Warum es jetzt um alles geht

Der „große Reset“, den uns das World Economic Forum, Prinz Charles und andere aufzwingen wollen, ist ein kommunistischer Putsch. Wie geht das zusammen, werden sich einige fragen; man sollte sich vielleicht mit der Geschichte der russischen Revolution 1917 befassen und ein bisschen über die Pilgrims Society googeln. Es ist natürlich unmöglich, in einer sich zuspitzenden Situation jedes Detail zu erörtern, aber nun kommt es ohnehin darauf an, dass jeder eigene Recherchen anstellt und sich zur Wehr setzt. Natürlich ist die Materie komplex, aber es gibt zum Beispiel Videos von Amazing Polly, die ich hier auch einbinde, die wichtige Puzzleteile aufzeigen; diese passen meist hervorragend zu denen die ich gesammelt habe. Gerade dominieren die Berichterstattung im deutschsprachigen Raum die Ischgl-Kommission und ihre Schlussfolgerungen; niemand aber geht darauf ein, welche Vorgeschichte deren Vorsitzender Ronald Rohrer hat. Er war zwar Höchstrichter, deckte jedoch im Eurofighter-U-Ausschuss als Verfahrensrichter die Machenschaften russischer Netzwerke, die auch mit der Weltlage verbunden sind von wegen US-Wahlen. Durch Medienpropaganda, Panikmache und Vereinzelung begreifen selbst Abgeordnete dies nicht, die wenigstens jetzt kritisch mit der Coronoia umgehen wollen. 

Dazu trägt auch bei, dass vieles widersprüchlich wirkt und wir zunächst Gleichungen erwarten, die in jeder Hinsicht aufgehen. Es gehört aber selbst die Tatsache ins Bild, dass wegen der Vergiftung von Alexej Nawalny nun von EU-Sanktionen gegen Russland die Rede ist. Enthüllungen über Jan Marsalek, Markus Braun und Wirecard passen ebenfalls dazu, weil der gehypte ehemalige Dax-Konzern sehr nach einer russischen „Front“ aussieht. das gilt auch für die Commerzialbank-Affäre, die zur größten Pleite ausgewachsen ist, die das Burgenland je gesehen hat. Wer den Links zu meinen früheren Texten folgt, findet dort eine Fülle an Details zu jenen Netzwerken und Firmen, bei denen von nordamerikanischer Seite her Amazing Polly andockt, die ebenfalls global recherchiert. In Österreich fällt auf, dass Mainstream längst totale Gleichschaltung bedeutet, weil etwa bei den FinCEN Files, den Geldwäscheversachtsmeldungen beim US-Finanzministerium, wichtige Österreich-Bezüge hierzulande ausgeblendet werden. Jüngstes Beispiel ist die untenstehende sensationelle Recherche des slowakischen Journalisten Mirek Toda über russische Spionage im österreichischen Verteidigungsministerium. Es wäre doch zu erwarten, dass dies jemand aufgreift, aber weit gefehlt; man war zwar mit dabei, Martin M. zum Sündenbock zu stilisieren, ohne sich zu fragen, warum das Abwehramt nie etwas merkte, das ja dem Eigenschutz des Heeres dienen sollte.

Recherche über GRU-Spionage via Verteidigungsministerium

 

M. wurde im 2013 pensioniert; in den letzten sechs Jahren seiner Tätigkeit im Verteidigungsministerium, auf die Toda auch im Detail eingeht, fungierte Norbert Darabos als Verteidigungsminister. Weil er kein Handlanger der Russen sein wollte, wurde und wird er abgeschottet, überwacht und bedroht; dies deckte auch Verfahrensanwalt Rohrer und die Staatsanwaltschaften taten es ihm gleich; eher schon werde ich von der Justiz verfolgt, weil ich dies thematisiere. Mainstream-Medien lügen und verschleiern daher; in der SPÖ haben nur diejenigen eine Chance, die sich mit Oligarchen, russischen Geheimdiensten und Organisierter Kriminalität arrangieren oder gar nicht einmal ahnen, dass diese Aspekte eine Rolle spielen. In einem neuen Video siehe unten erklärt Amazing Polly, wie Geschäfte um US-Demokraten wie die Clintons und die Bidens mit Russland und China zu tun haben. Man könnte dazu viele Postings abgeben mit einer großen Anzahl an Details, die Verbindungen nach Österreich aufzeigen. Unter anderem geht es um die Oligarchin Elena Baturina, die sich u.a. über Hunter Biden an China-Deals beteiligte. Ihr österreichischer Anwalt heisst Leo Specht, ist Businesspartner von Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer und muss wie dieser Eurofighter-Scheincverhandlungen 2007 gegen den Willen von Darabos auf seine Kappe nehmen.

 

Amazing Polly in deutscher Übersetzung

Wenn Polly Geschäfte mit üppigen Förderungen und sozialisierten Verlusten im Umfeld der Clintons, von Bill Gates und anderen aufzeigt, so kommt dieses Muster auch anderswo bekannt vor. Man muss sich ansehen, wer dank Coronoia großzügig zum Beispiel von Deutschland und Österreich mit Zuwendungen bedacht wird (dann auch Dividenden ausschüttet) und wer tatsächlich Anspruch hätte, aber halt leider unabhängig ist. In diesem Zusammenhang fallen auch die Namen von Konzernen, die im Grunde auch „russisch“ sind und die sich als allererste z.B. um Kurzarbeitsgelder anstellten, nun aber munter Dividenden auszahlen. Es heisst, die GRU tauche im Schlepptau von Oligarchen wie Oleg Deripaska auf, der 2007 bei Strabag und Magna und später dann auch bei Hochtief (Wirecard-Konnex) eingestiegen ist. Aktuell sagt der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes Gerhard Schindler zum „Fall“ Nawalny:  „Vieles spricht dafür, dass der GRU (russischer Militärgeheimdienst) beteiligt ist. Das kann man sich auch halbwegs logisch erklären: Der GRU stand eine lange Zeit auf der Liste der aufzulösenden Institutionen. Man hatte den Nachfolger KGB, den jetzigen FSB, als großen starken Inlandsgeheimdienst. Man hatte den Auslandsgeheimdienst, den SWR. Und der militärische Dienst GRU war in diesem Gefüge ein Stück weit überflüssig geworden, in der Denke vieler Führer im Kreml. Und der GRU will ganz offensichtlich mit solchen Aktionen – wenn sie ihm denn zuzuschreiben sind – beweisen, wie wichtig er ist, wie schlagkräftig er ist, wie gut er ist.“

Norbert Häring über den „Great Reset“

Schindler erteilt – wie dies auch Hans Georg Maaßen tut, der einst Chef des Verfassungsschutzes war -, all jenen eine Absage, die romantische Vorstellungen von einem vermeintlich neuen Russland hegen: „Putin möchte Russland wieder zur alten Stärke führen. Zwei wichtige Punkte dabei: Einmal militärisch. Das heißt er modernisiert im großen Umfang die russische Armee. Und neben dem militärischen Aspekt, also der Modernisierung der russischen Armee, kommt der zweite Aspekt hinzu: Nämlich dass er diese modernisierte Armee auch einsetzt. Beispielsweise in Syrien, aber auch in der Ukraine mit der Besetzung der Krim. Und das gefährliche an dieser Entwicklung ist, dass die Schwelle zum Einsatz militärischer Mittel gesunken ist. Und das direkt vor unserer Haustür, denn Kiew ist nicht viel weiter von unserer Haustür entfernt als Paris.“ Tatsächlich ist unter den Menschen, die das Setting einer Plandemie durchschauen, Hoffnung auf Putin weit verbreitet; sie sind oft enttäuscht, wenn man ihnen verklickern will, dass man sozialistisch-kommunistische Vorstellungen in all diesen Zumutungen erkennen kann.

Amazing Polly über die Coronoia als Milgram-Experiment

Amazing Polly hat hier anhand eines Begräbnisses unter dem Corona-Regime sehr gut verdeutlicht, wie wir gequält, isoliert, gegeneinander aufgehetzt werden, damit wir nicht aufstehen und gemeinsam sagen, Schluss mit diesem Schwachsinn.  Zu Recht warnt Schindler auch vor China: „China ist eine große Gefahr für unsere Weltordnung. China will mit aller Macht die Nummer 1 werden in der Welt. Während wir in Deutschland noch von guten Wirtschaftsbeziehungen träumen, setzt China jeden Tag neue Fakten. Wenn man nach vorne schaut, dann brauchen wir eine klare Haltung gegenüber China. Denn ich habe kein Interesse daran, dass unsere Nachkommen an der verlängerten Werkbank der Chinesen sitzen.“ Wir dürfen nicht vergessen, dass uns zur Jahreswende via Social Media gezeigt wurde, wie Menschen in China herumkommandiert und eingesperrt werden; als Vorgeschmack auf etwas, das auch uns blühen soll. Wie Polly und andere bei von der anderen Seite des Atlantiks ausgehendem Sammeln zahlloser Puzzleteile feststellen, ist auch bei uns oft mit China verbunden, wer ebenso mit Russland-Connections auffällt (man stelle Recherchen an z.B. zur Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft und ihren Überschneidungen mit der Austrian-Chinese Business Association). Es gilt auch, Vorstellungen von (rein) „transatlantischen“ Organisationen über den Haufen zu werfen; nicht von ungefähr weist Vera Lengsfeld, die noch die DDR am eigenen Leib erlebt hat, auf die „Global Shapers“ von Davos als Handlanger bei der sozialistischen Klimaagenda hin. Zufall aber auch, dass die globale Shaperin Alma Zadic grüne Justizministerin wurde, „Quarantäneverweigerer“ einsperren will, aber Organisierter Kriminlität freien Lauf lässt.

Gernot Kulis parodiert Rudi Anschober

Schindlers Beobachtung, dass China Deutschland täglich herausfordert, kann jeder bestätigen, der regelmässig Agenturmeldungen z.B. auf der Webseite der APA liest. Zunehmend gibt es chinesische Aussender, die wirtschaftlich zu prosperieren scheinen und stets neue Märkte erobern. Ein Indiz für eine nicht wirklich regierende Regierung ist die Performance ihrer Mitglieder, denen ein Smartphone zu reichen scheint und die teils nur PR-Sprech voller Anglizismen von sich geben (unfreiwillig erhellend ist da auch der Ibiza-U-Ausschuss). Daher ist eine gelungene Parodie wie jene von Gernot Kulis siehe oben auch nur ein klein wenig übertrieben, scheint aber punktgenau ins Schwarze zu treffen. Wie Amazing Polly aber sagt, ist es dein Begräbnis, wenn du nicht den Hintern hochkriegst, dich selbst engagierst und verweigerst. Wer wie Polly, ich und viele andere Infos zusammenträgt, recherchiert, auswertet, macht es euch zwar viel einfacher, ersetzt aber nicht euren spezifischen Beitrag, ohne den nichts funktionieren kann. Viel zu oft reicht ihr noch den einen einzigen ein bisschen abweichenden Beitrag im Mainstream herum, verabsäumt es aber, denen Wertschätzung zu zeigen, die abseits des Mainstream bestehen und deshalb auch von vielem abgeschnitten sind. Das wirkt sich nicht negativ auf Qualität aus, eher im Gegenteil, aber es geht oft mit Selbstausbeutung einher, weil viele eben nur das „Richtige“ bequem geliefert bekommen wollen, ohne um ihr eigenes Leben zu kämpfen.

Richard Grenell bei Fox News

Um das Gesamtbild zu verstehen – und vielleicht auch ein wenig Hoffnung zu entwickeln -, ist es notwendig, die Debatte in den USA wenigstens am Rande zu verfolgen. Wenn man etwa das Video oben mit dem früheren US-Botschafter in Deutschland Richard Grenell ansieht, der auch Acting Director of National Intelligence war, kann man sich aktuelle Ermittlungen in etwa vorstellen. Da Youtube danach automatisch weitere Clips laufen lässt, bekommt man weitere Aspekte frei Haus geliefert. In der Schlußphase des Wahlkampfes macht Furore, dass Donald Trump alle Dokumente und E-Mails freigegeben hat, die ein ganz anderes als vom Mainstream gezeichnetes Bild von Russiagate offenbaren. Immer wieder kann man dabei, was keine wirkliche Überraschung ist, Bezug zu den russischen Netzwerken in Österreich herstellen; schon allein, weil Oleg Deripaska mit Paul Manafort und Christopher Steele Geschäfte machte, die zwei zentrale Figuren der Affäre sind. Um wieder zur Plandemie zurückzukehren, sehe man sich nur an, wie damit in demokratischen und in republikanischen Bundesstaaten umgegangen wurde bzw. wie Trump beständig auch für seine Reaktionen gebasht wurde. 2016 lehnten viele Hillary Clinton trotz aller Medienpropaganda ab, weil sie davon überzeugt waren, dass sie Krieg bedeutet – Trump hat es tatsächlich geschafft, keine weitere sog. Militärintervention zu starten. 2020 geht es darum, dass Wahlbetrug befürchtet wird oder auch, dass Herausforderer Joe Biden durch die „linksradikale“ Kandidatin für den Vizepräsidenten Kamala Harris ersetzt wird. Mit anderen Worten: viele sehen eine Wiederwahl Trumps als die allerletzte Chance, den sozialistischen „Great Reset“ aufzuhalten.

15 Kommentare zu „Warum es jetzt um alles geht

  1. Schlafschafe wollen nicht aufwachen. Sie spüren schon, dass was nicht stimmt. Aber sie hoffen weiterschlafen zu dürfen. Das ist pathologisch. Es braucht einen großen Knall um den Tiefschlaf zu beenden.

    #bigmike oder #epstein war nicht laut genug. das russennetzwerk wird es nicht sein. zu kompliziert, zu komplex!

    Kopf hoch, Alex. Es wird noch ein wenig dauern 😉 speziell in Österreich, Wien, siehe Wahl“ergebnis“ HAHA

    Liken

  2. Sehr geehrte Frau Bader,
    in einer Welt, in der NICHTS so ist wie es scheint, in der es Absprachen und Mauscheleien weit JENSEITS von Diensten und Geheimorganisationen gibt, in einer Welt, in der NIEMAND die tatsächliche Komplexität der miteinander korrellierenden und interagierenden Kräfte und Zielsetzungen und Pläne zu durchschauen vermag, kann ich persönlich Ihre extreme Positionierung gegen Putin und Russland nicht nachvollziehen.
    Auf einer anderen Ebene haben Sie die absurden Anschuldigungen der Britischen Regierung im Fall Skripal be- und durchleuchtet. Selbst wenn nun die Fäden nach Russland und zu Putin zu laufen SCHEINEN, was Sie mit Ihren Recherchen nicht müde werden zu belegen, wie kommen Sie darauf, hier nun eine letzte Wahrheit gefunden zu haben?
    Sind es nun russische Einflüsse gewesen, derer sich Norbert Darabos seinerzeit zu erwehren hatte? Wirklich?
    Dass an einem Weltsozialismus gearbeitet wird, der das transatlantisch-kapitalitische System ablösen soll und wohl auch wird, darauf scheint mir ebenfalls vieles hinzudeuten. Dass China in der künftigen Weltordnung eine gewichtige Rolle spielen will und wird, ist kaum von der Hand zu weisen. Und der dritte und vielleicht wichtigste Spieler ist selbstverständlich Putins Russland, das der schwächelnden US-Hegemonie den Rang abzulaufen scheint.
    War es denn nicht gut, dass sich einer in Syrien den EU-NATO-US-Operationen mittels Weißhemen und IS-Unterstützung und so weiter und so weiter entgegenstellte?
    Hätte denn Russland die anmaßende Ausweitung der NATO nach Osten und in der Ukraine, die beschämenden PSYOP-Operationen von EU und USA in diesem Konflikt einfach hinnehmen sollen? Sie haben sebst so viele kritische und großartige Analysen in all diesen Fällen und Beziehungen gemacht.
    Sie sind Meisterin darin, die Dinge von allen Seiten zu beleuchten, was Sie überragend von so ziemlich allen österreichischen Journalistinnen abhebt.
    Warum hier diese Eindeutigkeit? Sie scheinen sich sicher zu sein. Woher die Überzeugung?
    Die Welt wird gerade umgebaut. Und es geht immer um alles, aber ganz so einfach und ganz so Schwarz-Weiß, wie Sie es ableiten wollen, scheint es mir einfach nicht zu sein.
    Mit den allerbesten Grüßen!

    Gefällt 2 Personen

    1. Já die Frau Bader glaubt einfach, dass jeder Putin Gegner von diesem persoenlich vergiftet wird. Natuerlich muss man so eine einseitige Meinung bzgl. Pressefreiheit akzeptieren. Was aber keinesfalls ein generelles Russland Bashing der Frau Bader ausschliesst. Aber vielleicht lernt já die Frau Bader noch dazu, denn Sie hat noch nicht ganz verstanden, dass die ganze Welt von Oligarchen mit den darueber geordneten Pschopathen regiert wird. Die Politiker sind nur Marionetten welche die Agenda ausfuehren! Auf jedenfall sind die Oester. Politiker eine Kleine Kindergartentruppe verglichen mit den Russischen.

      Liken

      1. Das ist natürlich immer gut, anonym auf andere losschießen, die mit vollem Namen für alles einstehen, was sie anhand einer Unzahl an Fakten belegen können. Ihre Sprache ist auch verräterisch, weil sie Lobeshymnen auf russische Politiker singen.

        Österreichische sind aber so, wie sie sind, weil Kräfte im Hintergrund (denen dafür zB die GRU zur Verfügung steht) alles daran setzen, dass niemand Fähiger an wirkliche Macht gelangt. Dann bleiben die Erpressten, die Agenten, die unwissenden Handlanger, die Bestechlichen eben übrig.

        Und es scheiden immer wieder Leute plötzlich aus der Politik aus, ohne dass sie sich zu sagen trauen, warum sie gehen. Das sind dann wahrscheinlich auch Personen, die immer mehr mitbekommen haben und keine Trolle von Putin und Co. sein wollten. „Und Co.“ weist darauf hin, dass Putin nicht die kleinste russische Puppe ist, sondern noch etwas anderes dahinter steckt. Deshalb auch der Hinweis auf die Pilgrims Society; dies kam von einem Bekannten, der sich auch recht gut mit Frontorganisationen und Fake-Milliardären auskennt.

        Gefällt 1 Person

    2. Es ist keine PERSÖNLICHE Positionierung, wenn ich Verbindungen aufzeige, die nun einmal zu Putin führen, auch wenn er nicht allmächtig ist. Er reicht allemal noch dafür, mit Geheimdiensten usw. bei uns massiv Einfluss zu nehmen.

      Würden Sie einem Mann auch PERSÖNLICHES unterstellen, wenn er genau die gleichen Analysen anstellt? Diese sollten von denen bewertet werden, die sich mit der Materie auskennen, auch wenn sie natürlich allen Orientierung bieten können.

      Gefällt 1 Person

      1. Wollte Sie keinesfalls beleidigen, liebe Frau Bader, Sie stehen IMMER Ihren „Mann“ – was man von Männern leider selten behaupten kann. Sie sind ein ganzer Kerl! So das muss aus Ceiberweiber auch mal gesagt werden. Chapeau, chapeau! Glückauf und weiter so! Ob die Russen die Bösen sind oder die Amis oder die Chinesen, Sie haben vollkommen recht, ich kann gar nix beurteilen – und habe daher auch kein Recht hier zu kommentieren.

        Liken

    1. Danke 😉 das ist aber auch notwendig, etwa wenn man sich Söder ansieht: „die Maske ist ein Instrument der Freiheit“

      Nochmals die Bitte, nicht anzunehmen, dass dies jemand absolut ernst meinen kann, weil er „Karriere machen“ will. es ist ein Gemenge aus Erpressung, Gehirnwäsche, Bestechung, anfänglicher Naivität, die zu namenlosem Entsetzen werden kann, aber ohne dass in diesem System Betroffene einen Ausweg finden.

      Deshalb sollten wir uns so umfassend wie möglich informieren, hier zB mit mehreren Interviews von Nuoviso (aus Bayern übrigens)

      Liken

      1. „Nochmals die Bitte, nicht anzunehmen, dass dies jemand absolut ernst meinen kann, weil er „Karriere machen“ will. es ist ein Gemenge aus Erpressung, Gehirnwäsche, Bestechung, anfänglicher Naivität, die zu namenlosem Entsetzen werden kann, aber ohne dass in diesem System Betroffene einen Ausweg finden.“

        Genau so stelle ich mir das auch vor. Denn so verrückt, wie sie sich gebärden, kann doch keiner sein. Aber denken die wirklich, das könnte gut ausgehen? Für alle, sie eingeschlossen? Schon der gute Wilhelm Busch reimte: ABER WEHE WEHE, WENN ICH DAS ENDE SEHE. Oder so ähnlich.

        Liken

  3. @romanfibel: mir kommen die herren bei nuoviso manchmal als schwafler vor, zb der frank stoner, der sich dreimal vage wiederholt, wo ich längst auf den punkt gekommen wäre, denn mir bereitet es keinerlei probleme zu benennen, wem wir diee plandemie zu verdanken haben 😉

    natürlich ist es etwas anderes zu sprechen als zu schreiben, letzteres ist nun mal konzentrierter, andererseits muss man sich auch redend nicht dauernd wiederholen. ist wohl auch eine frage der vorbereitung, denn es reicht nicht, dass man was gelesen hat und eh einiges mitkriegt.

    soll keine kritik sein, ich würde es halt anders machen. ich weiss, dass viele nebenbei videos laufen lassen, ist besser als öffentlich-rechtlich…

    Liken

  4. @karin: es gibt auch das problem, dass man ja – siehe des kaisers neue kleider – nicht zugeben will, fatal daneben gelegen zu sein. je mehr sich eine situation verfestigt, umso peinlicher ist eine umkehr. dabei kann man durchaus fehlannahmen korrigieren, wenn man ständig dazulernt – dies setzt aber freiheit im denken voraus, die es auch in diktaturen gibt, weil sie mit innerer freiheit zu tun haben, die es auch unter brutalen äusseren umständen geben kann.

    wir haben es bei denen, die uns alles vorgeben sollen, aber mit menschen zu tun, die auch unter den allerbequemsten umständen, mit dauernd finanziellen zuwendungen, permanenter zustimmung usw. keinerlei innere freiheit haben. wie sollten sie es dann unter sich verschärfenden bedingungen, die sie selbst mit herbeiführen, anders halten können?

    es ist auch die diskrepanz zwischen realität und dem, was sie sich vorstellen, immer grösser. schon bei politischen skandalen stimmt oft nicht, was sie sich vorstellen, weil sie es sich vorstellen sollen; man kann da aber immerhin noch bei realität andocken, wenn man will.

    aber wenn man zb für masken eintritt, deren poren grösser sind als viren? oder infektionen und erkrankungen verwechselt? oder meint, man könne die wirtschaft ruinieren und es gäbe ein unbegrenztes staatsbudget, das alles kompensiert?

    dennoch ist die grundlage dafür, dass bei skandalen auch mit desinformationen gearbeitet wurde. da aber wäre es leicht gewesen, weil man bloss da und dort nachrecherchieren hätte müssen und eins zum anderen gekommen wäre. jetzt aber müssten sie sozusagen vor den augen der weltöffentlichkeit nachrecherchieren. werden sie das tun? ich bin pessimistisch…

    Liken

    1. Das sitzen die aus. Ihnen wird ja nichts genommen, ganz im Gegenteil fließt ihnen zusätzlich jede Menge zu. Daher die fröhliche Gelassenheit.
      Man erkennt sie leicht am entrückten Grinsen, egal zu welchem Thema.
      Vermutlich erhalten alle täglich in der Früh eine Eprouvette mit dem Geruch aus Sebastians Unterhose plus der einen oder anderen Prise vom Ho.
      Damit kommt man ganz lang aus + vieler prosperierender Perspektiven in der Zukunft.

      Liken

  5. Die Natur, die Schöpfung, das Tao, oder wie immer man es nennen möchte, lässt sich nicht vergewaltigen.
    Leider werden bei der unvermeidlichen Korrektur Menschenleben vernichtet, vor allem unschuldige. Aber es ist kein Vergnügen, über ein ruiniertes Land zu herrschen. Das werden sie schon noch erfahren.
    Billiger Trost.

    Liken

    1. gerade habe ich dieses interessante gespräch gesehen:

      bei roger bittel ist vico davinci virtuell zu gast, der in argentinien aufwuchs, journalist ist und darüber spricht, welche merkmale eine diktatur hat. und er erkennt alles in der plandemie wieder,

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.