Raus aus der Sanktionsfalle!

Angeblich ist es eine russische Desinformationskampagne, Außenministerin Annalena Baerbock nachzusagen, ihr seien die Deutschen egal, die Ukraine muss weiter unterstützt werden. Es ist aber recht nahe an der Wahrheit, sodass die Reaktionen wohl dazu dienen, diese Wahrheit zu verschleiern. Tatsächlich ist am ehesten zutreffend, dass Baerbock selbst die russische Agenda unterstützt, was ihr nicht unbedingt bewusst sein muss; sie ist sicher nicht die hellste Kerze auf der Torte. Aus Schlagzeilen wie „Kampagne gegen Annalena Baerbock aus Russland gesteuert“ wird daher „Annalena Baerbock aus Russland gesteuert“. Es ist nämlich klar, dass „die Sanktionen“ vor allem uns selbst schaden und dass Länder wie Deutschland oder die USA ihre konventionelle Verteidigungsfähigkeit verlieren, wenn sie weiterhin die Ukraine mit Nachschub versorgen. Was Sache ist, stellt der ehemalige UN-Waffeninspektor Scott Ritter ungeschminkt in Video-Interviews mit Judge Neapolitano dar (seitens der Ukraine wird er attackiert). Auch der ehemalige deutsche General Erich Vad sieht keine erfolgreiche Offensive der Ukraine und meint, dass Waffenlieferungen buchstäblich auf Kosten der Bundeswehr und ihrer Kapazitäten gehen.

Einer der Gegner von Ritter und anderen ist Ex-CIA-Chef David Petraeus, der schlicht das Narrativ vom (vermeintlichen) Sieg über den Kommunismus verteidigen muss. Wer sich einsichtig zeigt und real existierende verdeckte russische Operationen im Westen erkennt und benennt, würde oft seine komplette bisherige Existenz über den Haufen werfen. Dabei geht es nicht bloss um Pensionsansprüche behäbiger Offiziere, sondern um jahrelang gepflegte wesentliche Überzeugungen. Die Überlegenheit Russlands im hybriden Krieg mit Subversion, Infiltration, Desinformation und Destabilisierung passt nicht ins Konzept vom „überlegenen Westen“. Es ist jedoch nicht die Zeit für Befindlichkeiten, da alle rasch kapieren müssen, was gespielt wird, um dieser Überlegenheit ein Ende zu bereiten. Wie bei C werden „wir“ in Politik einbezogen, indem wir uns als „gute Menschen“ erweisen und bestimmten Vorgaben folgen sollen. Wer aber bei C besonders heftig und geradezu theatralisch ablehnte, wozu er getriggert werden sollte, ging auf andere Weise auch in die Falle. Es ist beim Krieg in der Ukraine ähnlich, weil Menschen, die sich nicht für Sanktionen einspannen lassen, oft jede unangenehme Wahrheit über die russische Strategie und über Putin ausblenden.

Ritter und Neapolitano

Das Einzige, was wir tun können, ist deutlich signalisieren, dass wir uns nicht veräppeln lassen und wissen, dass fanatische Sanktionsbefürworter meist Putin dienen, jedenfalls wenn sie auch etwas umsetzen oder massiv Stimmung machen können. Darauf aufbauend kann wirksamer Widerstand entstehen, der sonst ins Leere läuft. Was aber aktuell abgeht, zeigt ein Blick nach Wien, wo es am 10. September mehrere Proteste gegen Teuerung geben wird. Fairdenken (aus dem Widerstand gegen C-Massnahmen hervorgegangen) demonstriert um 15 Uhr auf dem Heldenplatz. Eine KPÖ-Kundgebung findet um 16 Uhr bei der Endstation der U3 in Ottakring statt, wie Plakaten beim Volksstimmefest zu entnehmen war. Ausserdem kündigte die der SPÖ vorgelagerte Gruppierung „Aufwärts“ eine Demo für diesen Tag an; es kann aber sein, dass damit die Kundgebung in Ottakring gemeint ist. Bei einem Protest am 1. September vor dem Kundenzentrum von Wien Energie in der Spittelau einer Initiative gegen Zwangsräumungen hielt der eine oder andere Ausschau nach Leuten, die auch C-Demos besuchen und dafür diffamiert werden. So wird man natürlich nur davon träumen können, wie in Tschechien viele tausende Menschen gegen fatale Sanktionspolitik auf die Strasse zu bringen oder wie in Italien Stromrechungen zu verbrennen.

„Bild“ und Baerbock

„Bild“ und andere Medien bringen den einen oder anderen zutreffenden Satz unter, lenken aber zum größten Teil gleich wieder ab. Nicht zum ersten Mal wird ignoriert, wo und wie tatsächlich russische Einflussnahme stattfindet und wo man sie aufbauscht. Was mit hineinspielt, ist die fehlende Bereitschaft vieler, auch nur sachte die USA zu kritisieren. Dann genügen Label wie „unserre Partner“ oder „der Westen“, um alles abzunicken, ohne sich zu fragen, ob es wirklich „dem Westen“ nützt. Es kommt für sie bis heute nicht in Frage, unabhängige Dokumentationen über 9/11 wie die unten eingebundene von 2021 zu sehen und zu verbreiten. Im Mittelpunkt von „The Unspeakable“ stehen vier Familien, die Angehörige oder Freunde am 11. September 2001 verloren haben. Sie sind bei Friedensdemos und wollen Anhörungen durchsetzen und sie sind fassungslos über Verschleierungstaktiken. Es ist ihnen klar, dass Menschen nicht pulverisiert werden, wenn ein Wolkenkratzer einstürzt, sodass sie von Explosionen sprechen. Man möchte sie zu trösten versuchen, aber das ist eine Illusion angesichts der Kräfte, die etwas zu verbergen haben. Dieser Film passt hier auch deshalb, weil typische Mainstream-Journalisten bei 9/11 ebenso von Anfang ein Narrativ auftischten wie später bei C (siehe Kommentar von Neil Oliver in UK) und schliesslich beim Krieg in der Ukraine und den Sanktionen. Wer sich eigenständig informiert und analysiert, stimmt den 9/11-Familien zu, lehnt Militärinterventionen der Amerikaner ab, durchschaut die C-Farce und kann erkennen, dass es ein Putin-Netzwerk bei uns gibt. Natürlich lenken die erwähnten Label auch diejenigen ab, die amerikanischen Imperialismus ablehnen und deswegen die USA überall sehen und so russische Handschrift übersehen.

„The Unspeakable“

„Bei uns“ gilt auch für Deutschland, sodass man bei Recherchen zu Österreich auf entsprechende Verbindungen stösst und umgekehrt. Vor ein paar Monaten besuchte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner Karl Lauterbach und brachte das Buch „Freundschaft“ von Ex-Bürgermeister Michael Häupl mit. Gerade stellte Arte einen Werbefilm über die Seestadt Aspern auf Youtube (genannt Dokumentation), in dem ein Beschluss des Gemeinderats 2007 über das Monsterprojekt erwähnt wird. In jenem Jahr überreichte Häupl seinem Freund, dem Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow das Große Goldene Ehrenzeichen der Stadt Wien. In US-Botschaftsdepeschen aus Moskau wird Luschkow als Kleptokrat an der Spitze organisierter Kriminalität beschrieben; auch sinnlose Bautätigkeit war typisch, wie das Team von Alexej Nawalny aufzeigte. In Wien sind Baufirmen mit Putin-Bezug wie Strabag und Hochtief involviert; dazu kommt die einst unter sowjetischer Verwaltung stehende Porr. Beim Skandal um Spekulationsgeschäfte von Wien Energie sind ebenfalls Verbindungen zum Putin-Netzwerk interessant; die SPÖ ist sich keiner Schld bewusst und ruft laut „Haltet den Dieb“. Nach der unten gezeigten Pressekonferenz luden die Abgeordneten Christoph Matznetter und Alois Schroll für Samstag, den 3. September zu einer PK ein. Der rote Energiesprecher Schroll gehört wie Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer (der eng mit Russland verbandelt ist) der SPÖ in Ybbs an. Matznetter ist Vizepräsident der Wirtschaftskammer, war Vizepräsident der Österreichisch-russischen Freundschaftsgesellschaft und gehört dem Kuratorium der Austrian Chinese Business Association an. Bei der ACBA wird man ihn und den Wiener Stadtrat Peter jetzt bei einer Veranstaltung erleben, bei der gefordert wird, China den Friedensnobelpreis zu verleihen. Die Freundschaftsgesellschaft geriet durch Wirecard zu sehr ins Rampenlicht, sodass Matznetter, der frühere Präsident Richard Schenz und die Sponsoren OMV und Strabag das Dialogforum Österreich-Russland mit Unterstützung der Botschaften in Wien und Moskau gründeten.

SPÖ-Pressekonferenz

Schenz ist auch Präsident der Österreichisch-kasachischen Gesellschaft mit Sitz in der Kanzlei von Gabriel Lansky, der mit Matznetter publiziert und mit Gusenbauer kooperiert, dessen Personenkomitee er bei der Wahl 2006 leitete. Diese Zusammenhänge – siehe auch Netzwerk der Gazprom – beflügeln natürlich keine Männerfantasien wie Geschichten a la „Spiegel“ und Co. von schönen jungen GRU-Agentinnen, die auf NATO-Offiziere angesetzt werden. Auch wegen des Zugangs zu NATO-Dokumenten (wir sind in der Partnership for Peace) ist das österreichische Verteidigungsministerium (unter Mithilfe von Gusenbauer und Co.) komplett von der GRU unterwandert. Bei der Affäre um Wien Energie ist übrigens auch interessant, dass KPMG als Wirtschaftsprüfer fungiert und der ACBA angehört, in der wir auch den Prüfer von Wirecard CEE in Graz TPA finden. Ausserdem kam Markus Braun von KPMG zu Wirecard, wo viel für eine russische Geheimdienst-Front spricht. Natürlich sind Kontakte zwischen Grünen in Deutschland und Österreich, CDU/CSU und ÖVP, SPD und SPÖ, FDP und NEOS ebenfalls ein Ansatzpunkt, weil man sich hier in der Regel unterstützt und einander kaum widerspricht. Nicht von ungefähr träumen manche auch davon, dass in Zukunft eine Ampel Österreich regiert.

Diese Recherchen erfordern sehr viel Aufwand und sind in dieser Form einzigartig. Es ist immer notwendig, alles neu zu bewerten und weitere Puzzleteile zu einem sehr komplexen Bild hinzuzufügen. Davon profitiert jeder, der mit einzelnen Bereichen in Berührung gekommen ist oder der sich fragt, wie etwas einzuordnen ist. Als Grundlage für weitere Recherche, für parlamentarische Untersuchungen, für Ermittlungen der Justiz eignet es sich auch sehr gut. Es kommt oft darauf an, durch Zufall an eine mögliche Verbindung überhaupt mal zu denken, um sie und einiges mehr zu finden.

Jeder finanzielle Beitrag dazu ist herzlich willkommen:
Alexandra Bader, Erste Bank, AT 592011100032875894 BIC GIBAATWWXXX

Vielen Dank!

Für Inputs und Feedback etc. bin ich auch telefonisch erreichbar unter +43 (0)66499809540

25 Kommentare zu „Raus aus der Sanktionsfalle!

  1. Das Buch:
    “ Putin-Netzwerk “ ist eine Fälschung .

    Die Frau die das geschrieben haben soll, hat schon länger Probleme
    in den USA….. nicht nur in den USA.

    Ausserdem hat man in den USA vorsichtshalber ihr Buch vom Markt genommen.

    Wie ist das Wetter in San Francisco / Kalifornien ?

    Gefällt mir

    1. Belton lacht sicher herzlich, wenn Sie dies bei ihr auf Twitter behaupten. Für mich bietet ihr Buch einige weitere Puzzleteile, wo ich bereits ein komplexes Bild recherchiert habe.

      Gefällt mir

  2. Europas Energie-Armageddon kommt aus Berlin und Brüssel, nicht aus Moskau
    F. William Engdahl

    Am 22. August lag der börsengehandelte Marktpreis für Erdgas am deutschen Gashub THE (Trading Hub Europe) um mehr als 1000% höher als vor einem Jahr. Den meisten Bürgern wird von der Scholz-Regierung erzählt, dass der Grund dafür Putins und Russlands Krieg in der Ukraine ist. Die Wahrheit ist aber ganz anders. EU-Politiker und große Finanzinteressen benutzen Russland, um eine Energiekrise Made in Germany und Brüssel zu vertuschen. Die Folgen sind nicht zufällig.

    Es liegt nicht daran, dass Politiker wie Scholz oder der deutsche grüne Wirtschaftsminister Robert Habeck oder der Vizepräsident der EU-Kommission für grüne Energie, Frans Timmermans, dumm oder ahnungslos sind. Korrupt und unehrlich, vielleicht ja. Aber sie wissen genau, was sie tun. Sie lesen ein Drehbuch ab. Es ist alles Teil des EU-Plans zur Deindustrialisierung einer der energieeffizientesten Industriekonzentrationen auf dem Planeten.

    Dies ist die Grüne Agenda 2030 der UN, auch bekannt als Klaus Schwabs Great Reset.

    Weiter…
    http://www.antikrieg.eu/aktuell/2022_09_03_europas.htm

    Gefällt mir

    1. Engdahl und andere wollen ihre über die Jahre gewonnenen Überzeugungen nicht prüfen. Insofern ein gutes Beispiel für das, was ich beschreibe. Dabei ist es so einfach, denn man kann Angela Merkel und den schon länger designierten Nachfolger Olaf Scholz mit der DDR und mit Russland verbinden. So wurde dann auch Ursula von Leyen Verteidigungsministerin (ausgerechnet!) und Kommissionspräsidentin.

      Gefällt mir

  3. Engdahl und andere wollen ihre über die Jahre gewonnenen Überzeugungen nicht prüfen. Insofern ein gutes Beispiel für das, was ich beschreibe. Dabei ist es so einfach, denn man kann Angela Merkel und den schon länger designierten Nachfolger Olaf Scholz mit der DDR und mit Russland verbinden. So wurde dann auch Ursula von Leyen Verteidigungsministerin (ausgerechnet!) und Kommissionspräsidentin.

    Gefällt mir

  4. ich war wegen ein paar Workshops vor Jahren in der Seestadt und habe mich dort umgesehen … furchtbare Betonmonster – bei einem Haus zB steht die Betonecke des Nachbarhauses knapp gegenüber vor den Fenstern des anderen Hauses – grausam, natürlich will ich beim Kochen oder sonstwas auf Beton schauen

    ähnlich wie im 11ten am Rosa-Jochmann-Ring, da besichtigte ich auch mal eine Wohnung wo knapp vor dem Küchenfenster die Betonmauer des Supermarktes daneben stand … wirklich tolle Lichtverhältnisse

    Gefällt mir

  5. Das fällt auch auf in der U2, nicht nur zwischen Aspern Nord und Seestadt (diese ist für mich nur zum Baden interessant, da mich Gusenbauers kriminelle Genossen wohnmässig vom Wienerberg vertrieben haben). Oft wird auch am Weg von Donaustadtbrücke nach Aspern dicht an die Trasse gebaut. Solche Wohnungen sind schweineteuer, aber die Leute kaufen sie, sagte mir mal jemand in der Seestadt.

    Übrigens sieht man im Arte-Beitrag auch „Kranensee“: im Dunklen beleuchtete Kräne mit Musikuntermalung. Megalomanie eben.

    Gefällt mir

  6. KPMG und TPA prüften übrigens auch die Eurofighter-Gegengeschäfte:

    https://alexandrabader.wordpress.com/2020/08/09/commerzialbank-wirecard-und-die-organisation-der-kriminalitaet/

    Es ging da 2020 um Wirecard; Masseverwalterin von Wirecard CEE in Graz wurde Ulla Reisch, die mit Roland Reisch von TPA und Alta Treuhand (Eurofighter-Gegengeschäfte) verheiratet ist.

    Ulla Reisch ist mit Andreas Sönnichsen in diesem Verein:

    https://www.gesundheit-oesterreich.at/impressum/

    Die Firmen von Max J Pucher von der Union Souveränität sind mit Adresse Teinfaltstrasse 5 gegenüber von der Gazprom in der Teinfaltstrasse 4.

    Diese Adresse wird bei der Wirtschaftskammer nämlich für die Niederlassung von Gazprom Export angegeben:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gazprom_Export

    https://souveraenitaet.org/senat/mitglieder-senat-austira/

    Die bringen nicht wirklich etwas weiter, wie mir auch jemand bestätigte, der sich bei der Union Souveränität engagieren wollte…

    Gefällt mir

  7. https://www.wired.com/insights/2015/01/google-and-elon-musk-good-for-humanity/

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-02-25/peter-thiel-s-palantir-wins-role-in-823-million-government-contract

    https://www.bloomberg.com/features/2018-palantir-peter-thiel/

    https://www.ft.com/content/e70f3a82-a9b9-4376-af45-8679a4d46c52

    https://www.derstandard.at/story/2000132233196/die-philosophie-des-peter-thiel-des-neuen-chefs-von-sebastian

    https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210429_OTS0087/die-weiterentwicklung-von-immunmodulierenden-krebstherapien-im-fokus

    Ja diese Obsession unsterblich zu werden durch A. I. sollten sie aber nicht durch Datenmissbrauch auf Kosten anderer machen das ist naemlich strafbar !
    Noch dazu wenn jemand bei 71 % upload abbricht und 50 % davon false data sind!
    Ja da ist er wieder mein lieber Freund Roman Ormandy !
    man bemerke seine etwas abschaetzige Bemerkung ueber die Gruppe der Imortals ! Zu denen gehoert jetzt auch ein gewisser Hr Kurz !
    Ein Brueno darf da nicht fehlen versuchte er doch umbedingt mich ueber eine Stylistin im 1. Bezirk wider meinen Willen auf Facebook zu bringen!
    Keine Frage… auch Brueno hat so seine Qualitaeten im Regenbogensegment !
    Sie hat mir natuerlich backdoorkompetenz fuer ihre nette facebook Seite aufgedraengt damit sie im Falle des Verlustes ihres Passwortes jederzeit auf ihren Account zugreifen koenne ! Das liebe Hintertuerl wurde aber leider sehr schnell wieder geschlossen als die Causa aufflog und nachdem sie in ein Super grosses Geschaeft uebersiedelt ist…. das funktioniert auch trotz Covid Massnahmen… der Freund ist WKO !
    (Warum wurde ich eigentlich durch eienen Mann von Fischer und Ludwig in die Seestadt mehrmals ,eingeladen! Ich kenn den Saal inwendig !
    warum ist der auch bester Freund von kinderbuch Autorin Sagmeister? ;p
    ja FRAGEN UEBER FRAGEN…!

    Ja der liebe Brueno war auch 9/11 in New York ! das verschweigt man doch nicht oder.. ist er doch zitternd in einer Ecke in einem Tuerkischen Hotel gesessen …!
    Mutig ist anders!

    Auch Dollarrechnungen ueber ein paar tausend Dollar hinter meinem Ruecken sollte man nicht verrechnen eben aus den Reisen nach NY! Schon gar nicht als Finanzer! Liegen jetzt bei einem Notar auf – dazu und zur Sabottage meiner Person – auf jeden Fall Fr Minister Zadic schweigt!

    Waehrend jenes haeufchen Elend in einer Ecke sass hab ich ueber mein tri band
    Motorolla ( war 2001) eine Sensation seinen lieben Freund gesucht der in der Ubahn festsass 2 Station unter den Tuermen!
    Oh was fuer ein netter Zufall!!! Es gibt genug Fotos ! 🙂
    Brueno ist Stylist…..
    Das waere dann aber viel ( zuviel)Stoff fuer Brueno 2 !
    Oder nennen wir es lieber ………
    I‘ m riding a unicorn !

    Da gehts gar nicht um Politik da gehts um den Club 66/6!

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-10149009/Bill-Gates-celebrates-66th-birthday-Turkey-Jeff-Bezos.html

    Gefällt mir

  8. Wie diese Welt von Thiel aussehen sollte erfaehrt man in diesen Beschreibungen des Videogames Cyberpunk 2077 …..!
    So sieht also DDR 2.0 aus !
    Die groesste Massnahme ist der Austausch der demokratischen Politik durch ein oligarchisches System! Natuerlich schwimmen unsere Politikerfreunde obenauf wie Oel auf dem Wasser! Eine duenne Schichte Oel auf einer Dicken Basis Wasser!
    Das Wasser sollen also wir darstellen !
    Wenn die Klimaziele nicht erreicht werden .. naja Musk hat ja spaceflights im Sinn..!
    Diese Architectural guides sind sehr wertvoll.. das game dagegen ein flop!
    Offensichtlich dient die schnelle Veroeffentlichung selbigen Gruenden warum
    damals Brueno von Sasha Baran Cohen veroeffentlicht wurde….
    Wir habe da was aufgeschnappt das muessen wir euch erzaehlen….
    habt ihr schon das Neuesete gehoert…..!
    Das ist eins davon….

    Gefällt mir

    1. zur Ehrlichkeit Ron Pauls Antwort……!
      Stellt aber trotzdem das Problem Brueno in den Raum !
      Auch warum ein Mann ohne gebremst zu werden( seitens Dr. Zadic)
      tun und lassen kann was er will auch Menschen wie mich ueber Jahre lang systematisch zu foltern! (Beweise koennen jederzeit vorgelegt werden sind auch internationaer Presse und den Menschenrechtsorganisationen ,Mainstraemmedien inkl Deutschland und der Justiz- Staatsanwaltschaften und Oberstaatsanwaltschaften seit langem bekannt!
      (Arisierung 2.0)
      https://www.politico.com/blogs/ben-smith/2009/04/ron-paul-on-bruno-017565

      Gefällt mir

    2. So what? Thiel hat auch Verbindung zu Trump, Thiel hat Kurz engagiert. Kurz ist Geschäftspartner von Alexander Schütz, dem Vermieter des Oligarchen Dmytro Firtash (-> Putin). Schütz kooperierte mit der chinesischen HNA Group und hatte Verbindungen zu Wirecard. Thiel beschäftigt bei Palantir Laura Rudas, deren Onkel Andreas bei Magna und im Gusenbauer-Personenkomitee war. Lauras Partner Markus Wagner ist mit Eveline Steinberger im Innovation Club Network
      . Bei Blue Minds sind Haselsteiner und Gusenbauer an Bord. Steinberger ist mit Gabriel Lansky in der Österreichisch-Israelischen Handelskammer. Und dann können wir noch über Herrn Kern reden….

      Gefällt mir

    1. Es geht jetzt um UNS hier in Österreich. Ich will nicht, dass WIR den Machenschaften von Putin und Co. ausgesetzt sind. Hören Sie auf, davon abzulenken.

      Gefällt mir

      1. Werte Frau Bader!
        Sie zeigen sehr viel Geduld mit Peter Korp, der hier anscheinend seinen eigenen Blog betreiben will.
        Finde ich bewundernswert, würde ich nicht schaffen. Ich schau nur hin und wieder hier rein, finde er scheint über jede Menge aufgeblasenes Ego zu verfügen.
        Mal abgesehen davon, das er kaum dem Thema folgt.
        Oder folgen kann

        Gefällt mir

      2. Es kann sein, dass er von etwas persönlich betroffen ist und sich bemüht, es einzuordnen. Das ist nicht immer einfach.

        Gefällt mir

      3. Nein das ist nicht mein Blog das sind nur Dinge die sich decken !
        Interessant aber dass jemand offensichtlich nervoes wird…. denn dem Thema
        Isabella kann sie folgen ………..! Mit ego hat das gar nix zu tun !
        Persoenlich betroffen ist richtig…..analog zu ar 2.0 !
        Da fehlen ein paar Stuecke hier…..auch was Lansky und Rosam und Ballhausplatz betrifft… sowie….Thiel… aber das ist eine Frage von Insiderwissen so wie MC der Medienclub!

        Gefällt mir

  9. Es gibt Schiefergasvorkommen in Deutschland und Österreich, die die Versorgung garantieren würden. Und es gibt eine sogenannte Ökofracking Methode, die an der Montanuniversität Leoben entwickelt wurde, BEER Methode genannt. Wenn wir diese Eigenständigkeit wiedererlangen würden, könnten wir uns die Spaltung in Sanktionen ja oder nein sparen.
    Fragt sich nur, wer eigentlich diese Eigenständigkeit permanent verhindert.

    Man könnte auch schauen, wer im Vorstand von Wintershall sitzt. Ein russischer Oligarch vielleicht? Wintershall ist verknüpft mit BASF.

    Gefällt mir

  10. Aber das darf man doch nicht sagen ueber den Herrn Khan !
    Ist ja nicht Oesterreich!
    https://en.wikipedia.org/wiki/Alex_van_der_Zwaan

    Schuessel (Gazprom- Lukoil) – (Foerderer von) Kurz – ( Ruecktritt Aufforderung )Busek-
    dann dessen ploetzlicherTod…….!

    https://www.oekonews.at/?mdoc_id=1170851

    https://www.cnbc.com/2022/09/01/lukoil-chairman-ravil-maganov-is-the-8th-russian-energy-executive-to-die-suddenly-this-year.html

    Freunde!!!!! Oesterreich wurde verscherbelt da gibts kein raus !
    Schlafsack kaufen und sparen !
    Wenn wir alternative Energien aufbauen wer wird die wohl steuern?
    Grosz —–Fellner oder Rosenkranz ??????? :O
    Eto schutka ! Bolshoi schutka!

    Gefällt mir

  11. Sanktionsfalle ist eine Verharmlosung der Situation, die auf uns zukommt. Laut Great Reset werden wir hungern, frieren, enteignet und verlieren saemtliche Grund- und Freiheitsrechte, sowie die Rechtsstaatlichkeit.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..