Coup Teil 53: Epstein und internationale Netzwerke

Gerade mal rund ein Monat überlebte Jeffrey Epstein in U-Haft, ehe er am 10. August 2019 Selbstmord begangen haben soll. Während das Internet vor Spekulationen übergeht, soll hier versucht werden, internationale Zusammenhänge aufzuzeigen, die bis zum Ibizagate-Coup gegen die österreichische Bundesregierung reichen. Dabei beziehe ich mich unter anderem auf Steve Pieczenik, einen jüdischstämmigen ehemaligen Agenten, der dem Lager von US-Präsident Donald Trump angehört. Man muss Epstein in seiner Funktion wahrnehmen, dann wird auch klar, dass weniger wichtig ist, ob er sich selbst umbrachte, es andere waren oder ob er – wie manche Anhänger von QAnon vermuten – in Sicherheit gebracht wurde. Zunächst fällt auf, dass der Mainstream (für den etwas anderes als Suizid natürlich ausgeschlossen ist) zwar nicht umhin kann, die Verbindung zwischen Bill Clinton und Epstein zu erwähnen, aber auch Trump ins Spiel bringen muss. Das Narrativ wird über Medien wie den „Spiegel“ oder die „Süddeutsche“ vorgegeben, über die ja auch das Ibiza-Video öffentlich wurde. Es geht jedoch um Epsteins Rolle und eine Strategie des US-Präsidenten, die auf militärische Geheimdienste aufbaut, weil diese nicht vom Mossad kompromittiert sind, wie Pieczenik ausführt.

Wir müssen im Epstein-Kontext sehen, dass Trump eben mit Joseph Maguire einen „Acting Director of National Intelligence“ nominierte, der aus der Navy stammt. Bei Trumps Inauguration im Jänner 2017 gaben ihm Marinesoldaten demonstrativ Deckung, wie man bei der Übertragung sehen konnte. Direktor-Stellvertreterin Sue Gordon wurde nicht selbst Geheimdienstkoordinatorin (und tritt zurück), weil sie laut Pieczenik Jüdin ist und dem Mossad-affinen Ex-CIA-Chef John Brennan nahesteht, der bei Russiagate seine Finger im Spiel hatte. Es geht um einen Mossad-Spionagering, der bis in die Zeit des Sechstagekriegs zurückreicht und in den man Jeffrey Epstein einbaute, mit einer „falschen Front“, die für ihn geschaffen wurde, um aus ihm einen erfolgreichen Hedgefondsmanager zu machen. Kontrolliert wurde er von Ghislaine Maxwell, der Tochter des Medienmoguls Robert Maxwell, der nicht nur für den Mossad, sondern auch für MI6 und KGB arbeitete. Epsteins „Madame“ Maxwell steht im Mittelpunkt einer Zivilklage, die am 9. August veröffentlicht wurde. Honeytraps sind generell eine verabscheuungswürdige Methode, jedoch ganz besonders dann, wenn Minderjährige im Spiel sind, die dafür auch terrorisiert und zugerichtet werden müssen (von „Grooming“ ist die Rede). Man konnte so hunderte, wenn nicht tausende Politiker und Geschäftsleute kompromittieren und für die Zwecke des israelischen Geheimdienstes gebrauchen. Pieczenik hat sogar Verständnis für den vielgescholteten (jetzt als Arbeitsminister zurückgetretenen) Staatsanwalt Alexander Acosta, der 2008 einen Deal mit Epstein aushandelte.

Steve Pieczenik zu Epsteins Tod

Doch Epstein war „Asset“ von Geheimdiensten, des Mossad und der „alten CIA“, sodass man ihn damals schützte. Die „neue CIA“ schlägt einen anderen Kurs sein, wobei Trump ja nichts prinzipielles gegen Frauen hat, nominiert er doch Gina Haspel als Direktorin. Muster und Schattenstrukturen kommen bekannt vor, wenn man sich z.B. mit österreichischen Abgründen befasst; auch dass „white hats“ hinter den Kulissen agieren. Dass einige Akteure auch bei uns persönlich kompromittiert sind, ist zu erwarten; zugleich aber sorgt ein dichtes Netz an verdeckter Einflussnahme dafür, dass man mit einem Wink Ermittlungen einstellen, Verfahren und Urteile herbeiführen und politische Karrieren beenden kann – weil es Situationen gibt, in denen niemand mehr da ist, um Spielregeln und Gesetze zu wahren. Epstein war unter anderem mit den Bushes, den Clintons, Barack Obama verbunden, aber auch mit Prinz Andrew und Les Wexner, der ihm als theoretisches Backup zur Verfügung stand und mit ihm intim befreundet war. Epstein musste natürlich finanziell etwas hermachen, weil ihm ja sonst kaum die richtigen Personen auf dem Leim gegangen wären. Schon deshalb sollten wir auch die Jubelberichterstattung über „unsere“ Milliardäre mit Skepsis lesen und uns fragen, welche Funktion diverse Selfmademen (und Ex-Kanzler) erfüllen. Epstein sponserte übrigens die Wexner Foundation, die ihrerseits Ehud Barak unter die Arme griff. Vor der Wahl in Israel ist der Ex-Präsident erleichtert, dass seine Epstein-Connection nun nicht mehr so sehr Thema ist.

Trump nominiert Maguire

Barak ist Vorstandsvorsitzender des Sicherheits-Start Up Carbyne, das mit FinTVL Ventures  kooperiert, wo SOSA HSL Tech an Bord ist. Bei SOSA finden wir neuerdings auch Ex-Kanzler Christian Kern, in dessen israelische Firmen u.a. Martin Schlaff investiert, der 1999 Baraks Wahlkampf mit 600.000 Dollar sponserte. Am 17.Mai 1999, genau 20 Jahre vor der Veröffentlichung des Ibiza-Videos, ging Ehud Barak als Sieger aus einer Wahl hervor, bei der Tal Silberstein sein Debüt als Berater hatte. Barak steht nicht nur an der Spitze einer Geheimdienstfirma, er war auch der erste Komandant von Caesarea, später Kidon, der Killereinheit des Mossad. Apropos Vorstandsvorsitzender: diese Funktion sollte Kern 2016 bei RHI übernehmen, einem Konzern, in den Schlaff nach Alfred Gusenbauers Wahlerfolg 2006 (mit Silberstein-„Beratung“) eingestiegen war. Auch weil Kern puncto wirtschaftliches / internationales Engagement Gusenbauer im Rekordtempo einholen will, fragt sich, welche Bedeutung die SPÖ heute eigentlich hat bzw. wozu sie umgewandelt wurde, ohne dass die Parteibasis etwas davon ahnt. Was Gusenbauer betrifft, so lobbyierten er und Anwalt Gabriel Lansky (der am Rande der Ibiza-Affäre auftaucht) für Kasachstan, nachdem Bill Clinton und sein Freund Frank Giustra als Türöffner (auf der Suche nach Uran) fungierten). Bei Kasachstan denken Österreicher/innen auch an einen weiteren Selbstmord in U-Haft, jenen von Ex-Botschafter Rachat Alijew 2015, der sich später als Mord herausstellte.

Barak, Epstein, Junkermann, Carbyne, die Unit 8200 und der Mossad

Amazing Polly befasst sich im Video unten auch mit Giustra, der „Flüchtlingen hilft„, was  jedoch ein Camp in Griechenland mit „Boy Lover“-Zeichen meint. Wie in Kasachstan geht es auch in Griechenland unter anderem um Uran; Giustra trug wie Epstein wesentlich zur Clinton Foundation bei, die wiederum Alfred Gusenbauer 2007 in Österreich einführte. Snopes triumphierte einmal, als ein Foto von Bill Clinton mit einer sehr jungen Frau ihn nicht an Bord des „Lolita Express“ zeigte. Wie Amazing Polly aber ausführt, ist der Hinweis auf einen Jet von Ron Burkle oder Frank Giustra nicht viel besser, zumal die auf dem Bild 19jährige Rachel Chandler Verbindungen zu Jean Luc Brunels Agentur MC2 hat. Man muss daran denken, was Privatpiloten wie jene Epsteins aussagen („Haben Sie jemanden unter 18 transportiert?“) und dass Brunel 2010 als „the sex-trafficking model scout“ beschrieben wurde. Es ist kein Zufall, dass Brunel auch für Les Wexner (wiederum ein Mossad-Mann) tätig war, dem Besitzer von Victoria’s Secret, und schlußendlich gegen Epstein vor Gericht zog. Das Model-Business, Hollywood und Epstein sind ein Kapitel für sich, das z.B. der Vlogger Oliver Janich aufarbeitet. Die US-Justizbehörden wollen es nicht bei Epsteins Tod bewenden lassen, sondern nun erst recht ermitteln.

Amazing Polly nach Epsteins Tod

Man beachte, dass Brunel auch neben anderen östlichen Ländern in der Ukraine anwarb, die bei Ibizagate eine Rolle spielte, wobei Rote eher vor dem Umsturz 2014 tätig waren und Türkise eher danach. Wenn in Israel Bilder von Barak auf dem Weg zu Epstein diskutiert werden (siehe unten), geht es auch darum, dass der Politiker mit Bill Clinton befreundet ist. Und er half Harvey Weinstein, dem er die Mossad-nahe Firma Black Cube gegen Zeuginnen und Journalisten empfahl. Wir kennen Black Cube, weil Silberstein sie engagierte, als Medien herausfanden, dass er unter Anti-Kurz-Facebook-Gruppen steckte. Es verwundert daher auch nicht, dass manche bei der Ibiza-Falle zuerst an Black Cube dachten und erst dann logisch erschien, dass einheimische Handlanger engagiert wurden. Dieser User fasst gut zusammen, worum es bei Epstein und Co. geht: „Politicians from around the world, including past and present heads of state, were photographed & videotaped in w underage girls at Epstein’s properties. Blackmail can be used for corruption as well as national security threats to numerous countries.“ Wie Pieczenik feststellt, ging man nicht einmal besonders sophisticated vor bei einer Cover Story für Epstein. Jetzt sollen wir uns den Kopf darüber zerbrechen, wie sich Epstein in einer Zelle umgebracht haben sollte, in der nichts vorhanden war, mit dem dies möglich ist.

Barak, der Freund von Epstein, Clinton und Weinstein

Während viele Epstein dem Clinton Body Count zurechnen, meint Pieczenik, dass dies zu groß ist für die Clintons. Dennoch dürfen wir in Österreich nicht auf die Verbindungen Gusenbauers zu den Clintons und den Podestas vergessen (siehe auch Ukraine-Lobbying und Krieg gegen Airbus). Dies führt zur Frage, die auch Heinz Christian Strache als Betroffener stellt, nämlich wer Hintermann und Auftraggeber bei Ibizagate ist. Zwar machen sich viele über Strache lustig, doch er berührt einen heiklen Punkt, da es über Jahrzehnte etablierte Netzwerke gibt, die auch den Coup gegen die Bundesregierung auf ihre Kappe nehmen müssen. Bisher kamen sie mit nahezu allem durch, doch was, wenn sie nun scheitern? Was, wenn es auch ein Kampf zwischen Geheimdiensten („white hats“ und „black hats“) über viele Länder und mehrere Kontinente ist? Schließlich kennen wir auch Geschichten von nie geahndetem Mißbrauch in Österreich, Stichwort etwa Wiener Kinderheime, und wir wissen, wer nur mit den Fingern zu schnippen braucht, um Existenzen zu ruinieren und Verfahren zu führen oder einzustellen.

PS: Ich werde nach wie vor schikaniert und bin in einer prekären Lage, jetzt in Wien – ich freue mich über eure Solidarität. Meldet euch bei mir unter 06508623555 Danke! Alexandra Bader

PPS: Am 20. August 2019 wurde die ÖVP-Spenderliste bekannt, auf der sich auch Heidi Horten befindet. 2004 schrieb das Manager Magatzin: „Ihre neue Liaison, den britischen Exbanker Jonathan Bevan (63), der sein Vermögen als Finanzberater des legendären Medientycoons Robert Maxwell machte, lernte sie dem Vernehmen nach in St. Tropez kennen“

64 Kommentare zu „Coup Teil 53: Epstein und internationale Netzwerke

  1. Hie eine ‚kleine“ Übersicht…

    Jeffrey Epstein-Ankläger nennt mächtige Männer
    im angeblichen Sex-Ring
    ———————————————————————————
    Virginia Giuffre behauptet, sie sei von Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell unter anderem an Politiker, Fürsten und einen hochfliegenden Finanzier verkauft worden.

    https://www.thedailybeast.com/jeffrey-epstein-unsealed-documents-name-powerful-men-in-sex-ring?ref=scroll

    Trump im Jahr 2012

    https://aim4truthblog.files.wordpress.com/2019/08/tt-death-penalty-pedophile-ble-frame.jpg?w=571&h=258

    Liken

  2. Hallo Alexandra,

    auf derstandard.at wurde gestern beim Epstein-Artikel meinen Verweis (keine URL, weil Postings mit URL immer moderiert werden) auf ein Youtube-Video leider nicht freigeschaltet.

    Youtube: Natascha Kampusch und der tote Polizist.
    Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=4fOsYnKTAYw

    Den Link zu posten wollte ich bei derstandard.at gar nicht erst versuchen. Das geht eh meistens schief. Aber alleine der Hinweis darauf ging nicht online.

    ich muss allerdings zugeben, und das hat mich ein wenig erschreckt, mir fiel der Name des toten Chefermittlers für einige Minuten nicht ein. Ich musste lange grübeln.

    Es ist erschreckend, wie schnell man die Namen der Toten vergisst.

    Liken

    1. Wurde nicht sein Bruder Karl Kröll, in der Reportage im Link zu sehen, auch tot aufgefunden? Auch angeblicher Selbstmord?

      Das glaubt auch nur, wer nicht selbstständig denkt oder wer naiv ist. Aus den Tagebucheinträgen von Oberst Franz Kröll ging eindeutig hervor, dass er einem österreichischen Pädophilennetzwerk auf der Spur war.

      Wahrscheinlich wird das sogar vom Innenministerium gedeckt, wenn man im Bericht hört, dass Karl Kröll inhaftiert wurde, weil er Franz Krölls Kampusch-Untersuchungsergebnisse an einen Beamten des BMIs weitergab. Mit dem Vorwurf, er hätte diese verkaufen wollen, was nicht stimmte wie er sagte.

      Interessantes zum Weiterlesen, siehe hier:

      http://www.guidograndt.de/2019/05/21/ibiza-gate-und-der-tiefe-staat-in-oesterreich-minderjaehrige-schwarze-sex-orgien-drogen-hinterzimmer-paedokriminelle-netzwerke-und-eliten/

      Liken

    2. Guido Grandt [Autor, TV-Redakteur & investigativer Journalist LOL] schreibt

      Es wurden bestenfalls Opfer mit (…) Geldbeträgen zum Teil entschädigt aber kein Täter wurde zur Verantwortung gezogen bis zum heutigen Tag. Das ist die Schuld der Staatsanwaltschaft, die eindeutig Täterfreundlich ist. (…) Das ist das Problem: es muss ein Reinigungsprozess innerhalb der Justiz einmal durchgeführt werden. Die Justiz muss gesäubert werden von diesem Netzwerk (…)

      Dieser Guido Grandt, [ich hielt ehrlich gesagt, eh noch nie viel von seinen schriftlichen Ergüssen, scheint sich sogar schwer zu tun, das österreichische Justizsystem wenigstens im Ansatz zu durchschauen. Die Staatsanwaltschaft in Österreich ist WEISUNGS-GEBUNDEN; insofern ist das Fabulieren von wegen „Unabhängiger Justiz“ immer schon nichts weiter als makabere Satire; d.h. wiederum, dass kein Staatsanwalt es wagen würde, sich einem diktierten Ermittlungsverbot zu widersetzen, denn: der Tod lauert, im Zweifelsfalle, immer und überall 😦

      Wie auch immer

      MfG

      Liken

      1. Es gibt Gerüchte von sehr hohen Geldbeträgen, die von der Wiener SPÖ (Kinderheimskandal) bezahlt worden sein sollen. Kann es nicht verifizieren; es wäre für die Opfer wenigstens etwas, auch wenn es die Täter schonen würde.

        Liken

      2. Das finde ich, wie jeder normal Tickende, begrüßenswert, wenn Opfer von (sexueller / physischer / psychischer) Gewalt, zumindest angemessen finanzielle Entschädigung erhalten.

        Was mir an der Schreiberei von Grandt so sauer aufstößt, ist der von Guido verbreitete Spleen, dass die Staatsanwaltschaft „eindeutig“ Täterfreundlich sein soll, da bis dato kaum (pädophile) Sexualstraftäter zur Verantwortung gezogen würden.

        Solche zum Greifen unwahre Behauptungen / Mutmaßungen, die Staatsanwaltschaft sei Täterfreundlich gesinnt, haben NICHTS zu tun mit investigativem Journalismus, sondern viel eher mit dem Verbreiten von mMn gegen Feindbilder gerichtete krude Verschwörungstheorien.

        Zur Erinnerung: Die Staatsanwaltschaft in Österreich ist WEISUNGS-GEBUNDEN. Dieser Fakt sollte von einem angeblich investigativen Journalisten, in der Beurteilung von Ereignissen / Vorgängen, tunlichst berücksichtigt werden

        Wie auch immer

        MfG

        Liken

      3. Grandt ist sehr Freimaurer-fixiert; nicht dass sie ekinen EInflkuss haben, aber es wie ein Ratser über alles legen funktioniert nicht – man muss schon wissen, WO Freimaurer sind (gestern redete ich länger mit dem Stiefsohn eines Maurers).

        Liken

  3. Sehr augenöffnend. Gerade jetzt ergibt sich im Fall Russiagate neues, nämlich eine Aussage des mysteriösen maltesischen Professors Mifsud, der als westlicher, wahrscheinlich britischer Agent 2015 eine Falle für Donald Trump aufbaute, indem er Papadopoulos in London angebliches russisches Kompromat über Hillary anbot. Solomon von The Hill hat es dokumentiert. Wie weit ist Malta von Ibiza?

    Liken

      1. Unter dem Aspekt von internationalen Netzwerken auch interessant:

        View at Medium.com

        Attempting to follow the on-going scandal in Macedonia these days is like trying to drink water from a fire hose: an enormously difficult task. But I believe we can get some larger-picture take-aways from this. Here goes:

        ■This scandal adds to something that began even before the ink on the so-called “Prespa agreement” was written and that is that among the Macedonians, the reputations of the EU, NATO, and the US have been severely damaged, along with the very institutions of democracy and the very concept of democracy. The way in which the Zaev Government was put into power, coupled with the ramming through of the agreement (the famous “Balkan approach” of EU Commissioner Johannes Hahn), and now this scandal, all point to the fact that the hallmarks of liberal democracy such as the rule of law, the consent of the governed, and even a free and independent media have been shattered.

        – Johannes Hahns Partnerin Susanne Riess ist im Beirat von Signa.

        – Signa ist u.a. mit Silberstein verbunden.

        – der Silberstein-Partner Peter Puller mischte beim mazedonischen Referendum mit: https://diepresse.com/home/ausland/5505779/Was-wurde-aus-Peter-Puller
        – Silberstein und Mazedonien: https://mazedonien-nachrichten.blogspot.com/2019/07/zaev-von-russische-komiker-gepranked.html

        Zu Soros und Mazedonien: https://alexandrabader.wordpress.com/2017/01/31/george-soros-gegen-ungarn-und-europa/

        PS: Hinweis aus Mazedonien: https://english.republika.mk/news/macedonia/vmro-demands-answers-from-zaev-and-sdsm-about-their-cooperation-with-fake-news-peddler-tal-silberstein/

        Liken

    1. Ich fand Episode 4, in der es um die Reisen von Robert Aderholt in verschieden Europäische Länder ging, sehr interessant.
      Es wurde zwar über Rumänien berichtet, aber es kam auch Österreich vor und zwar, wenn kurz über die Liste der Destinationen gescrollt wird.

      Nun stellt sich die Frage, wen dieser Herr hier wohl besucht haben mag. In der Serie wird es ja so dargestellt, als ob es sich (nur?) um rechtskonservative, christliche Parteien handelt, die hier gelenkt werden sollten.

      Es gibt jedenfalls auch eine Verbindung von diesem Herren zu einem anderen bekannten Herren. Diese Verbindung hat etwas mit dem Ukraine-Lobbying zu tun oder ist purer Zufall. Wer weiß das schon?

      „Im Vorjahr legte „Mercury“ dem US-Justizministerium Unterlagen vor, die zeigen, dass Gusenbauer in Washington im Juni 2013 Ed Royce, den Vorsitzenden des außenpolitischen Ausschusses im Repräsentantenhaus, sowie die republikanischen Abgeordneten Tom Marino und Robert Aderholt traf. Prodi drehte im März 2013 eine ähnliche Runde. Begleitet wurden beide von Mercury-Mitarbeitern. Die Wege Gusenbauers und Prodis kreuzten sich zu jener Zeit öfter. Beide saßen auch im Beratungsgremium des kasachischen Autokraten Nasarbajew.“

      Siehe: https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5377780/Alfred-Gusenbauer-und-die-KiewConnection

      Liken

  4. Auf Twitter trendet bei den Usern auch #ClintonBodyCount oder #ClintonsBodyCount beim Thema #Epstein oder #EpsteinSuicide:

    Liken

  5. Ich nehme an, die haben epstein raum für den suizid gelassen, als einen von ihnen. Die ergebisse zu maxwell interessieren mich sehr.. wie das weitergeht?

    Wenn ibiza nur über das Ausland gegangen wäre, hätte das bvt sicher was gemacht

    Liken

  6. 7 unbeantwortete Fragen zu Epsteins Tod,
    über die die Mainstream-Medien nicht sprechen
    —————————————————————————–
    Hat Jeffrey Epstein Selbstmord begangen oder wurde er ermordet?

    Diese Frage wird derzeit von Millionen von Amerikanern diskutiert, und dies ist zweifellos die größte Geschichte dieses Nachrichtenzyklus. Leider lassen die Mainstream-Medien den Ball bereits fallen.

    Anstatt dorthin zu gehen, wohin die Beweise sie führen, scheint es bereits eine enorme Anstrengung zu geben, Erklärungen für seinen Tod außer „Selbstmord“ an den Rand zu drängen.

    Und es mag sich herausstellen, dass die Beweise uns in den „Selbstmord“ führen, aber solange die Dinge unklar sind, sollten wir keine Angst haben, die schwierigen Fragen zu stellen……

    https://www.zerohedge.com/news/2019-08-12/7-unanswered-questions-about-epsteins-death-mainstream-media-not-talking-about

    Lt. einer Befragung, sollen weit über 60%
    der US-Amerikaner nicht an Selbstmord
    glauben.

    Gefällt 1 Person

    1. Gleiches „Drehbuch“ wie vor 28 Jahren?
      Am 5. November 1991 „ertrank medial“ Robert Maxwell (quasi vor meinen Augen, ich war gerade auf Teneriffa) im Atlantik.
      Zuvor – und daran erinnern die medialen Schmierlinge heute natürlich nicht mehr – griff er in die Pensionskasse(n) seiner Mitarbeiter
      https://taz.de/!1665524/
      und raubte diesen die Altersversorgung. Aber dieser Hinweis ist im Ösi-Land wohl bereits „Antisemitismus“.
      Jetzt verübte der Partner der Tochter (Ghislaine Maxwell) „Selbstmord“, lesenswert sind hier
      https://www.moonofalabama.org/2019/08/epstein-suicided-thread-2-.html
      vor allem die über 500 Kommentare!
      Oder war dies gar ein medial orchestrierte „Coup“ Ihn (den „Unberührbaren“) aus dem Gefängnis zu holen? Einen passenden Totenschein auszustellen – sollte nach 9/11 und den Pässen auf den Staubbergen der beiden Türme – ja wohl ein leichtes sein.
      Was die Beiden verbindet, mag jeder selbst recherchieren!
      Dieses Bild
      https://www.theguardian.com/us-news/2019/aug/12/ghislaine-maxwell-woman-accused-jeffrey-epstein-groom-girls
      sagt nichts, aber der Kommentator @Dreieinigkeit nennt Trump einen „mandschurischen Kandidat“ und darüber nachzudenken könnte sich lohnen.

      Liken

      1. Da stoße ich gerade noch auf ein grell leuchtendes Puzzle: Der Gerichtsmediziner im Fall J. Epstein, hat bereits vor 56 Jahren den prominentesten US-Toten den Schein ausgestellt: Er bestätigte nämlich die Zauberkugel von Lee Harvey Oswald die „JFK“ den Tod gebracht haben soll und auch bei MLK war er dabei. Seine Expertise ist gleichzusetzen mit „Offenkundigkeit“ und er hat zudem einen völlig unverdächtigen Stammbaum, alles andere wäre purer ……..
        https://en.wikipedia.org/wiki/Michael_Baden

        Liken

  7. Wer kennt dieses schöne Fotoalbum schon?

    Die Deep State Shadow-Regierung
    ——————————————————-
    Die amerikanische Republik muss diesen Sumpf entwässern.
    https://www.fbcoverup.com/docs/library/deep-state.html

    Auch interessante Fotos zu sehen.
    Österreicher habe ich nicht gesehen.

    Findings of Fact, Timeline & Database
    ————————————————————-
    https://fbcoverup.com/docs/cyberhijack/cyber-hijack-findings.html#election-rigging-by-facebook-and-hillary-2009

    Über J. E. wird weiter unten berichtet.

    Wie viele Jahrzehnte wird die Entwässerung
    des Sumpfes benötigten. ????

    Liken

  8. 12. August 2019
    William Barr hat eine Nachricht
    für Jeffrey Epsteins Mitverschwörer
    ———————————————————
    Generalstaatsanwalt William Barr sagte am Montag, er sei „entsetzt“ über Jeffrey Epsteins offensichtlichen Selbstmord am Wochenende, drängte jedoch darauf, dass die Mitverschwörer des Millionärspädophilen „nicht einfach ruhen sollten“.

    „Dieser Fall von Sexhandel war für das Justizministerium und für mich persönlich sehr wichtig“, sagte Barr während einer Rede vor dem Nationalen Orden der brüderlichen Polizei in New Orleans.

    »Ich versichere Ihnen, dass dieser Fall gegen jeden weitergeht, der sich an Epstein beteiligt hat. Mitverschwörer sollten sich nicht einfach ausruhen. “

    https://www.dailycaller.com/2019/08/12/william-barr-jeffrey-epstein-co-conspirators/

    Liken

  9. Ich habe wieder bei Zoom reingeschaut. Hieß es nicht, jeden Montag gäbe es etwas Neues über den angeblichen Drogenkonsum von Sebastian Kurz im Club X von Martin Ho?
    Wenn dieser Schweitzer etwas weiß, soll er es gleich publik machen und nicht bis kurz vor der Nationalratswahl warten.
    Öffentliche Wahlbeeinflussung betreffend eines Spitzenkandidaten sollte unter Strafe gestellt werden. Wenn es etwas gibt, sollte es gleich veröffentlicht werden. Der hält alle zum Narren bzw baut eine künstliche Spannung auf.

    Assange wurde in den USA wegen Hochverrats angezeigt und musste sich in fremde Länder flüchten wegen Wikileaks. Und bei uns spielt sich jemand in der gleichen Rolle auf, ohne juristisch belangt zu werden. Das finde ich sehr ungewöhnlich.
    Wenn er etwas weiß, soll er es sagen und nicht „Reiz den Affen“ spielen.

    Liken

    1. Ich bin da ganz bei Ihnen.

      Lesen Sie sich auch durch, was Zoom twittert. Wie soll man so jemanden ernst nehmen?
      Für mein Empfinden ist die Art und Weise, wie dort geschrieben wird, einfach … ja … pubertäre Provokation.
      FALLS man ernst genommen werden will, dann baut man sich doch bitte nicht SO ein Image auf. Geht es denn nicht irgendwie seriöser?
      Andererseits, falls man gar nichts zu bieten hat, dann bitte. Dann kann man es im Nachhinein immer noch als Satire abstempeln.

      Liken

      1. zoom legt sich jetzt immerhin mal mit florian klenk an… aber das reicht nicht für ernstnehmen:

        Liken

    2. wahlbeeinflussung war aber auch ibizagate, und was ist passiert? die bekannten beteiligten wurden nnoch nicht einmal einvernommenn – geschweige denn dass auftraggeber gesucht wurden.

      Gefällt 1 Person

  10. Ich befürchte, dass Jeffrey Epstein in der 24/7 Video überwachten GefängnisZelle ermordet worden ist. Daher würde es mMn durchaus Sinn machen, die Gangart gegen die Clintons drastisch bis brutal zu verschärfen; natürlich, um dem Versteckspiel der Pädophilen Perverslinge endlich ein Ende zu setzen; aber auch, um eine generelle Abschreckung zu erwirken 😦

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

    1. Hieß es nicht bereits irgendwo, dass die Zelle innen keine Kamera hätte, sondern nur die Tür der Gefängniszelle von außen überwacht worden wäre?
      Oder gibt es wieder eine andere Version?
      Man bekommt ja heutzutage oft schon gar nicht mehr mit, was das aktuelle Narrativ ist 🙂

      Liken

      1. es gibt verschiedene bilder – ich bin mir bei so einem hype nie sicher, was echt ist, auf einem sieht man karge zelle mit kamera im eck

        Liken

  11. Hier zwei Videos –deutsch– vom 13.08.2019

    Epstein, Navy Informant, Q zu Clinton’s Gesundheit,
    DS im üblen Panik Modus
    ———————————————————————————
    https://qlobal-change.blogspot.com/2019/08/epstein-navy-informant-q-zu-clintons.html

    Hintergründe zum angeblichen
    Epstein Selbstmord
    ————————————————-
    https://qlobal-change.blogspot.com/2019/08/hintergrunde-zum-angeblichen-epstein.html

    Liken

  12. Wer Fragen zum Tod von Epstein stellt,
    ist für den Spiegel „Verschwörungstheoretiker“
    ————————————————————————–
    Im Fall Epstein gibt es Meldungen über seinen angeblichen Selbstmord, die uns der Spiegel verschweigt, von den Hintergründen des Skandals gar nicht zu reden. Obwohl der Fall Epstein nicht mein Thema ist, finde ich die Art, wie der Spiegel seinen Lesern Informationen vorenthält, skandalös. Daher bringe ich dazu ein Update……

    https://www.anti-spiegel.ru/2019/wer-fragen-zum-tod-von-epstein-stellt-ist-fuer-den-spiegel-verschwoerungstheoretiker/amp/

    Wie das russische Fernsehen über
    den Tod von Epstein berichtet
    ——————————————————-
    Das russische Fernsehen hat heute über den Fall Epstein berichtet, der – wie ich an den Leserzahlen meiner Artikel sehen kann – viele Menschen in Deutschland interessiert.

    Der Bericht des russischen Fernsehens ist kurz und kratzt bestenfalls an der Oberfläche des Epstein-Skandals.

    Aber trotzdem enthält er mehr Informationen und Zusammenhänge und stellt mehr Fragen, als alle Artikel, die ich in deutschen Mainstream-Medien in den letzten Tagen dazu gesehen habe, zusammen.

    Das finde ich bemerkenswert genug, um den Beitrag des russischen Fernsehens, der den Titel „Nest der Perversion mit auswärtigen Partys: Was hätte der Zuhälter Epstein wem erzählen können?“ trägt, zu übersetzen.

    https://www.anti-spiegel.ru/2019/wie-das-russische-fernsehen-ueber-den-tod-von-epstein-berichtet/amp/

    Liken

  13. Wer hätte es gedacht! Epstein ist tot durch „Selbstmord“ – Wer’s glaubt, wird selig
    ——————————————————————–
    „Völlig überraschend“ hat sich der pädophile Milliardär Jeffrey Epstein letzte Nacht im Gefängnis in seiner Zelle durch „Selbstmord“ umgebracht, nachdem sich weltweit bekannte und „respektierte“ Politiker und Entscheider wie die Clintons durch ihre direkte Nutzung und Beteiligung in seinem Netzwerk offensichtlich bedroht gefühlt haben und Beweise aus dem Internet und der öffentlichen Berichterstattung entfernt haben……..

    Wem jetzt nicht zumindest der offensichtliche Gedanke in den Sinn kommt, dass dieser „Selbstmord“ schon einen ziemlich suspekten Charakter aufweist, dem ist nicht mehr zu helfen…….

    (….) Auch in deutschen Kindergärten trägt diese pathologische Ideologie bereits Früchte, die vor allem auch einen Zweck erfüllen wird;

    Pädophilie wird Schritt für Schritt normalisiert, da nicht wenige psychopathische Vertreter dieser Gender-Ideologie in Machtpositionen eine Welt erschaffen wollen, in denen sie ihren gewissenlosen Trieben an Kindern ungestraft und öffentlich nachgehen können.

    Jetzt offiziell im Kindergarten: Pädophile Erziehung für Kleinkinder getarnt als „Frühsexualisierung“ – Eltern die sich wehren, werden verhaftet……

    Warum diese „sexuelle Erziehung“ von Kindern so all umfänglich von der Regierung unterstützt und der sexuelle Missbrauch von Kindern nicht ernsthaft bekämpft und sogar gefördert wird hat tief liegende und schockierende Gründe:

    die Verstrickung und gegenseitige Deckung von Leuten in hohen Machtpositionen der Gesellschaft……

    Auch hier im deutschsprachigen Raum geschieht dasselbe:

    Sigmar Gabriel und die Vertuschung von Kinderpornografie in den höchsten Kreisen der Macht

    SPD-Mann Edathy, kein Einzelfall? Wollen andere hoch angesehene Personen etwas vertuschen?

    Nur die Spitze eines sehr großen und dunklen Eisbergs?

    Fall Edathy als Eisberg? Das was unter Wasser versteckt ist, ist sehr weitreichend, erschreckend und explosiv!

    Die Manöver und Verdrehungen von „pädophilen Aktivisten“ um ihre Handlungen zu verharmlosen, zu entschuldigen und zu vertuschen

    Unglaublicher Aktionsplan „für sexuelle Gleichstellung“, schon im Kindesalter, in deutschen Schulen! Unser Bildungssystem und diejenigen die dafür verantwortlich sind, wollen sexuelle Handlungen, schon im Kindesalter, normalisieren.

    Immer offensichtlicher! Pädophilie wird von den höchsten Kreisen der Macht gefördert: grün-roter Bildungsplan fördert Kindersex und wird offen von Pädophilen-Lobbyisten unterstützt

    Sex mit Kindern: Die Ursehnsucht der Grünen und anderer Politiker – Psychopathen in den höchsten Kreisen der Macht bekommen nicht genug

    Erschütternde Wahrheit: Politiker-Pädophilenringe wie in England gibt es weltweit in den höchsten Kreisen der Macht

    Immer eindeutiger: Unsere Eliten betreiben industriellen Kindesmissbrauch. Scotland Yard ermittelt gegen rund 40 hohe Politiker………. (….)

    https://de.sott.net/article/33668-Wer-hatte-es-gedacht-Epstein-ist-tot-durch-Selbstmord-Wers-glaubt-wird-selig

    Liken

  14. Putin:
    Klartext über Gender-Wahnsinn und Co und andere seltsame „liberale Werte“ im Westen
    ———————————————————————————
    Am Rande des letzten G20-Gipfels in Osaka wurde der russische Präsident Wladimir Putin auf seine Kommentare gegenüber der Financial Times in Bezug auf die Ausartung des Liberalismus im Westen befragt.

    Für diese Aussagen wurde Putin völlig zu Unrecht von Medien und Kollegen, besonders jenen im Westen, die diese Werte vertreten, kritisiert……

    Auch den Gender-Wahn, der gerade im Westen grassiert, kritisierte er gerechtfertigterweise:……….

    https://de.sott.net/article/33607-Putin-Klartext-uber-Gender-Wahnsinn-und-Co-und-andere-seltsame-liberale-Werte-im-Westen

    Liken

  15. Gedanken zu den Links und zu diesem – wieder – sehr guten Artikel:

    Links und Artikel wie diesen hier halte ich für sehr, sehr wichtig, sind aber nicht Selbstzweck:

    Sie sind so etwas wie die Diagnose, wie eine genaue Diagnose unserer Kultur.

    Wobei zB nun rund um Epstein das wesentliche für diese dekadente Strömung – in der Kultur ist, dass dieser Typ tot ist. Jedenfalls offiziell als Informant aus dem Verkehr gezogen wurde. Ob jetzt Selbstmord oder nicht, er noch lebt oder nicht, ist nebensächlich!!!

    Das ist für all die kranken Pädos und dem Rest des Abschaums ganz wichtig, sie können unbehelligt weiter vegitieren, mit ihren Abarten …

    Das Zweite:
    Ohne Bolgs und Links wie diesen hier, gäbe es keine Peripetie aus dieser Dekadenz.

    Sie ergibt sich aus meiner Sicht dadurch, dass demaskiert wird, dadurch, wie nebenbei jede/jeder auf sich zurückgeworfen wird – in seinem Tun und so allein intirinsich motiviert in seinem Umfeld menschlich tätig sein kann … der Möglichkeit nach, frei.

    Mitunter ein schmerzhafter Prozess, aber: ohne Tod keine Auferstehung!

    Jeder hilft jedem und das beginnt mit Enttarnung, Erkennen: who is who?

    Liken

  16. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Epstein wirklich gestorben ist. Er ist Milliardär mit Beziehungen zu prominenten und mächtigen Personen. Manche mutmaßen, er könnte Wärter bestochen haben, die ihn verletzten, sodass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

    Was ihm zur Last gelegt wird ist eine Riesen-Schweinerei. Er soll auf seinem Anwesen auf den Virgin-Islands minderjährige Mädchen gefangengehalten haben in unterirdischen Räumen und mit Prominenten wie Heidi Klum, die Clintons(logisch) oder George Clooney Beziehungen unterhalten haben. Das wird jetzt vom FBI untersucht, sie haben sein Anwesen gestürmt und untersuchen es.

    Ich wünsche allen Pädophilen, dass ihnen Gerechtigkeit widerfährt. Egal wer sie sind. Die Zeit des Sklavenhandels ist lange vorbei. Es ist eine Riesen-Schweinerei, wenn Prominente sich Minderjährige, die wo als vermisst gemeldet werden oder die aus Waisenhäusern stammen, als Sexsklaven in Kellern halten.

    Hoffentlich wird wenigstens in den USA jetzt der Sumpf trockengelegt und das Pädophilennetzwerk zerstört. Wenn jemand schnell genug wäre und einen aus dem österreichischen Netzwerk auffliegen ließe, ließe sich wahrscheinlich das ganze Netzwerk durch gezielte Untersuchungen zerstören.
    Kein Mensch kann so eine geringe Würde haben, dass man ihn in einem Keller als Lustsklaven halten kann. Hier sollten die Moral und das eigene Gewissen doch zur Herstellung von Gerechtigkeit antreiben.

    Dazu gibt’s folgende beide Links:

    https://www.watergate.tv/fbi-durchsucht-epstein-paedo-island/
    https://nypost.com/2019/08/10/photos-show-jeffrey-epstein-as-hes-wheeled-into-downtown-hospital/

    Liken

  17. neu von Janich, sehr interessant:

    – zu Berlusconi, Flavio Briatore, Naomi Campbell, Heidi Klum und der sardinischen Villa Certosa.

    https://it.wikipedia.org/wiki/Villa_Certosa

    bei der Villa soll es phönizische Gräber geben

    die Phönizier veehrten u.a. Tanit und Moloch

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ph%C3%B6nizier

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tanit

    https://de.wikipedia.org/wiki/Moloch_(Religion)

    DIe „Dame von Ibiza“ ist eine Statue der Tanit:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dama_de_Ibiza

    Moloch wird auch durch eine Eule verkörpert siehe Bohemian Grove und Figur auf dem Tempel auf Epstein Island

    Flavio Briatore hatte eine Insel in Epstein-Nähe:

    https://www.welt.de/print-wams/article104610/Heidi-ist-nicht-irgendein-Maedel.html

    Hier Naomi Campbells Insel:

    https://blackwomenlivingwell.wordpress.com/2011/09/19/naomi-campbell%E2%80%99s-massive-island-eco-house-in-turkey/

    Berlusconi war nicht nur Mitglied der Loge P2, sondern ist auch im Malteserorden:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Souver%C3%A4ner_Malteserorden

    Auch Kurz-Förderer Spindelegger ist ein Ritter von Malta:

    https://www.derstandard.at/story/1304553861097/fuer-das-heilige-land-spindelegger-und-die-ritter-der-naechstenliebe

    https://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/664113/Der-edle-Ritter-Gottes-aus-der-Hinterbruehl

    Liken

    1. Der Malteserorden an sich ist ein frommer katholischer Orden. Die tun nichts Unerlaubtes, außer sich seitdem sie kirchenrechtlich illegal ihrer Souveränität beraubt wurden von der katholischen Lehre zu entfernen.
      U.a. Kondome verteilen in Afrika, obwohl das der Lehre der Kirche widerspricht und derartige Dinge.

      Es gibt auch die Ritter vom heiligen Grab, wo man ein paar Tausend Euro im Jahr an bestimmte Organisationen spenden muss, die Heiligtümer in Israel erhalten. Oder die Weinritter usw.
      Das ist nichts Brisantes, nichts Großes, auch wenn die alle vom Namen und der Kleidung her einen geheimnisvollen Eindruck machen.

      Liken

      1. Es gibt ja auch recht viele Malteserritter; dennoch ist interessant, dass man dort auch den Kurz-Förderer Spindelegger findet.

        Liken

  18. Epoch Times meint in einem Artikel, dass viele froh darüber seien, dass Epstein gestorben ist. Da er Kontakte zu vielen Prominenten hatte, für die er angeblich Ansprechpartner für Pädophilie war.

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/autopsie-gebrochene-knochen-in-epsteins-genick-ueblich-bei-mord-durch-strangulierung-a2971197.html

    Das ist für mich nur halb plausibel wenn ich lese, dass Epsteins Domizil auf den Jungferninseln von FBI-Beamten gestürmt wurde. Erste Details wurden bekannt, nämlich dass es dort unterirdische Räume gibt, wo minderjährige Mädchen gefangen gehalten wurden.
    Ich würde mir wünschen, dass sämtliche Pädophile, egal wo, endlich erwischt und eingesperrt werden.

    Liken

    1. Pikant: Ehud Barak, israelischer Politiker wurde dabei gesehen, wie er mit verhülltem Gesicht Epsteins New Yorker Haus betrat. Später folgten mehrere junge, attraktive Frauen in dieses Haus.
      Natürlich streitet er alles ab, aber die Bilder sprechen eine deutliche Sprache.

      https://www.dailymail.co.uk/news/article-7250009/Netanyahu-challenger-Ehud-Barak-hides-face-enters-entering-Jeffrey-Epsteins-mansion.html

      Eine kurze Reportage und Helikopterkamera-Ansicht von Epsteins berüchtiger Pedophil-Island oder Sin Island, wie sie von manchen Anrainern genannt wurde.

      Liken

      1. Seit Jahren gibt es bereits eine Blacklist von Prominenten, die mit Epstein in Kontakt standen. Der einzige Grund, wieso man mit Epstein zu tun hat, kann wohl nur Sexhandel mit Minderjährigen oder Prostituierten gewesen sein.

        Tony Blair, Bill Clinton, Bill Gates, Ehud Barak, Prinz Andrew, Barack Obama, Heidi Klum und viele mehr werden mit Jeffrey Epstein in Verbindung gebracht.

        https://www.epochtimes.de/politik/welt/blacklist-enthuellt-ein-unglaubliches-netzwerk-von-paedophilen-video-a1212662.html

        Bill Clinton soll 26 Mal mit Epsteins Privat-Jet „Lolita Express“ geflogen sein. Er streitet es ab und sagt, es wären nur 4 Mal gewesen. Wie „wahr“ Clintons Aussagen sind kann man sich mittlerweile denken.

        https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/sex-strukturvertrieb-mit-minderjaehrigen-clinton-bestreitet-reisen-mit-epsteins-lolita-express-a2938145.html

        Liken

      2. Der einzige Grund, wieso man mit Epstein zu tun hat, kann wohl nur Sexhandel mit Minderjährigen oder Prostituierten gewesen sein.

        Ihre Behauptung entspricht wieder mal typisch Ihrem zur genüge bekannten seicht gestrickten Persönlichkeitsprofil. Einfach was unterstellen, egal ob es stimmt. Hauptsache Sie haben Ihre rezidivierenden Sprechdurchfälle wieder irgendwo fremd lagern können. So wie Sie mir schon mehrere Male Drogenkonsum unterstellten, ohne einen blassen Schimmer zu haben, dass ich jede Form von Bewusstseins verändernden Substanzen grundsätzlich ablehne, wozu mMn allerdings auch der Alkohol zählt.

        Individuen, die so labil gestrickt sind wie Sie, waren es / sind es, welche der Journalistin Alexandra Bader das Leben zur Hölle machten / machen, mittels hartnäckiger Verbreitung offenkundig falscher Behauptungen. Man warf oder wirft der investigativ tätigen Journalistin absurder Weise „stalking“ vor, ohne einen blassen Schimmer zu haben, dass, das solange an einem Fall dran bleiben, bis Selbiger hinreichend recherchiert ist, in Wahrheit die Grundeinstellung des investigativen Journalismus sein müsste.

        Vielleicht sind Sie sogar eh ein Teil des Anti-Bader Netzwerkes rund um D.M., U. Seiler, Stephan Kammerdiener usw ? Ich traue es Ihnen zu, nämlich aufgrund Ihrer offensichtlich gelebten Unterstellungssucht.

        Wie auch immer

        MfG

        P.S.: Ja, dieses Posting ist ad personam dhmg1, d.h.: Es ist an Sie als Person adressiert, da es, Gott sei dank, auch nur einzig Sie als Person betrifft.

        MfG

        Liken

  19. Wenn Epstein zu groß war für die Clintons,
    https://www.corbettreport.com/epsteindeath/
    dann war auch der ganze ClintonBodyCount zuvor schon zu groß für sie:
    https://www.corbettreport.com/episode-247-requiem-for-the-suicided-vince-foster/

    Interessant auch, in welchem Ausmaß Acostas Aussage über die Geheimdienstverbindungen von Epstein aus den großen deutschsprachigen Medien herausgehalten worden ist. Ausnahmen bestätigen die Regel:
    https://hintermbusch.wordpress.com/2019/08/11/grenzland-des-rechtsstaats/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.