Das Bundesheer und die Impfpflicht

Nicht nur beim Bundesheer soll eine Corona-Impfpflicht eingeführt werden, sondern auch bei anderen Armeen. Da es jedoch Widerstand gibt, liegen die Hoffnungen vieler Menschen auch ausserhalb darauf, dass sich Personalvertreter erfolgreich querlegen. Wie medizinisches Personal rasch erkannte, dass etwas bei dieser „Pandemie“ nicht mit rechten Dingen zugeht, waren auch einige Offiziere alarmiert. Freilich widersprach dies hier wie dort dem offiziellen Narrativ, doch dass Kritiker von Anfang an Recht hatten, wird immer mehr Menschen klar. Um die Dimension des Verrats an der Bevölkerung zu begreifen, ist eine militärische Herangehensweise höchst nützlich, zumal inzwischen ja auch oft der Begriff hybride Kriegsführung verwendet wird. Dazu muss man Vorstellungen über Bord werfen, die auch Laien ganz nebenbei schon allein durch Filme und Fiktion entwickeln. Vereinfacht gesagt bist du mitten im hybriden Krieg, wenn die Strassen gespenstisch leer sind, Impfpropaganda nun auch per Lotterie des ORF gemacht wird und dir mit allen Mitteln Angst eingejagt werden soll. Viele Leute reagieren kämpferisch, andere wollen vor allem die Nerven bewahren, aber am besten kämpft man und behält dabei die Nerven, zumal „sie“ die Masken (sic!) ohnehin fallen lassen. Dazu ist eine nüchterne Beurteilung der Situationen notwendig, mit der man auch all jene einschätzen kann, die keine Grenzen mehr kennen.

Es geht stets um eine globale Agenda, angesichts derer man sich leicht ohnmächtig fühlt. Doch sie wird auch national umgesetzt, was von uns verlangt, diejenigen zu studieren, die diese Agenda hierzulande pushen und ihnen erfolgreich entgegenzutreten. Wir erfahren, dass die Armee in Australien dazu eingesetzt wird, mit „Corona-Positiven“ in Kontakt befindliche Menschen im Northern Territory, wo viele Aborigines leben, in Lager zu verfrachten. Wenn in Österreich Streitkräftekommandant Franz Reissner vom „Durchimpfen“ spricht und Berufssoldaten, Miliz, Reserve, ziviles Personal meint, passt dies zur Debatte in Deutschland. Auch in den USA wird „die Impfung“ beim Militär durchgezogen, was natürlich auf Widerstand unter anderem wegen der Gefährdung der Einsatzbereitschaft führt. Man denkt dort schneller daran, dass es Kräfte gibt, die einen Staat schwächen wollen, indem sie seine Verteidigung unterminieren, zumal schwere Nebenwirkungen bei „der Impfung“ sowie eine Übersterblichkeit nicht mehr zu leugnen sind. Während bei uns Protest bei der Polizei nur anonym aus Angst vor Repressalien artikuliert wird, treten beim Bundesheer Offiziere wie Hermann Mitterer und Johann Gaiswinkler namentlich auf. Das behagt auch der „Bild“-Zeitung nicht, wie ein Bericht zur Grossdemo am 20. November in Wien zeigt (als übrigens in vielen Städten weltweit Kundgebungen stattfanden).

Protestcamp im Stadtpark in Wien

Dass es inzwischen eine Parallelwelt gibt, illustrieren einander gegenübergestellte Meldungen und Live-Gespräche: Der Berater von Ex-Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (der heute als Landeshauptmann auf Impflotterie machte) Werner Gruber leugnet Nachteile und mokiert sich über Gegner. Der amerikanische Epidemiologie und Kardiologe Peter McCullough warnt unter anderem wegen der Spike-Proteine, die unser Körper nach „der Impfung“ bilden soll. Sebastian Bohrn-Mena, der schon bei ÖVP, SPÖ und Liste Pilz war, zückt plötzlich das Handy im Disput mit Ex-BZÖ-Chef Gerald Grosz und will jemanden anrufen, der ihm den Mund zuklebt. Es ist gegen Ende der Aufzeichnung zu sehen und eher beiläufig, was signalisiert, dass Bohrn-Mena sich das moralische „Recht“ herausnehmen will, Grosz abführen und einsperren zu lassen. Auch wenn jedes zweite Wort von Bohrn-Mena „Nazi“ ist (bei anderen ebenfalls beliebt) und er mit Israel prahlt, informiert dort das Vax Testimonies Project über Menschen, die schwer unter Impffolgen leiden und sich als Versuchskaninchen fühlen. Im staatlichen Impfsender ORF gibt es die Sendung „Meryn am Montag“, in der Arzt Siegfried Meryn und Virologe Norbert Nowotny Betroffene abkanzelten, die anriefen und von gravierenden Impfschäden berichteten. Da Meryn Mitglied der SPÖ ist, können wir ihm ein neues Interview mit Wolfgang Wodarg entgegenstellen, der heuer aus der SPD ausgetreten ist. Dem ORF sei ins Stammbuch geschrieben, dass engagierte Recherche so geht, wie sie etwa der britische Journalist Vernon Coleman betreibt, der „die Impfung“ für höchst gefährlich hält.

Bei der Demonstration in Wien

Es ist immer interessant, sich Verbindungen anzusehen, denn Meryn ist für das Gesundheits- und Sozialprojekt Cape 10 in Wien-Favoriten tätig, an dem die Strabag beteiligt ist. Bei Cape 10 ist jedoch nicht nur Hans Peter Haselsteiner an Bord, sondern z.B. auch Rene Benko, Siegfried Wolf, die ÖBB und die OMV. Somit sollten wir auch an den russischen Oligarchen und Gast des World Economic Forum Oleg Deripaska denken, jedoch ebenso an die rege Bautätigkeit um den neuen Hauptbahnhof. Zu diesen Netzwerken gehört auch der für die Kanzlei Lansky tätig Verfassungsjurist Heinz Mayer, der mit Plädoyers für einen Impfzwang durch den Mainstream tingelt und davon träumt, Menschen wegzusperren. Wir sind damit auch schon bei Franz Reissner, der wie Meryn, Lansky, Gruber, Doskozil und Alfred Gusenbauer („Impfen ist Bürgerpflicht!“) der SPÖ angehört. Als Norbert Darabos von der SPÖ Ressortchef war, nahm Reissner illegale Befehle des Minister spielenden Kabinettschef Stefan Kammerhofer entgegen. Er wirkte auch daran aktiv mit, Darabos abzuschotten, von dem Personen und Informationen fernzuhalten waren. Dass er und andere nicht Lunte rochen, sondern zu Komplizen wurden, erklärte später auch ihr Verhalten angesichts „der Pandemie“ mit Testen, Impfstoffverteilung und virtuellen Nationalfeiertagen. Reissner folgte Kammerhofer auch brav, als Gerald Klug Minister wurde, der für ein Bundesheer-Sparpaket herhalten musste. Als Resultat verloren die Genossen ihre Position als zweitstärkste Fraktion bei den Personalvertretungswahlen 2014 an die freiheitlichen Gewerkschafter. Diese erreichten 2019 27 % der Stimmen und treten jetzt entschieden gegen eine Impfpflicht auf.

Die Wahrheit in einem Satz

Als Doskozil im Jänner 2016 Minister wurde, sollte er den Anschein von Aktivität erwecken, sodass Kammerhofer dank ÖBB-Chef Christian Kern einen komfortablen Posten bei der Bahn als Abteilungsleiter ohne Arbeit bekam. Eine neue Enthüllung zu Wirecard weist darauf hin, dass Kern 2016 ein Loft neben seiner Wohnung an eine Spionagefirma mit Verbindungen zum Kreml vermietete. Offenbar hatte niemand Sicherheitsbedenken, auch nicht, als Kern am 17. Mai 2016 als Nachfolger von Werner Faymann im Kanzleramt angelobt wurde. Zu den Kunden der Firma DSIRF gehörten übrigens auch Rene Benko und Oleg Deripaskas Russian Machines (mit Siegfried Wolf). Damit wird auch deutlich, dass es um ein Netzwerke geht, das via Subversion auch die Voraussetzungen dafür geschaffen hat, dass im März 2020 wie auf Knopfdruck „Corona“ stattfinden konnte. Tom Burgis von der „Financial Times“ recherchierte für sein Buch „Kleptopia„, wie z.B. über Kasachstan Milliarden in den Westen transferiert, hier gewaschen und dann in Macht und Einfluss umgewandelt wurden. Kasachstan wird von Gabriel Lansky vertreten wie diverse andere ehemals (?) kommunistische Länder, und Alfred Gusenbauer lobbyierte nicht nur für diesen Staat. Gusenbauer förderte Christian Kern, was jedoch auch Martin Schlaff tat, der einst Gusenbauers Kanzlerschaft feierte. Auch Heinz Christian Strache hatte Kontakte zu Schlaff und half Peter Pilz dabei, einen U-Ausschuss einzusetzen, der Gusenbauers Verantwortung für den Eurofighter-Vergleich vertuschen und Darabos belasten sollte. Mein Mitleid für Straches Klagen, dass er Pleite sei und Spenden brauche, hält sich daher in Grenzen, denn er stand immer auf der falschen Seite.

Skizze zu hybridem Krieg

Bei Meldungen zum Thema Impfpflicht beim Heer wird gerne betont, dass Reissner ja der zweithöchste Offizier sei. Leider will Generalstabchef Robert Brieger, der über ihm steht, nicht mit mir über diese Skizze zu hybridem Krieg sprechen. Sie ist nicht unbedingt für alle nachvollziehbar, denn die einen glauben noch an einen Test, der kein Test ist und an eine Impfung, die keine Impfung ist. Sie verstehen nicht, dass nicht zuletzt Manipulation und Druck darauf hinweisen, dass hier etwas anderes durchgezogen wird. Eine andere Gruppe hat es auch am liebsten einfach, was man ihr nicht verdenken kann, aber der Komplexität einer verdeckten und kompartmentalisierten Operation nicht gerecht wird. Da kommen dann z.B. Erklärungen fürs bedingungslose Mitmachen, die an Mutmaßungen über die Verbindungen von Jeffrey Epstein anknüpfen. Diese sind interessant, etwa wenn man an den World Jewish Congress denkt, den „Bild“ gegen die Demos in Österreich ins Spiel bringt, aber es sind nur Puzzleteile. Was das Bundesheer betrifft, gibt es Disziplinarverfahren gegen „Abweichler“, während zugleich mit Walter Hirsch, dem früheren Leiter der Rechtsabteilung im Ministerium ein Zivilist an der Spitze der Gewerkschaft steht. Er unterstützte allerdings stets das rechtswidrige Treiben Kammerhofers und fragte nie nach Hintergründen. Aktuell geht es nicht nur um Impfpflicht, sondern auch um eine Impfstrasse in einer Salzburger Kaserne als Assistenzleistung oder um FFP2-Masken für Bedürftige; um mobile Testteams in Tirol und um die Stellung auch im Lockdown. Nicht vergessen sollten wir, wie stolz von „mehr als 700 Corona-Schutzimpfungen“ in einer Hercules C-130 berichtet wurde und von der Unterstützung bei der Pflege von Patienten in Enns.

Vor dem Bundeskanzleramt (14.11.2021)

Das Heer ist dafür zuständig, die Souveränität Österreichs und die demokratischen Freiheiten der Bürger zu schützen. Man kann beim besten Willen nicht behaupten, dass es diesen Aufgaben gerecht werden will, denn die scheinbar so eindrucksvolle Bilanz der letzten Monate beruht auf Täuschung. Dem kommt grosse Bedeutung zu, wenn das Militär dies nicht erkennen darf, zumal man gerade hier nicht wie aufgescheuchte Hühner reagieren sollte. In Wahrheit verteidigen diejenigen die Souveränität Österreichs und unsere demokratische Freiheiten, die aufstehen und nicht beim Verrat mitmachen. Während aber andere ausserhalb sofort Zweifel am Corona-Narrativ hatten, wurde beim Militär vorgegeben, diesem zu folgen. Man baute dabei auf früheren Täuschungen auf, die auch mit Selbsttäuschung einhergingen. Das unterscheidet sich nicht so sehr von Menschen ausserhalb, die plötzlich fragen, ob die Personen immer so dumm waren, die ihnen via Medien vorsagen, was sie denken sollen. Auch angesichts von Dauerpropaganda kommt es auf Standfestigkeit von uns allen an; und wer beim Heer ist, muss wie andere vor der Instrumentalisierung von geschickt provozierten emotionalen Reaktionen auf der Hut sein. Es ist höchst verführerisch, plötzlich gebraucht zu werden und überall einzuspringen, aber wem nützt es, wenn Veränderungen Gesellschaft, Demokratie und Wirtschaft nachhaltig beschädigen?

PS: Man beachte, dass auch Angehörige der Miliz gemeint sind, die angeblich in den letzten Monaten „gestärkt“ wurde. Der Milizbeauftragte Erwin Hameseder von Raiffeisen ist jedoch stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Strabag, also Stellvertreter von Gusenbauer. Als er von der Offiziersgesellschaft bereits zu Corona-Zeiten geehrt wurde, habe ich diese Analyse verfasst. 2013 beteiligte sich die Haselsteiner Familien-Privatstiftung mit Gusenbauer im Vorstand an der Labor-Holding lifebrain, die jetzt das Monopol auf die Auswertung der Tests aus den Wiener Teststrassen hat. Man wertet auch bei Bipa eingeschickte Tests aus und die Tests der Salzburger Teststrassen. Haselsteiner und Benko wurden „wegen Corona“ mot Steuergeld überschüttet und zahlten dann hohe Dividenden aus (auch Kern erhielt hohe „Corona-Hilfen“).

PPS: Weil ich mich seit Jahren mit solchen Hintergründen befasse, wird mir sehr zugesetzt. Natürlich kommt man Drahtziehern im Hintergrund erst allmählich näher, weil sie über vorgeschickte Handlanger agieren. Diese Drahtzieher haben bei uns noch völlig freie Hand, sodass sie einem auch alles antun können und dann gedeckt werden. Auf diese Weise habe ich meine Wohnung und alles andere verloren, ich wurde arm gemacht und niedergehalten. Immer wieder stehen Tage an, an denen ich nicht mehr weiterweiss. Ich schreibe auch deshalb, weil mir die Netzwerke um Gusenbauer nicht auch noch meinen Geist rauben sollen; dies wurde dann dazu, dass ich diese Netzwerke enttarne. Ich freue mich daher über eure Unterstützung und den Austausch mit euch und bin unter 066499809540 erreichbar. Weil „Zusetzen“ wie gesagt auch bedeutet, mich ökonomisch zu treffen, bedanke ich mich auch für eure finanzielle Unterstützung unter Alexandra Bader, Erste Bank, AT 592011100032875894 BIC GIBAATWWXXX vielen Dank!

6 Kommentare zu „Das Bundesheer und die Impfpflicht

  1. 200.000 Bürger auf Wiens Srassen! Wird der öffentliche Zorn einfach ignoriert, erstickt und schließlich abebben oder von den nächsten, viel schärferen Maßnahmen, die verhängt werden, überholt werden. Weltweit sprechen wir bereits von Millionen von Todesfällen und schwersten Nebenwirkungen, die in direktem Zusammenhang mit der Covid-Impfung stehen. Aber natürlich wurden die Mainstream-Medien dafür bezahlt, zu schweigen und zu verdrehen.Und die belogene und manipulierte „Mainstream-Öffentlichkeit“ nennt alles, was von der heiligen offiziellen Erzählung abweicht, eine „Verschwörungstheorie“. Wenn der Tag kommt, an dem nicht mehr geleugnet werden kann, dass unsere Zivilisation und der Rechtsstaat in Schutt und Asche liegt, nützt es nichts zu sagen wie vor 8o Jahren: „Tut uns leid, wir wussten es nicht, wir haben nur Befehle befolgt.“ Der Nürnberger Kodex macht deutlich, dass diese Ausrede nicht akzeptiert wird. Wir können nur hoffen, dass diese Verbrechen, die von gezwungenen oder gekauften oder befohlenen oder sogar sympathisierenden Regierungen begangen wurden, durch ein Äquivalent zu den Nürnberger Prozessen, die 1945-46 die Verbrecher des Dritten Reichs vor Gericht brachten, vor Gericht gebracht werden. Wohlgemerkt, die Verbrechen des Dritten Reichs verblassen im Licht dessen, was weltweit mit Menschen als „Versuchskaninchen“ geschieht.

    Gefällt mir

    1. Wichtig zu wissen ist auch, dass ein Gesetz eine Begutachtungsfrist hat. Sie werden es diesmal nicht wagen, sie ganz kurz zu halten. D.h. wir alle müssen auf der Webseite des Parlaments Stellung nehmen, besonders Impfopfer, deren Angehörige, Hinterbliebene, Menschen, die durch die bisherige Politik der Regierung zu Schaden kamen usw. Also wir alle!!!

      Gefällt mir

  2. Tja, wir werden uns darauf vorbereiten müssen zu kämpfen.

    Und zwar mit allem was das Wort beinhaltet, mit allem.

    Martin Sellner glaubt zwar, dass das alles ein Österreichischer Impf-Steigerungs-Bluff ist, aber warten wir ab.
    Eure Regierung hat nun beide Optionen……..

    Der Versuchsballon ist gestartet….. und wenn’s nicht zu starken Gegenreaktionen kommt wird der irgendwann auch landen. Oder besser gesagt, am 1. Februar.

    Sollten sich bis dahin über 90% krankgespritzt haben ….. werden die den Bluff zugeben, ihn aber als grossen Erfolg feiern und die Pflicht vergessen.

    Meine Frau und ich, oder besser gesagt, Sie …..wollte nie auswandern…… beziehungsweise in ihre Heimat Rückwandern.
    Nun wird das langsam zu einem ernsten Thema.
    Dort ist alles eine politische Kloake…….. aber ich könnte mir dort ein schönes Haus samt Pool mieten und werde in Ruhe gelassen.

    Nun ja, ich möchte eigentlich nicht vor 70 mit dem Arbeiten aufhören, aber sollte auch in der Schweiz eine Impfpflicht kommen, kann es mich auch lange vorher aus dem Arbeitsmarkt kicken.

    Wäre ich nicht verheiratet….. mannnnn hat die Schweiz ein Glück gehabt.

    Gefällt mir

  3. Ich denke es ist Zeit, dass die Regierung zurücktritt und der Nationalrat aufgelöst wird. Die Regierung hat schon längst die Tragfähigkeit durch das Volk verloren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.