Der heimtückische Angriff auf unsere Psyche

Nun meinte Kanzler Karl Nehammer wieder, dass es beim Umsetzen der Impfpflicht bleiben wird (trotz diverser Pseudo-Öffnungen). Zugleich geht aus einer Anfragebeantwortung von Justizministerin Alma Zadic hervor, dass sie Impfen unter Zwang für strafrechtsrelevant hält. Und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein sollte endlich präzise Fragen des Verfassungsgerichtshofes beantworten, tritt aber immerhin wieder im ORF auf, nachdem er diesen eine Zeitlang gemieden hatte. Dass uns buchstäblich Worte in ihrer bisherigen Bedeutung im Mund umgedreht werden, zeigen auch Behauptungen der Young Global Leader Justin Trudeau und Jacinda Ardern. Sie unterstellen Protestbewegungen ihr eigenes Verhalten, denn wer beeinträchtigt das Leben der Menschen und hindert sie daran, zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen?

Man hat in Österreich endlich entdeckt, dass die (künstlich geschaffene) Situation an den Nerven der Kinder und Jugendlichen zehrt. Doch Lob für die Bekämpfung von Symptomen, die es ohne Plandemie nicht gäbe, ist vollkommen fehl am Platz. Wer sich bei dem Instagram-Posting unten ungläubig die Augen reibt, bekommt hier eine Erklärung geliefert. Das Impfschiff wird in Wien wieder wie zuvor eingesetzt, doch jetzt gibt es einen Impfsalon in einem Hallenbad. Dieser wurde gezwungen fröhlich von Stadtrat Peter Hacker und dem Leiter des Psychosozialen Dienstes eröffnet. Er richtet sich an Menschen mit Angst vor Spritzen oder auch mit „Massnahmengegnern“ in ihrem persönlichen Umfeld. Man braucht bloss einmal ansehen, womit Hacker sonst in den Schlagzeilen steht, um misstrauisch zu werden: Da heisst es etwa, dass er selbst die vermeintlichen Lockerungen scharf kritisiere („Infektions- statt Impflotterie“) oder dass er „schärfere Corona-Bundespolitik“ forderte und „Ungeimpfte“ als Gefahr für Geimpfte darstellt.

Mit Stadtrat Hacker im Impfsalon

Wir haben generell bei der C-Agenda mit Gaslighting zu tun, was ein Begriff ist, der auf einem Theaterstück von 1938 beruht. Opfer werden gezielt manipuliert und desorientiert, um ihr Gefühl für Realität und ihr Selbstbewusstsein zu zerstören. Weil es dazu einiges auf YouTube gibt, wählte ich als Beispiel einen Film aus, der Gaslighting gut veranschaulicht. Tatsächlich gelingt Gaslighting bei vielen Menschen auch nach zwei Jahren noch, selbst wenn die Widersprüche in der Pandemie-Erzählung kaum mehr kaschiert werden. Zugleich leiden aber all jene ebenfalls sehr unter der Situation, die sich Fiktion nicht als Realität verkaufen lassen. Wir bilden alles über Sprache ab, doch diese wird verdreht, nicht nur mit woken Ansprüchen, sondern auch, indem alles auf den Kopf gestellt wird. Dadurch wird auch der Zugang zum Lesen geraubt, weil politisch Korrektes meist saft- und kraftlos ist und C-Propaganda ohnehin Illusionen propagiert; Älteres hingegen scheint kaum mehr Bezug zu unserer Zeit zu haben. Unter den Menschen, die sich jetzt besonders engagieren, sind einige, die es kaum mehr schaffen, mal eine längere Analyse zu lesen, denen aber der persönliche Kontakt bei Demos etc. sehr wichtig ist. Man müsste die Situation eigentlich gemeinsam erörtern, mit schriftlichen Unterlagen, Flipchart und Schlussfolgerungen – doch diese Vorstellung klingt wie aus einer anderen Epoche.

Gaslighting

Da der mit dem ORF veranstaltete Bachmann-Preis heuer nur „Vollimmunisierten mit aktuellem Test“ zugänglich sein soll und so ein „reibungsloser Ablauf“ gewährleistet wird, verfasste Autor Jan David Zimmermann einen offenen Brief. Er ist kein „reibungsloser“ Schriftsteller und verfasst keine „vollimmunisierten“ Texte, da Literatur bisher den Anspruch hatte, kritisch zu sein. Wenn sich die Sprache der Öffentlichkeit in den letzten Jahren zu einer Sprache des Autoritären wandelte, hätte die Kulturszene einschreiten müssen, statt dies vielfach auch noch zu befeuern. Man orientierte sich aber an einer von Haus- und Hofmedien herbeigeschriebenen Realität, die nichts mit der Realität der Bevölkerung zu tun hat. Dies stellt auch auf den Kopf, was der Anspruch von Ingeborg Bachmann war, die Schmerz darstellen und durchleben wollte, um ihn sichtbar zu machen, da die Wahrheit zumutbar ist. Nicht nur waren Künstler sofort dabei, im März 2020 „stay safe – stay at home“ zu promoten, sie unterwarfen sich auch zuerst einem Test- und dann einem Impfregime und liessen damit Kollegen im Stich, die das nicht wollten.

Zum Impfsalon

Wie um Zimmermann zu bestätigen, trägt ein Artikel in „Heute“ am 18. Februar 2022 (Herausgeberin Eva Dichand ist auch ein Young Global Leader) den Titel „Irrsinn, die Impfpflicht zurückzunehmen“, was ein Zitat von Burgtheaterdirektor Martin Kusej ist. Wer am Theater am Ring vorbeigeht, sieht oft Sprüche zur politischen Positionierung, weiss aber auch, dass dort zeitweise 1 G galt (siehe Ärztekammer). In „Heute“ gibt es auch „Anti-Impfdemo am Heldenplatz mit Chef-Coronaleugner Bhakdi“ bezogen auf „Europe for Freedom“ am 27. Februar und bei „Aus für Gratis-Tests könnte mich Job kosten“ geht es um 1600 Mitarbeiter von Lifebrain. Dessen Gründer Michael Havel unterstützt die SPÖ finanziell; lange war auch die Haselsteiner Familien-Privatstiftung an Bord mit Alfred Gusenbauer im Vorstand. Natürlich sind Mobbing und auf Lügen basierender Zwang auch deshalb belastend, weil sich viele von denen abwenden, die nicht darauf hereinfallen. Wer auf den Leim geht, ist leider unempfänglich für Fakten; etwa wenn man bei Susanne Drapalik auch an das grösste Impfzentrum Österreichs im Austria Center Vienna denken muss. Sie ist für den Betreiber Arbeiter Samariter Bund tätig und bedauert sehr, dass sich immer weniger Menschen „impfen“ lassen wollen. ASB-Präsident Franz Schnabl ist nicht nur Landeshauptfrau-Stellvertreter in Niederösterreich, sondern auch mit Oligarchen mit Verbindung zu organisierter Kriminalität vernetzt. Den Psychosozialen Dienst Wien leitete einst Stephan Rudas, dessen Bruder Andreas zu Magna wechselte, um Alfred Gusenbauer im Jahr 2000 in der Löwelstrasse Platz zu machen (auch Schnabl war für Magna tätig.) Stephan Rudas‘ Tochter Laura war wie ihr Onkel einmal SPÖ-Bundesgeschäftsführer(in) und passte da auch auf Ex-Minister Norbert Darabos auf, der nicht recht in die Strategie der „ideologischen Subversion“ passte, wie sie Yuri Bezmenov beschrieben hatte. Laura Rudas ist bei Palantir beschäftigt, dessen Gründer Peter Thiel der neue Arbeitgeber von Young Global Leader Sebastian Kurz ist. Rudas wirkt nur unwesentlich kompetenter als Young Global Leader Annalena Baerbock und gehört ausserdem seit 2020 dem Verwaltungsrat des Schweizer Ringier-Konzerns an, dessen Medien C-Propaganda betreiben müssen.

Satire? der SPD im Bundestag

Was Franz Schnabl betrifft, sollte man sich im Buch „Putin’s People. How the KGB Took Back Russia and Then Took on the West“ von Catherine Belton die vielen Erwähnungen von Putin-Berater und Jelzin-Schwiegersohn Walentin Jumaschew ansehen; selbst der Bildteil hat viel Österreich-Bezug. Denn er wurde mithilfe von Schnabl, Gusenbauer, Günther Apfalter von Magna, Hans Niessl und anderen eingebürgert und ist auch mit Ex-Magna-CEO und Deripaska-Geschäftspartner Siegfried Wolf verbunden. Wenn es nun um unsere Psyche geht, sind Psychosozialer Dienst, ASB und andere paradoxer Weise Gegner gesunder Reaktionen, da sie zu Massenhypnose beitragen und damit zur Massen-Bildungs-Psychose. Österreich ist ja untrennbar mit der Psychoanalyse verbunden, die vom Freud-Schüler Max Eitingon beworben wurde. Er heiratete Mirra Burovsky, deren Sohn Yuli Khariton als Vater der sowjetischen Atombombe galt. Man verdächtigte Max und Mirra in Deutschland, für den KGB-Vorläufer NKWD tätig zu sein (auch der Geheimdienst-Killer Leonid Eitingon gehört zur Familie). Engelbert Broda, der am britisch-kanadischen Tube Alloys-Projekt mitwirkte, war Atomspion des NKWD; sein Bruder Christian wurde österreichischer Justizminister und Mentor von Heinz Fischer. Die Geschichte der Psychoanalyse ist ohnehin eng mit Geheimdiensten verbunden, sodass man sich über geschickte Manipulation mit C als psychologische Kriegsführung nicht wundern sollte.

Facebook-Posting des Grünen Hans Arsenovic

Doch gerade kritische Psychoanalytiker und Psychologen bemühen sich zwar redlich, das Ungeheure zu fassen, das unserer Psyche zugefügt wird, sie scheuen aber davor zurück, dies als volle Absicht zu betrachten. Dann jedoch können wir auch davon ausgehen, dass „Angebote“ für unsere belasteten Persönlichkeiten zum perfiden Spiel gehören. Denn damit wird auf die individuelle Ebene abgeschoben, was auf politischen Entscheidungen basiert. Natürlich hat niemand „Schuld“, dem diese Rahmenbedingungen mehr zu schaffen machen als anderen. Angesichts von Aufnahmen wie oben fragt man sich, ob die Feststellung von Kyle Kemper über seinen Halbbruder Justin Trudeau, dieser sei ein „open air prisoner“, nicht zutreffend ist und auch für andere gilt. Dennoch sollte man sich z.B. mit jener Strategie befassen, die über Young Global Leaders nicht nur in der Politik, sondern z.B. auch bei Social Media und Wikipedia und natürlich unter anderem in der Pharmaindustrie umgesetzt wird.

Proteste am 20. Jänner in Wien

Was den Impfsalon betrifft, betritt man ihn auf eigene Gefahr, da der Psychosoziale Dienst der SPÖ und damit der über diese verfolgten Agenda untergeordnet ist. Es geht nichts über Proteste auch als Psychohygiene und um zu erleben, dass man nicht allein ist. Für unsere Gegner ist wiederum eine Massenpsychose identitätsstiftend, die dazu tendiert, sich immer neu und immer absurder zu rechtfertigen (man denke an den Terror von Stalins Handlangern 1937, die sich in einem kollektiven Wahn befanden). In Dänemark wird offiziell gegen echte Fake News vorgegangen, wie sie der Global Shaper des WEF Eric Feigl-Ding verbreitet (auch Alma Zadic gehört zu den Global Shapers). Es heisst, dass ein Abkommen zwischen EU und WHO in Vorbereitung ist, dass im Fall einer „Pandemie“ der WHO das Setzen von Massnahmen übertragen werden soll. Das klingt wie ein wichtiger Schritt zu einer Weltregierung, doch bereits der Global Brain Trust von Michail Gorbatschow kündigte im Jahr 1995 eine solche an. Was den Great Reset des World Economic Forum betrifft, erinnert er William F.Engdahl an Edgar Allen Poes Kurzgeschichte vom entwendeten Brief. Dieser wurde einer adeligen Frau gestohlen, um sie zu erpressen, doch man findet ihn beim Dieb in aufwendiger Suche zunächst nicht, weil er offen in einer Ablage liegt. „Hidden in plain sight“ sagt man dazu, was auch auf die Warnungen von Yuri Bezmenov vor ideologischer Subversion zutrifft. Lenins Ausspruch „Wir werden den Kapitalisten den Strick verkaufen, an dem wir sie erhängen“ passt auch dazu.

Aufdecker“ im Dienst von C

Und wer glaubt, trotz offensichtlicher Gesten zwischen Russland und China strategisch unterscheiden zu können, verkennt die historischen Verbindungen zwischen Tscheka, dann NKWD, Stalin und Mao. Jedes Detail bei Davos ist wichtig, etwa wenn auch Angela Merkel und Tony Blair zu den Young Global Leaders gehören, ebenso Blairs ehemalige Assistentin Jacinda Ardern und Schwab auch Putin dazurechnet. Wladimir Putin konnte es nicht offiziell sein, weil er erst nach seinem 40. Lebensjahr auf der politischen Bühne erschienen ist. Tony Blair beteiligte sich am Projekt der Sozialdemokratie zum Buch „Der dritte Weg“, das der heutige Gazprom-Vertreter Gerhard Schröder ins Leben gerufen hatte. Es wurde von Olaf Scholz koordiniert, der viel Bezug zur DDR hatte, und aus Österreich kam Andreas Rudas. Bei den Young Global Leaders fällt auch auf, dass Blackrock vertreten ist und Bill Browder vom Fonds Hermitage Capital, der in Russland eine Rolle spielte, und Matthew Caruana Galizia aus Malta dazugehören. Auch das Anstreben einer digitalen Identität zur Totalüberwachung und eines Monopolkapitalismus spricht für eine Umsetzung von KGB-Strategien via WEF, wobei staatsmonopolistischer Kapitalismus typisch realsozialistisch ist und auch Anhänger bei der SPÖ hat. Es ist kein Wunder, dass der von Heinz Fischer und Nachfolger Alexander van der Bellen protegierte Peter Pilz Menschen attackiert, die für ihre Freiheit kämpfen.

Christian Schubert zum Leid durch C-Massnahmen

Daher ist es eine Mogelpackung, wenn nun so getan wird, als werde die ÖVP mit Chats zu Fall gebracht, die bei Pilz landeten. Denn als nächster Schritt soll jemand wie der mit Pilz verbündete Hans Peter Doskozil vom KGB-Oligarchen-Mafia-Netzwerk installiert werden. Man muss nur mit gleichem Maß wie ÖVP-Korruption Landesverrat im Verteidigungsministerium messen, der zudem die Weichen für ein bei der C-Agenda gefügiges Heer stellte und damit im Grunde auch für GECKO. Dies lässt sich gut darüber verfolgen, wie der Eurofighter-U-Ausschuss von Pilz in Absprache mit Doskozil und Gusenbauer auf Kosten von Darabos manipuliert wurde und dann auch die Justiz. Weil wir wie im Vorbild für Gaslighting nicht von falschen Lichtern getäuscht werden dürfen, sei noch auf die Hoffnung auf gute Kräfte verwiesen, gerne auch White Hats genannt. Dies wurde via QAnon lanciert und zu einem Selbstläufer gemacht, was an die Operation Trust als Honigfalle der Bolschewiken für ihre Gegner erinnert. Dass wir laut Tarnorganisation WEF nichts mehr besitzen und so „glücklich“ sein sollen, wird gerade von Fidel Castros Sohn Justin Trudeau an der Protestbewegung zu statuieren versucht. Es gibt nur eine Möglichkeit, auf dramatische Veränderungen des Alltags und von Handlangern verursachtes psychisches und per „Impfung“ auch körperliches Leid zu reagieren, und das ist Widerstand!

PS: Es gibt mehrere Demokalender, in denen Termine in ganz Österreich angekündigt werden. Auf der Webseite des Parlaments sollte man Stellung nehmen zur Änderung des Sozialversicherungsgesetzes, um der Ärztekammer mehr Macht über Ärzte zu geben (siehe 2172/A). Es ist auch notwendig, sich per Stellungnahme gegen eine Verlängerung des Epidemiegesetzes bis 30. Juni 2022 auszusprechen (siehe 2063/A).

PPS: Weil ich mich seit Jahren mit solchen Hintergründen befasse, wird mir sehr zugesetzt. Natürlich kommt man Drahtziehern im Hintergrund erst allmählich nahe, weil sie über vorgeschickte Handlanger agieren. Diese Drahtzieher haben bei uns noch völlig freie Hand, sodass sie einem auch alles antun können und dann gedeckt werden. Auf diese Weise habe ich meine Wohnung und alles andere verloren, ich wurde arm gemacht und niedergehalten. Immer wieder stehen Tage an, an denen ich nicht mehr weiterweiss. Ich schreibe auch deshalb, weil mir die Netzwerke um Gusenbauer nicht auch noch meinen Geist rauben sollen; dies wurde dann dazu, dass ich diese Netzwerke enttarne. Ich freue mich daher über eure Unterstützung und den Austausch mit euch und bin unter 066499809540 erreichbar. Weil „Zusetzen“ wie gesagt auch bedeutet, mich ökonomisch zu treffen, bedanke ich mich auch für eure finanzielle Unterstützung unter Alexandra Bader, Erste Bank, AT 592011100032875894 BIC GIBAATWWXXX vielen Dank!

10 Kommentare zu „Der heimtückische Angriff auf unsere Psyche

    1. Sorry, aber ich sehe überhaupt kein Licht und kann mich auch über nichts freuen. Ich weiss zwar, wer mich warum fertigmacht, aber ich brauche Solidarität. Daran hapert es leider, so wichtig meine Analysen auch für viele sein mögen. Ich muss immer Angst haben früher oder später zu verhungern.

      Gefällt 1 Person

    1. Ich denke, man braucht so etwas, weil man mit der Wahrheit umgehen muss, ohne sich aufzugeben, sich zu verkriechen oder auszurasten. Und es kann nie schaden, psychische Prozesse zu verstehen. Natürlich gehen Schubert und andere eher davon aus, dass jemand sog. Massnahmen setzte und nicht wusste, was sie bei einzelnen Menschen bewirken. Es mag auch die Befürchtung geben, zum Verschwörungstheoretiker gestempelt zu werden, wenn man von Absicht ausgeht, und das auch von Kräften jenseits von Nehammer und Co. Zu leicht könnten Experten von ihren Kollegen nach internationalen Kriterien als „paranoid“ diagnostiziert werden…

      Gefällt 1 Person

  1. „ANDREAS HOFER“ sagte einst: „Wer nicht selbst die Zukunft in die Hand nimmt und gestaltet, dem wird sie gestaltet.“
    Es gibt eine Krankheit, die auch heute weit verbreitet ist, nur ist diese Krankheit viel, viel schlimmer als viele es nur im geringsten annehmen würden. Die meisten politischen Entscheidungen beruhen darauf, wo es darum geht andere zu drangsalieren, zu missbrauchen und ihr Leben finanziell und psychisch zu zerstören. Wir haben es heute mit einem kompletten Verbrechersystem, der NWO (Neue Weltordnung- der Finanzelite) zu tun, welches seine Verbrechen per Gesetz legitimiert, sogar einen vorsätzlichen Mord per Impfung verordnet, der am 9.2..2022 vom BMJ Zadic als schwer gesetzeswidrig aufgehoben wurde.(§§173 und 252ffABGB, §110 StGB). Alle die sich daran gezielt beteiligen sind Verbrecher und gehören vor ein internationales Strafgericht. Die meisten Regierungen haben in den heutigen Tagen alle moralischen Grundsätze einer Gemeinschaft restlos ausgehebelt und diese Welt in einen gesellschaftlichen Morast verwandelt. Diese Entwicklung geht sogar soweit, dass man die Spezies Mensch komplett abschaffen und per Transhumanismus in Roboter umwandeln will. Selbst vor der Zerstörung des Lebens auf diesem Planeten macht man nicht halt und viele der ach so beschworenen Umwelt- schützenden Maßnahmen verkörpern genau dieses Prinzip. Dabei ist in dieser Gesellschaft noch eine zweite Krankheit festzustellen, nämlich ein krankhafter Hass auf die UNGEIMPFTEN, weil man auf diese nicht die Macht ausüben kann die man so gerne hätte. Diese Handlungsweise ist ein massiver Eingriff in die demokratische Ordnung und das wird Folgen haben, mit Sicherheit.
    Freiheit beruht auf eigenständigem Denken und Handeln, welches sich im Idealzustand in die Gemeinschaft der Regionen in der man sich mit anderen ohne Zwänge einbringen kann.
    Dafür brauchen wir aber eine gemeinschaftliche Autonomie/ Kooperation und kein „Zentralkomitee“ in Brüssel. Wir sagen NEIN zum ZK. die uns enteignen wollen, uns das Bargeld nehmen will, kollektiviert, überwacht und unserer Freiheiten beraubt in einem „ökosozialistischen Maßnahmenstaat“ aufwachen lässt. Gemeinschaftliche Projekte, sowohl in der Familie, als auch im Volk sind der Garant für Wachstum, an dem man uns so massiv hindern will. Wir haben es jetzt selber in der Hand!!! Indem wir diese Regierung in die „WÜSTE“ schicken.

    Gefällt 1 Person

  2. Zur Kommunikation werden mindestens 2 Personen benötigt. Wenn die andere Person jedoch gar kein Interesse hat, kommt es nur deshalb zum Austausch, damit der uninteressierten Person das Desinteresse nicht nachgewiesen werden kann. Für gewöhnlich ist hier der inhaltliche Kommunikationsstillstand eingetreten oder es findet eine einseitige Kommunikation statt (Propaganda). In der Regel kein Problem, wenn aber dieses böse Spiel über Dritte erfolgt, wird es ein psychologisches Desaster, da es dann nicht nur mehr Unwahrheiten sind, sondern Angriffe mit allen möglichen und genaugenommen strafrechtlichen Tatbeständen, wie Mobbing, Verleumdung, Verhöhnung, Nötigung, etc., dass aber gerichtlich, aber auch gesellschaftlich meist ohne Konsequenzen bleibt. Diese Methodik funktioniert auch für eine Regierung gegenüber dem Volk, wenn es hierzu Medien, Experten, Institutionen hinzuzieht und die Gesellschaft diese Vorgehensweise nicht sanktioniert. Was bleibt sind offene Fragen und ein völlig sinnbefreites Gesamtbild (Mad World) und das psychologische Desaster.

    Gefällt mir

  3. Wer andere Menschen zum Impfen nötigt, verdient nichts anderes als eine Strafanzeige. Per Gesetz hat die Justizministerium schon die Impfpflicht widerlegt (§110 Strafgesetzbuch).

    § 105 Strafgesetzbuch: Wer einen anderen mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen zu bestrafen.

    Die Leute müssen sich mit Strafanzeigen wehren.

    Gefällt mir

  4. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie ergreifen Staaten Maßnahmen, die sonst nur in Kriegszeiten denkbar wären. Ohne Parlament werden beispiellose Einschränkungen der Freiheit beschlossen und umgesetzt. Nicht nur Menschen, auch Grundrechte sind in Quarantäne. Not kennt kein Gebot? Falsch! Not braucht das Gebot des Grundgesetzes. Wir müssen uns vor dem Virus schützen, dazu brauchen wir keinen Staat, zugleich aber auch vor Schäden am Betriebssystem der Demokratie. Wir Bürger sind Opfer von brutalen Psycho- Terroristen geworden, die uns vor sich hertreiben wie Lemminge Richtung Abgrund. Im Klartext heißt das, wenn wir nicht schnell genug aufwachen und weiterhin die Sprechpuppen der Finanz- Verbrecher- Elite wählen, die wir nicht gewählt haben, werden wir im DDR oder China 2.0 aufwachen.

    Gefällt mir

  5. Das passt dazu:

    https://www.wochenblick.at/brisant/ungut-impf-aerztin-laestert-im-twitter-space-ungeniert-ueber-kritische-buerger-und-kollegen/

    Lisa-Maria Kellermayr hat auch schon behauptet, eine Krankenhauszufahrt sei blockiert worden; sie schläft aus Angst vor Impfgegnern auf einer Couch in ihrer Praxis. Der Bericht handelt von einem Twitterspace des SPÖ-Jungfunktionärs Nino Pforschy, an dem auch Sigrid Pilz und Daniel Landau teilnahmen, und Marcus Franz, den sie aber hinauswarfen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.