Globaler Widerstand gegen den Deep State

An der Aufregung über die deutschen Koalitionsverhandlungen merkt man, dass viele das Konzept des Deep State immer noch nicht verstehen. Hingegen meinen sie, die SPD habe CDU und CSU in die Knie gezwungen und kramen dafür auch Klischeevorstellungen von Sozialismus hervor. Man kommt weiter, wenn man die Entwicklung der SPD, aber auch der SPÖ mit den Demokraten in den USA in Verbindung bringt und nach Einfluss des Deep State fragt. Dieser wird z.B. dann sichtbar, wenn jedwede Begrenzung von Einwanderung abgelehnt wird oder wenn Außenminister Sigmar Gabriel keine Termine mehr wahrnimmt und ihn Nachfolger Martin Schulz z.B. bei der Münchner Sicherheitskonferenz vertreten soll (wenn er nicht verzichtet). Dass Schulz Soros/Deep State ist, erkläre ich hier auch aufgrund einer persönlichen Begegnung im Wahlkampf 2014, wo er beim Thema verdeckter Einfluss auf die Sozialdemokratie Panik bekam. Die Münchner Sicherheitskonferenz müssen wir auch deshalb beachten, weil dort versucht werden wird, den Narrativ gegen Russland zu verstärken. Da Präsident Trump Gegner des Deep State ist, soll Deutschland eine Führungsrolle in der NATO übernehmen.

Der Whistleblower Q postete jüngst einiges zum Bereich Big Pharma, was erwartungsgemäss viele dazu anregt, selbst zu recherchieren. Auf Twitter wird z.B. auf den Abschuss der malaysichen Boeing (Flug MH17) 2014 in der Ukraine hingewiesen, da 100 Personen an Bord waren, die an einer AIDS-Konferenz in Melbourne teilnehmen wollten. Es waren Top-Forscher, wie wir damals aus Medien erfahren konnten: „The researchers, health workers and activists were on their way to the International AIDS Conference in Melbourne. Among the victims planning to attend was Dutch national Joep Lange, a top AIDS researcher and former International AIDS Society president. Briton Glenn Thomas, a spokesperson for the World Health Organization and a former BBC journalist, was also on flight MH17.“ Da Massenmedien unter Deep State-Kontrolle sind, machte z.B. der „Spiegel“ auch sofort Wladimir Putin verantwortlich, wobei inzwischen diverse Anti-Trump-Titel alles toppen: „Wer ist verantwortlich für den Abschuss von MH17? Russland ganz sicher nicht, sagt Wladimir Putin. Der Präsident leidet an wahnhaftem Wirklichkeitsverlust – und mit ihm das ganze Land. Dagegen helfen auch keine Sanktionen.“ Nebenbei bemerkt ist es auch schlechter Journalismus vom Abschuss von „MH17“ zu sprechen, da es sich um die Flugnummer handelt und eine Boeing 777-200 der Malaysia Airlines gemeint ist.

QAnon  am 8.2.2018 zu Big Pharma

Es versteht sich von selbst, dass der Mainstream immer wieder versucht, Trumps Geisteszustand zu bezweifeln oder andere Politiker, die keine Marionetten sein wollen, mit Begriffen wie „phobisch“ belegt. Dabei wird bewusst ausgeblendet, dass Trump sich taktisch und rational verhält, wie man z.B. am Scheinangriff auf eine syrische Basis im April 2017 sehen konnte. Auch verbale Drohgebärden in Richtung Nordkorea sollte man eher in die Kategorie Schwanzvergleiche einordnen, da so vorgeblich Aktivität entwickelt wird, ohne militärische Handlungen folgen zu lassen. Die beginnenden Olympischen Winterspiele sollten wir beobachten, da Russland-Bashing 2014 während der Spiele in Sotchi davon ablenkte, dass in der Ukraine ein Regime Change durchgeführt wird. Dabei spielte u.a. der US-Senator John McCain eine Rolle, der auch bei der Münchner Sicherheitskonferenz aufzutreten pflegt (man sehe sich an, wer sein Institut fördert). Es dürfte nicht überraschen, dass wir auch George Soros in München antreffen können bzw. er seine Finger in der Ukraine im Spiel hatte. Bei der Ukraine müssen wir auch an Monsanto und den Internationalen Währungsfonds denken. Wenn wir dem geopolitischen Blog X22 Report (siehe auch Video „The Deep State Strikes Back“) folgen, so wird hier eine False Flag Operation befürchtet, die Medien für Wochen beschäftigt.

Q schrieb zu Big Pharma auch: „Make sure the list of resignations remains updated. Important. When does big pharma make money? Curing or containing? Cancer/AIDS/etc. Mind will be blown by chain of command.“ MIt der Befehlskette kann nur Präsident Trump gemeint sein, der immer die Hoffnungen von Impfskeptikern und jenen Menschen auf sich zog, die davon ausgingen, dass wichtige Medikamente unter Verschluss gehalten werden: „What if cures already exist? What about the billions (public/private/govt) provided to fund cure dev? Sheep. These people are sick!“ Q weist gerne darauf hin, dass wir bereits mehr wissen, als uns bewusst ist, denn tatsächlich ist einiges in den Nachrichten begraben. So entdeckte ich, nur weil ich einem Link zu einem anderen Thema folgte, einen Bericht zum Mord an Barry und Honey Sherman im Dezember 2017. Der Multimilliardär Sherman war der CEO des kanadischen Pharmaunternehmens Apotex, das zu den Weltmarktführern im Bereich Generika gehört und gegen Patente auftritt. Sherman und seine Gattin wurden erhängt vom Makler aufgefunden, den sie mit dem Verkauf ihres Hauses beauftragt hatten; obwohl bald klar war, dass es kein Selbstmord war, bleibt der Tod der beiden rätselhaft, da sie ihren Mörder selbst hereinließen.

Bericht u.a. zum Tod der Shermans

Der Wikipedia-Eintrag von Apotex zeigt Verbindungen zu Haiti, Kenia und der AIDS-Forschung: „In September 2014, in response to the spread of the chikungunya virus in Haiti, Apotex worked with the humanitarian organization Direct Relief to donate more than $2.2 million in medical aid to the country. In 2009, Apotex began providing medicines to the Mully Children’s Family Foundation, an organization located outside of Nairobi, Kenya that is dedicated to rescuing and supporting orphaned and homeless children. Thus far, Apotex has provided three shipments of medications to the Foundation.“ Wie zu erwarten arbeitet die Clinton Foundation mit Direct Relief zusammen: „The Clinton Foundation has supported Direct Relief’s work for years, including the recovery efforts after the 2010 Haiti earthquake and the response to the Ebola epidemic in West Africa in 2014. In the response to the Caribbean hurricanes this year, the Clinton Foundation has helped to coordinate and advise the team at Direct Relief.“ Manche gehen schon so weit, den Tod der Shermans dem „Clinton Body Count“ hinzuzufügen. Schliesslich gibt es auch einen direkten Konnex zwischen Apotex und der Clinton Foundation. Es passt ins Bild, dass sich Apotex seit 2005 auch mit der Entwicklung eines Medikaments gegen AIDS befasste, das Apo-TriAvir hieß und im Rahmen kanadischer Hilfe für Afrika nach Ruanda exportiert wurde (und wieder die Clinton Foundation eine Rolle spielte).

Auf der Seite von Apotex ist von „philanthropy“ die Rede, doch auch George Soros nennt sich ja „philantropher“. Da die Shermans Juden waren, wurde in israelischen Medien berichtet; politisch unterstützten sie den Soros-Jünger Premierminister Justin Trudeau, der für offene Grenzen eintritt. Im Mainstream finden wir maximal Geschichten wie diese:  „Oxfam habe 2011 eine interne Untersuchung eingeleitet, die eine ‚Kultur der Straflosigkeit‘ unter den Oxfam-Kollegen ans Licht brachte. Eine ungenannte Quelle, auf die sich die Zeitung berief, sagte, die Sexpartys hätten in von Oxfam bezahlten Unterkünften und Hotelzimmern in Haiti stattgefunden. Fotos von einer der Partys zeigten demnach Prostituierte in Oxfam-T-Shirts.“  Q postete einmal nur das Wort „Eberwein“, was den Tod von Klaus Eberwein meint, der über Praktiken der Clinton Foundation in Haiti aussagen wollte. Man denke auch an  Laura Silsby, die 2010 verhaftet wurde, weil sie 33 Kinder aus Haiti herausschmuggeln wollte; die Clintons setzten sich sehr für sie ein; heute arbeitet sie bei AlertSense, einer Firma, die mit der Regierung beim Warnsystem Amber Alert (bei Kindesenführungen) kooperiert. Auch das Magazin Daily Beast spielte alles herunter, das von der InterActiveCorp. mit Chelsea Clinton im Vorstand herausgegeben wird. Es wird nicht überraschen, dass die Clinton-Tochter das Buch  „Governing Global Health. Who Runs the World and Why?“ veröffentlicht hat, in dem ein Schwerpunkt auf Public Private Partnerships gelegt wird.

Twitter-Meme zu Nancy Pelosi und Chuck Schumer

Dass alles mit allem zusammenhängt, sieht man auch an Spenden nicht nur der deutschen Bundesregierung für die Clinton Foundation. Bei Hillary Clinton sei auch auf Zusammenarbeit mit Russland verwiesen, die zum Abverkauf von Uranreserven führte (bekannt als U 1 oder Uranium One-Deal). Hierbei geht es wieder um die Clinton Foundation, während das Dossier über Trumps angebliche Russland-Kontakte vom Democratic National Congress, also von der Partei in Auftrag gegeben wurde. Wenn die Soros-unterstützte Abgeordnete Nancy Pelosi acht Stunden für illegale Einwanderer redete, erinnert ihre Argumentation an von hiesigen Welcomern verbreitete Illusionen (die von George W. Bush geteilt werden). Denn nur 25 % der „Dreamers“, was ähnlich romantisiert wie „Schutzsuchende“ oder „Geflüchtete“ lernen Englisch oder schließen die Schule ab; hingegen sind sie überproportional oft kriminell. „NP CS divided“ von Q bedeutet, dass Pelosi und Chuck Schumer sich uneins sind, wobei „CS“ sich dem Weißen Haus unterwirft („WH submission“), was eine Spaltung der Demokraten andeutet. Das Weiße Haus sieht unbegrenzte Einwanderung („chain rigration“, die Deutschland bevorsteht) als Gefahr für die nationale Sicherheit, weil man diesen Prozess nicht mehr stoppen kann. Es mag paradox klingen, aber die NATO wird inzwischen dafür kritisiert, dass sie „westliche Werte“ nicht mehr verteidigt.

Kein Wunder, dass Schumer von Linda Sarsour attackiert wird, die den USA die Scharia bringen will und genug hat von Verhandlungen „weißer Männer auf dem Rücken von Menschen anderer Hautfarbe“. Weil Sarsour mit Soros-Unterstützung den „Women’s March“ nach Trumps Inauguration mitorganisiert hat, wählte sie „Glamour“ zur Frau des Jahres. Wenn wir uns die aktuelle (deutsche) Ausgabe von „Glamour“ ansehen, wird unter dem Titel „Mutig, witzig, weiblich“ Feminismus versprochen. In Wahrheit dreht sich alles um Männer – darum, dass manche Frauen alles für Männer aufgeben oder sich zu sehr von deren Bewertungen abhängig machen. Das war aber schon vor vielen Jahren nicht feministisch, sondern schlicht infantil – passt so jedoch zu einer neuen Frauenbewegung, die sich über Pussyhats definiert. #MeToo geht übrigens so weiter, dass das Los Angeles Police Department u.a. gegen Harvey Weinstein ermittelt, der die Mossad-affine Firma Black Cube auf Zeuginnen ansetzte. „Barely a week after Actress Uma Thurman told the New York Times about being sexually assaulted by Weinstein, the Wrap is reporting that Los Angeles police have sent three sexual assault cases involving Weinstein to the DA’s office“, schreibt Zerohedge. „The hammer may finally be coming down on disgraced studio executive Harvey Weinstein. The escalation comes three months after the DA’s office announced the launch of a task force tackling sexual assault cases in Hollywood. The task force is focused on cases involving Weinstein and director James Toback.Both men have been accused of assaulting, harassing and groping literally hundreds of women.“ Thurman war mit Andre Balazs liiert und ist es es vielleicht auch wieder, der Gründer der Standard Hotels ist.

Lionel zu Adam Schiff und Co. 

Auch bei Balazs ist inzwischen von „groping“, also Grabschen die Rede. Q postete am 31.Jänner: „Helicopter. CRASH. Newport Beach. Hotel GM. What happened @ those hotels?“ Noch einmal: „What happened @ hotel? (AS) What is (AS) attempting right now? Favor repaid.“ Was sich auf Adam Schiff, den Soros-geförderten Vorsitzenden des House Intelligence Committee bezieht und auf Kimberly Lynne Watzman, die „general manager“ des Standard Hotels in West Hollywood war. Joseph Anthony Tena, Brian Reichelt und Watzman waren an Bord des Hubschraubers, wobei Reichelt für das Hotel in Miami arbeitete und auf der Seite der Erzdiözese Miami aufgeführt, aber sofort nach seinem Tod entfernt wurde. Wenn Q mehrmals auf Schiff und die Hotels hinweist und diese selbst von ihrer Webpräsenz her recht „creepy“ wirken, ist klar, dass einige hier zu recherchieren beginnen. Mehr zum Thema auch hier; zu Schiff sei noch bemerkt, dass er sich letztes Jahr von russischen Comedians hineinlegen hat lassen, die ihm Bilder versprachen, mit denen Putin Trump erpressen soll. Natürlich appellierten sie an geschaffene Klischees und behaupteten, es handle sich um Nacktaufnahmen mit einem ukrainischen Escort-Girl. Wie kann Schiff Mitglied in etwas sein, wo das Wort „intelligence“ vorkommt, wird auf Twitter gefragt…

PS: EIne Liste von toten medizinischen Forschern findet man hier, und diese ständig aktualisierte Sammlung befasst sich mit Rücktritten und Verstorbenen der letzten Monate.

PPS: Wie hier bnchrieben werde ich seit Jahren wegen kritischer Berichte attackiert; nun suchen die Kater Baghira und Gandalf und ich DRINGEND ein neues Quartier, bevorzugt in Wien oder Wien-Umgebung. So kann ich die von euch geschätzte Arbeit auch viel effizienter und mit euch gemeinsam fortsetzen, denn nachdem ich meine Wohnung in Wien verloren habe, bin ich auf dem Land gelandet. Wer etwas für mich hat oder weiss hilft mir damit sehr. Auf den Wunsch vieler treuer Leserinnen und Leser hin ist finanzielle Unterstützung jederzeit willkommen: Alexandra Bader, Erste Bank BLZ 20111, BIC GIBAATWWXXX, IBAN AT592011100032875894. Ihr erreicht mich unter 06508623555, alexandra(at)ceiberweiber.at und ich bin auf Facebook und Twitter (cw_alexandra)

 

 

 

Advertisements

30 Gedanken zu “Globaler Widerstand gegen den Deep State

  1. PS: Weil hier auch #MeToo erwähnt wird:

    http://www.foxnews.com/entertainment/2018/02/08/rose-mcgowans-former-manager-jill-messick-commits-suicide-after-harvery-weinstein-released-her-email.html

    Jill Messick, a longtime studio executive, producer and manager, reportedly has committed suicide at age 50. She was a former manager of Rose McGowan, who recently found herself in the middle of a very public battle with disgraced Hollywood mogul Harvey Weinstein…..

    She had worked as McGowan’s manager in 1997 during the time the actress claimed Weinstein raped her. Recently, Weinstein’s lawyer, Ben Brafman, released to the public an email Messick sent him, allegedly without her permission. In the email she recalled her account of the events, which Weinstein’s lawyer used as a defense to the public.

    Messick’s family noted that she sent the email upon request prior to The New York Times exposé that led to dozens of women coming forward with similar stories of sexual misconduct involving Weinstein….

    “Seeing her name in headlines again and again, as part of one person’s attempt to gain more attention for her personal cause, along with Harvey’s desperate attempt to vindicate himself, was devastating for her. It broke Jill, who was just starting to get her life back on track,” Messick’s family said. “What makes Rose’s inaccurate accusations and insinuations against Jill ironic was that she was the first person who stood up on Rose’s behalf, and alerted her bosses to the horrific experience which Rose suffered. Twenty years ago, as a very junior person in a management company hierarchy, Jill exhibited her integrity in doing the right thing – she raised the red flag with the heads of her firm. In the face of inappropriate behavior, Jill handled the situation appropriately.”

    Gefällt mir

  2. Zum Thema AIDS kann ich folgendes beitragen: Im Sommer 1993 war ich als Betreuer an der Internationalen AIDS-Konferenz im Berlin eingesetzt. Es ging unter die Haut, wie dort hunderte verzweifelte Menschen krawallten, weil sie sich betrogen und ausgenutzt fühlten. Der Vorwurf lautete – und Verschwörungstheorie ist noch ein milder Ausdruck – man würde mit Absicht kein Heilmittel und keinen Impfstoff entwickeln, weil erstens sich die Pharma-Industrie an nutzlosen Medikamenten eine goldene Nase verdient, und weil zweitens nach Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Drogensüchtigen, Prostituierten, ungebildeten Afrikanern, denen die katholische Kirche Müll ins Hirn pimpert, nur noch die Kommunisten auf der Wunschliste derer stehen, die zu verrecken haben. Und daß AIDS ein Geschenk Gottes in den Augen echter Mathusianer wäre, Am Brandenburger Tor machten sie ein Sit-In, um gegen das Lager Guantánamo zu demonstrieren, wo die Amerikaner hunderte Haitianer interniert hatten. Boat People, denen man die Aufnahme in den USA verwehrte, weil HIV-positiv. Eine Demo auf deutschem Boden gegen ein KZ in den USA.
    Vor 15 Jahren meinte der Leiter einer Ausländerbehörde in Brandenburg zu mir, daß die Hälfte der schwarzen Asyl-Afrikaner in seinem Landkreis, die (aus welchem Grund auch immer) auf HIV getestet wurde, positiv sei. Weil er für die CDU im Kreistag in Beeskow saß, machte er das dort zum Thema. Daraufhin wurde er als Leiter der Ausländerbehörde abgesetzt. „Er hat zu viel geredet,“ so teilte mir seine Vorgesetzte mit. Heute ist er nicht einmal mehr Beamter. Und züchtet Forellen. Bei diesem unbegrenzten Nachzug nach Europa schnürt es mir die Kehle zu. Und es sind nicht unbedingt die 14jährigen Zweitfrauen von irgendwelchen islamischen Kopfwindel-Borat-Typen. Als ich 1990/91 zwei Semester an der Sprachen-Uni Moskau studierte, hatte ich als Ausländer gefälligst einen gültigen HIV-Test vorzulegen, das war seit 1988 in der Sowjetunion und ist bis heute in Rußland Gesetz.

    Gefällt mir

  3. Anmerkung zu Q, „Black Forest“, u. a. erwähnt in

    https://alexandrabader.wordpress.com/2018/
    02/06/donald-trump-qanon-und-der-deep-state/:

    Könnte eine Anspielung auf Marquis de Sade’s „Die 120 Tage von Sodom“ sein!

    Das abgelegene Schloß liegt laut der Erzählung im Schwarzwald oder in der Nähe, von dort ins Alpenvorland ist es nur ein Katzensprung (de Sade war als junger Soldat in der Gegend)!

    Thematische Anknüpfungspunkte reichlich:
    Ausschweifungen aller Art mit nahezu unbegrenztem Erpressungspotential
    (Folter, Totschlag, Mord),
    Aussendung von Häschern, um landesweit Objekte der Begierde heranzuschaffen,
    Kindsentführungen und Entführungen diverser anderer Lustobjekte,
    absolute Macht, etc..

    Gefällt mir

  4. Ach ja, zu Schumer………….. einem der schlimmsten Politiker in den USA.

    Zirtat :
    The Second Amendment isn’t about protecting ourselves against criminals.
    It’s about all of us protecting ourselves from all of you!“
    in etwa:
    „Der 2. Zusatzartikel handelt nicht davon uns gegen Kriminelle zu schützen. Es geht darum uns vor Leuten wie Ihnen zu schützen!“
    (Dr. Suzanne Gratia Hupp zum Kongressabgeordneten Charles Schumer (D-NY), 1994)


    In den USA kennt man die Saukerle sehr wohl, aber nur mit der Wahl Trumps gab es eine Chance gegen di etwas ausrichten zu können.
    der gemeinsame Widerstand der Reps mit den Dems gegen Trump, der hat wohl sehr vielen „Rednecks“ die Augen endgültig geöffnet.
    Entwaffnen werden die sich niemals lassen, vorher quellen alle Gefängnisse über und platzen.
    Der kleine „Redneck“ US Bürger ist weitgehend machtlos gegenüber dem Treiben in Washington. Aber sie sind vielhärte im nehmen wie die Bürger Europas.
    Und diese Eigenschaft wird eines Tages zum Bürgerkrieg führen für den sich so viele Amerikaner schon seit Jahren bewaffnen.

    Und wie reagieren die USA darauf, natürlich mit Hilfe der in ihren Artikeln aufgeführten Anti-Demok-Ratten.

    Zitat :
    Our task of creating a socialist America can only succeed when those who would resist us have been totally disarmed.“

    „Unser Ziel, ein sozialistisches Amerika zu formen, kann nur erreicht werden,
    wenn wir diejenigen die uns Wiederstand leisten (könnten), vorher vollständig entwaffnen!“

    (Sara Brady, Chairman, Handgun Control International ->“Brady Campaign“, durch ihre internationale Vernetzung gute Freunde des „Aktionsbündnisses Amoklauf Winnenden“)

    ——————————————————

    Leider sind das alles Dinge die keim jemand je zur Kenntnis nimmt.
    Es ist einfacher, Leute wie mich die vieles lesen und seit sehr vielen Jahren mitverfolgen, zu „Verschwörungstheoretikern“ zu erklären.
    Dabei bin gerade ich einer der dem wenig unterliegt, denn ich habe in den vielen Jahren akzeptiert das Menschen so sind, das sie „Geheimbünde“ anstreben, versuchen etwas zu manipulieren usw.
    Das ist Menschlich und wird es immer geben, aber es ist auch menschlich dagegen vorzugehen.
    Die Balance ist in den letzten 20 Jahren jedoch gekippt, denn das Geld von Verbrechern wie Sorros hat dabei viel bewirkt.

    Gefällt mir

    1. Und leider reagieren manche allergisch auf alles, was mit links zu tun hat, statt sich Zusammenhänge anzusehen. Denn wer z.B. zu einer Demo geht, wird das alles nicht wissen.

      Gefällt mir

  5. AfD………………….

    So wie Trump ist auch sie eine Möglichkeit gegen das system vorzugehen.

    „Direkte Demokratie“ ist eines ihrer Ziele, und ich meine das wichtigste überhaupt was sie anstreben.
    Die Betonung liegt dabei ganz klar auch „Direkte“ – Demokratie.
    Aber dâs system fürchtet das natürlich mehr wie der Teufel das Weihwasser.
    Und man sollte wissen das das „direkte“ Element der Schweizer Demokratie inzwischen auch gefährdet ist.

    Siehe :
    https://www.novo-argumente.com/artikel/die_schweizer_volksveraechter

    Aber es ist ein Schlüssel gegen Verbrecher wie Sorros, Blumberg, Eppstein und viele andere.

    Gefällt mir

  6. Lieber Walter Roth,
    der Südstaaten-General und Oberkommandierende Robert Edward Lee verabscheute die Sklaverei. Als er durch Heirat in den Besitz schwarzer Sklaven geriet, ließ er sie frei. Gegen die Sklaverei war auch General „Stonewall“ Jackson, Lees rechte Hand, sowie General Longstreet, der nach Jacksons Tod zu Lees wichtigstem Berater wurde. In der Union waren Sklaven-Staaten verblieben, und zwar Maryland, Kentucky und Missouri. General Ulysses Grant, Oberkommandierender der Unionstruppen, war Plantagenbesitzer und Sklavenhalter in Missouri. Als Lincoln die Deklaration über die Sklaven-Befreiung verkündete, geißelte Grant, der später sogar US-Präsident wurde, dieses in scharfer Form und meinte, er hätte wohl besser auf der Seite des Südens fechten sollen. Warum sage ich das? Ich glaube, daß nicht einer dieser hirntoten, linken Antifanten, die Sponsor Soros in den Süden geschickt hat, um dort die Denkmäler von Lee zu schänden, auch nur den Hauch von Kenntnis der Geschichte des eigenen Volkes, des eigenen Landes hat. „Wenig Kopf, aber viel Kehlkopf,“ so stufte Franz-Josef Strauß in Deutschland die Linken ein. Wer sich alternativ und aus vielen Quellen informiert, gerät stets zwischen die Mühlsteine der Meinungsmacher und Volksverblöder. Da ging es mir in der DDR nicht anders. Man ist stets einsam.

    Gefällt mir

  7. Vielen Dank für deine unermüdliche Arbeit und die Aufklärung der schlafenden Masse. Auch wenn es oft den Anschein erwägt, den Kampf gleich Don Quijotes zu kämpfen ,so ist dennoch jeder Aufgewachte ein Gewinn für uns und alle derer, die noch Hoffnung haben.
    Vielleicht richtest du dein Augenmerk einmal weiter, fernab der Satanisten, sogenannten Eliten oder Bankern. Durchdring den Schleier den Sie erzeugen und frage dich: wer ( oder was ) steuert diese Marionetten? Es mag eine globale Elite geben aber nach welcher Doktrin handeln Sie? Gibt es da vielleicht noch mehr?

    Mit freundlichen Grüßen…………

    Gefällt mir

    1. das problem, um das es sich hier handelt ist deshalb so kompliziert, weil menschen eine software mitbekommen, die entweder von den eltern stammt (=konservativ?) oder von den staatlichen einrichtungen (=links?).

      zusätzlich wird von BEIDEN strömungen üblicherweise wert gelegt, dass GESETZE respektiert werden und materieller REICHTUM anzustreben ist…

      das führt dazu, dass eine selektion der immer rücksichtsloseren stattfindet, die immer dann, wenn sich eine gelegenheit bietet zugreifen:

      zb auf die rechte anderer (zb selbstverteidigung/gewaltmonopol; unabhängigkeit/steuerhoheit; selbstbestimmung/normung; privatsphäre/bespitzelung etc etc)

      statt gesellschaftlich geächtet werden diese rücksichtslosen egomanen dann zu helden stilisiert und fürstlich entlohnt…

      konservative und linke in der obigen definition schweigen dazu, weil sie selbst einen vorteil aus diesem system für sich zu ziehen glauben…

      die wenigen, die als kritische geister diese pyramidenspiele durchschauen, weil sie sich mit nachdenken beschäftigen, haben von vornherein mit nachteilen zu rechnen…

      deshalb schweigen auch von den wenigen die meisten…

      sie wollen nicht schrullig/verschwörungstheoretiker/allein/arm sein…

      eine grosse verschwörung ist daher gar nicht notwendig, die staaten selbst sind in sich schon alle verschworene gesellschaften…

      es genügt das eine oder andere wirtschafts- oder gipfeltreffen um die weltordnung zu beeinflussen…

      weil das individuum nicht moralisch handelt.
      bei der mafiamethode ist uns das klar, die radarstrafe zahlen wir aber, obwohl beides eigentlich auf der gleichen basis beruht…

      wer nur befehlen folgt ist NICHT unschuldig sondern URSACHE für die umstände…

      Gefällt mir

      1. Um alles ein wenig besser zu verstehen wird man die normalen Denkmuster verlassen müssen, denn es gibt noch größere Player auf diesem Planeten.
        http:/transinformation.net/teile-herrsche-und-die-falle-der-identifikation/
        Das ist harter Tobak und kann das Weltbild einiger gehörig auf den Kopf stellen.

        Gefällt mir

  8. Ich habe zwar keinen blassen Schimmer was der Deep State genau sein soll.

    Wohl hörte ich von China und der Punkteliste für Bürger und der Idee für die Gesellschaft nützliche Information aus der Totalüberwachung genieren zu wollen. Womit wir vermutlich beim Instrument egal wo in der Welt angelangt wären in welcher Facon auch immer gespielt.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Chinesische-Polizei-setzt-Ueberwachungsbrillen-zur-Gesichtserkennung-ein-3964810.html

    Wo sind die Zeiten in den Trinity noch die Straßen unsicher machte
    watch?v=93zBsZrzSPI

    Wenn die Clinton kommt ans Ruder flieht aus der Box das letzte Luder. Naja. Geschah ohne Clinton in der Regierung auch schon. Stellt sich die Frage ob nicht schon ein Overall wie in China unter Mao gereicht hätte und sie wären geblieben. Aus Sicht der linksversifften BanditInnen in der Zivilgesellschaft ist es wohl besser wenn so eine Dame in der Fischfabrik schachteln schlichtet und sie selbst im Ministerium von dem Bildschirm hocken. Keine Sorge, sie werden sich alle in der Fischfabrik bei den Paletten treffen, wenn der Abend eines lang umkämpften Tages gekommen ist.

    Die Kabale ist nicht neu. Sie ist auch nicht irreal. Ich würde mich weniger über die Einflussnahme aufregen, denn die Konsequenzen zu ziehen.

    Vermute es handelt sich um keine Verschwörung sondern globales Networking und auch das ist nicht neu.

    Was kann man machen.

    Isolieren, Infiltrieren, Identifizieren und Liquidieren.

    Sich Isolieren, Organisationen Infiltrieren, Schwachstellen Identifizieren und Sollbruchstellen anknabbern. Kurz das Lämpchen gezeigt und auf die einstürzenden Strukturen mit einem Lächeln im Gesicht zurückblicken. Also so in etwas watch?v=hknbSz7z-ik aber gewaltfrei. Immer ein Päuschen machen, sich erholen und gemütlich von einem zum nächsten erreichbaren Ziel entlang eines überschaubaren Zeithorizonts schreiten.

    Für die jüngeren Leser ein ähnlich gelagertes weniger grausliges Video watch?v=araLzLpsId8 oder etwas schwungvoller denn auch der Widerstand von heute geht mit der Zeit watch?v=GFm5Vl7euOs.

    Warum ist ‚isolieren‘ gut. Bspw. führt Konsumverzicht zu weniger Kundenarbeit. Weniger kaufen spart Arbeit. Im nächsten Schritt kann über die Schiene keiner Daten sammeln. Es ist eben die Idee der Kommunisten sich links zu geben und über den Weg die totale Kontrolle über die Bevölkerung zu erlangen.

    Die Überwachung kommt über den sog. Konsumentenschutz (den Bauchladen den jeder umgehängt bekommt) und das Einschließen jener die eigentlich substituieren (sprich den bekannten Weg weitergehen). Wer potentiell Güter an alle übergibt muss dann doch jene ausschließen die ein Gut nicht bekommen sollen. Wichtig ist mal einen Weg gehen zu können. Deswegen fürchten die sich links gebenden jene die sie die Rechten nennen.

    Menschen sind an die Zwangsbemutterung einfach gewöhnt und durch den Konsum drücken sie in der Breite den Preisindikator. Wenn das nicht mehr reingeht, denn auch die sog. Kabale kostet Geld und wird nicht recht billig zu finanzieren sein, wird versucht werden den Informationsträger Geld durch reine Information zu ersetzen. Passiert heute schon in Unternehmen durch den Einsatz von IT. Mit der Hilfe von Geld werden bereitzustellende Mengen ermittelt.

    Das Web insbesondere war nie wirklich zivil. Das Web war nie etwas anderes als ein Überwachungsmedium und das Internet an sich auch nicht wirklich besser, mal von den mil. Wurzeln abgesehen.

    Sah heute am Nachmittag in den Pausen von Castle und Konsorten, eher schon um die Zeit von Elementary in BR-alpha einen Vortrag in dem der Vortragende zumindest feststellte, dass rund um Breitbart sich ein ein Netzwerk von ‚Rechten‘ hat gebildet die nicht mal mehr Fox News schauen und in Deutschland sogar eine rechte Partei ins Parlament eingezogen ist. Ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieser junge Mann die Entwicklung für eher problematisch hielt aus seiner Perspektive.

    Wenn das Netzwerk der Geldgierigen abkassiert ist es ‚gut‘, wenn sich andere vernetzen passt das nicht ins Konzept? Vermutlich. Weder links ist gut und noch weniger sich links gebend. Beide sind Überzeugungstäter aus anderen Motiven allein sind letztgenanntere nicht so blöde wie die anderen welche sie für ihre Zwecke einspannen.

    Die SPD sind die Amis und man sollte sich fragen warum sich der Heiko Maas im Moment so zurückhält. Der Wegbereiter des Überwachungsstaats in Deutschland auf Lausch- und Warteposition?

    Ich kann den Typen nicht einschätzen, da er für mich wie der Paradenazi par excellence im 21ten Jahrhundert aussieht. Meine Einschätzung kann aber auch dem Thema und den Bildern der Originale geschuldet sein.

    Gefällt mir

    1. Ich hab mich schon lange gefragt, warum bei mir zu Hause im schönen Land Brandenburg in den Verwaltungen und Ämtern, in Gerichten alles voller belasteter SED-Ratten und Stasi-Figuren ist. Inklusive DDR-Grenztruppen beim BGS (heute Bundespolizei), die ja auch dem MfS unterstanden und nicht der NVA. Warum man die Regelanfragen für die Einstellung in den Öffentlichen Dienst längst abgeschafft hat. Warum ein Sebastian Edathy, lautester Anti-Sarrazin-Schreihals in der Republik, der sich sehr für die Ärsche von kleinen Jungs interessiert, als MdB Vorsitzender des NSU-Untersuchungs-Ausschusses war und heute straffrei davonkommt, sein Mandat im Bundestag nie verlor, nie aus der SPD geworfen wurde und jetzt seine Pension als Ex-MdB bekommt. Ganz einfach. Du mußt eine erpreßbare Drecksau sein. Pädo oder MfS. Und wo landeten am Ende die Rosenholz-Dateien? In Swasiland? In der DDR durfte ich, weil zu offenherzig mit meiner Meinung, nicht Jura studieren. 1996 hat man mich als für den Polizei-Vollzugsdienst beim BGS untauglich eingestuft. Plus 5 Dioptrien waren ein Ausschließungs-Grund. Diplom als Sprachmittler für Russisch und Englisch – BGSler wurden & werden auch in die Konsulate und Botschaften geschickt, und die UdSSR hat 15 Nachfolgestaaten, wo Russisch gesprochen wird – fick Dich. In meiner Sippe war niemand in der SED, keiner hat der Stasi zugearbeitet, keiner war in der NSDAP. Weswegen sie meinem Opa, der auch Landwirt war, die Kneipenlizenz nicht verlängerten und ihm sein UK aufhoben und ihn zur Wehrmacht einberiefen. Wo ich meinen Patriotismus hernehme, weiß ich eigentlich selber nicht.

      Gefällt 1 Person

      1. glück muss man haben: „1996 hat man mich als für den Polizei-Vollzugsdienst beim BGS untauglich eingestuft.“

        es sind die befehls-ausführenden, die die totalitären regime erst ermöglichen…

        ob dieses regime überhaupt in eine richtung zeigt oder in welche spielt dabei garkeine rolle…

        die befehls-folger sind für JEDEN machtapparat von nutzen und alles was von nutzen ist wird auch benutzt…

        überwachung, nachrichten-fälschung/-unterlassung/-auswahl, psychologische massen-beeinflussung/-programmierung/-mobilisierung, medizinische und technische be-wirtschaftung/-sachwaltung generieren die befehlsbefolgerposten…

        einige werden scheinbar privilegiert, indem sie eigentlich unmoralisches verhalten von den machthabern „erlaubt“ bekommen…

        so werden sie polizisten/militärs/steuerfahnder/parksheriff/wastewatcher/security/staatsanwalt/richter/vollzugsbeamter/mainstream-journalist/fernsehansager/förster/umwelttechniker/raketenwissenschaftler/atomkrafttechniker/klimawissenschaftler…

        aus ihren reihen kommen dann die, die normen, gesetze und vorschriften immer weiter verfeinern, die ganz genau vorgeben, was die einen dürfen und was den anderen verboten ist…

        so steht dann letztlich jeder allein vor „dem staat“ scheinbar ohnmächtig, getrennt von seinem mitmenschen durch menschgemachtes…

        es braucht aussteiger, das zu ändern, und es lässt sich nur im kleinen ändern, und es muss immer wieder neu geändert werden, weil die rückstellkräfte enorm groß sind…

        die schwarmintelligenz des menschen scheint einfach der zb von ameisen oder bienen um grössenordnungen hinterherzuhinken…

        trotz oder wegen des sogenannten menschlichen verstandes, das ist die eigentliche frage…

        Gefällt mir

      2. Weswegen bspw. eine FPÖ, über andere Parteien in Österreich kann ich nicht sprechen, jeden der angreifbar wäre auf einer Ebene hält die egal ist. Und nein, es handelt sich nicht um Nazis und rechts extremistisch sondern bspw. um Freiheitskämpfer die in Südtirol aktiv waren. Kann man davon halten was man will, aber auf dem Wege wäre man erpressbar spätestens auf Landesebene.

        Ich denke die Leute aus der DDR haben eine ähnlich klare Sicht auf die Verhältnisse in der BRD wie wir hier in Österreich zumindest gibt es mehr davon.

        Die Nazis waren nie weg und ich bin mir gar nicht so sicher ob die DDR nicht das war was man ursprünglich andachte im Rahmen des Nationalsozialismus zu verwirklichen, wer auch immer dahintersteht. Faktum ist auf jeden Fall, dass mit dem Event Drittes Reich ein Haufen Geschäft wurde gemacht und die Konzerne mit Staaten sowieso. Die leben alle vom Staat und staatl. Umverteilung resp. öffentl. und öffentl. anmutende Hände (bspw. über Krankenkassen). Noch dazu haben sich die Amerikaner nach den 30ern auch über Export aus der Wirtschaftskrise befreit. Entweder waren die 30er nicht so dramatisch (würde ich eher ausschließen) oder der Hoover Staudamm allein machte das Kraut nicht fett. Die Errichtung hat eher geholfen regional zu stabilisieren und das Modell ‚wer fleißig arbeitet und nicht unbedingt viel verdient‘ hilft die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringe. Das wohl eher.

        Ich würde mich eher dagegen wehren, dass man selbst gezwungen wird an der Gesellschaft teilnehmen zu müssen. Denn sie sog. beherrschte Gesellschaft ist immer ein konkretes Gesellschaftsexperiment. Da sind mir selbst die Amis die ihrerseits eher so Rousseau Kommunisten auf einem riesengroßen Marktplatz mit einer groooßen Druckerpresse in der Mitte noch lieber.

        Nehmen sie Aussagen der deutschen Politik. ‚Wir Deutschen verbrauchen weniger‘ und ‚Wir Deutschen zahlen gerne viel für Wohnraum‘. Ich weiß nicht, ob nicht beide Aussagen von Merkel stammen, eine davon bestimmt. Ich stell mir eher die Frage warum nicht Augenbinde, Hinterhof und ab geht die Post bei euch, wenn auch friedlich, keiner sich traut durchzuziehen. So eti piteti sind die Vertreter der sog. freien und sich in demokratisch gebenden Mainstreampresse in Deutschland sonst auch nicht.

        Ostdeutschland ist einfach erklärt. Nach der Verstaatlichetenkrise in Westeuropa, die Wirtschaft in ganz Westeuropa war ewig weit hinten und kaum innovativ, wurden die sich zusehends verwaisenden Hausfrauen zu den Arbeitsplätzen getreten (Ende des Haushaltseinkommens als ein Einkommen pro Haushalt der 70er). Dabei wird die Spareinlage vom Konsumanteil des früher (keynesian. Sozialismus) einen Einkommens auf zwei Konsumanteile gewandelt und abgetrennt. Die Logik im der Systematik mit orchestrierten verteilten Einkommen sagt, ‚Höheres Einkommen ist Konsum‘ und wir stabilisiert. Kleinere als ehem. Spareinlage sind volatiler in ‚Krisenzeiten‘.

        Die ehem. Hausfrau stellt einen Gegenwert bereit. Das äußert sich einerseits darin, dass ihr Einkommen für Miete (zum Teil draufgeht) und die Miete als Konumgut wird gesehen. In Deutschland noch dazu als Industriegut aus einer sich mehr oder weniger selbst automatisierenden Güterbereitstellungslinie. Bei euch kam noch hinzu der Irrsinn, dass der im Servicesektor entstandene Job ein Art humanoide Maschinenemulation, welche einer Industrielinie wird zeitweilig beigestellt, darstellt. Die ehem. Hausfrau braucht keinen Wohnraum und darf halt weniger verbrauchen als die von ihr emulierte Maschine Strom. So einfach ist es.

        Nun folgende Aufgabe. Finde solche Hausfrauen und werfe einen Blick auf die Wiedervereinigung. Auf einmal waren fast alle Ostdeutschen verwaiste Hausfrauen und schaue auf den Flüchtlingsstrom (alles verwaiste Hausfrauen).

        Gefällt mir

      3. Ich persönlich lehne Gesellschaftsexperimente ab. Die verwaiste Hausfrau zieht sich durch die Geschichte der Industrialisierung (vermutlich als Resultat der Anpassung der Bevölkerungszahl zur max. bereitstellbaren Gütermenge durch Liquidation des Haushaltsvorstands am Schlachtfeld) durch. Exportüberschüsse ;).

        Das Industriemodell ist zu einfach. Es handelt sich noch immer der Bauernhof (Wertschöpfungsketten sind ein Feld mit Pflanzen) und die eilige Weitergabe von welkenden Früchten an lokale Märkte resp. Marktplätze in Städten und Dörfern, wobei der Konsument einen Sonderfall des Marktplatzes darstellt in dem einfach ein Güterempfänger hinter seinem konstanten Kreditrahmen verweilt der 12mal im Jahr umläuft.

        Diese ganzen Gesellschaftsexperimente sind mehr oder minder Versuchsanordnungen die Dynamik der Industrielinien über die Jahrzehnte zu untersuchen.

        Wundern Sie sich nicht. Die sind alle irgendwie huhu. Vermutlich muss man einzelne politische Player die man bei Bedarf schnell auswechseln kann. Sprich nicht der Postbote wechselt das Pferd sondern das Pferd bleibt im Rennen und der Postbote sattelt um.

        Gefällt mir

  9. Werte Frau Bader!

    „Nebenbei bemerkt ist es auch schlechter Journalismus vom Abschuss von „MH17“ zu sprechen, da es sich um die Flugnummer handelt und eine Boeing 777-200 der Malaysia Airlines gemeint ist.“

    Während die Bezeichnung „777-200“ was über die Boeing-Version selbst aussagt, (auch die Austrian Airlines soll eine Boeing 777-200 = Grundversion haben) führt uns hingegen die Suche für jeden Flug einmalig vergebene Flugnummer „MH17“ unmissverständlich zum besagten Flug: 17. Juli 2014, XX:YY Uhr, Linienflug der Malaysia Airlines, Amsterdam – Kuala Lumpur

    Das verhält sich ungefähr wie mit Autos: Mercedes Benz 200 zB gibt es viele; einen Mercedes Benz 200 mit dem polizeilichen Kennzeichen „W-1 xyz“ gibts jedoch nur EINEN 😉

    Wie auch immer

    MfG

    Gefällt mir

      1. falsch –>“man müsste die nummer der maschine angeben… das wäre ganz korrekt…

        Richtig = Um MedienKonsumenten hinreichend über ein stattgefundenes Ereignis (Flugzeugunglück) zu informieren, müssen JounalistInnen bloß die vom Flugzeugabsturz betroffene zugehörige Flugnummer (MH17) bekannt machen.

        So wie mit den IP-Adressen. Nur IT-Experten oder hoch Talentierte UserInnen können zB mit der IP-Adresse „172.217.23.227“ was anfangen. Der Laienschaft / UserInnen des Internets ist jedoch besser gedient, wenn der Talentierte anstatt 172.217.23.227, die allseits und selbst dem Laien bekannte InternetAdresse „www.google.at“ nennt.

        Das das so sein muss, verstehen sowieso nur technisch Versierte!!!

        Wie auch immer

        MfG

        Gefällt mir

  10. Zu der These das W.W.Putin etwas mit dem Abschuß der MH 17 zu tun hat hätte ich gern schon einen belegbaren Ansatz.
    Folgt der nicht glaube ich es auch nicht.Ergibt ganauso wenig Sin wie die Behauptungen Assad setzt gegen sein Volk Giftgas ein.

    Gefällt mir

    1. das wird hier eh niemand behaupten..

      übrigens postete q gerade:
      https://8ch.net//qresearch/res/336958.html#337245
      Do people believe all recent resignations, plane crashes, plane re_routes, EMS/EBS activations, blackouts, etc are simply a coincidence?
      Why did Sessions [at the beginning] emphasize investigations/proceedings are kept confidential?
      Think magic.
      What you see …….
      Do you really believe nothing is being done?
      Re_read past crumbs.
      Who has the power?
      Why was this emphasized in the beginning?
      You have more than you know.
      Q
      in einem anderen post – man kann alle gut hier anklicken: https://qcodefag.github.io/ – geht es um die passagierliste:

      http://www.saratovairlines.ru/SiteAssets/Pages/Default/list.pdf
      inzwischen auch übersetzt http://earth-chronicles.com/crash/in-the-suburbs-the-passenger-an-148-crashed.html

      Gefällt mir

  11. Irgendwie ist der Abschuss ausgeführt durch den „deep state“ nicht logisch.
    Die sogenannten AIDS-Forscher (jedenfalls die zwei erwähnten Namen) vetraten brav den etablierten, aber absolut falschen Standpunkt in Sachen AIDS.
    Ich verweise hier auf diese zwei Artikel:
    https://www.regenbogenkreis.de/blog/gesundheit-und-ernaehrung/die-aids-luege
    und
    https://www.raum-und-zeit.com/gesundheit/aids/aids-chronologie-der-irrtuemer.html
    Daraus leiten sich für mich folgende Grundaussagen ab:
    1, Es gibt zwei AIDS-Typen, die westliche, und die afrikanische.
    Die westliche Variante ist der verzweifelte Versuch des Immunsystems, sich gegen den Analverkehr zu schützen. Wenn das Immunsystem dann künstlich zerstört wird, um keinen Widerstan dagegen zu leisten, dann kommen die bekannten AIDS-Symptome.
    2, Die afrikanische Variante is eine Mangelerkrankung, hervorgebracht durch mangelhafte Ernährung, parasitenbefallens Trinkwasser.
    3, Beide haben nichts mitenander zu tun.
    4, AZT is kein Medikament, sondern ein Gift. Es sind etliche Menschen dadurch umgebracht worden, auch ein Bekannter von mir (Homosexueller).
    5, Es gibt kein Virus, welches AIDS verursacht. HIV-Virus ist eine Hypothese, bzw. ein Konsens.
    6, Niemals ist eine Übertragung von AIDS durch persönlichen Kontakt (Familienangehörige, Pflegepersonal, etc.) festgestellt worden. Angebliche Übetragung kam immer nur durch Analverkehr zustande. Aber das war nur scheinbar eine Übertragung, In Wahrheit haben beide Organismen versucht, sich gegen das Eindringen eines Fremdkörpers zu währen.
    7, AIDS-Tests sind unzuverlässig und nicht reproduzierbar. Hätte man die Tests einem strengen Anerkennungsverfaren unterzogen, wären sie alle durchgefallen. Es ist aber auch nicht einfach, Tests über ein nie nachgewiesenes Virus anerkennen zu lassen.
    8, Die ganze Hysterie wurde von den Medien hochgespielt. Warum, das lässt sich nicht einfach beantworten.
    9, Es sind Unmengen an Geld für die AIDS-Hysterie ausgegeben worden. Diese Gelder haben Menschen, bzw. Gruppen von Menschen erhalten (Forscher, Universitäten, Pharma-Hersteller, etc.). Die Nutzniesser muss man in diesem Kreis suchen.
    Also, ein Abschuss der Maschine durch den deep state hätte nur einen Sinn gemacht, wenn jemand am Bord gewesen wäre, der die Wahrheit über AIDS hätte beim Kongress verkünden wollen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s