Was kommt nach Sebastian Kurz?

Wenn „unser“ Kanzler gerade bei der UNO in New York ist, scheint eine Zeit nach Kurz ferner denn je. Und doch erleben wir – trotz oder mit Wahlen – eine absichtliche Delegitimierung der Politik im Allgemeinen, die bedeutet, dass Kurz und Co. bald in mehrfacher Hinsicht ihre Schuldigkeit getan haben werden. Wenn uns Politiker ahnungslos, lächerlich, inkompetent, korrumpiert erscheinen, sollen wir den Schluss ziehen, dass es allein an ihnen liegt. Corona ist jedoch auch eine erzeugte Massenpsychose mit einem Virus als Vorwand, das es immer schon gab. Wer aufmerksam ist, versteht sehr wohl, dass am Ende totale Überwachung und Kontrolle steht und dann auch Kurz und Co. überflüssig sind. Auf das „Danach“ werden möglichst alle vorbereitet, freilich ohne konkret zu werden. Den einen wird mit 3G-Regeln bei Veranstaltungen der abgehalfterte Peter Pilz mit Desinformationen gegen das „Kurz-Regime“ geboten. Andere wiederum lassen sich von William Toel verführen, der den „guten Deutschen“ eine goldene Zukunft ohne Angela Merkel verspricht. In beiden Fällen wird legitime Kritik aufgefangen, verfremdet und auf ein Ziel umgelenkt, das nicht offen kommuniziert wird. Somit wird die Energie vieler für ein Engagement benutzt, das besser einer grundlegenden, an die wahren Hintergründe gehenden Analyse dient.

Wenn man weiss, was gespielt wird, verschwendet man keine Zeit darauf, sich und andere zu fragen, warum dieser oder jener etwas tut oder nicht merkt. Hier passt recht gut eine Mahnung der verstorbenen Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley, die eine Wiederkehr des DDR-Systems in etwas verändertem Gewand befürchtete. Die Alternative ist natürlich nicht keine Regierung und kein Deutschland und Österreich mehr, sondern eine Erfüllung der Bestimmungen von Grundgesetz und Bundesverfassung. Eine Delegitimierung von Staat und Politik erlebten wir schon früher, etwa bei der Massenmigration 2015. In den USA ist es nicht zufällig mit Joe Biden als Präsident soweit, dem nicht einmal Demokraten nachsagen, dass er wirklich regiert. Bilder von zehntausenden Menschen aus Haiti an der Grenze zwischen Mexiko und den USA kommen uns nur allzu vertraut vor.

Eine Mahnung von Bärbel Bohley

Bereits 2015 war Massensuggestion via Medien bemerkbar, zu der auch NGOs und zahlreiche Politiker beitrugen. Damals schlossen sich viele Menschen dem an, was ihnen vorgegeben wurde, aber auch zuvor schon gepusht wurde. Anderen kamen sie „wie gehirngewaschen“ vor, weil sie alle unliebsamen Fakten schlicht ausblendeten. Dies wird besonders deutlich, wenn diese Gelenkten für „Menschlichkeit ohne Obergrenzen“ eintraten und negierten, dass Österreich nur begrenzte Ressourcen, begrenzte Fläche, Jobs, Wohnraum, bereits vorhandene Bevölkerung aufweist. Ich machte die Probe aufs Exempel und fragte ein paar Sprecher „der Zivilgesellschaft“ (inklusive SPÖ-Jugendorganisationen), ob „keine Obergrenze“ bedeutet, dass 8 Millionen kommen sollen. Man legte auf und war auch nicht bereit, darüber zu reden, dass Masseneinwanderung nichts mit der Genfer Flüchtlingskonvention zu tun hat. Wir sind damit auch schon bei Corona, wo ja nicht von ungefähr genau jene Akteure die Agenda pushen und eher gegen Kritiker als mit diesen demonstrieren. Bedenkt man, dass Medien seit März 2020 Corona-Dauerpropaganda machen, so kommt hier Massensuggestion zum Tragen, die dazu führt, dass sehr viele weitertransportieren, was ihnen eingeimpft (sic!) wurde. Wie sich dies verselbständigt und zu einer Angstspirale wird, kann man gut im Screenshot unten sehen, der auf einen zugeschalteten Auftritt der Wiener Patientenanwältin Sigrid Pilz im ORF Bezug nimmt.

Sigrid Pilz

Das ist auch deshalb ver-rückt, weil man Viren aller Art mit dem PCR-Verfahren auch in Proben vom Boden finden kann, wenn man diese nur ausreichend vergrößert. Dabei kann es sich auch um Fragmente handeln, wie der Erfinder des Verfahrens Kary Mullis einst erklärte: Man kann damit alles in allem feststellen; auch wir haben Moleküle von fast allem in uns. Frau Pilz kann ihre Enkel auch als Geimpfte anstecken, wobei PCR keine Infektionen misst, die man an Symptomen erkennt. Völlig von der Rolle ist auch Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres, der deshalb auch gerne von Wolfgang Fellners oe24.at interviewt wird. Er und Pilz haben auch ihre dunklen Seiten, etwa wenn sie die Verbrechen der Massensachwalter decken, zu deren Komplizen auch Ärzte gehören. Dies impliziert, dass sie mitnichten einer Ethik, Ehre und dem Schutz von Menschen verpflichtet sind, was es dann leicht macht, der Corona-Agenda mit Gesundheit als Vorwand zu dienen. Es passt ins Bild, dass die Kammer ein Disziplinarverfahren gegen die Grazer Ärztin Maria Hubmer-Mogg anstrengt. Sie hilft nicht kriminellen Anwälten und Richtern mittels Ferngutachten beim Diebstahl vieler tausender Immobilien, sondern beteiligt sich an echter Corona-Aufklärung.

Ulrike Kämmerer

Sie war bei einer am 20. September live gestreamten Pressekonferenz, in der Pathologen und Ärzte Auskunft geben über Impftote, Impfschäden und Proben der Impfstoffe. Jeder sollte sich zumindest Ausschnitte davon ansehen, weil hier Tatsachen der Propaganda diametral gegenüber stehen, also der Massenhypnose. Zwar wird diese aufsehenerregende PK im Mainstream nicht beachtet, sie hat sich jedoch über alternative Kanäle so rasch verbreitet, dass immer mehr Menschen sich jetzt mit anderen über die Details unterhalten. Leider hat Youtube das Video inzwischen entfernt, das man auch bei Dlive nicht mehr abrufen kann; es ist – fragt sich, für wie lange – aber jetzt auf diesem Youtube-Kanal zu sehen. Zugleich wird die Agenda weiter verfolgt, deren Zweck man erkennt, wenn man den Deckmantel Corona entfernt. Wer uns „Corona-Leugner“ nennt, ist einer Suggestion erlegen, die von ganz anderen Zielen ablenken soll. Wir wissen nämlich, dass Corona-Viren nichts Neues sind, aber viel am Computer rekonstruiert wird, auch wenn es um den Einsatz von PCR geht. Deshalb spricht Ulrike Kämmerer auch von einer Laborpandemie, während andere den Begriff Testpandemie verwenden. Manche meinen, eine Debatte über einen künstlichen Ursprung „des“ Virus im Labor von Wuhan sei deswegen entstanden, weil die meisten nur mit künstlichen Proben zu tun hätten. Längst kann man nur mehr mit 3 G an Pressekonferenzen in Österreich teilnehmen, und damit ist nicht gesund – gesellig – glücklich gemeint wie auf dem T-Shirt des Schweizer Arztes Marco Caimi. Freilich fanden sie auch vorher unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, wenn es nach Fakten geht, die im Mainstream tabu sein mussten. Damit meine ich auch Netzwerke, die mit politischen Skandalen zu tun haben, aber nicht an den Pranger gestellt werden sollen.

Der Streit um Ivermectin

Im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh mit rund 240 Millionen Einwohnern wurde das Medikament Ivermectin verteilt, um etwaige Corona-Infektionen sinnvoll zu bekämpfen. Die WHO ist davon nicht gerade begeistert, was zu einer Klage der indischen Anwaltskammer führte. Ich sprach gestern mit einem SPÖ-Politiker, der gar nicht wusste, dass es überhaupt etwas anderes gibt als eine „Impfung“ (die ich als Gentherapie bezeichnete). Er sah sie deshalb als Notwendigkeit an und hatte, weil der Mainstream nicht darüber berichtet, noch nichts vom Einsatz von Ivermectin oder Hydroxychloroquin gehört. Natürlich steht auch bei der SPÖ die falsche Person an der Spitze, die ganz sicher nicht darüber aufklären wird. Doch gerade macht ein Video die Runde, welches das Vorgehen der Polizei gegen den polynesischen Arzt Jean-Paul Theron zeigt, weil er Ivermectin und Hydroxychloroquin einsetzte. In Deutschland erinnern sich viele nocv daran, was dem Medizinprofessor und Unternehmer Winfried Stöcker widerfahren ist, der ein ungefährliches Vakzin entwickelte. Was BioNTech Pfizer mit aller Gewalt ins Volk bringt, wurde angeblich innerhalb weniger Stunden kreiert; wie BioNTech hat auch Moderna vorher noch nie einen Impfstoff auf den Markt gebracht. Der Corman-Drosten-PCR-Test, auf dem die Testpandemie aufbaut, war eine Sache von 24 Stunden ohne Peer Review, die dann von Wissenschaftern in Eigeninitiative mit vernichtendem Urteil erstellt wurde. Als Maria Hubmer-Mogg gestern die für die „Impfung“ verwendeten Stoffe unter dem Mikroskop zeigte, hatte sie sich quasi als Kontrollgruppe Grippe- oder FSME-Impfungen angesehen.

Die SPÖ in der Matrix

Es ist eigentlich vollkommen unmöglich, diese PK zu ignorieren und weiter Druck auf die Bevölkerung auszuüben. Wir wissen, dass Menschen leicht manipuliert werden können, wenn man ihnen Angst einjagt. Damit wurde bei Corona von Anfang an gearbeitet, was allein schon Grund genug für höchstes Misstrauen ist. Doch es geht hier auch um die irrige Annahme, dass andere nicht so skrupellos sein können, uns zu belügen und zu schaden. Wir müssen aber mit allem rechnen, weil uns dies auch die Geschichte lehrt. Es gibt keine etablierten Strukturen für die Menschen, die nicht auf Corona-Panikmache hereinfallen. Hingegen entsteht der Eindruck, dass jene dominieren, die das gewollte Narrativ vertreten. Man kann sich dies auch mit posthypnotischer Suggestion erklären (und sollte „The Manchurian Candidate“ kennen). Zum ersten Mal war ich damit in den Grünen konfrontiert, als Personen, die Peter Pilz im Weg waren, über Handlanger attackiert wurden. Diese sollten bestimmte Botschaften transportieren, deren Bedeutung sie gar nicht erfassten. Wie beim mandschurischen Kandidaten, dessen Trigger die Pik Dame in einer Patience war, blieben diese Handlungen und Aussagen ihrem Bewusstsein verborgen. Man konnte sich mit ihnen aber ganz normal z.B. über das Wetter unterhalten, da dies kein Bereich war, der mit ihrer Mission zu tun hatte. In so einer Situation müsste man den jeweiligen Trigger kennen, um die Programmierung aufzuheben. Ich schliesse nicht aus, dass derlei auch bei der Corona-Agenda zum Einsatz kommt, doch auf jeden Fall wirkt die via Medien kreierte Massenpsychose verstärkend, die ja vielfach schon reicht, um Suggeriertes als eigene Meinung zu betrachten.

Druck auf die Kinder

All die Beispiele, auf die wir verweisen, sollten jedem verständlich machen, dass er mit Verrat konfrontiert ist, und dies nicht nur seitens der Regierung. Es fällt aber oft schwer, Zusammenhänge zu erkennen und ist nahezu ausgeschlossen, wenn jemand unter Suggestion steht. Eher schon reagiert er dann aggressiv, abweisend, mitunter so überzogen, dass anfere sich darüber wundern. Das ist bei Usern auf Twitter noch nicht tragisch, wird es aber, wenn es sich um Politiker, Interessensvertreter, Journalisten etc. handelt. Zeugen im Corona-Ausschuss, der sehr viele Aspekte behandelt, sprachen auch mehrmals von Hypnose. Nicht von ungefähr trägt eine der Sitzungen den Titel „Die Welle„, in der Holocaust-Überlebende zu Wort kommen wie Vera Sharav, die seit Jahren gegen den Missbrauch von Kindern für die pharmazeutische Industrie kämpft. Bevor wir Vergleiche abschütteln, sollten wir daran denken, dass China von Sebastian Kurz bis Robert Misik gelobt wird, denen unser Individualismus höchst lästig ist. Kurz wurde vom Freund von Wladimir Putin und Geschäftspartner des Oligarchen Oleg Deripaska Siegfried Wolf gepusht. Misik war mit Peter Pilz in der Gruppe Revolutionärer Marxisten, schrieb die Biografie von Ex-Kanzler Christian Kern (russischer Aufsichtsrat und chinesischer Lobbyist) und ist regelmässig Gast bei Fellner. All dies verwundert nicht, wenn man davon ausgeht, dass gute Politik grundsätzlich möglich ist, aber unter anderem die Regierungsebene gekapert ist. Nebenbei bemerkt ist es wohl kein Zufall, dass Wolfgang Fellner und Landeshauptmann Hans Peter Doskozil eine Impflotterie veranstalten.

Woran erinnert uns all das?

Es wird viel spekuliert, warum so viele mitmachen, und kann natürlich nicht nur mit Hypnose und Suggestion erklärt werden. Bestimmt werden gewisse Personen gezielt eingesetzt, ohne dass dann diejenigen etwas ahnen, die sie mitnehmen. Letztere fühlen sich geschmeichelt und Erstere wissen vielleicht weniger, als wir ihnen zutrauen würden. Auf jeden Fall ist alles unter zwei Aspekten ein Selbstläufer: mit dem Ausrufen einer Pandemie, die nicht in Frage gestellt werden durfte, wurden vollendete Tatsachen geschaffen, indem die meisten gehorchten. Auf diese Weise wurde davon abgelenkt, dass all die Veränderungen ein Ziel haben, welche diese Handlanger so willig einleiteten, die oft nicht wissen, was sie tun. Ausserdem ist mit jedem Tag die Umkehr schwieriger, peinlicher und fataler, und dies in so vielen Bereichen, dass sich Akteure auch gegenseitig in Schach halten. Man wird sie nicht mehr brauchen, wenn nationale Regierungen und Organisationen überflüssig geworden sind, weil jeder eine digitale ID hat und das chinesische Social Credit System weltweit gilt. Mit anderen Worten wird gegen uns hybrid Krieg geführt, was das Bundesheer erkennen müsste, statt dem auch noch Vorschub zu leisten.

PS: Weil ich mich seit Jahren mit solchen Hintergründen befasse, wird mir sehr zugesetzt. Ich freue mich daher über eure Unterstützung und den Austausch mit euch und bin unter 066499809540 erreichbar. Weil „Zusetzen“ auch bedeutet, mich ökonomisch zu treffen, bedanke ich mich auch für eure finanzielle Unterstützung unter Alexandra Bader, Erste Bank, AT 592011100032875894 BIC GIBAATWWXXX vielen Dank!

13 Kommentare zu „Was kommt nach Sebastian Kurz?

    1. Lieber Norbert, jetzt sollte alles okay sein und du siehst das:

      https://alexandrabader.wordpress.com/2021/09/21/was-kommt-nach-sebastian-kurz/

      Es liegt wohl daran, dass ich den Text ganz kurz halbfertig online stellte. Dadurch war er automatisch auf Twitter verlinkt, was ich dann löschte.

      Es war notwendig, um zu überprüfen, ob die Links erscheinen. Die sah ich nämlich zuerst nicht, wenn ich zwischenspeicherte, und es war wieder normal, nachdem ich alles kurz online stellte.

      Gefällt 1 Person

      1. gerade musste ich mit Schrecken erfahren, dass sich ein Verwandter aus beruflichen Gründen impfen lassen muss (hat nach langer Arbeitslosigkeit einen Job ergattert)……er war einer der wenigen aus meiner Verwandtschaft, der dem ganzen Trara noch kritisch gegenüberstand…..

        Gefällt 1 Person

      2. Es kommt auch vor, dass die plötzlich umschwenken, die nicht unter Druck stehen. Umso stärker ist aber der Einfluss von Propaganda bzw. auch, dass es nicht jeder ernst genug nimmt.

        Gefällt 1 Person

  1. Was kommt danach? Bleibt die Frage, welche Partei bzw welcher Politiker überhaupt noch „normal“ wäre und sich gegen den übermächtigen Rest der Handlanger stellen würde

    was ich letzte Woche mit meinem Chor erlebt habe, war wirklich unter aller Kanone…….einer meinte doch tatsächlich, dass ich „kein Recht hätte ihn anzustecken“, wo sind wir denn gelandet? die dreckigen Ungeimpften?

    Gefällt 1 Person

    1. Es gibt Normale, aber die sind in der Minderheit oder wurden verdrängt. Und jetzt werden viele gar nicht nachdenken, ob sie wirklich gut und richtig finden, was Kurz oder Rendi sagen, sondern hinterherrennen.

      Dies trägt zu einem Klima bei, wo sich viele Angst machen lassen, während andere wissen, dass gerade die dauernden Drohungen entlarvend sind.

      Gefällt 1 Person

  2. Kopf hoch, es geht nur um die 70% Impfquote aller Österreicher, die offensichtlich unsere Regierung mit einem internationalen kriminiellen Netzwerk für höhere Ziele inoffiziell aber verbindlich vereinbart hat (siehe andere Länder). Die Maßnahmen werden nicht reichen, schon lange unabhängig vom eigentlichen Geschehen. Deshalb wird per Verordnung zur Nötigung bis hin zum Zwang gegriffen werden.
    Dauert somit nur mehr 3 bis 6 Monate. Für die Gesundheit zahlt es sich aus durchzuhalten, für die Psyche muss jeder selber entscheiden.

    Gefällt 1 Person

  3. Die Impfung wurde nicht erschaffen wegen Corona, sondern die Corona-Plandemie wurde herbeigelogen zur Begründung einer weltweiten Massenimpfung. Diese Massenimpfung dient nicht – wie uns die Eliten der Finanz und Pharma Industrie vorgeben – der Heilung oder Prophylaxe gegen einen Virus, der, wie selbst das WHO und RKI zugeben musste, nicht gefährlicher als vorangegangene Grippeviren war. Sie dient ausschließlich dem Plan des WEF von Klaus Schwab und der Neuen Weltordnung zu massiven Dezimierung der Weltbevölkerung. Obwohl die Beweise durch Obduktionen der Impftoten erdrückend sind, werden sie weder in den Massenmedien auch nur ansatzweise diskutiert, aber auch von der Mehrheit der Impfwilligen strikt geleugnet. Es gibt jedoch weltweit vorbereitete Schadenersatz- Sammel Klagen der Impfopfer gegen die Verursacher dieses „Menschheitsverbrechens“. Seit Monaten werden auch Schadensfälle für ein Tribunal am Volksgerichtshof in Den Haag gesammelt, um die verantwortlichen Politiker und Ärzte zur Verantwortung zu ziehen. Ausreden auf „Befehlsnotstand“ ist seit dem „Nürnberger-Tribunal“ ungültig. Vorher ist es unsere Pflicht, am Zahltag die Stimme zu entziehen.

    Gefällt 1 Person

  4. 170 Seiten pure Wahrheit über die Zahlungsströme (ROT) an die Regierungsbehörden,Unternehmen und NGO`s von den Finanzeliten und Konstrukteuren der „Corona -Pandemie“. Das Ergebnis könnte Politiker, Regierungen und NGO`s in Bedrängnis bringen. Die Vertreter der genannten Foundations- Fonds und Philanthropen sind auf jeden Fall bei allen Veranstaltungen der Regierungen bezüglich Pandemie dabei gewesen!!! Das Menschheitsverbrechen und deren Zahlungsströme zum Augen öffnen. Die naiveren Bürger glauben nämlich noch immer,dass die Pandemie vom Himmel gefallen ist. NEIN! Es war alles bis ins letzte Detail Jahre vorher geplant und mit Milliarden $ und Euro gekauft.

    Klicke, um auf Netzwerkanalyse-Corona-Komplex.pdf zuzugreifen


    https://clubderklarenworte.de/dokumente/

    Gefällt 1 Person

    1. Es ist nicht die ganze Wahrheit, weil es nicht nur um Bill Gates und das WEF geht. Diese Arbeit ist wertvoll, aber das Gesamtbild umfasst viel mehr und soweit möglich rekonstruiere ich es. Es ist bestimmt auch anderen möglich, etwas beizutragen, da es ja um jeden von uns geht

      Gefällt 1 Person

  5. Gates kam mit seiner Haltung, die Idee der Verkürzung der Abläufe sprich deren Parallelisierung ist nicht neu sondern mind. 25 Jahre alt, unter scharfe Kritik seitens verantwortungsvoller Mediziner und Wissenschafter, damals wie heute.

    Dabei geht es schlicht und ergreifend um die Patente und die Zulassung. Ähnliches machten die Brüder von Hexal mit Medikamenten, aber dabei ging es nicht um Massenimpfungen und neue Technologien, in dem sie Dokumente für die Zulassung einreichten und wenn gefordert eilig übers Wochenende ‚erforschte‘ Inhalte nachreichten. Damit haben sie sich eilig Patente gesichert. Die Modifikation eines Hustensafts haut nun mal einen mehr so wirklich von den Socken, zumindest mich nicht und die Patente betrafen in Europa sowieso eher Prozesspatene.

    Wäre interessant, ob nicht diese verkürzten Wege einen in einer Spritze verabreichten Impfstoff bereitzustellen, nicht auch schon patentiert wurden.

    Nach dessen Verbreitung des Massenkonsums bis in die letzten Winkel der von ihnen orchestrierten Gesellschaft sind praktisch ausnahmslos alle Propagandisten (einst Journalisten) in den Massenmedia aka. medialer Mainstream, Politiker, Experten, Managements, Investoren usw… zu dessen Huren und am Ende werden/wurde die Mehrheit dazu gemacht.

    Müßig zu erwähnen, dass die Organisation von Demokratie im Rahmen einer Gesellschaft nichts anderes ist als Faschismus ausgeübt durch die Mehrheit(en), in deren Sinne und/oder mit einfach nur mit Verweis darauf. Weswegen einer heute getrost von Scheindemokratie sprechen kann.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.