The Corona Diaries (4): 22. März 2020

Wir sind uns einig, dass gerade ein Regime Change von gewaltigen Ausmaßen stattfindet. Dazu muss man nur dafür sorgen, dass Coronapanik jeden Bereich des Alltags jeder Person erfasst, was heute anders als in den Zeiten von Kriegserklärungen ohne weiteres möglich ist. Es bleibt aber die Frage, wer daran ein Interesse hat und was danach kommen soll; von Vernunft in Regierung und Medien dürfen wir nicht ausgehen, es ist wie „Refugees Welcome“ für Masseneinwanderung, aber zum Quadrat, fast wie wenn dies die Generalprobe gewesen wäre. Es passt natürlich ins Bild, dass uns auch Zensur als Maßnahme verkauft wird, mit der man „Leben retten“ könne. In Wahrheit müsste man wenn, dann den Mainstream zensieren, der von „Corona-Toten“ spricht, die jedoch allen Erkenntnissen und Statistiken zufolge eine Ausnahme darstellen,  weil viele Faktoren mitspielen. Die meisten wollen nicht einmal wahrhaben, dass  jeden Tag Menschen aus unterschiedlichen Gründen sterben, auch an Atemwegserkrankungen oder Grippe und man z.B. in Italien mit 1700 bis 2000 Toten pro Tag rechnen muss. 

Wenn es darum geht, was hier gerade inszeniert wird (anders als in Japan!), ist sich zumindest eine große Gruppe relativ einig – die Anhängerinnen und Anhänger von QAnon.  Dem Mainstream zufolge handelt es sich da natürlich bloss um eine rechte Verschwörungstheorie, aber weil die Q-Fans weltweit vernetzt sind, fällt ihnen vieles auf, was auch zu Puzzles passt, die mit unserer politischen Szenerie zu tun haben. Auf Corona bezogen besagt das Q-Narrativ, dass die „Guten“, zu denen US-Präsident Donald Trump gehört, die Krise dazu verwenden, einen Sumpf trockenzulegen, ohne dass die Bevölkerung dabei Schaden nimmt, weil sie sich ja weltweit in „Heimquarantäne“ befinden sollte. Der Mainstream weist uns darauf hin, dass auch Prominente von Corona betroffen sind, und damit sind wir dann auch schon bei Q: Ist Tom Hanks tatsächlich nur positiv auf COVID-19 getestet oder in Haft? Oprah Winfrey wehrte sich gegen das Twitter-Gerücht, sie stehe unter Hausarrest und wolle nicht bloß ein gutes Beispiel in Corona-Zeiten abgeben. Mit Listen an Todesfällen in Hollywood kann man die Q-Gemeinde spekulieren lassen, wo dies kein Zufall ist, sondern jemand etwas aufdecken wollte. Ein Posting in Q-Threads mit Hashtags wie #TheStormIsUponUs oder #WWG1WGA (where we go one, we go all) oder #FollowTheWhiteRabbit oder schlicht #QAnon ist besonders „creepy“. Es zeigt das letzte Foto des männlichen Models Ryan Singleton unter anderem mit Marina Abramovic; sein verstümmelter Körper in der Mojave-Wüste gefunden, Wochen nachdem er eine Autopanne hatte.

Lady Gaga. Filmemacher Robert Wilson, Abramovic, Singleton

 

Die religiös aufgewachsene aus Serbien stammende Künstlerin hat auch Österreich-Bezug, weil ihr Ex-Bundespräsident Heinz Fischer das Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst überreicht hatte. Damit wurde sie automatisch Mitglied der Kurie für Kunst des Österreichischen Ehrenzeichens für Wissenschaft und Kunst. Ihre „Spirit Cookings“ wurden im US-Wahlkampf bekannt, weil die Podesta-Emails bei Wikileaks landeten; mit der Podesta Group ist Ex-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer siehe Ukraine-Lobbying verbunden. Marina Abramovic war 1980 beim Uluru (Ayers Rock) im australischen Outback, als Linda Chamberlains Tochter Azaria angeblich von einem Dingo geraubt und gegessen wurde. Es blieb nichts von dem zwei Monate alten Mädchen übrig; die Mutter wurde in einem aufsehenerregenden Prozess zuerst wegen Mordes verurteilt, dann nach drei Jahren freigelassen. In einem Film stellte Meryl Streep Chamberlain dar, deren Ehemann Don Gummer Bildhauer ist und in den gleichen Kreisen wie Abramovic verkehrt. Der Männernamae Azariah kommt im Alten Testament immer wieder vor; so hieß ein Mann, der vom babylonischen König in einen Feuerofen geworfen wurde. Azaria Chamberlain bezieht sich vielleicht auf  Al Azariyeh in der Nähe von Jerusalem, die Chamberlains sind Sieben Tage-Adventisten.

 

Tweet zu Marina Abramovic

Ein Thread, der sich auf einen nun gesperrten Twitter-Account bezieht, ist jetzt zwar nicht mehr illustriert, versucht aber, dem 2019 angeblich durch Selbstmord verstorbenen Schauspieler und Musiker Isaac Kappy gerecht zu werden. Wir lesen unter anderem: „Isaac believed Epstein was controlling all the major pedogate LARPs in what he named the ‚Mossad Media Matrix‘ including names like Hoffman, Benza, Loomer, Cernovich, Jones & the Podesta group. He called this Periscope ‚Brackets & Jackets‘.“ LARP steht für Live Action Role Playing, also in der harmlosen  Version Menschen, die zum Beispiel ein Fantasie-Mittelalter entstehen lassen. Dazu können wir allerdings durchaus Tweets finden: „Tom Hanks, the A-lister called out by Isaac as a pedo, tweeted about ‚roadkill‘ on Route 66 while filming a movie in Albuquerque where Isaac was from. Posted 42 days before Isaac ‚jumped‘. He was 42. Masonic symbolism? You can see a cap in the dirt with a P carved in it ‚Cappy?'“Dazu siehe dieser Tweet; CAP ist übrigens auch die Abkürzung für das von John Podesta mit Unterstützung von George Soros gegründete Center for American Progress. Im Netz wird auch auf ein Labor in Wuhan verwiesen, das von Soros, aber auch von Bill Gates unterstützt wird, dem die WHO praktisch gehört. Dabei geht es um Adrenochrone, dessen Formel um 45 Grad gedreht an ein weißes Kaninchen erinnert; die Substanz gilt als Jungbrunnen. Eine Studie des Londoner University College, die Peter Thiel (Palantir) unterstützt hat, kommt zum Schluss, dass das Blut junger Menschen Älteren guttut.

Tweet zu Isaac Kappy

Der User, dessen Tweets gelöscht wurden, schreibt im Threadreader: „I personally believe Kappy was set up for murder by the MEGA group (Wexner, Epstein, Spielberg), as the financial arm of Mossad, they hired Elaihi Priest as a mercenary via Gabe Hoffman & Craig Sawyer. Mikey sold out for the $18K+ BTC Priest had kept from Kappy to get it done.“ Hoffman „is Blackcube Intelligence. Elaihi was used as a disposable mercenary. His rep is so bad even other LARPs are using him as a scapegoat. Hoffman is simply doing Spielberg/Hanks/Geffen’s bid, managing the LARP squad. Defango was probably used as an intermediary for the hire.“ Black Cube wurde von Ehud Barak unter anderem dessen Bekanntem Harvey Weinstein empfohlen, der just an dem Tag zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, als es hieß, Tom Hank sei positiv auf Coronaviren getestet worden. Wir kennen Black Cube auch aus der Diskussion um den israelischen Ex-(?) Agenten Tal Silberstein, der unter anderem Alfred Gusenbauer und Rene Benko sehr verbunden ist. Black Cube kam ins Spiel, als die rumänische Antikorruptionsbehörde gegen Silberstein und seinen Geschäftspartner Beny Steinmetz ermittelte, der wiederum mit Gusenbauer und Benko Deals macht(e).

Das Bild links oben zeigt John Podesta und Tedros Adhamon

Peter „Elaihi“ Priest handelt mit Blutdiamanten, was uns wiederum an die Ausbeutung von Vorkommen in Afrika denken lässt, wo auch Steinmetz, Silberstein und Co. eine Rolle spielen. Außerdem hieß es, Black Cube sei auf Journalisten in Österreich angesetzt worden, die sich mit der Rolle von Silberstein im SPÖ-Wahlkampf 2017 befasst hatten. Zu MEGA, Epstein, Les Wexner (ehemals Victoria’s Secret),  aber auch NXVIM und Bronfman siehe hier oder hier in meinem Blog; Bronfman steht auch für World Jewish Congress und erinnert uns an die Waldheim-Affäre und da wieder unter anderem an Heinz Fischer. SPÖ bedeutet immer auch, dass man mit der Entourage von Barack Obama oder Bill und Hillary Clinton zu tun hatte, also auch u.a. mit den Podestas. Am 24. Mai 2007 empfingen Gusenbauer und Fischer Bill Clinton bei einer AIDS-Gala in Schönbrunn; danach kam Bill immer wieder zum Life-Ball im Wiener Rathaus und es gingen Spenden an die Clinton Foundation. Ebenfalls an jenem 24.  Mai wurde im SPÖ-eigenen Gartenhotel Altmannsdorf ein Vergleich mit Eurofighter entworfen, wovon Gusenbauer nichts gewusst haben will. Die Justiz war auch bisher nicht an Aufklärung interessiert, macht jetzt aber auf Anweisung der Justizministerin Pause, die wiederum ein Produkt der Globalisten von Davos ist.

Zufälle gibt’s…

Scheinverhandlungen mit Eurofighter gegen den Willen des unter Druck gesetzten Verteidigungsminister Norbert Darabos wurden so geführt, dass der heutige Rektor der Linzer Kepler-Universität Meinhard Lukas Rechtsberater der einen Seite war. Sein alter Freund Helmut Koziol, der noch nie verhandelt hatte, ersetzte hingegen den „Anwalt der Republik“, den Leiter der Finanzprokuratur Wolfgang Peschorn. Gusenbauers heimlichen Deal mit EADS (heute Airbus) kann man zwar russischen Interessen zuordnen; diese spielen aber auch bei manchen der Personen eine Rolle, die von der Q-Gemeinde mit Epstein und Abramovic in Verbindung gebracht werden (und Gusenbauer-Connections haben). Lukas trat 2017 im Eurofighter-U-Ausschuss auf, um quasi zum Belastungszeugen gegen Darabos zu werden;  an sich alles leicht durchschaubare Manöver, die aber eine unterwanderte Justiz nicht erkennen darf. Seit einem Jahr gibt es einen Innovation Hub an der Kepler Universität gemeinsam mit der Blue Minds Group (die Kerns, Gusenbauer, Hans Peter Haselsteiner); diese wiederum ist mit der israelischen Rüstungsindustrie und Geheimdiensten verbandelt. Wie man unten sieht, will die Uni Studenten relegieren, die es wagten, trotz Coronapanik Party zu feiern. Zuerst sollte sich der Rektor wohl selbst feuern, der beim Gusenbauer-Deal auch 2007 schon mitmachte, denn er hätte „Österreich“ vertreten, wenn dies nicht sein Freund Koziol getan hätte. Bei allen Netzwerken gibt es eine israelische Komponente, was vielleicht die Vermutung treffend erscheinend lässt, dass Jeffrey Epstein einfach eine Blackmail-Operation für den Geheimdienst leitete.

Tweet zur Kepler-Universität und Corona

Q-Fans sehen „den Sturm“ aufkommen, der schon lange vorhergesagt wurde und der Donald Trump den Sieg über den Deep State bringt. Das klingt wie Fantasy, aber manches ist eben doch sehr merkwürdig; etwa wenn viele Radiostationen zugleich „You’ll never walk alone“ spielten, einen Song, der auch in der Q-Welt eine Rolle spielt. In Österreich fragt man sich dann unweigerlich, auf wessen Seite die Regierung Kurz eigentlich steht; laut „Bild“ hat sich Sebastian Kurz von Benjamin Netanjahu zu drastischen Corona-Maßnahmen überreden lassen, die auch vollständige Überwachung beinhalten. Deutsche wiederum wundern sich, warum die Airbus-Jets der Bundesregierung nach Las Vegas geflogen und schon wieder am Rückweg sind. Was Deutschland betrifft, strahlt das Robert Koch-Institut, das uns wegen COVID-19 eine düstere Zukunft ausmalt, auch über die Grenzen hinweg aus; dazu äußert sich der Autor Hartmut Barth-Engelbart kritisch u.a. wegen seiner Vorerfahrungen: „Und wenn es weder der Klimawandel, noch die NATO-Verteidigung, die Notwehrmaßnahen zur Sicherung unserer Handelswege und Rohstoffreserven, die Flüchtlingskatastrophe schaffen, das dringend benötigte WIR-Gefühl zu erzeugen, wo niemand mehr einen Schuldigen sucht, Zeit und Energie mit unnötigen Fragen verschwendet , dann bietet jetzt die CORONA-Krise eine riesige Chance, wie sie es nie oder nur sehr selten zuvor gegeben hat – (oder nur unter üblen autoritären und diktatorischen Voraussetzungen wie etwa 1914: ‚Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche!‘  oder ein paar mal zwischen 1933 und 1945, selbst die Berlin-Blockade, die Hamburger Sturmflut, die Ölkrise mit dem autofreien Sonntag, die Oder-Hochwässer, sogar der Mauerfall).

You’ll never walk alone….

All das verblasst vor der Krönung aller Katastrophen – mit Ausnahme der Kriege vor der eigenen Haustüre. Aber auch da kommt von der Ältesten der ernüchternde Satz: ‚Ihr könnt mich ruhig besuchen! Ich hab den Krieg überlebt, eine ganze Korona Kinder und Enkel und diese CORONA schaff ich auch noch!’…. Wissenschaftler und Journalisten, die dem offiziellen Narrativ widersprechen und andere Denkansätze und Forschungsergebnisse in die Auseinandersetzung einbringen und gelten lassen, werden mainstraemmedial diskreditiert, gerufmordet, in die Verschwörungstheoretiker-Ecke gestellt. Das durfte ich 2009 erfahren. als ich eine Reihe von Artikeln zur Schweinegrippe und Tamiflu veröffentlichte, das in den Staaten auch Rumiflu genannt wird, weil es ein höchstprofitables Geschäftsmodell des Ex-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld war.“ Barth-Engelbart veröffentlicht daher auch Videostatements von Fachleuten, welche die Corona-Panikmache kritisieren, aber im Mainstream diffamiert werden. Wenn SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner am Londoner Royal College of Physicians studierte, so gibt es auch hier „natürlich“ eine Verbindung zu Bill Gates. Und was für ein Zufall aber auch, die Bill and Melinda Gates Foundation ist oft dort aktiv, wo es auch z.B. die Clinton Foundation der Clintons ist.

Orden von Obama für Bill Gates, Stephen Spielberg, Ellen DeGeneres

Zum Q-Narrativ gehört, dass wegen der „Lockdowns“ und „Shutdowns“ auch Privatjets am Boden bleiben müssen, also jene „Elite“ nicht mehr fliehen kann, deren Namen z.B. in den Notizbüchern Epsteins zu finden ist. Wenn das stimmt, wird dafür aber ein sehr hoher Preis in Kauf genommen, was auch für Spekulationen gilt, dass China oder die USA das Virus aus einem Labor freisetzten. Doch andererseits schafft es die Finanzwelt immer, die Allgemeinheit für alles aufkommen zu lassen. während die Bevölkerung zu den Leidtragenden gehört. Letzte Bürgerrechte sind Schnee von gestern, und es ist ein Irrglaube anzunehmen, dass alles irgendwann wieder zurückgenommen wird. Israel hat übrigens anders als z.B. Deutschland oder Österreich noch eine Opposition, die sich gegen autoritäre Maßnahmen zur Wehr setzt, auch mit Demonstrationen. Hannes Hofbauer redet Klartext: „Österreich war einer der ersten Staaten in Europa, der seine demokratische Maske fallengelassen hat. Kanzler Sebastian Kurz weist immer wieder stolz darauf hin, wie er sich in Südkorea und vor allem Israel Tipps holte, um das soziale Leben kaltzustellen. Es war der 15. März 2020, ein frühlingshafter Sonntag, an dem Parlament, Bundesrat und Bundespräsident in wenigen Stunden ein Gesetzespaket geschnürt und damit de facto den Notstand ausgerufen haben. Genannt wurde er dennoch nicht so, erinnert dieses Wort doch an die Notstandsverordnung des Jahres 1933, mit der die Austrofaschisten rund um Engelbert Dollfuß den Machtwechsel zum ‚Ständestaat‘ vollzogen.“ Diesmal allerdings unter eilfertiger Beteiligung einer moralisch bankrotten SPÖ.

Das weiße Kaninchen bei der NATO?

Wir sind es gewohnt, Maßnahmen in den USA kritisch zu betrachten und uns auch über Heuchelei und Doppelbödigkeit zu empören; so geht man dort aber nicht mit der Bevölkerung um, wie es in Österreich gerade vorexerziert wird (Ausnahme: Kalifornien, warum?). Längst haben die Menschen das Blockwartdenken verinnerlicht bzw. lassen ihren inneren Blockwart heraus, der immer schon vorhanden war.  Sie schimpfen, wenn jemand an der Kassa im Supermarkt zuwenig Abstand hält und posten Bilder von Menschen, die zu eng nebeneinander spazierengehen; alles in der Hoffnung, die Polizei möge doch eingreifen. Inzwischen wurde die Gerichtsbarkeit de facto abgeschafft,  das Parlament tagt nur  mehr zum Schein, es gibt keine richtigen Pressetermine, keinerlei Veranstaltungen, nur wenig offene Geschäfte. Gewalt gegen Frauen wird zunehmen und viele tausende Justizopfer leiden jetzt erst recht unter der ihnen zugefügten, von der Regierung freilich stets unterstützten Gewalt. Auch wenn sich die meisten sehr ruhig verhalten, werden sie früher oder später einen Lagerkoller bekommen oder erleben müssen, dass die Versorgung doch nicht gesichert ist, wie man behauptete. Es gibt auch schon ein Wahrheitsministerium mit Pressezensur aus dem Bundeskanzleramt, weil man Fake News bekämpfen müsse, freilich nicht die in Mainstream, die schon mit der Bezeichnung „Corona-Tote“ beginnen. Ist es da ein Wunder, dass auch hierzulande QAnon immer  mehr Anhänger bekommt?

Epstein Island-Bezug bei Ellen DeGeneres und Hillary Clinton

Nicht nur bei der Clinton Foundation erinnert einiges an Epstein Island; auch die Dekoration der Ellen-Show mit Ellen DeGeneres weckt Assoziationen. Wir wissen, dass neben Bill auch Hillary Clinton bei Epstein zu Gast war und mit ihm geflogen ist. Was die Foundation betrifft, gibt es nicht nur Bezug zu Alfred Gusenbauer und Heinz Fischer (siehe 2007), sondern auch zu Life Ball-Organisator Gery Keszler, der – für manche seltsamer Weise – beim Landesparteitag der Wiener ÖVP vor ein paar Wochen aufgetreten ist. Auf Kritik daran reagierte er, indem er den „Knackarsch“ von Finanzminister Gernot Blümel lobte; er ist von der SPÖ enttäuscht, weil es keinen Ball im Rathaus mehr geben wird. Gäbe es QAustria, wäre das schon Anlaß, über Verbindungen zu grübeln; man denke aber auch an Andeutungen in Ibiza 2017 bzw. entsprechender Medienberichterstattung, wo von bestimmten Sexualpraktiken in Zusammenhang mit Gastronomienbetrieben des Kurz-Freundes Martin Ho die Rede war. Nach Ibizagate im Mai 2019 war die türkisblaue Regierung gesprengt und es gab dann mit einer Beamtenregierung, die nicht auf Wahlergebnissen basierte, offenbar schon eine Einstimmung auf den von Hofbauer erwähnten Ständestaat. Di Clinton-Foundation wird auch mit „Hilfe“ für Haiti in Verbindung gebracht, wo man auch Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit Bill Clinton sah, der John Podesta wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Bennington wurde ab seinem siebenten Lebensjahr sexuell missbraucht, jedoch nicht von seiner Familie, sondern von mehreren Männern.

Video zu Chester Bennington

Sein Freund Chris Cornell („Soundgarden“) engagierte sich gegen Kinderhandel und setzte sich für missbrauchte Kinder ein; er soll 2017 Selbstmord begangen haben; wenig später folgte Bennington. #ThesePeopleAreSick ist übrigens ein weiterer Hashtag, der sich auf ein Posting von Q bezieht; erscheint irgendwie passend, oder auch #SymbolismWillBeTheirDownfall. Da wundert man sich dann auch über die geringfügige Ähnlichkeit von FBI-Darstellungen der geheimen Zeichen Pädophiler mit der letzten SPÖ-Wahlkampagne.  Beim Symbolismus kann man natürlich ewig hängenbleiben, was einige jetzt tun. während sich andere mit (anderen) Puzzles beschäftigen und davon auch Bilder posten. Wir müssen alles auf die konkrete Ebene verlagern und beobachten, was rund um uns von Corona abgesehen passiert. Elon Musk und Tesla scheinen von der Krise zu profitieren, nachdem die Bänder z.B. bei VW oder BMW stillstehen. Bei Google / Alphabet gibt es Rücktritte; man muss da immer auch an die Clintons und George Soros denken. Interessant ist auch, wie sich Prominente verhalten, etwa die Urenkelin von Dwight D. Eisenhower Laura, die offenbar eine Anhängerin von Q ist. Was die deutschen Regierungsjets in den USA betrifft, so könnten sie natürlich Leute heimgeholt haben, doch es wurde anscheinend  nichts berichtet. Ohne sich im Symbolischen zu verlieren, wurden sie nach Bundespräsidenten benannt und von Airbus hergestellt, dem von den USA jetzt im zivilen Bereich akzeptierten Konkurrenten von Boeing.

Deutsche Regierungsjets in den USA

Man sollte Meldungen beachten, die etwas aus dem Rahmen fallen, etwa dass Huawei und Deloitte wegen der Corona-Krise kooperieren. Als Gewinner sieht sich zweifellos Rene Benko, der jetzt aber unter dem Titel „Wieviel Karat haben Benkos Klunker?“ porträtiert wird, was auch subtil auf Steinmetz und Silberstein anspielen kann. Es leuchtet ein, dass die weiterhin geöffneten Supermärkte mit ihrem bisherigen Personal nicht auskommen; deshalb wurde eine Plattform eingerichtet, mit der Händler anderen in der Branche helfen sollen: „Der ersten Händler, der die Matchmaking-Plattform unterstützt, kommt mit kika/leiner aus dem Möbelhandel. Rund 400 Arbeitnehmer des Möbelhändlers werden in den nächsten Wochen im Lebensmittelhandel tätig sein. Ein besonders schönes Signal von kika/leiner ist, dass auch 24 Führungskräfte mit gutem Beispiel vorangehen möchten.“ Bei der Übernahme der Mübelkette kika/leiner durch Benko spielte auch die türkisblaue Regierung eine Rolle, wobei man aber gerne übersehen hat, dass nicht nur Kurz, sondern auch Gusenbauer Beziehungen zu Benko hat. Paradoxer Weise bedeuten Übernahmen von Warenhäusern durch Benko immer massive Jobverluste, nun aber gibt man sich als Samariter; Benkos Verbindungen sind Russland, Israel und der amerikanische Deep State. Nicht von ungefähr hat er einen Kredit bei der Sberbank laufen (wegen seiner Aktivitäten im Online-Handel, wie vorausschauend), für die die Podesta Group wegen der Sanktionen gegen Russland lobbyierte.

44 Kommentare zu „The Corona Diaries (4): 22. März 2020

  1. Sehr geehrte Fr. Bader!

    Zur Beurteilung der jetzigen Lage und dem was möglicherweise folgen wird, greift der Interessierte zu allem, was irgendwie möglich ist. Die von Ihnen eingangs beschriebenen Person sind unzweifelhaft Satanisten. Schwer vorstellbar, für „normal“ denkende Menschen, aber leider wahr.
    Dieser ganze Corona-Hoax, mehr ist es nicht, hat seine Gründe, aber was danach kommt,
    kann man zu diesem Zeitpunkt nicht sagen.
    Wenn`s vorbei ist, werden wir es wissen wozu die ganze Angelegenheit veranstaltet wurde.
    Wie schnell die österreichische Regierung alle Bürgerrechte zum „Wohle“ aller abgeschafft hat, ist atemberaubend, ebenso wie leicht sich dies das österreichische Volk gefallen hat lassen. Wir sind schneller und ohne Widerspruch im Totalitarismus gelandet, als dies von den meisten für möglich gehalten wurde!
    Kurz hat gemeint, dass wir nachher in einer anderen Welt sein werden. Ich weiß leider nicht,
    wie er das gemeint hat?
    Zweifellos wird diese Virus enormen Schaden hinterlassen!

    MfG Michael!

    Liken

    1. Man sollte aufhören von Hoax und von regime change Plan zu reden.
      Das stimmt ganz einfach nicht.

      DAS ist ein naturgewachsener Virus und weit und breit gibts keine Regime Machtübernahmen, sondern Politiker, die hypernervös die Budgets überstrapazieren, damit man den Wirtschafts Shut Down ohne Bruch der Lieferketten und ohne Hunger und ohne Chaos und OHNE Hysterie der heim-isolierten Bevölkerung durchstehen kann.

      In Wahrheit sind die Leistungen der österreichischen Politik derzeit wirklich gut. Und man organisiert und beruhigt die Leute wirklich gut.

      Hier ein Video. DAS ist die WAHRHEIT.

      DAS war ein GESUNDER sportlicher Mann mit 50.

      ES ist NICHTS ärger, als wenn man keine Luft mehr kriegt und zu ersticken glaubt. Wer sowas erleiden muß ist extrem arm. Aber auch der Pflegende daneben ist arm, das Mitanhören von so einem Geräusch, das Luft-Ringen und AtemRasseln macht dich nervlich fertig, sowas von grausig!
      https://www.oe24.at/video/corona/Schock-Bericht-ueber-Zeit-auf-Intensivstation/423019534

      Liken

  2. Irgendetwas ist im Busch. Es gibt angeblich bei den Banken auf der Welt eine Knappheit an Bargeld und auf Twitter wird von Bankrun und Bargeldbeschränkungen gezwitschert. Die FAZ berichtet über Bargeldbeschränkungen diverser Banken. Zypern ich hör dich trapsen.
    https://www.faz.net/aktuell/finanzen/banken-begrenzen-ausgabe-von-bargeld-wegen-hoher-nachfrage-16688789.html?GEPC=s3
    Sollte jetzt eine Große Bank fallen (siehe Markus Krall), wars das fürs System! Ich glaube nicht, dass dieses Mal wieder ein Bailout gemacht wird. Jedenfalls konnte die EU das 2008 schon nicht ohne die USA und jetzt alleine erst recht nicht. Die kurze! Lunte brennt. Die Bankenliquidität ist eingefroren. Siehe auch Repokredite der US Fed an die Amerikanischen Banken. Falls das stimmen sollte und nicht dazu dient Angst zu verbreiten um das Bargeld abzuschaffen fällt mir nur ein: „So it begins“.
    Corona passt dazu natürlich ganz gut ins große Bild.
    Eine gänzliche Flucht aus dem System ist mittels Bargeld zum jetztigen Zeitpunkt ohnehin nicht mehr möglich (Corona).

    Gefällt 1 Person

    1. Ja klar, es läuft da vieles zugleich ab. Ich schreibe deswegen im Blog eher über das, was vielen nicht so auffallen wird, es muss ja nicht das wiederholt werden, über das eh andere sprechen.

      In Wien war es heute besonders ruhig, es war ja auch wieder etwas kälter.

      Abends war ich spazieren, menschenleere Strassen, aber plötzlich singen, trommeln, klatschen – um 18 Uhr sollte man das von Balkon oder Fenster aus tun; wenige taten es, aber dort, wo ich unterwegs war, konnte man es der Stille wegen weithin hören.

      Gruselig – wie kann man sich da in Zuversicht flüchten, wenn kleine Betriebe pleite machen, so viele Leute gerade kleine Geschäfte eröffnet haben, um wieder zusperren zu müssen? Die werden auch sonst nicht unbedingt ein Erfolg, aber…

      Es scheint, dass nur grosse Ketten übrigbleiben, denn Supermärkte haben jetzt zuwenig Personal.

      Wie lange kann das „gut“ gehen?

      Haben wir damit schon eine Art Sozialismus?

      Man sollte unbedingt alles durch den Kopf gehen lassen, was einem bei Vorkommnissen und Akteuren seltsam erscheint.

      Ich habe mir z.B. das Jahr 2017 nochmal angesehen und hatte den Verdacht, dass die Grünen einem „Regime Change“ unterzogen wurden:

      https://alexandrabader.wordpress.com/2020/02/08/kanzler-kurz-die-justiz-und-was-dahintersteckt/

      Dies auch deshalb, weil Pilz dort keinen Platz mehr hatte, der ja bekanntermaßen für die Amerikaner arbeitet.

      Was die ÖVP betrifft, gehörte Mitterlehner als Gusenbauer-Hawerer zum „Team Russland! – aber was, wenn das auch für Kurz selbst gilt?

      Dann bekommt man Gänsehaut, wenn man sich noch Van der Bellen dazu vorstellt – und an die „Expertenregierung“ denkt…

      Ibizagate war jedenfalls ein Signal des „Team USA“ an das „Team Russland“ – dieses wiederum ist mit dem Deep State in den USA verbunden…

      Vielleicht erklärt dies, warum ich doch immer wieder sehe, was zu #QAnon gepostet wird…

      Liken

      1. Liebe Alexandra,

        ich weiß nicht, ob das Ihr Vertrauen ins QAnon-Team nährt, aber es gibt überraschende Nachrichten aus den USA.

        1. Trump stellt alle Zwangsvollstreckungen ein. Niemand darf mehr auf die Straße gesetzt werden.

        2. Trump garantiert Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall.

        https://www.welt.de/wirtschaft/article206670107/Coronavirus-Ueber-Nacht-erschafft-Trump-in-Amerika-das-bisher-Undenkbare.html

        Ich bin verblüfft, weil diese Maßnahmen in den USA bisher historisch undenkbar waren und wohl als „kommunistisch“ verworfen worden wären.

        Beste Grüße!
        zip

        Liken

      2. Danke für die Hinweise, das allein ist es noch nicht; vielleicht muss er so handeln, um die Unterstützuung der Bevölkerung nicht zu verlieren.

        Es wird auch kritisiert, weil „Kleine“ nur so wenig bekommen und „Große“ wie üblich viel….

        Liken

    2. Irgendetwas ist immer im Busch.Die Konsum- und Freizeitgesellschaft kann als beendet betrachtet werden. Ansonsten beobachten wir nur Bekanntes.

      Die innere Logik des Kommun(itar)ismus führt immer zu isolation des Einzelnen in hochdigitalisierten Pestgruben. Deswegen wird das Modell von der IT Industrie auch favorisiert. Dahinter steckt nur die Absicht Kohle zu scheffeln. Bekannt ist uns dieses Phänomen schon lange.

      Im Rahmen von Notfallplänen in denen informationstragende Systeme eine Rolle spielen muss dieses Defizit berücksichtigt werden. Das Web ist für Notfälle keine geeignete Technologie, resp. sind Anwendungen basierend auf Webtechnologien für Notfälle abseits der ursprünglichen Verwendung der Präsentation von Inhalten basierend auf (verteiltem) Hypertext unbrauchbar.

      HMTL in Reinform ist für jedermann leicht anwendbar (sprich ohne dynamische Inhalte abseits des sich erstaunlich mittlerweile breit ausnehmenden Repertoire welches die Kombination Webserver und -browser bieten).

      Mit Bezug auf Webtechnologien wird seit schwach zwei Dekanden eher Hollodaro und Tütürü getrieben.

      Das ‚Internet‘ selbst entspringt dem Hintergrund, ob Virus oder atomare Schläge macht bezüglich der Bedrohung mit Hinblick auf die Kommunikation nicht soviel Unterschied. Einzelne Regionen sind schwer bis kaum erreichbar usw…

      Das Web ist wie es ist, da es sich um ein Exkrement basierend auf linkslliberalen/kommun(itar)istischen Ideen. Das war schon immer so. Ich komme noch aus einer Zeit zu der das Web begann und wir waren damals auch im Umfeld Einsatz von Informationssystemen im Katastrophenfall resp. dem sog. -schutz zwar als Studenten aber doch unterwegs.

      Akademiker sind leicht zu manipulieren, weiß ich aus eigener Erfahrung. Auch wenn sie geistig fit scheinen, so sind Fitness und Gesundheit zwei voneinander vollkommen losgelöste Dimensionen. Akademiker (mal abseits von Naturwissenschaften usw.) sind Menschen die im ‚Notfall‘, leider allzu oft schon im Regelfall, sich sehr leicht von Rechtecken verbunden mit Strichen beeindrucken lassen und selbst die Richtung eines Pfeil kann so manchen geschlichteten Geist eilig verwirren.

      Das ist eher die Bedrohung. Zugegeben, ansonsten läuft viel Inszenierung. Ich würde allein eine Grippewelle nicht runterspielen. Man kann eben nicht alle retten, es bleibt zu hoffen, dass mehr von jenen übrig bleiben die geistig weniger fit, dafür noch gesund sind. Um deren körperliche Gesundheit kann man sich getrost kümmern. Den Rest lässt man in der Pesthöhle verrecken. Alle kann man sowieso nicht retten und wenn ein paar weniger übrig bleiben .. Die Geschichte stellt solche Fragen nicht.

      Wer auf diesen Coronavirus testet und zum Schluss kommt, dass es sich um einen handelt belegt allein, dass alle wie im Falle einer Grippe betroffen sein können. An sich wirken etwas heftiger Verläufe von Infektionen von Coronaviren und/oder der Atemwege bedrohlich. Selbst während des Heilungsprozesses muss der Gesundende dafür sorgen die Konzentration der Viren in der Atemluft abzusenken und deswegen sind Masken in dem Fall kontraproduktiv und die eigene Gesundung geht vor. Deswegen wäre es gut zu wissen, ob die Erkrankung auf einer Wechselwirkung basiert, denn dann kann man Maßnahmen etwas zielgerichteter setzen und auch Risikogruppen mehr entgegenkommen.

      Aber im Moment wird keiner den Erreger kennen resp. dessen Funktionsweise. Die Primaten im Umfeld der Medizin kennen eher a) beschreibe die Symptome b) mache ergänzende Tests und dann c) probieren wird Behandlungen aus. Was ein Virus ist und wie er funktioniert wissen Mediziner vermutlich so wirklich nicht. Mikrobiologie wäre ein anderes Thema.

      Virus resp. eine Infektion mit einem Erreger beschreibt wohl eher den Zusammenhang, ähnlich der Beschreibung des Auftretens eines Phänomens mit Mitteln der Statistik (aka. Bildflug über den Heuhaufen).

      Gefällt 1 Person

      1. Selbst während des Heilungsprozesses muss der Gesundende dafür sorgen die Konzentration der Viren in der Atemluft abzusenken und deswegen sind Masken in dem Fall kontraproduktiv und die eigene Gesundung geht vor.

        Ihr Hinweis auf die möglichen Gefahren bzw den Nebenwirkungen beim Tragen von AtemSchutzMasken scheint mir sogar ein ganz wesentlicher Punkt zu sein, den man mMn gar nicht intensiv genug appellierend mit allen „freiwillig Isolierten“ aber auch den in „Quarantäne Befindlichen“ kommunizieren kann.

        Insofern sollte sich das Tragen von ASM, wenn überhaupt, auf den kurzen Zeitraum beschränken, wo sich dem Umstand gemäß, Kontakte mit Menschen ergeben können, wie zB beim Einkauf von Lebensmittel usw.

        Innerhalb der eigenen Vier Wände ist das Tragen von AtemSchutzMasken überflüssig; für Virus-Infizierte, egal welcher Art, mitunter sogar gefährlich.

        Ich persönlich bewerte die bisherigen, zeitlich begrenzten, Maßnahmen der Bundesregierung ausdrücklich als angemessen.

        Vorsicht ist besser als Nachsicht !!!

        Wie auch immer

        MfG

        Liken

    3. Nein, kein Bail-out wie 2008 sondern ein Bail-In. Wenn alle zu Hause eingesperrt sind, die Online-Banking Funktion für 24 nicht mehr funktioniert, dann können die Konten abgeräumt werden; zudem haben die meisten Bankfilialen geschlossen, nur noch die ATMs und Kontoauszugsdrucker sind erreichbar; eine gute Gelegenheit, die Bankschließfächer per Dekret leerzuräumen: Bargeld, Edelmetalle und Waffen. Wenns dann immer noch nicht reicht, dann gibt es Hausdurchsuchungen und Zwangshypotheken. Vielleicht gibt es ja auch Zwangsanleihen – immerhin sind wir ja im Corona Krieg (Macron). Für alle diese Schweinereien ist der Nationalstaat und seine Regierung noch gut genug. Die Strippenzieher sitzen irgendwo beim WEF.

      Liken

      1. Wobei das WEF mit der WHO zusammenhängt. siehe die hier beschriebene Pandemieübung, die wie ein Putsch anmutet;

        https://www.rubikon.news/artikel/unter-falscher-flagge-3

        Dabei mischte auch die John Hopkins University mit, die hier gelobt wird:

        http://www.eu-infothek.com/corona-virus-johns-hopkins-uni-analysiert-und-gibt-politikern-und-fuehrungskraeften-wertvolle-ratschlaege/

        – wundert allerdings nicht, wenn man sich die Netzwerke rund um Ibizagate

        ansieht:

        https://alexandrabader.wordpress.com/2020/03/12/was-es-vor-dem-ibiza-u-ausschuss-zu-sagen-gibt/

        Typisch sind jetzt Meldungen wie diese, dass wir in ein „neues Kapitel der Menschheitsgeschichte“ gelangen:

        https://www.news.at/a/corona-krise-panik-11402456

        Man muss sich immer ansehen, wie Personen agieren:

        Der Liveticker des Standard:

        https://www.derstandard.at/jetzt/livebericht/2000116043327/eu-gesundheitsminister-beraten-am-montag-in-videokonferenz-ueber-vorgehen-gegen?responsive=false&ref=nl

        Hat einen bezeichnenden Titel:

        „Schutzausrüstung aus China eingetroffen, 115.600 Arbeitslose seit 15. März“

        Es wird übrigens überall China gelobt, aber auch Russland und Kuba, die ja so „hilfsbereit“ seien.

        Wobei in Italien US- und russisches Militär präsent ist…

        Manche können es immer noch nicht lassen:

        https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200323_OTS0094/dringender-internationaler-appell-zur-evakuierung-der-fluechtlingslager-in-griechenland

        Mit Lukoil (russischer Konzern) ist u.a. Wolfgang Schüssel verbandelt:

        https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200323_OTS0095/lukoil-gesundheit-schuetzen-und-arbeitsplaetze-sichern-bild

        Dass die SPÖ inkl. Leichtfried der Abschaffung der Demokratie in Österreich zustimmt, fällt Leichtfried nicht auf:

        https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200323_OTS0047/orban-leichtfried-erwartet-rasche-reaktion-der-eu-krisenbewaeltigung-nicht-auf-kosten-der-demokratie

        Liken

  3. Verstörend in dem Zusammenhang auch die Werbeaktion von Christian Kern: als Pizzabote fungieren. In der Pädoszene gilt Pizza als Geheimcode. Die Symbole der Pädoszene sind im Internet veröffentlicht. Ein Dreieck mit Spirale gehört dazu.
    Verstörend auch Daniel Cohn-Bendit, der sich von seinem merkwürdigen Verhalten Minderjährigen gegenüber nie sehr klar distanziert hat. Verstörend auch, dass Raimund Löw im Falterradio immer noch den Heiligen Cohn-Bendit anruft von Zeit zu Zeit.
    Ein Buchtip: Satanismus von Josef Dvorak.
    Antiquarisch noch zu haben. Josef Dvorak ist Österreicher, war Jesuit und wurde der Lehrer von Otto Mühl.
    Man denke an die Ferkelei an der UNI Wien. Der Mai 68 als ein Haufen Scheisse.

    Liken

    1. Wenn Sie Kern und die Pizzaaktion ansprechen:

      Das wurde für ihn ja von Silberstein und Co. erdacht, die zuvor einen israelischen Politiker etwas Ähnliches machen ließen.

      https://alexandrabader.wordpress.com/2017/04/19/pizza-mit-dem-bundeskanzler/

      War es auch ein Signal an Kern?

      Übrigens gibt es in der Benko-„Krone“ heute ein Bild von ihm im seinem Haus am Millstätter See (dort hat auch Haselsteiner ein Domizil…).

      Also Kern in „Heimquarantäne“, freiwillig versteht sich.

      Apropos Grüne – Volker Beck sagt ihnen sicher etwas in Zusammenhang mit Crystal Meth und Strichern; es gibt ein Pendant bei den US-Demokraten:

      Damit ist Andrew Gillum natürlich erst recht politisch erledigt (wäre er in Deutschland wohl nicht):

      Immerhin geht es da um das, was Erwachsene miteinander tun….

      Liken

    1. Dahinter kann schon System stecken, siehe auch Hilfe aus China oder Russland…

      Beachten Sie, wie positiv dies im Mainstream erscheint, was bis zu den Tweets von Redakteuren reicht…

      Und das wirft wieder die Frage auf, was da wirklich dahintersteckt…

      Hier im X22-Report geht man davon aus, dass Trump – China – Russland an einem Strang ziehen:

      Liken

      1. Hier interessant Jon Rappaport:

        https://www.sgtreport.com/2020/03/corona-virus-toxic-drugs-and-fake-news-jon-rappoport/

        Er erinnert daran, dass man immer wieder behauptet, es gäbe Epidemien… bei der Schweinegrippe wurden in den USA viele getestet, aber kaum jemand war infiziert – es wurde dann verhindert,, dass es medial kommuniziert wird…

        Die propagierte Impfung gegen Schweinegrippe hatte heftige Nebenwirkungen…

        Rappaport sagt, dass die geplante Corona-Impfung überhaupt ein neuer Typus von Impfung sein soll.

        Hier ein paar Texte von Global Research:

        https://www.globalresearch.ca/covid-19-all-truth-three-stages/5706329

        https://www.globalresearch.ca/socialism-fed-bazooka-fails/5707085

        – es wird die Weltwirtschaftskrise von 1929 in den Schatten stellen!

        https://www.globalresearch.ca/lesson-covid-19/5707061

        – das staatliche Gewaltmonopol wörtlich genommen

        Aus China: Woher kommt das Virus denn?

        https://www.globalresearch.ca/ten-questions-for-the-u-s-where-did-the-novel-coronavirus-come-from/5707035

        Kommt ein totalitärer Weltstaat?

        https://www.globalresearch.ca/covid-19-new-dark-ages/5707083

        Liken

      2. Ist doch cool… während jetzt der gesamte Planet zuhause am Sofa sitzt und vor lauter Angst wegen einer Grippe Fingernägel kaut, fahren die vermutlich ihr gesamtes Währungssystem an die Wand. Und hinterher hocken dann alle Europäer in einem bolschewistischen Einheitsstaat von Lissabon bis Peking.

        Liken

      3. Alex, Globalresearch ist ein Geheimdienstseite.

        Dieser Virus Sars-Corona 2 ist ein echter Naturvirus, er ist MUTIERT von einem Coronavirus, der daheim ist in einem TIER, was in China vorkommt, ein Schuppentier, und dieser Corona Tiervirus ist auf den Mensch übergesprungen und kann sich plötzlich auch im Mensch vermehren, und ER ist keine Laborsache, kein Kunstprodukt, kein Kampfstoff.

        ES ist ECHTE NATUR und das ist ja das Problem.

        Wär es keine echte Natur, wär es so wie ein Chemiewaffenangriff und schon lang vorbei, weil das Attackierte wäre tot und etwas NICHTnatürliches kann sich nicht vermehren. Labor-Hybride vermehren sich nicht, Klonschaf Dolly vermehrt sich nicht, Hybridpflanzen, Hybridtiere vermehren sich nicht.

        DIESER Virus kann sich aber vermehren, er hat LEBENSKRAFT in sich!!

        Das ist ja das Problem, was wir haben.

        ER IST ECHT.

        Der Virus wird jetzt politisch von Krethi und Plethi ausgenützt und für sich eingespannt.
        Ich kann dieses Gesindel nicht mehr ertragen, zum Kotzen diese Geheimdienste.

        Liken

      4. Global Research ist eine Plattform. die meisten Artikel kommen von woanders- Dass es Schlagseite hat, fällt natürlich auf; aber es ist nicht so eindeutig.

        Niemand zweifelt am Virus an sich, aber an dem, was uns mit diesem Vorwanad oktroyiert werden soll.

        Liken

  4. Ich habe mir nochmals die ersten Corona-Artikel angesehen

    UND……was sehe ich…. Frau Bader antwortet mir
    auf zwei Beiträge über Deutschland Folgendes:

    ————-

    alexandrabader
    14. März 2020 um 21:03

    geht es auch mal OHNE russland????? und ohne das abschreiben von artikeln????
    ————

    Liebste Frau Bader,
    vielleicht waren Sie abends um 21:03 Uhr ja auch schon müde und haben dahernicht gesehen, dass
    ich NICHT über Russland – schon wieder ??? –
    geschrieben hatte.

    1. Artikel
    Coronavirus – Was die „Solidarität“ in der EU wert ist, wenn es zum Schwur kommt
    —————————
    wurde von einem deutschen Geschäftsmann, der seit
    15 Jahren in St. Petersburg lebt, geschrieben. So wie ich gelesen habe, der Liebe wegen.
    Herr Thomas Röper soll seine Liebe während einer Geschäftsreise kennengelernt.

    Herr Thomas Röper hat in einem Artikel auf Rubikon
    Österreich sogar VERTEIDIGT. Es ging um die Bespitzelung Österreichs des „wunderbaren“ BND.

    Über die „Solidarität“ der EU, – insbesondere der BRD -anderen EU-Staaten die Hilfe zu verweigern, wurden
    Artikel rund um den Globus geschrieben.

    Nicht nur Italien wurde die Hilfe verweigert. Auch Serbien und Albanien…. UND Frankreich soll schließlich das Saarland geholfen haben. Den
    Serben hat später hat China geholfen, weil Serbiens
    Präsentiert China um Hilfe bat. Was mit Albanien
    wurde, ist mir nicht bekannt. Höchstwahrscheinlich
    hat auch wieder China geholfen.

    Jetzt, da das hochmütige BRD-Regime nach
    Monaten endlich wach wurde, hat die
    BRD ausgerechnet China um Hilfe angebettelt.
    Vorher aber China mit Hohn überschüttet…..WIE
    das Land mit der Krise umgegangen ist.

    China hatte in ca. 10 Tagen speziell Krankenhäuser
    für infizierte Menschen gebaut, damit in den
    bestehenden Krankenhäusern nicht noch mehr
    Kranke und die dort behandelnden Ärzte infiziert
    werden.

    Auch für Menschen, alleine leben und aufgrund der Ausgangssperren sonst ohne Hilfe keine Verpflegung
    und Pflege hätten, wurde gesorgt. Auch für sie wurden Gebäude zur Verfügung gestellt, damit sie versorgt werden konnten.

    Deutschland braucht „100 Jahre“ , um den Berliner
    Flughafen zu bauen. Der BER wird evtl. nie fertig.

    Gearbeitet wurde schlampig und das viele Geld,
    – Steuergelder – braucht das Land für NOCH mehr Waffen, damit andere Länder weiter in Schutt & Asche geschossen werden können.

    Artikel 2
    Das Versagen der Merkel-Regierung: Corona-Virus
    und marktkonforme Seuchenbekämpfung
    —————————————————————————–
    von Gert Ewen

    Herr Gert Ewen ist ebenfalls ein Deutscher
    Journalist. Sein Verbrechen scheint zu sein,
    er schreibt u.a. auch für RT Deutsch.

    Auf RT Deutsch schreiben viele DEUTSCHE
    Journalisten, Politiker, Philosophen, auch
    ehemalige Geheimdiensleute usw….
    kritische Artikel, die sonst KEIN deutsches
    Medium – MSM – veröffentlichen würde.

    Jedenfalls keine Kritik über das BRD-Regime
    würde durchgehen.

    Noch etwas…
    Sie haben doch selbst RT Deutsch in einem
    Ihrer Artikel verlinkt. Es ging um den Urlaub
    auf Ibiza. Herr H.C. Strache wurde interviewt.

    Ach ja……
    Ich habe die Texte NICHT abgeschrieben.

    Wenn ja, wäre ich Weihnachten noch nicht
    fertig. Meine Tastatur spielt mir ständig einen
    Streich…. sie verselbständigt sich und es
    kommt ein ganz anderes Wort zum Vorschein
    als von mir getippt wurde.

    Schon Mal etwas von Copy & paste gehört?
    Ganz sicher….. genau das hatte ich gemacht.

    Entschuldig….. und einen schönen und friedlichen
    Abend…..passen Sie auf sich und ihre Kätzchen
    auf.

    Liken

    1. Ich will weder Propaganda von der einen noch von der anderen Seite dauernd gepostet bekommen, das meinte ich.

      Also weder Osten noch Westen.

      Man kann ruhig wohin verlinken, damit habe ich kein Problem, aber sich dann selbst damit auseinandersetzen wäre halt gut.

      Es rennt jetzt etwas in grossem Maßśtab ab. wo eh niemand völlig durchblickt.

      Das sollte kein Angriff sein auf Sie persönlich….

      Liken

  5. Nachtrag…..betrifft Thoma Röper
    aus Deutschland, jetzt St. Petersburg.

    (…) Er lebte 15 Jahre in Russland und betreibt die Seite http://www.anti-spiegel.ru.

    Die Schwerpunkte seiner Arbeit sind das mediale Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen sowie die Themen Geopolitik und Wirtschaft. (…)

    Die Mauer des Schweigens
    ——————————————–
    28. August 2019
    Deutsche Medien berichten nicht über den „Abbruch“ der Ermittlungen im österreichischen BND-Skandal.
    von Thomas Röper

    Wie gleichgeschaltet die deutschen Mainstream-Medien mittlerweile sind, zeigt die (Nicht-) Berichterstattung über einen Geheimdienstskandal in Österreich.

    Der Autor wartete etwa zehn Tage, ob in Deutschland darüber berichtet wird.

    Da die „Qualitätsmedien“ dies nicht getan haben, unternimmt er dies nun selbst.

    Dass die Geheimdienste im Westen komplett unkontrolliert und im rechtsfreien Raum arbeiten, gilt als Verschwörungstheorie, obwohl man früher lapidar „vom Staat im Staate“ sprach.

    Aber es gibt genug Beispiele, die zeigen, dass Geheimdienstskandale nie aufgedeckt werden, dass westliche Geheimdienste auch im eigenen Land Verbrechen begehen, sogar Menschen ermorden und Terroranschläge durchführen, und dass sie all das ungestraft tun können……

    Hier geht es interessant weiter https://www.rubikon.news/artikel/die-mauer-des-schweigens

    Liken

  6. Ich war bisher in der Regel nie gelassen genug, um dem Olli in seiner mMn langatmigen und daher schwer nachvollziehbaren Erzählform länger als 5 Minuten zuzuhören. Das folgende Video betreffend „Corona“ / „5G“ scheint mein ca. 40 minütiges tapferes Durchhalten irgendwie doch zu rechtfertigen LOL

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

    1. Danke… ich hab erstmal nur zu ihm verlinkt – kann mir nicht alles sofort ansehen/hören…

      Ich suche weitere Puzzleteile; hier etwas zu einer Sängerin, der recht übel mitgespielt wurde und die nicht zu Pedowood gehört:

      Und so verkleidete sie sich zu Halloween:

      Sie bietet ihren Fans in Heimquarantäne auch Hilfe an – ist noch ein Kontrast zu Madonna, Tom Hanks, Ellen DeGeneres und anderen.

      Hier ist Madonna:

      Sie postete auch ein Video, wo sie auf einer Corona-Schreibmaschune tippt…

      So eine zeigte auch Tom Hanks in einem Posting…

      #SymbolismWillBeTheirDownfall ?

      Und was ist mit vielen prominenten Fallen, vielleicht sogar Merkel selbst???

      Liken

    1. Und man sieht wieder einmal, wie alles zusammenhängt….

      Es wäre ja fast ein Wunder, wenn Podesta NICHT mitmischen würde, und die Clintons…

      Liken

  7. Seht euch an, wer sich wie verhält, wer wo Druck macht; man bekommt via Twitter am schnellsten Überblick:

    Irgendwie wird es langsam auffällig;

    Warum ist CNN plötzlich nicht mehr Putin-kritisch?

    Maschine des russischen Verteidigungsministeriums in Italien:

    Hier Amazing Polly mit Infos zur Ukraine und AIDS etc. – hängt auch mit den Clintons usw. und dem Trump-Impeachment zusammen:

    Liken

  8. Zum X22 Report wollte ich noch folgendes sagen:

    Red Castle ein Polizeihauptquartier in Berlin?: https://www.google.com/search?q=red+castle+berlin&client=firefox-b-d&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=4H4iczX6VP6iCM%253A%252C7PEqZ4z2ZW4uDM%252C_&vet=1&usg=AI4_-kRGgzr_T38bB1yFkBUKfGHxxEfbHA&sa=X&ved=2ahUKEwi9qezhh7DoAhVZxMQBHfCABc0Q9QEwBnoECAoQGw&biw=1920&bih=966#imgrc=4H4iczX6VP6iCM:

    Green Castle ein Schloss in Weimar?: https://www.google.com/search?q=gr%C3%BCnes+schloss+weimar&tbm=isch&ved=2ahUKEwiri_7kh7DoAhWLP-wKHccoCkoQ2-cCegQIABAA&oq=gr%C3%BCnes+schloss+weimar&gs_l=img.3..0.92546.96481..96608…0.0..0.101.1877.18j3……0….1..gws-wiz-img…..0..0i131j0i67j0i24j0i30.e-dO2loAgms&ei=hmN4XquwEIv_sAfH0ajQBA&bih=966&biw=1920&client=firefox-b-d

    Dazu passend:

    #WWG1WGAWORLDWIDE

    Der Sturm ist da: Hollywood Pedos on the run.

    Liken

    1. Danke, wenn es um Symbolisches und Andeutungen geht, kann man sehr viel finden. Ich sehe mir auch die Bilder von Trump auf Twitter immer ein 2. Mal an – wird da wo etwas verborgen? 😉

      Liken

  9. Immer wieder wird behauptet, man könne als Regierung dem Virus begegnen, indem man einfach GAR nichts macht und das Volk durchseuchen lässt. So immunisiert sich das Volk durch- ohne Impfung. (Und die Alten und Vorerkrankten sollen sich halt isolieren und selbst schützen). Ja stimmt schon. ABER:

    Prof. Penninger, Sars 1 Fachmann, sagt: dieser Sars 2 hat Widerhaken, er ist 30mal aggressiver als Influenza. Hochrechnungen ergeben, daß es ohne Isolierung zu einer SOFORTIGEN riesigen WELLE an Erkrankungen kommt und dann die Krankenhäuser überfordert wären. Was man jetzt an Italien sieht.

    DAHER der (richtige) Plan der Österreicher, daß man DIE WELLE mit social distancing abflacht.
    https://www.derstandard.at/story/2000115995012/erste-resultate-des-corona-gesetzes

    WENN man das Video ansieht, zeigt sich, daß die FLÄCHE unter der Kurve (=Zahl der Erkrankten im Gesamtzeitraum) immer gleich groß ist, sie wird nur in die Länge gezogen.

    Das heisst: Die Regierung rechnet nicht unbedingt mit weniger Erkrankten. Es geht ihnen hauptsächlich drum, daß diese SPÄTER, zeitlich versetzt, erkranken. Damit alle, die zu einem bestimmten Zeitpunkt (zB im Monat September 2020) gefährlich erkrankt sein werden, dann auch einen Krankenhausplatz und ein Sauerstoff-Beatmungsgerät haben.

    Parallel fahren sie demnächst die Testungen hoch. Wie in Südkorea.
    Die haben getestet wie blöd um nur ja jeden einzelnen Virus zu finden und ihn mit Quarantäne auszuhungern. Sie waren recht erfolgreich.

    ABER der VIRUS ist TROTZDEM immer noch da!
    Er ist in der Natur, Teil der Natur und kann nicht ausgerottet werden.

    Sie werden in Bälde wieder alles freigeben MÜSSEN. Es wird bald wieder alles in Betrieb genommen werden.
    Bis Ostermontag wird man die Neuinfektionen maximal zurückfahren, um in den einstelligen Prozentbereich bei den täglichen Zuwachsraten zu kommen. Gestern war man, von 40% bei Start, schon auf ca 16% täglichen Zuwachs runter, super!

    Dann werden sie die Risikogruppen und den wirtschaftlichen Druck evaluieren, und eine Berufsgruppe nach der anderen – mit Vorsichtsauflagen, Kontaktschutz, Lieferservice, Selbstbedienung etc.- rauslassen müssen. zB Gärtnereien, sonst Ernteausfall, der Staatshaushalt kann sich flächendeckende Nichtarbeit unmöglich länger leisten.

    ABER DANN verbreitet sich der (Rest-)Virus wieder!!

    WAS ist also mit den vielen Vorgeschädigten, mit zB DiabetesKranken, was ja eigentlich nichts besonderes ist, oder Übergewichtige, die zur Risikogruppe gehören, zB JUNGE dicke Leute werden schwer krank…. oder mit Bronchitis Geneigten, die nur gefährdet aber nicht krank sind und wo alle arbeiten müssen und das Geld dringend brauchen? Viele sind geschwächt, aber nicht krank, fast jeder ab 50 hat irgendwas.

    ES WIRD uns ERWISCHEN, SOBALD wir die Nase bei der Tür rausstecken!

    WIR SCHWACHEN müssen JETZT kapieren, was los ist!

    UNS WIRD keine REGIERUNG und KEINE Aufhebung der Quarantäne und auch nicht der freie Intensivstationsplatz sicher retten können, es sei denn wir bleiben zu Hause – selbstisoliert auf ewig.

    WAS TUN?

    WIR MÜSSEN um zu überleben KRÄFTIGER und mental STÄRKER werden!

    Wir haben keine Sekunde zu verlieren!

    WIR Schwachen müssen SOFORT maximal ÜBEN ÜBEN ÜBEN, Körper trainieren, Fett abnehmen, Lungenkraft mit Atemgymnastik stärken, inhalieren, Luftwege reinigen, BLUT reinigen, zB Huflattich ernten und nehmen, schauen, daß wir andere Schädigungen bereinigen und den eingenommenen Medikamentenberg mit den Nebenwirkungen ABBAUEN, damit wir nur ja fit genug sind, wenns uns erwischt!!

    Je schneller mans kapiert und in die TAT umsetzt, umso besser.
    Nur die TAT zählt.

    Liken

  10. Von dieser Anti – Kampagne der EU habe ich schon
    vor Tagen auf amerikanischen Alternativ-Blogs
    gelesen. Den ersten auf xxx.AntiWar.com

    23. März 2020 um 7:46
    Sogar die Covid-19-Krise wird von der EU geopolitisch genutzt.

    Eine spezielle EU-Einsatztruppe für die politische Kommunikation Richtung Osten behauptet, Russland desinformiere absichtlich.
    ————————————————————————————
    Christian Müller / 22. Mär 2020 – Es gibt nichts, das es nicht gibt. So gibt es zum Beispiel die «East StratCom Task Force» seit 2015.

    Sie ist Teil des «European External Action Service (EEAS)», hat ein Jahresbudget von 3 Millionen Euro und beschäftigt 16 Leute vollamtlich. … Dieser interessante Beitrag ist von Info Sperber übernommen – mit großem Dank an die Kollegen.

    Eine «Task Force» ist eine Einsatztruppe. «StratCom» ist die Abkürzung für «Strategische Kommunikation». «East» zeigt, gegen wen diese strategische Kommunikation gerichtet ist: gegen Osten, sprich: gegen Russland.

    Und was genau macht die «East StratCom Task Force»?……

    So der Text auf der Website xxeuvsdisinfo.xx, dort allerdings in Englisch.

    Das könnte man auch kürzer und einfacher formulieren: Die «East StratCom Task Force» tut alles, um die politische Information in jenen Ländern, die an Russland grenzen, aber (noch) nicht in der EU sind, zu überwachen und zu steuern…..

    … und in Russland?

    Wer russisches Fernsehen schaut oder russisches Radio hört, der weiss es: Auch in Russland gingen und gehen die Meinungen über die Gefahren von Covid-19 weit auseinander.

    Es gibt Experten, die warnen vor der Gefahr des Virus, und es gibt Experten, die warnen vor der Panik. Auch in Russland ist die Bandbreite der Beurteilungen gross. Nicht anders als innerhalb der EU.

    Das hat offensichtlich auch die «East StratCom Task Force» gesehen. Was aber schliesst sie daraus? In einem speziellen Artikel zur Covid-19-Krise schreibt sie unter anderem:…..

    Vollständiger Artikel https://www.nachdenkseiten.de/?p=59506

    Liken

  11. Hier noch eine andere Journalistin aus
    Österreich.

    10/11/2018
    TEUFLISCHES THEATER
    —————————————
    AMERIKANISCHER BIO-TERROR (für den „guten“ Zweck) – DAS PHARMA-GESCHÄFT MIT DEM
    ELEND – DIE MILITARISIERTE INSEKTEN-ARMEE
    ——————————————————————————-

    Eine Schande für die österreichische Presse, das Cover des Magazins NEWS als schäbiger Feindbild-Generator der NATO.

    Weiter https://medienschafe.wordpress.com/2018/10/11/teuflisches-theater/

    Ein längerer – sehr gut recherchierter Artikel –
    der über „1001“ Möglichkeiten Kriegs-Mafia
    berichtet.

    Über Story mit den Insekten, wurde sogar schon
    vor Jahren in einem deutschen Radio publiziert.

    Liken

  12. 21. März 2020

    Coronakrise: Die Versager haben das Wort
    ——————————————————————–

    Corona offenbart die Ursachen der Mängel unseres Sozialstaats und die Untauglichkeit der politisch Verantwortlichen

    Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

    Kein Albtraum, sondern grauenhaft real: Italienische Ärzte sind seit dem 10. März 2020 gezwungen, zu entscheiden, welcher Corona-Patient behandelt wird und welcher sterben muss. (1, 2, 3) Zur uneingeschränkten Hilfeleistung reichen die medizinischen Kapazitäten nicht mehr. Trotzdem wachten unsere politisch Verantwortlichen erst eine Woche später auf. Kanzlerin Merkel, so phrasenreich wie widersprüchlich: „Deutschland hat ein exzellentes Gesundheitssystem, vielleicht eines der besten der Welt … Unsere Krankenhäuser wären völlig überfordert, wenn in kürzester Zeit zu viele Patienten … Dass wir diese Krise überwinden werden, dessen bin ich vollkommen sicher.” (4) Muttis Feldgottesdienst („Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf”) wurde von ihren Ministern und den Regierungen der Länder auf der Notverordnungs-Orgel begleitet.

    Sie hätten von China, Taiwan, Singapur, Korea und Japan lernen können, wie die Corona-Pandemie mit ebenso rigorosen wie erfolgreichen Methoden zu bewältigten ist. Aber sie wiegten lieber sich und die Öffentlichkeit in wohliger Selbstzufriedenheit. Von ausgeguckten Fachleuten ließen sie sich die bescheuerte Unternehmer-Formel bestätigen: „Unsere Krankenhäuser sind bestens aufgestellt.” (5) Gesundheitsminister Spahn versuchte noch Anfang März, mit seinen verbalen Beruhigungspillen (6)

    „so oft in der Tagesschau vorzukommen, bis das Corona-Virus sagt: Ich geb auf.” (7)

    Der spätere inkonsistente Aktionismus (8) Spahns und seiner Chefin hat jedoch längst nichts Belustigendes mehr. Politische Fehler der Vergangenheit rächen sich dafür umso sichtbarer. Die Tagesschau nimmt das allerdings nicht wahr. Sie überschlägt sich zwar mit ausführlichen Berichten über die Ereignisse – bedingte Nützlichkeit wird hier nicht bestritten – bleibt aber bei ihrem üblichen Verlautbarungsjournalismus.

    Zur Herausbildung eines kritischen Bewusstseins trägt sie nicht bei und nicht zur Bereitschaft, aus den schändlichen Fehlern der deutschen Gesundheits- und Sozialpolitik zu lernen. Sie stellt damit sicher, dass die Verantwortlichen nicht um ihre Ämter zu fürchten brauchen, bedenkenlos weiter das große Wort schwingen können und alles beim Alten bleibt. Derweil tobt in unserer Gesellschaft der aberwitzige Streit, ob das Corona-Virus gefährlich, weniger gefährlich oder gar nur ein Vorwand für staatlichen Machtmissbrauch sei.

    Im chinesischen Wuhan und Umgebung leben ungefähr gleich viele Menschen wie in Deutschland. Nach anfänglichen Fehlern der örtlichen Behörden hat die Regierung in Beijing einen drastischen Kurswechsel angeordnet, 56 Millionen Bürger in eine rigorose Quarantäne geschickt, ein weltweit anerkanntes Versorgungsprogramm auf die Beine gestellt und dafür gigantische gesamtwirtschaftliche Schäden in Kauf genommen. Darf ein solches Vorbild bei uns etwa als Beweis dafür dienen, dass an der Corona-Infektionsgefahr nichts dran sei?

    Objektiv besteht die Besorgnis einer schnellen, massenhaften Virusinfektion und gesundheitlicher Beeinträchtigung. Es ist die Pflicht aller zuständigen Instanzen, Maßnahmen dagegen zu ergreifen. Ob das bisher Veranlasste notwendig oder zweckmäßig war, lässt sich erst dann schlüssig beantworten, wenn die Krise ausgestanden ist. Derzeit sind übrigens Desinfektionsmittel und Schutzmasken ausverkauft. Darüber wird später ebenfalls zu urteilen sein.

    Einem Corona-Patienten sagen zu müssen: „Wir können nichts machen, wir haben keinen Platz und keinen Arzt mehr für dich frei”, bedeutet, ihn qualvoll ersticken zu lassen. Den häufig vorgebrachten Einwand, das Corona-Covid19 sei nicht mal so gefährlich wie Grippeviren und habe bisher eh bloß bei wenigen älteren und vorerkrankten Menschen zum Tod geführt, halten wir für unerträglichen Zynismus. Er ist zudem, trotz aller Unvergleichbarkeit der Verhältnisse, angesichts von mehr als 6000 Toten in der VR China und fast 4000 Toten in Italien eine ausgesprochene Infamie.

    Der Osten ist rot

    Dem Verlautbarungsjournalismus der Tagesschau und geistesverwandter Medien fehlten und fehlen erkenntnisdienliche Details des chinesischen Vorbilds. Dabei wären sie jederzeit abrufbar gewesen. Wir haben die Kollegin Danhong Zhang (9) danach gefragt, eine Chinesin, die jahrzehntelang bei der Deutschen Welle in Köln gearbeitet hat und jetzt wieder in Beijing lebt. „China hat Vieles richtig gemacht“, schrieb sie uns aus der mittelchinesischen Stadt Wuhan:

    „… Nach anfänglichen Fehlern wurde am 23. Januar die 11-Millionen-Stadt unter Quarantäne gestellt. … Andernorts wurden ebenfalls ganze Stadtviertel unter Quarantäne genommen, sobald dort ein Infektionsfall bekannt wurde. Die Ansteckungsketten sollten mit allen Mitteln gebrochen werden. Der medizinischen Versorgung der Patienten galt höchste Priorität. … Ab Mitte Februar entspannte sich die Lage deutlich. Die Zielvorgabe der Zentralregierung

    ‚Betten warten auf Patienten, nicht umgekehrt’

    wurde Realität. … Die Zentralregierung in Beijing bedachte einen alten Spruch: ‚Das ganze Land gleicht einem Schachbrett’ und rief die Mediziner landesweit dazu auf, Wuhan und der Provinz Hubei zu helfen. Mehr als 40.000 Fachkundige folgten …

    Unterbrechung der Infektionsketten und bestmögliche medizinische Versorgung der Virus-Patienten waren die zwei Schlüsselfaktoren, die zur Eindämmung des Virus führten. Was ebenfalls geholfen hat, ist die absolute Mundschutzpflicht. Am Anfang kauften Überseechinesen noch Schutzmasken auf, um sie in die Heimat zu schicken. Nun ist es China, das die ganze Welt mit Schutzmasken beliefert. …

    Um die Gefahr eines Virus-Reimports zu minimieren, ordnete die Regierung an, dass sich alle Einreisenden aus Hochrisikoländern nach der Ankunft in China einer zweiwöchigen Selbstisolation unterziehen …

    Im Februar ist die Industrieproduktion im Vergleich zum Februar 2019 um über 13 Prozent gefallen, die Autoproduktion sank sogar um 80 Prozent. Doch für das nach verbreiteter westlicher Auffassung „menschenverachtende chinesische Regime” hat der Schutz des Menschenlebens absoluten Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen – im Gegensatz zu vielen Ländern, die sonst die eigene Humanität hochloben.“

    Zhang Danhongs (hier gekürzt wiedergegebene) Darstellung zeigt den fundamentalen Unterschied zur europäischen Konzeption: Chinas Regierung ging es darum, die Infektionsketten schleunigst und mit allen Mitteln zu brechen, die Pandemie zu beenden und die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen. In Europa, insbesondere in Deutschland, versucht man dagegen nur, die Ausbreitung zu verlangsamen, um die Versorgungskapazitäten nicht zu überfordern. In Europa denken Viele, „den Mundschutz trag ich nicht, er schützt mich nicht.” In China sagt man, „er schützt mich nicht, aber ich trage ihn, weil er die anderen schützt.“ So unterscheiden sich Hedonist und Kommunist.

    Zur Corona-Historie

    Die WHO alarmierte vom 12. Januar an weltweit wegen der hohen Geschwindigkeit, mit der die Ansteckung um sich greift. Sie warnte, die lokalen medizinischen Kapazitäten würden nicht genügen, falls nicht sofort gegengesteuert werde. (10) Am 22. Februar meldete Italien zwei erste europäische Corona-Tote; am 9. März wurden bereits 195 Todesfälle gezählt. Die Hilfe- und Versorgungs-Kapazitäten waren schon restlos überfordert. (11)

    In Deutschland gab es am 27. Januar den ersten Corona-Infizierten. Vom schlimmen, weil vermeidbaren Heinsberger Karnevals-Vorfall mit 300 Infizierten an entwickelte sich die Pandemie besorgniserregend: Dutzende Tote hat sie inzwischen gefordert, weit über 15 000 Menschen sind infiziert. (12) Die Bundesregierung und nachgeordnete deutsche Institute wurden aber erst am 15. März mit einer partiellen Grenzschließung und Versammlungsverboten aktiv. Da hatten mehr als 40 Länder längst viel Weitergehendes beschlossen: Russland beispielsweise hatte seine Grenzen zu China schon am 7. Januar vollkommen dicht gemacht. (15)

    Besserwisser am Start

    Die deutschen Politiker und Behörden hatten demgegenüber noch lange abgewiegelt, so als habe das Covid19 sich entschlossen, das selbstherrliche deutsche Staatsgebiet zu meiden. Dreist und im Widerspruch zur WHO das regierungseigene Robert-Koch-Institut:

    „Es gibt keine Belege dafür, dass sich der Virus einfach von Mensch zu Mensch überträgt wie bei einer Grippe. Das ist nur in bestimmten Ausnahmefällen möglich.“ (16)

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn machte unverschämt dicke Backen:

    „Eine Erkrankung wie diese ist … schnell unter Kontrolle zu kriegen… wir haben unsere Krisenpläne aus der Schublade geholt.“ (17)

    Kein kritisches Wort zu soviel Überheblichkeit in der Tagesschau. Stattdessen Gehässiges über die Anstrengungen der VR China:

    „In Chinas sozialen Netzwerken wie Weibo beschweren sich Nutzer über schlechte medizinische Versorgung und unverhältnismäßige Maßnahmen der Behörden“ (18),

    obwohl kein Zweifel ist, dass die chinesische Bevölkerung die Regierung im Bemühen um Eindämmung der Pandemie einmütig unterstützt. Den ausgesuchten Äußerungen einzelner unzufriedener Chinesen wurde eine unangemessen hohe journalistische Aufmerksamkeit zuteil, ersichtlich in der Absicht, die Regierung und die chinesischen Kommunisten zu diskreditieren:

    „Man hat das nicht ernst genommen und hat so wertvolle Wochen im Kampf gegen das Virus verloren. Dafür müssen Leute zu Verantwortung gezogen werden.“ (19)

    Die konformistische ARD-aktuell blieb der Regierungslinie und sich selber treu: China böse, Berlin gut. Erst am Ende der Erkrankungswelle in China musste sie zwar anerkennen:

    „In China wurde Enormes geleistet im Kampf gegen das Coronavirus….“ (20)

    vergiftete das Lob jedoch pflichtgemäß mit einer Kelle Missgunst angesichts des Erfolgs der regierenden Kommunisten:

    „Geradezu gefährlich ist ein drittes Narrativ, das die Kommunistische Führung dieser Tage zu verbreiten versucht: Nämlich jenes, wonach Chinas diktatorisches Regierungsmodell im Kampf gegen das Virus seine Überlegenheit bewiesen habe; seine Überlegenheit gegenüber vermeintlich schwachen Demokratien.“ (ebd.)

    Die starken Demokratien

    Ihre Repräsentanten taten sich derweil mit starken Sprüchen hervor und verschwendeten wertvolle Zeit. Das Robert Koch-Institut, RKI, oberste für die informelle Epidemiebekämpfung zuständige Behörde:

    „Die Gefahr für die Gesundheit der Menschen in Deutschland durch die neue Atemwegserkrankung aus China bleibt weiterhin gering“ (21)

    Noch am 26. Februar erklärte Armin Laschet, Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens, die Lage sei unter Kontrolle. Einen Tag später berichtete der Spiegel, dass wegen 400 infizierten Karnevalsbesuchern in Heinsberg Quarantäne angeordnet worden sei. Der Mikrobiologe und Epidemiologe Lars Schaade, Vizepräsident des RKI, erklärte zu diesem Zeitpunkt, dass die Gefahr in Deutschland als „gering bis mäßig” eingestuft werde.

    Diese Einschätzung hob das RKI am 2. März auf „mäßig” an. Die Bundeskanzlerin verkündete am 11. März, dass „60 bis 70 Prozent der Bevölkerung“ an dem Virus erkranken würden. (22) Es komme deshalb darauf an, die Ausbreitung der Epidemie zu verlangsamen, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet werde. Erst am 17. März beschrieb des RKI den Gefährdungsgrad als „hoch”. (23, 24) Zu diesem Zeitpunkt gab es in Deutschland bereits 8000 Infizierte und 12 Tote.

    Zur Erinnerung: China hatte bereits beim Stand von 2000 Infizierten gravierende und umfassende Eindämmung veranlasst. Ausdrückliche Priorität hatte, menschliches Leben zu schützen. Demgegenüber zeigt die Konzeption der Bundesregierung, dass die ihre Maßnahmen den Leistungsgrenzen unseres weitgehend privatisierten Gesundheitswesens anpasst und unterordnet (Anm. 22) – und sich stillschweigend mit den Risiken und Nebenwirkungen abfindet.

    Im Unterschied zum chinesischen Vorgehen, sofort alle Bevölkerungsgruppen durch staatliche Maßnahmen bestmöglich zu schützen, zeigte RKI-Präsident Lothar Wieler am 13. März, wohin in Deutschland die Reise geht:

    „Wir reden hier über eine Epidemie, die noch Wochen und Monate geht und sich zu verschiedenen Zeiten in verschiedenen Regionen unterschiedlich stark ausbreiten wird.” (25)

    Die Mitte März endlich verkündeten Maßregeln zum Schutz der Bevölkerung sind zwar zu begrüßen, letztlich aber inkonsequent, weil sie nicht so entschieden und umfassend wie in China auf Eindämmung der Pandemie ausgerichtet sind. Die Warnungen italienischer Wissenschaftler, dass Deutschland den Anforderungen eines aussichtsreichen Kampfs gegen den Corona-Tod nicht genüge, wurden in Berlin überhört. (26) Hier richteten Politik und Medien das Augenmerk auf die Bedürfnisse „unserer” Wirtschaft: Mehr als 550 Milliarden Euro stehen auf einmal für die Unternehmen bereit, für Garantien, Übernahme der Sozialbeiträge bei Kurzarbeit, Zuschüsse und Kredite. Finanzminister Scholz: „Wir kleckern nicht, wir klotzen”. (27)

    Schiefleger und Schlappenschammes

    Betroffene Arbeitnehmer sollen sich hingegen mit Kurzarbeitergeld, d.h. mit 40 Prozent weniger Lohn bescheiden oder sich ins Hartz-IV abdrängen lassen. DGB-Chef Rainer Hoffmann, Mitglied der Atlantikbrücke, weit weniger Gewerkschafter alsr Sozialdemokrat, denkt gar nicht daran, vollen Lohnausgleich ohne Wenn und Aber zu fordern, sondern meint milde:

    „Es ist doch klar, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht in eine soziale Schieflage kommen sollen.” (28)

    Ab welcher Stärke des Einkommensverlusts tritt Hoffmanns „Schieflage“ ein? Die Tagesschau fasst ihm nicht ans Hemd. Über die Belange der weniger Betuchten wird bei ARD-aktuell ohnehin so gut wie nichts berichtet: Weder über die seit Jahren desaströsen Arbeitsbedingungen des Pflegepersonals in Heimen und Krankenhäusern noch über die Situation der Scheinselbständigen, der freien Mitarbeiter, der Aushilfskräfte, der Rentner mit Minimaleinkommen, der Tafel-Bedürftigen oder der Hartz IV-Opfer informiert die Tagesschau ausführlich und kontinuierlich.

    „Armenspeisung ausgesetzt”, schreibt die „junge Welt” (29), nicht aber berichtet das die Tagesschau. Die gibt lieber Tipps, wie man sich bei Trauerfeiern vor Ansteckung schützt oder Informationen, warum das Klopapier so knapp geworden ist. (30)

    Höchste Zeit für ein paar kräftige Ansagen. Die Bundesregierung hat über zwei Jahrzehnte Gesundheits- und Sozialpolitik mit der Abrissbirne betrieben. Sie ist erkenntnisresistent und denkt deshalb gar nicht daran, Grundsätzliches zu revidieren.

    Ganz anders der französische Präsident Emmanuel Macron:

    „Wir müssen unser Entwicklungsmodell hinterfragen, dem wir seit Jahrzehnten anhingen und das seine Schwächen jetzt offenbart”. Die Pandemie zeige, dass das Gesundheitswesen ein zu hohes Gut sei, als dass es den Gesetzen des freien Marktes unterworfen werden dürfe. „Es ist Wahnsinn, unsere Ernährung, unseren Schutz und unsere Fähigkeit zur Gesundheitsvorsorge an andere zu delegieren.” (31)

    Da hat einer gründlich was geschnallt. Von einem Finanzminister Olaf Scholz darf man Dergleichen ebenso wenig erwarten wie von dessen Chefin. Scholz nahm bisher nur den Mund recht voll:

    „Wir haben genug Geld, wir können allen helfen” (32)

    Das viele Geld kommt aus der Staatskasse. Irgendwann müssen die neuen Schulden beglichen werden, und dazu werden die Ärmeren dann wieder mal wesentlich härter rangenommen werden als die Bessergestellten. Obwohl es auch gänzlich anders ginge – ein wenig revolutionäres Denken vorausgesetzt.

    Insgesamt verfügen die zehn Prozent der reichsten Deutschen über ein privates Geldvermögen von rund vier Billionen Euro. (33)

    In Ziffern: 4 000 000 000 000.

    Sie sind seit Jahrzehnten steuerlich privilegiert, ihre Vermögen schwellen wesentlich schneller an als das Durchschnittseinkommen der Arbeitnehmer und erst recht das der Sozialgeldempfänger.

    Mit einer satten Vermögensabgabe und deftigen Spitzensätzen der Erbschafts- und der Einkommenssteuer – für letztere gelten derzeit nur sozialdemokratische 42 Prozent! – könnte Scholz sich in die Geschichtsbücher eintragen. Wie einst US-Präsident Franklin D. Roosevelt. Der trieb zur Bewältigung der Weltwirtschaftskrise und der Kosten des Weltkrieges die Steuerlast bis auf 94 Prozent hoch. (34, 35, 36)

    In Worten: vierundneunzig Prozent Spitzensteuer.

    Roosevelt hob die Einkommensteuer für die Wohlhabenden kräftig an und senkte sie für die Ärmeren. Sein „New Deal” holte Millionen US-Amerikaner aus dem Elend. Sein Credo: Kein Reicher braucht mehr als 25 000 Dollar Einkommen pro Jahr:

    „Wenn es um Steuern ging, glaubte Roosevelt einfach, dass reiche Menschen mehr bezahlen sollten als arme Menschen. Und in Notfällen sollten sie viel mehr bezahlen.“ (37)

    In den USA galt noch bis 1965 ein Spitzensteuersatz von 91 Prozent. Die Wirtschaft ist dabei aufgeblüht, weil die Regierung das Geld für Beschäftigungsprogramme und Staatsaufträge ausgab.

    Die Corona-Pandemie könnte zumindest zu der Einsicht führen, dass Deutschland eine grundsätzliche Neuorientierung seiner Sozial- und Gesundheitspolitik braucht. Roosevelts New Deal könnte als Vorbild dienen.

    Doch da ist „Mutti” Merkel vor, die dank Tagesschau & Co. ach so Beliebte, trotz ihres Aussitz-Mantras „Wir schaffen das”. Und obendrein SPD-Olaf Scholz. Die Rote Null (38). Noch so ein Tagesschau-Liebling.

    Der ganze Jammer bleibt. Merkel macht nur die Raute und versäumt ihre letzte Chance, sich halbwegs anständig auf ihr Altenteil zu setzen.

    Quelle: https://publikumskonferenz.de/blog/2020/03/21/coronakrise-die-versager-haben-das-wort/

    Liken

  13. Hat die Aluhutfraktion etwa doch recht?

    Nach der „Absetzung“ der Queen (dem 2. roten Stern) und der Wiedererrichtung der Republik US (dem 3. roten Stern), ist jetzt anscheinend auch der 1. Rote Stern Gesichte.

    Was meine dich damit, wenn ich von 3 roten Sternen (Flagge Washington DC) spreche?

    Im Videokanal von Conrebbi findet man bestimmt erklärende Videos dazu. Man braucht dazu aber Verständnis und Wissen um die Zusammenhänge zu verstehen. Wie Folgendes z.B., dass die Flaggensymbolik erklärt. Siehe auch die Flaggensymbolik um Trump.

    Was es mit den 3 roten Sternen auf sich hat, kann jeder selbst herausfinden. Nur so viel sei gesagt. Es geht um Lehen, Kredit, Krieg und Geschäftemacherei. Business as usual, so könnte man sagen. Und vor allem, warum man in den jüngeren Dekaden keinen Krieg erklären musste, wenn man in den Krieg zog.

    @Charlotte Friedrichsen
    Ich bin mir dessen durchaus bewusst!
    Der Betreiber des Blogs https://www.konjunktion.info/ berichtet nicht umsonst ständig darüber, dass Trump und Boris als Marionetten dazu dienen, den „Rechten“ die Schuld am wirtschaftlichen Zusammenbruch zu geben. Darüber wird auch im X22 Report berichtet.
    Ich halte es aber auch für eine Art Schauspiel, oder wie Frau Bader es bennent, Märchen.

    Jedoch will ich festhalten, dass wir gerade Zeitzeugen einer orchestrierten Neuordnung der Welt werden. Wie nach 1945 oder auch 1920!

    Liken

  14. Deutschland hat bei 80 Mio 25.000 Intensivbetten.
    Österreich hat bei 8 Mio 2500 Intensivbetten.
    Schweden hat bei 10 Mio Einwohner 523 Intensivbetten

    https://www.bueso.de/schweden-neuen-epizentrum-corona-pandemie

    Schweden ist (war) seit den 70er Jahren DAS (sozialistische moderne emanzipatorische) Musterland als sog. Wohlfahrtsstaat.

    WAR! Sozitum und Kapitalismus vertragen sich leider gut, wie man sieht:

    In Schweden gabs die ersten Bargeldverbotsbeschränkungen, den größten Eifer nach elektronischem Geld.
    Sie erlauben weiters eine Ausländerinvasion sondergleichen.
    Hohe Kriminalität. Extrem hohe Vergewaltigungsraten.

    Die Regierung/Staat ist relativ machtlos, sehr dezentral, es reden ZU VIELE mit, keine zentrale Führung.

    So ists halt, wenn man ALLE gegen ALLE emanzipiert und ALLE mitentscheiden wollen und keiner mehr gehorchen will. Dann hat man so einen schwachen unfähigen Staat.

    Und nun hat man auch noch einen Epidemie „Fachmann“ namens Tegnell, der sagt: Keine Isolierung, keine Wirtschaftsbeschränkung. Alle weiterarbeiten, alle Schulen offen, sollen sich alle infizieren, die Geschwächten und Alten sollen sich zu Hause selber einsperren. Irgendwann ist sie Masse immunisiert und alles vorbei.

    Was lernen wir jedoch aus den Epidemievorhersagen anderer Fachleute? WENN man so tut, hat man ALLE Kranken auf einmal. Und wer versorgt die Isolierten zu Hause? Wie will man das in Schweden mit so wenig Intensivbetten stemmen?

    Unglaublich.
    So gar keine Liebe fürs Volk!!

    Man wird sagen: Rabenmütter!
    Ihr seid unfähig.
    extreme Vergewaltigungsraten, das systematische Kinderentsorgen und die fehlende Krankenversorgung

    Das sind alles Punkte, die von der überdrehten- falsch verstandenen- Frauenmanzipation herkommen, wo die Frauen statt starke große Selbstversorger-Familien zu machen -jede Frau ist eine geborene Unternehmerin- jetzt ihre Kinder und hilflosen Alten und Kranken weglegen und für die Plünder-Kapitalisten zum Spottpreis die Regale einräumen gehen.

    Es lässt sich unschwer prophezeihen:
    Man wird irgendwann die „Weiber“regierung 12 Frauen: 11 Männer verjagen.

    Irgendwan wird man sagen, Frauen: IHR seid schuld daran gewesen. Ihr habt die Familien geopfert, der entscheidende Zusammenhalt der uns in der Not gerettet hätte.
    Und der Vorwurf wird stimmen.

    Ernährung, Gesundheit, Pflege, Kinderschutz ist AUFGABE DER FRAU.

    Da alles, was passiert immer eine großen Sinn und Zweck hat und der liebe Gott die Menschen immer wieder sanft auf den rechten Weg zurückführen will, kann man sagen:

    Diese Pandemie wurde uns geschickt, damit wir wieder lernen zusammenzuhalten und füreinander zu sorgen. Wir brauchen nicht extern soviel Geld erarbeiten und erwirtschaften, man braucht nicht soviel, man soll sogar einfacheres Essen essen und solches aus der Nachbarschaft, ist viel gesünder. ABER was wir wieder lernen müssen:
    Viel mehr, viel liebevoller, viel herzlicher den Nächsten real umsorgen und pflegen und helfen.
    Und das ist die Hauptdomäne der guten Frau mit Herz. Diese wird jetzt eine glanzvolle Renaissance erleben und das Volk wird- Dank ihr- wieder glücklich werden.

    Liken

    1. Das Robert Koch-Institut hat inzwischen zugegeben, dass man bei vielen Tests kaum Leute findet, die viele Coronaviren in sich tragen.

      Und dies neu zu China:

      Liken

      1. zu MaikPittel,

        der Wert sagt wenig aus.

        Man kann im Grunde nur die Todesrate hernehmen.

        Aber auch diese muß man an einen Vergleichswert binden, zB Tote pro Infizierte oder Tote pro hunderttausend Bevölkerung.

        Bei der Todesrate muß man mitrechnen, ob man bei Vorschäden überhaupt am Virus gestorben ist oder ob er nur untergeordnet beteiligt war, was sehr schwer ist.

        Dann muß man rechnen, wie lange der Virus schon grassiert, weil man stirbt nicht am ersten Tag sondern der Todeskampf dauert länger.

        Und dann muß man rechnen, wie gut die medizinische Versorgung ist, Deutschland mit 80 Mio hat 25.000 Intensivbetten. Ganz Italien mit 60 Mio 5-6000. Österreich mit 8 Mio Einwohnern 2500.
        Andrerseits ist die familiäre Versorgung in Italien weit besser, die Alten wohnen daheim, aber dieses Gute ist bei Ansteckungen sogar kontraproduktiv.

        Und dann muß man mitrechnen, WER überhaupt WANN WIE WO und WARUM angesteckt ist. Und man sieht derzeit in Ö, daß es die Mittelalterlichen Schifahrer sind und NICHT die Alten über 70, die am häufigsten infiziert sind. Auch gehen junge Leute eher aus als Alte und sind daher größere Virenschleudern.

        Die Mittelalterlichen Schifahrer und die jungen Apres ski Partylöwen sind statistisch zäher als die Alten.
        Von daher kommen wohl die DERZEIT niedrigen Todesraten in Ö und D.

        Kann sich aber jederzeit ändern, wenn man die Quarantäne aufhebt und der Virus zu den Alten vordringt.

        In ITALIEN ist mE schlicht das Gesundheitssystem kollabiert. ( droht Spanien, droht Schweden) Man hat alles zu Tode gespart.

        Wer dort stirbt, hängt tragischerweise davon ab, wem der Schlauch weggenommen bzw nicht gegeben wird. Das Krankenhaus Bergamo hat nur 80 Intensivbetten. Und es starben in dieser Region schon 400 täglich, es wird aber besser.

        Man sollte den Virus und die Last nur ja nicht unterschätzen. Das ist echt gruselig.

        Italiens Patient 1 ist der berühmte Mattia,
        38 Jahre, gesund, Manager bei Unilever, 18 Tage Intensivstation. Nach 1 Monat jetzt als geheilt entlassen.

        https://www.krone.at/2123016

        PS:
        Ich HOFFE sehr, das Medikament vom Penninger wirkt. Sie haben angeblich vor kurzem in China mit 12 Personen zu testen angefangen. Ich bin soo neugierig was die ersten Tests ergeben haben. OB ihr Kopie Enzym, was den rumschwimmenden Viren die gesuchte ACE2 Andockstelle vortäuscht, diese wirklich täuschen und zum andocken an das Kopie Enzym verleiten kann und auf diese Weise der Virus von den ECHTEN körpereigenen ACE2 Andockstationen ferngehalten werden kann? Ob dieser „Schwamm“ den Virus „aufsaugen“ kann???

        Die Idee find ich genial, weil ohne großen Eingriff in den Körper und seine Säfte.

        Wenns funktioniert, kann es SCHLAGARTIG weltweit eingesetzt werden, sie können es sehr schnell produzieren, sagen sie. Und dann könnte man die Quarantäne freigeben, so hoffe ich.

        Ich halte soo fest die Daumen, daß es klappt. Soo fest.

        Liken

      2. Es ist sinnlos mit Ihnen zu diskutieren, weil Sie im Labyrinth der Panikmache gefangen sind. Zum 1.000.000sten Mal: es stirbt so gut wie niemand ALLEIN an Coronaviren.

        Informieren Sie sich und spammen Sie nicht die Kommentarfunktion hier zu,

        Liken

  15. Meldungstext:
    Am 15 feb 2020 traf sich unser Kanzler Sebastian Kurz mit dem wegen insiderhandel rechtskräftig verurteiltem Verbrecher George Soros , welcher permanent zb auf Zusammenbruch der Wirtschaft eines Landes wettet, leerverkäufe an der Börse tätigt…
    Ein paar Wochen später ruiniert unser Kanzler unsere Wirtschaft mit dem völlig fadenscheinigen Argumenten einer tödlichen pandemie (selbst bei ebola gab es in keinem betroffenem Land solche massive Ausgangssperre )
    Ich bitte die Staatsanwaltschaft nachzuprüfen welche Zusammenhänge hier bestehen…
    Eines ist selbst für mich als Laien klar wenn ich den Aktienmarkt in den letzten zwei Wochen betrachte…es gehen Transaktionen in vielfacher Milliardenhöhe über die Bühne bei diesen auf und abs…scheint dass die nächste Umverteilung von unten nach oben stattfindet, und das mit Hilfe unserer Politiker…
    In einem Rechtsstaat hätte die Korruptionsstaatsanwaltschaft schon längst von sich ermittelt und hätte nicht mich am Telefon einfach mit dieser Anzeige abgewiesen…aber jetzt bringe ich eben diesen Verdacht auf eine möglicherweise strafbare Handlung hier ein

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.