Countdown zum Dritten Weltkrieg?

Das Zeitalter der angloamerikanischen Dominanz neigt sich dem Ende zu, da große Staaten wie Russland, China, Brasilien, Indien immer bedeutender werden; deshalb sind wir mit einer Fülle an Fake News und mehreren False Flags konfrontiert. Zwar verstehen das immer mehr Menschen, zugleich sind jedoch viele absolut unempfänglich für Fakten, die Mainstream-Propaganda widersprechen. Es scheint, als ob USA und UK noch ein letztes Mal alles aufbieten und damit auch bei einigen EU-Staaten Erfolg haben, und dass eine Eskalation in Syrien ein Ausweg ist, der vor einer multipolaren Welt bewahrt. Mit verbliebener Kraft stellen Medien einen Zusammenhang zwischen den Begriffen „Russland“ und „chemische Kampfstoffe“ her, weil man dann wieder einmal „humanitär“ intervenieren kann. Gleichzeitig weht ihnen aber auf ihren Webseiten bei den Userpostings und in den sozialen Medien kalter Wind entgegen, weil viele wissen, dass gelogen wird, bis sich die Balken biegen. Verzweifelt versuchen einige, die sich verführen haben lassen, alle anderen als Nazis zu bezeichnen, die auf Sachargumente setzen.

In gewisser Weise stellt US-Präsident Donald Trump hier die große Unbekannte dar, da er kein Kandidat des Deep State war und vor einem Jahr mehr symbolisch einen zuvor gewarnten syrischen Militärflughafen angreifen ließ. Man kann Trump auch heute kryptisch auffassen, sollte sich aber nicht zu viel von ihm erwarten und nicht darauf vertrauen, dass er die Situation in der Hand hat. Ist es Panikmache, wenn US-Alternativmedien, die grundsätzlich bereit sind, Trump zu unterstützen, vor einem Dritten Weltkrieg warnen? Ein besorgniserregendes Indiz ist die Unverfrorenheit, mit der Fake News verbreitet werden, so nach dem Motto „wir wissen. dass wir lügen, und es kümmert uns nicht, denn wer seid ihr schon?“. „Ihr“ sind natürlich wir, die Menschen in jenen Ländern, die dem Westen zugerechnet werden. Deshalb sollte man die mit Untertiteln versehene Rede des Chefs des russischen Auslandsgeheimdienstes SWR Sergei Naryschkin bei der Moskauer Konferenz für Internationale Sicherheit (MCIS) am 4. April 2018 aufmerksam verfolgen. Er spricht alles an, was man wissen muss – auch dass wir praktisch zu Geiseln einer schwindenden (Welt-) Macht gemacht wurden, die Staaten mit Erpressung zur Kooperation zwingt. Auch der Kampf gegen unsere Gesellschaft, unsere Traditionen, die Bevölkerungen wird von ihm angesprochen, der u.a. via Soros-NGOs geführt wird, die in Ungarn gerade eine Niederlage erlitten haben.

Sergei Naryschkin zur weltpolitischen Lage

Es passt ins Muster, dass jene Republikaner, die Trump dazu drängen wollen, Bashar Al-Assad aus dem Amt zu jagen, auch Soros-Leute sind wie die Senatoren Lindsey Graham oderr John McCain (der Trump die Schuld am Giftgaseinsatz gibt). Man ist versucht, einen Zusammenhang zwischen Trumps Ankündigung, dass sich die USA aus Syrien zurückziehen werden, und dem wie bestellt erfolgten angeblichen Giftgasangriff zu sehen. Ein Video von einer Kabinettssitzung zeigt, wie der als Scharfmacher geltende nationale Sicherheitsberater John Bolton schräg hinter Trump sitzt, der gegenüber den Medien Syrien zwar anspricht, jedoch vor allem über China, Handel und „unfair trade deals“ redet. 2013 klang Trump (auf Twitter) noch so: „June 15, 2013: We should stay the hell out of Syria, the ‚rebels‘ are just as bad as the current regime. WHAT WILL WE GET FOR OUR LIVES AND $ BILLIONS?ZERO“ oder so: „August 29, 2013: What will we get for bombing Syria besides more debt and a possible long term conflict? Obama needs Congressional approval.“ oder so: „September 5, 2013: The only reason President Obama wants to attack Syria is to save face over his very dumb RED LINE statement. Do NOT attack Syria,fix U.S.A.“ und mehr davon finden wir hier. Nun soll Trump eine Reise nach Südamerika abgesagt haben, da zuerst die „amerikanische  Antwort“ in Syrien sehen will.

Pseudo-Alternativmedien wie Telepolis sind ganz auf Mainstream-Linie: „US-Präsident Donald Trump hat sich in eine Situation manövriert, in der er nun militärisch gegen Syrien handeln muss, will er sein Gesicht nicht verlieren. Und das ist etwas, was Trump kaum zulassen wird. Er hatte bereits Barack Obama vorgeworfen, nicht auf die Überschreitung der roten Linie entsprechend reagiert zu haben. Hätte er dies, so könnte der Syrien-Konflikt bereits beendet worden sein, spekulierte er. Das bedeutet, er glaubt an eine militärische Lösung, zumindest reitet er auf dieser herum.“ (im „Standard“ klingt es ähnlich) Selbst das ZDF muss aber eingestehen, dass UN-Organisationen einen Giftgaseinsatz nicht mal an sich bestätigen können. Zugleich muss man melden, dass Julia Skripal, die vor einem Monat angeblich mit einem tödlichen Nervengas vergiftet wurde, die Klinik im britischen Salisbury verlassen hat. Deutlich wird auch, dass der UN-Sicherheitsrat praktisch in Permanenz tagen muss, wenn das so weitergeht; mal zu Skripal, mal zu Syrien, immer aber auch zu Russland.

Donald Trump am 9. April 2018

Man sieht hier, wie Trump zu Beginn etwas zu Syrien sagt und ihn dann die Medien am Ende der an sie gerichteten Worte dazu drängen, Fragen zu Syrien zu beantworten. Wenn es um Krieg geht, kippt bei der Mockingbird-Presse der Schalter und der ungeliebte Präsident wird nicht mehr gebasht: Dann heisst es „Trump will Vergeltung“ (Spiegel) oder „Trump will Vergeltung“ (T-Online; die URL hat „Trump will Syrien bestrafen“ im Namen; wie beim „Spiegel“ ist auch von „begrenzten Optionen“ die Rede)  oder zur Abwechslung „Trump und Macron stimmen sich über Reaktion ab“ (Zeit, deren Herausgeber vor einem Jahr Fantasien von Mord im Weißen Haus hatte). Natürlich gibt es auch Verbündete siehe „Merkel hat keine Zweifel an Giftgaseinsatz in Duma“ (Spiegel) oder „London soll sich an Syrien-Intervention beteiligen“ (Standard): „Die britische Premierministerin Theresa May gerät unter wachsenden innenpolitischen Druck, sich an einem internationalen Militärschlag gegen das syrische Regime zu beteiligen. Westliche Untätigkeit werde den Einsatz von Chemiewaffen im Krieg legitimieren, argumentierte der konservative Ex-Außenminister William Hague.

Mays Labour-Vorgänger Tony Blair riet dazu, einen etwaigen US-Einsatz zu unterstützen: ‚Wir sollten uns beteiligen.‘ Am Dienstag Abend wollte die Regierungschefin mit US-Präsident Donald Trump telefonieren und das weitere Vorgehen absprechen.“ Mit der Erwähnung bzw. Einmischung von Blair sind wir beim Irakkrieg 2003 und bei jenen mithilfe auch des MI 6 fabrizierten Lügenkonstrukten, an denen ein gewisser Alexander Litwinenko beteiligt war. Wie wir wissen, verwenden die Briten jetzt den Tod ihres Agenten 2006 dazu, einen Fall gegen Russland wegen eines anderen Überläufers, Sergej Skripal aufzubauen, und verrennen sich dabei hoffnungslos in der eigenen False Flag. Vielleicht bleibt ein Funke Hoffnung, dass Trump, dem das FBI gerade zusetzt, immer noch strategisch agieren kann. Denn seine Sprecherin erinnert bei einem kurzen Statement siehe unten an vor einem Jahr, als man ja auch zugleich „tough on Russia“ war und ein gutes Verhältnis angeboten hat. Damals gab es bekanntlich einen eher symbolischen Angriff auf eine syrische Luftwaffenbasis.  Bei Trumps Twitter-Account steht Syrien nicht gerade im Mittelpunkt, und dieser Tweet des State Department ist mehrdeutig: „ Trump condemns the heinous attack on innocent Syrians with banned chemical weapons.

Es gibt auch wieder Scharfmacher-Kommentare in Medien, etwa von Michael Rubin unter dem Titel „It is time to assassinate Assad“: „A cruise missile strike that kills Assad will not alone bring peace. But it will enable Syrians to begin a new discussion while simultaneously signaling other world leaders that they do not have immunity should they use weapons of mass destruction.“ Man findet immerhin Gegenstimmen wie Tucker Carlson bei Fox News. Ausgeblendet wird, dass die „Rebellen“, die man jenseits des Mainstream eher Terroristen nennt, in Ost-Ghouta 4000 Menschen als Geiseln genommen und nur 200 freigelassen haben; es wird befürchtet, dass sie die anderen ermordet haben. Wikileaks setzte ein Preisgeld von 100.000 Dollar für Informationen aus, mit denen man klären kann, wer für den Giftgaseinsatz in Duma verantwortlich ist. Inzwischen gab US-Verteidigungsminister John Mattis zu, dass man keine Beweise dafür hat, dass Bashar Al-Assad 2013 und 2017 Giftgas einsetzte; auch damals gab es wilde Anschuldigungen nicht zuletzt aus den USA.  Wir müssen uns immer dessen bewusst sein, dass Mainstream Desinformationen etwa auf Basis von Behauptungen der „Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ bedeutet. Längst bereitet sich auch Russland auf das scheinbar Unvermeidliche vor und hat ein Abschirmnetz installiert, das Satellitennavigation zur See und in der Luft blockiert, um den Einsatz von Drohnen und Marschflugkörpern zu behindern.

Egon W. Kreutzer schreibt in seinem Blog: „Als Putin vor einigen Tagen neue russische Waffen vorstellte und erklärte, dass damit ‚Schutzschilde‘ ihre Wirkung verloren hätten, muss das die Strategen aufgeschreckt haben. Die wichtigste Frage: Wie viel davon hat er schon? Wie viel produziert er in jeder Woche, die wir ihm noch Zeit geben? Ist der Krieg, wenn wir ihn jetzt kraftvoll beginnen, noch zu gewinnen? Oder müssen wir jahrelang nachrüsten um wieder gleichzuziehen?“ Genauer gesagt hat Russland Aufnahmen vom erfolgreichen Test der RS-28 „Sarmat“ (NATO-Bezeichnung „Satan 2“) veröffentlicht, der im Dezember letzten Jahres stattfand. Diese Interkontinentalraketen können die von den USA mit viel Aufwand und Druck auf andere Staaten errichtete Raketenabwehr (Aegis-System von Lockheed) überwinden, deswegen Kreutzers Hinweis auf den Zeitfaktor. Über die „Satan 2“ wird so basierend auf Reuters berichtet: „Last Friday, Russia launched the largest ballistic missile in history. Weighing in at 200 tons, Moscow says the Sarmat rocket – dubbed ‚Satan 2‘ by Western defence analysts – is the first with sufficient range to hit any location on earth from a single launch point.

Das unzerstörbare Bett in Duma (aus der Bild)

The test – announced by President Vladimir Putin, who also referenced the missile in his key pre-election speech last month – was an unambiguous threat to Russia’s enemies, particularly the United States. Since the end of the Cold War three decades ago, the US military has been the undisputed leader when it comes to missiles and the technology to strike anywhere on the planet. Suddenly, however, Washington faces a world where its greatest potential foes have made dramatic investments in long-range weapons.“ Paradoxerweise hat das russische Raketenprogramm auch etwas mit den USA zu tun – jedoch nicht mit der im Mainstream behaupteten „Russia collusion“ von Trump, sondern mit den Clintons. Wenn der unermüdliche Ron Paul feststellt, dass Assad keinen Grund hat, Giftgas einzusetzen, entspricht das Appellen an die Vernunft, was Russland und Skripal betrifft. Daher stellt sich auf der Ebene der Logik durchaus die Frage, ob Donald Trump bedroht wurde, damit er der Kriegsfraktion nachgibt. Schließlich spricht Sergei Naryschkin, der in keiner Weise Klischeevorstellungen vom KGB-Chef entspricht, ja auch von einer erzwungenen „Freiwilligkeit“ der Unterstützung im „Westen“, also von Nötigung und Erpressung.

Mitmachen muss man in der einen oder anderen Weise dabei, wenn die USA (d.h. militärisch-industrieller Komplex oder Deep State) andere Länder überfallen und dabei von Demokratie und Menschenrechten reden. Naryschkin zitiert George Orwell und meint, dass wir zwar eine gemeinsame Sprache verwenden, jedoch „der Westen“ unter gewissen Begriffen ihre umgekehrte Bedeutung versteht. In den letzten 20 Jahren wurden 100.000e Menschen Opfer von NATO-Aggression, indem man ihnen (unter „humanitärem“ Deckmantel) das Recht auf Leben und andere fundamentale Rechte streitig machte. Der Geheimdienstchef erwähnte auch die (bewusste) Erosion traditioneller Werte, bei der sogar die Geschlechtszugehörigkeit in Frage gestellt wird und man die Interessen der Mehrheit beseitigt. Der Fall Skripal ist für ihn übrigens eine „groteske Provokation“, die von amerikanischen und britischen Geheimdiensten auf „grobe“ Weise zusammengebastelt wurde. Das russische Credo, dass in einer multipolaren Welt Staaten ihre Beziehungen frei und gleichberechtigt auf Augenhöhe regeln, ist auch von Naryschkin zu vernehmen; man hörte solche Töne auch immer wieder von Trump. Was den Angriff auf unsere Lebensweisen betrifft, so meint Russland damit auch die Soros-NGOs, denen ja gerade in Ungarn eine Abfuhr erteilt wurde, was CNN freilich tendenziös darstellt mit der Schlagzeile „Why Hungary is looking more and more like Russia“.

PS: Mehr zur weiteren Entwicklung hier unter dem Motto „Stell dir vor, es ist Krieg„.

PPS: Wie hier beschrieben werde ich seit Jahren wegen kritischer (wahrheitsgemässer!!!!) Berichte attackiert;  nun suchen die Kater Baghira und Gandalf und ich DRINGEND ein neues Quartier, bevorzugt in Wien oder Wien-Umgebung. So kann ich die von euch geschätzte Arbeit auch viel effizienter und mit euch gemeinsam fortsetzen, denn nachdem ich meine Wohnung in Wien verloren habe, bin ich auf dem Land gelandet. Wer etwas für mich hat oder weiss hilft mir damit sehr. Auf den Wunsch vieler treuer Leserinnen und Leser hin ist finanzielle Unterstützung jederzeit willkommen: Alexandra Bader, Erste Bank BLZ 20111, BIC GIBAATWWXXX, IBAN AT592011100032875894. Ihr erreicht mich unter 06508623555, alexandra(at)ceiberweiber.at und ich bin auf Facebook und Twitter (cw_alexandra)

Advertisements

23 Gedanken zu “Countdown zum Dritten Weltkrieg?

  1. Pseudo-Alternativmedien wie Telepolis sind ganz auf Mainstream-Linie:

    Und ich dachte mir schon, ich sei der Einzige, dem bei heise / Telepolis, gerade wenns um Politisches geht, die Tendenz zur Desinformation aufgefallen ist.

    Heise ist Top, wenn es um IT-Themen geht. Die Artikel sind größtenteils so geschrieben, dass mMn auch weniger Versierte damit zurechtkommen und dementsprechend profitieren.

    Bei politischen Themen ist heise jedoch mit Vorsicht zu genießen. Da schneit es meistens politisch korrekte Mainstream Fantasien 😦

    Wie auch immer

    MfG

    Gefällt mir

  2. Nun ja, einen echten Landkrieg gegen Russland kann keiner im Westen mehr führen, ihn nicht bezahlen und schon gar nicht gewinnen.
    Aber Russland massiv schaden können sie natürlich.
    Allerdings stehen die USA Finanziell dermassen schlecht da, dass sie mit so einem Abenteuer den Staus des Dollar als Welt-Reservewährung sofort unterminieren.

    Sollte sich die Schweiz auch nur in irgendeiner entfernten Form an sowas beteilige werde ich in den Kampf ziehen, aber nicht gegen Russland.

    Ob es in der jetzigen Situation, nach 10 Jahren Finanzkrise, noch möglich ist das so ein Krieg die Wirtschaft beflügeln kann….???

    Zudem, die Russen sind eine nukleare Weltmacht, die Konventionell anzugreifen ist gefährlich.
    Einen Krieg mit Bodentruppen und Landnahme kann keiner gegen Russland gewinnen.
    Zudem dürfte sich China dann fragen ob sie die nächsten sind und eventuell Russland unterstützen.

    Natürlich bin ich ein Laie ……und die sind Profis, aber offenbar haben die den Kontakt zu Realität verloren, während ich selber zum Fussvolk gehöre und weiss wie man da über solchen Mist denkt.

    Die USA können natürlich versuchen den Russen irgendeinen Teil abzujagen, aber alles was nicht zu Russland gehören wollte, ist heute schon nicht mehr Teil davon.
    Ausser Tschetschenien, aber die werden die Amis so bekämpfen wie die Russen auch.
    Nein, diesen Krieg kann man anfangen, aber kaum mehr beenden.

    Den Niedergang der USA wird das alles beschleunigen.
    Aber die „Eliten“ in Washington werden für sich persönlich vielleicht noch grosse Vorteile ziehen können, bevor Europa unter so einem Abenteuer zusammenbricht, der Dollar dem folgen wird und, ……dank der Eurostützung durch unsere Nationalbank, auch der Franken untergeht.
    Tja, bis das Volk eine Revolution auslöst…………… weil dabei ihre Pensionen flöten gegangen sind, ihre Hypotheken unfinanzierbar wurden und es kaum noch Arbeit gibt.

    Gefällt mir

      1. das ist auch nur menschgemachtes geschriebenes, ob es jetzt israel oder die usa betrifft…

        die einzigen bewaffneten die in syrien rechtmäßig kämpfen sind die, die ihre angehörigen verteidigen.

        alle die einem staat dienen oder noch schlimmer einer religion sind eingespannt.

        religare bedeutet nämlich einspannen, anbinden…
        https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/latein-deutsch/religare

        wenn der bauer einspannt, dann müssen die nutztiere das machen, was der bauer im sinn hat. die aufgabe der tiere beschränkt sich auf das ziehen…

        denken schadet da nur.

        noch schlimmer ist die situation was die usa und saudi-arabien betrifft.

        während im jemen frauen und kinder abgeschlachtet und ausgehungert werden zeigt man auf syrien, wo die weisshelme seite an seite mit den bartträgern aus aller welt, die nichts anderes als bezahlte mörderbanden sind und spielen sollen, ein theaterstück vor, und „unsere“ medien verbreiten es. inklusive spezialeinheiten von us und nato sind alle möglichen „unterstützer“ sprich kriegstreiber im land, israel und usa geben luftunterstützung.

        es ist ein angriffskrieg genau wie im jemen, geführt ohne offizielle bodentruppen, um eigene verluste zu minimieren…

        russland und iran wurden vom offiziellen syrien um hilfe gebeten und leisten diese mit regulären truppen.

        der völkerrechtswidrige angriff geht also seit jahren vom guten westen aus und gipfelte im angriff der türkei auf syrische städte.

        unklar ist ob die türkei im einvernehmen mit russland terroristen beseitigt und sich so längst gegen die seite israels und der usa in syrien gestellt hat.

        ich hoffe in den sozialen medien wachen die menschen langsam auf.

        dieser kotzbrocken war gestern auf phönix zum thema facebook diskussionsteilnehmer…
        discutere bedeutet zerschlagen, auseinandertreiben
        https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/latein-deutsch/discutere

        https://at.linkedin.com/in/juliusvandelaar

        er rühmte facebook für sein eingreifen pro barack obomba, arabischer frühling etc.

        er ist bei avaaz

        „Heute berät der studierte Politik- und Kommunikations-wissenschaftler politische Organisationen, NGOs, und Unternehmen in der Entwicklung strategischer Kampagnen sowie deren Umsetzung. Zu seinen Klienten zählen unter anderem Organisationen wi Amnesty International, WWF, Greenpeace und Change.org. 
Schwerpunkte seiner Arbeit sind Themen wie integrierte Kommunikation, strategische Positionierung, Storytelling, Unterstützergewinnung und Mobilisierung, Fundraising, Social Media und digitale CRM-Strategien.“

        sonst noch fragen?

        Gefällt mir

  3. Nicht zu fassen das ich Heute darauf hoffen muss, dass ein Putin vernünftiger ist wie unsere Spitzenpolitik im Westen.

    ————————————————

    Trump kämpft noch immer um seine Präsidentschaft und gegen die alten Eliten des „Deep-State“
    Er kann noch nicht wirklich entscheiden, von seinem Personal wurden noch immer über 600 Leute nicht vom Kongress bestätigt….. 1 Jahr nach Amtsantritt ist sein Team noch nicht vollständig.

    Und vermutlich, denn Beweise habe ich natürlich nicht, ist es immer noch das Ziel den sogenannten „Pilsudski Korridor“ zu errichten.

    Marschall PiIsudky war ein ausserordentlich heller Kopf der Polnischen 2-ten Republik, also nach dem WK-1 und er wollte sich auch Deutschland und Russland offensiv erwehren, sollte das nötig werden.
    Darum wurde in Polen eine sehr gute und starke Armee aufgebaut, die allerdings den ungeheuer Professionell arbeitenden und aus dem WK-1 extrem erfahrenen Reichswehroffizieren, welche die Wehrmacht führten, nicht gewachsen war.
    Allen anderen Armeen wären die Polen aber vermutlich erfolgreich entgegen getreten.
    Sie gehörte zu den Top Ten……

    Pilsudski hat sich natürlich mit der Diplomatie Europas und der USA ausgetauscht und erkannt das Deutschland kraft seiner Technik und Wissenschaft, gepaart mit Russland ……samt seiner riesigen Flächen, seiner Ressourcen und der vielen Menschen, unschlagbar gewesen wäre.
    Die beiden Länder hätten die Welt beherrscht, …….ganz ohne Krieg.

    Das wollten die USA, Churchil und auch die Franzosen unbedingt verhindern.
    Der WK-1 ist sicher zu grossen Teilen genau dem Bestreben geschuldet.
    Im WK-2 ebenso, nur wurde der natürlich auch durch einen Mann wie AH stark befördert, mit ihm hatten Kriegsbefürworter in all den Diensten leichtes Spiel.

    Pilsudskis Plan aber existiert offenbar heute noch.

    Bezieht man sich die Politik der Nato-Osterweiterung, der US Kontingente im Osten nahe der Russischen Grenze, der US Truppen in Lettland, der übermässigen Propaganda und wie man die Urängste der Polen instrumentalisiert, erkennt man was da läuft.

    —————————–
    Die USA, England und wohl auch Frankreich versuchen den „Pilsudski Korridor“ zu errichten.
    —————————-

    Man will Russland von Deutschland getrennt halten, denn sollte Deutschland ein eigenes Selbstbewusstsein erlangen und zu einem Freund Russlands werden, etwas was es in den Jahrhunderten schon mehrmals gab, dann wäre es zu Ende mit den Grossmachtsträumen von Ländern wie den USA, aber auch den Empire-Sehnsüchten Englands.
    Sie alle würden ganz erheblich an Einfluss verlieren, ja die Rolle des Dollars als „Weltreservewährung“ wäre damit beendet.

    Der Plan eines „Pilsudski-Korridors“ erstreckte sich von Finnland, den Baltischen Staaten über Polen die Krim nach Bulgarien ans schwarze Meer und sollte diese beiden „Riesen“ geografisch trennen.
    Man kann das sicher als grafische Darstellung irgendwie ……ergurgeln.

    Nun hat der Westen zwar die Ukraine heim in den „Plan“ geholt, dafür aber die Krim verloren.

    Zusammen mit einem Marine und Luftwaffenstützpunkt in Syrien, also auf der anderen Seite der Dardanellen, ist Russland nun gut aufgestellt um den Plan wirkungslos zu machen, der Eingrenzung zu entgehen.
    Jedes schliessen der Meerenge sähe sich einer Zange gegenüber.

    Und genau das ist es was England und die USA so mächtig ärgert das sie dafür einen neuen „Kalten Krieg“ anzetteln.
    Genau darum wird in den letzten Jahren derart primitiv und Giftig gegen die Russen agiert.

    ———————————–

    Putin hat sich als ein äusserst cleverer Mann herausgestellt, einer der das Spiel der anderen …..die dachten Russland sei für immer aussen vor, ………mit einem Kessel eiskalten Wassers beendet hat.

    Gefällt mir

      1. Was einen möglichen dritten Weltkrieg angeht, gehe ich davon aus, dass dieser in Syrien seinen Ursprung haben wird. Ich halte mich an die Vorhersagen Alois Irlmaiers, der ein gerichtlich anerkannter Hellseher war. Russland WIRD Europa, insbesondere Deutschland überfallen, nachdem ein bedeutender russischer Politiker bei Friedensgesprächen hinterrücks ermordet wurde. Dann KANN Russland gar nicht mehr anders, als Europa anzugreifen.

        Es ist nur die Frage, wann das sein wird. Wegen Amerikas Kriegslügen muss Europa leiden, schon jetzt wegen zahlreicher krimineller Wirtschaftsmigranten und dann durch einen Krieg. Die Flüchtlinge bekommt auch immer Europa, auch wenn Amerika immer die Kriege beginnt.

        Gefällt mir

      2. @dhmg russland unter putin wird niemanden überfallen, denke ich. russland wird sich verteidigen, mit aller härte. so wie sie es schon zwei mal im vorigen jahrhundert unter beweis gestellt haben. einzig in afghanistan haben sie einen angriffskrieg vermutlich gegen nsa und cia fundraising via opiumproduktion gestartet, wahrscheinlich weil das opiumgeld gegen russland verwendet wurde…

        das war um 1980. seither hat russland null angriffskriege geführt. die usa wahrscheinlich fünfzig…

        Gefällt mir

      3. An der Psychometrie von Donald Trump lässt sich im Video im erschreckenden Ausmaß erkennen, dass Trump höllische Angst davor hat, wegen Russland Ernst machen zu müssen. Und in der Tat: Eine falsche Entscheidung von Seiten der Aggressoren VSA und wir können beruhigt rückblickend sagen: Es war einmal, Amerika.

        Wir dürfen eines niemals vergessen: Russland hat sich mehr als lange genug, von der westlichen Dekadenz auf der Nase herum tanzen lassen.

        Nochwas:

        Wenn Russland bekannt gibt, neue durchschlagende Raketen in Serie zu produzieren, so kann man zu 99,99% davon ausgehen, dass alle Raketen bereits start- u einsatzbereit im Schrank stehen und daher der Produktionsabschluss der angedeuteten Superraketen bereits in der Vergangenheit liegt. Es wäre hochst untypisch, würde Russland, wie die westliche LuegenAllianz, über ungelegte Eier berichten.

        MMn war für Russland 2013 bereits alles, für den Fall der Fälle, und um jeder militärischen Gegebenheit gerecht zu werden, unter Dach und Fach.

        Wie auch immer

        MfG

        Gefällt mir

  4. Vor allem hat Russland die Unterstützung Chinas.
    Putin ist geduldig.Der Friedensnobelpreis stünde ihm zu – der Obamas war eher ein Friedhofspreis.
    England hat rechtzeitig einen Rückzieher gemacht (was nichts aussagt),Frankreichs Napoleon könnte Krieg gut brauchen,die Deutschen wären sicher Willens,sind aber schlecht ausgerüstet..

    Gefällt mir

      1. Und diesmal könnten wir betroffen sein.

        Ich geb Ihnen ja ungern recht, aber was solls, wo Sie recht haben, haben Sie recht, Frau Alma:

        Ja, so wie Sie’s soeben selbst beschrieben haben, so wird es diesmal kommen – der restlichen Welt und dem Überleben der Menschheit zuliebe.

        Ein Trostpflaster mag sein: Alles wird sehr schnell gehen; die meisten werden deren Ende gar nicht mitbekommen. Das finde ich fair und sehr human.

        Wie auch immer

        MfG

        Gefällt mir

    1. Weil du schreibst, v.a habe Russland die Unterstützung Chinas. Das ist ja das Interessante, wenn man die derzeitige Situation mit Irlmaiers recht bekannten Vorhersagen abgleicht.
      Russland wird in Europa einfallen, die USA halten sich heraus, und China hilft Europa, wenn auch widerwillig. Die NATO-Kräfte werden als zahlenmäßig und militärisch unterlegen skizziert. Doch nicht nur Irlmaier, auch andere Seher sagen das so.
      Jetzt entfaltet sich alles vor den Augen der Welt. Russland wird solange in die Ecke gedrängt, bis es sich zu einer Art Befreiungsschlag gezwungen sieht. Ich glaube aber nicht, dass das heuer schon der Fall sein wird, ehrlich gesagt. Also vom Gefühl her.

      Gefällt mir

      1. Das ist ja das Interessante, wenn man die derzeitige Situation mit Irlmaiers recht bekannten Vorhersagen abgleicht.

        Der Irlmaier ist, wie Nostradamus: FAKE !!! Ausschließlich für Blindgänger erdacht, welche unfähig sind, je selbstständig analytisch zu denken. Mit anderen Worten: fur Individuen, die gerne das nachplappern, was Andere vorgeplappert haben.

        Wie auch immer

        MfG

        Gefällt mir

      2. Wenn du, Fledgling, das sagst, ist es für mich so, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt, eine Kuh ihr Geschäft verrichtet oder die Medien einem ein schlechtes Gewissen wegen angeblichem Klimawandel machen wollen. So bedeutend ist das.

        Gefällt mir

      3. @dhmg „…oder die Medien einem ein schlechtes Gewissen wegen angeblichem Klimawandel machen wollen.“

        die medien machen einem oder einer mittlerweile nicht nur ein schlechtes gewissen, sondern sie bestimmen ganz und gar unser denken. sie programmieren uns, und das ist in dem fall keine verschwörungstheorie…

        sie können auch aufgrund der datenkraken-superwaffen vorausberechnen zu welchen schlüssen die menschen kommen werden, wenn sie das nächste mal das oder das vorgesetzt bekommen…

        trump ist ein idiot, putin ist ein aggressor (=voranschreiten!) saddam, gaddafi, assad sind kriegsverbrecher wurde so oft wiederholt, dass fast jeder das glaubt…

        in wirklichkeit sieht das ganz anders aus, aber nur menschen die SELBST DENKEN gelernt haben bzw denen es nicht abgenommen (im sinne von amputieren) wurde, können nicht mehr erkennen, dass töten, morden und foltern niemals moralisch richtig sein kann…

        und diese beeinflussung des wertesystems lässt uns die meiste zeit blind der herde folgen oder noch schlimmer, manche werden uniformiert und bewaffnet und sollen auf befehl (= ohne selbst kontrolle über die eigene handlung zu haben!) die herde vor sich hertreiben…

        das ist genau das gegenteil vom recht auf selbstbestimmung, recht auf freie meinungsäusserung, recht zur selbstverteidigung, recht auf eigentum etc…

        fast jedes menschgemachte gesetz und jede religion missachtet diese rechte.

        so gelingt es ihnen uns in den krieg zu treiben, zum undurchsichtigen vorteil einiger weniger, die diese oft noch verschachtelten herden vor sich hertreiben lassen…

        Gefällt mir

  5. Wobei Trump mittlerweile relativiert hat.
    Our relationship with Russia is worse now than it has ever been, and that includes the Cold War. There is no reason for this. Russia needs us to help with their economy, something that would be very easy to do, and we need all nations to work together. Stop the arms race?

    Nix mit „seit 5Uhr45 wird zurückgeschossen!“

    Gefällt mir

  6. Auch wenn es nicht gerade alternativer Mainstream ist, da nun alle an das Ende denken und das der 3, WK uns hin raffen wird (#EndOfTheWorldTweet): Ich halte den Showdown in der Theatervorführung zwar auch für Beobachtungswert, das war es dann aber auch schon.

    Zum einen: wenn es Bestrebungen geben sollte, die Menschheit zu reduzieren oder in ihrer Gesamtheit zu vernichten, dann frage ich mich, warum die Kräfte, die z.B. in den 1970er auch schon die Hebel in der Hand hatten, dieses nicht schon damals umgesetzt haben. An den damals vorhandenen Waffen (A/B/C) und den fehlenden Möglichkeiten, die sich aus dem kalten Krieg ergeben hätten, kann es ja nicht gelegen haben.

    Zum anderen: wenn ich mir die momentane Geschichtserzählung anhöre, dann erscheint die ´plötzliche´ Eskalation durch die komplett unglaubwürdigen Vorfälle in GB und Syrien schon einige Zeit geplant und vorbereitet worden zu sein. Von beiden Seiten!!! Als man noch nicht ahnen konnte was aus Skripal oder jetzt Syrien werden würde, gab der böse Putin (im Kasperletheater hieß der damals immer anders) bereits die Antwort auf eine Frage, die erst heute gestellt wurde.

    Was für ein Weitblick und was für eine Planung! Jeder sollte sich einmal zurück in den März versetzen und evtl auch die Gedanken auf dem Analitik-Blog aufnehmen, der ebenso wie dieser hier herausragende Analysen erarbeitet.

    http://analitik.de/2018/04/10/risse-in-der-matrix/

    Die Satanisten geben sich beim Erschrecken sicher eine Menge Mühe, aber sie können uns nicht gänzlich im WW3 vernichten, was ja laut Putin dann der Fall wäre.

    Man verliert all seine Macht, wenn man alle vernichtet, die die klassischen Opfer darstellen. Punkt.

    Gefällt mir

    1. @scotty:

      Dieses Interview auf Youtube mit Putin war sicher im russischen Wahlkampf, da werden meist solche delikaten Fragen gestellt.
      Die Antwort Putins, wozu man eine Welt ohne Russland braucht, sagt schon ganz deutlich, dass Russland vor Gegenschlägen nicht zurückschreckt auch wenn das eine globale Katastrophe nach sich zieht.

      Wenn man bedenkt, wie die USA Land für Land infiltriert haben, letztlich sogar die Ukraine vor der Haustür Russlands, ist die Haltung Putins leider nachvollziehbar.
      Die Amerikaner als selbsternannter Weltpolizist sind der eigentliche Bösewicht, über den Schaden den sie anrichten wird sich Europa noch genug ärgern.
      Wie blind unsere Medien und Politiker die Leute machen, indem sie Russland als böse hinstellen und desinformieren. Am Ende wird es Schrecken, Trauer, Ärger und Enttäuschung in Europa geben.

      Gefällt mir

      1. @dhmg:

        Möglicherweise habe ich es missverständlich oder mich noch nicht deutlich genug ausgedrückt, da ich ja davon ausgegangen bin, das hier die merkwürdigen Hintergrundaktivitäten des 17.Buchstaben bekannt sind. Siehe auch Trikotnummer die Trump zum 2.Mal überreicht wurde. Und ich denke Frau Bader durchforstet die Verflechtungen sehr umfangreich.

        Das was wir sehen ist ein (uns erschreckendes) Spiel. Es macht den Menschen Angst! Es soll den Menschen Angst machen.Dafür muss es aber glaubhaft sein.

        Wenn man gegen jemanden ´Unbekannten´ oder ´Unkontrollierbaren´ spielt, dann wäre das Spiel und deren Ergebnis eben auch nicht zu kontrollieren (und auf dem erreichten Level für absolut alle existenzgefährdend). Das stände dann aber diametral zu deren sonstige Einstellung: Sie wollen alles kontrollieren und sie kontrollieren alles!

        Frau Bader hat sicher nicht zufällig ein Fragezeichen im Titel eingebaut. Die Frage ist: was kontrollieren die Kräfte, die seit Jahrzehnten den Menschen das letzte Stündlein anbieten und alles in die Wege leiten damit alle in Angst leben (Angst um den Weltfrieden, um den Arbeitsplatz, um die Umwelt, das Klima, Putin etc.).

        Das sie die Medien kontrollieren, brauch ich wohl nicht mehr ausarbeiten. Aber werden Trump, Q und Putin ebenfalls kontrolliert oder haben sie begonnen (evtl. mit fremder Hilfe) ihr eigenes Spiel aufzubauen? Das gilt es für uns immer zu beobachten und kritisch zu hinterfragen.

        Aber eben egal ob diese auch kontrolliert werden: eine vollkommene Vernichtung der Menschheit, wie angedeutet, kann nicht Ziel deren Bestrebung sein – es wäre schon vor Jahrzehnten längst erfolgt! Möglicherweise können das alle nach 1990 Geborenen nicht so nachvollziehen, aber das sind alles olle Kammelle.

        Wenn das das Ziel wäre, dann könnte man es einfach seit Jahrzehnten machen und bräuchte sich nicht die Mühe machen, es jedem auch noch vorher anzukündigen!

        Warum? Weil es Gefühle erzeugt!!! Angst erzeugt!!! Und die lese ich leider aus der Antwort heraus (zumindest Hilflosigkeit). Wir sollten aufhören Angst zu haben!!! Ansonsten können wir denen einen Guten Appetit wünschen.

        Alle weiteren Zweifler können ja einmal sich mit Trump und Wrestling (warum wohl) und dessen Mediale-Affinität beschäftigen und fragen warum ein Mann, der 264 Firmen besitzt, die seinen Namen tragen (die anderen Hälfte seiner Firmen tut es damit nicht) und der zu Unternehmerlebzeiten als absoluter (!!!) Kontrollfreak galt, so reich wurde oder blieb und wie er es in das WH schaffte, obwohl er doch sooo ein Trottel ist. Komisch, wie man sich verändern kann?

        Gefällt mir

      2. Aber eben egal ob diese auch kontrolliert werden: eine vollkommene Vernichtung der Menschheit, wie angedeutet, kann nicht Ziel deren Bestrebung sein – es wäre schon vor Jahrzehnten längst erfolgt!

        Ein höchst bemerkenswerter Aspekt ist, dass, wenn sich die westliche Dekadenz selbstverschuldet existenziell bedroht fühlt, das immer im Zusammenhang geschickt mit der gesamten Menschheit verknüpft wird, welche angeblich von der bevorstehenden Auslöschung bedroht sein soll.

        Seid jedoch unbesorgt: Der Menschheit wird es nach dem Knall besser gehen, als noch vor der notwendig gewordenen Reinigung.

        Außerdem gilt: Weltkrieg ist ausgeschlossen !!! Oder soll die mögliche Terminierung von weltweit bis zu 4 Staaten neuerdings als Weltkrieg bezeichnet werden?

        Atomkrieg war vorgestern und ist daher von Seiten Russlands ausgeschlossen; Vladimir Putin hat weit aus effizientere militärische Technologien im Schrank. Ihr werdet staunen, falls es die westliche LuegenAllianz stellvertretend für Euch herausfinden will, wie weit Russland der westlichen Dekadenz bereits militärisch überlegen ist.

        Zum Wohle der Menschheit !!!

        Wie auch immer

        MfG

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s