Innenmisterium: Aktion Schaf gegen Unbelehrbare

Innenminister Gerhard Karner droht nun mit einer „Aktion scharf“ gegen „Unbelehrbare“, sprich „Ungeimpfte“, die sich nicht wegsperren lassen. Beim Video von der Pressekonferenz neigt man dazu, es sofort wieder wegzuklicken, doch ich werde es später einbinden. Bei einer „Aktion Schaf“ gegen „Unbelehrbare“ sollte man aber daran denken, wie unter anderem die Regierung jegliche Evidenz seit zwei Jahren ausblendet und nicht bereit ist, dazuzulernen und sich der Auseinandersetzung zu stellen. Wenn Karner meint, eine Mehrheit zu vertreten, so spricht der deutsche Politiker Oskar Lafontaine zu Recht von einer „Impfnötigung“, die den Eindruck einer echten Unterstützung in der Bevölkerung entstehen lässt. Eine „Aktion Schaf“ gibt es natürlich auch in diversen Berufsgruppen und nicht zuletzt bei Polizei und Militär, wo das Corona-Narrativ auf keinen Fall angezweifelt werden darf. „Die Pandemie“ ist längst der Strohhalm geworden, an den sich „Regierungen“ klammern oder das Äquivalent zum Zopf, mit dem sich Münchhausen selbst aus dem Sumpf zog. Die Vorstellung, „die Pandemie“ für beendet zu erklären, löst wohl erst recht Angstzustände aus.

Politiker und andere Akteure können ja nicht im Ernst annehmen, dass es einen Wechsel der bisher üblichen Art gibt. Also dass eben Neuwahlen stattfinden, man sich anderen Themen zuwendet und eventuell ein bisschen etwas aufgearbeitet, aber keiner zur Verantwortung gezogen wird. Angesichts der Dimension des Verrats an den Menschen ist längst von Nürnberg 2.0 die Rede, das in letzter Konsequenz keinen Handlanger auslassen wird. Alle Drohungen wirken nicht bei denjenigen, die bisher dem Impfdruck widerstanden haben, denn es gibt kaum noch sogenannte „Erststiche“. Wenn wir ab 11. Jänner 2G im Handel vorweisen müssen, wird sich zeigen, wie viel Geschäft dadurch wegfällt. Man testete unsere Grenzen zuerst in Salzburg, bevor man es bundesweit verordnete. David Knight spricht in seiner Show am 7. Jänner davon, dass in Italien auch zuerst abgetestet und dann verordnet wurde; es liegen stets nur wenige Wochen dazwischen. Eilfertig meldet der ÖVP-nahe „Exxpress“, dass ab Mitternacht die „Maskenpflicht im Freien“ kontrolliert wird; zugleich schreiben Polizisten einen offenen Brief an den Innenminister gegen Impfzwang und Spaltung.

Ein Schaf von Twitter

Die Herren, welche sich dem Narrativ von der Plandemie verpflichtet fühlen, werden als besondere Herausforderung für die leidgeprüfte Bevölkerung auch Zivilpolizisten einsetzen. Als am 16. Dezember die gesamtstaatliche Pandemiekoordination GECKO präsentiert wurde, kesselte die Polizei eine angemeldete Kundgebung der MFG ein. Am 8. Jänner war vereinbart, dass die Grossdemo gegen den Uhrzeigersinn über den Ring zieht. Doch sie wurde angehalten und eingekesselt, wobei auch hier Medien informiert waren, da von einem Balkon aus mit einem Kamerateam gefilmt wurde. Man ist bei Karner versucht, sich von Tim Kellner inspirieren zu lassen, der bei Christian Lindner von der FDP statt dessen Stimme stets das Knurren eines Hundes erklingen lässt.

Die Drei von der Kontrollstelle

Wie sehr alles weggedriftet ist, zeigt auch der Screenshot von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, die wie Karner einst im Kabinett von Innenminister Ernst Strasser tätig war, der auch als Präsident der Österreichisch-russischen Freundschaftsgesellschaft fungierte. Freilich könnte sich Tanner auch ein Beispiel an ihrem amerikanischen Amtskollegen Lloyd Austin nehmen, der schon mal mit Maske und Gesichtsvisier auftrat. Tanner hat sicher keine Sekunde an der Corona-Agenda gezweifelt, die von Anfang an wie auch durch Subversion ermöglichter hybrider Krieg gegen Industriestaaten aussah. Wenn wir es nicht beenden, wird es nie vorüber sein; dafür garantieren schon „Regierungen“ wie „unsere“. Wie bei der Europäischen Verteidigungsagentur müssen in Österreich nachhaltige und klimaneutrale Verteidigung und Blackout-Blackout-Gefahr auf dem Programm stehen.

Klaudia Tanner

Es war ja noch verständlich, dass bei der inzwischen „wegen Corona“ nur mehr virtuellen Leistungsschau des Heeres am Nationalfeiertag Müll vermieden wurde. Aber ökologische Verteidigung? Was ein mögliches Blackout betrifft, kann man es auch durch entsprechende Energiepolitik herbeiführen, wobei sog. Corona-Massnahmen ebenfalls eine Rolle spielen. In Deutschland stellen sich die Veteranen 5 nach 12 auf die Seite der Bevölkerung gegen den Corona-Wahn; ausserdem wird der Militärische Abschirmdienst gegen Soldaten in Gang gesetzt, die zum Widerstand auch der Bundeswehr als Einsatzorganisation aufrufen. Bei uns wurden die Beamten für Aufklärung von Offizieren gestartet, die nicht als einzige Bekanntschaft mit dem Abwehramt machten, weil sie dem Corona-Narrativ entgegentreten. In Wirklichkeit müsste es umgekehrt sein, weil „Corona“ der Vorwand ist für eine verdeckte Operation gegnerischer Kräfte, die mittels weitgehender Unterwanderung des Staates durchgeführt wird. Ausserdem weist der frühere Präsident des deutschen Verfassungsschutzes Hans Georg Maaßen nicht von ungefähr darauf hin, dass eine Massenpsychose kreiert wurde, indem Politik und Medien ständig Panik schürten.

Italien wie Nordkorea?

Er verwehrt sich dagegen, den Verfassungsschutz dafür zu missbrauchen, politische Auseinandersetzungen zu vermeiden. Diese sind ha nötiger denn je, wenn alles, was mit „Corona“ gerechtfertigt wird, oft innerhalb weniger Tage ohne jede Diskussion oktroyiert wird. Maaßen spricht auch davon, dass Verfassungsschutz und Polizei unter widersprüchlichen und sinnlosen Anordnungen leiden. Das ist in Österreich nicht anders, wo der neue Verfassungsschutz DSN auch gegen sog. „Corona-Leugner“ eingesetzt wird. Auch hier gibt es weit lohnendere Aufgaben, etwa indem man gegen den wachsenden Einfluss von Oligarchen, organisierter Kriminalität und fremden Geheimdiensten vorgehen sollte. Inzwischen gibt es, wie auch Oskar Lafontaine feststellt, eine Absetzbewegung unter den Politikern, die mit aller Gewalt eine Zwangsimpfung pushten. Man sieht dies inzwischen sogar bei der SPÖ, doch nur Schafe werden noch darauf reinfallen. Gestern endete die Frist für Stellungnahmen zum Impfpflichtgesetz, von denen mit 180.984 eine Rekordzahl abgegeben wurde. Es gibt jedoch auch noch einen selbständigen Antrag zur Impfpflicht (2173/A) und zum Abänderungsantrag zu Arzneimittelgesetz und Gentechnikgesetz (1289 d.B. siehe auch dieser Artikel). Ausserdem wird das Sozialversicherungsgesetz geändert, um der Ärztekammer mehr Macht über Ärzte zu geben (siehe 2172/A). Zu all diesen Entwürfen kann man weiterhin Stellung nehmen, weswegen ich auch zur Webseite des Parlaments verlinkt habe.

Kundgebung am 8.Jänner in Wien

Der pensionierte Gerichtsmediziner Johann Missliwetz ist Co-Autor des Schwarzbuchs Jugendwohlfahrt und spricht bei der Kundgebung der MFG am 8. Jänner die Änderung des Arzneimittel- und Gentechnikgesetzes an. Darin ist frei nach Mengele vorgesehen, dass sogenannte „nicht einwilligungsfähige“ Personen für Experimente herangezogen werden, die ihren Tod bedeuten können. Offenbar meint die Regierung, dass sie so den Nürnberger Kodex umgehen kann, was jedoch dessen Geist erst recht entspricht. Es geht um nichts anderes als Zwangsentrechtung, die jeder gegenüber jedem dank hoffnungslos korrumpierter Justiz „anregen“ kann, und hiess einst Sachwalterschaft. Weil die Vereinten Nationen Zwangsentrechtungen als Menschenrechtsverletzung betrachten, benannte diese das Parlament um in Erwachsenenschutz. Damit änderte sich nichts an der verbrecherischen Praxis, die wie eine Mischung aus Arisierung und Euthanasie wirkt, weil es meistens um kriminelle Motive auch von Netzwerken von Richtern, Anwälten und Ärzten bzw. Psychologen und anderen Tätern geht. Es muss daher auch in Österreich ein eigenes Nürnberg 2.0 stattfinden, denn viele der traumatisierten, ausgeraubten, verarmten Opfer sterben vor ihrer Zeit, manchmal kurz nachdem sie kriminellen Anwälten ausgeliefert werden. Wer jetzt entsetzt ist, dass „wegen Corona“ so viele Rechte eingeschränkt werden und dass Impfopfer in Kauf genommen werden – all das haben Schreibtischtöter bereits bisher praktiziert und alle deckten es. Auch ein Herbert Kickl, der jetzt darüber empört ist, dass die Regierung uns alle zu unwertem Leben stempelt – immerhin arbeitet seine Frau bei der Volksanwaltschaft, die Täterschutz betreibt. Schafe merken vielleicht jetzt, dass immer dann jede Grausamkeit möglich ist, wenn sie wegsehen, weil es sie ja nicht persönlich betrifft. Wenn sich Karner damit brüstet, dass die Polizei gefälschten Impfnachweisen und deren Herstellern auf der Spur ist, so blendet er Ärzte und Psychologen aus, die mit Fake- und Ferngutachten dafür mit verantwortlich sind, dass Menschen („unwertes Leben“) ausgeraubt, gequält und nicht selten auch getötet werden.

Es gibt auch einen Testzwang

Es gab auch nie einen Auftrag einer Staatsanwaltschaft, bei Anwälten und Richtern Hausdurchsuchungen vorzunehmen, Beweise zu beschlagnahmen, Konten zu sperren und Täter zu verhaften. Jeder Justizminister schützt Verbrecher, was natürlich auch für den Mentor von Verfassungsministerin Karoline Edtstadler gilt, die ja meint, „Ungeimpfte“ hätten kein Recht, hier zu wohnen und zu arbeiten. Also für Wolfgang Brandstetter, der damit wie Alma Zadic dem zustimmt, dass Verbrechen via Richter „im Namen der Republik“ begangen werden. Dies sollte auch allen eine Warnung sein, die darauf hoffen, dass auf ihre Einsprüche gegen den Impfzwang in einem „im Namen der Republik“ geführten automatischen Verwaltungsverfahren gehört wird. Kriminelle Anwälte („besonders qualifizierte Erwachsenenvertreter“), bei denen man übrigens durchaus auch an Mafiaverbindungen denken kann, wissen sicher, wie die Regierung das „Softwareproblem“ bei der Umsetzung der Impfpflicht lösen kann, denn ihre Raubzüge basieren auch auf eigener Software, mit der sie sich den Besitz tausender Opfer aneignen. Wenn man Angehörige und Freunde dazuzählt, sind Hunderttausende von Massenverbrechen im Namen des Staates betroffen, und doch erkannten sie oft nicht die Systematik, die eiskalte Berechnung und das Vorgehen nach Art organisierter Kriminalität dahinter. Weil es von allen gedeckt wird, hatte individueller Widerstand auch nie etwas bewirkt; es ist in gewisser Weise das perfekte Verbrechen. Doch die meisten reagieren auch auf „Corona“ derart, dass sie mit ihrer persönlichen Reaktion hadern und das Narrativ zunächst glauben. Es wurde ja auch mit der „Autorität“ etwa von Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres vorgetragen, der gegen kritische Ärzte vorgeht und auch das Ausstellen von Maskenbefreiungen verfolgen lässt. Hingegen deckt er all jene, die mit Fake- und Ferngutachten dazu beitragen, dass Menschen zwangsentrechtet, ausgeraubt, gedemütigt, gequält und getötet werden (und jetzt offiziell zu Versuchskaninchen werden sollen). Unter Kriminellen sind übrigens auch psychiatrische Diagnosen beliebt, die inzwischen jeder Laie als Ironie der Geschichte als Ferngutachten über Szekeres und Co. tatsächlich treffsicher hinkriegt. Langsam holen immer mehr Menschen diejenigen ein, die bei Corona sofort realisierten, dass persönliche Reaktionen getriggert werden sollen, um uns abzulenken, zu lenken und zu spalten. Dass die Corona-Agenda auch von Caritas, Volkshilfe, Banken und Co. unterstützt wird, ist kein Zufall, denn sie alle tragen auch das System der Zwangsentrechtungen, wenngleich sie sich damit nicht so brüsten wie mit illegaler Masseneinwanderung. „Schafe blicken auf“ ist der Titel eines Science-Fiction-Romans von John Brunner aus dem Jahr 1972 zum Thema Umweltzerstörung. In den USA kam das Motto „Sheep no more“ auf, welches das Wortspiel „Sheep know more“ anregte – dies muss noch unter Beweis gestellt werden.

PS: Es gibt mehrere Demokalender, in denen Termine in ganz Österreich angekündigt werden.
PS: Weil ich mich seit Jahren mit solchen Hintergründen befasse, wird mir sehr zugesetzt. Natürlich kommt man Drahtziehern im Hintergrund erst allmählich nahe, weil sie über vorgeschickte Handlanger agieren. Diese Drahtzieher haben bei uns noch völlig freie Hand, sodass sie einem auch alles antun können und dann gedeckt werden. Auf diese Weise habe ich meine Wohnung und alles andere verloren, ich wurde arm gemacht und niedergehalten. Immer wieder stehen Tage an, an denen ich nicht mehr weiterweiss. Ich schreibe auch deshalb, weil mir die Netzwerke um Gusenbauer nicht auch noch meinen Geist rauben sollen; dies wurde dann dazu, dass ich diese Netzwerke enttarne. Ich freue mich daher über eure Unterstützung und den Austausch mit euch und bin unter 066499809540 erreichbar. Weil „Zusetzen“ wie gesagt auch bedeutet, mich ökonomisch zu treffen, bedanke ich mich auch für eure finanzielle Unterstützung unter Alexandra Bader, Erste Bank, AT 592011100032875894 BIC GIBAATWWXXX vielen Dank!

12 Kommentare zu „Innenmisterium: Aktion Schaf gegen Unbelehrbare

  1. Dazu passt ein neues Interview mit Reiner Füllmich:

    https://uncutnews.ch/reiner-fuellmich-informiert-ueber-nuernberg-2-0-internationaler-strafprozess-soll-in-wenigen-wochen-beginnen/

    Es ist eingebunden; er sagt, dass das Geschehen durch Subversion über Jahre vorbereitet wurde; Politiker werden erpresst – er verwendet den Begriff „extortion“, den auch das FBI gebraucht, wenn es um Oleg Deripaska geht.

    Die Chargen der „Impfstoffe“ sind so verschieden, dass es Absicht sein muss; Mike Yeadon und Wolfgang Wodarg gehen davon aus, dass es „kill shots“ gibt. Diese bekommen natürlich nicht alle, denn dann würde es auffallen; unter den vielen Tätern wird es auch welche geben, die „dumm genug waren, sich ‚impfen‘ zu lassen und daher sterben“, ehe man sie zur Verantwortung ziehen kann.

    Gefällt mir

  2. Wir brauchen einen Präsidenten der sobald er am 13.Nov. gewählt ist, die ganzen von nicht gewählten Eliten über Marionetten Politiker verhängten Maßnahmen laut Aussage vor laufender Kamera SOFORT BEENDET. Diesen einen Kandidaten wird es geben und es wird sich zeigen, ob die Bürger des Landes schon aufgewacht sind und eine kluge Entscheidung treffen können. Denn viel zu lange wurde dieses Amt als Gnadenhof der Parteien missbraucht, wohin man politische Pensionisten am Ende ihrer Karriere entsorgen konnte. Das Bundespräsidentenamt darf keine verlängerte Werkbank einer Geriatrie oder Parteizentralen sein. Diese Funktion ist verstaubt, nicht zuletzt durch den derzeitigen, parteiisch agierenden Amtsinhaber. VdB der zu oft bewiesen hat, auf einem Auge blind zu sein. Statt für die Bürger, hat er der Regierung die Stange gehalten, sämtliche durch den VfGH festgestellten Verfassungsbrüche erlaubt. Er stand an der Seite der Chaoten, der kriminellen Politiker und der Eliten, die von uns kein Mandat haben. Ja Österreich wurde durch die laufenden Korruptionsskandale zum Gespött der Welt. Dieses Amt braucht einen „Neustart“, und zwar als oberster, unabhängiger, objektivster und gerechtester Vertreter des Volkes.

    Gefällt mir

      1. Ganz genau so ist es! Auch Gerald Grosz, der ab und zu (sehr selten) wirklich witzig ist in der „Fellner live Diskussion“ mit dem Kommunisten „Dr.“ Born Määäähna – er gehört auch „zum System“ (irgendein niederträchtiger Habsburgerorden, untere/mittlere stufe glaub ich). Egal. „Ortsabwesend“ bei der Post melden ist mal ein einfaches mittel…

        Gefällt mir

  3. Aktuelle Daten der US-Gesundheitsbehörde CDC (Stand 9.1.2022):
    825.083 Personen verstarben in den USA bisher offiziell im Zusammenhang mit Covid.
    Lediglich 5% davon hatten Covid als alleinige Todesursache.
    Das sind 41.250 Personen.

    Die restlichen 95% hatten im Schnitt 4 weitere Erkrankungen die zum Tod führten (engl. comorbidities).
    Diese Zahl ergibt sich, weil manche Komorbiditäten (comorbidities) gemeinsam auftreten, zB. Grippe und Atemstillstand.
    Die häufigste tödliche Komorbidität war Grippe mit 401.062 verstorbenen Personen (pneumonia and influenza – P&I)

    An Lungenentzündung ohne Covid-Beteiligung verstarben über 700.000 Personen.
    Nochmals als Vergleich: an Covid als alleiniger Todesursache verstarben 41.250 Personen
    http://www.cdc.gov/nchs/nvss/vsrr/covid_weekly/index.htm

    Rochelle Walensky (Direktorin des CDC) sagte, man werde in Kürze veröffentlichen,
    wie viele der sog. Covid-Todesfälle „an“ oder nur „mit“ Covid gestorben sind.
    Hoffentlich werden dann auch endlich die Verkehrstoten mit positivem Covid-Test ordentlich eingeordnet…

    Gefällt mir

  4. Hi, Alexandra _ *Weil „Zusetzen“ wie gesagt auch bedeutet, mich ökonomisch zu treffen*
    = echt schlimm, lässt sich nachempfinden! Dennoch : „ZUSETZEN“ IST NOCH etwas
    ENTFERNT VON „ZERSETZEN“ _ Einer von den Geheimdiensten (u.a. BND/VfSchmutz)
    eingesetzte „weiße Folter“-Methode -einschließlich Gangstalking-Belästigung u. zusätzlicher
    24/7 Wohnraumüberwachung mit zeitweiliger Mikrowellen-(Skalar?) Strahlenfolter etc.–
    welche Dauerhaft–schleichend zur physisch-psychischen Zerstörung bis hin zum Tod führt.
    (alles mindest.. ein Quantensprung vom ehml. Gestapo & Stasi-Folklore-Verein entfernt )
    & daran ist nichts *Schizo oder Paranoid*, sondern FAkt & solide Überprüfbar_ allerdings
    nicht bei der von bestimmten Interessensgruppen kontrollierten Wikipedia oder Google .

    Gefällt mir

    1. Es ist nicht zielführend, sich mit schwer Nachweisbarem zu ängstigen. Ich weiss, dass viele diese Vorstellung als Erklärung dafür sehen, warum so viele andere auf Corona reinfallen. Das jedoch basiert auf Manipulation, wie sie schon Gustave Le Bon in seiner Psychologie der Massen beschrieben hat. Alles wird natürlich durch mediale Dauerbeschallung noch intensiver, wie sie u.a. Mattias Desmet beschreibt. Allerdings kann man sich ausklinken – damot meine ich nicht, dann halt permanent alternative Infos zu konsumieren, sondern diese in Maßen und aus kritischer Perspektive. Bei „fearmongering“ driftet man leicht ab, denn die Realität ist dort schon schlimm genug, wo man sie überprüfen kann.

      Gefällt mir

      1. Ich geb‘ dir (auch) diesbezüglich recht, Alexandra.
        Und jenen, die vollmundig ein baldiges Aufbrechen hin zur Heilung des schwer erkrankten Gesamtsystems vorhersagen, zu bedenken, dass … wir nur einen geringen Anteil dessen wahrnehmen können, was tatsächlich in unserer Welt geschieht und ausschließlich darauf Bezug nehmen können – mit doch recht bescheidenen Mitteln. 😉 Nicht Ignoranz oder Schockstarre sind angesagt (wiewohl Resignation sich mitunter breitmacht), aber eine realistische Sicht auf tatsächlich vorhandene Möglichkeiten der Abwehr von Schaden für Leben. Versuchen wir’s dennoch, ein/e jede/r dort, wo es ihm/ihr möglich ist.
        ‚Wie oben, so unten‘:

        Klicke, um auf Cell-towers-on-the-ocean-floor.pdf zuzugreifen

        Gefällt mir

      2. Man findet auch immer mehr Hinweise und Parallelen, etwa in dieser Doku über Xi Jinping:

        Auch gegen die Demokratiebewegung in Hongkong und Dissidenten in China wird Pseudojustiz eingesetzt; das kennt man ja in Österreich ebenfalls. Wie Putin will Xi auf Lebenszeit im Amt bleiben. Zufällig brach „Corona“ aus, als in Hongkong Millionen demonstrierten…

        Leider blenden bei uns viele „Erwachte“ aus, dass man sich auch mit Putin und Xi kritisch befassen sollte. Es hängt ja alles zusammen, denn Xi war der grosse Star beim WEF 2017. Man kann googeln, wer aus Österreich dabei war (Kern?), die Schweiz wurde jedenfalls vom Bundesheer bei der Luftraumsicherung unterstützt. Und das alles, damit es dann eine Plandemie, Angstmache, Unterdrückung und einen wirtschaftlichen Raubzug gibt…..

        Gefällt mir

  5. Bill Gates ist mit der Arbeit des deutschen Robert-Koch-Instituts, das in der sogenannten Pandemie konsequent an seinem alarmistischen Panik- Kurs festhielt und dabei bereitwillig auch falsche und irreführende Zahlen veröffentlichte, offenbar sehr zufrieden: Im November 2021 erhielt das RKI eine weitere großzügige Finanzspritze der Bill & Melinda Gates- Foundation. Wie Reitschuster.de anhand von Belegen zuerst berichtete, erhielt das RKI 499.981 Dollar aus der Abteilung “Globale Entwicklung” für “Forschungsmöglichkeiten”. Zuvor waren bereits 2019 – kurz vor (!) Beginn der “Pandemie” – 253.000 Dollar ausgerechnet für “Impfstoffentwicklung” ans RKI geflossen. Dass es dabei tatsächlich um Gesundheitsschutz gehen soll, darf vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus der Corona-“Pandemie” ganz offen bezweifelt werden. Das RKI ist in Anbetracht seiner dunklen Vergangenheit aber auch nicht dafür bekannt, zum Wohle der Menschen zu arbeiten. Eine Frage drängt sich auf, nachdem das nur ein kleiner Teil der Bestechungsgelder ist: welche Institutionen haben in Österreich diese „Schmiergelder“ erhalten?? Man kann das in deren Geschäftsberichten nachlesen. Es ist nicht schwer zu erraten, es sind natürlich jene Organisationen, die genau wie das RKI in Deutschland, für die Eliten die „Drecksarbeit“ der Panikmache orchestrieren, die Panikmacher/Experten der Regierung und deren Institute. Wäre ein Fall für die Betrugsbekämpfung!!! falls es so etwas in Ö. gibt.

    Gefällt mir

    1. hallo Georg, ALLES richtig! NUR – das sind Fakten, welche „die Masse“ nicht interessiert/nicht verarbeiten kann. Die Propaganda der Massenmedien…Ich denke, es wird nur über „schmerz“ funktionieren…meine Ex-schwiegermutter 2 wochen nach 2. giftspritze schwere venen-thrombose, 3 wochen nach 3. giftspritze einen SCHWEREN herzinfarkt…aber wenigstens sagt sie jetzt ENDLICH „das könnte schon wegen impfen sein“… (vorher vollstes vertrauen…)…

      Gefällt mir

      1. So wirkt Massenpsychose und das ist nicht neu und wird nicht erst jetzt benutzt; es gehört dazu, dass Lügen offensichtlich sind, aber dennoch nicht erkannt werden. Hier gibt es eine ausführliche Analyse:

        https://uncutnews.ch/den-bann-brechen-mindspace-trance-kriegsfuehrung-und-neurolinguistisches-programmieren/

        Und hier nochmal Robert Malone:

        https://uncutnews.ch/dr-robert-malone-covid-19-massenbildungspsychose-warum-so-viele-die-impfstoffluege-glauben/

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.