2022 wird unser Jahr!

Wir wachen seit bald zwei Jahren auf mit dem Griff zum Handy, das uns sofort mitteilt, dass der Albtraum andauert. Was für uns so klar ist, verwirrt andere immer noch und lässt sie gefügig reagieren. Doch wenn man sich z.B. in Wien einen Platz in der Sonne am letzten Tag des Jahres 2021 sucht, ist vieles von Erinnerungen an Kundgebungen geprägt. Etwa der Maria Theresien-Platz, wo man auf den Stufen des Denkmals sitzen kann und viele Reden zur Aufklärung über „Corona“ hielten. Natürlich soll der Irrsinn weitergehen, wie etwa der Jubel der SPÖ über eine neue „Impfstrasse“ in Wien zeigt. Es war auch zu erwarten, dass nun von einem neuerlichen „Lockdown“ die Rede ist – ein weiterer Begriff, der uns 2019 noch nichts gesagt hätte. Weit vom Weg abgekommen ist auch das Bundesheer, das stolz darauf ist, bei der Plandemie nicht Lunte gerochen zu haben.

Zunehmend wenden sich die Menschen von Politik und Medien ab, wobei einige zunächst noch an übertriebene Reaktionen auf Corona glauben, die sich dann halt verselbständigt haben. Es zählt aber, wer die Mehrheit auf sich vereint, und da müssten auch „Geimpfte“ endlich erkennen, dass sie in Wahrheit „Gepflanzte“ sind. Diese Gruppe ist auch nicht homogen, weil viele sich unter Druck „impfen“ haben lassen. Sie murren immer stärker über absurde „Regeln“, was nicht mehr weit davon entfernt ist, „Corona“ in Frage zu stellen. Was sich die Leute auch per Gaslighting als „richtiges“ Verhalten haben antrainieren lassen, es spricht stets einer echten Gefährdung Hohn. Insofern sind alle, bei denen dies nicht wirkt, schon deswegen auf der Siegerstrasse, weil sie das durchgehalten haben. Ausserdem bestätigt uns gerade die Gewalt, mit der gegen unseren Willen ein Impfzwang durchgesetzt werden soll. Wenn wir das Ruder herumreißen wollen, müssen wir die Verbindungen zwischen Korruption und Corona herstellen, was über Maskendeals und Containerfirmen hinausgeht. Bei aller gebotenen Skepsis zeigt dies die FPÖ ganz gut auf auch mit Blick auf den Korruptions-U-Ausschuss. Dennoch muss man mehr berücksichtigen, nicht dass am Ende andere ebenso korrupte Corona-Parteien das Ruder übernehmen.

Auf dem Ballhausplatz am 30.Dezember

Es wird viel Wirbel um den Wechsel von Ex-Kanzler Sebastian Kurz zu Palantir-Gründer Peter Thiel in die USA veranstaltet. Die FPÖ weist darauf hin, dass er zu Palantir selbst als börsennotiertem Unternehmen nicht gehen kann, weil in Österreich gegen ihn ermittelt wird. Er ist aber auf jeden Fall in einem Netzwerk, das mit Big Data und Überwachung reich wird und an der Schaffung einer digitalen ID interessiert ist. Thiels Verachtung für Aufgaben des Staates ruft jedoch bei denen Empörung hervor, die Laura Rudas‘ Engagement bei Palantir okay fanden. Ihr Onkel Andreas ging im Jahr 2000 zu Magna, um Alfred Gusenbauer unmittelbar vor der Angelobung von Schwarzblau in der SPÖ-Zentrale Platz zu machen. Die Nichte brachte im Parlament alles durcheinander, indem sie Bundes- und Landespolitiker verwechselte und fungierte in der Löwelstrasse auch auch als Aufpasserin für Norbert Darabos; soviel zu „Spitzenpersonal“ aus Österreich für internationale Konzerne. Bei Palantir und Silicon Valley muss man auch an Christian Kern, den Darwin’s Circle, Eveline Steinberger-Kern und das Innovation Club Network denken. Laura Rudas sitzt im Verwaltungsrat des Schweizer Medienkonzerns Ringier, der die Corona-Agenda pusht. Palantir hat unter anderem mit britischen Patientendaten zu tun, wie eine Klage zeigt; Palantir ist ausserdem beim europäischen Cloud-Projekt Gaia-X an Bord. Ausgerechnet George Soros distanzierte sich vor ein paar Wochen von Palantir, einem Unternehmen, in das er investierte.

Pressekonferenz am 30. Dezember

Soros und sein Sohn Alexander sind auch dem World Economic Forum in Davos und Christian Kern, Sebastian Kurz, Heinz Fischer und Alexander Schallenberg verbunden. Was Palantir angeht, ist man hier auch an der Schaffung einer digitalen ID beteiligt, deren Umsetzung das Ende jeder persönlichen Freiheit darstellt. Nun wollen sich Internet-Giganten auch Unterwasserkabel unter den Nagel reissen, also zentrale Teile der Infrastruktur. Wenn sich das ÖVP-nahe „Volksblatt“ freut, dass Kurz „Global Strategist“ bei Thiel wird, handelt es sich wohl um etwas Vorgeschobenes. Das meine ich doppeldeutig, denn es soll seine berufliche Zukunft legitimieren, gibt aber zugleich seiner politischen Vergangenheit ein Alibi. Als ich Laura Rudas so salopp als „Aufpasserin“ für Darabos bezeichnete, war sie nicht die einzige, zumal auch Überwachungstechnik eingesetzt wird. Diese war früher eher auf Personen von Interesse gerichtet, während man heute auch allgemeine Kommunikation beobachten und in Echtzeit auswerten kann. Was dann noch übrigbleibt an Privatsphäre und Freiheit, sollen Grüner Pass und digitale ID zerstören. Wegen der „Impfpflicht“ sollen bei uns automatisch Strafverfügungen an diejenigen ausgeschickt werden, die nicht „geimpft“ sind, wenn das neue Gesetz in Kraft tritt. Damit Einsprüche nicht zu langen Verwaltungsstrafverfahren führen, soll extra Personal auf unsere Kosten eingestellt werden.

Am Donaukanal in Wien

Es passt alles auf beängstigende Weise zusammen, nur dass viele immer noch eher sagen, „der Kaiser trägt Negligee und Strapse“ statt „der Kaiser ist ja nackt“. Sie machen also bis zu einem gewissen Grad mit, statt die Farce als solche zu benennen und versuchen auch, das Corona-Narrativ innerhalb des Narrativs zu widerlegen. Sicher muss man Menschen dort abholen, wo sie stehen, aber zugleich scheuen viele davor zurück, das Ausmaß des „Bösen“ zu realisieren, dem sie ausgesetzt sind. Wenn wir Korruption untersuchen, dürfen wir nicht bei der ÖVP haltmachen. Das sieht man zum Beispiel an Großspender Hans Asamer, der von den Bundesforsten Grund erwarb, um dort den Wald zu roden. Da die Bundesforste zur ÖBAG gehören, denkt man sofort an Thomas Schmid, der Georg Spiegelfeld einen Posten als Aufsichtsrat verschaffte. Doch es geht auch um Rene Benko, der um 50 Cent pro Quadratmeter Grund in einem Tiroler Naturpark erwerben wollte; ausserdem gibt es da einen Jagdpachtvertrag. Benkos rechte Hand ist Alfred Gusenbauer, der wie Hans Peter Haselsteiner in die Signa investiert; nebenbei bekommt Benko Kredit von Raiffeisen, der Sberbank Europe, der Bank of China. Es lohnt auch, sich mit Asamer zu befassen, denn bei Asamer Baustoffe ist die Strabag an Bord; Asamer war in das Libyen-Abenteuer von Jan Marsalek involviert, der deswegen 20 Millionen von der Kontrollbank erhielt. Deren Aufsichtsvorsitzender Robert Zadrazil ist zugleich CEO der UniCredit Bank Austria mit Eveline Steinberger-Kern im Aufsichtsrat.

Testcontainer am Stubentor in Wien

Diese Testcontainer haben übrigens nichts mit der Firma von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein zu tun; wohl aber war CHV noch 2015 insolvent. An der Firma Lifebrain, die Corona-Tests nicht nur in Wien auswertet, beteiligte sich die Haselsteiner Familien-Privatstiftung mit Gusenbauer im Vorstand bereits 2013. Bleiben wir jedoch bei der Bauwirtschaft, d.h. bei Zement, wo Perlmooser von LaFarge übernommen wurde. Auf dem alten Firmengelände von Perlmooser in Kirchbichl in Tirol residiert jetzt Balmung Medical mit Engelbert Leobacher, der einige Corona-Aufträge von Ministerien erhalten hat. Er erregte Aufsehen, als er mit „der“ Antonov, dem grössten Flugzeug der Welt An-225 Antigen-Tests aus China importierte. Dies erfolgte über Linz-Hörsching und es wurde Anfang Dezember 2021 wiederholt, wobei diese Antigen-Fracht für deutsche Schulen bestimmt war. Detail am Rande zur Zement-Connection: bei LaFarge ist der SPÖ-Abgeordnete Christoph Matznetter CFO, den wir auch mit Gusenbauer, Gabriel Lansky, der Austrian Chinese Business Association, bis 2020 der Österreichisch-russischen Freundschaftsgesellschaft und der Wirtschaftskammer verbinden. Unsere Macht liegt darin, uns Machtspielen zu verweigern, uns nicht zu fügen, was man auch im Alltag sehen kann. Zu Silvester waren auch ohne Silvesterpfad sehr viele Menschen in der Wiener Innenstadt, es gab auch einen Demospaziergang und lautere und längere Knallerei als zuvor (so übereinstimmende Beobachtungen).

Zero Covid-Anhängerin Natascha Strobl

Ein Neuwahlszenario darf in dem Jahr, in dem Impfzwang und damit Totalüberwachung durchgesetzt werden sollen, nicht wie üblich aussehen. Natascha Strobl war einmal Sprecherin des VSStÖ und unterstützt Zero Covid; ihre „politikwissenschaftlichen“ Analysen glänzen dadurch, dass sie wesentliche Faktoren ausblenden und einer Agenda folgen. Wer am 7. Jänner auch noch Geld dafür bezahlt, in die Irre geführt zu werden, wird bestimmt nichts über Laura Rudas und Palantir oder die Milliardäre Hans Peter Haselsteiner, Rene Benko, Martin Schlaff, Oleg Deripaska und die SPÖ hören. Strobl blockiert mich schon lange auf Twitter (deshalb hier ein Screenshot aus dem Posting eines anderen Users), weil ich mir nicht gefallen liess, dass sie Kritik an den Methoden von Tal Silberstein als „antisemitisch“ brandmarkte. Als ich im neuen Jahr zum Schwedenplatz ging, wo viele feierten, dachte ich an den Kontext dessen und ein anderes Neujahr, den Beginn von 2007, als die Regierung Gusenbauer gebildet wurde. Der ehemalige burgenländische Landesrat Helmut Bieler sagte mir Jahre später, dass Darabos damals bei einer Silvesterfeier meinte, er solle Verteidigungsminister werden und Skeptikern erwiderte, „ich habe es ihnen versprochen“. Wo andere vielleicht „wow“ dachten, wäre einzig „verdammte Sch*****“ angebracht gewesen. Dass die Situation in der SPÖ – die ja hofft, von Neuwahlen zu profitieren – heute nicht anders ist, zeigt Pamela Rendi-Wagners Pushen der Zwangsimpfung. Nicht von ungefähr zeichnete sie Gusenbauer letzten Sommer mit der Viktor Adler-Plakette für angebliche Verdienste um die Sozialdemokratie aus (Adler rotiert im Grab). „Staatsgeheimnisse“ als Vorwurf allein an Kurz sind in Strobls Posting ein besonders absurder Scherz, denn sie sah ja wie all ihre Genossen weg, als auf dem Rücken von Darabos die Befehlskette in der Landesverteidigung ausgehebelt wurde. Auch dies führt schnurgerade in die Gegenwart, weil das Bundesheer brav bei der Plandemie mitmacht und die gesamtstaatliche Krisenkoordination GECKO leitet.

Silvester in Wien

Es sind die gleichen Medien, die uns Corona-Bären aufbinden und Scheingefechte zwischen Volksfront von Judäa und Judäischer Volksfront als innenpolitische Auseinandersetzungen verkaufen. Daher kann man nicht genau sagen, was passiert, wenn dem immer mehr Menschen den Mittelfinger zeigen. Man inszeniert auch, wenn es darum geht, innerhalb von Parteien Scheinalternativen zu präsentieren wie Hans Peter Doskozil oder Rendi-Wagner in der SPÖ. Bei Kundgebungen in Grossbritannien und Irland wird oft „We’re Not Gonna Take It“ von Twisted Sister gesungen, was auch bei uns ausgezeichnet passt. Wir lassen das eben nicht mehr mit uns machen, auch wenn Alternativen zur Manipulation erst langsam Gestalt annehmen. Wer sich verweigert, stellt kritische Fragen und merkt, dass man abblockt, was ihn aber erst recht bestärkt. Deshalb gehört zu den Gesprächen mit neuen Demo-Bekanntschaften immer auch, sich über den jeweiligen Erkenntnisprozess zu unterhalten und einander Infos in alternativen Medien zu empfehlen. Die Regierung verbindet ihr Schicksal mit dem Impfzwang, sodass sie wachsender Widerstand in die Defensive drängt und umso verzweifelter um sich schlagen lässt.

PS: Es gibt mehrere Demokalender, in denen Termine in ganz Österreich angekündigt werden. Auf der Webseite des Parlaments sollte man Stellung nehmen zu: Ministerialentwurf zur Impfpflicht (164/ME), selbständiger Antrag zur Impfpflicht (2173/A) und zum Abänderungsantrag zu Arzneimittelgesetz und Gentechnikgesetz (1289 d.B. siehe auch dieser Artikel). Derzeit herrscht grosse Aufregung um gefälschte Impfnachweise im Austria Center in Wien; dort wickelt der Arbeiter Samariter Bund alles ab, dessen Präsident Franz Schnabl zum Netzwerk von Siegfried Wolf und Oleg Deripaska gehört.

PS: Weil ich mich seit Jahren mit solchen Hintergründen befasse, wird mir sehr zugesetzt. Natürlich kommt man Drahtziehern im Hintergrund erst allmählich nahe, weil sie über vorgeschickte Handlanger agieren. Diese Drahtzieher haben bei uns noch völlig freie Hand, sodass sie einem auch alles antun können und dann gedeckt werden. Auf diese Weise habe ich meine Wohnung und alles andere verloren, ich wurde arm gemacht und niedergehalten. Immer wieder stehen Tage an, an denen ich nicht mehr weiterweiss. Ich schreibe auch deshalb, weil mir die Netzwerke um Gusenbauer nicht auch noch meinen Geist rauben sollen; dies wurde dann dazu, dass ich diese Netzwerke enttarne. Ich freue mich daher über eure Unterstützung und den Austausch mit euch und bin unter 066499809540 erreichbar. Weil „Zusetzen“ wie gesagt auch bedeutet, mich ökonomisch zu treffen, bedanke ich mich auch für eure finanzielle Unterstützung unter Alexandra Bader, Erste Bank, AT 592011100032875894 BIC GIBAATWWXXX vielen Dank!

30 Kommentare zu „2022 wird unser Jahr!

  1. Bei einer künftigen Wahl und die kommt schneller als viele glauben, gibt es doch zwei gute Möglichkeiten, seiner Wahlstimme eine hohe Wertigkeit zu geben, um diesem „Genocid 2020“ auf Raten zu entkommen. Doch vorher sollten die Bestechungs- Geldflüsse von der Finanz- Pharma- Impf- Lobby- Mafia zu den verschiedenen Regierungsorganisationen wie Med-Unis usw. (es gibt 169 Seiten Nachweise der Zahlungsflüsse) in einem Ausschuss aufgedeckt werden. Nur noch eines jedoch will ich den Anhängern der neuen Impf-Religion mitgeben, bevor sie hoffentlich an dieser Stelle das Weiterlesen dieses Artikels beenden: Ein Mitarbeiter des deutschen Roten Kreuzes machte sich noch vor kurzem über Impfkritiker lustig und bezeichnete sie wörtlich als “Angsthasen”. Er prahlte damit, dass er keinerlei Schmerzen an der Einstichstelle hatte, keine Hautrötung, keine Kopfschmerzen keine Übelkeit. Wenige Tage danach las man seine Todesmeldung, die vom Deutschen Roten Kreuz aufgegeben wurde, wo er hauptberuflich und ehrenamtlich tätig war.
    Sehen Sie selbst: https://t.me/macklemachtgutelaune/33115

    Gefällt 1 Person

  2. Ein Ausschuß? Wofür? Es ist doch alles längst gesagt/geschrieben!
    Die Wahrheit liegt vor uns – für jeden der will erkennbar!
    So ein Ausschuß deckt doch mehr zu als auf.

    Wir brauchen eine Veränderung für das Volk und das schafft nur das Volk!
    Da ist keiner der uns rettet, außer wir machen das selbst – wir, das Volk!

    MfG Michael!

    Gefällt 1 Person

  3. Provokateur?
    – Feiert mit Gottfried Küssel und siehe unten

    Michael Bonvalot (@MichaelBonvalot) Tweeted:
    Corona-Verschwörer Mittas attackiert Fotografen @lorenz_o_v. Am Tag zuvor bringt er ein Video im Arm mit Neonazi Küssel. Mittas spricht über „Sprengstoffgürtel“ und dass 2022 nicht mehr nur über den Ring marschiert würde. Es wird gebrüllt: „Der einzige Weg ist das Militär“
    #w3112 https://t.co/AV6aFA6nb8 https://twitter.com/MichaelBonvalot/status/1477241256187207682?s=20

    Gefällt mir

    1. Bonvalot und Co decken jede Korruption und jede Kriminalität. Die sind absolut kein Massstab für irgendetwas. Ich weiss aber, dass es gegenseitige Provokationen zwischen ihm und Mittas gibt. Sowas ist auch deshalb nicht mein Fall, weil die Wirklichkeit (gerade auch mit Korruption und Kriminalität) schlimm genug ist. Ich denke, dass Vorstellung von einer militärischen Lösung auch mit Fantasien zu tun haben, die manche trösten mögen. Doch alles wird nur von uns selbst kommen (Soldaten, die demonstrieren, tun dies als Teil der Zivilgesellschaft).

      Gefällt mir

      1. vor allem möchte ich wissen, wie „man“ sich das vorstellt, für den Großteil kann ja wohl ein Aufeinander mit Waffen und Panzern losgehen nicht das Ziel sein

        Gefällt mir

  4. About Palantir and Peter Thiel and others: https://forbiddenknowledgetv.net/dr-david-martin-who-they-are-the-names-and-faces-of-the-people-who-are-killing-humanity/ – To realize what has been happening for 2 years, you just need 1+1+1+1+1+1+1….. add

    January 2018: https://drive.google.com/file/d/1MKCnr726sw4AZfLLCA6M9LxVwWnGnXXS/view?fbclid=IwAR1rsCILIIV18FCV_7UmSMNLXTQF2Fb2anhKz3YxnDDi_OmE7ZOI61UBc0A
    March 2019: https://www.docdroid.net/44ZxwcK/2019-2022-roadmap-en1-pdf?fbclid=IwAR2TzbpFBGjPn7OuaJ9VtD5dPgIeRh0LZ1D79K5LuSFl1tCiZszixijSAws
    Juni 2019: https://www.bis.org/publ/arpdf/ar2019e.pdf
    9 August 2019: https://www.bis.org/publ/work804.pdf
    15 August 2019: https://www.bis.org/publ/work804.pdf
    22 – 24 August 2019: https://www.ft.com/content/360028ba-c702-11e9-af46-b09e8bfe60c0
    17 September 2019: https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-03-24/fed-hires-blackrock-for-agency-cmbs-corporate-debt-programs
    19 September 2019: https://www.govinfo.gov/content/pkg/DCPD-201900631/pdf/DCPD-201900631.pdf – As someone guessed https://youtu.be/wV9Rl6d2Mys , the pandemic was imminent, while in Europe too preparations were underway (see here https://ec.europa.eu/health/vaccination/ev_20190912_en and here https://www.who.int/news-room/events/detail/2019/12/02/default-calendar/global-vaccine-safety-summit ).
    18 October 2019: https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/scenario.htmlhttps://www.centerforhealthsecurity.org/event201/?fbclid=IwAR1EIcL4kLzRIESp6V9SDYsCNsoZd2ZV6tDcSAt_xgoVGT5Rd6mKb22pmckhttps://jhsphcenterforhealthsecurity.s3.amazonaws.com/spars-pandemic-scenario.pdf?fbclid=IwAR1w-zeOvVSQw27Ka6O-1lxzCZjvOrBCiC5MuaoSEOefFifv2k0IYKRp5-Ehttps://www.centerforhealthsecurity.org/news/center-news/2017/2017-10-23_spars-scenario.html?fbclid=IwAR0vdxBMRqfRIzV9uoVuqIAMUoVYUx7xxoXyMikbnlRV_Vb8W3whnjqMSuk
    21 – 24 January 2020: https://www.weforum.org/events/world-economic-forum-annual-meeting-2020
    23 January 2020: China puts Wuhan and other cities of the Hubei province in lockdown.

    11 March 2020: The WHO’s director general calls Covid-19 a pandemic. The rest is history.
    And the reason for all this: In 2019, world economy was plagued by the same sickness that had caused the 2008 credit crunch – and as a result, this was already tried in 2009 with the “swine flu”, of course with the participation of the WHO https://www.bmj.com/content/bmj/340/7759/Feature.full.pdf?fbclid=IwAR2N5zu0lK4_wTRB83AhaX_JWANf9f_6ZeqsP2lsaVcxZ6TXzcF8waFFKis (only the plan was not yet developed at that time). It was suffocating under an unsustainable mountain of debt. Many public companies could not generate enough profit to cover interest payments on their own debts and were staying afloat only by taking on new loans (with year-on-year low profitability, falling turnover, squeezed margins, limited cashflow, and highly leveraged balance sheet) were rising everywhere. The repo market meltdown of September 2019 must be placed within this fragile economic context. Between September 2019 and March 2020, the Fed injected more than $9 trillion https://www.newyorkfed.org/markets/data-hub into the banking system, equivalent to more than 40% of US GDP.
    As claimed by economist Ellen Brown https://ellenbrown.com/2020/05/18/another-bank-bailout-under-cover-of-a-virus/ , it was “another bailout”, but this time “under cover of a virus.” Similarly, John Titus and Catherine Austin Fitts https://home.solari.com/central-bank-stimulus-quantitative-easing-5-0-with-john-titus/ noted that the Covid-19 “magic wand” allowed the Fed to execute BlackRock’s “going direct” plan, literally: it carried out an unprecedented purchase of government bonds, while, on an infinitesimally smaller scale, also issuing government backed ‘COVID loans’ to businesses. In brief, only an induced economic coma would provide the Fed with the room to defuse the time-bomb ticking away in the financial sector. Screened by mass-hysteria, the US central bank(so also in Europe) plugged the holes in the interbank lending market, dodging hyperinflation as well as the ‘Financial Stability Oversight Council’ (the federal agency for monitoring financial risk created after the 2008 collapse), as discussed here https://wallstreetonparade.com/2020/05/wall-streets-financial-crisis-preceded-covid-19-chart-and-timeline/ . However, the “going direct” blueprint should also be framed as a desperate measure, for it can only prolong the agony of a global economy increasingly hostage to money printing and the artificial inflation of financial assets. But in 2020 alone, the wealth of the planet’s 2,200 or so billionaires grew by $1.9 trillion https://www.forbes.com/sites/chasewithorn/2020/12/16/the-worlds-billionaires-have-gotten-19-trillion-richer-in-2020/?sh=57886de57386 , an increase without historical precedent. All this thanks to a so-called „pathogen“. The economic motive of the Covid crime must be placed in a broader context of social transformation. If we scratch the surface of the official narrative, a neo-feudal scenario begins to take form. Masses of increasingly unproductive consumers are being regulated and discarded, simply because Mr. Global no longer knows what to do with them. Together with the underemployed and the excluded, the impoverished middle-classes are now a problem to be handled with the stick of lockdowns, curfews, mass vaccination, propaganda, and the militarisation of society, rather than with the carrot of work, consumption, participatory democracy, social rights (replaced in collective imagination by the civil rights of minorities), and well-earned holidays. It’s therefore delusional to believe that the purpose of lockdowns is therapeutic and humanitarian. When has capital ever cared for the people? Indifference and misanthropy are the typical traits of capitalism, whose only real passion is profit, and the power that comes with it. We can safely assume that all key strategic decisions – economic, political and military – are at least heavily influenced by these elites. Or do we want to believe that „Virus“ has taken them by surprise? Rather, „SARS-CoV-2“ – which, by anyone has never been isolated nor purified https://www.fluoridefreepeel.ca/fois-reveal-that-health-science-institutions-around-the-world-have-no-record-of-sars-cov-2-isolation-purification/?fbclid=IwAR318vzj1jN3lA3B72SEp-9Vlp8APcrU8H10mocaOEuTcnmXdDJ16d2V0Y4 – is the name of a special weapon of psychological warfare that was deployed in the moment of greatest need.
    While their crime is far from perfect, the orchestrators of this global coup must nevertheless be credited with a certain sadistic brilliance. Their sleight of hand succeeded, perhaps even beyond expectations. However, any power aiming at totalisation is destined to fail, and this applies also to the high priests of the Covid religion and the institutional puppets they have mobilised to roll out the health emergency psyop. After all, power tends to delude itself about its omnipotence. Those sitting in the control room fail to realise the extent to which their dominance is uncertain. What they do not see is that their authority depends on a ‘higher mission’, to which they remain partly blind, namely the anonymous self-reproduction of the capitalist matrix. Today’s power lies with the profit-making machine whose only purpose is to continue its reckless journey, potentially leading to the premature extinction of Homo sapiens. The elites who have conned the world into Covid-obedience are the anthropomorphic manifestation of the capitalist automaton, whose invisibility is as cunning as that of „Virus“ itself. And the novelty of our era is that the „locked-down society“ is the model that best guarantees the reproducibility of the capitalist machine, irrespective of its dystopian destination….

    Gefällt mir

  5. Apropos „Virus madness“ – ‼1969 – An outbreak of common colds at an Antarctic base after seventeen weeks of complete isolation‼ ‼Six of 12 men wintering at an isolated Antarctic base sequentially developed symptoms and signs of a common cold after 17 weeks of complete isolation. Examination of specimens taken from the men in relation to the outbreak has not revealed a causative agent.‼😉 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC2130424/https://www.pnas.org/content/105/50/19944?fbclid=IwAR2M3fEJihzNWdqYJkquXumnxOoDrmWlxG814WKS6-CM7XpGqTLTx-v1yfk ‼However, predicting tenable pathways of animal-to-human movement has been hindered by challenges in identifying reservoir species, cultivating zoonotic organisms in culture, and isolating full-length genomes for cloning and genetic studies. The ability to design and recover pathogens reconstituted from synthesized cDNAs has the potential to overcome these obstacles by allowing studies of replication and pathogenesis without identification of reservoir species or cultivation of primary isolates.‼…. well, Viruses are a brain-generated and computer-generated construct to keep the pharmaceutical industry running, because in reality there has never been given an isolation of any entire Virus-genome – diseases have different causes https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC5551541/https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fcell.2020.573511/full?fbclid=IwAR2tiO9AxrC0HqqCto7_7wCIDvWVXhR-1_OZW3gEA0oD-oppgFyrW1S-iKIhttps://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fphar.2021.658505/full?fbclid=IwAR3mi_Bnax8dAjurltYfN8mgcOCtiF_H1BfxYSUW_7LIjP_3cCsolc34lys etc. etc., but these reasons don’t bring money to the pharmaceutical lobby…anything chemical that gets into the human body damages the organism permanently and makes it sick, in addition to the free radicals… and of course this also includes fear and panic, which in turn trigger stress in the body and thus put the cells under oxidative stress (and this was greatly increased in spring 2020!)… and if they would have had those computer programs back then already, that they use today to construct/generate these so-called “viruses” with some snippets of RNA, then you would have said that you found a virus – you’re constantly working with bovine serum/calf serum, green sea cat kidney cells, ready-made cell preparations. In order to obtain a cytopathic effect(CPE), the cells are treated with sodium hydrogen carbonate, penicillin, streptomycin, magnesium, etc. (this is scientific fake!) – No contagion risk, no masks, no testing!!! The peoples all over the globe have been lied to and deceived for decades and made sick with chemical substances!!!

    Gefällt mir

  6. Ich bin ganz bei Ihnen, dass nur wir als Zivilgesellschaft das loesen können. Von Bonvalot halte ich auch nichts. Aber Mittas Predigt Wein und trinkt Wasser und liefert natürlich den Medien Stoff um die Bewegung schlecht zu machen. Ausserdem hat ihr Gottfried Küssel auf seine Geburtstagsparty eingeladen…
    Aber eh egal jetzt, loesen kann es sowieso nur die Zivilgesellschaft mit zivilen Widerstand und dazu kann sich jeder nur selbst ermächtigen.

    Gefällt mir

    1. Gebe Ihnen Recht, ich würde auch manches nicht tun, was Mittas macht. Schon weil mir bewusst wäre, dass man mich dann mit dieser Bewegung gleichsetzt, von der ich doch jeden Schaden fernhalten wollte.

      Gefällt mir

    2. Wenn man diesen Bericht liest:

      https://www.puls24.at/news/chronik/staatsschutz-ermittelt-nach-coronaleugner-gelage-mit-gottfried-kuessel/253090

      Muss man schon wissen, dass Antonella Mei-Pochtler im Aufsichtsrat von Pro7 Sat1 sitzt und für Totalüberwachung und das chinesische Modell ist. Die Hintergründe von allem, was bei uns passiert, werden von Puls 4 und Puls 24 verschleiert.

      Aber man sollte auch für möglich halten, dass sich Leute mit Absicht oder weil sie so sind, wie sie sind, deppat verhalten. Es wundert mich nicht, dass dort auch Monika Donner dabei war, der ich nicht wirklich über den Weg traue. Sie hätte im BMLV (genauer: Kommandogebäude Radetzky, wenn ich das richtig im Kopf habe, Heerespersonalamt) mehr bemerken müssen, als sie erkannt hat; es ist sicher etwas anders, wenn man weiter weg in den Bundesländern und in der Truppe ist (deshalb gehe ich mit denen anders um, die jetzt beim Heer dem Corona-Wahnsinn widerstehen).

      Was Manuel Mittas betrifft, gibt dieses Video auch seine Verhaltensweisen preis:

      https://rumble.com/vroam5-das-wort-zum-tage-sylvester-bller-ramba-zamba.html

      Ich würde mich sowieso viel kürzer fassen an seiner Stelle, doch er fängt schon damit an, Geburtstagsgeschenke zu kritisieren, die er bekommen hat, was ein No-Go ist. Dann unterstellt er dauernd denen, die am 31. Dezember demonstrieren wollen, dass sie sich eh bloss ansaufen wollen und das wiederholt er immer wieder.

      Ich war am Schwarzenbergplatz (17 Uhr Treffpunkt), dann ging es über Kärntner Strasse und Stephansplatz zur Wollzeile und in den Stadtpark; eine Freundin und ich waren bis zur Wollzeile dabei. Es gab kein großes Besäufnis, sondern ein paar hatten Bier mit und andere Sekt. Beim Sekt war ich dabei, was eine grosse Ausnahme darstellt, da ich immer schon fast nie Alkohol getrunken habe.

      Es ist aber klar, dass alle durch das, was offenbar bei Mittas‘ Geburtstag geredet wurde, in einen Strudel gezogen werden sollen. Cui Bono? Ob er sich seiner Rolle bewusst ist oder es um ein Bedürfnis nach Anerkennung geht?!

      Gefällt mir

      1. Danke für Ihre treffende Analyse! Aber es ist immer gut, wenn solche Dinge ans Licht kommen, weil man weiß ja nie, wem man trauen kann bzw wer eine sinnvolle Unterstützung ist
        Übrigens: Im Teletext ist auch ein Bericht über das Geburtstagsvideo, ohne jedoch die Namen zu nennen. Laut Bericht sollen Ermittlungen aufgenommen werden, weil einer gerufen hat, dass der Widerstand die Hilfe des Heeres braucht..

        Gefällt mir

      2. Mit welchen Methoden gearbeitet wird, zeigt diese Recherche von The Grayzone:

        https://corona-transition.org/britische-behorden-bedienen-sich-der-psychologischen-kriegsfuhrung-um

        Ich bastle gerade an einer Analyse, wo ich auch auf Interviews mit Robert Malone verweise, der von 21th century warfare spricht.

        Dies macht auch den Unterschied zur b’soffenen G’schicht von Mittas und Co. deutlich, denn die denken an Militär im traditionellen Sinn. Jetzt aber geht es um Information und Desinformation und darum, dass Panikmache bei vielen wirkt, aber die bekämpft werden, die sie durchschauen. Da arbeitet man natürlich Gegnern in die Hände, die überall Nazis sehen wollen, wenn man bei einem anstreift, der einmal als Neonazi verurteilt wurde. Es ist ja auch ein Unterschied, ob sich so jemand unter 100.000 Demonstranten mischt oder ob man ihn zum Geburtstag einlädt. Man kann wohl schwer so instinktlos sein, das nicht zu realisieren – was auch für Monika Donner gilt, auf die Mittas in seinem Rumble-Video extra hinweist (sie war dabei und gewann beim Dosenschiessen, Mittas verkauft ihr Corona-Buch).

        Donner redete bei der Kundgebung am 4. Dezember in Wien, was daher wohl auch auf Kickl zurückfallen soll. Sie war Mitunterzeichnerin des Aufrufs der Beamten für Aufklärung, auch wenn sie ihn nicht verfasst hat.

        Gefällt mir

      3. teletext ORF.at

        Österreich/EU

        POLITIK

        Gewalt-Pläne von Corona-Aktivisten?

        Verschwörungstheoretiker und Rechts extreme aus dem Umfeld der Corona-Demos planen offenbar weitere und härtere Aktionen gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung. Wie Puls24 mit Verweis auf ein Video berichtet, gab es ein priva tes Treffen. Dabei wurden Pläne für gewalttätige Aktionen geschmiedet.

        In dem Video sollen Organisatoren und Leitfiguren des Protests gegen die Corona-Maßnahmen zu sehen sein, unter ihnen der Neonazi Gottfried Küssel. Auch über einen Militärputsch und Sprengstoffgürtel wird „fabuliert“. Laut Wiener Polizei wurden inzwischen Ermittlungen aufgenommen.

        Kontakt Impressum/Offenlegung

        ORF

        Gefällt mir

      4. Von „Leitfiguren“ kann aber wohl keine Rede sein, denn ich würde z.B. Krankenschwestern als solche verstehen, die bei Kundgebungen sprechen
        ….

        Gefällt 1 Person

      5. Danke für Ihre fundierten Rückmeldungen!
        Sehe ich ganz ähnlich wie Sie. Bin gespannt wie er sich heute in seinem Wort zum Tage rausreden wird. Sicher gab es auch verzerrte Berichterstattung von den Medien, dass er Küssel zu seiner Geburtstagsparty eingeladen hat und auch sonst Aktionen setzt, die der Bewegung schaden, ist jedoch Fakt.
        Als sinnvolle Leitfiguren sehe ich auch die Leute aus der Pflege.

        Gefällt mir

      6. ich habe die ersten paar Minuten von dem rumble angehört und bin jetzt einigermaßen irritiert

        ich habe schon vorher in seinen daily vlog reingehört – durch deinen Link in einem Artikel vor ein paar Wochen habe ich von ihm erfahren-; auch euer Gespräch mit Catherine kenne ich, aber so wie die paar Sätze, die ich gerade gehört habe, klang MM vorher nicht

        es klingt ja so als ob er grantig ist, dass er zuhause feiert, wie es sich gehört, und jetzt muss er übermüdet und verkatert über die Demo berichten, wo sich lauter Besoffene rumtreiben
        hä? Demos sind nur an ihm genehmen Tagen gut? ist er in Wirklichkeit eh dagegen?

        Gefällt mir

      7. Er hat inzwischen weitere Videos gemacht und attackiert all diejenigen, die berichtet haben und zeigt Ausschnitte aus den Aufnahmen an seinem Geburtstag. Diese haben irgendwie zu Michael Bonvalot gefunden, den er als seinen Gegner betrachtet und den er auf etwas provozierende Weise ansprach, wenn sie beide Demos filmten. Nun wirft er den Medien vor, alles aus dem Zusammenhang gerissen zu haben, auch etwas, das er schon mehrmals gesagt habe. Nämlich dass man quasi wie ein Terrorist mit einem Sprengstoffgürtel behandelt werde, wenn man ungeimpft sei und demonstriere (sinngemäss). Das Militär brachte einer seiner Freunde ins Spiel, ein Deutscher; könnte einer von denen sein, die an SHAEF glauben.

        Mittas behauptet auch, dass er mit den Aufnahmen den Medien eine Falle gestellt habe und diese darauf prompt reingefallen seien; hybrider Krieg eben.

        Und nun gibt es all jene, die den Ernst der Lage begreifen und deswegen demonstrieren, die ihre Mitmenschen aufklären und nichts mit pubertären Spielchen oder Agents provocateurs am Hut haben. Die nicht wegwerfen, was sie mit anderen gemeinsam durch die Proteste und bei diesen erarbeitet haben..

        Prompt wird so getan, als sei Mittas‘ Party ein Treffen der „Anführer“ der Proteste gewesen:

        https://wien.orf.at/stories/3137065/

        – beachte hier auch das Bild, vom Schwarzenbergplatz, als die MFG-Kundgebung eingekesselt wurde. So fotografiert, als würde die Polizei Lukoil mit Schüssel im Aufsichtsrat schützen.

        Wasser auf den Mühlen derer, die alles durchziehen sollen:

        https://kurier.at/chronik/oesterreich/rechte-verschwoerungstheoretiker-und-neonazi-kuessel-planen-angeblich-aktionen/401859512

        Hier gegen die Kundgebung am 8.1. in Wien:

        https://kurier.at/chronik/oesterreich/rechtsextremisten-erhalten-zulauf-aus-den-reihen-der-corona-demonstranten/401860673

        Man bietet auch „Experten“ gegen uns auf:

        https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/6081264/Wer-demonstriert_Coronademos_Es-bleiben-nur-noch-die-Radikaleren

        Weil du das mit Catherine ansprichst: da fällt ja auf, dass er wenig sagt und sich auf ungenannte Quellen bei Polizei und Militär bezieht. Ich bin da sehr skeptisch, denn die kann es geben oder auch nicht. Aktuell behauptet er ja, dass ihm solche versicherten, dass alles Unsinn sei und nicht ermittelt wird. Und dass er Medien klagen und gewinnen wird….Nun ja..

        Gefällt mir

  7. die singen den Nabucco die ganze Vorstellung echt mit Pappenfetzen? es geht wirklich noch perverser, ich pack es nicht, es tut nur noch weh, mir ist zum heulen, sind das Roboter?

    es hat mir schon gereicht, dass ich den Mahler zwei mit dem Uni-Wien-Chor (auch Vergangeneheit, bei der Philharmonie Uni Wien gilt seit Herbst 2021 1G) am 1. Nov. 20 im Musikversein singen durfte, immerhin konnten wir beim Singen den Fetzen abnehmen
    davor durften wir beim Warten mit dem schwarzen Fetzen im Gesicht sitzen

    ich kann es nachvollziehen, es war erhebend, den Applaus am Ende zu hören (die armen Schweine im Publikum mussten sowieso den Fezten die ganze Zeit oben lassen), aber irgendwann reicht es

    Gefällt mir

    1. Es ist so verrückt, dass man meint, manches wie der gefangene Gefangenenchor soll ja eh subtil Kritik üben. Aber es ist total ernst, da fällt überhaupt nichts auf….

      Gefällt mir

  8. Danke Frau Bader, dass sie so oft hinter die Kulissen schauen und sich nix scheißen!

    Solche Leute wie sie bräuchten wir viel mehr!

    Gibt es noch andere Blogger und Journalisten, die ähnliche Kanäle wie Ihren betreiben?

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Danke 😉😊

      Das ist eine gute Frage, ich verlinke gerne zu tkp.at und zu corona-transition.org – mir kommen schon auch andere Blogs unter, aber da habe ich die URLs nicht parat. Mir fiel aber gerade auf, dass man bei kritischen US-Stimmen besser duckduckgo.com als Google verwendet, das z.B. den Blog von Robert Malone nicht anzeigt.

      Malone flog von Twitter, weil er auf einen „Faktencheck“, den Reuters für Twitter durchführt, mit einem Gegencheck reagierte. Bei Reuters sitzt ein Aufsichtsrat von Pfizer im AR, was er auch auf Twitter kritisierte.

      Gefällt mir

  9. Der 5. Jänner ist der 666. Tag der Plandemie.
    Die Plandemie wurde am 11. März 2020 ausgerufen. 666 Tage vorher, am 15. Mai 2018, fand die CLADE X Übung statt. Bloomberg verkündete am 16. Oktober 2021, dass 6,66 Mrd Glücksspritzen verabreicht wurden. 🌈

    Gefällt mir

  10. Olivier Arias, der erste Wirtschaftsführer beschließt, gegen den Strom der tödlichen Gesundheitsideologie zu schwimmen. Er ist den Lügen über Covid, den Impfstoff und die nicht enden wollenden Impfungen überdrüssig – „Wenn es der Staat ist, der den Ärzten die Kontraindikationen vorgibt, dann geht es nicht um Ihre Gesundheit. Olivier Arias hat beschlossen, vor allem Nichtgeimpfte einzustellen. „Ab 2022 bevorzuge ich die Einstellung von Ungeimpften. Ich war dumm genug, den Unsinn der Regierung zu glauben, jetzt weiß ich es und suche kluge Leute für mein Unternehmen.“ Ungeimpfte sind weise und haben ein langes, gesundes Leben vor sich. Er ist auf all die Regierungspropaganda und Lügen hereingefallen, die von den Mainstream-Medien verbreitet wurden, das tut ihm leid. Dass er sich heute in seinem Unternehmen Mitarbeiter wünscht, die den gesunden Menschenverstand erhalten haben, nicht auf solche Tricks hereinzufallen, die aber leider stigmatisiert werden. „Wir werden niemals einen Menschen stigmatisieren! Die Übergabe von Unternehmen ist kompliziert und das Engagement der nicht Geimpften ist ein Mehrwert!“ so Olivier Arias auf Twitter.

    Gefällt mir

  11. Die Konstrukteure der Pandemie, an deren Fäden die Regierungs- Marionetten hängen hatten ein Ziel: die Profite der Impf- Mafia zu steigern und die Bevölkerung mit einer tödlichen „IMPF- BRÜHE“ zu reduzieren. Als Mitläufer fungieren gekaufte, unfähige Regierungen und willfährige Ärzte, die lieber Kontoauszüge lesen aber das Genfer Gelöbnis und den Nürnberger Kodex nicht gelesen haben. Wo bleiben die Unternehmer, die langfristig denken und auf UNGESPRITZTE setzen, denn sie haben den Durchblick, weil es NIE eine wirksame Impfung gegen ein mutierendes Grippe- Virus geben kann. Der ganze Bericht:
    https://uncutnews.ch/erstes-unternehmen-will-nur-noch-ungeimpfte-einstellen-da-sie-intelligenter-sind/

    Gefällt mir

  12. Habe mir vorgenommen, im neuen Jahr über die „Gen- Brühe“ nichts mehr zu schreiben, Doch die jüngste Meldung, die vor kurzem eingegangen ist, macht es mir unmöglich, sie einfach außer acht zu lassen. Wenn Prof. Peter Schirmacher, einer der renommiertesten europäischen Pathologen, der Chefpathologe der Uni Heidelberg, nach der Obduktion von 40 Menschen, die innerhalb von 14 Tagen nach einer Covid-19 Impfung verstorben sind, zur eindeutige Aussage kommt, das “30-40 Prozent ursächlich an der Covid- Impfung verstorben” sind, dann ist das nicht nur eine normale Meldung, sondern der Super-GAU für die von unserer Regierung vorangetriebene mörderische Impfpolitik. Welcher normale Mensch würde eine Medizin zu sich nehmen, bei der er weiß, dass ein Risiko daran zu sterben bei 40 Prozent liegt? Es fehlen die Langzeit- Toten, die noch kommen werden!
    michael-mannheimer.net

    Gefällt mir

    1. Die Übersterblichkeit kommt von den Impfungen. Die Übersterblichkeit ist statistisch nicht eindeutig zuordenbar weil das Immunsystem runtergefahren wird und individuelle Todesursachen zeigt. Im Bezug auf die Gesamtsterblichkeit ist sie mit 300 bis 1000 Impftote von ca.90.000 Tote pro Jahr relativ gering, sodass eine gezielte Tötung noch nicht bewiesen werden kann, daher wird es lediglich als Kollateralschaden untergehen. Die Langzeittoten kommen erst mit den Boostern, jedoch zögern hier alle Länder :-). Warum bloß? Der Great Reset bricht gerade zusammen und sie schauen eben, was noch geht (Impfpass wär noch zu verhindern).

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.