China, Corona und die falschen Propheten

Wir sehen immer wieder eindimensionale Erklärungen, die als scheinbare Alternative zum Corona-Narrativ angeboten werden. Wer dies kritisiert, wird manchmal dazu aufgefordert, doch Toleranz walten zu lassen, weil auch dies ja der Aufklärung diene. Doch wenn unser Weg jetzt buchstäblich einer Gratwanderung gleicht, ist jeder Pfad, der in den Abgrund führt, nun einmal fatal, ob sozusagen pro oder kontra Corona. Vermeintlich Erwachte setzen gerne auf irgendeine eingreifende Macht, die sich jedoch weit und breit nicht abzeichnet. Und sie interessieren sich nicht für Netzwerke, weil Politiker eh nur Marionetten seien und daher komplett irrelevant. Zugleich aber verkündet genau diese Kaste ungeachtet der Bundestagswahlen immer neue Corona-Zwangsmassnahmen. Daher kann eigentlich nichts wichtiger sein, als Behörden, Polizei, Militär zu zeigen, dass sie fremden Befehlen folgen und wie dies zustande kam. Was sich in Deutschland abspielt, macht dies so leicht nachvollziehbar, dass man sich nur jene Quellen ansehen muss, die sagen, dass am Ende die DDR siegt und nicht Westdeutschland. Gerade zeigt eine umfassende Analyse von Hubertus Knabe auf, dass man Angela Merkel nicht so ohne weiteres der Stasi zuordnen kann. Man findet allerdings niemanden in Archiven, der vom KGB angeworben wurde, was natürlich auch für Österreich und diverse (Ex-) Politiker relevant ist.

In Österreich ist salopp von einem „dritten Stich“ die Rede, die Impfung wird auch gerne „das Jaukerl“ genannt. Die Gratiszeitung „Heute“, die am Wochenende eine Impf-Zeitschrift auflegte, verwendet am 9. August als Artikeltitel „Parksünder versauen Impfbus die Spritztour“. All dies belegt, dass es sich keineswegs um echte Gefahren handelt, sondern eine Agenda durchgezogen wird. Man kennt in Wien die Geschichte des Bänkelsängers Marx Augustin, der im 17. Jahrhundert während der Pestepidemie betrunken auf der Strasse lag und in einer Pestgrube umgeben von Toten aufgewacht sein soll. Mit anderen Worten weiss man, was eine echte Epidemie ist, die damals auch unter anderen hygienischen Bedingungen stattfand. Und doch wollen es viele nicht erkennen und sind auch nicht bereit, sich mit Parallelen etwa zu Corona-Polizeikontrollen in der Gastronomie, ja all den Corona-Vorschriften für Lokale, Handel und Veranstaltungen oder an Grenzen und in bestimmten Gegenden zu befassen. Boris Reitschuster beschreibt in seinem Buch „Putins Demokratur“ (Seiten 234 bis 239), wie gegen Wein und dann auch Mineralwasser aus Georgien vorgegangen wurde. Man behauptete, es seien Pestizide im Spiel oder die Herkunft der Waren sei nicht genau dokumentiert und liess Inspektoren der Gesundheitsämter ausschwärmen. Auch Corona ist eine politische Agenda, sodass der Vergleich nicht schwerfallen sollte.

Gute Frage…

Nun wird versucht, die Corona-Agenda in eine Klima-Agenda überzuleiten, als ob Waldbrände etwa in Griechenland nichts mit Brandstiftung zu tun haben, durch die man zu Bauland kommen will. Gerne wird auch Wetter mit Klima verwechselt, weil man so zum Beispiel frühere Überflutungen oder heisse Sommer ausblendet. Es ist auch absurd, wenn gerade die LGBTIQ-Community brav alle Corona-Massnahmen mitträgt, denn z.B. Anthony Fauci steht auch dafür, zahlreiche AIDS-Kranke mit dem unausgereiften AZT behandelt zu haben, was zu ihrem Tod führte. Es hat auch keine Konsequenzen, dass sich „Professor Lockdown“ Neil Ferguson mit seinen Prognosen irrte und grossen Schaden verursachte; nicht zum ersten Mal übrigens. Das gilt auch für Warnungen von Robert W. Malone, der mRNA-basierten Impfstoff erfand. Es ist zu vermuten, dass auch Kary Mullis, der für das PCR-Verfahren den Nobelpreis bekam, gegen Fauci und Co. auftreten würde, was er ja zu Lebzeiten tat, denn PCR wurde für die Forschung entwickelt. Wer Berichte über Genetik liest, wird nicht nur mit Polymerasen konfrontiert, sondern auch mit Messenger RNA, sodass man „die Pandemie“ auch als Kulisse für Genexperimente einordnen kann. In Wien wählten einige 2020 die Bierpartei, was nicht für den Gemeinderat, aber für Mandate auf Bezirksebene reichte. Gründer Marco Pogo ist Arzt und Musiker und bietet nun die Kombination Konzert und Impfung an („I mag’s eig’spritzt!“), was einige enttäuscht. Freilich hatten wir nicht wirklich eine Wahl, denn 2020 traten auch andere Kleinparteien an, die wie die Bierpartei dem Corona-Narrativ folgten, was erst recht für die bisherigen Mitglieder des Gemeinderates gilt. Wenn die einen übergangslos „Corona! Black Lives Matter! Klima! Bunt! Weltoffen! Welcome!“ rufen, gibt es auf der anderen Seite die, welche es nicht bei einem Zurückweisen der Plandemie belassen, sondern immer noch auf Trump setzen, Geschichte neu definieren und Ausserirdisches oder Religiöses heranziehen. Manche reden sich und ihren Anhängern ernsthaft ein, dass die Täuschung erst maximal werden muss, damit dann die Befreiung erfolgt.

Monika Donner bei Blaupause TV

Wir haben auch neue Online-Medien, die dem Narrativ folgen, aber da und dort ein bisschen Corona-Kritisches bringen. Zum Beispiel „Exxpress“ von Eva Schütz, deren Gatte Alexander ÖVP-Großspender ist, Verbindungen zu Wirecard hat und nicht im Ibiza-U-Ausschuss aussagen wollte. Er ist an Bord bei der Investoren-Show „2 Minuten – 2 Millionen“ bei Puls 4, und zwar mit Unternehmer Hans Peter Haselsteiner und dem Kampagnenmacher von Sebastian Kurz Philipp Maderthaner. Dann gibt es „Zackzack“ von Peter Pilz, über den einst ein heute Corona-unterstützender Bundespräsident Alexander van der Bellen in die Politik gelangte. Auch hier wird vor allem das Corona-Narrativ verbreitet und manchmal über Kritiker berichtet. Spenden sammeln scheint eher zäh zu laufen, deshalb gibt es Schützenhilfe vom Pilz-Komplizen Alfred Gusenbauer. Dieser ist u.a. für Rene Benkos Signa Holding tätig, die „Zackzack“ jetzt klagt, was die Geldbörsen einiger öffnet. BKF-TV aus dem Burgenland bringt Konventionelles, ist aber auch eine Plattform für Alternativen, wie das Interview mit Konstantina Rösch und Roman Schiessler zeigt. Was „falsche Propheten“ betrifft, gehört Monika Donner dazu, die vom Wissen und der Erfahrung anderer profitiert und daraus dann etwas anderes zusammenbraut. So kann man Kritik etwa an der Rolle des Bundesheers umlenken, die bereits bei der Massenmigration 2015 geäussert wurde, aber auch bei Corona und bei der Bundeswehr angebracht ist. Wie 2015 und davor ist hier ein Problem, dass die Befehlskette gekapert wurde, sodass nun das Militär hybriden Krieg gegen uns selbst unterstützt, doch damit wollte sich auch Donner nie auseinandersetzen.

Konstantina Rösch und Roman Schiessler

Während Userinnen und User meist dankbar sind für jeden und jede, die oder der gegen den Strom zu schwimmen scheint, fehlt oft das Know how, um Blender zu erkennen. Zugleich bleiben Menschen, die aufgrund Fachwissens echten Widerstand leisten, oft auf vertrautem Terrain und trauen sich anders als etwa Senator Rand Paul in den USA nicht zu, die Fragen nach dem Warum? Und wer steckt dahinter? Geht es nur um Klaus Schwab und das World Economic Forum? zu beantworten. Damit sind sie noch keine kontrollierte Opposition, sondern schlicht vorsichtig, was man angesichts heftiger Reaktionen seitens der Regierung, in Medien und sozialen Medien verstehen kann. Dennoch bringt es nicht weiter, sich nach all den Monaten immer noch zu wundern, wie diese Panikmache möglich sein kann. Wer sich eine Zeitung von Mitte bis Ende März 2020 aufgehoben hat, spürt beim Betrachten der Titelseite und beim Durchblättern die volle Wucht der einsetzenden Propaganda, die Gleichschaltung aller Medien. Warum habt ihr sofort mitgemacht, will man viele fragen, habt euch brav gefügt, wo ihr so gerne davon redet, dass man aus der Geschichte lernen muss?! Auch 1933 war alles bis in viele Bereiche hinein im Voraus geplant, wie „Wohin des Wegs“, die Erinnerungen der Schauspielerin Berta Drews zeigen. Auf Seite 159 beschreibt sie, wie sofort die Stücke jüdischer Autoren abgesetzt wurden und ihr Mann Heinrich George in einer Schauspielerversammlung erlebte, dass alle anderen Hitler grüssten und das Horst Wessel-Lied sangen (woher sie das wohl so genau kannten?). George wurde dann aber Intendant und wollte nicht nach Hollywood gehen, er beschäftigte Juden und Kommunisten, sogar ein Mitglied der Roten Kapelle. Er spielte allerdings auch in Propagandafilmen mit, was ihm die Russen nach dem Krieg vorhielten, in deren Lagern er 1946 starb. Wir sollten nicht leichtfertig urteilen, wie uns auch das Dokudrama „George“ zeigt, in dem George von seinem Sohn Götz dargestellt wird. Jeder kann hier seinen eigenen Weg gehen, etwa ein Buch lesen, manches im Netz nachschlagen, sich weiter in alles vertiefen, eigene bisherige Ansichten prüfen. Wer ist sich bewusst, dass die USA nach dem Krieg auf ein Embargo gegen Spanien pfiffen, im Land investierten und dort trotz Diktatur Filme drehten, Militärstützpunkte errichteten?

China gegen den Westen

Der Verbündete Russlands China hat so viele Daten gesammelt und gestohlen, dass es über jeden erwachsenen Amerikaner, aber auch viele Kinder und viele Menschen weltweit voll im Bilde ist. Die dabei angewandte Strategie der „United Front“ kann dies z.B. dafür verwenden, Zusammenarbeit zu erpressen. Bei einem Hearing im Senate and House Intelligence Committee wurde erneut betont, dass China ungeheuer komplex vorgeht und dabei Digitalisierung nutzt; es gab auch früher immer wieder Warnungen, zumal China von jeder Krise des 21. Jahrhunderts profitierte. China benützt auch 5G-Netzwerke, um Dossiers zu erstellen, die typisch sind für leninistische Organisationen, aber nun alles toppen, was es bisher gab, weil man Millionen Menschen weltweit ins Visier nimmt, sie einschüchtert, demütigt, ihnen schmeichelt und sie im Kampf um globale Vormachtstellung benutzt. Manuel Mittas gehört zu den echten Aufklärern und fragt in seinen Videos auch nach, wer mit Insiderwissen bei der inszenierten Coronakrise auf die richtigen Aktien setzte und noch reicher wurde. Unweigerlich denkt man auch an das CCP-Leak Ende 2020 mit zwei Millionen Mitgliedern der kommunistischen Partei Chinas weltweit in Konzernen wie Airbus, Boeing, Pfizer und in Behörden etc., die zur KP und damit auch zur „United Front“ loyal sind. Natürlich drängt sich der Verdacht auf, dass alle ja stets digital erfassten Corona-Massnahmen nur dieser Strategie dienen, siehe Grüner Pass, siehe Corona-App, siehe Registrierungspflichten.

Das Rote Kreuz als Verräter

Wir erinnern uns, wie sehr Gerry Foitik vom Roten Kreuz als Scharfmacher eingesetzt wurde und wird, der dazu auch noch üppig von „unserer“ Regierung bezahlt wurde. Gemäss den Aussagen im US-Hearing sollten wir ihn fragen, ob er erpresst wird, ob man ihm schmeichelt, ob man ihm einschüchtert, sodass er williger Handlanger Chinas ist. Doch der Verrat einer institutionalisierten Pseudo-Zivilgesellschaft war bereits früher bemerkbar, als alle refugees welcome rufen sollten. Auch das diente der Destabilisierung und war in gewisser Weise auch schon die Probe für die Corona-Gleichschaltung. Muss ich noch erwähnen, dass 5G in Österreich massiv gepusht wird? Dass Huawei beim diesmal digitalen Event des Darwin’s Circle in Wien vertreten war, an dem auch die Ministerinnen Leonore Gewessler und Margarethe Schramböck und Christoph Huber von BioNTech teilnahmen? Mit dem Darwin’s Circle, den 2018 Markus Braun von Wirecard eröffnete und der zu Darwin’s Lab gehört, verbinden wir Namen wie Ex-Kanzler Christian Kern und Eveline Steinberger-Kern, Nikolaus Pelinka und Rudi Kobza. Kern ist jetzt Aufsichtsrat der russischen Staatsbahnen RZD, deren Ex-Chef Wladimir Jakunin mit Wladimir Putin beim KGB war und einen Think Tank gründete, dem Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer angehört.

United Front/KGB-Propaganda 2020? (Oe24)

Kern ist aber auch Präsident des Kuratoriums der Austrian Chinese Business Association, die 2010 von Anwalt Georg Zanger gegründet wurde, der seit Langem mit Gusenbauer und dem Anwalt der russischen Botschaft Gabriel Lansky verhabert ist. Ausserdem ist Kern Präsident einer Industrielobby, die direkt an die CCP andockt; er zeigt auch gut die Verbindung zwischen United Front und KGB auf. Zwar ist seit 1991 nicht mehr vom KGB die Rede, sondern vom SWR, doch die alten kommunistischen Seilschaften bestehen weiter, was auch Agenten der Dienste von Staaten anlangt, die einst hinter dem Eisernen Vorhang lagen. Der ACBA gehören übrigens Unternehmen wie Huawei, KMPG (dort war Markus Braun zuerst), ÖBB, Metro, Palfinger, Flughafen Wien und TPA an. Der grösste Kunde von TPA ist Benkos Signa, die von Raiffeisen, der Bank of China und der russischen Sberbank Kredit bekommt. TPA „prüfte“ Wirecard CEE in Graz und sowohl die Pleite gegangene Commerzialbank Mattersburg als auch deren Mehrheitseigentümer, eine Kreditgenossenschaft (diese im Auftrag des Landes Burgenland). Der erwähnte Alexander Schütz machte Geschäfte mit der inzwischen insolventen chinesischen HNA Group, der er seinen Sitz im Aufsichtsrat der Deutschen Bank verdankte; er ist zudem der Vermieter des Oligarchen und Wirecard-Kunden Dmytro Firtash, mit dessen Privatjet Jan Marsalek floh.

Benko, Sobotka, Wolf (c Andreas Tischler)

Bei Rene Benkos „Törggelen“ am 16. November 2017 sehen wir oben seinen Förderer Siegfried Wolf und den damaligen Innenminister Wolfgang Sobotka. Wolf ist Geschäftspartner des Oligarchen Oleg Deripaska, war CEO von Magna, sitzt im Aufsichtsrat von Porsche und ist AR-Vorsitzender der Sberbank Europe, die Benko u.a. finanziert. Sobotka fällt heute als Nationalratspräsident und Vorsitzender des Ibiza-U-Ausschusses denen negativ auf, die an seinem Vorsitz im Eurofighter-UA 2018/19 nichts auszusetzen hatten. Benko spendete wie Willi Hemetsberger, der in die Gründung der Sberbank-Tochter involviert war, für Projekte des Ex-Grünen Christoph Chorherr. Man kann endlos zeigen, wie alles miteinander verbunden ist, was zu anderen Schlüssen führt als wenn man alles mit rituellen Kindesmissbrauch erklärt wie Marcel Polte bei Blaupause TV, wo wir eben Monika Donner sahen (sowohl Polte als auch Donner kommen auch bei Russia Today vor). Das reicht nicht für eine so umfassend durchgezogene Agenda, zumal es natürlich schwierig ist, derlei seriös zu recherchieren. Kehren wir zurück zum Hearing, wo Matthew Pottinger über die CCP sagte: „So, the party now compiles dossiers on millions of foreign citizens around the world, using the material it gathers to influence, target, intimidate, reward, blackmail, flatter, humiliate and ultimately divide and conquer.“

Kurz bei Fellner

Pottinger warnt auch vor Tiktok, wo wir – Überraschung! – neuerdings auch Sebastian Kurz finden, dessen Förderer – noch eine Überraschung! – Siegfried Wolf ist. Der Chef von Magna Europa und Asien, Günther Apfalter, setzte sich wie Alfred Gusenbauer, Hans Niessl, Hans Peter Doskozil und Franz Schnabl auf Wunsch Deripaskas für die Einbürgerung des Putin-Beraters und Jelzin-Schwiegersohnes Walentin Jumaschew plus Familie ein, wozu auch eine Scheinanmeldung im Burgenland gehörte. Was „blackmail“ betrifft, kann sich jeder etwas darunter vorstellen, zumal Zugriff auf Daten und Kommunikation immer Stoff bieten wird. Gefährlich sind aber auch „flatter“ und „reward“, weil dies erklärt, dass scheinbar überall Personen zu wechselnden Themen als superkompetent Stellung beziehen, die kaum den Weg zur Toilette alleine finden. Wer reflektiert und wirklich recherchiert, ist auch selbstkritisch und kann zwischen echter Anerkennung und manipulativem Lob unterscheiden. Wer aber keinen Durchblick hat, kann den Wahrheitsgehalt von Behauptungen nicht beurteilen und ist auch nicht in der Lage, Dingen auf den Grund zu gehen. Man kann ihn auch ohne satanistische Rituale oder Drohungen als nützlichen Idioten frei nach Lenin einsetzen. Mit Druck und Drohungen gibt sich ja bereits eine Macht im Hintergrund zu erkennen, was voraussetzt, dass die Zielperson merkt, dass etwas nicht stimmt, auch dass sie überwacht, dass der Zugang zu ihr blockiert wird.  Viele wandten sich seit März 2020 (und davor) vergeblich u.a. an Politiker und rätseln, was da gespielt wird. Doch wenn sie mit Person A reden, ist diese vielleicht jemand, dem geschmeichelt wird und der sich daher über alle Anliegen erhaben fühlt. Person B ist korrupt und würde die Hände nicht beissen wollen, die ihm immer wieder etwas zuschanzen. Person C weiss vielleicht, was gespielt wird, man setzt ihm aber zu, sodass er Angst hat. Und am Ende hat man dann das Gefühl, dass alle mauern und dies undurchdringlich ist; auch auf Beamte, Soldaten, NGO-Vertreter, Journalisten usw. kann man das Beispiel anwenden; ausserdem ist die Steuerung der Öffentlichkeit so weit gediehen, dass Leute auch ohne Dossiers wie Schachfiguren agieren. Abgelenkt wird mit Mythen siehe QAnon, wo Parallelen zur bolschewistischen Operation Trust offensichtlich sind. So warten viele auf Retter aus Übersee, statt sich wirklich der Situation vor Ort zu stellen. Welche Mechanismen dies verhindern, erklärte übrigens Juri Bezmenov bereits vor vielen Jahren, der in YouTube-Videos zu sehen ist.

PS: Weil ich mich seit Jahren mit solchen Hintergründen befasse, wird mir sehr zugesetzt. Ich freue mich daher über eure Unterstützung und den Austausch mit euch und bin unter 066499809540 erreichbar. Weil „Zusetzen“ auch bedeutet, mich zu , bedanke ich mich auch für eure finanzielle Unterstützung unter Alexandra Bader, Erste Bank, AT 592011100032875894 BIC GIBAATWWXXX vielen Dank!

 

27 Kommentare zu „China, Corona und die falschen Propheten

  1. Genial wie immer. Danke Alexandra. Manuel Mittas und Catherine Turner berichten über den österreichischen Sumpf immer wieder in ihrem YouTube Videos Zwei österreichischer für Österreich. Darin werden deine Recherchen auch zitiert.

    Gefällt mir

    1. Danke, wir stärken uns gegenseitig. Ich hoffe, dass immer mehr Menschen nicht mehr fassungslos nach dem Warum fragen, sondern erkennen, dass wirklich planvoll vorgegangen wird. Es macht einen großen Unterschied, das anzusprechen oder sich wieder in Corona-Diskussionen verwickeln zu lassen.

      Gefällt 2 Personen

      1. Zum Marcel Polte etwas, er ist ja Wirtschaftsjurist und begleitet zb Börsengänge etc, und er schreibt unter seinem Klarnamen über Aliens und wird dort nicht belächelt?? Weiters war er maßgeblich für die Glaubwürdigkeit einer Maike Büttner verantwortlich, die als Opfer von rituellem Missbrauch hausieren geht, ok schlimm, nur seltsam das Büttner mit Bartoschek (GWUP) und auch Benecke bei der Partei eng verbunden war, die ja alle leugnen das es sowas geben würde…dazu ist ihr Ex Martin Sonneborn, ich habe Telefonleaks erhalten, einer Freundin von Büttner…naja, mehr geht hier jetzt nicht

        Gefällt mir

      2. Wir haben einen Fehler gemacht dich zu promoten in unseren Q Kanälen. Was bewegst du eigentlich? Wir haben 1000 Belege und 1000 mal mehr bewegt auch in Österreich als Ihr Nichtsnutz schwurbelnden Hinterweltler je schaffen könnt. Ihr glaubt das man nur eine FPÖ an der Macht braucht damit sich was ändert. IQ 10!

        Gefällt mir

      3. Der Wiener Sumpf wurde von einem (Q) Anon erstellt und ist die beste Doku die es je in Österreich gab über den Sumpf. Was habt ihr Hinterweltler zu bieten außer nur raunzen und euer kleinkariertes Leben weiter führen wollt wie 1933??

        Gefällt mir

      1. Selbst die kontrollierte Opposition und dann den grössten Bullshit verbreiten die alle Nazis im Moment verbreiten. Q ist Operation Trust und vielleicht auch jüdisch :DD Die Rettung kommt nicht von Übersee, sondern die Allianz ist weltweit und Österreich ist in den Händen von GLOBALISTEN d.h. schon seit ewig in Übersee Hand. Mittas promoten der ein Handlanger der FPÖ ist so wie du auch, die selbst eine kontrollierte Opposition ist. Informationskrieg und nicht physischer Krieg sonst würdest wieder wie 1945 unter den Trümmern liegen. Die Nazi Weltordnung wird es nicht geben. Träumt weiter.

        Gefällt mir

  2. Hilfreich ist es, die nahe Zukunft etwas abzuschätzen. Das ein Bürger im Herbst nicht mehr so einfach sich etwas zu essen kaufen kann, dürfte wohl der Verfassungsgerichtshof kippen. Nach den Wahlen in Deutschland wird es so richtig lustig. Die massive Erhöhung der Energiekosten und Lebenskosten wird von einer weiteren Propagandawelle begleitet. Hier wird weiterhin punktuell nachgeholfen, indem die Lieferketten unterbrochen werden. Die Gesetze für den Klimanotstand wurden in einigen Ländern ja entsprechend angepasst. Die Corona Verschärfungen im Herbst waren sowieso schon vor einem halben Jahr klar.

    Gefällt 1 Person

  3. Danke für Ihre unglaubliche Recherche, Alexandra.
    Wenn ich das Video mit Kurz ansehe, kommt mir das K…… Er ist ein struktureller Lügner. Und sein Privatleben hält er auch lieber geheim, verkündet aber nach der 13.(!) Schwangerschaftswoche seiner Freundin. „Ja, eh, Herr Kurz.“
    Es ist alles so unfassbar vernetzt und geht mit nur „halberlaubten“ Dingen zu, dass jeder brave Steuerzahler merkt, dass er ein ausgeraubter Depp ist. So wie die türkise Truppe ihre Agenda durchzieht, siehe jetzt ORF, kriegt man als Bürger eine Gänsehaut.

    Gefällt mir

    1. Danke, aber der Irrsinn hört ja nicht auf, sondern sie ziehen es weiter durch, wie Sie ja auch richtig bemerken. Gerade habe ich dies entdeckt:

      Sie wird immer extremer, da bekommen viele eine Gänsehaut. Oder das hier:

      Auch bei Mückstein haben viele ein ungutes Gefühl. Und bei Rauch-Kallat braucht man nur an Mensdorff-Pouilly und an ihre Millionen Grippemasken denken..

      Gefällt mir

  4. ‚corona‘? ich glaube (denn, was weiß ich schon?), diese geschichte ist eine schon recht ausgegorene. ich glaube auch, dass sämtliche akteure nicht die wahl haben, ob sie mittun, oder nicht. und ich glaube, das lehrt mich nicht nur die aktuelle geschichte, dass es wenig sinn hat, einer kanzlerin, einem kanzler (oder welchem statisten auch immer) vollmundig in chatgruppen o.ä. den ‚kampf‘ zu erklären. die mitläufer sind, was sie immer waren, damals wie heute (die ‚vernünftigen‘, die ‚pragmatiker‘). ich glaube auch, dass es sich hierbei nicht um einen ‚coup‘ der russen, der chinesen, der amerikaner etc. handelt und ‚wir‘ daher im trüben nach antworten fischen, derweilen ‚ausgerollt‘ wird und die verträge für ‚advanced implementations‘ unterzeichnet werden (ganz nebenbei in den wirtschaftsspalten zu ersehen. und ja, es sind die obengenannten, aber als miteingebundene). diese ’nummer‘, so glaube ich, ist ‚uns allen‘ eine nummer zu groß, um eingeordnet werden zu können. wir alle sind hier nur ‚human ressource‘ und … es läuft. laufen wir mit? haben wir die/eine wahl? zumindest wollen ‚wir‘ nicht mit sand in den augen mitgerissen werden von diesem … sturm auf’s universum mittels ki. ps: sachen gibt’s (bereits), das mag man gar nicht glauben. alles gute dir/euch, die ihr der echten (!) menschlichkeit den vorzug gebt!

    Gefällt mir

    1. Viele haben wirklich nicht die Wahl, auch weil sie gar nicht realisieren, dass etwas im Hintergrund abläuft. Andere wiederum haben freiwillig kooperiert, werden aber jetzt die Geister nicht mehr los, mit denen sie sich eingelassen haben. Und es schaukelt sich alles ständig auf, sodass diejenigen, die Stop! Was tun wir hier eigentlich?! sagen, zu wenig beachtet werden. Diese sind in der Regel in irgendeiner Weise ausserhalb des Systems. Aber politisch würde sich sofort viel ändern, wenn einige Politiker fraktionsübergreifend laut Stop! sagen und zusammenhalten. Man kann immer am besten die fertigmachen, die man isoliert oder zu isolieren droht.

      Gefällt mir

  5. Spike-Proteine sind toxisch und die Impfungen sind somit zumindest langfristig tödlich. Der Verdacht hat sich durch weitere Studien bestätigt und wurde von Dr. Robert Malone zusammengefasst.
    Der Alptraum wird offensichtlich wahr.

    Gefällt mir

  6. Was diese selbsternannten angeblichen Aufgewachten teilweise von sich geben ist haarsträubend. Ich habe das Gefühl, dass vieles wohl aus der selben Quelle kommt wie der ganze Corona-Hype, um Verwirrung zu stiften und zu spalten. Man braucht nur das Impfthema – egal wie man dazu steht – anschauen, da gibt es mittlerweile tiefe Gräben innerhalb von Familien, Freundschaften, Firmen, etc. Da wird momentan Angst in beiden Lagern verbreitet und sich gegenseitig zerfleischt und alle sind schön abgelenkt während die Drahtzieher im Hintergrund ungestört ihre Pläne durchziehen.

    Gefällt mir

    1. Ja, und es kommt mir vor, dass man nichts von sich aus für sich selbst richtig machen soll. Ein Blick in den Himmel lässt an das Klima denken, mit oder ohne HAARP. Beim Einkaufen muss man diese oder jede Lebensmittel meiden. In Büchern und Zeitschriften springt einen Selbsthilfe an, weil man ja gar nix von sich aus auf die Reihe kriegt.

      Wenn ich mit anderen rede, ist nie Thema, dass wir Corona vielleicht anders sehen, sondern was wirklich gespielt wird. Ich höre dann aber in der U-Bahn, beim Baden, wie es ist, wenn Leute das Narrativ verinnerlicht haben und sich innerhalb dieser falschen Realität mit anderen unterhalten….

      Gefällt mir

  7. Die Geburtsstunde der Corona- Pandemie! Was im Nachhinein auffällt: Am 24. Januar 2020, als die in Davos versammelten Staats- und Konzernchefs wieder nach Hause reisten, waren mehrere für das zukünftige Management der Corona-Krise wesentliche Elemente bereits gestartet oder einsatzfähig: der PCR-Test zum Sammeln der Fälle, die täglichen Lageberichte der WHO zur Unterrichtung der Öffentlichkeit, das Covid-19-Dashboard zur grafischen Darstellung der Lage in den Medien, die politischen Empfehlungen des WEF und der Gates Foundation. Alles war vorbereitet. Und tatsächlich: Von diesem Zeitpunkt an entfaltete sich die Krise automatisch. Die große Pandemie-Maschine, jahrelang konstruiert, geprobt und für den Ernstfall vorbereitet, lief nun an. Der Ablauf lässt sich harmlos erklären: Die beteiligten Institutionen waren auf einen solchen Ausbruch ganz einfach „gedrillt“. Virologen suchten ständig nach neuen Krankheitserregern, begierig, diese nachzuweisen. Wissenschaftler wie von der Johns Hopkins Universität von Gates finanziert hatten seit 20 Jahren nichts anderes gemacht, als vor Bioterror und Pandemien zu warnen. Auch der Privatverein WHO und viele andere, gesponserte Behörden setzten lediglich dutzendfach geprobte Abläufe um, bestrebt, so „effizient“ wie möglich zu arbeiten, keine Fehler zu machen und dem einstudierten Protokoll genau zu folgen. Es handelte sich, so gesehen, tatsächlich um eine Art Maschine, die, einmal gestartet, ihrer programmierten Eigendynamik folgte. Dieses mal hat man allerdings nicht vergessen, die Medien mit Spenden gefügig zu machen und eine PR- Agentur mit der Erarbeitung einer „Schockstrategie“ zur Angstmache beauftragt. So weit die harmlose Erklärung. Derzeit füllen sich jedoch die Krankenhäuser in den Ländern mit hohen Durchimpfungsraten mit schweren Verläufen und die Bürger merken immer mehr, dass es nie um die Gesundheit ging, sondern um steigende Aktienkurse der Pharma Lobby. Es wird daher eine Lawine von weltweiten Haftungsklagen auf die Verantwortlichen und die Impfärzte zukommen. Menschen müssen jetzt erkennen und AUFWACHEN, dass sich solche Machenschaften nie mehr wiederholen können!!

    Gefällt mir

    1. Bis zur Schlussfolgerung „sondern um steigende Aktienkurse der Pharma Lobby“ alles richtig.
      Das ist nur ein netter Nebeneffekt…es geht immer ums Geld und doch auch wieder nicht oder nur zweitrangig, nämlich für jene, welche „Geld“ selbst emittieren können….es geht letzten Endes IMMER um Macht und Kontrolle.
      Wir treten – dezidiert und ausführlich beschrieben und offiziell angekündigt – in ein neues Zeitalter ein, in welchem das Individuum nichts mehr zählt und das Maul zu halten hat; manche werden das gut finden, andere weniger.
      Ab und zu darf man die Maske abnehmen, aber prinzipiell haben wir jetzt gusch zu sein – so der Symbolismus.

      Und das ist erst der Anfang.
      Denn ich fürchte, es gibt zuviele von uns.
      Spielen wir mit? Können wir nicht-mitspielen bzw. zu welchem Preis?
      Was können wir tun, was kann ich tun, was kannst Du tun?

      Ich kann Ihnen nur sagen: ich weiß es nicht genau, wir werden es herausfinden müssen!
      Denn das Anstehende bzw. Abgehende ist ohne (uns bekannte) Präzedenz; fix ist nur, dass nichts zu tun auch nichts ergeben wird.

      Gefällt mir

  8. In dieser SARS-Coronaviren Epidemie regiert Prinzip Hoffnung und noch nicht einmal mehr entlang dieses Prinzips regiert. Einer kann sich entscheiden mit dem Strom zu schwimmen oder dagegen. Wie heißt es bei den Häschen, ‚Wir schwimmen gar nicht, denn absaufen tust in beiden Fällen‘ und dann reißt einen bekanntermaßen der Strom sowieso mit sich.

    Zahlen zu dem Thema sind wie Staub in der Wüste, Coronaviren bis auf Übertragungen auf sehr nahe Distanz mit ausgesprochenem Seltenheitswert ohne im Verbund mit anderen Mikroorganismen passiert und da seit ca. 30 Jahre allerorts und jederzeit, im Unterschied zum Haushalt, Bakterien laufend aus der Umgebungsluft weggefiltert werden, bleiben 4 Komplementäre welche Hust- und Niesreize hervorrufen, die wären Pollen, Staub, Rhinoviren und Influenzaviren. Ein weiterer Punkt gesellt sich hinzu, nämlich die Reaktion des Immunsystems auf stärkere Temperaturschwankungen, wie üblicherweise vom Tageshoch im August bis in den Abend hinein. Dann wirkt in einen (mobilen) nicht aktiv durchs Fenster gelüfteten Raum einzutreten ähnlich, als würde sich ein Erkälteter eine Decke überziehen.

    Klassische industrielle Strukturen überleben bis zu einen R-Faktor von 2 strukturell max. (Händeschütteln im Ideal) und alles darüber in der Umgebung halten die nicht aus. Ein klassisch industrielle Struktur wäre im Unternehmensmodell abgebildet, jedoch wurden über die letzten 40 Jahre an das Unternehmensmodell angepasst :). Tja. Blöd gelaufen, nix zu saufen.

    Bis auf Wien traue ich mir für Österreich die Prognose abzugeben, dass wenn man die Freizeitgestaltung von ‚Ich haste von Event zu Event und/oder Eventgastronomie zu Eventgastronomie‘ und schlimmer noch im Öffi auf das glatte Gegenteil umstellt, dann ist der Spuck nächsten Sommer vorbei. Es ist an sich auch klug, da, zwar nicht nur aber doch, die Übertragung von Komplementären gemeinsam mit Coronaviren zu den gleichnamigen Infektionen führt und die schädigen gegebenenfalls Herzu und Lunge halt über Jahrzehnte und nicht auf einmal.

    Wer eine Impfung, selbst wäre sie steril usw., braucht um auf das Infektionsgeschehen eine strukturell dämpfende Wirkung zu erzielen, der hat schon verloren. Es gibt gute Analysen, zwar mit Bezug auf andere Erreger, dass analysiert man Infektionscluster brute-force und rechnet das wahrscheinliche Auftreten von R-Faktoren (Analyse von Super-Spreads), dann hat sich herausgestellt, dass abseits der bekannten im Moment verwendeten Modellierung, die über den R-Faktor max. kleiner 3 begrenzt sind, Teilbäume, verfolgt man die Infektionen und stellt sie als BKH Baum dar (und nicht nur als binären, wobei R-Faktor max. die Anzahl der Blätter beschreibt) sich bei zwischen 3 und 5 unerwartet viel sich noch abspielt und darüber gerne auch tote Hose herrscht. Coronaviren spielen seit ewigen Zeiten in dem Bereich der R-Faktoren. Ein Wirkstoff in der Spritze allein ist eher im Umfeld von 0 bis 2 angesiedelt, resp. dessen Fähigkeit auf die Verbreitung einzuwirken. D.h. in der Praxis man braucht einen echten Direktkontakt bei dem das Erreichen für eine Erkrankung günstigen Erregermenge vollständig erreicht ist.

    Speziell ist bei diesen hohen R-Faktoren 4 bis 5 und dann selten zwischen 6 und 8 (sehr unwahrscheinlich, da überhaupt einmal Umgebungsbedingungen auftreten müssen, damit diese realisiert werden können (Modell)), dass dynamische Aspekte wie das Absinken des Grads der Immunisierung (bröckelt) oder die Gesamtdauer basierend auf den Verweilzeiten der in einen Raum Ein- und Austretenden eine maßgebliche Rolle spielt.

    Der Direktkontakt (symmetrisch/synchronen) sagt aus, dass sich im Rahmen der Übertagung in einer Zeitdifferenz von 0 besagte Erregermenge resp. -konzentration ausgebildet haben muss (R-Faktor strukt. max. 2 und 1 in der Rückschau) und die zeitversetzen von mehreren durch die Speicherwirkung des Raums. in einer Zeitdifferenz größer 0. Die Anzahl in einem befüllten binären Baum ist ungerade. 1 + 2 + 4 + 8 … Jetzt geht man in einem Expirment her und nimmt 10 Menschen in einem Raum, einer tritt ein, steckt 2 weitere an und einer bleibt übrig. In dem Fall bildet der Raum Herdimmunität aus. Die akademisierten Coronaschwurbler folgen der Idee und sagen in der Rückschau, denen einen muss die Herde beschützt haben, denn alle tun Händeschütteln solange sie nur 2 und gegebenenfalls mehr konnten anstecken, aber wenn es mehr als zwei waren, dann war es ein anderer.

    Ist Herdenimmunität ausgebildet, dann fällt der R-Faktor auf 2 zurück, alle müssen dicht beeinander stehen, wenn sich sich nicht die Hände schütteln.

    In der Praxis schaut das so aus. 9 der 10 üblich verdächtigen Saufkumpane treten in die Schenke ein, 8 schnappen sich ein Krügerl und erzählen von den vermeintlichen Heldentaten, die sie seit dem letzten Zusammentreffen, zumeist gestern oder am Vormittag, haben vollbracht. Der Fritz sagt, ‚Burschen, solange der Ferdl noch nicht da ist, mich drückt die Blase‘ und zischt aufs Klo ab. Der Ferdl tritt ein, schnappt sich ein Krügerl und sagt, ‚Burschen. I sog euch wos. Man merkt’s schon. Langsam kommt der Herbst, es wird schon ein wenig ‚huschi‘ (kühl) draußen‘. Auf einmal zerreißt es ihn (also er bekommt einen Husten- und Niesanfall) und alle stecken sich an. Der Fritz kehrt nach einer längeren Sitzung in den Gastraum zurück und seine Saufkumpane, jeder schlohweiß im Gesicht und wankend, heißen ihn willkommen. Der Fritz denkt sich, ‚Die schauen nicht mehr gesund aus. Osterbock ist mir heute ein wenig zu deftig‘. Er grüßt den Wirt und geht heim. So bildet sich Herdenimmunität im Fall der Übertragung durch die Luft aus.

    Tatsächlich ist es so, dass im Freien zu weilen gesünder ist. Meine Kritik an den Impfungen ist einfach die Erfahrung, dass Coronaviren, egal welche, auch bei vielen kleinen Einschlägen über die Jahre Langzeitschäden verursachen, aber über ca. gut 20 bis 30 Jahre. Früher war das so kein Thema, da die Leute doch eher noch früher heirateten und mit Kindern doch eher sehr selten in Massenkonsum befördernden Strukturen sich aufhielten. Jetzt kann man nicht so genau sagen, dass Coronaviren allein diese Probleme verursachen oder eben nur wenn man sich 2 Erreger gleichzeitig fängt. Wenn beide neu sind, dann gibt es auch aus dem Titel einen schweren Verlauf, ist auch im Alpenraum und Umgebung nicht ungewöhnlich und dadurch dass Bakterien laufend weggefiltert werden, fällt diese Menge an Komplementären aus. Im Haushalt wird durch- resp. ausgelüftet. Frischluft ist kein Schaden, also empfehlenswert. Was ist aber, wenn die Symptome der Reaktion des Immunsystems auf Infektionen mit gewöhnlichen Coronaviren genauso Einschläge repräsentieren und selbst eine Auffrischung einen nicht allzu kleinen darstellt?

    In Gebieten in den Coronaviren nie eine Rolle spielten sind solche den Massenkonsum fördernden Strukturen schon lange präsent und die sind anfällig. Im Prinzip ist betroffen Feiern und Shopping. Und wenn jene die das nicht interessiert sich einfach das sparen, dann wird es schwer viele Leute in einen Raum zu bringen, sodass Stimmung aufkommt und das zeichnet Massenkonsum aus.

    Damit ist die Sache für Österreich erledigt. Massentourismus hat sich erledigt oder Touristen bleiben unter sich. Da kann ein Hacker in Wien aus einer ideologischen Perspektive von der Vermischung von Vertreten eines weltoffenen Wiener Gemüts mit Zugereisten träumen was er will, selbst wenn der Direktor mit seinem Blut unterschreibt, was nicht geht, das geht halt nicht mehr.

    Gefällt mir

    1. Es soll nicht vorbei sein – man hat uns derlei ja bereits vor Monaten versprochen.

      Es ist hybrider Krieg:

      * Unterwanderung unter anderem der Politik, Einkaufen in Unternehmen
      * Sammeln von Daten zwecks Steuerung, Erpressung, und um Leute zu benutzen.
      * Corona-Panik mit noch mehr Daten, zugleich Umgestaltung der Wirtschaft, Regierungen als Handlanger.
      * Klima-Panik auch zur Ablenkung, zum Umgestalten, für nützliche Idioten u.a. in der Politik.
      *refugees welcome 2015 als Beta-Test für Corona-Panik inklusive Spaltung der Gesellschaft
      * refugees welcome 2021 nach Destabilisierung Afghanistans

      Man sieht, wie alles zusammenhängt

      Zanger ist Lobbyist Chinas und politisch sehr gut vernetzt..

      Gefällt mir

  9. Geimpfte Menschen sind gefährlich, wenn sie in der Nähe sind. Jeder, der die “Virus-Superstamm”-Welle der Impfung überleben will, die gerade in den Körpern der Geimpften mutiert, muss sich darüber im Klaren sein, dass das Fernbleiben von geimpften Menschen eine Frage von Leben und Tod sein kann. Es sind die Geimpften, die am gefährlichsten sind und denen deshalb der meiste Zugang zur Gesellschaft gewährt wird. In ihrem Egoismus und ihrer wissenschaftlichen Ignoranz tragen diese willigen Biowaffen- Überträger dazu bei, das größte Verbrechen gegen die Menschheit auszuführen, das man sich nur vorstellen kann: Eine globale Seuche, angetrieben durch dezentralisierte, beschleunigte, adaptive genetische Formung, die sich auf Milliarden von willigen freiwilligen Überbringer stützt, die als Mutationslabore dienen und immer wieder neue „Mutationen“ hervorbringen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.