Kopftuchaffäre: Van der Bellens Selbstdemontage

Nachdem bekannt wurde, dass Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei einer Veranstaltung vorschlug, dass alle Frauen „aus Solidarität“ ein Kopftuch tragen sollten und dann auch noch einen absurden NS-Vergleich anbrachte, gingen Wogen der Empörung hoch. Auffällig still verhielten sich aber SPÖ, ÖVP, Grüne und Neos, während sich nur FPÖ und Team Stronach im Bereich Politik distanzieren. Von Frauenorganisationen war ebenfalls nichts zu hören und die einst so zahlreichen Mitglieder diverser Personenkomitees schwiegen auch. Wie in einer Parallelwelt wurde zeitgleich aber der Girls‘ Day gelobt und manche äußerten sich zu sexistischer Werbung.

Medien berichteten einerseits, andererseits spielten sie aber auch herunter, was bei einem Präsidenten Norbert Hofer mit Dauerbashing verbunden wäre. Es ist kein Wunder, dass Hans Rauscher im „Standard“ (diese Zeitung ist Mitglied in George Soros‘ Project Syndicate) den Ball an die Bellen-Kritiker zurückspielt, die „Ironie“ nicht verstanden hätten. Auch wenn der „Standard“ schon viele kritische User gesperrt hat (u.a. mich) posten immer noch einige Klartext: „VdB sollte einmal in Brennpunktschulen und -kindergärten schauen, wie häufig mittlerweile das kindliche ‚Grundrecht‘ des Kopftuchs in Anspruch genommen wird bzw. wie der Kopftuchverzicht in vielen musl. Ländern generell geahndet wird. Seine Naivität bzgl. Islam(isierung) ist sehr ärgerlich, aber egtl. kein Skandal, weil man eh damit rechnen musste, wenn man einen Grünen wählt.

Video zum „Sager“ van der Bellens

Skandalös ist der Vergleich mit den Juden. Ein echter Eklat, ein Verharmlosung sondergleichen, wo es bei jedem anderen Politiker (zurecht) tonnenweise Empörungsartikel und Rücktrittsaufforderungen hageln würde. Und dass er Rechtsbruch (Doppelstaatsbürgerschaft) nicht so ernst nimmt, kann er vll. als Altlinker 68er flapsig daherreden, nicht aber als Bundespräsident“, schreibt „heisenberger“ und „WFL2“ meint: „Ein Hoch dem Wahlkampfleiter! VdB muss einen hervorragenden Wahlkampfleiter und Spin Doctor gehabt haben, Respekt:  Gnadenlos auf ‚Heimat‘ zu surfen und von einem Volksfest zum nächsten….. tja, hat funktioniert. Gratulation. Und jetzt, nachdem die Schäfchen im Trockenen sind, kommt eben der wahre Vdb raus…. der Linksgrüne. Dank an alle ‚Bürgerlichen‘, die ihn gewählt haben.“ User „käsestern“ scheint ein enttäuschter Wähler zu sein: „Die feine Ironie in VdBs Meldung konnte ich nicht erkennen. Dieser Vergleich Kopftuchverbot- Judenverfolgung ist so dermaßen jenseitig, dass ich es bereue, so jemanden ins höchste Amt des Staates gewählt zu haben. Er mag das kleinere Übel nach wie vor sein, die Betonung liegt aber eindeutig auf ‚Übel‘.“

Längst findet man auch Berichte in US-Alternativmedien wie Infowars oder Breitbart, und auch deutsche Medien wie Bild oder Welt schonen Van der Bellen nicht. Als der ORF einen Ausschnitt aus einer Diskussion mit Schülern am 24. März im Haus der EU in Wien zeigte, reagierte man in der Hofburg mit der Ausrede, dass der „Kontext“ fehle, nämlich Van der Bellens Bezugnahme auf Dänemark im Zweiten Weltkrieg. In der Sendung „Report“ am 25. April sah das verblüffte Publikum diese Passage: „Es ist das Recht der Frau tragen Männer auch Kopftücher? sich zu kleiden, wie auch immer sie möchte. Das ist meine Meinung dazu. Im Übrigen nicht nur muslimische Frauen. Jede Frau kann ein Kopftuch tragen. Und wenn das so weitergeht und damit bin ich schon bei der nächsten Frage bei der tatsächlich um sich greifenden Islamophobie wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen. Alle, als Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun.“ Die paar Sekunden, die auf den „Kontext“ fehlen, machen alles nur noch schlimmer: „Die Dänen haben Davidssterne getragen. Um gegen die Deportation der Juden zu protestieren.“

Dabei handelt es sich um eine Legende, da in Dänemark niemand einen Judenstern tragen musste und der König, der auf der Seite der Verfolgten war, ankündigte, einen sechseckigen Stern, also den „Magen David“ zu tragen, wenn die Deutschen dies verlangten. Es wird mit dem „Judenstern“ vermischt, der das „antisemistische“ Gelb des Islam übernimmt. Mit Verfolgung und Tod bedrohte Menschen werden Frauen gleichgesetzt, die aufgrund von Unterdrückung (die auch verinnerlicht sein kann) ein Kopftuch aufsetzen. Das ist Solidarisierung mit den Tätern auf Kosten jener Opfer, die sich gegen den politischen Islam stellen und nimmt die gesamte Gesellschaft in Geiselhaft. Naftali Neugebauer. der das Portal Prikk betreibt, betrachtet Van der Bellen als rücktrittsreif: „Es ist nur mehr widerlich, was Van der Bellen sagt: Frauen sollen Kopftuch tragen, um einen Protest gegen Islamophobie zu setzen. Ein Kampfbegriff des antisemitischen, holocaustleugnenden islamischen Staat Iran.

Doch damit nicht genug, er setzt mit seinem unsäglichen NS-Vergleich zur weiteren Begründung seiner Forderung das Propagandawerk des islamischen Terrorstaates Iran weiter fort. Fakt ist, dass der Islam repräsentiert durch den Großmufti von Jerusalem ein enger Bündnispartner der NS-Diktatur war. Fakt ist, dass der islamische Staat Iran Israel vernichten will.“ Und er versteht nicht, wo Van der Bellen Parallelen entdeckt: „Ist Österreich besetzt, werden Muslims in KZ getrieben, werden sie deportiert, werden sie ihres Eigentums beraubt und auf der Straße erschlagen, werden ihre Moscheen verbrannnt, ruft irgendeine relevante politische Kraft dazu auf, Muslims zu vernichten, sie auszurotten, haben Juden im Namen des Judentums Terroranschläge verübt? Werden heute Synagogen mit hohem Polizeiaufkommen geschützt oder Moscheen? Und der dänische Widerstand?! Es war ein Widerstand gegen den mörderischen Wahn des NS-Regimes, der durch muslimische Würdenträger in der arabischen Welt angefeuert wurde und bis heute wird, es war ein Widerstand für Demokratie und Freiheit…die Liste ließe sich fast beliebig fortsetzen.“

Barbara von Wildungen (Pseudonym) veröffentlicht einen langen, lesenswerten offenen Brief an den Bundespräsidenten, in dem es u.a. heißt: „Die meisten Menschen in Österreich und Europa werden es tolerieren, dass es heute auch in unserer Mitte Frauen gibt, die aus welchen Gründen auch immer freiwillig ihr Haar bedecken. Doch Toleranz ist keine Einbahnstraße. Der politische Islam ist eben kein Teil einer heilen, bunten Multi-Kulti-Welt, in der alle Weltanschauungen, alle Religionen und alle Bekleidungsstile gleichberechtigt nebeneinander stehen, sondern deren erklärter Feind! Der politische Islam ist auf die Unterwerfung und Islamisierung der gesamten freien Welt ausgerichtet, die lange für ihre Freiheiten, ihre Aufklärung, für Frauen- und Minderheitenrechte gekämpft hat.“ Wie viele andere sieht sie ganz klar, was signalisiert wird, wenn Bellens Vorschlag umgesetzt wird: die „Islamisierung“, die ihn bekanntlich nicht „schreckt“ (O-Ton: „Mich schreckt die Islamisierung Österreichs nicht!“) ist vollzogen, da sie optisch umgesetzt ist.

Die Nahost-Expertin Karin Kneissl kritisiert zuerst den Papst und schreibt dann: „Alexander Van der Bellen wiederum wäre dringend ein Gespräch mit muslimischen Theologen zu empfehlen, die ihm erklären, dass der Koran kein religiöses Kopftuchgebot kennt. Auch ihm ist eine Filmdokumentation über Algerien zu empfehlen, die zeigt, wie Islamisten während des Krieges in den 1990er-Jahren die Gesichter von Frauen zerschnitten und verätzten, da sie unverschleiert mit dem Bus zur Arbeit fuhren. Vielleicht möchte er auch die Überlebenden des IS-Kalifats treffen, die berichten, wie sich Bürgermeister gegen europäische Dschihadisten wehrten, als diese die Frauen zur Verhüllung zwangen. Deutsche Konvertitinnen waren zeitweise als Sittenpolizei in Raqqa unterwegs, da die einheimischen Musliminnen den Schleier verweigerten. Jene syrischen Männer, die Zivilcourage zeigten, wurden zur Abschreckung hingerichtet, ihre Leichen zur Schau gestellt, die Bevölkerung geknechtet.“ Wieder der Hinweis auf Van der Bellens ständige Täter-Opfer-Umkehr, die uns davon ablenken soll, unseren Verstand zu gebrauchen und die Fakten zu recherchieren.

Wie man bei den eingebundenen Videos erkennen kann, ist von „Ironie“ oder auch nur „halbironisch“ keine Rede, da der Bundespräsident sehr ernst dreinschaut. Nebenbei ist auch eine der Aussagen im Interview mit dem Report problematisch, weil sie zeigt, dass sich der Präsident nicht als Hüter von Verfassung und Gesetzen versteht: „Ich sehe das große Problem nicht darin, dass jemand zwei Staatsbürgerschaften hat. Ich sehe nicht, was dem österreichischen Staat dadurch für ein Schaden entsteht.“ Dies bezieht sich auf Doppelstaatsbürgerschaften zahlreicher Türken, die überwiegend für Erdogans Verfassungsreferendum stimmten. „Es wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen. Alle, als Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun“ hatte eine deutliche Betonung auf „alle“, da dieses Wort dann auch nochmals wiederholt wurde. Christian Ortner ärgert, dass Van der Bellen Kritik am Islam als „Krankheit“ betrachtet: „Es ist ein befremdliches Amtsverständnis, das der Bundespräsident da an den Tag legt. In jenem Milieu, aus dem er stammt, würde man es vermutlich mit Recht wenig goutieren, würde die dort oft recht zupackend formulierte Kritik etwa an der Kirche als Ausfluss einer psychiatrischen Erkrankung bezeichnet.

Die (jüdische) kanadische Journalistin Lorrie Goldstein hat unlängst auf ähnlich unpassende Warnungen des kanadischen Premiers Justin Trudeau vor ‚Islamophobie‘ die richtigen Worte gefunden: ‚Bei allem Respekt – es geht Sie gottverdammt nichts an, ob ich mich vor dem Islam fürchte.‘ Genauso wenig, wie das den österreichischen Bundespräsidenten etwas angeht.“ Zu ergänzen wäre, dass Trudeau wie Clinton, Obama, Macron, Schulz und Kern ein Kandidat der Globalisten ist, die nicht nur Islamisierung „nicht schreckt“, sondern die offene Grenzen pushen sollen. Van der Bellen griff nicht nzur mit dem HInweis auf Dänemark daneben, so Moritz Moser in der NZZ: „Auch sonst macht er beim Thema eine durchwachsene Figur: Der Islam sei in Österreich nicht anerkannt worden, ‚weil Josef II. ein besonders liberaler Mensch gewesen wäre‘. Das Islamgesetz, mit dem die Glaubensgemeinschaft staatliche Anerkennung erfuhr, wurde von Kaiser Franz Joseph sanktioniert. Van der Bellen hat es offenbar kurzfristig mit dem Toleranzpatent von Josef II verwechselt.“

Bezeichnend ist das Ablenkungsmanöver Van der Bellens, ob es denn keine größeren Probleme gäbe und dass es um „Meinungsfreiheit“ gehe – seine „Meinung“ als Staatsoberhaupt oder die „Meinung“, ein Unterdrückungssymbol als Ausdruck der Unterwerfung zu empfehlen? Zwar habe auch ich im überlangen Wahlkampf viel u.a. auf Facebook diskutiert, doch jetzt fehlen Reaktionen von Bellen-Unterstützern weitgehend. Wie man im oben eingebundenen Interview mit Gerhard Wisnewski sieht, wurden uns „linke“ Fans verkauft, die in Wahrheit längst auf „rechts“ gepolt wurden. Auch bei uns ist alles auf den Kopf gestellt, da etwa der FPÖ-Abgeordnete David Lazar (oder der ehemalige grüne Bundesrat Efgani Dönmez und die Initiative Liberaler Muslime) jene Kritik ausspricht, die von SPÖ, Grünen, NEOS, ÖVP, Mauthausen Komitee, DÖW, Offensive gegen Rechts usw. kommen müsste. Um Menschen zu Werkzeugen der Islamisierung und offener Grenzen, also einer Destabilisierung des Staates zu machen, verbindet man Nazikeule mit daraus abgeleiteter angeblicher Verpflichtung. Wer meint, dies funktioniere nur in Deutschland oder Österreich, irrt, denn „No Trump, no KKK, no fascist USA!“ riefen fünfte Kolonnen auch in den USA, wie man Marine Le Pen in Frankreich zusetzt, deren Forderungen in manchem schlicht sozialistisch sind.

Ich weiss noch, wie empört manche reagierten, wenn ich sie darauf hinwies, dass ihr „Friedenspräsident“ in spe jede US-Militärintervention unterstützte und deswegen Leute die Grünen z.B. beim Kosovokrieg verlassen haben. Oder wie ein User immer wieder darum bat, doch ein Kurzinterview anzuhören, wo Van der Bellen sich einen „Staat Europa“ wünschte. Sie fielen lieber scharenweise auf aufgesetztes Heimatgetue herein oder ließen sich geistiges Brachland als „professorale Bedächtigkeit“ einreden. Während es in vielen kritischen Medien normal ist, von „Manchurian candidates“ zu reden, kennt man bei uns den Begriff kaum. Der in der ersten Runde kläglich gescheiterte SPÖ-Kandidat Rudolf Hundstorfer runzelte jedenfalls nur die Stirn, als ich ihn warnte, die Bellen-Strategie zu unterschätzen. Dabei war mir nach Van der Bellens erster Pressekonferenz und erst recht nach der Vorstellung seines Personenkomitees klar, dass die bisherigen Regierungsparteien aufgerollt werden sollen.

Von Hannes Androsch zum Kirtag eingeladen (Facebook)

So ziemlich das Fieseste, mit dem die Wähler pro Bellen über den Tisch gezogen wurden, war das hier von Marcus Franz beschriebene „Frau Gertrude“-Video: „Doch das war alles Taktik und Irreführung“, bemerkt der Abgeordnete zur Heimat-Inszenierung mit Kirtag, Dirndl und Blasmusik. „Zu allem Überfluss kam seine Werbeagentur in der Endphase des Wahlkampfes noch auf die höchst fragwürdige Idee, eine ehemalige KZ-Insassin für ein Video zu instrumentalisieren. Das Perfide dabei: Dieser Clip war zwar die Aktion einer Werbefirma, wurde aber nicht als Wahlwerbung gekennzeichnet, sondern ohne entsprechenden Hinweis medial lanciert und ins Netz gestellt. Die Wahrheit  kam erst kürzlich, also lange nach der Wahl, ans Tageslicht. Gebracht wurde der Kurzfilm auf den Social Media, als ob er eine spontane Stellungnahme einer alten Dame wäre, die viel Leid erlebt hat. Der Clip zeigte die mittlerweile sehr bekannte Frau Gertrude, wie sie über die dunklen Jahre Österreichs räsoniert und davor warnt, dass solche Zeiten wiederkommen könnten, wenn VdB nicht Präsident würde.“

Eine Userin meinte zu meinem Blog so treffend: „Frau Gertrude war vor der Wahl das größte Entlarvungs-Highlight, also die ‚Brutkasten-Lüge‘ austrian art. Man fasst es nicht, dass die Blindheit oder Verblendung das Denken so paralysiert, dass unmittelbare Gefahren nicht erkannt werden.“ Dazu passte auch, dass bei Avaaz (einer Soros-NGO wie aufstehn.at, die ebenfalls für Bellen und gegen Hofer auftraten) ein Video ins Netz gestellt wurde, das Gertrude-Aussagen mit denen anderer Frauen kombinierte. Was das „paralysierte Denken“ betrifft, offenbarte ein User (ein mit der SPÖ Burgenland unzufriedener recht naiver Typ, der mich längst auf Facebook blockiert hat) regelrechte Programmierung: „Guten Morgen. Dankeschön. Ich bekenne mich zur antifaschistischen Republik Österreich und als österreichischer Patriot setze ich mich daher für ein freies, unabhängiges, selbstständiges, neutrales, demokratisches, solidarisches und weltoffenes Österreich ein.“ Dieses Posting war kein Ausreißer, denn viele klangen ähnlich: „Ich setze mich für ein freies, unabhängiges, selbstständiges, neutrales, demokratisches, weltoffenes und solidarisches Österreich ein. Ich bekenne mich zur antifaschistischen Republik Österreich. Ich bin überzeugter österreichischer Patriot.“

Oder: „Ich stehe für eine auf Werten und Analysen aufbauende konstruktive Sachpolitik und dazu steht Alexander van der Bellen auch. Ich unterstütze Alexander van der Bellen und ich wähle Alexander van der Bellen aus tiefster Überzeugung. Rechtspopulismus ist eine sehr gefährliche Meinung.“ Dies war rund um den Nationalfeiertag, wo er und andere eine „Friedenswanderung“ für Van der Bellen machten und es gar nicht schätzen, dass ich auf den Kosovokrieg hinwies oder darauf, wie all die tollen „Antifaschisten“ auch in der SPÖ wegsehen, wenn Menschen unter Druck geraten (was den eigenen Genossen Ex-Verteidigungsminister Darabos einschliesst). Dieser User wich aber nicht nur aus, sondern produzierte in einem fort Satzbausteine aus dem Gehirnwaschgang. Wenn Fakten so vollkommen ausgeblendet werden, dass es keine wie immer gearteten Anknüpfungspunkte für Diskussion mehr geben kann, geht einiges nicht mit rechten Dingen zu.

Advertisements

25 Gedanken zu “Kopftuchaffäre: Van der Bellens Selbstdemontage

  1. So treffend! Ich habe diese Ironie diesmal ja auch wieder nicht verstanden, das ist mir schon letztlich bei Stefanie Sargnagels Babykatzengate passiert. Ich muss an mir arbeiten … und zu diesem Thema auch was schreiben, fürchte ich… Toller, informativer Blog Ihrerseits, mein Kompliment!

    Gefällt mir

      1. Tja, aber viel zu wenige trauen sich das laut zu sagen… Deswegen mein Respekt all denjenigen, die es wagen, abseits der Mainstreammeinung ihre Meinung kundzutun… So wie Sie!

        Gefällt mir

  2. Danke Alexandra!
    Ich hab heute nach dem Zeitung lesen gedacht ich werde nicht mehr. Wo bleibt der Protest der sonst so lauten angeblichen Feministinnen?
    Aber auf Dich ist wenigstens Verlass. Ich bin froh dass es in Österreich so eine mutige und hellsichtige Journalistin wie Dich gibt.
    Kann es immer noch nicht glauben wie naiv so ein BP sein kann.
    Glg Karin

    Gefällt mir

    1. Dankedanke 🙂 Übrigens hab ich auch eben versucht, Reaktionen von seinen Wählerinnen und Wählern zu finden; auf Facebook hatten viele entsprechende Profilbilder und ich klickte einige durch, wo ich mich daran erinnerte und sah mir an, was ihre Freunde schreiben – NICHTS dazu, wie wenn NICHTS passiert wäre, während längst #headscarf und anderes auf Twitter viele Treffer international ergibt. Die Fans verteidigen ihn nicht, sondern sie tun so, als sei nichts los. Das ist aber konsistent mit Framing (NLP, alles ausblenden, wogegen man nicht argumentieren soll).

      Gefällt mir

      1. Jede Menge Kommentare von VdB-Pussies finden sich auf Efgani Dönmez Facebookseite.Gruseligerweise VIELE.Die sind konditioniert wie der Pawlowsche Hund – da ist kein Platz für Argumente.
        Langsam sind wir nicht weit vom Fall Jägerstätter entfernt.Das wird noch die logische Förtsetzung.
        Und ebenso reagieren sie auf „Kern“ – Klingeling – Goody!Goody!!

        Gefällt mir

  3. Einfach wieder klasse, Alexandra!

    Weltoffene Patrioten, verhüllte Feministinnen, türkische “ …… ins Gas!“- Demonstranten-Verteidiger, Blender-Studies-Gebildete, Niedergang-Herbeisehnende, nur die respektierend, die sie gerade wegen dieser Weicheier-Haltung abgrundtief verachten und in nicht allzulanger Zeit Mores lehren werden! Sie schreien geradezu danach, die Fresse poliert zu bekommen.
    Die Gerichte bereiten uns darauf bereits vor , vor allem in Vergewaltigungsfällen , in denen sie kultursensibel Gnade walten lassen, für den Täter selbstverständlich. Trotz vom Gericht unzweifelhaft festgestellter stundenlanger Vergewaltigung mit Folter, durfte ein Türke in Brandenburg das Gericht als freier Mann verlassen, weil das Gericht sich nicht sicher war, ob er das „Nein“ wirklich verstehen konnte. So was nenne ich Unterwerfer- oder Preisgabejustiz.

    Die nicht mehr zu stoppende Invasion von Menschen, deren einziger Reichtum ihre in der Fremde sich potenzierende Identifikation mit ihrer Kultur ist, trifft auf eine unterwerfungsgeile einerseits und in die Unterwerfung gezwungene Aufnahmegesellschaft andererseits .Alle „Deppen“, die hier den Laden am Laufen halten, werden dagegen von den Hypermoralisten verachtet und als rechts ausgegrenzt.

    Man stelle sich vor: Hier wird es wie dort!

    Scharia, Kinderehe, Polygamie. Alles gewohnheitsmäßig subventionsabhängig. Aber von wem bezahlt ? Unsere geistigen „Ölquellen“ versiegen, wie man schmerzhaft erleben muss. Alle assimilierten Kulturmuslime , die uns dringend warnen, werden katastrophalerweise ebenfalls nach rechts aussortiert.

    Fazit: Gutmenschen sind Herrenmenschen mit denen es nur in den Abgrung gehen kann.

    Gefällt mir

    1. Danke, liebe Imela, ich hab‘ was Nettes für dich, in den ersten 15 Minuten der Alex Jones Show gestern wird mehrmals auf Van der Bellen eingegangen 🙂

      Inzwischen hat es auch die Washington Post u.a. wegen seinem falschen Dänemark-Vergleich aufgegriffen; er kann es nicht mehr durchtauchen. Wobei er als Bundesheer-Oberbefehlshaber auch ein Thema wäre, detto der Befehlshaber…aber heute sehe ich mir – aus virtueller Ferne – den Parteitag der Wiener SPÖ an.

      Gefällt mir

    2. Meine Antwort an dich scheint verschwunden, oder bei jemand anderem – egal, ich wollte dich auf die Alex Jones-Show hinweisen, wo am Freitag in den ersten 15 Minuten Van der Bellen mehrmals erwähnt wird: https://www.youtube.com/watch?v=26vrwhciRYo

      Das wird er nicht mehr los, es berichten ja viele internationale Medien – mir wäre dann auch noch ein Anliegen, wie er sich hinsichtlich Bundesheer verhält, wobei der Befehlshaber ja auch ein Kapitel für sich ist…

      Nunja, inwischen gab es einen SPÖ-Parteitag in Wien, den ich nur von fern verfolgen konnte, aber dennoch: https://alexandrabader.wordpress.com/2017/04/30/die-spoe-zerstoert-sich-selbst/

      Womit sich der Kreis dann eh wieder schliesst, weil ja die Grünen und die SPÖ einander in Wien auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind…

      Gefällt mir

  4. Ersteinmal vielen herzlichen Dank an die mutige Alexandra Bader! Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass es noch freigeistigen interlektuellen Mut gibt – Menschen, – die sich gesund zutrauen, dem unmenschlichen Wahnsinn – entgegenzuwirken – ich bin dabei!
    Was es für das Volk so schwer macht die Politiker zu durchschauen scheint mit unter anderem mit daran zu liegen, dass sie nicht unterscheiden können – v.d. reinen Rethorik und dem tatsächlichen Ziel der Politik. Mit den besten Empfehlungen der von der Macht vorgespielten Gerechtigkeit, bleibt der Wähler oft im nachhinein darin verloren – was ihm einzig und wahr erschien – worin er getäuscht wurde. Mit 16 Jahren wurde mir zum erstenmale bewusst – menschlichen Machthabern, „ihrer geliehenen Macht,“ da sterblich, nie zu vertrauen. Ihre Werte lösen ständig einander ab, der Opportunist – seine Ideen sind flüchtig und sein Charakter gleicht dem Verfallsdatum eines Käses im Kühlregal.
    Persönlich glaube ich nicht an die „Naivität“ z.B. des Van der Bellen – denn er ist nicht selbstbestimmt – sondern ein Ausführer dessen, dass Asterix und Oberlix über ihn und allen anderen nationalen Politikern verhängt – dem Anspruch der Reichen-Eliten – zu dienen. Chaos sorgt dafür – dem Verständnis für die Zusammenhänge – nicht nachzukommen, darum wählt der Großteil der Volks-Menschen was dunkel und unerkannt für sie bleibt – nämlich ihre eigene Zerstörung, dass, macht „Politik“ eben aus – Irreführung für den Verstand, der nicht begreifen will, weil sie wissen – wie – sie d. Volk „in kleingeistiger Zaghaftigkeit“ gefangen halten um „nicht aufzustehen“ etwas zu verändern, d. geändert werden muss.
    Man bedenke: Wilde Tiere z.B. verwenden keinen Gedanken darin, GOTT gegenüber einmal Rechenschaft abzulegen müssen – für ihr Verhalten. Die menschlichen Weltmächte sind der festen Überzeugung „Humanität“ reiche auf dem Papier aus – nach GOTTES Liebe zu leben – sei unsinnig, man benötige IHN nicht. Wir erkennen: Humanität ohne Divinität wird zur Bestialität. Dies wiederum schafft sie dann zu gleichgültigen Wesen, die fähig werden – brutal, grausam, gierig und machtbesessen usw. zu sein, – ob in der Niedertracht seelischer Gewalt, ob in Kriegen andere Menschen loszuschicken um wieder andere Menschen zu töten, Politik ist ein Irrsinn – sich anstelle GOTT – selbst als Mass aller Dinge in den Mittelpunkt zu setzen.
    Schon Karl d. Grosse sagte bei seiner Krönung zu Papst Leo: „Halte du die Menschen dumm und fromm, ich halte sie arm.“
    Heute ist es nicht anders. Solange Menschen den Mammon füttern, werden sie durch ihn beherrscht.
    Die EU ist eine kapitalistische Konservendose die, wenn sich von innen leergefressen hat – sich selbst auslöschen wird. Weil sie kein Europa für die Völker ist sondern einzig ein Europa von und für Lobbyisten, Eliten wie ihren Psychopathen – die einzig nur die Macht und ihren eigenen Gewinn darin gierig suchen um sich selbst damit zu bereichern.
    Die Not, welche sie über die Völker dadurch bringen – interessiert sie einen feuchten… .
    Der moralische Defekt muss sich im kranken Verhalten wie z.B. bei Van der Bellen „so äußern“ wie er sich äußert „für seinen Islam,“ weil er selbst längst tief darin schon gefangen ist und ausführen muss – worin er keinen Exit – mehr hat, weil der Teufel keinen entlässt.
    Ich bin kein religiöser Mensch jedoch ist es sehr beeindruckend, dass die Bibel den menschlichen Charakter wie ihre irdischen Machthaber evident beschreibt – so auch ihre Zukunft – zur gegebenen Zeit – Jedem nach seinem Werke. –
    Gleichgültigkeit und Gewohnheit sind des Politiker`s Hochmut, darin schöpfen sie ihre Ignoranz dem Bürger, dem Volke gegenüber und dem Vortäuschen und Spielen keine Grenzen entgegen – was verwirrt endet irgendwann in der Angst, wo heute die Völker schon arg darunter zu leiden haben – Lebensangst – sie, dient den Machthabern, weil das Kranke nicht das Gesunde erwirken kann. Das Gute darin – die Masken der Niedertrach „die Bibel nennt es – den menschlichen Abfall“- werden fallen.
    Von mangelnder Intelligenz, grandioser Überschätzung und selbstdestruktives Verhalten, zeigen sich heute bereits die politischen fatalen Folgen der wahnhaften Islam-Süchtigen – die einen kleinwüchsigen Bestand darauf hat, was die Vernunft zum – Leben – betrifft und der Wähler endlich erkennen muss!
    „Politiker – ihr habt die Schlacht ausgerufen! Jetzt müsst ihr sie auch fechten.“
    Gruß Sharina Senna

    Gefällt mir

    1. Unsere Gesellschaft ist bereits dermaßen indoktiniert, dass es keine Heilung mehr dafür gibt. Ich kenne unzählige Leute, die sich nach und nach eine Alarmanlage kaufen, aber weiterhin linksgrün wählen. Zumindest ist es ihnen bewusst, dass wir ein Problem haben.
      Dennoch: Eine Umkehr oder ein Ausweg aus der aktuellen Situation ist aus meiner Sicht nicht mehr möglich. Scheinbar braucht man wieder dringend einen Krieg in Europa und installiert nach und nach Kregsbefürworter in die höchsten Ämter der EU-Staaten. Die Medien manipulieren was das Zeug hält. Die Wahlen werden auch geschoben. Oder wie kann man sich erklären, dass der unrasierte Messias an der Wahlurne zuerst 48% hat und dann einen Tag später bei der Briefwahl 65%?
      So viel Zufall gibt es nicht.

      Game Over.

      Gefällt mir

      1. Das ist richtig Karl – Indoktrination, die gezielte Manipulation, – die keinen Widerspruch zulässt, die Informationen steuert und „trotzdem“ wie du hier schreibst du Menschen kennst, die „Alarmanlage kaufen“ aber weiterhin links-grün wählen…, dass sind meiner Meinung nach Menschen ohne Rückgrad – feige wie lauwarm – ausnahmslos ohne eigenen Inhalt, die „auf der einen Seite sicheres gesundes Leben wünschen und auch „v. ihren Parteien“ erwarten, aber gleichzeitig das Übel fördern bzw. ihm Recht geben – weil sie das Absurdum dann auch noch wählen“ und ganz – dazwischen – meinen sie dann noch – „Wasser in ihren Händen aufzuhalten“ können.
        Dieses „Bewusstsein, – dass sie ein Problem haben…“ – ist kein tatsächliches bewusst-sein, ansonsten wären sie nicht „charakterlos zwei-gleisig!“ Nach dem Motto:Die Politik beraubt mich meiner Sicherheit – bringt uns in Gefahr – ich kaufe „Schutz – Alarmanlage“ oder lege mir ein paar Rottweiler zu“ – es lebe die „Freiheit zur Dummheit“ – ich wähle sie dennoch weiter… .“
        Das ist eine irrsinnige Haltung dieser Menschen und eigentlich diesselbe – wie ihre Parteien die sie wählen! Darum funktioniert ja auch dieses kranke und willkürliche System „noch so“ kontinuierlich weiter – weil beide Seiten, der Wähler und seine Partei – letztlich „gleich auf sind“ – in ihrem moralischen Defekt. Die scheinheilige doppel Moral darin beweist – mit Intelligenz, sind sie nicht großartig ausgestattet.
        Auch, „dass es keine Heilung mehr gibt,“ liegst du sehr nahe. Natürlich liegt es in einem gesunden Menschenverstand – in seiner Natur – „noch zu retten, was zu retten ist“ und darum kämpfen noch Menschen, wie hier z.B. Alexandra Bader, wir, die Kommentatoren und andere, was auch unbedingt nötig ist – denn wenn nur „ein Mensch“ darin Erkenntnis findet und Bewusstsein erlangt – hast du mehr getan – als nichts zu tun.
        Wir können „die Welt“ so, wie sie die Menschheit letztendlich geschaffen hat – nicht im einzelnen retten! Wir können Menschen die all dieses Leid die Not antun – dem gesamten Leben – die quälen und in sich verdorben sind – nicht zur Umkehr bewegen, denn was in sich verfallen ist – lässt auch keinen gesunden Zugang – zu.
        Aber wir können – selbst gesund – sein! Und aufklären! Weil jeder einzelne Mensch – für sich und seine Taten – zum Ende seiner Zeit hin selbst verantwortlich darin bleibt. Und es ist unnötig – die kranke Masse – zu bewegen. Denn auch sie hatte die Möglichkeit – sich zu verändern und umzukehren. Wir leben in einem Aufklärungs-Alter wobei niemand mehr behaupten kann „es nicht gewusst“ zu haben, oder es „nicht gesehen zu haben,“ – dass Übel – was wir uns gegenseitig antun.
        Es gab eine Zeit, da war ich sehr traurig, wütend und sehr enttäuscht auf alles Gemeine, auf das Böse und Ungerechte! Bis es mich seelisch eingeengt hatte. Dann verstand ich über einen Kommentator i.Internet Sadhu – desto mehr ich mich darin negativ verleiten lasse, umso mehr beginne ich zu verachten.
        Die Verachtung wiederum trennt mich von GOTT, von dessen Liebe – und erschafft irgendwann nur noch Hass auf Menschen – die das Böse ausführen.
        Ich sah ein – ich kann Menschen nicht aufhalten – wogegen ich bin und was ich nicht bin. Beruflich habe ich mit sehr viel Leid zu tun,(auch privat – Tierschutz) arbeite bei einem renommierten RA und erlebe täglich grausame Taten von Menschen – an das Leben. Und ich kann einfach nichts dagegen tun.
        Ich habe mich so „vollge-informiert“ (aus berufl. Gründen notwendig) bes. über die Politik, Industrie ect., und „wäre die Welt eine Toilette,“ ich würde an ihrer Klo-Spülung ziehen, so dachte ich eine Zeit. Aber mit welchem Recht? Es mag noch so dumm blöde klingen – das Böse hat dasselbe Recht wie das Gute zu existieren. Beides, hat seine Zeit. Beides – Jedem nach seinem Werke.
        Ich habe meine Meinung – aber meine Wut, die, bekommt das Übel nicht mehr!
        Denn irgendwann schafft sie mich kaputt. Und wer außer mir, leidet darunter?
        Was, würde sich im guten verändern – wenn ich ebenso mich dazu erniedrigen lasse „dassalbe zu werden,“ dass die Verkommenheit in vielen Menschen schon ist – nichts. Umso mehr ich mich beeinflussen lasse, es persönlich nehme, umso mehr häufe ich Verachtung gegen Menschen an – die ihr eigenes Leben darin missbrauchen – um anderem Leben weh zu tun – und so unglaublich dumm sie sind, dass sie nicht einmal begreifen, – sich selbst damit verschwendet zu haben.
        „Diese Verachtung,“ habe ich einige Jahre durchlebt – und ich wurde unreif – denn letztlich, richtete sich diese Verachtung auch gegen mich – mein Selbst.
        Es ist niemand wert – der dich dahin verändert, dass du davor nie gewesen bist!
        Bleibe du selbst – denn weder ein armseliger Van der Bellen noch eine in sich eiskalte Angela Merkel wie all ihre Mittäter, werden sich für uns verändern!
        Sie haben „ihre Zeit“ – wir haben die unsrige. Die Kunst darin ist die Gabe – sich selbst treu zu bleiben und das Gute, niemals für sich aufzugeben. Auch wenn wir die Politiker – die Reichen-Eliten nicht aufhalten können, sei dir in einem gewiss – sie werden niemals siegen! Denn was faul ist, wird vergehen – auch dann, wenn uns die Gegenwart noch das Gegenteil „vorspielt.“
        Es war auch mit ein Grund warum ich dir Karl geantwortet hatte:“es bleibt uns nur das auskotzen im Internet übrig…“ – weil mir bewusst ist, dass wir nicht mehr aufhalten, was schon in sich fortgeschritten ist – der Abfall der Menschheit.
        Ich bin kein religiöser Mensch, kein Freund von Religionen – aber ich glaube definitiv an unseren Schöpfer, an GOTT, dessen Wesen die reine vollkommene Liebe ist, weil ich schon mit 7 Jahren meine erste gesunde Erfahrung mit IHM erlebte, worauf viele, viele weitere folgten – GOTT gab der Menschheit seine Zeit – und diese Zeit wird enden – die Zeit des kranken von Menschen verursachten Systeme – das Böse selbst – GOTTES-Reich wird es ersetzen. Mir ist bewusst bes. „in unsriger modernen Zeit“ – ist GOTT-Glaube der Lächerlichkeit übergeben worden. Selbst Politiker haben IHN aus „ihrer Verfassung“ genommen und glauben – IHN nicht „mehr“ zu benötigen. „Ihre Intelligenz ersetzte dafür den Humanismus“ wenigstens „für`s Papier!,“ der ohnehin nur zur Täuschung dient. Denn wenn man in die Geschichte und in die jetztige Zeit hineinsieht – hat sich nur der „Fortschritt der Technik“ verändert, worauf sich die Arroganz jener Menschen beschließt “ – keinen Schöpfer-GOTT zu benötigen, noch Demut zu bewahren – für das gesamte Leben – das ein Wunder ist.
        Dies macht sie fähig – Leben zu bekämpfen – um das eigene zu erhöhen.
        Der Mensch liebt seine Gier und strebt immer weiter nach Besitz und Macht – er erhebt sein ICH auf seinen eingebildeten Thron – und vergißt – er wird fallen – immer tiefer, bis hin zum verlieren. Die Bibel beschreibt eine Zeit, dass die gesamte Menschheit, also nicht nur ein, oder ein paar Völker abfällt/abfallen, sondern weltweit die Liebe erkaltet, GOTT ablehnt und der Mensch immer mehr von sich halten wird – bis hin zum Hass – Nationen gegen Nationen usw. usw.!
        Sie spricht auch von den derzeitigen Kriegen, der Masseneinwanderung „EU“ und aufgrund dessen, deren werdende – gefährlichen Zeiten. Mich erinnert das a.d. Worte wo Jesus „zu den priesterlichen Herrschern“ sagte:“Das Wetter könnt ihr vorhersagen nach den Zeichen des Himmels! Aber die – Zeichen der Zeit – könnt ihr nicht deuten.“ Gemeint ist – bevor GOTTES Reich beginnt, muss der Mensch – das Böse – sichtbar werden – um zu erkennen – WEM – wir dienen!
        Und „da der Großteil die Zeichen – der Zeit“ nicht erkennt – glaubt es sich weiterhin in Vertrauen auf sterbliche Machtmenschen, anstatt umzukehren und zu erkennen – „wer diese Politiker-Eliten-Machtbesessenen“ wirklich sind, himmeln diese das Dämonische stattdessen an, schwingen ihre Partei-Fähnchen, ja, kämpfen sogar irrsinnig für sie Wahlkampf! und füttern weiterhin brav ihren Mammon und halten es für einen großen Unsinn – dass ein Schöpfer-GOTT das Leben erschuf – die Liebe selbst ist – und eingreifen wird.
        Wir sind also nicht nur „politisch manipuliert“ – das ganze „Unsichtbare“ manipuliert!
        Dass ist die Absicht – die Macht des Bösen, uns davon abzuhalten, das es dass Gute – GOTT – das Gegenteil vom bösen – gibt. Und genau darum „begreift der Großteil der Menschheit“ heute nicht – „warum und wofür das ganze unmenschliche Chaos,“ wohin uns die sterblichen Weltmächte mit „ihrem Gott dem Verwirrer-Teufel“ in Leid, Not, Krankheiten, Kriege, Korruption usw. hineinstürzt – denn das Böse schafft „nur an!“ – ausführen, tun die Völker!, gleich wie, – ob die Armeen, die den Machthabern nachfolgen, für sie töten, ob die Polizei, die diesem kranken System dient und dafür ausführt – ob die Arbeiter, die Milliardäre daraus schafft, die Eliten pudert – „wir die Völker führen aus“ während das Übel – „anbietet!“ Darum erzeugen sie auch immer mehr Ängste in den Völkern, „weil sie selbst befürchten“ – durchschaut zu werden, selbst in Angst leben – ihre Macht – zu verlieren, darum unterdrücken sie ihre Völker – damit diese weiterhin gefolgsam – für sie ausführen. Und die Bürger? Die begreifen es immer noch nicht.
        Das Gesamte – hat System – und wird zu seiner Zeit zusammenbrechen, ob „mit Glauben daran, ob ohne daran glauben zu können“ – selbst die Dinos wurden ausgerottet, was selbst „die kluge Wissenschaft“ bestätigt.- Das Falsche – hat große Zeiten hinter sich und viel Zeit mit sich – aber ist nicht ewig – weil das Böse, keine Ewigkeit birgt – es verbirgt – aber bleibt dennoch vergänglich.
        Ich habe keine Angst mehr „vor dem was – noch – kommt“ – ich vertraue GOTT, denn die Menschheit hat mir bewiesen – sie ist nicht fähig – in Frieden zu leben.
        Auch gebe ich dir eindeutig recht Karl, „Heilung“ – diese wird nicht aus der Menschheit kommen – und umso weniger, „wenn die Lügen-Politiker“ vom Frieden sprechen, meinen sie unmenschliche Routine – an die wir uns zu gewöhnen haben!
        Heilung – kann nur die Allmacht erbringen – und nicht der sterbliche Mensch.
        Gruß Sharina Senna

        Gefällt mir

    2. Danke, liebe Sharina, ich halte ihn auch nicht für naiv, aber es wird auch eine Rolle spielen, dass er keineswegs so intellektuell und gebildet ist, wie seinen Fans eingeredet wurde und wie sie auch glauben WOLLEN- Im akademischen Bereich werden ja (auch in den Wirtschafts- aber besonders in den Geisteswissenschaften) Annahmen ohne allzu viele Belege ständig reproduziert (siehe die „Blender-Studies“, wie unsere Mitposterin Imela Gender-Studies so treffend nennt :-). Kritische Wissenschafter. Ich sah mal ein Video mit Darrall Hamamoto – es war nicht dieses, aber das hab‘ ich gefunden – https://www.youtube.com/watch?v=cEetN3RFqXs – wo er klar sagt, dass er seit Jahren immer nur von denen was gelernt hat, die aus dem universitären Betrieb ausgeklinkt sind oder diesem nie angehörten. Man kann nur abseits des Betriebs checken, was z.B. mit der Masseneinwanderung und islamisierung los ist. Denn dies zu erkennen und zu kritieren ist nicht mainstream…

      Gefällt mir

      1. Hallo liebe Alexandra, danke dir! Werde mir es heute Nacht ansehen – https://www.youtube.com/watch?v=cEetN3RFqXs – habe endlich ein paar Tage frei und von daher gemütlich Zeit 🙂 . Was du mir geschrieben hast erinnert mich an meinen zapfigen österreichischen Vater (i. Volksmund würde man „Bastard“ 🙂 sagen, meine Mutter war Araberin ), der mir schon als Kind beibrachte: (er selbst war Arzt) „was die Uni dich lehrt ist des Teufels nicht wert! Was das Leben dir schenkt – hat dich gelenkt. Lerne von allem, lerne mit dir – Leben ist keine Universität – sich zu sein ist niemals zu spät.“
        Mein Vater war ein Rebell „trotz seines Studiums,“ er hat sich dennoch nicht für ein „Universitäts-Etablierten“ gehalten, ganz im Gegenteil! Er glaubte fest an seine Selbstbestimmung und hielt „das Gelernte“ von Außen – niemals als das Mass aller Dinge. Ich bin sehr frei und nicht religiös erzogen – darauf lag er großen Wert. Und dafür bin ich heute auch sehr dankbar. Auch meine Mutter lebte wie eine Österreicherin, man „sah ihr das Arabische“ überhaupt nicht an, als mein Vater sie im Studium kennenlernte „glaubte er zuerst gar nicht sich in eine Araberin zu verlieben,“ denn sie war blond und blasser, als jeder Europäer! Tatsächlich gibt im arabischen Raum „blonde helle Araber, wenn auch wenige.“ Sie war dieselbe Rebellin – gegen Ideologien und hielt auch selbstbewusste Reden gegen Religionen = Partei = Politik – Politik = Religion und hielt überhaupt nichts „von ihrer eigenen arab.Kultur!“ Sie nannte das Arabien – ein Gefängnis ohne Gitter.
        Irgendwie ist „Darrall Hamamoto“ ein Begriff, aber ich konnte ihn jetzt nicht gleich einordnen. Werde mir jedoch das Video wie oben bei dir angegeben heute noch ansehen – bin gespannt. Danke dir nochmals für deine Antwort!
        Alles Liebe Sharina Senna

        Gefällt mir

    1. er laviert sich durch mit einer tagelangen schrecksekunde und dann geht’s nicht um einen INHALTLICHEN fehler, sondern nur um das WIE.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s