Coup Teil 3: Kickl darf den Coup nicht aufklären

Laut FPÖ forderte die ÖVP am Samstagnachmittag plötzlich den Abgang von Innenminister Herbert Kickl – die FPÖ reagierte damit, dass dann alle FPÖ-Minister zurücktreten werden. Bundeskanzler Sebastian Kurz konstruierte Befangenheit bei der Aufklärung des Coups per Lockvogelvideo, vergisst aber, dass keine schwarze Innenministerin zurücktrat, als gegen Ex-Innenminister Ernst Strasser ermittelt wurde, weil er – nunmehr EU-Abgeordneter – in eine Falle tappte. Das Frohlocken und das Triumphgeheul wurden nun immer stärker, hatte man ja nicht nur baldige Neuwahlen herbeigeführt, sondern konnte nun darauf spekulieren, dass Innen- und Verteidigungsminister, aber auch der von der ÖVP nominierte Justizminisster durch „Experten“ ersetzt werden. Schließlich zeichnete sich ab, dass sogar alle blauen in der Regierung ausgetauscht werden könnten oder dass erstmals ein Minister vom Koalitionspartner abberufen wird – Kickl natürlich.

Es kann sein, dass die Regierung den Geheimdienstcoup einfangen will, auch wenn selbstgerecht über „Staatskrise“ sprechende Journalisten (die zu dieser selbst beigetragen haben) es nicht erkennen wollen. Die Domäne der FPÖ ist Facebook, wo Anhänger, aber auch Unabhängige ihr nun verstärkt Unterstützung bekunden. Auf Twitter folgen immer noch viele Vorgaben des Mainstreams oder hängen sich an die Oppositionsparteien dran. Dort empört man sich aber, dass Kurz zuerst der „Bild“ ein Interview gab und auf die Methoden von Tal Silberstein verwies, „Berater“ u.a. der SPÖ und Mossad-Agentenführer. Die gesamte Opposition ist auf die eine oder andere Weise Silberstein-verbandelt, sodass ein entsprechendes Ermittlungsergebnis bedeutet, dass deren Spitzen zurücktreten müssen. Bei der SPÖ geht es konkret nicht nur um den Bund, sondern auch um Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und das Burgenland (und vielleicht habe ich etwas unter Zeitdruck vergessen). Es ist nichts als Desinformation in Geheimdienstmanier, wenn die Opposition nun wieder einmal so besorgt ist um das Innenressort, denn Kickl würde dafür sorgen, dass die Wahrheit ans Licht kommt.

Kaltenbrunner (Addendum) empört sich über Kurz

Gerade gaben der designierte FPÖ-Obmann Norbert Hofer und Kickl eine Pressekonferenz, bei der keine Fragen zugelassen waren, und spielten auffällig good cop – bad cop. Hofer lobte die Medien, während Kickl dann Klartext redete und auf ein Gespräch am Nachmittag mit Kurz verwies, was seine politische Zukunft in der Regierung betrifft. Eine „Im Zentrum“-Diskussion am  19. Mai verlief in etwa so: “ Wie (Walter) Rosenkranz erklärte, werde man sich nicht den erfolgreichsten Minister herausschießen lassen, sondern wenn, dann geschlossen gehen. Und die drei Oppositions-Damen schossen wie die Hexen von Eastwick ihre Giftpfeile gleichermaßen gegen ÖVP und FPÖ ab. Claudia Reiterer versuchte zwar, Ordnung in die von Anfang an unstimmige Diskussion zu bringen, scheiterte aber kläglich, weil die drei Grazien keine Gelegenheit ausließen, Blümel oder Rosenkranz unversöhnlich und permanent ins Wort zu fallen, sodass die beiden kaum einen geraden Satz ungestört herausbrachten. Geht es nach der Opposition, ist Kurz an allem schuld, die FPÖ sowieso indiskutabel und hat endlich bekommen, was sie verdient – und einer neuen Regierung wolle man unter Kurz auch nicht angehören.“ Gemeint sind Pamela Rendi-Wagner, Beate Meinl-Reisinger und Maria Stern, die schon länger nicht auf Fakten ansprechen, die nicht ins uniforme Weltbild passen.

Strafbare Handlungen

Der Autor dieser ORF-Kritik betont auch: „Im Polizeijargon würde man so etwas ‚Agent provocateur‘ nennen, jemanden bewusst zu Straftaten zu verleiten, die dieser von sich aus nicht gesetzt hätte – und so etwas ist in Österreich (und auch in Spanien) verboten, etwa bei Drogenermittlungen.“ Es zeigt sich, dass die Coup-Unterstützer das nicht begreifen wollen, jedoch auch in der Regel weder wissen, wie die Polizei arbeitet noch was Geheimdienste wirklich tun, was die Hemmschwelle für Unsinnspostings verringert (die zur Stimmungsmache beitragen). Es soll also „aufgeklärt“ werden, aber nur, ob im alkoholisierten Zustand und dank Imponiertgehabe einer Frau gegenüber getätigte Aussagen strafrechtsrelevante Folgen habe. Dass die FPÖ weit über ein vernünftiges und nachvollziehbares Maß hinaus in der Kritik steht, weist bereits darauf hin, dass sorgfältig zermürbt und destabilisiert wurde. Wer sich dafür benutzen ließ, verlor dabei aber auch seine Fähigkeit, Dinge selbst zu beurteilen und nicht immer mit einem bestimmten Strom zu schimmen. Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen steht zur Disposition, von dem sich die Silbersteinlinge nun eine „Expertenregierung“ (ohne Kurz) erwarten. Denn nicht nur wenn wir an das „Frau Gertrude“-Video als scripted reality denken, das Van der Bellen zum Sieg über Hofer verhalf, drängt sich die Frage nach Silberstein auf. Ist es Zufall, dass der rote Richter Oliver Scheiber (der von Generalsekretär Christian Pilnaceks Verbleib im Justizministerium profitiert) vor wenigen Tagen einen Zusammensschluß der Opposition als „Van der Bellen-Mehrheit“ ins Spiel brachte?

„Korruptionsaufdecker Pilz“ und Pandi von der Krone im Standard

Wenn es einen Zeitpunkt gibt, wo die israelische Presse angesichts des internationalen Einsatzes von Tal Silberstein nicht die Mossad-Frage stellt, dann während des Song Contests. Und doch hat zumindest ein Journalist eins und eins zusammengezählt; inzwischen rückte der teilweise in Israel tätige Ex-Kanzler Christian Kern in deutschen Medien aus, um Silberstein-Spekulationen zurückzuweisen und Kurz‘ Rücktritt zu verlangen. Er mußte jedoch Paul Pöchhacker wieder Aufträge der SPÖ geben, der in die Fake-Facebook-Gruppen involviert war, deren Urheber Silberstein am 29. September 2017 gegen Ende des Wahlkampfes enthüllt wurde. Außerdem engagierte er ebenfalls 2018 Georg Brockmeyer, der mit Silberstein für Gusenbauer wahlgekämpft hatte – also dann, als der beste Wahlstratege der SPÖ Norbert Darabos unter Druck geriet. Brockmeyer löste nun überfallsartig die Geschäftsführerin der SPÖ OÖ Bettina Stadlbauer ab, die einfach hinausgeworfen wurde und keinen Kommentar abgibt. Man sieht oben, wie sich wieder einmal alles zusammenfügt: Pandi ist Teil verdeckten Einflusses auf die Politik (siehe SPÖ und Bundesheer) und Pilz dient etwas dem verdeckten Krieg der US-Industrie gegen Europa siehe Airbus; er räumte Darabos für Doskozil aus dem Weg, indem er eine Eurofigher-Anzeige gegen diesen konstruierte.

Ungeheuerliches aus der Relotiuspresse

Wenn Menschen in einer Blase, die sich Deutungshoheit anmaßt, Hetze auf angeblich Räääächte rechtens finden, ist es kein Wunder, dass jedes Mittel auch gegen unliebsame Politiker recht ist. Damit öffnen sie immer eine Büchse der Pandora, was sich nun bis zur Beteiligung an einem Coup steigert (und sei es „nur“ durch zahlreiche Tweets). Sie immunisieren damit auch ganz andere (d.h. echte) Skandale. Was zugedeckt wird, zeigen aber die Recherchen von Menschen abseits des Mainstream, etwa von mir zur Causa Eurofighter (mit Konsequenzen für mehrere Parteien). Bei endlosen Versuchen, Minister Kickl aus dem Amt zu kippen, überschlugen sich seine Gegner mit lächerlichem Rechststaats- und Demokratiepathos, finden aber ungeniert die Nötigung eines Regierungsmitgliedes aus dem Amt in Ordnung -. so sehr sich Heinz Christian Strache und Johann Gudenus auch blamiert haben, waren Lockspitzel, Video und dessen Einsatz ja auch nichts anderes. Doskozil will übrigens im Burgenland doch erst im Jänner 2020 wählen, wenn er bis dahin nicht zurückgetreten ist. Mit dem Beschluss des Neuwahlantrages im Bund sind auch beide U-Ausschüsse, BVT und Eurofighter, abgedreht. Und in den nächsten Tagen entscheidet sich, ob fremde Geheimdienste unser Land regieren oder wir selbst.

PS: Es wird seit Langem alles versucht, mich wegen Recherche abseits des Mainstream mundtot zu machen, sodass ich eure Unterstützung benötige (alexandra(at)ceiberweiber.at, auf Twitter cw_alexandra, auf Facebook und natürlich telefonisch unter 06508623555). Auch meine Texte aufgreifen, sie verbreiten, dazu Fragen stellen ist hilfreich, ebenso natürlich konkrete Hilfe, weil ich auf diese Weise u.a. meine Wohnung verloren habe. Dringend würde ich auch einen neuen Laptop benötigen. Auch finanzielle Unterstützung jederzeit willkommen: Alexandra Bader, Erste Bank BLZ 20111, BIC GIBAATWWXXX, IBAN AT592011100032875894. Danke!

36 Kommentare zu „Coup Teil 3: Kickl darf den Coup nicht aufklären

  1. Kickl genießt sogar bei gestandenen Roten ein hohes Maß an Respekt. Man wird sehen, ob es gelingt, in wirklich jeder Hinsicht gegen einen großen Teil der Bevölkerung zu agieren. Ich kann mir das nicht vorstellen. Wenn das alles so durchgeht, dann Gnade uns Gott. Sollte da bei den Österreichern keine Reaktion kommen, haben wir es auch nicht besser verdient.

    Etwas Gutes hat die Sache schon: immer mehr Österreichern wird nun klar, welche verlogene Rolle die „Krone“ spielt. Standard, Presse und Falter sind in Wahrheit vernachlässigbar, hier kommunizieren nur die Eliten untereinander. Die „Krone“ samt ihrem Schmierblatt „Heute“ gehört einfach nur boykottiert, der gelenkten Opposition muß die wirtschaftliche Lebensgrundlage entzogen werden. Nur mit Presseförderung und Regierungsinseraten können sie nicht existieren, nicht in diesem gewaltigen Ausmaß. Das gilt auch für Fellners „Österreich“.

    Mal schauen, ob wenigstens ein paar Lemminge aufwachen.

    P.S.: ich hoffe, meine Unterstützung ist schon eingelangt!

    Gefällt 1 Person

  2. Danke ausgezeichnete Recherche wieder. Ja hoffen wir das Kickl bleibt. Angeblich gibt es auch belastendeso Material über Kurz und Kern. Falls die Gerüchte stimmen.

    Gefällt 1 Person

  3. »Die Neugierde des deutschen Auslands­ge­heim­­dienstes war jedenfalls breit gefächert. In das Visier der deutschen Agenten waren neben Regierungs­behörden (Bundes­kanzleramt oder Innen- sowie Wirtschafts­ministerium), 75 ausländischen Vertretungen, internationalen Organisationen (allein 180 Anschlüsse der Internationalen Atomenergiebehörde finden sich auf der Selektoren-Liste) auch die wichtigsten österreichischen Industrie­unter­nehmen und Großbanken sowie Waffen­her­steller und gewisse Spezialbetriebe geraten. Auch für eine Reihe islamistischer Prediger und Aktivisten interessierten sich die Späher vom BND. Ein automatisiertes Über­wachungs­sys­tem, das in einer Abhörbasis im süd­bayer­ischen Bad Aibling und an einem der größten Internet-Knoten der Welt in Frankfurt am Main installiert ist, reagierte jedes Mal, wenn eines der anvisierten Kommunikations­geräte aktiv wurde. () Ob der BND weiterhin mitlauscht, wenn sich in Österreich die Selektoren regen, darüber kann nur spekuliert werden. Der deutsche Regierungssprecher stellte in der bislang einzigen offiziellen Reaktion aus Berlin klar, auch das neue Gesetz zur BND-Reform erlaube das Abhören von Freunden, um Gefahren „für die innere und äußere Sicherheit zu begegnen“. Also alles wie gehabt.«

    https://www.zeit.de/2018/26/bnd-spionage-oesterreich-daten

    Liken

  4. Zunächst ein besonderes Dankeschön an Frau Alexandra Bader.

    Wer sich den Beitrag zu Gemüt führet, wird erahnen warum unter anderem eine Regierungskrise zwei Jahre nach dem Vorfall vom Zaun gebrochen werden musste, Oder in welches europaweites Konzept die Krise ein zu ordnen ist.

    Oder anders erklärt

    Wie sehr wir Österreicher aufgemischt werden, können wir in einer großen Zahl von Artikel lesen. Und anstatt das die Bevölkerung den Ernst der Lage erkennt und wir gemeinsam über alle Parteigrenzen zusammen halten lassen wir uns von den Massenmedien und der Presse um den Finger wickeln.

    Übergeordnet geht es nach meiner Meinung um den Plan der UN, den Erfüllungsgehilfen in Brüssel und der willigen Marionetten im eigenen Land, um die Neubesiedlung Europas.

    Wie gesagt jeder Partei welche sich der Sorgen der Bevölkerung an genommen hätte, wäre es ähnlich ergangen Fakten vor allem wenn sie akribisch vorbereitet werden, dürfte es in jeder Partei geben.

    Und nach dem dieser Schlag gegen Österreich vorerst gelungen ist, wird die Zensur im Internet verschärft werden.

    Liebe Grüße Karl

    Liken

    1. Ich stimme nicht in allem mit sellner überein, aber das kräfteverhältnis beschreibt er hier ganz gut:

      von der stasi haben wir dokumente, die wir von anderen diensten nur erahnen können – das machen aber alle genauso

      es sidn nicht „linke“ die sich instrumentalisieren lassen, denn linke werden nicht die solidarität mit der eigenen bevölkerung den globalisten ausliefern.

      sie waren links, solange sie das noch wussten…

      so oder so ist es eine geballte macht gegen die viele eher instinktiv aufstehen, während andere analysieren – aber immer ist es david gegen goliath

      Liken

  5. interessanter user Kommentar zum Thema
    ******************************

    Gut, wenn diese Aktion jetzt der neue Standard der Nachrichtenbeschaffung (für Zwecke der Presse) sein soll, dann wünsche ich mir mal Aufklärung über:
    – stimmt es, dass A.M. IM Erika ist?
    – wer hat den Kritikern von Nordstream 2 Geld gezahlt, um teureres und „schlechteres“ US-Flüssiggas für D zu bewerben?
    – wer hat die EU-Nomenklatura veranlasst, gegen die Interessen ihrer Wähler zu agieren?
    und zu welchen Summen?
    – trifft es zu, dass die EU teures Flüssiggas und US-Steinkohle für die Ukraine bezahlt?
    – trifft es zu, dass auf ausdrücklichen Wunsch von A.M. eine israelische Firma „ohne“ wirtschaftlichen Sinn vor Gazprom als „Lieferer“ des Gases nach D installiert wurde?
    – welche weiteren Repressionsmaßnahmen, außer der Kontenrasur und der Zwangshypothek auf Immobilien, schweben „unserer“ Regierung im Crashfall noch vor?
    – wie war die konkrete Arbeitsteilung zwischen Autokonzernen und Bundesregierung bezüglich der Benziner- und Dieselkrise zum Schaden der Autobesitzer abgestimmt?
    – wie war das wirklich mit der German-wings-Maschine in Frankreich?
    – trifft es zu, dass die Öffentlichmachung der Voicerecorderaufzeichnungen zu MH-17 ausdrücklich durch A. Merkel untersagt wurde?
    Mir fallen da sicher noch mehr offene Fragen ein, aber vorerst genug.
    Findet sich da eine der Wahrheit verpflichtete Institution, die das für die Öffentlichkeit und für mich mal aufklärt?“
    ****************************************************************************

    Gefällt 2 Personen

  6. Ehrlich gesagt war das, was mit Strache aufgeführt worden ist, mittels des illegal aufgezeichneten und mittels rechtswidrig in Umlauf gebrachten Videos #Ibizagate, im hohen Ausmaß kriminell und verabscheuenswert;

    trotzdem tragen HC Strache [das Schaf im Wolfspelz] und sein Mitstreiter Gudenus […] durch deren rücksichtsloses Verhalten, die alleinige Schuld dafür, dass alles überhaupt so weit hat kommen müssen.

    Ehrlichkeit würde wahrscheinlich heute noch währen. Aber Straches dokumentierte Allüren, zum Medien kontrollierenden PokitikMafiosi zu avancieren, kommt irgendwie rüber, als würde Strache sich im juni 2017 auf Ibiza, gerade mal inmitten des Pubertierens befunden haben. Einfach Lächerlich !!!

    Wer mir dabei aufrecht leid tut, ist einzig und allein der beste Innenminister der 2. Republik, namentlich: Herbert Kickl. Der leistete bis dato vorbildhafte Arbeit. Aber wie KURZ in der PK lapidar konstatierte: mit gehangen – mitgefangen

    Es lebe die Sippenhaft

    Wie auch immer

    MfG

    Gefällt 1 Person

    1. Strache hat ausgesprochen was alle tun, das macht es nicht in Ordnung, aber das Parteinsystem funktioniert so ..von den kleinen Gemeinden mit Spenden für Vereine und Fussballclubs bis hinauf zu 200.000 Energieringen und den richtig grossen Aufträgen…., dann gehts weiter mit Panama und Lichtenstein, da ist die Politik nur noch die Trittleiter…
      Die FPÖ ist ein kleiner Fisch…trotz allem noch.

      Liken

      1. abgesehen davon war es nie die Absicht der Produzenten dieses Videos die Politik anständiger und besser zu mache, die Absicht war allein die EU Wahlen zu beinflussen und die öst. Regierung zu stürzen.

        Gefällt 1 Person

      2. abgesehen davon war es nie die Absicht der Produzenten dieses Videos die Politik anständiger und besser zu mache, die Absicht war allein die EU Wahlen zu beinflussen und die öst. Regierung zu stürzen.

        Auf den Punkt gebracht. Keine weiteren Frage Euer Ehren LOL

        Wie auch immer

        MfG

        Gefällt 2 Personen

  7. ebenso ist es vollkommen klar, warum es so kurz vor der EU Wahl veröffentlich wurde.
    Die verstörten Wähler gehen nun genau mit den Bildern zur Wahl, wäre mehr Zeit gewesen, hätte man verschieben können, sich neu aufstellen, Strategien entwickeln, den Verfasser entdecken und und ….

    Gefällt 1 Person

    1. Zur Erinnerung:

      Eine These hab ich schon, warum das illegal unter rechtswidrigsten Umständen angefertigte Video gegen die FPÖ-Parteispitze ausgerechnet jetzt quasi 1 Woche vor den EU-Wahlen lanciert worden ist.

      Weil von den meisten Fraktionen der Parteienlandschaft, in Wahrheit den EU-Wahlen bereits eine weit aus größere Bedeutung beigemessen wird, als den Wahlen auf Nationaler Ebene. Wer gegen das Nationale ist, spricht sich natürlich auch gegen Nationalratswahlen aus – Logisch, oder ??? !!!

      Im Grunde genommen steht nur noch die FPÖ konsequent für eine Stärkung / Zurückgewinnung der vollumfänglichen Souveränität auf nationaler Ebene; alle anderen Parteien hingegen, schwärmen unisono teils offen [zB NEOS], teils mit vorgehaltener Hand [zB KURZ], das deren Meinung nach eh schon veraltete „Europa der Nationen“, in ein deren Ansicht nach notwendiges „Vereinigte Staaten von Europa“ zu verwandeln höchst an der Zeit sein soll.

      Nur deshalb wurde mMn von Kurz & CO, der Koalitionspartner FPÖ, am Altar der Dreistigkeiten hingebungsvoll geopfert 😦

      Wie auch immer

      MfG

      Gefällt 1 Person

      1. in der Tat wenn Grosskonzerne an Mitarbeiter Emails senden, man solle doch zur Wahl gehen..dann ist was gewaltig faul

        Liken

      2. denkt auch an die EU wahl – die erste bundeswahl unter der hoheit eines von kickl geführten innenministeriums!

        Liken

      1. meine bescheidene Einschätzung : einige auch die ÖVP wussten schon länger von dem Video ..die Herausgeber haben sich jedoch den Zeitpunkt vorbehalten, dh die ÖVP war NICHT der Initiator aber sehr wohl wissen seit Jänner oder länger

        Liken

      2. Den Worten Straches zu Folge, wo er über Kurz und Kern Belastendes in den Raum stellte(wenn auch alkoholisiert) dürften die Politiker mehr Insiderwissen haben, als man vermuten würde.

        Ich gehe davon aus, wünsche es ihm aber nicht, dass über Kurz auch noch was kommen wird.

        Udo Ulfkotte(+) hat einmal im Buch „Vorsicht Bürgerkrieg“ davon berichtet, dass er als CDU-Mitarbeiter bei den Treffen der Konrad Adenauer-Stiftung in einem vornehmen Hotel mehrmals eine politische Funktion inne hatte. Dort hätten sich führende CDU-Landespolitiker betrunken und mit Prostituierten vergnügt, auch wenn sie verheiratet waren und Familie hatten. Das sei in hohen Politkreisen normal.

        Auch Macron wird ja ein Hang zu schönen Frauen, außerhalb seiner Ehe nachgesagt. Er ist ja mit seiner(um einiges älteren) ehemaligen Lehrerin liiert, keine Ahnung wie die heißt.
        Unmittelbar nach dem Gewinn der französischen Präsidentenwahl (Le Pen-Stimmzettel wurden zu Hauf weggeworfen, weil sie am Eck beschädigt waren und schon so ausgeliefert wurden was Wahlbetrug nahelegt) marschierten leicht bekleidete Strip-Tänzerinnen rot-schwarz bekleidet auf, was für einen verheirateten Staatspräsidenten natürlich sehr ungewöhnlich ist.
        Auch dass er aus dem Ausland Spenden bekommt ist nicht normal. Wer kann das schon von sich behaupten, als Präsident eines europäischen Landes? In den meisten Ländern ist sowas illegal.

        Quelle übrigens „Verheimlicht, vertuscht, vergessen“ – das Jahrbuch von Gerhard Wisnewski.

        Liken

      3. das war in einer welt, wo es noch keine postings gab, mit denen man sich selbst abschoss und überwachung war viel aufwändiger als heute … also klingt das beinahe bieder und überschaubar – und niemand hätte bilder auf twitter stellen können, die einen politiker kompromittieren

        Liken

      4. Und über Berlusconi brauche ich wahrscheinlich nicht viel sagen. Trump dasselbe, Joe Biden wird gar ein starker Hand zur Pädophilie nachgesagt. Wenn hohe Politiker sich ihrer Macht sicher sind, setzt die Gier ein. Sie wollen noch mehr Macht, noch mehr Geld, noch mehr Ansehen. Dann kommen Drogen, Sex, Alkohol und dergleichen, man kann es ja erahnen.

        Liken

    1. Danke!

      Wenn es um Interessen der österreichischen Bevölkerung geht, sehe ich es geradezu als unsere Plicht an das Video zur Pressekonferenz mit FPÖ-Innenminister Herbert Kickl am 20.05.19 https://www.youtube.com/watch?v=_gh3zdQvF_4 weiter zu leiten. Und Zurufe von Außerhalb Österreichs mögen den Zurufenden nicht gut bekommen. Denn die meisten Österreicher haben ein gesundes Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, sind gebildet und können die Wahrheit trotz der Verdrehung der Systemmedien gut erkennen.

      LG Karl

      Liken

      1. kickl war sicher DER entscheidende faktor, warum es zu diesem coup kam – dabei werden mehrere gründe mitgespielt haben…

        Gefällt 1 Person

  8. Ich glaube nicht, dass Kickl die Aufklärung über die Herkunft des Ibiza-Videos irgendwie blockiert hätte. Gerade die Blauen wollen sicher wissen, wer die Täter dieses illegal aufgenommenen Videos waren. Naja, Justizminister ist mit Moser kein Blauer, der hat höchstens mit einer etwaigen Anklage gegen Strache zu tun. Kickl ist ja gar nicht zuständig für sowas.

    Jetzt gibt es einen Countdown, auf orf.at habe ich es gelesen, der am Mittwochabend um circa halb neun endet. Da soll Jan Böhmermann auf seinem Twitter-Konto ein kleines Special, wie er sagte veröffentlichen. Wahrscheinlich der nächste Anpatzer gegen die Regierung. Kurz wollen sie auch noch anpatzen.

    https://orf.at/stories/3123318/
    http://dotheyknowitseurope.eu/

    Liken

    1. Wer sein Wahlverhalten von solchen Videos abhängig macht, die ganz offensichtlich gezielt vor einer wichtigen Wahl veröffentlicht werden, ist selbst Schuld. Wer das Hirn ausschaltet und nur noch emotional denkt und handelt ist ebenfalls selbst schuld. Von den Inhalten her ändert sich Nüsse was, nur Personen wurden entfernt.

      Bei Strache ist noch nicht einmal sicher, ob strafrechtlich Substanzielles ihm zur Last gelegt werden kann. Außer mit größter Willkür wie bei Westenthaler, wo ein Freispruch im ersten Prozess in eine Gefängnisstrafe ohne Fußfesseloption umgewandelt wurde obwohl es nur ein Wirtschafts- und kein Gewaltdelikt war. Anders ist da nix möglich, glaube ich.

      Die Blauen wählen ja keine Personen, sondern Inhalte. Die FPÖ ist die einzige EU-skeptische Partei, die jegliches Abgeben von Kompetenzen nach Brüssel zu 100% ablehnt. Das sollte man nicht vergessen.

      Gefällt 1 Person

      1. viele menschen durchschauen es. andere bleiben beim video hängen, aber bei vielen beginnt ein bewusstwerdungsprozess, weil sie die bisher noch verdeckte macht nun unverhüllt sehen…

        Liken

  9. Ich baue auf den Restverstand der verbliebenen FPÖ Funktionäre, die vom US-Agenten Peter Pilz gestellte Falle, in der Tat eindeutig als Falle erkennen zu wollen, und somit den von PP gestellten Misstrauensantrag gegen S. Kurz, im Plenum tunlichst zu ignorieren.

    Für den Mistrauensantrag gegen Kurz zu voten, wäre für die FPÖ der letzte große politische Fehler 😦

    Wie auch immer

    MfG

    Liken

      1. Weil zu guter Letzt immer das Schaf im Wolfspelz das Sagen gehabt hat. Jetzt jedoch kann die FPÖ erstmals seit 2006 „ohne Schaf“ sich selbst für ein „Für“ und „Wider“ entscheiden. Dem Kickl trau ich zu, derart primitive Fallen, mit freiem Auge zu erkennen und dementsprechend zu parieren 😉

        Wie auch immer

        MfG

        Gefällt 1 Person

    1. Warum?
      Ist denn eine ÖVP-Alleinregierung anzustreben (wie sie Kurz plant)?
      Es ist eine lose-lose-Situation für die FPÖ, entsprechend dem Ehrgedanken liegt es auf der Hand, dass der Antrag unterstützt wird; wenn einem jemand in die Pappn haut, hat man 2 Möglichkeiten: zurückzuschlagen oder die andere Backe zu präsentieren.
      Ersteres ist wenigstens noch von Selbstachtung getragen.
      Dass alles gemäß den Plänen der Strippenzieher läuft, ist ohnedies nicht mehr zu verhindern.
      Und WARUM soll erst im September gewählt werden, der Juli könnte aufgrund der Möglichkeit einer Briefwahl locker als Wahltermin herhalten…sonst haben wir frühestens in einem halben Jahr eine neue Regierung.
      Kommt eine neue Flüchtlingswelle (Iran-Krieg zB), und wurde Vorsorge getroffen, dass eine Achse Kickl-Kunasek unser Land nicht zum Flaschenhals der gewünschten Einwanderung nach Deutschland macht?
      Sollen darum ungewählte „Experten“ diese Ministerien leiten, damit wir wieder überrollt werden?
      Ich befürchte es fast…

      Liken

  10. in einem hat meine Mutter recht ….wir dürfen alles kritisieren aber wir müssen so zivilisiert bleiben, dass der Friede erhalten bleibt.
    Krieg wäre das Schlimmste was passieren könnte, denn die Menschen werden mit Absicht gespalten.
    Meinungen nicht mehr erlaubt.
    Andere dämonisiert.

    Liken

  11. @dhmg1 ich habe keine Ahnung. aber ich finde auch die Idee der „Expertenregierung“ eine Schnapsidee.
    Man bekommt schon den Eindruck eines Putsches!

    Liken

    1. Expertenregierung klingt nicht gut. Weil dann regieren welche, die nicht gewählt sind das, was Kurz alleine will. Also was mglw nicht mit dem Koalitionspartner in dieser Zeit umgesetzt worden wäre. Warten wir ab, was noch alles kommt.

      Liken

  12. eins ist mir auch noch eingefallen: was wäre wenn das Erdogan Schmählied von Böhmermann auch „beauftragt“ war? Welche Kräfte gibt es in den deutschen Medien?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.