Stürzt die Regierung über den Impfzwang?

Nach zunehmenden Protesten nicht nur in Österreich, sondern in vielen Ländern der Welt bekommt das Gefüge um „Corona“ immer mehr Risse. Umso absurder wird es verteidigt, wie man beispielsweise bei Richard Schmitt und Gert Schmidt am 13. Dezember sehen kann. Die Bevölkerung ist in immer grösserem Ausmaß immun gegen jenes Framing, mit dem man sie vom Protest abhalten will. Längst sind auch Mitglieder des Österreichischen Cartellverbandes, dem der neue Kanzler Karl Nehammer angehört, präsent bei den Demos. Man begegnet natürlich auch Leuten aus anderen Parteien, etwa Genossen in den Reihen der privat demonstrierenden Polizisten. Davon muss man offizielle Aussagen noch unterscheiden, z.B. wenn es in der Pressestelle der SPÖ heisst, dass es zu Corona keine Diskussionen gibt, aber ein Wording, das Presseaussendungen zugrunde liegt. Die NEOS wiederum stehen der SPÖ nicht nur über die Oligarchenschiene nahe und wollen nach dem Vorbild FDP Impfzwang und 3 G in Öffis.

Man muss eingestehen, dass eine breite Masse an den Demos teilnimmt und dreht schon wieder alles um, denn uns wird eine Dominanz unterstellt, die immer noch die innehaben, die uns diffamieren. Dass die Fassade zu bröckeln beginnt, merkt man am Chaos bei einer Impfaufforderung von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein. Es ist eine Telefonnummer angegeben, bei der man in einem deutschen Callcenter landet, das nicht unbedingt korrekte Auskünfte erteilt. Beim Verkaufen „der Pandemie“ ist man im Ministerium nicht mehr ganz auf dem Laufenden, weil die letzten Zahlen für die erforderlichen Zahlenspiele fehlen. Wer Mückstein seltsam findet, sollte sich freilich einmal seinen Amtskollegen Karl Lauterbach (kommentiert von Tim Kellner) ansehen, der einen völlig verwirrten Eindruck macht.

2 G-Weihnachtsmarkt in Wien

In Wien ist die Magistratsabteilung 40 für Gesundheit und Soziales zuständig, doch man erreicht dort niemanden direkt, sondern landet bei einer Servicenummer, bei der keiner abhebt. Zugleich denkt Bürgermeister Michael Ludwig laut nach über einen fünften Lockdown. Zur Impfpflicht (Lauterbach schreibt übrigens „Impflicht“) fordert die SPÖ übrigens Zuckerbrot, sprich Belohnung, um eine Quote von 90 % zu erreichen. In der Löwelstrasse wird wie erwähnt auf das „Wording“ verwiesen, wenn man wissen will, ob es keine Grenzen etwa bei der Impf(pf)Licht gibt. Wenn Medien und Politik sich weit abseits der Realität verirren, wenn es um die Natur des Protestes geht, ist nicht verwunderlich, dass dies auch der Antifa passiert. Diese hielt am Abend des 13. Dezember eine kleine Kundgebung in Wien ab, bei der hunderttausende Faschisten in den Strassen des Landes fantasiert wurden. Sämtlich geimpfte international agierende Anführer würden so offenbar ein Reenacting der Nazizeit versuchen. Selbstverständlich wurde auch ausgeblendet, dass in Israel protestiert wird und die Bewegungen weltweit miteinander solidarisch sind. Hier war unverhohlener geschürter Hass spürbar und „Corona“ wurde nicht als Instrument zur Unterdrückung erkannt. Statt „Alerta Antifascista“ hiess es nun „Alerta – impft sie alle“, und natürlich sind wir bloss „brauner Dreck“. Nicht nur Antifa stellt sich aber dort für sich Freiheit und Selbstbestimmung vor, wo der Impfnachweis für Totalüberwachung sorgt. Allenfalls gibt es noch Berührungspunkte, wenn es darum geht, dass viele von der „Corona-Krise“ finanziell hart getroffen werden. Doch die „Antifa“ will nicht wahrhaben, dass diese „Krise“ gemacht wurde und die Menschen sich schlicht zur Wehr setzen.

Antifa-Kundgebung

Es wäre besser, von Nichtfaschisten zu sprechen, die Schwächere nicht unterdrücken und bedrohen, sondern sie schützen und gegen Gewalt aufstehen. Diesen Anforderungen genügt die „Antifa“ nicht, was sie mit vielen anderen gemeinsam hat. Inzwischen wird auch bei Journalisten immer deutlicher, dass sie der von ihnen betriebenen Massenhypnose selbst zum Opfer fallen und unter der erzeugten Massenpsychose leiden. Der Tweet unten fiel mir dazu passend in den Schoß – wobei dieser User auch oft Parallelen zur Vergangenheit sieht und auf Widerstand in Israel hinweist. Selbst könnte ich nicht zu Klenk verlinken, weil er mich blockiert hat, da ich seine politische Rolle kritisch sehe. Es wird bei diesem Tweet klar, warum mit einigen keinerlei Gespräch mehr möglich ist, wobei sie auch früher nicht wirklich recherchierten, sondern oktroyierten. Damit sind wir auch bei Klagen über „Angriffe“ auf Journalisten bei der Grossdemo und die ungeheuerliche Behauptung, diese würden doch Lügen verbreiten. Genau eineinhalb Minuten konnte ich mit dem Pressesprecher jener Gewerkschaft reden, die dazu eine Aussendung machte, dann legte er grusslos auf.

Ein Tweet zu Florian Klenk

Klenk wurde früher auch von seinen Mainstream-Kollegen leicht spöttisch dafür kritisiert, dass er via Twitter Vorgaben machte; er war der „Hausmeister“ von Austrotwitter. Nun sind alle Opfer der Desinformation, die sie zu verbreiten haben und sehen in „Impfverweigerern“ die Täter. Wir haben aber schlicht aufgehört, ihnen zu vertrauen und immer mehr Leuten wird auch bewusst, wo überall schon vor Corona gelogen wurde. Dass es kein leichter Weg ist, zeigt dieses Interview mit der gewohnt eiskalten „Verfassungsministerin“ Karoline Edtstadler. Doch sie ist dem Trip auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, auf dem sie sich befindet; insofern ist nichts anderes zu erwarten. Man merkt wieder, wie Wolfgang Fellners „Österreich“ die gegen die Bevölkerung gerichtete Agenda mit vorantreibt. Klenk interviewte übrigens den neuen Bundeskanzler, nachdem er sich dem Sturz von Sebastian Kurz als nun überflüssiger Spielfigur widmete.

Die Gnadenlose

Man kann auch sagen, dass jetzt alle Masken fallen, was für uns eine Chance darstellt, denn so merken weitere Menschen, dass es um eine ganz andere Agenda geht. Macht und Ohnmacht liegen nahe beieinander, wobei uns gegenüber noch gemauert wird, wir uns aber gegenseitig unterstützen. Auch Massenpsychose ist nicht dauerhaft, weil die stets neuen Lügen, mit denen sie gefüttert wird, irgendwann mit der Realität der Verführten kollidieren. Das können natürlich die berüchtigten Impfnebenwirkungen sein; es ist aber auch möglich, dass man sich fragt, „warum darf ich darüber eigentlich nicht reden, warum gibt es keine Diskussionen, warum darf ich mit denen nicht sprechen?“. Noch dominieren Personen die Öffentlichkeit, denen man ansieht, dass sie kaum mehr Herr ihrer Sinne sind wie Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres. Noch gibt es Gaga-Jubelberichte wie über einen angeblichen „Freedom Day“ im Burgenland, während Landeshauptmann Hans Peter Doskozil wohlweislich nicht mit Korruption in Verbindung gebracht wird. Bei Schmitt und Schmidt vor der letzten grossen Demo in Wien werden Bruchlinien deutlich, weil sie zwar richtig eine verdeckte Strategie gegen die ÖVP in der Regierung erkennen. Sie huldigen jedoch „der Pandemie“, auch indem sie diese – zum Machterhalt? – über die Tagespolitik stellen. Akteure werden anhand von Ibizagate eingeordnet, wobei ironischer Weise auch für eine Pandemie spricht, dass sie für Klenk und Co. sakrosankt ist.

Richard Schmitt und Gert Schmidt am 10. Dezember

Schmitt und Schmidt halten Kurz zugute, dass er gegen Masseneinwanderung war, die jedoch nicht wirklich gestoppt wurde. Wenn man über die Corona-Massenpsychose hinausgeht, die mit Psychologischer Kriegsführung verbunden ist, sind wir bei hybridem Krieg mit diversen Merkmalen. Darüber möchte man beim Bundesheer nicht reden, dessen Aufgabe es wäre, dem entgegenzutreten. Somit gehören die Ereignisse 2015/16 ebenso dazu wie 2020/21 und auch, dass die Befehlskette in der Landesverteidigung ausgehebelt wurde. Wenn sich nun alles auf „Corona konzentriert, bleibt fast unbeobachtet, was etwa Russland militärisch unternimmt. Viele Kritiker der Corona-Regime loben Wladimir Putin und schütteln zugleich den Kopf über die Schwäche westlicher Politiker. Sie fragen sich nicht, ob da vielleicht ein Zusammenhang besteht, wie z.B. meine Recherchen nahelegen. Je mehr allerdings aufgedeckt wird, desto schneller stürzt nicht nur „unser“ Corona-Regime…

PS: Weil ich mich seit Jahren mit solchen Hintergründen befasse, wird mir sehr zugesetzt. Natürlich kommt man Drahtziehern im Hintergrund erst allmählich näher, weil sie über vorgeschickte Handlanger agieren. Diese Drahtzieher haben bei uns noch völlig freie Hand, sodass sie einem auch alles antun können und dann gedeckt werden. Auf diese Weise habe ich meine Wohnung und alles andere verloren, ich wurde arm gemacht und niedergehalten. Immer wieder stehen Tage an, an denen ich nicht mehr weiterweiss. Ich schreibe auch deshalb, weil mir die Netzwerke um Gusenbauer nicht auch noch meinen Geist rauben sollen; dies wurde dann dazu, dass ich diese Netzwerke enttarne. Ich freue mich daher über eure Unterstützung und den Austausch mit euch und bin unter 066499809540 erreichbar. Weil „Zusetzen“ wie gesagt auch bedeutet, mich ökonomisch zu treffen, bedanke ich mich auch für eure finanzielle Unterstützung unter Alexandra Bader, Erste Bank, AT 592011100032875894 BIC GIBAATWWXXX vielen Dank!

13 Kommentare zu „Stürzt die Regierung über den Impfzwang?

    1. Betreffend Massenmigration 2015 handelte es sich um einen „kriegerischen“ Akt Russlands. Bitte genau die Stelle des Interviews (ab Min. 15:21) von Andriey Ilarionov (ehemaliger Berater Putins) anhören. Dieses Interview ist aus dem Jahr 2014 (!!).
      „the European nations will not much surprised, if in the spring of next year, 2015, there will be some kind of massive political movement …a kind of Islamic spring, but it will not be in arab countries but in Europe.“

      Anmerkung:
      Bei COVID wird es nicht anders sein (kommunistischer Block Russland/China)

      Gefällt 1 Person

      1. Halte ich für plausibel. Man war damals aber dadurch verwirrt, dass Soros ja auch Russland mit Spekulationen geschadet hatte. Doch eine Feindschaft mit Russland kann auch Kanonendonner gewesen sein, sodass man dann nicht weiterdenkt, wenn es um Massenmigration und „NGOs“ geht.

        Gefällt mir

  1. Sie zerrütten das Rechtsempfinden und jegliche Lebensfreude, terrorisieren und drangsalieren die Menschen. Die Widersprüchlichkeit ihrer dreisten Forderungen und Vorgaben wirkt grotesk und völlig hirnbefreit. Dahinter steckt jedoch ein Plan! Das ist keine Verschwörungstheorie mehr, es ist ein verbrecherisches Realkomplott der Finanz und Pharma- Mafia. Die Herrschaftscliquen der Superreichen schaffen eine neue perverse Wirklichkeit, sie schwadronieren von Solidarität, während sie den Zusammenhalt der Gesellschaft systematisch zersetzen. Dieses Programm läuft aktuell weltweit, in Österreich wird es von den verfassungsfeindlichen Polit-Faschisten und ihren kriminellen Helfern als Verbindungsoffiziere zum tiefen Staat umgesetzt. Im herrschenden Medizinbetrieb erscheinen die neuen „Dr. Mengeles“ am Horizont, die den Impfterror sogar für Kinder propagieren. Wer an Zufälle oder Dummheiten glaubt, liegt falsch. Im Gegenteil: Die Ruchlosigkeit der Herrschaftscliquen kennt keine Grenzen, sie bedienen sich der Folter und Entrechtung, wie man früher Kriegsgefangene gebrochen hat. Sie führen Krieg gegen uns Bürger, daher gibt es nur 2 Möglichkeiten, diese über Leichen gehenden Cliquen zu entfernen: Aufzustehen und den passiven Widerstand zu organisieren-leisten in Verbindung mit dem Entzug der Wahlstimme!! Das tut dann richtig weh!

    Gefällt 1 Person

  2. Wir sind eine neue Partei in Österreich und sind gerade dabei einen Corona Ombudsmann und ein Spendenkonto für schwerst Betroffene und für Hilfe der zu erwartenden anzeigen flut gegen nicht geimpfte zu erschaffen wir brauchen dazu unbedingt die Medien

    Gefällt 1 Person

  3. Österreich wird aus der „Corona- Folterkammer“ wieder ans Licht geführt werden, das konstruierte Narrativ wird in Kürze zusammenbrechen und die Verantwortlichen werden in Sondergerichts- Höfen zur Rechenschaft gezogen werden: MFG und FPÖ werden mit allen juristischen und politischen Mitteln nicht nur die Impfpflicht zu Fall bringen, sondern den Menschen wieder ein normales Leben ermöglichen. Indes ist der Zustrom zur FPÖ/ MFG und ihrer Arbeitnehmer-Interessensvertretungen ungebrochen. Nicht nur Gesundheitspersonal und Pädagogen sind zur Niederlegung ihrer Arbeit bereit. Auch die Zahl der Polizisten, die dazu entschlossen sind, steigt stetig. immer mehr Bürger erinnern sich, wie wir seit vielen Jahren mit den Grippewellen umgegangen sind, wo doch Corona Viren seit der Evolution immer schon mit rund 15% dabei waren. Denken Sie einfach 5 Jahre zurück!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Es wird noch massiv versucht, das Narrativ unter Kontrolle zu halten. Während sich Florian Klenk siehe Tweet auf dem Klo einsperrte, „recherchierte“ der „Falter“:
      https://www.falter.at/zeitung/20211214/schamanen-schwerter-staatsfeinde

      Sie sprachen mit einer Freundin von mir, ich bin gespannt, ob sie Schamanin oder Staatsfeindin ist – sie dokumentiert schlicht die Demos, bei denen sie mit Herzblut ist…

      Klenk könnte sich aber mit Rudi Fussi „einbunkern“, der das im März 2020 tat und so auch auf Omi Kron reagiert …

      😊😊😊😊

      Gefällt mir

  4. es sollen sich auch endlich ein paar NEOS-Abgeordnete bewegen…..warum auch immer, es wurde im Montagsstream der Anwälte Höllwarth und Scheer erwähnt, ist auf youtube verfügbar

    diese Anwälte betreiben die Webseite keine-Impfpflicht, dort gibt es einen Abgeordnetenbrief zum Download, bei dem man die Abgeordneten aus dem eigenen Wahlsprengel suchen und denen dann diesen so generierten Brief schicken kann ua mit der Aufforderung gegen die Impfpflich zu stimmen
    mindestens ein paar NEOS, vielleicht auch andere, wollten unbedingt in die Liste aufgenommen werden, wo sie zuvor nicht gefunden wurden

    auch sonst gibt es immer wieder interessante Statements der beiden Anwälte, zB auch zu den Aussagen von Frau Edtstadler

    Gefällt mir

  5. Diese Regierung stürzt wie alle davor über Deine Hauptfiguren aller österreichischen Skandale, es ist seit Lucona Peter Pilz beteiligt und seit Noricum, das ist spannend, Lansky, das sind immer die selben Namen. Phänomenal.

    Gefällt mir

  6. Wenn der grüne „Schluckspecht“ Kogler im Parlament friedliche Demonstranten als Staats- Gefährder oder Verweigerer pauschal beschimpfen darf, dann darf ein steuerzahlender Bürger, der die Heurigen Rechnungen solcher Figuren bezahlt sagen, dass auf der Regierungsbank pauschal keine Staats- Alkoholiker sitzen dürfen!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..