Der Ibiza-U-Ausschuss und der Deep State

Auch mitten in einer vermeintlichen Pandemie tagt wieder Ibiza-U-Ausschuss, der uns aber viel über jenen tiefen Staat verrät, der Politik und Medien offenkundig im Griff hat. Derzeit herrscht Empörung über Sektionschef Christian Pilnacek im Justizministerium und Oberstaatsanwalt Johann Fuchs, für die die Opposition Konsequenzen fordert. Es ist die Rede von Amtsmissbrauch, weil sie dem U-Ausschuss Beweismittel vorenthalten haben, was als Manipulationsversuch zugunsten der ÖVP interpretiert wird. Nun wird die Staatsanwaltschaft Innsbruck ermitteln, die 2018 ein Verfahren gegen Peter Pilz auf Wunsch Pilnaceks einstellte. Bei Pilnacek und Fuchs steht der Verdacht der falschen Zeugenaussage im Raum, was uns von wegen Deep State auf ihre Rolle bei den Eurofightern aufmerksam machen sollte. Mainstream-Medien ignorieren nicht nur die wahre Geschichte der Beschaffung dieser Jets fürs Bundesheer, sie trugen auch mit dazu bei, dass U-Ausschüsse zur Farce wurden.

Bei Pilnacek muss es in dieser Hinsicht um alle drei Eurofighter-U-Ausschüsse und um fehlgeleitete Ermittlungen gehen und bei Fuchs um die Zeit ab 2018, wobei hinzu kommt, dass er zuvor bei der Staatsanwaltschaft Eisenstadt tätig war. 2007 wurden Eurofighter-Ausstiegsverhandlungen, mit denen Verteidigungsminister Norbert Darabos den Leiter der Finanzprokuratur Wolfgang Peschorn beauftragte, zu Schein-Vergleichsverhandlungen. Dies geht auf die Kappe jener Netzwerke, die unter anderem Ex-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer pushten, und erfolgte gegen den Willen des unter Druck gesetzten Darabos. Obwohl/weil es zahlreiche Zeugen dafür gibt, dass Darabos abgeschottet wurde (von Personen und Infos) und fremde illegale Befehle erteilt und befolgt wurden, ging die Justiz dem nie nach.

 

Tweet des Profil

 

Es ist klar, was das Kapern der Landesverteidigung bedeutet auch von wegen Ministerien im Allgemeinen und Fügsamkeit des Bundesheers dann bei einer Pseudo-Pandemie. Die involvierten Netzwerke sind kommunistisch, was russischen, aber auch chinesischen Hintergrund hat; weil ich als Einzige nicht hinnehmen wollte, dass ein Minister nicht frei entscheiden soll, wen er trifft, wurde ich über Handlanger bedroht, verleumdet, via Justiz verfolgt und arm gemacht; Medien waren immer auf der Seite der Täter. Der Tweet des Profil macht dies auch klar, denn das Magazin gehört zum Kurier, was auch für den Trend gilt. Aufsichtsratsvorsitzender des Kurier ist Erwin Hameseder von Raiffeisen, am Kurier ist auch Rene Benkos Signa Holding beteiligt. Dort finden wir Alfred Gusenbauer im Aufsichtsrat, der AR-Vorsitzender der Strabag ist mit Hameseder als Stellvertreter. Beim Profil werden nicht nur Eurofighter-Wahrheiten verschwiegen und verschleiert, man dient auch sonst seinen Herren; dies sieht man auch bei anderen Themen wie den FinCEN Files: ö.

Tweet der SPÖ

Es ist dies natürlich kein Zufall, und wenn wir an den Oligarchen Oleg Deripaska-Koalition denken (übrigens einer der Gäste von Klaus Schwab beim World Economic Forum), kommen neben der Strabag auch Magna und der mit Wirecard verbundene Baukonzern Hochtief ins Blickfeld. Wundert es noch jemanden, wenn die NEOS HHans Peter Haselsteiner im Ibiza-UA nicht befragten, der sie ja auch durch seine Deripaska-Deals sponsert? Bei Rene Benko hatte man auch Samthandschuhe an, doch er hinterliess dennoch einen zwiespältigen Eindruck, weil er so gar nicht der medial gefeierte Immobilientycoon ist, der alle Fäden in der Hand hat. Es versteht sich von selbst, dass die NEOS im Eurofighter-UA das gewollte Narrativ von angeblichen Alleingängen des bedrohten, abgeschotteten, überwachten Darabos beförderten. Man darf hier auch nicht auf einen Pakt von Pilz mit Ex-Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil vergessen, der dem Zweck diente, Darabos als Eurofighter-Bauernopfer anzuzeigen. So wurde er „plausibel“ für die Nachfolge von Landeshauptmann Hans Niessl aus dem Rennen genommen. Niessl verbindet mit Doskozil die Oligarchen-Schiene, was wiederum Deripaska ins Spiel bringt.

 

Tweet der ÖVP Burgenland 

Wir sind auch beim Skandal um die Commerzialbank Mattersburg rasch bei der Russland-Schiene wegen Connections zu Magna. Zugleich schliesst sich der Kreis zu Benko, weil die Signa grösster Kunde der Wirtschaftsprüfer von TPA ist, die sowohl die Bank als auch ihren Fast-Alleineigentümer, eine Kreditgenossenschaft prüfte. TPA kümmerte sich auch um Wirecard CEE in Graz und unterstützt sowohl die Österreichisch-Russische Freundschaftsgesellschaft als auch die Austrian-Chinese Business Association. Die Revision der Kreditgenossenschaft obliegt dem Land, das dies aber an TPA delegierte. Der eigentlich zuständige Wirtschaftslandesrat wurde dabei ausgeschaltet, sodass alles über den Tisch des Finanzlandesrats abgewickelt wurde. Dieser fand es „normal“, sein Amt nicht auszuüben, sondern an „sein“ Büro zu delegieren, was schlicht Amtsmissbrauch ist, wenn es freiwillig erfolgt (was nicht der Fall war). Bei Doskozil geht es auch um seine Attacken auf Airbus (die jetzt Ministerin Klaudia Tanner fortsetzt), die russisch-chinesischen Interessen im Bereich der zivilen Luftfahrt dienen.

 

Fährt Kurz Österreich freiwillig an die Wand?

Dieses Video vergleicht Aufnahmen von Sebastian Kurz (der von Deripaska-Leuten „gefördert“ wird) mit Klaus Schwab, George Soros und Bill Gates mit Fotos, die Angela Merkel mit den drei Herren zeigen. Freilich greift die Schlussfolgerung etwas zu kurz, dass transatlantisch Druck ausgeübt wird, denn die Verbindung zu kommunistischen Kräften ist offensichtlich. Der nun endlich diskutierte Great Reset soll eine weltweit herrschende Oligarchen einsetzen, die uns alle versklavt und totalüberwacht. Nun hat man das im Detail nicht kommen sehen, duldete aber in einer Mischung aus Komplizenschaft, Korruption, Spionage, Opportunismus und Ahnungslosigkeit schleichende Subversion, die dazu führte, dass vor zehn Monaten die schrittweise Zerstörung Österreichs ohne Gegenwehr mit dem ersten „Lockdown“ beginnen konnte. Medien und Politik spielen dabei nicht zuletzt deswegen eine üble Rolle, weil es keinerlei Werte und Moral gibt. Ibiza-Falschaussagen sind dann schlecht, Falschaussagen bei Eurofighter am laufenden Band sind gut. Die Strafprozessordnung mit Anzeigepflicht bei Verdacht strafbarer Handlungen u.a. für die Justiz gilt bei Ibiza, nicht aber bei Eurofighter….

PS: Jeder kann einiges recherchieren, was auch bedeutet, bei verfügbaren Informationen anzusetzen und dann nach Querverbindungen zu suchen. Auch Mainstream-Berichte, Wikipedia, Presseaussendungen, Firmenbuch, U-Ausschuss-Protokolle, parlamentarische Anfragen usw. bieten Anhaltspunkte. Manches wird einem jemand unter der Hand erzählen, doch man sollte dies überprüfen. Ich habe ein immer größeres Puzzle zusammengesetzt, das bei Eurofighter begann, dann kam Ibiza hinzu, dann Firmen etc. unter russischem Einfluss, dann die Plandemie, Wirecard, die Commerzialbank. Immer geht es auch um Politik, um Netzwerke, darum, wer bei wem auftritt, wozu Stellung nimmt, von wem gefördert wird. Statt Verteidiger der Demokratie zu verfolgen, sollte sich der Verfassungsschutz damit beschäftigen. Statt bei Massentests und Massenimpfungen eingesetzt zu werden, sollte sich das Bundesheer mit meinem Riesenpuzzle-Lagebild befassen.

 

 

 

11 Kommentare zu „Der Ibiza-U-Ausschuss und der Deep State

  1. Gibt es überhaupt keine Medien die an einer Zusammenarbeit und an Ihren Recherchen interessiert sind? Dr. Ferdinand Wegscheider von Servus TV z.B. ist ein öffentlich aktiver Kritiker der PLANdemie und anderer politischer Machenschaften. Allein einen Dokumentarfilm über ihr Leben und ihre Arbeit, Frau Bader, ist spannender als so mancher Krimi. Ich kann mir vorstellen, dass von dieser Seite ein Interesse herrscht und Unterstützung möglich ist ist. LGLore

    Gefällt 1 Person

    1. Nein, alle zu feige oder bei all dem mit an Bord. Sie lesen, was ich schreibe, aber ich könnte direkt vor ihren Augen verrecken, weil ich die Wahrheit sage. Falls mich jemand unterstützen will, ich bin unter 066499809540 erreichbar

      Liken

      1. Ich finde, dass die Telefonnummer nicht hilft. Können Sie nicht Ihre Kontonummer und das Dazugehörende bei jeden Blog anführen!

        Liken

    2. @ Lopardistory Es gibt alternative Medien mit großer Reichweite, die früher mit Alexandta kooperiert haben, und ohne die ich Ceiberweiber gar nicht kennen würde.

      So ist es gar nicht so lange her, dass Philosophia Perennis (deutscher Blog von David Berger)) einen Black Lives Matter Artikel von Alexandra geteilt/gereblogged hat, bis 2017 wurde sie sogar mehr oder wenig regelmäßig geteilt.

      Sogar die Eu-Infothek hat mal Alexandra geteilt, kann aber den Artikel nicht mehr finden, ebenso eine eher linke, aber coronaktitische Plattformmit großer Reichweite, deren Namen ich vergessen habe.

      Abgesehen von der fehlenden sonstigen Unterstützung, ist das Problem bei diesen Blogs, das sie mehrheitsfähig bleiben wollen, selbst wenn man zaghaften Andeutungen entnimmt, dass sie es privat eh besser wissen. Deshalb wird beispielsweise der Lockdown kritisiert, aber das Corona Narrativ nicht in Frage gestellt. Bei der kontrollierten Opposition von Servus/Addendum ist /war es noch schlimmer !

      Liken

      1. Das mit den Wölfen heulen und nicht anecken wollen, stimmt leider. Ich stand der PLANdemie von Beginn an kritisch gegenüber, habe aber schnell gemerkt, wie schnell man dadurch Follower verliert. Es existiert zwischen Pro und Contra leider keine Debattenkultur. Kann auch nicht sein, den die Lager verhärten sich zusehends. Obwohl Dushan Wegner und Tichy sein Blick, haben trotz ihrer Kritiken eine relativ hohe Anhängerschaft. Für investigativen Journalismus bin ich auch bereit zu zahlen. Die Systemblätter-Abos habe ich schon im Mai letzten Jahres gekündigt. LG

        Liken

  2. https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210114_OTS0069/fpoe-fuerst-youtube-loeschte-gestrige-parlamentsrede-von-klubobmann-kickl

    Selbst Parlamentsreden von Clubobleuten werden zensuriert, GRUSELIG
    .
    Die Konzerne übernehmen alles.

    Die green und medTech industry presst ihre Produkte rein.

    Die Naturheilmittel und die Hausärzte, die allein feststellen können, ob wer krank oder infektiös ist, werden in die Ecke gedrückt.

    SEHR interessant war die sehenswerte Pressekonferenz des Kickl mit Kaniak am 12.1.2021 „Der Coronawahnsinn geht munter weiter“ FPÖ TV.
    Man erfährt, daß
    1.) Siemens der Hersteller der Rendi Wohnzimmertestkids ist,
    2.) daß diese angeblich so „einfachen Tests“ nur von MEDIZINISCHEM Fachpersonal abgenommen werden dürfen, laut Hersteller. Also wird von Rendi und Co massiv gelogen, daß Privatleute und Schulkinder das bequem im Wohnzimmer selber machen können bzw. dürfen.
    3.) man erfährt, daß Siemens die Resteversorgungsrampe für die SPÖ Altpolitiker ist und die Vesely, SPÖ, (!) zuständig ist für die Testverkäufe.
    4.) Und man an erinnere sich, daß man durch das pleite Bundesheer Tanner, die die Schwägerin des Kurz Beraters Steiner ist, bei Siemens 3 oder 4 Millionen Schnell-Tests gekauft hat, zum ÜBERHÖHTEN PREIS ohne Mengenrabatt und Kurz Testdruck bzw Testzwang macht.

    Kickl sagt weiters es gibt ENGEN KONTAKT zwischen Kurz und Rendi, fliegender Wechsel geplant.

    Kickl komponiert:
    „Rudi, Rudi, gib acht, die Rendi will an die Macht, Basti hat ihr ein Angebot gemacht, Rudi, Rudi, gib acht.“

    Liken

    1. Das Problem ist nur, dass die FPÖ auch in den MSM inseriert und sich nicht wirklich um freie Berichterstattung schert.

      Bislang gab es nicht den geringsten Ansatz einer wie immer gearteten Unterstützung für mich.

      Vielleicht auch, weil ich das Corona-Narrativ nicht stütze, wie es die FPÖ ja doch tut. Auch jede Form der Zensur oder konkreter Einschüchterung ist für sie okay.

      Liken

      1. ja, das ist wohl richtig…..

        ein Besipiel: gestern oder vorgestern der Gesundheitssprecher bei der FPÖ-Pressekonferenz, habe mir den Namen nicht gemerkt, meinte in etwa, warum denn keine „gescheiten“ Arbeitslosen bei der Kontaktverfolgung eingesetzt würden, telefonieren unter Anleitung der Beamten würden sie wohl schaffen (habe ich so verstanden, dass diese den Leuten sagen sollten, wen sie kontaktieren sollen)

        habe dann gepostet, warum denn beim Hohen C contact tracing erforderlich ist, jedoch nicht bei Grippe, weil mich die Begründung echt interessieren würde

        der versetzte Leiter des Gesundheitsamtes in Aichach hat in einem Interview gemeint, dass diese Verfolgung dauern würde, da er ja nicht jeden kontaktieren würde, sondern erst mal abwägen müsse (weil eben nicht jeder positiv getestete krank ist)

        auf die Frage, was denn wäre wenn er einmal falsch läge (zielte natürlich darauf hin, dass man jedes Risiko ausschließen müsse), sagte er sinngemäß, dass es selbstverständlich immer ein Risiko gäbe, er das aber in Kauf nehmen müsse und er schließlich für seine Arbeit ausgebildet wäre

        diese Umsicht wollte man aber nicht hören und hat ihn geschasst

        Liken

      2. Die FPÖ und andere machen immer dann eine Wendung, wenn man denkt, sie sind auf dem richtigen Kurs.

        Sie stärken dadurch oft genau das Narrativ, gegen das sie sich zuvor wenden.

        Absicht? Oder wirkt diese Matrix zu sehr?

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.