Corona oder die grosse Täuschung

Es überrascht nicht, dass mit Corona begründete Maßnahmen nahezu täglich verschärft werden sollen. Dies bestätigt einmal mehr, dass wir nicht adäquat auf ein Virus reagieren, sondern uns Theater vorgespielt wird. Man kann dafür neben medizinischen Fakten auch Indizien anführen, die sich auf das Verhalten von Regierungen beziehen; etwa wenn herumgeschwafelt wird, ohne je konkret zu werden. Und wenn so getan wird, als gäbe es verifizierbare „Werte“, die eine Pendelbewegung ausführen und dazu verwendet werden, Lockdowns und Massentests zu rechtfertigen, aber jedwede Wissenschaftlichkeit ad absurdum führen. Dazu kann man recherchieren oder lesen, was ich zusammenfasse und verlinke, oder aber die paar Minuten aufwenden, um die von mir hier eingebundenen Videos anzusehen. Nicht von ungefähr wird gefordert, dass sich Bundeskanzler Sebastian Kurz und Co. endlich Kritikern stellen, statt nur bei Presseterminen mit handverlesenen und gefügigen Journalisten aufzutreten. Jedes neue Detail würde es für die Regierung und ihre Anhänger noch schwieriger machen, in einer ernsthaften Auseinandersetzung bestehen. Man kann sich z.B. Aufnahmen mit dem letztes Jahr verstorbenen Erfinder des PCR-Tests Kary Mullis ansehen, der Anthony Fauci als Lügner bezeichnete; dies würde er heute auch tun und andere wie „Doktor“ Christian Drosten wohl einschließen.

Jeder kann von seinem Background ausgehend ergründen, dass alles nur Theater ist; man muss nicht aus dem medizinischen Bereich oder aus der Forschung kommen, um krasse Abweichungen von dem festzustellen, was bisher gegolten hat. Journalisten sollten in der Lage sein, nüchtern zu analysieren, was Regierungsmitglieder bei Pressekonferenzen erzählen; ich habe dies hier getan, indem ich Kurz‘ Statement nach dem vorletzten Ministerrat transkribierte und analysierte. Der „Gesundheitsmechaniker“, der für den 19. Dezember zu einer Kundgebung in Wien aufruft, zerlegt in einem neuen Video Aussagen von Kurz und Gesundheitsminister Rudi Anschober, indem er Daten ansieht, auf die sich beide angeblich beziehen. Wenn an diesem Samstag Verschärfungen in Deutschland und Österreich angekündigt werden, hat dies nichts mit einer wirklich gefährlichen Pandemie zu tun. Der Schein, der auch ganz stark via Medien erweckt wird, steht und fällt mit dem PCR-Test, der fürs Labor entwickelt wurde, aber niemals zur Diagnose von Infektionen gedacht war. Politiker wirken zunehmend wie Jünger einer Sekte, Anhänger eines Kults oder wie Süchtige, die immer kürzer mit der letzten Dosis ihrer Droge auskommen und rasch wieder einen Schuss oder eine Linie brauchen.

Kurz & Anschober demaskiert

 

Wir funktionieren zunächst so, dass wir uns an denen orientieren, die eine Rolle spielen und sind uns nicht dessen bewusst, was dies noch bedeutet. Denn sie spielen tatsächlich eine Rolle, wobei uns vielfach erst jetzt auffällt, dass sie wie Roboter aus Stepford wirken, die immer mehr außer Tritt geraten. Wichtig sind aber diejenigen, die keine Rolle spielen – die man in diesem System totzuschweigen versucht, die aber die Wahrheit sagen und sich jeder Diskussion stellen würden. Das Video unten unterlegt Ausschnitte aus „Und täglich grüßt das Murmeltier“ mit dramatisierenden O-Tönen von Angela Merkel, die sich ständig wiederholen. Man mag es dann nicht recht glauben, aber Merkels letzter Auftritt im Bundestag wurde in der Twitterblase auch in Österreich von vielen gelobt. So aber sollen wir manipuliert werden und dann annehmen, dass wir uns eh selbst informiert hätten, wenn wir denen folgen, die eine Rolle spielen. Eben fand eine sehr interessante alternative Talkshow bei Nuoviso statt; die Juristin und Journalistin Corinna Busch erzählte dort, dass sie einmal in Davos bei einer Runde war, die sich mit Bill Gates traf. Sie meinte, dass Gates selbst eher zurückhaltend sei, aber die Tatsache, mit ihm in einem Raum zu sein, bei anderen der Selbsterhöhung diente. Man war sich dann rasch einig, dass dafür empfängliche Politiker nicht besonders reif sind und es offenbar wirklich recht simple Erklärungen gibt. Zugleich aber waren sich alle bewusst, dass Corona nur als Vorwand missbraucht wird, ganz egal, auf welchem Weg man zu dieser Schlußfolgerung gelangt.

Und täglich grüßt die Kanzlerin….

Es gab auch die etwas naive Vorstellung, dass es ja nur darum gehe, mal miteinander zu reden und auch die Meinung des anderen gelten zu lassen, etwa wie wenn man vor einem Geschäft mit anderen „wegen Corona“ warten muss und ins Gespräch kommt. Doch wir haben es hier mit Personen zu tun, die eben nicht mal eben mit anderen sprechen und diesen auf Augenhöhe begegnen; es ist auch schon vorgekommen, dass Politiker unter Druck gesetzt werden, wenn sie keine Handlanger der Kreise werden wollen, die im Hintergrund die Fäden ziehen. Es geht um einen Austausch, der schlicht nicht stattfindet, ganz egal, wer ihn fordert; manche mahnen ihn öffentlich ein wie die Grazer Ärztin Konstantina Rösch im Video unten. Sie fragt zu Recht, was die Regierung denn machen würde, wenn es wirklich eine (nicht selbst erzeugte) Krise gibt, weil auch sie die „Corona-Krise“ für eine Inszenierung hält. So muss man auch dem Bundesheer begegnen, das sich ganz stolz wegen der Beteiligung an Massentestungen als nun wirklich auch bewährte „strategische Reserve der Republik“ feiert. Allerdings sollte man gerade beim Militär einen Versuch erkennen, Reaktionen auf eine (falsche) Bedrohung zu stimulieren, die zur Destabilisierung Österreichs beitragen. Auch hier gilt wie bei der Bundesregierung, dass man sich Kritikern und ihren Einwürfen gar nicht erst aussetzt.

Konstantina Rösch an Sebastian Kurz

Selbst der Laie sollte staunen, wenn plötzlich die Grippe nahezu verschwunden ist, wo doch am 21. Dezember der Winter offiziell beginnt. Wie wir pausenlos auf Kurs(z) gebracht werden sollen, zeigt ein Tweet von Lou Lorenz vom ORF exemplarisch: „Du weißt, es ist Ernst, wenn eine #ZiB2-Analyse von ⁦@PeterFilzmaier ganz ohne Bonmot auskommt, sondern nur eine einzige Warnung ist: ‚Wenn die Einstellung eines Teils der Bevölkerung so bleibt, dann ist die Pandemie nie zu Ende, niemals.'“ Es geht letztlich darum, dass sich die meisten überhaupt nicht mehr auskennen, was denn nun wann und wo gelten soll und die Widersprüchlichkeit / Kontraproduktivität von „Maßnahmen“ auch denjenigen auffällt, die gar nicht an diesen zweifeln wollten. Uns wird nicht deswegen damit gedroht, dass „die Pandemie“ niemals vorbei sein wird, sondern weil wir in eine totalitäre „neue Normalität“ übergeführt werden sollen, die wir nie gewählt haben und die nicht von „unserer“ Regierung ausgeht. Mit „der Impfung“ sind all die „Maßnahmen“ keineswegs vorbei, die uns ein dreiviertel Jahr als „Schutz vor Corona“ eingebläut wurden. Dazu kommt, dass die Warnungen vor „der Impfung“ immer lauter werden; ohne ausreichende Testphase weiß man schlicht gar nichts über einen Impfstoff, der in Deutschland demnächst verabreicht werden soll; Österreich folgt später. Dennoch oder deswegen wird uns von der Regierung schon mitgeteilt, wer zuerst geimpft werden soll; wie stets wird besonders an „Risikogruppen“ gedacht, deren Leben man seit März am stärksten einschränkt, ohne sie jemals zu fragen, was sie denn eigentlich wollen.

Aktion in Salzburg nach Schweizer Vorbild

In der Schweiz wurden genug Unterschriften für ein Referendum gegen mit „Corona“ begründete Notgesetze gesammelt; in Deutschland und Österreich wendet man sich an Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshöfe. Sowohl Angela Merkel als auch Sebastian Kurz berufen sich auf ein Papier der Nationalakademie Leopoldina (bei der wir übrigens neben Drosten auch Joachim Sauer finden..); darin wird verlangt, das gesamte öffentliche Leben „wegen Corona“ ruhen zu lassen. Es genügt jedoch selbst einfachsten wissenschaftlichen Standards nicht, wurde aber natürlich sofort medial transportiert. Bestünde tatsächlich ein Zusammenhang zwischen „Lockdowns“ (hart, light, End-, je nachdem, welcher Stepford-Roboter gerade spricht) und „Fallzahlen“, würde der Effekt wesentlich langsamer eintreten. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass nur bei Corona nicht zwischen positiv getestet, infiziert, erkrankt, ansteckend unterschieden wird und der PCR-Test (totes) Genmaterial feststellt, aber nicht quantifiziert; es gibt auch weder eine zweite noch eine dritte Welle (mit dieser droht jetzt u.a. Kurz). Sofern es Studien gibt, die nicht das gewünschte Ergebnis zeigen, greift man siehe „Spiegel“ schon mal zu Desinformationen. Zum Teil haben Psychologen (siehe die erwähnte Nuoviso-Diskussion) Recht, wenn sie auf die Verfaßtheit politischer Akteure verweisen. Dies kann vielleicht erklären, warum der Ministerpräsident von Sachsen, Michael Kretschmer „ganz klare, autoritäre Maßnahmen des Staates“ fordert  – er steht da in einem Aufmerksamkeitswettbewerb mit anderen Amtsträgern, man kann auch Wettpinkeln dazu sagen.

Die NEOS entlarven die Handlanger der Kommunistischen Partei Chinas

Mit einer Fakepandemie, die mit Faketests erzeugt wird, kann man locker Städte „in Quarantäne“ halten, was bedeutet, den Rest an noch nicht vernichtetem wirtschaftlichem Leben zum Erliegen zu bringen. Erst seit Corona werden gesunde Menschen zu „symptomlos Erkrankten“, weil sie vielleicht ein paar abgestorbene Partikel verschiedener Coronaviren in sich tragen. Wir haben keine Regierung, in der Politiker halt von Geltungsdrang beseelt sind, sondern Hochverräter, die gezielt in Regierungsfunktionen platziert wurden, um Österreich zu zerstören. Dieser Prozess findet auch in anderen Staaten statt, doch wir können uns nur ohne Hoffnung auf Hilfe von außen hier zur Wehr setzen. Vor ein paar Tagen konnte Protest auch der Opposition verhindern, dass die Polizei in Zukunft Wohnungen durchsuchen kann, um „Quarantänebrecher“ (wegen eines Faketests!) aufzuspüren; jetzt sollen alle in Geiselhaft genommen werden (siehe Tweet der NEOS), weil den Marionetten von Xi Jinping und Klaus Schwab die „Kontrolle“ entgleitet. Es reicht! Und es ist bezeichnend, dass nie jemand bei den Menschen Rechenschaft ablegt, deren Leben vernichtet wird – nicht von ungefähr forderte Konstantina Rösch dies auch gestern vorm Grazer Rathaus ein, in dem einst Vizekanzler Werner Kogler Gemeinderat war.

14 Kommentare zu „Corona oder die grosse Täuschung

  1. Liebe Alexandra, Ihrem großartigen Beitrag ist nichts hinzuzufügen. Ich möchte sagen, Sie sprechen dem noch mitdenkendem Bürger/in aus der „Seele“. Ich werde Ihren Beitrag verbreiten, das ist mein geringer Beitrag. Ich merke aber zusehens, wie sich auch der Kreis um mich spaltet. Von einigen nehme ich inzwischen Abstand und versuche auch nicht mehr, sie zu überzeugen, weil ich merke, dass auch vordergründig intelligente Menschen die Richtlinien von Kurz derart befürworten, dass ich an ihrem Verstand zweifle. Einer davon hat mir eine vorgedruckte Patienetenverfügung geschickt, damit ich als Coronozweiflerin von vornherein festlege, dass ich im Falle einer Erkrankung auf jede Hilfe verzichte, nicht auf die Intensiv und auch nicht beatmet werden wolle. Da hat es mir fast die Luft genommen. Das geht in Richtung Blockwartmentalität.
    Kurz und seine intime Politgruppe sind perfekt durchorganisiert, da wird beschlossen, was die anderen durchzuführen haben, knallhart, erfolsgsgesteuert, machtbesessen und empathielos, für mich „Politmonster“. BarbaraToth vom Falter, die sonst nicht unbedingt mein Liebling ist, hat das beschrieben. Ich wollte Ihnen den Beitrag mailen, aber, was ich verstehe, Ihre Mailbox ist voll.

    Gefällt mir

      1. eine gute idee. ja… ich hörte gerade per zufall deutsche pressekonferenzen (livestream) man fasst es nicht, aber journalisten fragen im ernst nach weihnachtsbäumen und silvesterböllern, statt ansatzweise die tragweite von alledem zu erfassen

        Gefällt mir

  2. Es gibt noch hinzuzufügen, dass alternative Massnahmen, die der Wirtschaft weniger schaden, keine Berücksichtigung finden, wie z.B. Sommerklima in Innenräumen, Überdruck, gute Zu- und Abluft, Vermeidung stehender Luft, Aorosolfilter, etc.

    Gefällt mir

  3. Hallo,

    vielleicht evtl. noch relevant, ein Bericht zur „Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz“. Zu finden in den Archiven des Bundestages.

    Genau das gleiche Szenario der Pandemie, wie wir es jetzt in Realtime sehen stammt aus dem Jahre 2013. Ein Produkt aus der Zusammenarbeit des Robert Koch Institutes mit der Bundesbehörde.

    …interessant wird’s ab Seite 5….

    ….. da ist rein garnichts zufälligerweise entstanden…..

    Beste Grüße

    Klicke, um auf 1712051.pdf zuzugreifen

    Gefällt mir

    1. Auf das RKI wird gerade bei Pressekonferenz deutsche Bundesregierung plus Länder verwiesen. Zum PCR-Test, auf dem das alles basiert, siehe auch

      https://einarschlereth.blogspot.com/2020/12/coronavirus-skandal-in-merkels.html

      https://de.rt.com/meinung/110377-nach-enthullung-von-schwachstellen-beim/

      Was für ein Irrsinn es ist, sieht man am Aufkommen des Begriffes „körpernahe Dienstleistungen“ (und anderes), diese sind in AT erlaubt, in D nun verboten.

      Merkel sprach gerade von einer „Schutzwoche“ vor Weihnachten (bereits reduzierte Kontakte weiter reduzieren), um dann als Ausnahme „Verwandte in gerader Linie“ zu treffen. Muss man jetzt immer einen Ahnenpass mithaben?

      Sie sprach (als Naturwissenschafterin!!!) von einer „Seitwärtsbewegung“ bei sonst „exponentiellem Wachstum“, da kam dann ann auch RKI ins Spiel.

      Es ist bei der PK – läuft noch siehe Tagesschau-Livestream – auch davon die Rede, dass es zuviel Aufwand gewesen wäre, den Zugang zu kritischen Infrastrukturen zu regeln (also was jetzt, dass man manchen den Strom abdrehen will oder was?)

      Muss jedem klar sein, dass dies NULL mit einem Virus zu tun hat…

      Gefällt mir

      1. Hier noch weitere Artikel abseits des Mainstream:

        https://sciencefiles.org/2020/12/03/kollateralschaden-des-lockdowns-diskussion-uber-false-positives-bei-pcr-tests/

        https://qpress.de/2020/12/12/pflichtbewusstes-impf-nudging-des-spiegel/

        https://peds-ansichten.de/2020/12/dresden-grundrechte-schweigemarsch-polizisten/

        Das kann auch einiges erklären:

        ein Leak über 2 Millionen Mitglieder der KP Chinas, die zu weltweiter Infiltration verwendet werden. Siehe auch – eine der KP-beeinflussten Firmen ist AstraZeneca:

        https://www.dailymail.co.uk/news/article-9046783/Leaked-files-expose-mass-infiltration-UK-firms-Chinese-Communist-Party.html

        Man sehe sich auch die Bilder des Teams hier an:

        https://pen.gg/

        – dabei ist immer die Frage, wie ernst es gemeint ist; jedenfalls haben sie mit Ibizagte zu tun, weil sie Julian H. versteckten:

        https://alexandrabader.wordpress.com/2020/12/12/ibizagate-hat-der-verhaftete-haupttaeter-hintermaenner/

        die von Peng haben zu tun mit Fluchthelfer.in und Seawatch, und da muss man an diese Recherche denken:

        Noch etwas von Corona:

        https://www.journalistenwatch.com/2020/12/13/rueckruf-lebensgefahr-coronamasken/

        die werden im Müller Drogeriemarkt verkauft; Müller ist mit Rene Benko und Siegfried Wolf verbandelt;

        https://www.krone.at/2280869

        Benko bekommt auch von der Bank of China Kredit…

        Gefällt mir

  4. Mein Kommentar kommt nicht an, irgendwer hat was gegen Raumlufttechnik… die Stimmung ist im Keller und nur alternative Massnahmen zum Lockdown sind der Schlüssel, um sich als Politiker nicht profilieren zu können.

    Gefällt mir

    1. Ihr Kommentar, Dorit V.S., kommt gut an, bei mir jedenfalls.

      Diese Licht-Einbauten in den Räumen um die virustötende Sonnenwirkung nachzuempfinden, ist punktuell eine gute Sache. Aber nur Notmaßnahme, und keine Dauerlösung.

      Wir brauchen viel mehr natürliches Sonnenlicht. Die „Erderwärmung“ ist doch super.

      Vergleich ich im worldometer die ärmsten afrikanischen Staaten mit wenig Toten und den reichen dunklen Norden und dessen technische Möglichkeiten mit vielen Toten, dann weiß ich: Es ist die Sonne.

      In Afrika stirbt man an dreckigem Wasser und an Armutskrankheiten. Hier im Norden stirbt man an Üppigkeits- Ernährungsfehlern, an Sonnenmangelkrankheiten und an VIREN, die man dann bekommt, wenn man Zwischenwirttiere ausrottet, wo diese Fledermausviren sonst hingesprungen wären, und man Millionen Tiere quält und das gequälte Fleisch und die kranke ekelhafte Milch dann auch noch ißt…
      … wer Dreck ißt wird selbst zu Dreck, unser Körper nimmt sowohl die materiellen als auch die Seelenpartikel der Nahrung auf

      Diese Viren sind unterm Strich STRESSKRANKHEITEN.

      Stress der Tiere verursacht das Überspringen.

      Stress der Menschen wird verstärkt durch ständige Lockdowns und Verarmung, durch angsterregende staatliche Vorgaben ohne klare Linie, zT mit Korruptionsverdacht oder sogar Menschenrechtsbedrohung, Zwangsmaßnahmen

      Die Alten in den Heimen sehen nur noch Astronauten und vereinsamen und beschließen zu sterben, daher die vielen Toten in Heimen, sie wollen nicht mehr leben. Depression wegen VitaminD Mangel und Vernachlässigung.

      Man müßte ganz andere Maßnahmen setzen.

      zB ein Projekt:
      „Wir helfen den Alten“, die Gemeinden machen Vereine, die täglich in die Heime gehen und die Alten aufmuntern und spazierenfahren.
      Viele Menschen würden helfen, wenn sie dazu aufgerufen werden und sowas gut organisiert wird.

      Mit Schnelltests(!!) kann man in kurzer Zeit entscheiden, ob alle negativ sind(!!!) und DANN warm einpacken und alle RAUS ins Freie!

      Gemeinsames Musikhören, Frischluft, ein kleines KURKONZERT für alle im Park.

      Da rein sollte der junge Kanzler seine aufgestockten Werbegelder investieren.
      Das gäbe Zustimmung!! Und es gäbe Immunstärkung durch Liebe und Freude.

      Man muß sagen:
      Das Virus ist gefährlich und es wird noch viel VIEL gefährlicher werden, und es werden noch viel mehr Viren dieser Art kommen, wenn man weiter so dumm ist und falsch reagiert und die Wahrheiten der Natur und die Notwendigkeit von stressfreier Arbeitswelt, von Liebe und Wohlgefühl nicht versteht.

      Die industrielle (Krankheits-)maschine ist von allergrößtem Übel.

      ES ist das BEQUEMSERVICE:
      Mit dem Impfen will man nur weiterfressen und weiterdrecken wie vorher.

      DAS wirds nicht mehr „spielen“!!

      Gefällt mir

  5. Eine sehr aufschlussreiche und trotzdem leicht verständliche Einführung in die eigentliche Funktionsweise des PCR-Testverfahren und wie sich damit die sogenannten „Fallzahlen“, theoretisch + praktisch, an den jeweils von der Regierung gewünschten Bedarf anpassen lassen.

    Jetzt ist mir auch klar geworden, warum es überhaupt so gravierende Unterschiede geben kann, zwischen den einzelnen Staaten und den Zahlen der positiv Getesteten.

    Wie auch immer
    MfG

    Gefällt mir

    1. Denken Sie auch daran, dass es kein Isolat des Virus gibt, auch wenn Drosten zunächst anderes behauptete;

      https://www.ndr.de/nachrichten/info/8-Coronavirus-Update-Viren-mutieren-immer,podcastcoronavirus108.html

      es gibt eine Wette von Oliver Janich und Samuel Eckart, die Drosten Geld (das er halt spenden soll) für ein Isolat anboten. Nun ist die Rede davon, dass das Isolat des Virus ein „Mythos“ sei. Man kann auch von einer Arbeitshypothese sprechen – das ist aber etwas komplett Anderes als das, was wir und dank Medien und Politik drunter vorstellen sollen…

      Gefällt mir

      1. Denken Sie auch daran, dass es kein Isolat des Virus gibt, auch wenn Drosten zunächst anderes behauptete

        Das mit dem fehlenden Isolat hab ich bereits im September thematisiert. Angeblich soll es den Chinesen gelungen sein, das Sars-CoV-2 zu isolieren. Ist aber nicht maßgeblich wichtig, um den Schwindel ausfindig zu machen.

        Was mich bisher immer stutzig machte, war das mit den gravierenden Unterschieden der positiv Getesteten, was jedoch jetzt, mit den leicht nachvollziehbaren Erklärungen von Christial Steidl, auch für mich alle Unklarheiten beseitigen konnte.

        Wie auch immer
        MfG

        Gefällt mir

  6. Denken Sie auch daran, dass es kein Isolat des Virus gibt, auch wenn Drosten zunächst anderes behauptete

    Das mit dem fehlenden Isolat hab ich bereits im September thematisiert. Angeblich soll es den Chinesen gelungen sein, das Sars-CoV-2 zu isolieren. Ist aber nicht maßgeblich wichtig, um den Schwindel ausfindig zu machen.

    Was mich bisher immer stutzig machte, war das mit den gravierenden Unterschieden der positiv Getesteten, was jedoch jetzt, mit den leicht nachvollziehbaren Erklärungen von Christial Steidl, auch für mich alle Unklarheiten beseitigen konnte.

    Wie auch immer
    MfG

    Der obige Kommentar um 22:22 ist leider falsch formatiert

    Gefällt mir

  7. Pingback: J’ACCUSE… |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.