The Corona Diaries (7): 28. März 2020

Dass wir allumfassender Gehirnwäsche ausgesetzt sind, wird deutlich, wenn man eine der fast leeren U-Bahnen nimmt und „Heute“ oder „Österreich“ aus den aufgestellten Boxen nimmt (sofern noch Zeitungen da sind). Dazu ertönen dann „Gesundheitstipps“ der Wiener Linien, und auf der Donauinsel mahnt eine deutsche Frauenstimme aus einem Polizeiauto, beim Spaziergang nur ja nicht zu verweilen und Abstand zu halten. Wer Österreich einnehmen will, kann getrost auf die Bundesländer vergessen, wenn es ihm gelingt, die Bundeshauptstadt lahmzulegen, deren Straßen gespenstisch leer sind. Das Stichwort ist Gehirnwäsche oder auch PsyOp, weil man all dem nicht entkommen kann, es ständig auf eine/n einprasselt, auch wenn man gerade offline ist. Denn jeder Schritt ist davon bestimmt, was man darf und was nicht und was andere dürfen und was nicht. Auch wenn fast die ganze Welt mitmacht, ist es noch keine adäquate Reaktion auf ein nicht einmal besonderes Virus, das man nur anhand von Referenzwerten einordnen kann – dies aber findet eben jenseits der Gehirnwäsche statt und ist daher „verboten“.

Zuerst zögerten u.a. Regierungen, statt gleich Coronapanik auszuläsen, was auch zeigt, dass es sich um eine Inszenierung dreht. Diese aber verfängt bei einigen Menschen nicht, die sich dann anderen ferner denn je fühlen; warum dies so ist, sehen wir uns weiter unten an. Erst einmal soll illustriert werden, wie erfolgreich der Brainwash funktioniert, denn die Regierung hat via Umfrage geradezu astronomische Beliebtheitswerte. Dies jedoch nicht, weil sie sich tatsächlichen Problemen kompromisslos stellt, sondern weil sie bereitwillig ein Wag the Dog-Szenario mitbastelt und sich dann in ihrem vermeintlichen Erfolg sonnt. Es ist völlig verrückt, dass z.B. Sebastian Kurz 77% positive Werte hat oder Rudi Anschober 59%; alle Regierungsmitglieder und andere sind deutlich im Plus, wovon sie bisher meist nur träumen konnten. Nur wenige wagen anzumerken, dass der Kaiser eigentlich nackt ist und die WHO keine unabhängige Organisation, sondern mit Deep State-Kräften bestens vernetzt ist.

 

Aus dem E-Paper von „Heute“ (27. März 2020)

 

Man kann auch bei uns und in anderen europäischen Ländern schon lange verdeckten Einfluss feststellen, der sich darin manifestiert, dass manche nur mit dem Finger zu schnippen brauchen. Das bedeutet zum einen, dass sie es sich immer richten und bestimmte Personen geschützt werden, andererseits aber auch, dass u.a. staatliche Institutionen skrupellos gegen Menschen benutzt werden, die sich auflehnen. Eine besonders üble Rolle nimmt dabei die Justiz ein, es gilt aber auch für Mainstream-Medien, politische Parteien und eine manipulierte Szene an NGOs. Charakteristisch für die jetzige Situation ist, dass zwar nicht der Kaiser in seiner ganzen Nacktheit gesehen wird, es aber da und dort bröckelt. Es ist jedoch die Ausnahme innerhalb des Systems, dass jemandem die Gesamtheit des Verrats auffällt, sondern es werden Einzelaspekte beklagt. Zum Beispiel, dass die 24 Stunden-Pflege, die ohne Arbeitskräfte aus dem benachbarten Ausland undenkbar wäre, zusammenbricht oder dass kleine Unternehmen und Selbständige merken, dass viel versprochen wurde, aber kaum etwas gehalten wird. Man sah an Geschäften, die zum Teil gerade erst eröffnet wurden, zunächst Zettel hängen, dass man die Gäste in einer Woche wieder begrüssen wird; jetzt wird daraus ein vielleicht irgendwann nach Ostern. Diese Regierung gäbe es übrigens kaum ohne dass Medien pausenlos für die trommelten, und ohne Ibizagate.

Trump-Medienbriefing am 27. März 2020

In den USA hingegen betont der Präsident, dass jeder Tag, den die Wirtschaft später wieder hochgefahren wird, es umso schwieriger machen wird; dabei haben dort Geschäfte offen, die bei uns geschlossen sein müssen. Weil es auch für jene Menschen verwirrend ist, die sich nicht einfangen lassen, rate ich, sich die Auseinandersetzungen in den USA anzusehen, wo die Demokraten besonders rigide sein wollen, was Ausgangssperren betrifft und Schaden für die Wirtschaft. Wem steht das Verhalten „unserer“ jeweiligen Regierung näher, Trump oder seinen Gegnern? Der Deep State ist daran interessiert, weltweit zu herrschen, ohne störende Staatsgrenzen, kleinräumige Wirtschaft, echte Presse oder integre Politiker und mit Totalüberwachung. Was Österreich betrifft, habe ich die entsprechenden Netzwerke dargestellt und auch ihre internationalen Verbindungen, die z.B. beim Versuch eine Rolle spielten, ein Impeachment gegen Trump durchzusetzen. Um aber solche Details überhaupt aufnehmen zu können, muss man sich von der Gehirnwäsche abkoppeln, das heisst fast zur Gänze auf Mainstream verzichten. Es genügt, Schlagzeilen zu lesen und den einen oder anderen Text zu überfliegen und Fernsehen zu boykottieren. Denn es ist nicht notwendig zu wissen, was dort vor sich geht, weil alles der Propaganda und der Gehirnwäsche dient; vielfach kann man auch die Überbringer von Botschaften, seien es Politiker oder Journalisten, nur so beschreiben.

Nur ein Spiegelungseffekt – aber warum postet man so etwas?

In den USA und weltweit finden sich viele unter Hashtags wie #QAnon, die mehr oder weniger hoffen, dass Donald Trump dem World Government WIderstand leistet, das der Deep State installieren will. Es geht oft hinein in religiöse Vorstellungen, wobei manches aber wirklich seltsam ist, etwa wenn jemand am 26. März entdeckt, was bei Jesaja 26, 20 im Alten Testament steht: „Auf, mein Volk, geh in deine Kammern / und verschließ die Tür hinter dir! Verbirg dich für kurze Zeit, / bis der Zorn vergangen ist.“ Der Mainstream stellt #QAnons gerne in die Ecke von „Verschwörungstheoretikern“ und vergisst, dass seine eigene Berichterstattung in der Regel damit beschrieben wird. Die Anons seien sehr auf das Thema Kinderhandel und Pädophilie fixiert, wird ihnen vorgeworfen; zugleich aber ist klar, dass nun wegen Missbrauchs (auch von jungen Frauen) geoutete Personen immer lange gefeiert wurden. Ist es also bloß eine „Verschwörungstheorie“, dass Medien etwas zudecken wollen, damit „die Elite“ so weitermachen kann wie bisher? Uns sollte zu denken geben, dass es auch von Österreich aus zumindest indirekte Verbindungen zu Jeffrey Epstein gibt, bei dem auch Blackmail für den israelischen Geheimdienst eine Rolle spielte. Man sollte sich ansehen, was die Anwältin von General Michael Flynn, Sidney Powell zu dem sagt, was auf dem Laptop von Anthony Weiner gefunden wurde (die Ermittler mußten sich übergeben). Damit meint sie nicht Bilder, die der Gatte von Hillary Clintons rechter Hand Huma Abedin an junge Mädchen via Sexting geschickt hat; da kommt einiges auf die Demokraten zu siehe X22-Report.

Sidney Powell zum Weiner-Laptop

Dieser thematisiert auch die WHO und die Clinton-Foundation (siehe auch hier und hier). Es kann jeder auch selbst vertiefen, indem er Hashtags wie #ThesePeopleAreSick oder #SymbolismWillBeTheirDownfall nachgeht. Manches ist nicht so leicht nachvollziehbar, wenn man bisher nichts mit Q zu tun hatte, etwa dass es um sealed indictments geht oder andächtig US-Truppenbewegungen gefolgt wird. Ein indictment soll übrigens Alfred Gusenbauer wegen seines Lobbyings für die frühere ukrainische Regierung mit Paul Manafort, der Podesta Group, Skadden, FTI Consulting, Romano Prodi oder Aleksander Kwasniewski betreffen. Weil es beim Versuch, Trump per Impeachment abzuberufen, auch eine Vienna-Connection gab, sollteń meine Recherchen für das US-Justizministerium sehr interessant sein, wenn es zu #TheStorm kommt. In Sicherheit sollte man sich in Österreich nicht wiegen, weil die USA mehrere Möglichkeit haben, auch Ausländer im Ausland zu verfolgen. Ein aktuelles Beispiel ist das Vorgehen gegen Nicolas Maduro und andere venezolanische Politiker, wo der Bezug zu den USA unter anderem in Drogenhandel besteht.

Vortrag von Sidney Powell

Manche sprechen gerne von Frequenzen und Schwingungsebenen, was für andere freilich eher esoterischer Kram ist. Zugleich existieren vage Vorstellungen von Mind Control, denen man vor allem das entgegensetzen kann, was durch Forschung und Enthüllungen bereits bekannt ist. Man sieht in diesem Thread über Barack Obama und Kinder der „Elite“ auch mit Bezug zu Epstein, dass es auch um Programmierung und Mind Control geht (Userin Carrie antwortet sich selbst, so sieht man alle Details; auch dies stammt von ihr). Zwar wird auch davor gewarnt, an Mind Control und Monarch-Programmierung zu glauben; es sei aber jedem selbst überlassen, sich ein Urteil zu bilden. Interessanter Weise forschte man in Fort Detrick (jetzt von der US-Gesundheitsbehörde wegen Nachlässigkeit geschlossen) nicht nur an Kampfstoffen und testete sie, sondern über Mind Control. Es ist ironischer Weise gerade eine Sache von Menschen auf „niedriger Frequenz“ – wenn man ihre Begrifflichkeiten anwendet – über „höhere Frequenzen“ am Werk zu spekulieren oder überall Mind Control zu vermuten. Zwar waren nach dem Zweiten Weltkrieg sowohl Ost als auch West an derlei Techniken interessiert – siehe Operation Paperclip -, doch man kann zurückgehen zur PR des Freud-Neffen Edward Bernays. Ihm gelang es z.B., US-Amerikanerinnen zu Raucherinnen zu machen, weil Zigaretten ihnen als „torches of freedom“ nahegebracht wurden. Er wirkte auch an psychologischer Kriegsführung mit, wobei seine Manipulationstechniken auch von den Nazis aufgegriffen wurden, die sich u.a. an Gustave Le Bon und seiner „Psychologie der Massen“ orientierten. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass sich sowohl in Europa als auch in den USA jahrzehntelang Menschen mit Mesmerismus oder animalischem Magnetismus, später Hypnose genannt befasst haben. Als Synonym für Mind Control gilt „The Manchurian Candidate“ von Richard Condon, eine Politsatire um einen gehirngewaschenen (der Begriff stammt aus China!) US-Soldaten, der zum Mörder programmiert wird und dessen Trigger die Pique Dame in der Patience ist: „Ein aus dem Koreakrieg heimgekehrter, hochdekorierter amerikanischer Kriegsheld entpuppt sich als durch Posthypnose gesteuerter Auftragskiller kommunistischer Drahtzieher.“

Pinocchio: Als ob Disney Epstein vorweggenommen hätte

Das Schlüsselwort ist posthypnotisch, da es tatsächlich durch Befehle oder Suggestion programmierte Personen gibt, die sich dessen nicht bewusst sind, was ihnen eingegeben wird. Die Botschaft, die sie so übermitteln, bedeutet oft einen Bruch zu ihren sonstigen Aussagen und zu ihrem Verhalten, was für andere zunächst rätselhaft ist. Man wird beim Phänomen einer kollektiven Gehirnwäsche auch bei manchen vermuten, dass sie direkt instruiert wurden, ohne dies zu ahnen, der Rest geht aber auf das Konto von Massensuggestion. Außerdem wirken psychologische Effekte mit, weil die meisten bei der Mehrheit sein und sich nicht durch abweichende Positionen unbeliebt machen wollen. Man sollte deshalb auch vorsichtig sein, wenn jemand von Angriffen via Wellen etc. spricht, denn es ist nicht viel notwendig, um Menschen zu beeinflussen und zu lenken. In diesem freigegebenen CIA-Dokument ist vom Herausfiltern von Talentierten die Rede und davon, dass man Menschen u.a. nach der „Stanford Hypnotic Suggestibility Scale“ bewertet. Lange wurde Remote Viewing (Fernwahrnehmung, Gegenwart, Vergangenheit, Zukunft) als Erfindung oder – natürlich – Verschwörungstheorie abgetan, doch die CIA veröffentlichte selbst Infos zum Project Stargate. RV bedeutet auch, dass die allgemeine Gehirnwäsche nicht wirkt und Leute das Gefühl haben, dass Lemminge an ihnen vorbeistürmen.

Freigegebenes NSA-Dokument

Man kann es auch so erklären, dass RV eine verdeckte Aktion oder PsyOp erkennen, weil sie sich anders anfühlt, auch wenn sie Realität, also natürliche Vorgänge imitieren soll. Für sie wirken auch Personen irgendwie anders, die für einen Geheimdienst arbeiten bzw. eine verdeckte Agenda haben oder vorgeschickt werden, also auch unter posthypnotischer Suggestion stehen können. Wenn sie sich mit jemandem unterhalten, wissen sie schon vorher, wie diese Person zu ihrem Anliegen steht und ob sie leere Versprechen machen wird. Sie haben außerkörperliche Erfahrungen, mitunter auch Kontakt zu Toten. Das NSA-Papier zeigt, dass man bestrebt war (ist?), „psychics“ in anderen Ländern ausfindig zu machen und sie zu beobachten und wohl auch anzuwerben (wehe, wenn sie nicht wollen?). Wir können davon ausgehen, dass RV leicht zu Störfaktoren werden, wenn sie z.B. in der Politik oder in Medien tätig sind; man weiss in der Regel aber zumindest beim Militär, dass es sie gibt. Auch in einer so umfassenden PsyOp wie bei der Corona-Panik stehen sie zuverlässig in gewissem Sinne an der Seitenlinie und wissen, was wirklich vor sich geht. Je mehr „normale“ Menschen aber von allem mitgerissen werden, desto hoffnungsloser scheint es, bei diesen erfolgreich auf Informationen zu setzen.

Liegt es an Frequenzen?

Es klingt vielleicht originell, dass manche von Frequenzen und Bandbreiten sprechen, mit denen alle manipuliert werden; es sei denn, sie wechseln selbst auf eine „höhere Frequenz“. Andererseits müssen sich Menschen, die selbst zunächst glaubten, was man ihnen sagte, etwas zurechtlegen, um nachzuvollziehen, warum es bei anderen immer noch so ist. Es sollte nicht unterschätzt werden, dass dauernd wiederholte Botschaften (siehe Medien, siehe Social Media) subliminal wirken und die meisten sie dann weitertragen, sie sich zu eigen machen, als hätten sie darüber nachgedacht. Auf Youtube kann man zahlreiche Videos mit positiven Subliminals finden, auch silent Subliminals, wenn man die Musik nicht mag, die mit ihnen sonst verbunden ist. Wir sind im Dilemma, wenn wir andere informieren wollen, die von Panik dominiert werden, denn sie müssten dazu ihre emotionalen Reaktionen im Griff haben, um zuhören und lesen zu können. Sie sind also jetzt nicht in der Verfassung, in der sie verstehen können, und wenn wir uns erinnern, dann waren sie dies bei anderen Anlässen auch nicht. Sie sind, wie es Larry Chin bei Global Research formuliert, Teil einer Psychose geworden: „Make no mistake. This ‚health crisis‘ serves as a cover for a global superpower ‚economic war‘ on a scale never experienced before. This war continues to rapidly evolve, rendering analysis difficult, if not impossible. There are numerous agendas at play, and countless players across the political universe in this gargantuan manipulation. Determining who and what are ultimately responsible will be hotly debated as events unfold.

Bill Gates bei CNN

Regardless, all of these individuals—every single one of them, in every nation and on every level down to the world’s cities and towns—must be held accountable for what they have done, and for the carnage that we are currently suffering, the damage that we are each experiencing. There are many agendas and many battles taking place, but the fact is, we—you, I, every human being—-are collateral damage. Cannon fodder. Statistics. Hostages. Guinea pigs..“ Ich denke auch, dass wir – wenn die Gesellschaft zur Vernunft kommt, was ein riesiger Schock sein wird – die Bundesregierung und andere Akteure vor Gericht bringen müssen. Denn die Fakten liegen auf dem Tisch, auch das die ständige Einmischung von Bill Gates (siehe oben) betrifft, für den eine herbeigerufene Pandemie die ideale Gelegenheit ist, die Welt zu verändern, ohne dass man einen Atomkrieg dafür benötigt. In den USA findet etwas anderes statt als bei uns, auch wenn in beiden Fällen auf „die Corona-Krise“ reagiert wird. So hat Donald Trump gerade die Federal Reserve und die Treasury zusammengeführt, was all jene freut, die an der Politik der FED schon lange Kritik übten. Auch John F. Kennedy kritisierte die Rolle der FED (und warnte vor dem Deep State); ihm setzt gerade Bob Dylan mit einem auf vielen Plattformen zugänglichen langen Lied Tribut.

Bob Dylan für JFK

Nach dem Defense Production Act, kurz P genannt, kann Trump die Industrie anweisen, bestimmte Güter zu produzieren, im Moment etwa Ventilatoren für Krankenhäuser. P stammt übrigens aus dem Koreakrieg, was indirekt auf „The Manchurian Candidate“ anspielt, wenn wir bei Trump an doppeldeutiges Vorgehen denken. Spitäler sind nicht deswegen überlaufen (was einige bezweifeln, es gibt auch Bilder von Ruhe und Leere), weil so viele jetzt plötzlich „Corona“ haben, sondern weil sie wegen der Panikmache kommen. In Spanien und Frankreich werden deswegen bereits über 80jährige Patienten nicht mehr künstlich beatmet, was anderswo eine Diskussion darüber auslöst, wie „wir“ es denn handhaben sollen. Dem totalitären Überwachungsstaat, der seine Bürger de facto in Einzelhaft zwingt, kann das nur recht sein. Kriegsgewinner gibt es auch schon, beispielsweise Hedgefondsmanager, die auf einen Börsencrash setzten und deswegen fett abcashen. Ist nicht der große „Wohltäter“ George Soros, dem die gehirngewaschenen „Welcomer“ folgten, auch so reich geworden, indem er gegen Währungen spekulierte? Realität übertrifft jedenfalls Satire, wie man bei der deutschen Seite QPress sehen kann. Bezeichnend ist auch, dass es gar nicht darum geht, billige und verfügbare Medikamente einzusetzen; siehe auch US-Debatte über Chloroquin. Man verweist darauf mit „die WHO warnt“, ohne zu sagen, welche Rolle deren Direktor Tedros Adhamon wirklich spielt.

Bodo Schiffmann von der Schwindelambulanz

Hier hätte ein Video mit Zahlen und Daten des Arztes Bodo Schiffmann stehen sollen, das Youtube jedoch gelöscht hat; man kann (noch) andere Clips von ihm sehen. Er empfiehlt eine ständig erweiterte Sammlung kritischer Informationen auf der Webseite Swiss Propaganda Research. Zu Recht betont er, dass „hinterher“ niemand sagen solle, er habe es nicht gewusst – dies betrifft die Abschaffung von Bürgerrechten ebenso wie verfügbare Infos, die jeder verstehen kann, der dazu in der Lage ist. Sie passen jedoch nicht in den Mainstream, der heute mehr denn je nur Sprachrohr ist, weil es auch pratisch keine Pressekonferenzen mehr gibt, nur Livestreams mit vorher angemeldeten Fragemöglichkeiten. In einer anderen Situatiin, ohne diese gigantische PsyOp, wäre dies auch für die Bevölkerung ein Alarmzeichen gewesen; auch hier sind Pressetermine Trumps ein großer Unterschied. Sein Herausforderer Joe Biden streamt von Zuhause aus, ist jedoch mit Vorwürfen sexueller Übergriffe konfrontiert. Auf Twitter trendet auch #IBelieveTaraReade, die lange aus Angst geschwiegen hat; sehr zurückhaltend sind jetzt die Demokraten, die #MeToo noch unterstützt hatten. Bei Biden müssen wir auch an die Ukraine denken, was uns dann wieder zu Netzwerken auch in ÖSterreich bringt. Das bringt uns zur Frage, wer nächster US-Präsident wird, ob es überhaupt einen ernstzunehmenden Herausforderer für Trump gibt. Natürlich ziehen die Demokraten alle Register und werfen Trump vor, dass er Menschen durch Corona umbringe mit seiner Art, auf die „Krise“ zu reagieren. Dabei lobt Biden die Maßnahmen während der großen Depression, wo aber 7 Millionen Menschen verhungerten.

40 Kommentare zu „The Corona Diaries (7): 28. März 2020

  1. Gut zu wissen, dass aus den Daten für Bayern und Baden Würtemberg von deutschen Forschern hochgerechnete Verteilung von Coronaviren, welche seit den 1990ern als durchwegs stabil wird angesehen im Moment hält.

    Wenn der ( (vermutlich der sensitive) Test jetzt nicht genau diesen Virus identifiziert und möglw. ein breiteres Spektrum als positiv gewertetes Ergebnis zurückgibt, dann weiß man erst, wenn man den Test von Roche hinzunimmt (der bestimmt auch das Alter der Antikörper) wie hoch sich der historische Sockel vergangener Infektionen ausnimmt. Erst dann könnte im Alpenraum sauber gerechnet werden.

    Das Vorgehen ist wie bei HIV, der kleine alte Manderl das bei Trump am Rednerpult steht hat den Ausbruch von HIV und die Eindämmung der Seuche begleitet und das Vorgehen wurde unter seiner Führung schon damals global koordiniert.

    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, die Symptome kehren jeden zweiten Frühling wieder, egal ob man Kontakt vermeidet oder nicht.

    Am Ende verbirgt sich dahinter eine Bereinigung von akkumulierten Risken die im Norden Österreichs Jahr für Jahr peu a peu realisiert werden in einem Schwung passiert.

    Dafür lohnt es sich schon mal die Wirtschaft vor die Wand zu fahren um zu verdecken, dass auch chinesische Arbeiter Menschen sind deren Atemwege stark angeschlagen sind und die helfen Güter bereitzustellen die hier mit horrenden Aufschlägen verkauft werden und die Basis der hier und in Kanada betriebenen Sozialsysteme darstellen. Wir hatten auch letzten Herbst/Winter Probleme im Intrabankmarkt und die sind nicht zwingend der Corona Inszenierung in China geschuldet, bestenfalls umgekehrt.

    Mittlerweile wird von den Kommunisten der Antifa der von ihnen als Nationalismus gebrandmarkte nationale Zusammenhalt als ‚Gemeinsam im Team Österreich‘ oder ‚Wir müssen jetzt alle zusammenhalten‘, sonst fliegen Strobel, Brodnig & Co ihr Business Modell unter dem Allerwertesten weg‘. gepriesen, da ihnen der Arsch so etwas von fett auf Grundeis geht.

    Positiv am Kontaktverbot aka. Social oder Physical Distancing ist, dass mir die Leute nicht mehr zu nahe kommen dürfen. Seelenfrieden zumindest vorübergehend garantiert.

    Womit wir nun beim Lied für den fröhlichen Wandersmann der heutigen Tage angelangt wären. watch?v=H1TTD-FbyNU

    Lieben Gruß und Keep your Powder Dry!

    Hoppy Package, 101st Hareborne Division, Data Analysis Department.

    Du Hoppy. Ja Ferdi. Ich glaube mich zwickst im Bauch, fühlt sich nach Bauchschneiden an. Tja, liebe Freunde, das war es dann wohl mit Ostern im Freien.

    Liken

    1. Solange nur die Zahl der positiv getesteten Fälle angegeben wird ohne die Zahl der getesteten Personen mit anzugeben, wissen wir nichts darüber, ob es sich tatsächlich um ein Infektionsgeschehen handelt.
      Wenn ich z.B. heute 1000 Personen teste, wovon 100 positiv sind, dann sind das 10%. Führe ich am folgenden Tag 2000 Personen teste, wovon 200 positiv sind, dann sind das ebenfalls 10%. Das Vorkommen des insinuierten Virus in der Bevölkerung (Inzidenz) nimmt also nicht zu. Es liegt keine Ausbreitung vor.
      Statt dessen wird uns berichtet, 100 neue Fälle heute und morgen berichtet man uns es seien 200 neue Fälle dazugekommen und die Zahl der Fälle sei auf 300 gestiegen und je mehr Testungen durchgeführt werden desto höher steigt die Fallzahl, wir wissen aber nicht ob sich der Anteil positiver Testresultate an der Gesamtzahl durchgeführter Tests verändert. Deshalb wissen wir nicht, ob ein tatsächliches Infektionsgeschehen vorliegt oder ob man (u.a. das RKI) uns ein solches nur vorgaukelt.
      Ich glaube, dass der Pandemietrick von den üblichen Verdächtigen (WHO, B+MGatesF, WEF) wieder einmal aufgelegt wurde wie schon 2009 die Schweinegrippe, um Steuergelder für alle möglichen Alliances (GAVI, CEPI) und Pharmafirmen locker zu machen. Offenbar hat sich dann die Höchstfinanz an diese Scharade angedockt, um einen weiteren Megaraubzug (Kontenplünderung, Schließfachentleerung, Staatsschuldenaufblähung) durchzuführen und das Finanzsystem später zu resetten. Deshalb die Verzögerung in der Reaktion der Befehlsempfänger (ReGierungen), die dann aber beinahe simultan ähnliche rigide Maßnahmen und ähnliche Narrative (Flatten the Curve) in die Welt setzten.

      Liken

  2. Nicht nur sie Frau Bader, möchten wissen wer die sind. Meine Wenigkeit will es auch. Was solls. Vielleicht erfahren wir es bald. Wien dürfte auf alle Fälle ein „Hotspot“ sein. Siehe Epstein und Abramovich.

    Im QAnon Bericht heißt es, entweder Anklageerhebung, wodurch alle Sauerein an die Öffentlichkeit kämen und die Familien und Freunde für lange Zeit in Misskredit sind, oder freiwilliger Selbstmord.

    Übirgens! Chemtrails werden immer noch geflogen. Man kann die Langwellenfrequenz (auch MK-Ultra?) an den milchigen zarten Wolken, auch bei heutigem sonnigen Wetter, gut sehen. Durch Kontakt mit dem Fallout ergeben sich beim Menschen Symptome wie Blähungen, Übersäuerung, Konzentrationsschwäche, Vergiftungserscheinungen etc. pp. Stichwort Raucherkampagne. Klingelts? (Nachzulesen bei Werner Altnickel). Vieles dient jedenfalls mehreren Angenden. Sei wies sei. Über jeden einzelnen Tatbestand den Sie in ihrem Kommentar ausführen, könnte man unzählige Zeilen schreiben.

    Naja, Jedenfalls war ich gerade in Wien unterwegs und dachte mir, ob den Mensch bewusst ist, dass wenn der Virus ein „Hoax“ ist, etwas anderes dahinterstecken könnte. NGOs, Omas und Klenkbüttels spielen noch immer ihr Spiel, so musste ich feststellen. Viele hängen anscheinend noch immer dem Gedanken nach, dass wir spätestens zu Ostern wieder arbeiten gehen. FlatterntheCurve! Was ich persönlich nicht glaube. Falls die bescheid wissen über das Chaos und die folgende geplante „Welt“Diktatur, die wir eigentlich schon länger haben, da die Bürgerrechte abgeschafft wurden, dann sind das äußert böse Leute. Aufgrund der unzähligen „TINA“-Graffiti in Wien könnte man durchaus darauf schließen. Stichwort: Keine eigene Meinung. Diese sind oftmals gepaart mit Satanssymbolen. Kommt hingegen der Abbruch durch Trump, wirds ebenfalls ungemütlich. So oder so. Uns steht eine schwere Zeit bevor.
    Wenn die Sprayer-Mädels jetzt wirklich erfahren sollten, wem sie da eigentlich dienen, was ich nicht glaube, so möchte ich nicht in deren Haut stecken. Wenn sie es jedoch wissen, sind das keine guten Zeitgenossen.

    Ich bitte Sie, mit wem wollen sie denn darüber sprechen bzw. wen aufklären? Viele Menschen und besonders Frauen, sagen doch permanent, dass einen das nichts angeht. Man hat schließlich den „Führern“ zu gehorchen. Passta. Die gehen sogar so weit, dass man das eigene Gehalt nicht verwalten dürfte, bishin zur Leibeigenschaft als Selbstverständnis?. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt. Wie gesagt, dient Vieles mehreren Agenden. Seien Sie mir also nicht bös, weil ich dieses Beispiel anführte. Mein Arbeitsumfeld ist so gestrickt. Ist einfach so.

    Nächste Woche wird es auf alle Fälle interessant werden. Ich für meinen Teil werde mich, sofern ich noch kann, aus Wien vertschüssen, warte jedoch bis anfangs der Woche ab. Siehe Finanztsunami.

    Alles Gute

    Liken

    1. Viele Menschen und besonders Frauen, sagen doch permanent, dass einen das nichts angeht.
      sorry… aber ich denke, dass das nicht vom Geschlecht abhängt, eher weil viele Frauen (Job, Haushalt, Kinder, etc) doppelt belastet sind und sich schon aus Zeitmangel mit so verwobene, komplexen Themen nicht auseinandersetzen können… aber falls es Sie interessiert, auch viele Männer tun sich das nicht an und wenn doch, dann steigen sie schnell wieder aus mit Begründungen wie ,,bringt eh nichts, zu verworren das Ganze, etc.“ Haben viele unserer Mütter/Väter ja nicht einmal die Hintergründe der Weltkriege verstanden… (den 1. vielleicht noch)
      Daher großes Lob an Alexandra.. die eine hervorragende Aufklärungsarbeit leistet…

      Liken

      1. Es rächt sich,, dass das Interesse an Hintergründen bei Frauen oft weniger stark ist . will ich keiner vorwerfen, hat auch etwas mit Alltag zu tun, aber Detailwissen ist nun mal abstrakt. Da haben viele weniger Bezug dazu, statt dass sie es gut finden, so auch zu abstrahieren – man/frau nimmt alles dann weniger persönlich.

        Liken

  3. Wieder einmal ein trefflicher Artikel, Frau Bader, bravo!

    Ein weiterer Aspekt: bei all der überschießenden Maßnahmenmanie der Bundesregierung und der fliegenden Zustimmung des Nationalrates vermisse ich Eines schmerzlich – die Mahnung unserer hochgeschätzten Verfassungsjuristen, die sich doch sonst bei jedem Fur* zu Wort melden.

    Soviel ich weiß, müsste doch bei jeder Notverordnung bzw. Einschränkung der Grundrechte die verfassungsrechtliche VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT geprüft werden. Warum ist also zu keiner Zeit der Verfassungsausschuss des NR befasst worden?

    Leben wir überhaupt noch in einem Rechtsstaat?

    Liken

    1. Es ist vieles in Wahrheit umgekehrt: die Justiz ist ein Instrument, anderen Unrecht anzutun, Medien desinformieren, statt Abgeordneten könnte man auch Papageien ins Parlament setzen,

      Es wird aber bald die Stimmung kippen, denn die werden wieder die Polizei gegen Spaziergänger einsetzen, und die scheissen sich dann nix.

      Und immer mehr begreifen, dass die Marionettenregierung ihnen ihre Existenz kaputtgemacht hat.

      Jetzt kommen auch . siehe mein letztes Posting . immer mehr Ärzte mit fundierter Kritik, das wird auch einen Schneeballeffekt haben.

      Von wegen auch #SymbolismIsTheirDownfall – googeln Sie mal Elisabeth Köstinger und sehen Sie sich dann die angebotenen Bilder an . sie trägt nur schwarz bzw. immer auch schwarz… zu welchen Kreisen gehört sie?

      Diese Kombination finde ich erheiternd:

      https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2020-03/urbi-et-orbi-corona-andrea-tornielli-protagonist-kruzifix.html

      Doskotzil ließ sich den Raub des LH-Sessels vom Papst persönlich absegnen:

      https://alexandrabader.wordpress.com/2020/01/18/die-spoe-gottes-segen-und-ein-getaeuschter-papst/

      Tja, und heiraten wird er jetzt auch nicht – auf „unbestimmte Zeit“ verschoben:

      https://www.krone.at/2126041

      Hier ist das ja Bild sehr passend 😉

      https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5792178/Coronavirus_Burgenlands-Landeshauptmann-Doskozil-verschob-Hochzeit

      hust, hust…

      nicht vergessen – das ist auch eine Deep State-Geschichte:

      https://alexandrabader.wordpress.com/2020/02/16/eurofighter-die-wahre-rolle-des-norbert-darabos/

      zu „Social Distancing“ zwingt der Deep State Darabos ja schon lange:

      https://alexandrabader.wordpress.com/2020/02/17/eurofighter-wer-bedroht-darabos/

      Liken

      1. Vergessen Sie’s, Frau Bader.

        Mir ist auch klar, dass es sich hier um Satanisten handelt.

        Aber das bedeutet noch lange nicht, dass wir wehrlos sind.

        Wir müssen nur klug genug sein, jedermann/frau augen zu stellen, was hier schiefläuft.

        ganz klar, mit einfachen worten:

        hier wird die verfassung massiv missachtet. das, was hier abläuft, ist außerhalb der gesetze.

        Liken

      2. Ich danke, das passt gut dazu, Posting einer in Rom lebenden Österreicherin auf Twitter:

        „Ich will lieber nicht schreiben, was man in der #Lombardei mit Ihnen machen würde, wenn Sie mit derartigen Tafeln herumhantieren würden.
        Sie können sich nicht vorstellen, was in diesem Land va. die letzten 2-3 Wochen Tag für Tag passiert ist.
        #Corona #Italien“

        – das kam, weil ich eine Grafik von http://www.wodarg.com postete, mit offiziellen Angaben der ITALIENISCHEN Gesundheitsbehörde (1 % der „Corona-Toten“ nur Corona, Rest eine oder mehrere andere Erkrankungen). Man testet auch, wenn jemand im Altersheim stirbt und dann vielleicht ein paar Coronaviren gefunden werden.

        zuerst postete sie:

        „Alexandra, glauben Sie mir:
        Vor 2 Monaten hätte ich auch noch von Blockwarten geschrieben.
        Nein, soo was ist in #Italien nicht möglich. –
        Jetzt lebe ich von gehamsterten Lebensmittelrationen, habe keine Lust mehr, um d. Häuserblock zu gehen, weil ich mich nicht rechtfertigen will“

        – ich wies sie auf Wodarg hin, da meinte sie zuerst, dass ich ihr das bitte auf italienisch schicken soll – typische Denkfaulheit, sie kann sich ja die Statistiken selbst besorgen, ich wies sie aber auf italienischen Artikel hier hin:

        https://www.wodarg.com/fragen-und-antworten-zu-corona-virus-covid-19/

        – und darauf, dass auch andere Mediziner und Virologen diese und andere Zahlen anführen.

        – und sie meinte dann ja im Grunde, man würde mich dort lynchen, wo sie Angst hat, einen Meter zu weit zu gehen (doppeldeutig!).

        – ich schlug ihr vor, dass in Italien auf den Balkonen Lieder wie Avanti Populo… gesungen werden sollten, statt alles zu unterstützen, sich zu fügen…

        sehe gerade

        – französischer Film angelehnt an die Ermordung von JFK.

        Dazu steht bei Wikipedia:

        https://de.wikipedia.org/wiki/I_wie_Ikarus

        „Einen weiteren zentralen Aspekt des Films bildet die Darstellung vom Gehorsam des Individuums gegenüber Vertretern von als autoritär empfundenen Institutionen und Organisationen. Verneuil baut zum besseren Verständnis dieses Themas das berühmte Milgram-Experiment in seinen Film ein und eröffnet seiner Hauptfigur und dem Zuschauer neue Perspektiven zum Hinterfragen des eigenen Autoritätsbewußtseins.“

        – wie ungeheuer passend!

        – die Twitter-Userin regte sich drüber auf, dass laut Berichten nicht alle Menschen heute in Wien brav waren.

        – sie drohte uns praktisch damit, dass wir, wenn wir nicht brav werden, auch nur mehr 200 m vom Haus wegdürfen.

        Liken

  4. Hier von einem Arzt, der sich sehr viel Mühe machte – von wegen bisherige Pandemien, Wirkungsweise von Viren, Impfungen:

    https://www.rubikon.news/artikel/sind-wir-im-krieg-gegen-ein-virus

    Wenn Fallzahlen „steigen“, dann liegt es simpel an mehr Tests – wobei wenige Viren ja schon genügen, wie bei Grippe rund 50% keinerlei Symptome haben:

    https://www.rubikon.news/artikel/die-corona-tauschung

    Die „Welt“ will Wolfgang Wodarg hinrichten:

    https://www.welt.de/gesundheit/article206667595/Wolfgang-Wodarg-Warum-dieser-Mann-die-Fakten-ignorieren-will.html

    Er wehrt sich:

    https://www.rubikon.news/artikel/die-panik-und-das-leid-machen-fassungslos

    Außerdem sehe man sich bei Ken Jebsen zumindest die Einleitung mit Ausschnitt aus „The Network“ an:

    https://www.youtube.com/channel/UCr6VVXep3Fs5EOtjMK3i2AQ

    – so hieß doch später auch der Film über Facebook….

    Und das hier:

    Liken

    1. Vergèssen Sie`s, Frau Bader. Eine Diskussion hier ist müßig. Das müsste der NR zu prüfen haben, Sie können hier gar nix tun.

      Das ist ja das Fatale an einer repräsentiven Dikatu oh entschuldigunhg Demokkratie. Dass Sie nix zu sagen haben.

      Liken

  5. Sehr geehrte Fr. Bader!

    1981 schrieb der US-amerikanische Schriftsteller DEAN KOONTZ (Pseudonym: Leigh Nichols) den Roman „The Eyes of Darkness“. Dort beschreibt er eine Pandemie durch eine
    virale Lungenentzündung. Das Virus im Roman nennt er „WUHAN-400“!
    Die Ereignisse in diesem Roman finden im Jahr 2020 statt!!!

    Das ist so unglaublich, kann man gar nicht erfinden!

    Buch bei Amazon erhältlich.

    MfG Michael!

    Liken

    1. Lieber Michael, danke sehr, manche Zufälle sind wirklich unglaublich.

      Darauf haben Anons hingewiesen:

      https://en.wikipedia.org/wiki/Baron_Trump_novels

      Es handelt sich um Kinderbücher gegen Ende des 19. Jahrhunderts, Baron Trumps „marvellous adventures in the underworld“, durchaus inspiriert von Alice im Wunderland.

      Der Autor Ingersoll Lockwood verfasste auch „The Last President“:

      https://en.wikipedia.org/wiki/Ingersoll_Lockwood

      – eine der handelnden Personen in der Administration hatte den Nachnamen Pence…

      Liken

  6. Amazing Polly ist wieder mal über einige Ungereimtheiten gestoßen.
    Es betrifft die coronavirus task force des Präsidenten , genauer gesagt, um diese Frau im Hintergrund Debra Birx.

    Diese Dame versteht nicht nur was vom Händewaschen – eine Hand wäscht die andere – ist wohl auch eine Erklärung für ihr umtriebiges Wirken in der Ukraine.

    und um das ganze noch zu vertiefen hier das Interview von Rudi Giuliani mit einem MDP aus der Ukraine. Da sieht man im Detail wie Steuermilliarden clever in die eigenen Taschen umgeleitet werden können.

    https://www.investmentwatchblog.com/rudy-giuliani-5-3-billion-in-ukrainian-foreign-aid-missing-interview-with-a-ukrainian-government-official-covering-breaking-new-evidence/

    P.S: Youtube schaltet bei Direktaufruf(zb. beim Aufruf aus der eigenen Chronik) kurz
    auf das angeforderte video, aber man wird unmittelbar danach auf ein epstein video umgeleitet, deswegen der link zu IWB dort konnte man das video noch aufrufen.

    Liken

    1. Hier recht interessant zur WHO und wie sie Pressekonferenzen macht, die alles weltweit steuern sollen:

      https://www.neues-deutschland.de/artikel/1134704.corona-corona-macht-die-who-gesund.html

      Gerade wegen der Destabilisierung vieler Staaten ist die Atomkriegsgefahr wieder sehr hoch:

      Klicke, um auf LP02620_250320.pdf zuzugreifen

      Beachten Sie auch hier, was dann zu Defender 2920 gesagt wird (von wegen, alles gecancelt):

      http://www.barth-engelbart.de/?p=220650

      Liken

  7. Übrigens Fr. Bader!

    Ihre Bemühungen, weite Teile der Bevölkerung aufzuwecken, in Ehren,
    aber gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen, auch wenn sehr viele garnichts dafür können.

    MfG Michael!

    Liken

  8. Seht euch doch mal die satanische Messe an, die im Stephansdom abgehalten wurde. Findet man auf YouTube. In katholischen Kreisen hat es ziemliche Aufregung gegeben. Da ich selber schon lange aus der Kirche ausgetreten bin, ist mir diese Veranstaltung erst sehr spät aufgefallen. Conquita Wurst macht ja sehr gerne den Baphomet, der hermaphroditisch ist. Mit dabei auch Köstinger und Blümel. So gesehen versteht man den geschmacklosen Sager von Gery Keszler bezüglich Blümel vielleicht besser.

    Kurz und Löger wollten Bill Gates übrigens auch nach Wien einladen. Ob’s geklappt hat, konnte ich nicht herausfinden.

    Liken

  9. Währenddessen noch Viele über Corona rätseln passieren auf zentraler Ebene des Systems gänzlich andere Dinge:

    Meantime in Briton….

    https://www.express.co.uk/life-style/life/1261108/Martin-lewis-money-bank-safe-take-out

    Nur mehr eine Frage von Tagen, wenn die „hergerichtete Braut“ fällt.

    Ohne Worte:
    https://www.zerohedge.com/markets/9000000000000-former-fed-strategist-now-expects-feds-balance-sheet-double-year

    Gibts schon die ersten Todesopfer?

    https://www.zerohedge.com/geopolitical/german-state-finance-minister-found-dead

    Ladies and Genlemen! Rule #3: fasten your seatbelt, it gonna be a pumpy ride!

    Jetzt überschlagen sich die Ereignisse geradezu.

    Liken

    1. Es gibt einige Ungereimtheiten:

      Die FAZ schrieb zuerst „Dem Vernehmen nach soll Schäfer darin von einer ,Aussichtslosigkeit´ gesprochen haben, die er gesellschaftlich, aber auch bezogen auf die wirtschaftliche Lage des Landes sehe. Diese Aussichtslosigkeit habe er unter anderem konkret auf die derzeitige Situation bezogen, die ihm offenbar ,zu schaffen´ gemacht habe. Weiter hieß es in der so schnell gestrichenen Passage, es sei auch für die Ermittlungsbehörden derzeit nicht ersichtlich, ob Schäfers Aussagen mit konkreten Ängsten in Bezug auf den Coronavirus zusammenhänge oder eher allgemeiner Art gewesen sei.

      siehe https://www.reitschuster.de/post/selbstmord-hessen

      – man hat das dann aber entfernt,, es ist auch nicht so klar, WIE er starb:

      Wenn man ihn googelt, findet man, womit Schäfer zuletzt zu tun hatte.

      Er galt auch als nächster Ministerpräsident:

      https://taz.de/Hessens-Finanzminister-Schaefer/!5675028/

      Hier bei Pressekonferenz am 25.3.2020 mit grünem Regierungskollegen Tarek Al-Wazir zu Corona:

      https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/pressekonferenz-mit-thomas-schaefer-und-tarek-al-wazir,video-117990.html

      Er hatte Wickel mit der EU-Kommission:

      https://www.rtl.de/cms/finanzminister-fordert-risikolose-kreditvergabe-fuer-banken-4513475.html

      https://www.fuldainfo.de/hessens-finanzminister-eu-kommission-muss-dringend-nachbessern/

      Liken

      1. Heißt also soviel wie, nichts genaues weiß man nicht!

        Ich finde es deswegen so interessant, weil im Land Hessen die Stadt Frankfurt am Main liegt.
        Ja wer oder was hat denn seinen Sitz in Frankfurt? Wohl nicht etwa Banken? Eine große davon ist „die Braut“, so glaube ich. Nein, doch, Oooh! Hingegen löst sich die Commerzbank gerade in ihre Einzelteile auf. Die Investmentsparte wurde gerade durch die Societe General übernommen. Den Rest weiß ich nicht. Vielleicht verstaatlicht? Es läuft übrigens gerade eine Plünderung der Deutschen Unternehmen ab, wie zu Zeiten der Auflösung der DDR.
        Na wie dem auch sei.

        Angeblich hat sich sein Bundesland an Zinsderivaten verzockt, so jedenfalls sagen es die Kommentatoren bei wallstreet-online. Jo eh. Ich wusste gar nicht, dass man sich heutzutage dafür vor den Zug schmeißt, wohingegen es in der Vergangenheit als Lapsus gehandelt wurde. Siehe Wien und Salzburg z.B.
        Das große geselbstmorden von Bankern und Politikern der „Welt“ war jedenfalls schon im Jahre 2016, wenn ich mich gut erinnere. Sehr interessante Fälle übrigens. So um die 200 warens, soviel ich weiß.

        Zitat: „Hatte einen Wickel mit der EU-Kommission bezüglich der Thematik der risikolosen Kreditvergabe.“

        Was hat der sich denn erwartet? Er wird vielleicht erfahren haben, wie die Faktenlage derzeit wirklich aussieht. Sollten Bettler anderen Bettlern doch tatsächlich helfen können? Vielleicht war es ja eher so, dass er auf Grund der Sachlage, die sich für ihn durch den Wickel ergab, er schon den Default seines Landes auf Ihn zurauschen sah. Um es mal gelinde auszudrücken. Eher geht Hessen pleite, als dass Systemrelevante Elemente noch einen Klotz mehr ans Bein bekommen, wird die EU ihm Auskunft gegeben haben. Und, vielleicht hat man ihm eben dies mitgeteilt, dass doch besser das Land Hessen den Banken hilft, als umgekehrt.

        Alles Spekulation meinerseits. Aber an Zufälle glaube ich persönlich nicht. Da wird schon ein „Rattenschwanz“ an Verpflichtungen, Garantien und was weiß der Teufel noch, eine Rolle spielen, so schätze ich.

        LG

        Liken

      2. Wenn man sich Thomas Schäfers Twitter-Account ansieht, gibt es diese Abfolge, begonnen mit neueren Postings:

        Und da war noch alles in Ordnung:

        – das sieht nicht nach depressiv aus – hoffnungslos wurde er erst mit Corona…

        da muss nicht viel hineininterpretiert werden…

        Liken

  10. Jan 8, 2018

    English Translation of Udo Ulfkotte’s “Bought Journalists” Suppressed?
    ———————————————————————–
    James Tracy

    The English translation of German journalist Udo Ulfkotte’s best-selling book, Gekaufte Journalisten (Bought Journalists) appears to have been suppressed throughout North America and Europe.
    On May 15, 2017 Next Revelation Press, an imprint of US-Canadian-based publisher Tayen Lane, released the English version of Bought Journalists, under the title, Journalists for Hire: How the CIA Buys the News……

    Udo Ulfkotte was a prominent European journalist, social scientist, and immigration reform activist. Upon writing Gekaufte Journalisten and becoming one of the most significant media industry and deep state whistleblowers in recent history, Ulfkotte complained of repeated home searches by German state police and expressed fear for his own life. He also admitted previous health complications stemming from witnessing a 1988 poisoned gas attack in Iraqi Kurdistan.

    Ulfkotte’s testimony of how intelligence agencies figure centrally in Western journalism is especially compelling because he for many years functioned in the higher echelons of mainstream newsworkers…….

    The German journalist explains how he was recruited during the 1980s to work in espionage. This began through an invitation proffered by his graduate school advisor for an all-expense-paid trip to attend a two-week seminar on the Cold War conflict in Bonn.

    After Ulfkotte obtained his doctorate he was given a job as a reporter at “the leading conservative German newspaper, the Frankfurter Allgemeine Zeitung, oddly appointed despite no journalistic training and hundreds of other applicants.

    Serving as a correspondent throughout the Middle East, Ulfkotte eventually became acquainted with agents from the CIA, German intelligence agency Bundesnachrichtendienst (BND), Britain’s MI6, and Israel’s Mossad, all of whom valued his ability to travel freely in countries largely closed to the West. His editors readily collaborated in such intelligence gathering operations,”[5] for which journalist possess “non-official cover” by virtue of their profession.

    “Non-official cover” occurs when a journalist is essentially working for the CIA, but it’s not in an official capacity,” Ulfkotte explains.

    This allows both parties to reap the rewards of the partnership, while at the same time giving both sides plausible deniability. The CIA will find young journalists and mentor them. Suddenly doors will open up, rewards will be given, and before you know it, you owe your entire career to them. That’s essentially how it works.[6]

    He likewise ruefully admits to
    ========================
    publishing articles under my own name written by agents of the CIA and other intelligence services, especially the German secret service.[7]

    Ulfkotte’s insider knowledge of the relationship between mainstream media and the intelligence community has special relevance in terms of informing the CIA’s antipathy toward Wikileaks, as well as the media campaign centering on the Trump administration’s alleged “ties to Russia,” while also lending credence to Trump’s frequent claims of the US media’s political biases and deep state ties. Indeed, Ulfkotte “Tweeted” about these very subjects just two days before he passed.

    +++ Trump nennt CNN FakeNews…+++https://t.co/uLJhQbic7a

    — Udo Ulfkotte (@UdoUlfkotte) January 11, 2017

    Ulfkotte’s explosive revelations still have the potential to further intensify the much-deserved scrutiny corporate news media presently face. In a society that pays more than lip service to freedom of thought and expression Journalists for Hire would be required reading for college students—and particularly those studying in journalism programs intending to seek employment in the media industries.

    In fact, journalism professors, some of whom have migrated to the academy following long careers at renowned news outlets, possess similar insider knowledge of the relationships Ulfkotte readily explains. As both journalists and educators they have a twofold burden of responsibility. This is the case more so than ever because the entire professional and intellectual enterprise they are engaged in (and one directly linked to the nation’s accelerating civic deterioration) has been made a farce.

    Journalists for Hire’s suppression suggests how Ulfkotte’s posthumous censors refuse for this important examination and cleansing to proceed…….

    Es geht noch weiter

    https://off-guardian.org/2018/01/08/english-translation-of-udo-ulfkottes-bought-journalists-suppressed/

    Liken

  11. Nicht nur CNN verbreitet Fake News über
    Präsident D. Trump.

    Siehe den vorherigen Artikel vom off-Guardian.

    Diesen ehrenwerten Herrn kennen wir bereits
    aus den hier mehrmals verlinkten Blog OBSERVER.

    John R. Schindler
    ==============

    John Schindler ist Sicherheitsexperte und ehemaliger Analyst und Spionageabwehroffizier der National Security Agency. Als Spezialist für Spionage und Terrorismus war er auch Marineoffizier und Professor am War College.

    Hier einige seiner Tiraden GEGEN Präsident
    D. Trump, er und die vielen „CLINTONISTAS“,
    wollten den Präsidenten – wie wir alle wissen –
    aus dem Amt jagen.

    Siehe, welche Artikel dieser Mann geschrieben
    hat….. auch auf TWTTER war er sehr, sehr fleissig.

    Es geht los…. aber es gibt noch viel, viel mehr
    „freundliche“ Artikel. Vor allen Dingen, über den
    bösen Putin……und warum??

    Weil:
    Seit Herr Putin Präsident Russlands ist – der „Selbstbedienungs-Laden“ für gewisse, sehr mächtige Kreise geschlossen wurde.

    Es ist nicht mehr so leicht wie in der Jelzin-Zeit, Gelder auf Konten in fernen Steueroasen zu verstecken.

    Auch Steuern müssen jetzt entrichtet werden….. wie jeder normale Bürger auch. Wer das nicht wollte, ist mit seinen gestohlenen Monaten in’s Ausland geflohen…..einige auch nach Israel.

    In Israel gab es einige TV-Dokos über geflohene
    Oligarchen. Weil sie sich dort sicher fühlten, haben
    sie stolz erzählt, wie sie zu ihrem vielen Geld gekommenen sind, wie sie Kriege angezettelt haben,
    usw, usw.

    Ob es die im Netz noch gibt, weiß ich jetzt
    nicht, aber es gibt einen Artikel von einem
    israelischen Friedensaktivisten…. er stammt
    aus Deutschland…. ist vor den Nazis nach Israel
    geflüchtet.

    ——————

    ▶Die ganze Geschichte von Trumps Russland-Krawatten wird herauskommen – aber es wird einige Zeit dauern.

    (Es dauert immer noch….😴🤒 )

    ▶Wer – oder was – war der Maulwurf des FBI im Herzen der Trump-Kampagne?

    ▶Exklusiv: Müller hält streng geheime Informationen, die die Trump-Präsidentschaft versenken werden.

    ▶Präsident Trump kann wirklich ins Gefängnis gehen – für den Rest seines Lebens.
    ————————————————————————————

    ( Das hätten sie und ihre Manschaft wohl gerne,
    oder? )

    ▶Als Trump Panic-Tweets knackt Putin seine Peitsche und zeigt ihm, wer der Boss ist.

    ▶Das Geheimnis von Donald Trumps geheimen Kreml-Krawatten ist jetzt viel tiefer.

    ▶Überholte US-Armee ist nicht auf den Krieg mit Russland vorbereitet.

    (Noch ein Hirni, der auf WKIII wartet?)

    ▶“Idiokratie“ wird wahr: Sogar das Pentagon sagt, dass Idioten die Erde erben.

    (Ach ja? Nö….das Leben auf unserem Planeten
    wird schon jetzt von Idioten bedroht.)

    ▶Warum versucht Trump einen Krieg zu beginnen,
    den er nicht gewinnen kann?

    ( Hahaaa… die von ihnen und ihren Kumpanen
    in Gang gesetze Amtsenthebung, hat immer noch
    nicht funktioniert)

    ▶Donald Trump wirft Wortsalat und beendet seine Präsidentschaft in Helsinki.

    (Wer ist denn jetzt der Präsident der USA ??? 😝 )

    ▶Die liberale Nazi-Hysterie hilft Trump sehr.

    ▶Trump hat unser Militär verraten, indem er Nordkorea begrüßt hat.

    ( Oh je….immer noch kein Krieg? )

    ▶Was uns die Jagd nach einem Top-Nazi-Kriegsverbrecher über Trumps Russland-Problem erzählt.

    ▶Trump wird in seinem eigenen Netz von Lügen gefangen.
    —————————————————————————-

    (Aha….. wie gut, dass die Weltgemeinschaft sie
    als Wahrheits-Apostel hat)

    Hier mehr über diesen „Friedensstifter“.

    https://observer.com/author/john-r-schindler/

    Apophänie ????

    Warum hat D. Trump diesen Brandstifter noch
    nicht einfangen lassen.

    Liken

  12. Ich möchte mich entschuldigen,

    in der von mir oben genannten DOKU, ging es nicht
    NUR um Oligarchen, sondern es war eine Serie
    über Russland. Von 2004 bis jetzt 2020….. hatte
    ich es total vergessen. 😴😕

    Die Oligarchen – Oder
    Wie die Jungfrau zur Hure wurde
    ——————————————————
    Uri Avnery, 31.7.04

    Es ist eine Fernseh-Serie über Russland. Aber es könnte auch eine über Israel oder die Vereinigten Staaten sein. Sie hat den Titel „Die Oligarchen“, und sie wird im israelischen Fernsehen gezeigt.

    Einige ihrer Episoden sind einfach unglaublich – oder würden es sein, wenn sie nicht direkt aus erster Hand kämen: von den Helden der Geschichte, die sich fröhlich ihrer verachtenswerten Taten rühmen. Die Serie wurde von israelischen Immigranten aus Russland produziert.

    Die „Oligarchen“ sind eine winzige Gruppe von Unternehmern, die aus der Auflösung des sowjetischen Systems Kapital schlugen, um die Staatsfinanzen zu plündern und Beute anzuhäufen, die sich auf hundert Millionen Dollar beliefen. Um die Fortdauer ihrer Geschäfte abzusichern, übernahmen sie die Kontrolle des Staates.

    In volkstümlicher Ausdrucksweise werden sie „ die Oligarchen“ genannt – eine Verbindung zweier griechischer Wörter „oligoy“ ( wenige) und „arkho“ (regieren).

    In den ersten Jahren des post-sowjetischen russischen Kapitalismus waren sie die Verwegenen und Gewandten, die wussten, wie man eine wirtschaftliche Anarchie ausbeutet, um für fast gar nichts Besitz zu erlangen, der hundert oder gar tausend mal mehr wert ist: Öl, Naturgas, Nickel und andere Mineralien. Sie benützten jeden möglichen Trick, einschließlich Betrug, Bestechung und Mord. Jeder von ihnen hat eine kleine Privatarmee. Im Laufe der Filmserie erzählen sie stolz und ausführlich, wie sie es gemacht haben.

    Aber der faszinierendste Teil der Serie berichtet, wie sie den politischen Apparat übernahmrn. Nachdem sie zunächst einander bekämpft hatten, entschieden sie sich, dass es nützlicher für sie sei, zusammenzuarbeiten, um den Staat zu übernehmen.

    Zu jener Zeit befand sich Präsident Boris Jelzins Karriere in steilem Abstieg. Am Vorabend der neuen Präsidentschaftswahlen stand sein Stellenwert bei der öffentlichen Meinungsumfrage bei 4%. Er war Alkoholiker mit schweren Herzproblemen; er arbeitete nur noch 2 Stunden am Tag. Der Staat wurde praktisch von seinem Leibwächter und seiner Tochter regiert; Korruption gehörte zur Tagesordnung .

    Die Oligarchen entschieden sich, durch ihn die Macht zu übernehmen. Sie hatten fast unbegrenzte Geldmittel, Kontrolle über alle Fernsehkanäle und die meisten anderen Medien. Sie setzten all dies der Kampagne zur Wiederwahl von Jelzin zur Verfügung, verweigerten seinen Opponenten eine einzige Minute Fernseh-Zeit und schütteten große Summen von Geld in diese Bemühungen. ( Die Serie lässt interessante Details aus: sie holten insgeheim die hervorragendsten amerikanischen Wahlexperten und Werbetexter, die bis jetzt in Russland unbekannte Methoden anwandten.)

    Die Kampagne hatte Erfolg : Jelzin wurde tatsächlich wieder gewählt. Noch am selben Tag erlitt er wieder einen Herzanfall und verbrachte den Rest seiner Amtszeit im Krankenhaus. Praktisch regierten nun die Oligarchen Russland. Boris Berezovski, einer von ihnen, ernannte sich selbst zum Ministerpräsidenten. Es gab einen kleineren Skandal, als bekannt wurde, dass er (wie die meisten der Oligarchen) israelische Staatbürgerschaft erworben hatte – aber er gab seinen israelischen Pass ab, und alles war wieder in Ordnung.

    Übrigens rühmte sich Berezovsky, dass er den Krieg in Tschetschenien ausgelöst habe, in dem Zehntausende getötet wurden und ein ganzes Land verwüstet wurde. Er war an den Bodenschätzen interessiert und an einer zukünftigen Pipeline. Um dies zu erreichen, setzte er dem Friedensabkommen, das dem Land einige Unabhängigkeit verliehen hatte, ein Ende. Die Oligarchen entließen und vernichteten Alexander Lebed, den volkstümlichen General, der das Abkommen zustande gebracht hatte – und seitdem geht der Krieg weiter.

    Am Ende gab es eine Reaktion: Vladimir Putin, der schweigsame und harte Ex-KGB-Mann, übernahm die Staatsmacht und die Kontrolle über die Medien, ließ einen der Oligarchen ( Mikhail Khodorkovsky) ins Gefängnis werfen und veranlasste die anderen die Flucht zu ergreifen ( Berzovsky ist in England, Vladimir Gusinsky ist in Israel und ein anderer, Mikhail Chernoy, versteckt sich vermutlich bei uns.)

    Da sechs der sieben Oligarchen jüdisch sind und all diese Taten der Oligarchen in der Öffentlichkeit geschahen, besteht die Gefahr, dass diese Skandale den Antisemitismus in Russland anwachsen lassen. Tatsächlich behaupten die Antisemiten , dass diese Taten durch die „Protokolle der Weisen von Zion“ – ein vom zaristischen Geheimdienst vor 100 Jahren gefälschtes Dokument – bestätigt werden. ( Es behauptet, dass eine jüdische Verschwörung die Welt kontrolliert.)

    Gehen wir von Russland nach Amerika! Dasselbe geschah natürlich in den USA vor mehr als hundert Jahren. In jener Zeit wandten die großen „Räuberbarone“ Morgan und Rockefeller und andere – alles gute Christen – sehr ähnliche Methoden an, um in großem Umfang an Kapital und Macht zu gelangen. Heute geschieht dies auf verfeinerte Weise.

    In der augenblicklichen Wahlkampagne sammeln die Kandidaten Hunderte Millionen Dollar. George W. Bush und John Kerry rühmen sich beide ihres Talentes, enorme Summen von Geld zusammenzubringen. Von wem? Von Pensionären? Von der sagenhaften „alten Dame in Tennisschuhen?“ Natürlich nicht, sondern vom Klüngel der Milliardäre, den riesigen Gesellschaften und mächtigen Lobbys (Waffenhändlern, jüdische Organisationen, Ärzte, Anwälte und dergleichen. Viele von ihnen geben beiden Kandidaten Geld – um ja auf der sicheren Seite zu sein).

    All diese erwarten natürlich, einen großzügigen Bonus zu erhalten, wenn ihr Kandidat gewählt wird. „Da gibt es kein Mittagessen umsonst“, wie Milton Friedman, ein Ökonom vom rechten Flügel, schrieb. Wie in Russland kommt jeder Dollar ( wie jeder Rubel), der weise in die Wahl gesteckt wurde, zehn- oder gar hundertfach zurück.

    Das Problem beruht auf der Tatsache, dass der Präsidentschaftskandidat ( und alle anderen politischen Kandidaten) immer mehr Geld benötigen. Wahlkämpfe werden hauptsächlich im Fernsehen ausgefochten und kosten Riesensummen. Es ist kein Zufall, dass all die gegenwärtigen Kandidaten in den USA Multimillionäre sind. Die Bushfamilie hat ihr Vermögen aus dem Ölgeschäft angehäuft – natürlich mit Hilfe politischer Verbindungen. Kerry ist mit der reichsten Frau Amerikas verheiratet, die in der Vergangenheit die Frau des Ketchup-Königs Henry John Heinz war. Dick Cheney war der Chef der riesigen Gesellschaft, die Kontrakte im Irak erworben hat, die Milliarden wert sind. John Edwards, Kandidat als Vizepräsident, hat sein großes Vermögen als Prozessanwalt erworben.

    Von Zeit zu Zeit wird in Amerika von Reformen der Wahlfinanzierung gesprochen, aber da kommt nichts dabei heraus, das der Mühe wert ist. Keiner der Oligarchen hat irgend ein Interesse, das System zu ändern, das ihnen ermöglicht, die Regierung der USA zu kaufen.

    Auch in Israel kommt jetzt die Rede von „Geld und Macht“ in Mode. Ariel Sharon und einer seiner beiden Söhne sind verdächtigt worden, von einem reichen Bauunternehmer Bestechungsgelder angenommen zu haben. Eine Anklage wurde von dem neuen Staatsanwalt verhindert, der von der Sharonregierung auf der Höhe der Affäre ernannt wurde. Eine andere Anklage gegen Sharon und seine beiden Söhne ist noch anhängig. Es handelt sich um Millionen Dollar, die sein Wahlkonto auf Umwegen über drei Kontinente erreicht haben. Shimon Peres’ Verbindungen zu Multimillionären sind nur zu bekannt, wie auch die großen Summen, die von amerikanisch-jüdischen Multimillionären zum extrem rechten Flügel fließen. Einer der russischen Oligarchen ist Teilhaber der zweitgrößten israelischen Zeitung Ma’ariv.

    Ein politischer Skandal, der den israelischen Minister für Infrastruktur betrifft, hat sich in eine Affäre ausgeweitet, in die riesige multi-nationale Gesellschaften verwickelt sind, die um Verträge für Lieferungen von Naturgas für die israelische Elektrizitätsgesellschaft konkurrieren – eine Angelegenheit, in der es um Milliarden geht und in die Figuren der Unterwelt, Politiker und Privatdetektive ihre Rolle spielen. Diese Enthüllung hat den Israelis bewusst gemacht, dass auch hier Politiker der höchsten Ränge schon seit langem Abhängige von mächtigen finanziellen Interessen geworden sind .

    Diese Tatsache müsste jeden alarmieren, der sich um die Demokratie sorgt – in Israel, Russland, den Vereinigten Staaten und anderswo. Oligarchie und Demokratie sind nicht mit einander vereinbar. Ein russischer Kommentator in der Fernsehserie sagte über die neue russische Demokratie: „Sie haben eine Jungfrau zur Hure gemacht.“

    (Aus dem Englischen: Ellen Rohlfs, vom Verfasser autorisiert)

    Quelle
    http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/Stimmen_Israel_juedische/Uri_Avnery/uri_avnery_die_oligarchen.htm

    Liken

    1. Um eines klar zu stellen.
      Oligarchen, wie Sie diese Personen nennen, sehe ich eher als Merkanten, deren sich ursprünglich eine Staatsunternehmung bediente um Märkte zu erschließen. Der Staat, also das „warship“ auf hoher See wird übrigens von „merchant ships“ beliefert, damit der „Markt“ darauf unterhalten wird. Die MarkedenterIn (siehe auch Bartender) sorgt dafür, dass der Konsum stattfindet und die Einnahmen sprudeln. Handel ist stets „Krieg“. In früheren Zeiten war es jedenfalls so. Siehe z.B. Opiumkrieg.

      Oder jetzt mit der WHO das Pharmakartell mit Bill Gates. 😉 Siehe Corona.

      Dann gibt es natürlich auch Kartelle. Wie z.B. bei der Mafia auch.

      Na jedenfalls, um unötige Kriege bei der Markterschließung (oder Bandenkartellbildung) zu verhindern, schuf man eben die UNO und WTO etc. Die „Gangs“ hingegen in den Straßen von Baltimor, metzeln sich gegenseitig nieder. Auch für die Merkanten von GOD (Gold Oil Drugs) Q Meme.

      Schönes Video Dazu.

      Auf 3Sat gab es übrigens einmal eine interessantes Interview eines gefeuerten Eliteuniprofessors dazu.

      Sie haben also „Demokratie“ noch nicht ganz verstanden, so scheint mir. Ich behaupte das genaue Gegenteil von dem, was sie behaupten. Eben, dass Demokratie aus allein diesem Grund geschaffen wurde. Damit eben diese „Oligarchen“, wie Sie sie nennen, freie Hand haben.
      Teile und Herrsche! Man schafft Parteien und benützt sie wie Tasten auf dem Klavier um eine Melodie zu erzeugen, die die eigene Hymne spielt.

      Ob Deripaska, Haselsteiner, Bill Gates, Benko oder George Soros. You name it. Es gibt sie in aller Coleur.

      Im Falle jedoch, dass jemand versucht sich darin einzurichten und so weit wie möglich herauszuhalten, gibt es Blockwarte (selbst wenn es persönliche Gespräche sind, ist doch stets eine eifrige Blockwartfr.. dabei bzw. Gewerkschaft und Transatlantikfa zur Stelle, die Entgeldlich vom Denunziantentum profitieren möchten)

      Guten Abend

      Liken

      1. wurscht, wie man sie nennt – es gibt interessante aussagen zu russischen foreign direct investments von deripaska, zitiere ich zb hier

        https://alexandrabader.wordpress.com/2020/02/03/betrifft-spionage-russland-und-oesterreich/

        russland sagt, wo sie investieren sollen, und sie tun das – und auch, wann sie sich wieder zurückziehen sollen.

        auch benko muss man unter diesem gesichtspunkt betrachten:

        https://kurier.at/wirtschaft/galeria-karstadt-kaufhof-verhandelt-weiter-um-staatshilfe/400796873

        zusammenhänge siehe

        https://alexandrabader.wordpress.com/2020/03/01/prozess-um-gru-spionage-eine-farce/

        Liken

  13. Miete berappen für Geschäfte, die nicht öffnen dürfen? Darauf haben aktuell selbst erfolgreiche Handelsketten keine Lust mehr. Sie stoppen einfach die Überweisungen. Doch die spannende Frage ist: Wer muss ganz am Schluß die Rechnung zahlen?

    https://deutsch.rt.com/wirtschaft/100076-wollen-keine-miete-mehr-zahlen-h-m-deichmann-adidas/

    Na klar. Genau jene Unternehmen, welche zu den Umsatz stärksten Unternehmen zählen, wollen die Ersten sein, für die Dauer der „Krise“ [Anm. künstlich geschaffen] keine Miete mehr zu bezahlen. Denn: Der doofe Steuerzahler wird’s schon irgendwie richten. Business as usual.

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

  14. Das „Problem“ der Q Bewegung ist eine sehr einfache klare aber eben mächtige Sache, an der keiner rütteln kann. Und zwar die Selbst-Ermächtigung und tatsächliche Freiheit!

    Vorweg genommen und kurz gesagt: Wer propagandiert, empfiehlt, rät und sagt: lehne dich zurück, hol dir Popcorn, genieß die Show, sagt nichts anderes als „andere werden denken, planen, entscheiden und es dir dann vor die Füße legen und du hast das zu akzeptieren“.

    Nun, genau das kennt der Mensch seit Anbeginn oder genauer gesagt: der Mensch kennt gar keine andere Lebensweise als von oben „beherrscht“ zu werden. Ob man lesen und schreiben verboten hatte und stets die wichtigen Verträge, Abmachungen und Pläne heimlich gestaltet/beschlossen hat oder später dann einfach Wissen zurück gehalten hatte. Es ist keinerlei Unterschied heute. In Österreich, genauso wie in Deutschland und jedem anderen EU Land gibt es Geheimverträge, wissen Entscheider Wochen bis Monate vorher was man umsetzen will und wird. Der Mensch wurde einzig dazu umdressiert aus scheinbar eigenem Entschuss heraus die „Macht“ freiwilllig, selbst entscheidend per Kreuz an der Wahlurne für Fake-Demokratie und Fake-Vertreter abzugeben.

    Wenn es jetzt heißt, wir legen den Sumpf trocken, dann tun das andere für die breite Masse und Bevölkerung. Dann liegen doch längst die kurz- und mittelfristigen Pläne für das „Volk“ in der Schublade. Erdacht von anderen, umgesetzt von anderen.

    Es ändert sich im Wesentlichen gar nichts. Und für solch einen Wechsel wird dann eine Bewegung gestartet. Die sich wieder hinter „Geheimen“ und „Kryptischen“ versteckt. Man kann die Macht von oben nach unten auch transparent, sogar mit Ansage meistern. Lustig wird es nie, aber so bald wieder einmal für die Masse gedacht, geplant und getan wird, bleibt es beim ur-alten Spiel.

    Veränderung muss aus dem Volk selbst, aus dem Landkreis, aus der Gemeinde, aus jedem Menschen selbst heraus kommen. Tut es das nicht, wechseln nur die Player an der Spitze.

    Ergo & Fazit: Q mag augenscheinlich etwas Tolles darstellen, was es aber im Kern nicht ist. Eine echte, wahre, nachhaltige Veränderung kann nur aus dem Menschen und allen Menschen heraus erfolgen. Wer das nicht als Messlatte an jede Aussage, an jedes Posting und jede Bewegung hält, erkennt die Täuschungen nicht.

    Liken

    1. Es gibt ja auch nicht „den“ Q-Anhänger, aber die, deren Aussagen ich kennen, setzen auf Selbstermächtigung, viele sind auch christlich motiviert.

      Du wirst immer Leute haben, die lieber andere machen lassen und sich ein wenig dranhängen.

      Q wurde aber über Postings auf Boards hinaus zu einer Bewegung durch die Leute selbst, die etwas tun wollten.

      Sicher sind manche auch auf Irrwegen unterwegs; auch das hat man im Grunde überall..

      Liken

      1. Danny: sehe ich genau so….

        Alexandra: die Bewegung die durch Q entsteht ist ja auch zu begrüßen, es werden dadurch viele Schlafende erweckt. Die Gefahr ist halt, dass diese dann wieder in die Irre ,,geführt“ werden:

        Es geht oft hinein in religiöse Vorstellungen, wobei manches aber wirklich seltsam ist, etwa wenn jemand am 26. März entdeckt, was bei Jesaja 26, 20 im Alten Testament steht….

        Die Zahl 26 verrät es:

        Kabbalisten machen uns klar, wenn sie die ,,Erneuernde Intelligenz“ dem Buchstaben Ayin im 26. Pfad (des Lebensbaumes) zuschreiben, der im Tarot vom Teufel dargestellt wird. Der astrologische Herrscher über diesen Pfad der Erneuernden Intelligenz ist Saturn und die Aufgabe Saturns ist die der Begrenzung.

        Wie heißt es so schön… Nichts ist so wie es scheint… oder…an den Taten werdet ihr sie erkennen…

        Alles Liebe
        Ch.F.

        Liken

      2. Danke, es wird jede Zahl etwas bedeuten, andererseits kann man es nicht vermeiden, Zahlen zu verwenden.

        was ich recht gut finde, ist der neue X22-Report:

        Der Verfasser meint auch, dass man jetzt recht gut sieht, wer wie reagiert.. Trump will niemanden einsperren, anders als übereifrige Gouverneure… und das sollte man sich für hinterher merken.

        Das gilt auch für uns; Trump versprach auch bei einer PK, dass nicht nur in den USA Arbeitnehmer voll entschädigt werden…

        Hier erinnert jemand an Epstein, wovon Coronapaanik ja auch ablenkt:

        damit sind wir dann wieder bei Netzwerken, die auch zur WHO führen…

        Hier einige gute Artikel:

        http://www.antikrieg.eu/aktuell/2020_03_30_coronacrash.htm – von Ernst Wolff zum Unterschied zwischen uns und der Finanzelite

        Hier wird nachgefragt, ob Thomas Schäfer wirklich Selbstmord begangen hat:

        http://www.muslim-markt-forum.de/t1882f2-Hat-der-Hessische-Finanzminister-wirklich-Selbstmord-begangen.html#msg5547

        NachDenkSeiten sind sehr mainstream bei Corona, aber das ist ok:

        https://www.nachdenkseiten.de/?p=59739

        Viele schießen sich auf Ungarn ein und kriegen anderes gar nimmer mit;

        https://netzpolitik.org/2020/politisch-motivierte-online-zensur-leicht-gemacht/#spendenleiste

        Als ich im Burgenland war, sprach ich natürlich auch u.a. mit Ungarn (auch von Fidesz) über Orban – sie meinten, dass es nichts besagt, dass er und andere ein Stipendium von Soros hatten. Was aber, wenn sich doch alles zusammenfügt (These – Antithese – Synthese)?

        Peds Ansichten lese ich immer gerne, hier zur unseriösen Vorgangsweise des Robert Koch Instituts:

        https://peds-ansichten.de/2020/03/coronavirus-rki-drosten-manipulation/

        Mit diesem Zitat;

        „Wir verdienen keinen Cent. Im Gegenteil, wir zahlen sehr viel drauf. Aber zum Glück werden wir unterstützt durch öffentliche Forschungsmittel von der Europäischen Union und neuerdings auch von der Bill Gates Foundation, Bill & Melinda Gates Foundation.”

        – das passt dann auch gut zu einem zur Abwechslung englischsprachigen Artikel:

        https://alexandrabader.wordpress.com/2020/03/30/corona-the-panic-flu-and-the-deep-state/

        Peds Userkommentare sind auch sehr interessant, einem fiel auf, dass Alternativmedien jetzt oft ziemlich mainstream sind, zB Nachdenkseiten, Telepolis, Infosperber… kontrollierte Opposition, manufacturing dissent?

        Das finde ich interessant, was das Thema Eurofighter betrifft:

        https://www.jungewelt.de/artikel/375486.aufr%C3%BCstung-patt-unter-imperialisten.html

        – Einigung USA-Deutschland, dass zur Hälfte Eurofighter und F/A-18 die Panavia Tornado ersetzen sollen.

        Es ist eine beachtliche Entwicklung, nachdem vor wenigen Wochen dies noch der Stand der Dinge war;

        https://alexandrabader.wordpress.com/2020/02/27/eurofighter-der-angriff-auf-airbus-defence-and-space/

        Nochmal Corona, hier von Manfred Petritsch, schlicht (erschreckend) realistisch:

        http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/03/konnt-ihr-einen-stillstand-bis.html

        Und hier Peter Haisenko, der immerhin Leute trifft, die sich nicht einschüchtern lassen:

        https://www.anderweltonline.com/index.php?id=1176

        Liken

  15. Hochinteressante Pandemie Verbreitungsrechnung: Anhand der Mutationen lässt sich der Weg feststellen.

    Zuerst China, dann US Westküste, England und Island.

    Erstere haben sich nicht(!!) drum gekümmert. Island hingegen hat wie verrückt getestet und hat die Touristen Rückkehrer aus Ischgl gefunden.

    So schauts aus:
    Englands infizierter Johnson kann 30 Millionen Briefe an sein Volk schreiben, oder nochmehr, soviel wie er will. Das wird er nicht mehr los.
    Es war ein irres Versäumnis zu sagen wir lassen durchseuchen. Die USA hat die Attacke auf New York im Grunde selbst verschuldet, indem NICHTS unternommen wurde,man schreibt: 6 Wochen zu späte Reaktion von Trump.

    So wies ausschaut war das arme Italien erst sehr spät dran.

    https://www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-der-stammbaum-verraet-woher-es-kommt-ld.1548271
    https://nextstrain.org/ncov/2020-03-27?dmax=2020-02-16&dmin=2020-02-08

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.