Corona: An ihren Lügen werdet ihr sie erkennen

Wir erinnern uns, dass die Parole 2015 sinngemäß „Fürchtet euch nicht!“ war, jetzt heisst es hingegen „Fürchtet euch!“; das eine hängt mit dem anderen zusammen. Wer einst „Schutzsuchende“ und „Geflüchtete“ willkommen hieß, was nichts mit der Genfer Flüchtlingskonvention zu tun hatte, ist jetzt in der Regel sofort dazu bereit, Maske aufzusetzen. Es gibt auch Menschen, die zwar 2015 die Farce durchschauten, nun aber im Lager der Corona-Jünger landeten, also mit den „Welcomern“ in einem Boot sitzen. Die richtige Haltung war 2015 durchaus, sich zu fürchten – nicht vor einzelnen Menschen, die bloß Schachfiguren sind, aber vor der Destabilisierung, die mit Masseneinwanderung forciert wurde. 2020 hingegen ist angebracht, sich nicht vor dem Virus zu fürchten, sehr wohl aber vor dem, was mit diesem Vorwand verfolgt wird. Man kann wegen der Perfidie dieser Strategie – die ja ebenfalls destabilisiert – durchaus davon sprechen, dass wir es mit „Bösem“ zu tun haben. Dies lässt niemanden unberührt, der meint, obenauf zu sein, weil er das scheinbar „Angebrachte“ vertritt, denn es ist immer mit Inhumanität verbunden. Damals (und heute) zählte nicht, wie es Menschen geht, die es nicht so gut getroffen haben; heute kommt offener Zynismus gegenüber „den Alten“, gegenüber Kindern, gegenüber Menschen, die Arbeit oder Firma verlieren hinzu. 

Im Dienst der Lüge wirken Menschen ungeheuer lächerlich für all jene, die auf Fakten setzen und die irgendwann dazu übergehen, andere nur mehr zu pflanzen, weil es sinnlos scheint, auf Tatsachen zu pochen. Wer nicht lügt, lacht über einen „neuen Lockdown„, der ab dem 26. Dezember gelten soll und dazu führt, dass noch mehr Geschäfte für immer zusperren. Zugleich wird aber auch immer brutaler gegen diejenigen vorgegangen, die nicht zur Corona-Sekte gehören, also nichts von der neuen Staatsdoktrin halten. In Österreich macht besonders oe24.at Dauerpropaganda für Corona auf dem niedrigsten Level und legt mit einer Umfrage zu Impfung und Lockdown nach; die Parteien, deren Anhänger zuwenig Impfbereitschaft zeigen, sollen sich doch ihrer Verantwortung bewusst sein. Die breite Masse drängt sich zugleich in Einkaufsstraßen oder meint in Umfragen, dass sie sich nicht impfen lassen wollen, wird aber den Panikmachern nicht offen entgegentreten. Zugleich leiden viele sehr unter für sie nicht nachvollziehbaren „Maßnahmen“, die ungerecht und einschränkend sind; der kritische Pastor Jakob Tscharntke sagt, dass er es vorher noch nie erlebt hat, dass Menschen in Tränen ausbrechen, wenn sie ihn anrufen.

Jakob Tscharntke über „Corona-Maßnahmen“

Tscharntke spricht vom Dritten Weltkrieg, zu dem auch das Inszenieren einer Plandemie als globales Ereignis gehört; was er und andere erkennen, muss für Bundeswehr und Bundesheer tabu sein. Dort sollte man aber paradoxer Weise hybride Kriegsführung erkennen und abwehren, statt an ihr mitzuwirken mit „Corona-Einsätzen“, über die nicht diskutiert werden soll. Als sich der Pastor gegen illegale Masseneinwanderung aussprach, geriet er ins Visier derjenigen, die jetzt wie am Schnürchen (sic!) mit Maske gegen angeblich „rechtsextreme“ Kundgebungen gegen „Corona-Maßnahmen“ auf die Strasse gehen. Tatsächlich funktioniert diese Szene unter allen Rahmenbedingungen und vermeidet es peinlich genau, einmal für uns und unsere Freiheitsrechte zu demonstrieren. Man ist allerdings bei Fridays for Future dabei und fordert auch heute von wegen „Menschlichkeit“ die Aufnahme von „Geflüchteten“. Es ist für sie verabscheuenswürdig, dagegen zu protestieren, Menschen wegen eines fragwürdigen PCR-Tests einzusperren; manche würden auf Kundgebungsteilnehmer, die für Demokratie und Freiheit stehen, am liebsten einprügeln, stünde nicht die Polizei (noch?) dazwischen. Daran sieht man, wie wirksam jene Prägung ist, die 2015 deutlich wurde, aber auch damals nicht neu war. „Refugees“ ist ein Trigger, auf den diese Szene anspringt, und man kann sie auch darauf programmieren, in jedem einen Feind zu sehen, der keine Maske tragen will.

Raphael Bonelli und die Maskenträger

Der Wiener Psychiater Raphael Bonelli geht auf das Stichwort „Maske“ ein, denn ein in Berlin lebender Schwuler aus Österreich wandte sich an ihn, weil ihn nervt, dass viele sich auf Datingportalen mit Maske abbilden. Dies fällt auch auf Facebook oder Twitter auf und ist natürlich ein Statement, über das man einen Menschen (scheinbar) in Sekundenbruchteilen einschätzen kann. Einige wechseln das Bild aus Trotz, wenn sie mit anderen in Clinch liegen, die gegen „Corona-Maßnahmen“ sind, andere waren von Anfang an bei Corona voll und sichtbar dabei. Nicht umsonst meint Bonelli, dass die Fixierung auf etwas, das man mit Angst besetzt, auch identitätsstiftend sein kann. Deshalb war die Regierung bzw. ihre Propagandisten auch anfangs erfolgreich, als im Frühjahr auf Gemeinschaftsgefühl gesetzt wurde; dies war auch mit Angstmache verbunden, bedeutete aber, dass man Teil einer Gruppe war. Genau das ist auch ein wesentliches Element bei jener Blase, in der auch bisher Lügen und Desinformationen kolportiert wurden; wer auszuscheren wagt, hat dann kein Umfeld mehr, wird attackiert und dann ignoriert und kann nicht damit rechnen, dass Freunde auch verstehen, was passiert.

Wolfgang Fellner und Thomas Hofer

Wie ungeniert vorgegangen wird, sieht man beim von der Bundesregierung hoch subventionierten Wolfgang Fellner im Gespräch mit einem seiner Dauergäste, dem Politikberater Thomas Hofer. Wer auch die Entwicklung in den USA verfolgt, kennt die Debatten um den Deep State, der mit jenem bei uns verflochten ist; dieser kennt keinerlei Skrupel und bietet politische Karrieren, die aber rasch wieder enden, wenn jemand verheizt ist bzw. kein Schauspieler sein will. Man möchte meinen, dass Personen in der Blase ja erstmal mehr wissen müssten als wir anderen, doch das trifft keineswegs auf alle zu; es ist im Gegenteil oft vernebelnd, zu nahe an der scheinbaren „Macht“ dran zu sein. Man merkt langsam z.B. auf Twitter, dass die Gefolgsleute ihre Wichtigkeit und Nützlichkeit auch für die Zukunft betonen, als ob jemand Lügner brauchen kann, wenn die breite Masse checkt, wie sehr sie verarscht wird. Dies beantwortet die Frage, ob dieses Klientel nicht wenigstens dann Lunte riecht, wenn die Wirtschaft einbricht – es meint, es beträfe sie nicht, weil sie ja Wissenschafter und Kommentatoren etc. seien (die Armen wurden übrigens auch jetzt noch ärmer).

Wie Fellner mit Anschober umgeht

Daher begreifen diese Kreise nicht, dass die Gegner der Plandemie an Boden gewinnen, wie man am Umgang der WHO mit dem PCR-Test erkennen kann. Dass sich Politiker in Deutschland und Österreich geradezu in Lockdowns und Quarantänegebieten messen, hat auch damit zu tun – je mehr die Farce entlarvt wird, desto mehr müssen sie noch nachlegen. Eine Lügenstory wird aber nicht dadurch wahr, dass umso mehr gequasselt wird; Medien sind bis zu letzt dabei und sorgen dafür, dass unser Nachschub an Märchen nicht versiegt. Doch man desinformiert ja auch bei anderen politischen Skandalen und weigert sich dort ebenfalls, auf Fakten einzugehen oder auch als Justiz Zeugen einzuvernehmen. Dennoch oder auch deswegen zeichnet sich ab, dass nicht nur diese Regierung über die Plandemie stürzen wird, dies umso mehr, wenn sie jetzt dazu ausersehen ist, eine Massenimpfung durchzusetzen, zugleich aber auch weiterhin Menschen einzusperren, dauernd zu testen und mit Masken zu versehen. Es ist aber nicht einfach, aus dieser sich selbst bestätigenden Spirale herauszukommen, denn man müsste zugeben, dass und wie sehr man bisher auf dem Holzweg war und sich gegen sein bisheriges Umfeld stellen.

Warum macht die Grippe gerade Urlaub?

Zugleich aber gewinnen die Personen an Gewicht, die keine Rolle spielen, was man doppeldeutig verstehen muss: sie geben sich unverfälscht und sie sollen nicht wichtig sein, weil sie niemandem etwas vormachen. Denn sie schließen sich mit anderen zusammen bzw. ermutigen andere, sich ebenfalls zu positionieren; auf diese Art entsteht eine Gegenmacht, die man immer weniger übersehen kann. Doch innerhalb der künstlich geschaffenen Blase, die der Agenda des Great Reset dient, gibt es ein anderes Phänomen, auf das Raphael Bonelli im weiter oben auch eingebundenen Video Bezug nimmt. Der Mailschreiber, der sich an ihn wandte, weist nämlich auf Menschen hin, die offenkundig vermeintlich persönlich bekannte Corona-Tote erfunden haben; das vergleicht Bonelli mit denen, die nur angeblich Drohbriefe bekommen haben. „Ich bin so gut, und deswegen heiligt der Zweck die Mittel“ – diese Haltung liegt dem zugrunde, aber auch „unserer“ Corona-Politik. „Ich darf das, weil ich bin ja ein Guter“ kann man dazu auch sagen; dann ist natürlich alles legitim, auch wenn es nur belegt, dass solche Menschen ganz sicher nicht so besonders gut sind (etwa, wenn sie andere wegsperren, nur weil diese alt sind). So erklärt sich wohl auch, dass z.B. Richter und Anwälte zugleich kriminelle Handlungen setzen und sich ein bisschen wohltätig geben. Dass alles via „Regierung“ eiskalt durchgezogen wird, verwirrt einige auch genau deswegen; es muss ja doch etwas „Gutes“ daran sein, wenn jemand sich selbst dieses Etikett gibt, oder?!

PS: Wie man Corona zur Ablenkung benutzt, führt gerade Landeshauptmann Hans Peter Doskozil vor. Denn er deckt seine Rolle in der Affäre um die Commerzialbank zu, macht dabei jedoch eine schlechte Figur. Dies ist Wasser auf den Mühlen der ÖVP, die im Burgenland in Opposition ist; dabei muss Doskozil zu verschleiern versuchen, dass die SPÖ Burgenland mit russischen Netzwerken verbandelt ist; daraus resultiert auch der nach wie vor bestehende Druck auf Ex-Verteidigungsminister Norbert Darabos, den Doskozil aus der Politik drängte; bislang deckten dies Justiz und Polizei. Doskozil ist also besonders aggressiv, was „Corona“ betrifft, was auch der Unterdrückung der Bevölkerung dient – darin ist er sich wiederum einig mit der Bundesregierung.

12 Kommentare zu „Corona: An ihren Lügen werdet ihr sie erkennen

  1. Sehr geehrter Fr. Bader!

    Ich sag’s mal etwas überspitzt: Bald ist nichts mehr übrig, was man zusperren könnte. Dann bleiben nur noch die Menschen, die man einsperren kann!
    Der Wahnsinn geht solange weiter, bis der Great Reset ganz vollzogen ist.
    Bis dahin ist noch ein bisschen Zerstörung notwendig, weil vom “ alten Leben“ noch was übrig ist….

    MfG Michael!

    Liken

    1. Mutmaßlich soll das Lockdown „aus“ Lockdown „an“ bis zum 31.Dez.2020 geplant sein. Erst ab dem 1. 1. 2022 sollen die verhängten Maßnahmen, regierungsgewollt, wieder schrittweise zurückgenommen werden; es sei denn, das Lügengebäude kann bereits zuvor zum Einsturz gebracht werden.

      Wie auch immer
      MfG

      Liken

  2. Die Strategie ist, daß man uns vorführt wie bedrückend das Leben im Lockdown ist, was nicht so wäre wenn tata! – die Menschen GEIMPFT wären. Und nebenbei hat man mit den Verweigerern gleich den Sündenbock, der führ alles Unbill verantwortlich ist.

    Liken

  3. Was kommt? Das neue mutierte London Virus ist ansteckender, aber weniger gefährlich, dh. SCHNELLERE Verbreitung und weniger starke Krankheit als der derzeit bei uns grassierende Stamm.

    Wenn demnächst diese Corona Mutation den Kontinent erobert haben wird und DAS GANZE VOLK im Test positiv ist, wird unsere Regierung dem 8 MILLIARDSTEL Meter großen Virus mit Fliegenklatschen und unwirksam gewordenen Impfspritzen noch schneller als bisher nachlaufen und alle einsperren, und die Menschen haben kaum was, haben immer seltener Symptome, und wenn, dann nur noch einen groben Infekt.

    Das „Gesundheitssystem“ ist jedes Jahr um diese Zeit am Rand seiner Kräfte. Sie sollen den Krankenschwestern gefälligst mehr Helfer beigeben und mehr zahlen, statt sie so frech auszunützen. Ebenso den Pflegeheimen.

    Man kann SEHR WOHL trotz Corona die Wirtschaft leben lassen, die Leute konsumieren lassen und Arbeitsplätze sichern. Bei den Massentests waren hunderttausende negativ Getestete, warum durften diese nicht sofort einkaufen oder ins Theater gehen oder in ein coronafreies Urlaubshotel fahren???

    Der nächste Lockdown wird dazu führen, daß sich das Volk verweigert.

    Man wird sich im Untergrund und in stickigen Wohnungen treffen statt fröhlich in die Sonne zu gehen und sich im Urlaub, mit Sport, im Freien zu erholen und seelenwohltuende Kultur zu genießen, und das wird zu höheren(!!) Infektionszahlen führen.

    Diese Regierung macht so ziemlich ALLES falsch.

    Anschober und Co wollen nicht Menschen gesund(!) erhalten, sondern nur Viren einfangen. Man kann die Viren aber nicht einfangen. WEIL sie eine REAKTION der Natur auf Fehler des Menschen sind. Man muß das Fehlverhalten ändern, nur dann entkräftet das Virus wieder.

    Die Grünen sind unglaublich dumm, sie meinen auch, das C02 sei Schuld an der Erderwärmung. Dabei ist der Mehrausstoß die Reaktion der Erde, die will, daß mehr Pflanzen wachsen und weniger zubetoniert wird, daher stellt sie mehr Nahrung für Bewuchs zur Verfügung.

    Die Grüne Technik bedeutet, daß jeder Brand eines Hausdaches mit Solaranlage zum Elektroschlag Hochrisiko für die Feuerwehr wird. Und die Unfälle mit den Lithiumbatterie Autos sind doppelt arg und supergefährlich, die Retter wagen sich nicht an die verunfallten Autos ran und die Leute sterben dahin. Aber Hauptsache GRÜN und staatlich gefördert.

    Das grüne Besserwissertum entpuppt sich als echt gefährlich.

    Die wenigen guten Sachen wie Tierschutz und Essensverschmutzung werden von ihnen sowieso nicht durchgesetzt, sonst sähe das Regierungsabkommen anders aus.

    Gefällt 1 Person

  4. Bei der Zählung der Corona-Toten rechnet man als solchen, wenn 4 Wochen vorher ein positiver Test erfolgte. Es gibt schon eine Meldestelle für Nebenwirkungen oder unerwünschte Nebenwirkungen der Impfung wo allerdings penibel etwaige Vorerkrankungen einen hohen Stellenwert einnehmen.
    Habe nur ich das Gefühl, daß der Aktionismus dazu dient die Alten- und Pflegeheime biologisch zu leeren?
    Denn, trotz bereits zu Beginn bekannter vulnerablen Gruppen, wegen denen das alles veranstaltet wurde – wurde grad auf diese (absichtlich?) vergessen und orchestriert mit den „armen Kindern“ aus Griechenland, die ja noch das Leben vor sich haben. Die Alten sind die ersten unnützen Fresser die weg sollen. Und es bei der Strategie auch werden.

    Liken

  5. Und weil die sauteuren Testkits, die der BK eigenmächtig beschafft hat, bei der ersten Testrunde zu Ladenhütern mutierten, kommt die zweite Testung, diesmal aber mit Zwang, da hört sich beim Jung-Bk der Spaß auf….

    Liken

  6. Es ist simpel und gleichzeitig perfide.

    Nachdem mit der fishy PCR Testung (Ct Wert bei 40) Unmengen an „false“ Positiven propagiert wurden, und das ganze Lockdowndown -Theater mit anschließender de-facto „Zwangsimpfung“, samt digitaler Erfassung (Impfpass von der EU bereits seit 3 Jahren auf der to-do Agenda) ausgespielt werden, verkündet die WHO plötzlich zum PCR-Test „alles war falsch“, womit natürlich die Zufalsszahlen HERUNTERGEHEN – passend zum Impfeintritt.

    Wir werden gespielt, von einem Regime, das eigentlich wg.Hochverrats belangt werden müßte, wenn wir die Maßstäbe, die etwa einer harmlosen Monika Unger angelegt wurden, auf diese Erfüllungsgehilfen der Agenda 2030 anwendet.

    Österreich wird demontiert und soll in einer Molasse von EU-irgendwas hineingerührt werden. Jedoch!-Augen auf Amerika, wo heute ein Losstag ist, da die EO13848 bis heute umgesetzt werden muss.

    FS3

    Liken

    1. Ja sicher! Der “ Endkampf“ findet nicht in Europa statt sonder übern Teich. Aber wir warten nun schon lange darauf! Ich hoffe, es wird nicht zum
      “ Endkrampf“.
      Ich – vermutlich bin ich da nicht alleine – glaub’s erst, wenn die ersten Handschellen klicken.
      Bis dahin bin ich bemüht, so viel alls möglich, Aufklärungsarbeit zu leisten.

      Mit der Hoffnung auf bessere Zeiten…

      MfG Michael!

      Gefällt 1 Person

    1. An den Zensur-Aktivitäten der somit kriminell, zumindest fahrlässig gefährlich antidemokratisch handelnden Plattformen-Betreiber, kann man gut ablesen, dass der tamtam um die Notwendigkeit der Coronamaßnahmen nicht nur mit höchster Vorsicht genossen werden muss, sondern auch zu befürchten bleibt, dass die Impfung,vorgeblich gegen Sars-CoV-2, erst den Anfang eines mehrstufigen Maßnahmenkatalogs an Schikanen zur Durchsetzung des mutmaßlichen Great Resets darstellt.

      Darum verwundert es kaum, dass Ihre aussagekräftigen Tweets zur Causa „great reset“ von Twitter eiligst verdunkelt werden. Twitter wird sich wohl zum gegebenen Zeitpunkt der Verantwortung stellen müssen.

      Wie auch immer
      MfG

      Liken

  7. Alles ist gefälscht, gefakt und in Wuhan, hätte man nur anrufen brauchen. Eine gefakte Story, von den Medien, Christian Drosten. Dort feiert man, China überrollt die welt, die Wirtschaft brummt, die Discos sind voll.

    Die gefälschte RKI Website, die Alle benutzen, hat natürlich nicht einmal ein Impressum ist total gefälscht, frei erfundene Infektionen, ohne Arzt und Wissenschaft

    https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.