Sebastian Kurz und die Korruption

Die Ereignisse überschlagen sich: während versucht wird, das Abriegeln von Gemeinden zur neuen Normalität zu machen, belastet eine Hausdurchsuchung bei der Hygiene Austria die Regierung Kurz. Eigentlich waren es Ermittlungen gegen Menschenhandel und Schwarzarbeit, die auf die Spur der Umetikettierung chinesischer FFP2-Masken brachten. Wir sollten uns nicht wundern, dass hierzulande so rigide diese Masken durchgesetzt werden, deren Tragen leicht zur Qual wird. Austria made in China waren auch die FFP2-Masken, die alle über 65 per Post zugeschickt bekamen; und natürlich bezog sie auch das Parlament mit Präsident Wolfgang Sobotka. Wir sollten uns auch fragen, welche Koruption mit Tests verbunden ist, die jetzt „gratis“ in Apotheken angeboten werden und was mit den über die COFAG verteilten Abermilliarden an Unternehmen passiert ist.

Die FPÖ fordert einen U-Ausschuss zum gesamten Corona-Komplex, will aber auch Ideen und Kräfte für einen Neustart nach Kurz sammeln. Wir werden dabei auch nicht darum herumkommen, kommunistische Agenten zu identifizieren und zu verfolgen, die das seit Jahren vorbereiteten, was 2020 für einen Corona-Putsch genutzt wurde. Heute ist der Verfassungsschutz freilich damit beschäftigt, Maskenfreie in Supermärkten zu jagen. Das Bundesheer muss hingegen unsere Reisefreiheit behindern, statt gegen den hybriden Krieg gegen uns selbst aufzutreten.

Pressekonferenz von Herbert Kickl

Herbert Kickl, der an der Kundgebung teilnehmen wird, die am 6. März um 13 Uhr am Wiener Maria Theresien Platz beginnt, stellt im Video oben den Zusammenhang zwischen Korruption und Regime Change der. Es geht eben nicht nur darum, wie das Umfeld des Kanzlers mit den Bereichen verbandelt ist, die man als Krisengewinnler bezeichnen kann, wenn zugleich Schülerinnen von der Polizei fürs Spazierengehen oder auf den Bus warten bestraft werden oder sie Eltern bei Demos droht, ihnen die Kinder wegzunehmen. Der kommunistischen Agenda dienen auch NGOs wie das Rote Kreuz, was im Grunde schon bei derMasseneinwanderung 2015 deutlich wurde. Nun wurde bekannt, dass Bundesrettungskommandant Gerry Foitik, der durch Corona- und Überwachungsfanatismus auffiel, 20.000 im Monat verdient und davon das Gesundheitsministerium zunächst die Hälfte und dann 25 % übernommen hat. Wir müssen uns auch über den Ibiza-U-Ausschuss hinausgehend ansehen, wie Kurz an die Macht kam und wer auf diese Weise die Regierung zu 100 % in der Hand hat. Den Abgründen, die wir bei der COFAG noch entdecken werden, gingen die Privatisierungen der Ära Schüssel/Grasser voraus, die es um ein Haar auch mit grüner Beteiligung gegeben hätte. 

Neues aus dem Ibiza-U-Ausschuss 

Wenn im Ibiza-Ausschuss jetzt das Umfeld von Kurz an die Reihe kommt, sollten wir bei Berater Stefan Steiner auch daran denken, dass seine Schwägerin Klaudia Tanner Verteidigungsministerin wurde. Sie kommt ganz sicher nicht auf die Idee, dass das Heer als „strategische Reserve“ der Republik gegen eine Corona-Angst-PsyOp auftreten und keinen virtuellen Nationalfeiertag begehen sollte. Sieht man sich die Netzwerke um Kurz an, sind sie mit jenen anderer Parteien verbunden und man erkennt immer Verbindungen nach Russland und China. Eben wurde auch medial hochgepusht, dass ein Mitarbeiter von Peter Pilz gegenüber der Korruptionsstaatsanwaltschaft behauptete, Kurz habe sich 2018 im Urlaub auf Mallorca von einer befreundeten Unternehmerin einladen lassen. Der Pilz-Mann wurde sofort einvernommen und die WKSTA legte einen Akt an, Kurz reagierte mit einem Hintergrundgespräch. Freilich demonstriert dies einmal mehr, dass die Justiz als Instrument fungiert, denn bei Eurofighter wurde alles von ihr ignoriert, was Pilz-Lügen widerlegt. Es passt ins Bild, dass Bundespräsident Alexander van der Bellen jetzt meint, die Justiz solle in Ruhe arbeiten, denn er ist seit den 1980er Jahren mit Pilz und Heinz Fischer verbandelt

Van der Bellen und die Justiz 

Nicht ohne Grund weist Kickl darauf hin, dass SPÖ und NEOS voll auf Corona-Linie sind; sie traten auch gegen Kundgebungen auf und Pamela Rendi-Wagner können sog. Lockdowns gar nicht arg genug sein. Allerdings gibt es mit Hans Peter Doskozil – einem Komplizen von Peter Pilz, Alfred Gusenbauer, Wolfgang Brandstetter, Christian Pilnacek und anderen bei Eurofighter – einen scheinbaren Gegenpol in der SPÖ, der die Corona-Farce an sich nicht in Frage stellt. Wir müssen sehr aufpassen, was jetzt passiert, damit die gleichen Kräfte im Hintergrund, die Kurz und dann auch Türkisgrün installierten, nicht in anderer Verkleidung weiterregieren. Denn es gibt einige Organisationen, Firmen, Gruppen, Vereinigungen, auch Parteien und Medien, auf die der Geheimdienst-Fachbegriff einer Frontorganisation zutrifft. Wie auf diesem Wege der Staat sukzessive übernommen und geplündert wird und dass es keine Stelle gibt, die dagegen auftritt, habe ich umfassend in meinem Blog analysiert. Die Staatsanwaltschaften ignorieren nicht zufällig jede Eingabe von mir, weil auch sie diese Netzwerke schützen.

6 Kommentare zu „Sebastian Kurz und die Korruption

  1. Wunderbar zusammengefasst – Danke. Der ursprünglich gewählte Titel „Sebastian Kurz und die Corona-Mafia“ hätte es mMn noch besser auf den Punkt gebracht, was zZ vor aller Augen vor sich geht. Das schlimmste daran: nur Wenige scheint es zu kümmern.

    Was diesen berühmten Drosten PCR-Test samt der einhergehenden teils aggressiven Bewerbung desselben betrifft, könnte mit der beabsichtigten unbemerkten Einschleusung von „Theragrippern“ [bitte nach Theragripper googeln] zu tun haben.

    https://principia-scientific.com/are-pcr-tests-secret-vaccines/

    Wie auch immer
    MfG

    Gefällt 1 Person

  2. In Deutschland läuft alles nach Plan
    https://corona-blog.net/2021/03/02/dramatischer-anstieg-der-todesfaelle-unter-senioren-seit-beginn-der-corona-schutzimpfungen/

    Das wird bei uns ähnlich sein.

    Nachdem die Regierungsarbeit bei uns auch stark akzentuiert auf Stellenbesetzungen allerorten mit Habschis gesetzt hat wird bald ein Corona-Staatsverfassungsschutz in Kraft gesetzt werden, womit man unliebsame Stimmen aus dem Verkehr ziehen kann.

    In der EU hat das Gesindel der EVP Orban aus ihrem Verband gebissen mit so Leuchten wie Weber und Karas und Konsorten. Damals bei der Wahl haben sich einige über Türkis gewundert, warum Karas antritt – jetzt wissen wir es.

    Und nein, es ist keinesfalls ein Ende der Trottelei geplant, weil jetzt kommen die Mutationen….
    Da es deren ja viele gibt, reicht wohl dieses Jahrhundert nicht aus.

    Dafür kriegt nun wenigstens die Adlerrunde den besseren Impfstoff und in Wien gibt’s als Ausgleich für die immer noch zu vielen Alten Astrazeneca.
    Im Bekanntenkreis ein Zivildiener, der im Sommer Corona hatte, wurde damit geimpft und nach der 2. Impfung hatte er über 40 Grad Fieber und hat sich nicht gerade gut gefühlt. Nur ist der jung und gesund – allein mit dem Fieber wird das alte Leute leicht überfordern.
    Ich habe von keinem Bürgermeister gehört, der sich beim Angebot von Astrazeneca vorgedrängelt hätte.

    Gefällt 1 Person

  3. Es ist wissenschaftlich und für mich persönlich nicht auszuschließen, dass die Impfung richtig tötlich werden kann.

    Im Fokus steht nachwievor eine Covid Infizierung nach einer Impfung.

    So gab es die Studien mit Tierversuchen, die reihenweise starben.
    Daher finde ich Meldungen aus einzelnen Pflegeheimen interessant, wo sie reihenweise binnen paar Tage sterben.

    Ich sehe mir mal die 4. Corona Welle an 🙂
    Könnte auch eine Erklärung für das wahnsinnige Verhalten der Regierung sein.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.