mehr um das:

    Und es fehlen auch die üblichen Beigeräusche nicht, die die bärtigen Kinder aus Lesbos dringend her schaffen wollen.
    Man kann das aktuelle Wetter plus den Temperaturen googlen. Schon probiert? Gestern nachmittags 19 Grad.
    Da ist es garantiert in so manchen Wohnungen in Österreich bei jetzt Arbeitslosen wegen abgestelltem Strom und Gas bedeutend kälter.

    Gefällt mir

    1. Sie scheinen alles durchschaut zu haben. Bravo. Was früher „nur“ bei Einzelpersonen eingesetzt worden ist, während Andere verschämt wegsahen oder schlimmstenfalls sogar nach getreten haben, versucht man nun, weltweit, und auf jeden Menschen angewandt, gesichert zu etablieren. David Icke sagt die Wahrheit, Seien wir darüber, so schmerzhaft es auch klingt, froh und dankbar.

      Wie auch immer
      MfG

      Gefällt mir

    1. Danke, es ist gut, dass alles immer auf mehreren Plattformen erscheint. Man sollte auch Youtube.User nicht zurücklassen, man findet dort ja immer noch sehr Interessantes…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.